Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    17.2.2014

    Testurteil: 1,0 - sehr geil!!
    Wirklich schöner Flohmarkt, der jedes Wochenende stattfindet und von Antiquitäten, über Technik Artikel bis "Schrott" alles bietet, was man sich vorstellen kann. Das ganze findet nahe dem St. Pauli Stadion statt und versprüht nicht nur auf Grund der Lage ein ganz alternatives Flair.
    Manche Verkäufer kennt man mittlerweile schon. Insgesamt ist es immer nett, lustig und familiär.
    Komme immer wieder gerne und man ist immer aufs neue Überrascht, wie unterschiedlich die Wahrnehmungen von "Gebrauch" sind.

  • 3.0 Sterne
    16.3.2014

    Ich liebe mein Hamburg, ich liebe die Schanze und früher habe ich die Floh-Schanze geliebt...früher war aber auch noch richtiges Feilschen möglich, oder mal ein Schnack mit den Verkäufern! Heute gehen viele Verkäufer garnicht von ihrem Preis runter und es sind auch meist die gleichen Verkäufer an den gleichen Plätzen, d.h. wenn man jede woche oder generell regelmäßig auf diesen Flohmarkt geht, sieht man jeden Verkäufer mit den immer gleichen Artikeln...Mit der zeit etwas langweilig...
    Schön sind, besonders im Sommer, z.B. die frischgebackenen Waffeln von ein paar Studenten oder auch der Fotoautomat der für 2€ retro-schwar-weiß fotos ausspuckt.

    Wer, wie ich, öfter in der Schanze ist und das seit Jahren, weiß was ich mit den Veränderungen meine. Für Touris oder auch junge möchtegern Vintage-mädels mag der Markt eine Offenbarung sein, für mich mittlerweise durchgekaut. Sehr schade

  • 5.0 Sterne
    9.7.2013
    2 Check-Ins hier
    Aufgelistet in Wer ist die Shoppingqueen

    Das ist ein Flohmarkt wie er im Buche steht, hier gibt es alles Möbel, Geschirr, Klamotten, Kleinkram alles, zudem findet er immer Samstags statt und geht bis 16 Uhr, also besser geht es eigentlich nicht.
    Zudem gibt es hier auch für jeden Geldbeutel was, also rund um alles super.
    Es lohnt sich also zum stöbern, hier mal vorbei zu kommen.

  • 3.0 Sterne
    17.4.2014

    Dieser recht große Flohmarkt  an der Feldstraße findet jede Woche Samstag statt. Ab und zu gehen wir hin und schauen uns um. Im großen und ganzen ist es eher ein Flohmarkt, über den man läuft, um das Treiben zu beobachten. Etwas gekauft habe ich da noch nie, da ich nie etwas gefunden habe, was mir gefällt. An ein paar Ständen werden aufgemotzte alte, schön restaurierte Möbel zu hohen Preisen verkauft. Bei den meisten anderen Ständen gibt es Dinge wie Geschirr, Töpfe und Pfannen, alte DVDs und CDs, Schallplatten, Bücher und Klamotten, Trödel halt.

  • 4.0 Sterne
    28.10.2013

    Hallo! Ich bin nicht der Typ, der regelmäßig auf Flohmärkte geht. In den meisten Fällen ist mir das frühe Aufstehen lästig. Aber ab und an treibt es mich dann doch auf diese Art der Veranstaltungen. Außer dem Flohmarkt in Berlin (Straße des 17. Juni) habe ich bisher keinen interessanteren, als diesen hier besucht. Die Menschen, die Atmosphäre... mir gefällt das. Und vorher auf der Schanze schön Frühstücken. Das alles bei schönem Wetter. Besser kann ein Samstag doch nicht beginnen.

  • 4.0 Sterne
    20.11.2012
    3 Check-Ins hier

    Auf dem Schanzenflohmarkt gibt es Trödel, Kleidung, Schallplatten und alles was das Sammlerherz sonst so begehrt. Wie Christin und Sophie schon treffend festgestellt haben, ist dieser Flohmarkt auch mein Favorit. Der einzige Nachteil ist meiner Meinung nach der relativ hohe Prozentsatz an professionellen Händlern. Da gibt es dann keine Schnäppchen, sondern (vermeintliche) Antiquitäten zu hohen Preisen. Aber, wer suchet der findet. Mir macht es immer wieder Spass hier entlang zu schlendern, mit den Leuten einen kleinen Schnack zu führen, Kaffee zu trinken und das ein oder andere Accessoire für meine Wohnung zu erstehen.

    Mein Geheimtipp: Der Stand am vorderen Eingang der Sternstrasse. Hier gibt es günstige Bilderrahmen und einen Tisch mit durchaus brauchbaren Dingen, die alle nur 50 Cent kosten.

  • 4.0 Sterne
    13.4.2011
    1 Check-In hier

    Da muss ich Christin mal nachquatschen: das ist auch mein Lieblingsflohmarkt in HH.

