Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Ihr Ruf ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Entfernungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    29.11.2010

    Ganz großes Lob an Joe Bodemann und sein Team, das diesen "etwas" andere Erlebnis mit Herzblut aus dem Boden gestampft hat.

    Wir waren am 1. Advent vor Ort und haben trotz Minustemperaturen einen ganzen Tag im Filmtierpark verbracht. Das gemütliche Cafe mit seinem Holzofen hat beim gelegentlichen Auftauen mit leckeren Würstchen, Kaffee und Tee geholfen.

    Der Filmtierpark ist kein Zoo, sondern viel viel besser. Es mag damit zusammen hängen, dass wir bei diesen winterlichen Bedingungen nahezu die einzigen Gäste im Tierpark waren, aber die Tiere haben alle einen relaxten und zufriedenen Eindruck gemacht und waren meist ziemlich zutraulich (einige waren in ihrem Winterquartier).

    Herr Bodemann selbst war, als wir ankamen, beim jungen Tiger, den wir kurzerhand auch mal streicheln durften :-)

    Die Nähe des Besuchers zu den Tieren ist dem Filmtierpark ein besonderes Anliegen, dazu gab es seitens des sehr freundlichen Teams interessante Informationen zu den einzelnen Tieren und keinerlei Berührungsängste unserseits. Wir waren am Ende ziemlich durchgefroren, aber restlos begeistert und werden regelmäßig wieder kommen.

    Vielen Dank an Joe Bodemann und sein Team für diesen tollen Park!

  • 5.0 Sterne
    4.10.2010
    Erster Beitrag

    Einfach mal raus aus der Stadt und die Natur genießen, das kann man im Filmtierpark super und man bekommt auch noch einiges geboten.

    Hier sind ganz viele Filmtiere zu finden und es werde hier immer noch Trainings vorgenommen. Ist schon interessant wie die Kleinen hier ausgebildet werden.

    Besonders beeindruckend sind für mich die großen Katzen. Man kann hier ernsthaft Tiger füttern. Ich hab es mir nicht getraut. Nicht das meine Hand gleich mit ab ist. ;-)

    Ich finde die Katzen super interessant und habe bei den Trainings mal zugeschaut. Schon beeindruckend und gefährlich. Habe dann doch lieber die Frettchen gestreichelt. War eher so meine Größe... hehe

    Sogar Bären und Vogelspinnen sind hier zu finden. Also echt für jeden was dabei und einfach mal ein anderes Erlebnis.

  • 3.0 Sterne
    3.9.2012

    Na, dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben.
    Wir waren am 22. August 2012, angelockt von vielen Plakaten in der Region und ausliegenden Flyern, dort. Der Eintritt beträgt mittlerweile 9,90 Euro für Erwachsene. Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Wir hatten schönes sonniges Wetter und sahen im Tierpark, u. a. Bussarde, Papageien, Laufenten, Minischweine, Lamas, Ziegen, Schafe, Pferde, Kamele und sehr viele Waschbären. Diese Tiere machten einen sehr zufriedenen Eindruck. Schwieriger ist es wohl doch bei den Raubtieren, wie Bären, Wölfe, Luchse, Leoparden, Löwen und Tiger. Die Polarwölfe z. B. waren zu fünft in einem sehr kleinen Käfig und der Löwe am Eingang hatte auch nicht sehr viel Platz. Ob die sich so wohl fühlen, kann ich schlecht sagen. Wenn die vielen Leute vor dem Gehege nerven, kann ich weggehen, die Tiere aber nicht. Um 16 Uhr kam dann die Grosse Show der Tiere. Nach einigem hin und her, haben wir doch an der Show teilgenommen. Zuerst wurde ein kleiner Wolf vorgestellt, danach ein ausgewachsener Tiger, ein älterer Wolf, namens Parlo, ein Skunk, ein ausgewachsener Schwarzbär, namens Balu, Kamel und Schlange (auf dem Kamel darf auch geritten werden, zwei Waschbären, ein Bussard und zum Schluss der junge Luchs, Geronimo. Es waren sehr viele Menschen in der Show und wir konnten von unserem Platz die Tiere kaum sehen und auch keine Fotos machen, wegen der Lichtverhältnisse und wegen der vielen Menschen, Filmen ist untersagt. Zum Streicheln sind wir natürlich nicht gegangen, weil wir das nicht gut finden. Obwohl Herr Bodemann sagte, dass es den Tieren nichts ausmacht, wenn einige Hundert Menschen nach vorne kommen und jeder streichelt, kann ich mich damit nicht anfreunden.

    • Qype User Distel…
    • Münster, Nordrhein-Westfalen
    • 178 Freunde
    • 131 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.8.2007

    Ein Löwe auf dem Weg zum Filmstar!

    Das Schicksal des Löwenbabys Tone alias "Alvin" nimmt es ein gutes Ende?

    Hier nun seine Geschichte!