    Klamotten kauf ich auf Flohmärkten jetzt nicht uuunbedingt so gern, aber ab und an entdeckt man doch mal eine fäääncy Trainingsjacke aus den 80ern.
    Ansonsten findet man aber coole Accessoires (Sonnenbrillen, Schmuck, Taschen, Schmuck), Bücher - und Möbel! Wenn ich das nächste Mal umziehe, decke ich mich dort ein. Und das sind nicht unbedingt Ramschsachen. Eine Freundin hat sich dort einen restaurierten Holzschrank von einem österreichischen Schreiner gekauft. Wurde extra für sie angefertigt und geliefert. Wirklich schönes Teil!

    Fahrräder gibt es auch ;)

    Und das Coole ist: es geht ja nicht nur um die Schnäppchenjagd. Die Atmosphäre ist - gerade an sonnigen Tagen -  echt cool: Musik läuft, Bier und Sekt auch - sowie die Schnacks mit den Leuten da.

    Das Blöde ist: Tasche fest unter den Arm krallen! Klingt wie ein Tipp von Omma, aber mir wurde dort schon mein Portemonnaie geklaut. Naja, war eh nicht mehr viel drin ;)

  • 4.0 Sterne
    21.3.2009
    Aufgelistet in Umgezogene Beiträge

    Heut morgen früh aufgestanden und dann gemeinsam mit einer Freundin über den Markt geeiert. Judith verwirrt mich immer, so ein wuseliger Markt unterstützt diesen Zustand ungemein :-)

    Zu sehen gabs aber ne Menge: Klamotten, Ramsch, alt, neu, Möbel, Schuhe (ihh), Werkzeug (Zahnarztausrüstung????) und und und.
    Eigentlich mag ich solche Märkte gern, gekauft hab ich hier aber nichts - in kleineren Städten, ohne hippes Schanzenviertel im Rücken - sind Flohmärkte einfach günstiger.

    Trotzdem muss ich ein aufgeschnapptes Zitat anbringen:
    Ich bin so dankbar dass ich in Hamburg wohnen darf. Hier gibt es so viele schöne Menschen.
    Ob ich das so unterschreiben würde sei mal dahingestellt. Aber heut morgen sahen echt viele Leute verdächtig gut aus.

  • 4.0 Sterne
    21.8.2010

    Jeden Samstag findet man zwischen Schanze und Karoviertel die Flohschanze. Dieser Flohmarkt gehört zu den schönsten der Stadt und wird auf dem Platz um den alten Schlachthof veranstaltet. Normalerweise trifft man hier vor allem Touristen oder die Schanzenbewohner, die sich im Jogger und Sonnenbrille durch die Gänge zwischen den Ständen schieben. Allerdings kann man gut eine Gewohnheit daraus machen, den Samstag mit einem Kaffee zum Mitnehmen und einem Flohschanzenbesuch zu beginnen. Hinter den Ständen stehen zumeist Hamburger, die ihre Dachboden- oder Kellerfunde verscheuern wollen, aber auch einige Profis, die genau wissen, was sie anbieten und wie viel das wert ist.

    Aus diesem Grund sage ich: Die Zeit der Flohmarktschnäppchen ist abgelaufen, es sein denn man steht früh auf oder geht erst gar nicht schlafen und versucht einem Ahnungslosen sein Biedermeiertischchen fürn Appel und 'n Ei ausm Kreuz zu leiern, bevor die Profis das machen. Hier kann der Spruch mit dem frühen Vogel getrost angebracht werden. Aber es gibt ja auch die ideellen Werte und so lässt sich vielleicht doch ein Stück ergattern, von dessen Wertigkeit der Verkäufer keine Ahnung hat. Ich denke da an alte Hörspielkassetten oder Einzelteile, die noch in der Playmobilsammlung fehlen. Super ist der Obststand, der immer dort ist und Obst aus dem Alten Land verkauft. Ansonsten gibt es auch Stände mit Kaffee, Suppe oder Pommes.

  • 4.0 Sterne
    28.9.2010

    Jedem Samstag von 6:00-16:00 Uhr bis 16:00 Uhr ist Flohmarkt-Zeit an der ehemaligen Rinderschlachthalle.

    Es ist in erster Linie ein Flohmarkt, der von seinem Flair lebt. Es ist nett, auf den großzügigen Holztreppen mit einem Käffchen in der Hand zu sitzen, um das bunte Treiben hier auf dem Gelände zu beobachten.
    Wenn man wie ich mal eine Zeit regelmäßig hier aufgelaufen ist, bekommt man mit, dass dies in erster Linie ein Händlerflohmarkt mit teilweise überteuerten Sachen ist.  Bestimmte Leute sind hier Dauergäste mit ihren Ständen, wie zum Beispiel der Typ mit seinen Retro-Möbeln drinnen in der Halle. Für mich ist aber in erster Linie das Vinylangebot interessant. Davon gibt es hier eine ganze Menge, nur eben auch von den ständig gleichen Anbietern.

    Manchmal kann man hier schon das eine oder andere Schnäppchen machen.  Wer aber lieber Zeugs von Privatanbietern erstehen möchte, der ist auf dem Else Rauch Platz besser aufgehoben.

  • 5.0 Sterne
    24.8.2013

    Schönster Flohmarkt in Hamburg, mit vielen verschiedenen Ständen und Sachen aus aller Welt. Hier kaufe ich immer wieder gerne Schallplatten  darunter waren bisher u. a. wahre Perlen der Musik aus den 1970-er Jahren. Ab und zu habe ich hier auch gute Bücher gefunden, z.B. erste deutsche Ausgabe von Frühstück bei Tiffany von Truman Capote. Der Flohmarkt lebt von seiner tollen Atmosphäre und von der Mischung der Kulturen und Leute. Egal ob mit Aida, Ali, Nerma, Bogo oder Aleksandra  Flohschanze ist immer wieder ein Genuss und ein stiller Höhepunkt meiner Samstage in der Schanze.

  • 3.0 Sterne
    15.3.2007
    Erster Beitrag

    Flohmarkt - ein Zauberwort. Einer der wenigen Orte, an denen man noch auf Schatzsuche gehen kann, Beute machen kann wie ein Steinzeitjäger, Überraschungen erlebt, um Dinge kämpfen muß, archaisch handeln kann wie auf einem orientalischen Basar im Schundroman, mit echten Schurken und unschuldigen Amateuren.

    Bei gutem Wetter gehe ich gern schon früh los und stöbere nach Lust nach Altem und Besonderem. Mit dem zunehmenden Alter werden die Ansprüche höher. Früher reichte auch mal ein ganz netter Pullover für 2 DM, heute muß es schon eine reizvolle und möglichst günstige Antiquität oder wenigstens ein vergriffenes Buch sein, um mich zufriedenzustellen. Ohne Beute nach Hause zu gehen, ist aber weiterhin das Zeichen einer erbärmlichen Niederlage gegen das Mammut...

    Der Schlachthof-Flohmarkt gehört allerdings nicht zu meinen Hauptrevieren, auch wenn ich direkt um die Ecke wohne. Leider sind hier viele Profis und die bieten leider meist alten Schrott an, jedenfalls habe ich hier praktisch nie irgendetwas Tolles gefunden - und so pirsche ich eher über die Jagdgründe am Goldbekhaus oder Museum der Arbeit - da wimmelt es von Amateuren mit unverfälschtem Angebot....

    • Qype User Tomrat…
    • Hamburg
    • 90 Freunde
    • 125 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.11.2007

    Da die Schanze fast jedes Wochenende zu meinem Spaziergang / Shopping / Kaffeebummel dazu gehört, bin ich auch of auf diesem Flohmarkt.

    Die Stände der Profis sind mit gefühlten 50% zu viel.

    Dennoch sind auch die normalen Verkäufer zu finden, wo man gut erhaltene, interessante Sachen kaufen kann.

    Ich finde, es lohnt sich hier mal rüber zu schlendern, da vor allem die Atmosphäre gut ist und die Besucher interessant sind. Hier erlebt man das Laisser-faire der Schanze und kann gleich danach bei den vielen Portugiesen einkehren. Wenn man eh in der Nähe ist, kann dieser Flohmarkt ein netter Abstecher sein und vielleicht findet man ja ein interessantes Liebhaberstück (wie ich damals meine zwei Rimowa Koffer für EUR 160,00 zusammen!!!). Falls nicht, geht man noch zum Outlet Store JUST in der Feldstr (siehe meinen Bericht) oder zu Real gleich gegenüber oder zu den kleinen Läden der Schanze.

    Der Flohmarkt findet ganzjährig statt. Im Winter natürlich mit wesentlich weniger Ständen!

    • Qype User reneha…
    • Hamburg
    • 46 Freunde
    • 78 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.9.2008

    Ich mag Flohmärkte diesen besonders  hier geht's besonders bunt und entspannt zu :-)

    Jeden Samstag findet zwischen dem Musikzentrum Karo-Star und den Rinderschlachthallen der schöne Flohmarkt Hamburg's statt. Viele Klamotten wechseln hier für kleines Geld den Besitzer. Antikes findet sich auch hier und da jedoch werden hier wirklich viele Klamotten verkauft. Das (runter)handeln nicht vergessen ;-)

    Wer selber Flohmarkt machen will, sollte sich hier einen bedachte Platz am Haus sichern bzw. im vorderen Teil des Marktes seinen Stand beziehen

  • 4.0 Sterne
    30.5.2010

    Der Flohmarkt ist sehr schön - aber wenig geeignet für Schnäppchenjäger.

    Die Verkäufer dort wissen recht gut, was sie für ihre guten Stücke nehmen können. So finden sich viele Profis unter den Verkäufern. Dafür ist die Lage und die Regelmäßigkeit (jeden Sa.!) natürlich schön.

    Wer parken will, konnte bisher gut bei Real gegenüber parken - dieser Supermarkt schließt jetzt zwar, aber sicher kommt ein vergleichbarer Markt wieder rein?