    Schon im jungen Alter trennten skrupellose, geldgierige Geschäftemacher das Löwenjunge von seiner Mutter, welche sich dann aber kaum um den Löwen kümmerten und das Löwenbaby fast dem Hungertod aussetzten. Gottlob fanden ihn Polzisten die ihn in die Augsburger Tierklinik brachten.Dort pflegte man ihn wieder gesund und der Filmemacher Joe Bodemann vom Filmpark Eschede wurde auf ihn aufmerksam.
    Er wurde von Tones Löwenaugen gefangen genommen und adoptierte ihn in den Filmpark Eschede, wo er ein schönes Leben hat. "Wir werden es nicht leicht miteinander haben" so seine Worte.Mit viel Geduld und Ruhe, nahm er dem jungen
    Löwen seine Schreckhaftigkeit und baute Vertrauen zum menschlichen Freund " Papa Joe" auf.
    Tone der inzwischen auf den Namen Alvin hört ist nicht im Raubtierhaus, sondern im Hundehaus untergebracht. Hundegebell beruhigt ihn, weil er Hunde von früher vom Bauernhof Babenhausen kennt.Er freut sich bei den Hunden sein zu können und möchte mit ihnen spielen.
    Täglich um 10.00h macht er seinen Spaziergang im Aussengehege.Er wird an der Leine geführt, damit er sich an fremde Menschen, Autos ,Filmkameras und Scheinwerfer gewöhnt. Er wird darauf trainiert ein Fimstar zu werden,aber dass dies Joe Bodemann gelingt steht in den Sternen. Beim ZDF stand er schon einpaar Mal vor der Kamera.
    Alvin ist inzwischen 9 Monate alt und wiegt 70 Kg.Er ist so groß wie ein Schäferhund. Er ist schon ganz schön kräftig, sein Spielgefährte Babylöwe Alf bekommt das zu spüren. Wenn Alvin einmal mit seiner Pranke "hallo" sagt fliegt Alf durch die Gegend.
    Joe hat es gesagt "Es ist nicht leicht mit Alvin".

    Ihr könnt den kleinen Löwen "Alvin" im Filmpark besuchen und auch die anderen "Film-TV-Stars" laden euch ein.Ein Filmtiermuseum gibt es ausserdem noch zu bestaunen.
    Das leibliche Wohl kommt auch nicht zu kurz - das Dschungel-Café bietet das zum Ausflug perfekt passende Ambiente.

    Filmtierpark Eschede - Joe Bodemann Zentrum
    Am Aschenberg 27
    29361 Höfer / Eschede

    Preise
    Tageskarte Erwachsene: 6.00 EUR
    Tageskarte Kinder (3-17 J.): 4.00 EUR
    Kinder unter 3 Jahre: frei

    Der Eintrittspreis beinhaltet auch den Besuch des Filmtiermuseums.

    • Qype User ladycr…
    • Staufenberg, Niedersachsen
    • 3 Freunde
    • 20 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.10.2010

    Ein kleiner Park, der aber für kleinere Kinder super ist, da die Laufwege nicht so groß sind!

    Leider waren wir unter der Woche da, so dass die "große" Tiershow aus 3 Tieren bestand! Es war zwar trotzdem aufregend, denn wann hat man mal die Gelegenheit einen kleinen Tiger zu streicheln!? Vielleicht ist die Show am Wochenende ja größer!

    Das Essen im Dschungel-Café ist auch gut, die Bedienung sehr freundlich!

    Als Ausflugsziel nur zu empfehlen, wenn man gerade in der Gegend ist, ABER nicht als Tagesausflug!

    • Qype User dieflo…
    • Königs Wusterhausen, Brandenburg
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    1.0 Sterne
    13.7.2013

    Eintritt kostet mittlerweile 11 Euro. Ganz schön teuer. Preis-/Leistungsverhältnis nicht gut.

    • Qype User Wolli0…
    • Gladbeck, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    3.0 Sterne
    30.1.2013

    Hallo
    wir waren jetzt schon acht mal im Filmtierpark. Am Anfang waren wir echt begeistert und hatten unseren Spaß, aber um so öfter wir da waren desto mehr hat sich unser Bild mittlerweile geändert.Nach so vielen Jahren hat sich Quasi fast nichts geändert. Der Löwe sitzt immernoch am Anfang vom Park im kleinen Käfig und dümpelt vor sich hin. Erst war Simba der Löwe dort drin , er ist mittlerweile plötzlich verstorben. Auf die Frage warum wollte sich kein Mitarbeiter richtig äußern,das gab uns schon zu denken.Jetzt sitzt Jambo der weisse Löwe dort im kleinen Käfig. Wie wir jetzt mitbekommen haben ist der Wolf ( Pablo) auch verstorben warum ,wieso das wird keinen gesagt.Ich hoffe das der Park bald was unternimmt um die Tiere zu schützen wenn man bedenkt ,bei Tier schow das da hunderte von Menschen sind und die Tiere bestaunt werden.Hoffe das sich das bald ändert. Es sollen jetzt größere Käfige gebaut werden .
    Ich finde gut das Herr Bodemann sich die Tiere annimmt und sie darum kümmert,aber man sollte etwas an der Haltung ändern.

Seite 1 von 1