    • Qype User Twistl…
    • Hamburg
    • 18 Freunde
    • 37 Beiträge
    4.0 Sterne
    21.8.2006

    Kein Samstag ohne über die Flohschanze geschlendert zu sein.
    Neben allgemeinem Nippes & Schrott findet sich immer mal wieder ein Kleinod oder auch zwei. Wenn garnix geht hat man doch immerhin mal wieder reichlich Leute gesehen.
    Tipp: Kaffeeversorgung nebenan beim freundlichen Portugiesen!

    • Qype User sound-…
    • Hamburg
    • 4 Freunde
    • 62 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.11.2008

    Vorweg gesagt: ich LIEBE Flohmärkte!
    Und es gab Zeiten, da habe ich jeden Samstag auf diesem speziellen Flohmarkt verbracht.
    Leider muss ich sagen, dass die - will mal sagen - Qualität in den letzten ein, zwei Jahren extrem gelitten hat.
    Spätestens seit der Flohmarkt in der Hellbrookstraße geschlossen wurde - und natürlich seit die Schanze ein In-Viertel (pfui, wie ich alleine das Wort schon hasse) geworden ist, läßt es sich hier nicht mehr ganz so schön stöbern. Außerdem sind inzwischen auch viele Profis unterwegs. Nichtsdestotrotz bin ich fast jeden Samstag hier. Immerhin ist mein halbes Mobiliar hierher und ich bin ohnehin nostalgisch veranlagt! ;o)

    Dort zu parken kann man übrigens so gut wie knicken und wenn man selber ausstellen möchte, sollte man SEHR früh da sein - der Typ, der die Stände koordiniert ist zwar unheimlich nett aber morgens früh immer noch ein wenig nun LANGSAM!

    • Qype User vau…
    • Hamburg
    • 11 Freunde
    • 26 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.6.2008

    Der Klassiker unter den Flohmärkten in Hamburg. Hier findet man eigentlich alles von Platten bis zu schönen Möbeln aus den 60ern und 70ern. Das Publikum ist angenehm und die Lage sehr zentral. Auf dem Flohmarkt und um ihn herum gibt es viele Möglichkeiten gemütlich Kaffee zu trinken und einen Happen zu essen.
    Einziges Manko: relativ viel und immer die selben Profiverkäufer, die jeden Samstag vor Ort sind.

    • Qype User elli_…
    • Hamburg
    • 24 Freunde
    • 12 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.7.2008

    Auf der Suche nach einem neuen Drahtesel, besuchte ich den Flohmarkt in der Schanze. Und was soll ich sagen Wenn jemand auf der Suche nach einem Rad sein sollte- HIN da!!
    Sicherlich ist es immer ein Ding des Geschmacks. Dennoch kannst du hier definitiv eins finden, welche fährt, gut ausschaut und auch noch günstig ist!
    Mein Glück war sicher, dass es am Tag des Kaufes regnete. So waren meine Konkurrenten ,die ebenfalls auf der Suche nach einem Gefährt waren, nicht weit gestreut!
    Also auch unbedingt bei Regen mal einschauen.
    Ansonsten ist hier alles zu finden. Angefangen von Schmuck über Klamotten bis hin zum Möbel ist alles dabei.
    Viel Spaß beim Schmökern!
    NACHTRAG:
    Immer am Samstag ab 12Uhr lohnenswert!

  • 5.0 Sterne
    6.11.2008

    Der Schanzenflohmarkt ist immer einen Besuch wert!
    Jeden Samstag kann man ab 6 Uhr morgens in wundervollen Kuriositäten stöbern. Hier findet sich alter Tand gemeinsam mit modernen Klamotten und dem üblichen Flohmarkt-Schrott, man findet die absurdesten Gegenstände. Doch auch echte Schätze der 60er und 70er lassen sich hier auftun. Für Schallplattenfans ist der Schanzenflohmarkt ein Muss.

    Und wer keine Lust zum Stöbern hat, kann sicherlich einige Stunden auf den Holzstufen bei der Halle verbringen und das bunte Treiben beobachten - die wie die angebotenen Waren, sind auch die Verkäufen und Besucher ein herrlicher bunter Mix aus sehenswerten Zeitgenossen.

    Wer selber verkaufen möchte, kann dies recht kurzfristig tun. Mein Tipp: lieber etwas mehr für den Stand bezahlen und einen Pavillon buchen. Neben Schutz vor Regen oder Sonne kann man in diesem nämlich wunderbar die Dachkonstruktion zum Anhängen nutzen und hat einfach mehr Platz und niemanden im Rücken. Für den Aufbau sollte man allerdings starke Nerven und Geduld mitbringen, denn morgens herrscht ein großes Chaos, wenn sich Stände, Autos und die ersten Schnäppchenjäger im Weg stehen.

    Genau zwischen Schanze und Karoviertel gelegen bietet der Flohmarkt den idealen Ausgangspunkt für alle, die hier nichts gefunden haben, aber noch so gerne Geld ausgeben möchten.

    • Qype User Quiddj…
    • Berlin
    • 6 Freunde
    • 17 Beiträge
    4.0 Sterne
    14.1.2009

    Ziemlich schönes, altes Gelände mit Flair. Sehr gut geeignet für jede Art von Markt. Vorallem wenn die Sonne scheint. Und trotz dass den Flohmarkt echt viele Leute besuchen, entsteht nie Taschendieb-Enge. Gut finde ich, dass vom allerletzten Ramsch bis zu wirklich coolen Möbeln so ziemlich alles vertreten ist. Bei den Möbelverkäufern mit ihren 60er-70er-Jahre-Möbeln in der Innenhalle traut man sich allerdings kaum überhaupt nach dem Preis zu fragen. Auch die Fahrräder z.B. halte ich für maßlos überteuert. Es scheint von Stand zu Stand und Verkäufer zu Verkäufer sehr unterschiedliche Prioritäten zu geben. Viele erscheinen dann doch irgendwie professionell und haben auch gar keine Lust über irgendwas zu verhandeln.

    Mein Lieblingsstand ist einer der Entrümpeler auf der West-West-Seite zwischen den Gebäuden. Für 50c oder nen Euro findet sich da so manches cooles.

    Zum Transport größerer Möbelstücke (habe einen Tisch gekauft) kann man sich gegen ein Pfand (Personalausweis o.ä.) einen kleinen Karren leihen - finde ich super! Toll auch: der Gemüse-Obst-Stand aus dem Alten Land.
    Sehr praktisch das kleine Häuschen, wo es Kaffee usw. gibt und selbst an ein mobiles Toilettenhäuschen haben die Veranstalter gedacht.

    Meine Ausbeute: Eine Bibi-Blocksberg-Kassette, ein alter Küchentisch, ein Schneebesen, ein Tacker und mehrere Bilderrahmen. Alles zu Spottpreisen erstanden.

  • 3.0 Sterne
    7.5.2013

    Ein Flohmarkt den man mit Vorsicht genießen sollte. Früher war der Flohmarkt sehr überschaubar eingeteilt. Auf der Fläche zwischen Sternstraße und Rinderschlachthalle der Antik-Bereich, auf der Fläche zwischen Rinderschlachthalle und Medienhaus der Trödel.
    Das hat sich jedoch mittlerweile ziemlich gewandelt und die Händler haben die Trödelfläche erobert. Vor allem Osteuropäer mit Handy-Klimbim, Elektroschnickschnack und falschem Schmuck durchsetzen das Trödelgebiet und haben den Flair schon ziemlich kaputt gemacht. Auch semiprofessionelle Deckchen-Trödler bieten ihre Möchtegernantiquitäten zu übertriebenen Preisen im Trödelbereich an. Am schlimmsten sind jedoch diese Medien-Verkäufer direkt unter dem Vordach oder im Durchgang der Rinderschlachthalle die für CDs und Vinyl Preise jenseits von gut und böse verlangen.
    Am ehesten kann man noch was von den Leuten direkt auf der Holzfläche zwischen Rinderschlachthalle und Medienhaus kaufen, wobei auch hier die besagten Händler mit Handy-Klimbim zunehmen.
    Wirkliche Schnäppchen habe ich hier schon lange nicht mehr gemacht. Für ein gutes Buch oder mal ein paar Dekosachen kann man jedoch durchaus mal vorbeischauen. Bei schönstem Sonnenschein ist jedoch Vorsicht auf die Geldbörse geboten da Taschendiebe hier ihr Jagdgebiet zu haben scheinen wenn der Flohmarkt rappelvoll ist und man nur noch durch die Gänge geschoben wird.

    • Qype User bondhu…
    • Hamburg
    • 5 Freunde
    • 68 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.2.2008

    Es gibt sehr viele Flohmärkte in Hamburg, aber ich finde keinen so vielseitig wie den Flohmarkt am Schlachthof. Der Flohmarkt findet jeden Samstag genau gegenüber der U-Bahn Feldstrasse statt. Ich bin nicht jeden Samstag dort, aber schön des Öfteren. Es ist immer wieder spannend dort zu schlendern, auch wenn man dort nicht immer etwas finden kann. Viele Stände sind immer dort und man kennt sich. Aber man entdeckt auch jedesmal Stände, welche man noch nicht kannte. Bekommt man beim Schlendern Hunger oder Durst, bekommt man auf dem Flohmarkt auch Würtschen und Kaffee zu fairen Preisen.

    Wer den Flohmarkt bisher nicht besucht hat - ihr verpasst etwas wenn ihr nicht mal vorbei schaut!

    • Qype User claudi…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 7 Beiträge
    4.0 Sterne
    29.8.2010

    JEDEN Samstag von 8-16 Uhr gibts die Möglichkeit zum Stöbern auf dem Flohmarkt in der Sternschanze (Haltestelle U3 - Feldstraße) ... da kriegt man echt was auf die Augen. Nicht nur die Verkäufer und Besucher verbreiten dort ein besonderes Flair, auch die ausgestellten Waren bringen einen teilweise echt zum Staunen. Gerade in nostalgischer Hinsicht, habe ich oft gedacht: "Wow, dass es sowas überhaupt noch gibt...". Gut, ob jetzt das uralte Radio oder der uralte Plattenspieler noch funktionstüchtig sind sei mal dahingestellt, aber eine Augenweide fürs traute Heim sind sie allemal.

    Klamotten und Accessoires, eine Vielzahl LPs, CDs und Bücher, Schmuck, Haushaltswaren, Dekoartikel, Möbel, Fahrräder ... alles da.

    Auf dem (jedem) Flohmarkt ist natürlich Handeln angesagt. Ist manchmal etwas schwierig, aber man muss ja nicht zuschlagen. Ein kleiner Tipp: Je später die Stunde, desto besser die Schnäppchen :)

    Ausruhen und ein Käffchen in der Sonne kann man ganz bequem auf den Holztreppen genießen. Von da aus lässt sich auch das bunte Treiben super verfolgen.

    Das einzige Manko für mich: Auf einem Flohmarkt möchte ich wirklich nur Privatverkäufer sehen, die ihre selbstgestrickten oder - gebastelten Waren, ihre Kleiderschrank-Leichen, einfach nicht mehr gebrauchte Gegenstände zum Verkauf anbieten. Ein wenig wird diese Stimmung durch die sogenannten "Profis" kaputt gemacht. Wenn ich Bock auf nachgemachte Designertaschen, Designerschuhe oder Massen von minderwertigem Schmuck habe, dann kann ich woanders hingehen, auch diesbezüglich hat Hamburg ja viel zu bieten, wenn mans mag.

    Alles in allem ist es aber eine gute Idee, um den Samstag vormittag gut unterhalten zu verbringen.

    • Qype User Cappuc…
    • Lübeck, Schleswig-Holstein
    • 3 Freunde
    • 24 Beiträge
    3.0 Sterne
    27.6.2011

    Ich kann dem Schanzenflohmarkt nicht viel abgewinnen. Er ist zwar groß, aber so groß nun auch wieder nicht. Bei uns in Lübeck gibt es einen ähnlich großen Flohmarkt, da brauche ich nicht extra nach Hamburg zu fahren.

    Außerdem wird die dort angebotene Ware nicht zu Flohmarktpreisen angeboten. OK, ich gebe zu, dass die Gebühren für einen Stand gerade auf dem Schanzenflohmarkt wohl recht teuer sein werden und man das wieder reinholen muss. Aber einen kaputten (!) Teddy, der aussieht, als sei er von einer Katze angefressen worden, für 30 Euro anzubieten, ist ja schon irgendwie frech. Auch von den Büchern dort würde ich abraten. Die meisten dort gibt es bei Amazon in gebraucht auch billiger.

    Die Anfahrt ist auch nicht so einfach. Fährt man mit der U-Bahn, muss man an der Sternschanze aussteigen. Aber von dort aus ist es noch ein ziemlich weites Stück bis zum Flohmarkt.

    • Qype User Kaste…
    • Hamburg
    • 10 Freunde
    • 5 Beiträge
    4.0 Sterne
    12.8.2006

    Hervorragender Markt für die Beschaffung qualifizierten & hochwertigen Materiales zur stilsicheren Gestaltung von Domizil + persönlichem Auftritt.
    Produkte namhafter Hersteller und Designer vorrangig der 60ger und 70ger Jahre sind zu durchaus adäquaten Preisen zu finden. In geringerem Maße taucht natürlich auch der übliche SchniffSchnaff und der stillose Tinnef auf, der den kleinen Sparer und den Ein-Euro-Fuchs so begeistert, doch gibt es für dieses Publikum in den dünner besiedelten Randgebieten der Stadt auf den dortigen Märkten sicherlich bessere Okkasionen.

    Unter der Maßgabe, daß guter Geschmack schon immer den einen oder anderen Euro mehr kostete, ist diese immer samstägliche Veranstaltung eine unbedingte Empfehlung.

  • 4.0 Sterne
    18.8.2010

    Der Schanzenflohmarkt ist oftmals samstags morgens nach dem Ausgehabend ein Absacker vor dem endgültigen Heimweg.
    Das doch recht große Gelände hat die unterschiedlichsten Stände mit viel Krams und ein paar tollen Sachen. Wie das bei Flohmärkten eben so ist.
    Ich hab hier auch mal nen Stand gehabt. Und zwar kurz vor meinem Umzug. Da befreit man sich ja gerne von Ballast.
    Das geht hier alles echt total unkompliziert.
    Man füllt ein Formular kurz vor dem Wunschsamstag aus und bekommt dann gleich beim Ankommen einen Platz zugewiesen.
    Die Gebühr für einen Stand ist auch echt nicht so hoch. Das bekommt man locker wieder rein.
    Es macht schon Spaß sich die Klientel anzuschauen. Früh morgens waren es die besagten Nachtschwärmer, die nochmal kurz vorbei kamen, später dann Familien und Langschläfer.
    Hier wird auf jeden Fall gehandelt bis zum Abwinken, was auchecht Spaß macht.
    Glücklicherweise gibt es auf dem Flohmarkt auch ein paar Essenstände, dass man sich hier bei einem langen Tag auch mal stärken kann.

  • 4.0 Sterne
    19.8.2010

    Jeden Samstag von 8 bis 16 Uhr ist ein großer Flohmarkt auf dem Schlachthof vor dem Knust. Wie auf fast jedem Trödelmarkt kann man hier gute Schnäppchen finden - je eher da, desto größer die Chancen, alte Trödelweisheit.
    Ich mag diesen Flohmarkt sehr, es sei denn, es ist Sommer und die Stände stehen zu eng und alles schlendert zur Mittagszeit dort herum. An solchen Tagen denke ich, man hätte auch ein paar Stände weniger vermieten können, deshalb gibt es auch nicht die Bestnote von mir.
    Das Volk sind meistens junge Schanzenleute, Kleinfamilien oder Sammler. Ein Würstchenstand vor dem Knust und das kleine Café am Kopf des Platzes runden die angenehme Atmosphäre ab. Im Durchgang hinter'm Knust findet man immer gute Plattenhändler, die es lohnt zu durchstöbern. Einziger Nachteil: Die Second-Hand-Platten kann man selten anhören.
    Ich hatte bereits zweimal selber einen Stand dort und fand's immer super. Man sitzt zumeist in der Sonne, hat seinen Kaffee dabei, schaut sich Leute an, hält Pläuschchen...und dabei mistet man feng-shui-mäßig aus und bekommt noch was in die Kasse.

  • 5.0 Sterne
    10.9.2010

    Definitiv mein Lieblings-Flohmarkt in Hamburg. Es macht so großen Spaß bei schönem Wetter entlang zu streifen und dies und jenes in Erwägung zu ziehen. Mein Tipp: in der überdachten Halle gleich rechts ist ein Verkäufer, der wunderschöne Möbel anbietet: schlicht und formschön. Hier habe ich auch meine Küchenlampe (silber und ein bisschen zwiebelförmig) und meine Schlafzimmerlampe (aus Stoff, rund, in rot und grün und schwarz). Ich liebe diese beiden Lampen und erfreue mich jedes Mal an ihnen. Greift auch beim Kirschenverkäufer zu, der leckere Knupper-Kirschen anbietet. Da macht das Schlendern nochmals doppelt so viel Spaß. Hier werdet ihr Dinge zum Verlieben finden -- versprochen.

    • Qype User kaiser…
    • Hamburg
    • 66 Freunde
    • 139 Beiträge
    2.0 Sterne
    13.11.2008

    Zum Bummeln und Leute treffen eine prima Sache.

    Wer aber wirklich stöbern will oder gar etwas kaufen, der wird schnell feststellen, das viele Verkäufer Händler sind (also ein Händler- Markt!) und die Preise gesalzen.
    Beispiel: alte Nikon analoge Kamera, z.Zt. sehr günstig bei ebay zu bekommen (mit Nikkor Tele) ab ca. 50,- Euro, und das v.a. deshalb, weil die meisten Leute auf Digital umrüsten und ihre Analoge verscherbeln
    Hier verlangt man min. 80,- für weniger gute Nikon- Modelle.
    Das sind eben Händlerpreise.

    Man muss sich schon wundern, wie stur manche Anbieter sind und am Ende des Tages fast alles wieder einpacken.
    Scheinbar hängen sie zu sehr an ihrem alten Kram.

    Umsatz machen hier v.a. die Würstchen und Kaffeebuden ringsum;)

    Der Sinn des Flohmarkts kommt an diesem Standort also kaum zum Tragen, da ist ebay ganz klar günstiger & die Auswahl deutlich besser!
    Flair hat die alte Rinderschlachthalle schon.
    Wir gehen deshalb auch weiter hin, aber nur zum Bummeln.

  • 3.0 Sterne
    13.4.2009

    Da ich heute nicht so früh hier auftauche, wie andere Flohmarktgänger drängeln sich die Menschen schon in den engen Gängen zwischen den Ständen und mir ist es eigentlich zuviel.
    Ich schaue mich dann doch eine gute Stunde um und komme dann zu dem Ergebnis: wer sucht, was er nicht braucht, der findet es hier sicher. Es ist wirklich sehr viel Ramsch und ist mal was annähernd Interessantes zu sehen, dann ist es entweder defekt, kaputt oder zu teuer.
    Einen sehr alten Schraubstock, den ich mir anschaute, sollte eine dreistellige Summe kosten! Wahnsinn!
    Ein ähnliches, wirklich sehr schönes altes Stück habe ich neulich in Franken für Kleingeld als Geschenk für eine sehr liebe kreative Freundin erworben. Oh, da fällt mir ein, ich hab sie ja noch gar nicht gefragt, ob sie ihn gerne hätte.
    Also vielleicht nochmal von vorn: Den Schlachthof finde ich toll, als Platz für einen Flohmarkt, aber es gibt wirklich zu wenig Interessantes und wenn, dann hatte ich das Gefühl, die wollen mir das gar nicht verkaufen. Außerdem ist es viel zu eng. Mir kommt der Verdacht auf, dass der Veranstalter möglichst viel Standgeld kassieren möchte.
    Wer altes rostiges Werkzeug sucht oder alte Zeitschriften oder alte Postkarten oder wie so oft hier beschrieben, abgelegte Produkte der letzten 40 Jahre, der ist hier sicher richtig.
    Was ich liebe, sind Märkte, auf denen die normale Hausfrau einen schönen Stand hat und Dinge aus Omas Haushalt verkauft und davon gibt es in Franken viele.
    Drei Sterne für Flair und für die von mir beschriebene Art von Flohmarkt und ich denke, dass ist sehr gut bewertet.
    Jetzt bin ich aber neugierig auf weitere Flohmärkte in Hamburg und plane es für meinen nächsten Besuch fest ein.

  • 4.0 Sterne
    9.10.2010

    Sehr schöner Flohmarkt ausreichend professionell, um nicht nur nutzloses zu finden aber erfreulicherweise ohne die sonst üblichen China-Schrott-Händler. Immer lohnt auch ein Besuch bei den Schlumpern!!!

  • 5.0 Sterne
    26.10.2010

    Richtig schöner Flohmarkt, auf dem nicht der letzte Schrott angeboten wird, sondern viele antike Sache wie tolle Möbel. Das Publikum ist typisch Schanze und nett. Für Leute, die von Auswärts kommen bietet sich in dem Zusammenhang auch ein Besuch in der Marktstraße oder der Schanze zum Einkaufen an.

    • Qype User ThePin…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    4.0 Sterne
    30.12.2012

    VORSICHT: Ein Händler wollte mir gestern eine Halskette, die ich vor ein paar Jahren bei H&M für 12,95EUR käuflich erworben habe, tatsächlich für 80EUR verkaufen, weil es sich angeblich um ein Schmuckstück aus den 60er Jahren handelt.. Ansonsten der beste wöchentliche Flohmarkt der Stadt!

    • Qype User yulk…
    • Hamburg
    • 6 Freunde
    • 24 Beiträge
    4.0 Sterne
    20.8.2006

    ...weil der Flohmarkt groß aber nicht zu groß ist, und ich eigentlich immer etwas finde.

    Geheimtip: Wir parken immer bei WalMart direkt gegenüber, und haben so auch keinen Parkplatzstress

    • Qype User Idefi…
    • Hamburg
    • 31 Freunde
    • 58 Beiträge
    2.0 Sterne
    1.11.2007

    Der Schlachthof hat unter den Flohmärkten zwei Vorteile: Erist jeden Samstag und die Halle bietet Schutz vor Regen - den gibt es ja nun mal oft hier in Hamburg. Wenn man diese günstigen Bedingungen besser nutzen würde.... leider sind hierbei entweder Profistände mit Ramsch und allenfalls die typischen Elektrotrödler mit vom LKW gefallenen Batterien - oder Privatleute, die irgendwie nur hässlichen Kram anbieten - ich habe hier bei vielen Versuchen praktisch nie etwas richtig Tolles ergattert, alles ist eher etwas trashig und das ist nicht mein Ding, ebenso wie die vergilbten Hässlichkeiten der 60er und 70er. Deswegen gehe ich lieber auf die Sommerflohmärkte in Eppendorf oder an den Kanälen!

  • 5.0 Sterne
    13.8.2011

    Immer wieder Samstags findet man hier alles was man auf einem Flohmarkt sucht: Klamotten, Schmuck, Möbel, Bücher, Musik (LP's und CD's) und und und Alles hier aufzuzählen würde ewig dauern. Einfach mal vorbeischauen, wie gesagt, irgendwas findet sich hier ganz bestimmt

    • Qype User LieseL…
    • Eberswalde, Brandenburg
    • 1 Freund
    • 30 Beiträge
    4.0 Sterne
    23.1.2009

    Der Flohmarkt dort ist sehr nett und man findet auch mal interessante Dinge. Aber der Schmuck von einer der Glitzer-Schmuckfrauen ist überteuert, billig hergestellt und geht schnell kapuut, also lieber nichts kaufen.

    • Qype User Sensua…
    • Berlin
    • 11 Freunde
    • 9 Beiträge
    5.0 Sterne
    24.10.2010

    Gestern bin ich eine Weile über diesen schönen Hamburger Flohmarkt gebummelt. Neben vielen spezialisierten Trödelhändlern gibt es auch etliche Privatverkäufer und ich freue mich über die bei netten Plaudereien gekauften Teile. Beim nächsten Hamburgbesuch bin ich gerne wieder dort!

    • Qype User sphrea…
    • Hamburg
    • 5 Freunde
    • 26 Beiträge
    4.0 Sterne
    22.12.2011

    War nun mittlerweile einige mal auf der flohschanze. Es gibt hier viel schönes,auch einige Händler mit Möbeln, Lampen und anderes. Allerdings sind auf dem Flohmarkt viele professionelle Händler die natürlich auch schon ziemlich teuer sind. Allerdings ist hin und wieder auch ein stand zu finden bei die man schöne und günstige dinge kaufen kann. Ansonsten kann man auch einfach über den Markt schlendern und sich die tollen Sachen anschauen.

Seite 1 von 2