Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
    • Qype User Saarlo…
    • Saarbrücken, Saarland
    • 17 Freunde
    • 36 Beiträge
    4.0 Sterne
    23.6.2009

    Das Forsthaus Neuhaus liegt idyllisch im Wald und bietet eine optimale Gelegenheit eine Wanderung mit einem guten Essen zu verbinden.

    Über Preise kann ich hier allerdings nichts aussagen, da ich im Zuge einer Einladung dort essen durfte ;-).

    Ich kann aber soviel sagen: Tolle Lage, freundlich gestaltet und das Essen war sehr lecker!

    • Qype User tomi00…
    • Saarbrücken, Saarland
    • 2 Freunde
    • 32 Beiträge
    2.0 Sterne
    27.4.2009

    Als Zielpunkt einer Wanderung sind wir im Forsthaus Neuhaus für Kaffee und Kuchen gelandet (gibt auch Bistro- und Restaurantkarte).

    Schön: Man sitzt unter einem großen alten Baum im Innenhof wahlweise in der Sonne oder im Schatten.

    Nicht so schön: Kuchen war okay, aber angesichts des Preisniveaus des Hauses (23-26 EUR für Hauptgericht) ziemlich lasch. Der Cappucino hat geschmeckt als wäre eine Zigarette reingefallen.

    Für kalte Getränke im Sonnenschein okay, zumal schön im Wald gelegen. Für mehr aber auch nicht.

    • Qype User Wiebki…
    • Saarbrücken, Saarland
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    4.0 Sterne
    24.5.2012

    Ideales Sommerlokal, vielleicht der beste Biergarten der Umgebung. Wegen der idyllischen Lage mitten im Wald, für uns immer so ein bißchen wie Urlaub. Klwinws Manko: die Speisekarte kennen wir inzwischen in und auswendig, etwas Abwechslung mit den Jahren wäre wünschenswert.

    • Qype User cosmoc…
    • Heusweiler, Saarland
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    4.0 Sterne
    27.5.2012

    Uns lockte Anfang April (2012) das 3-Gänge-Menü zu 15 Euro, das
    wochentags jeden Mittag angeboten wird. Eine gute Gelegenheit mit
    schmalem Geldbeutel gehobene Küche und ein besonderes Ambiente zu
    genießen. Der Gruß aus der Küche, ein Knoblauchdip und das Brot
    schmeckten uns sehr gut. Die Vorspeise, Hummersüppchen mit
    Krabbeneinlage, war eine Wucht, sehr geschmacksintensiv und lecker. Die
    Tagliatelle mit Poulardenbrust waren zwar ein eher einfacher, aber sehr
    fein zubereiteter Hauptgang. Der Nachtisch  als Überraschung
    angekündigt  war dann wie die Vorspeise ein echtes highlight: Crèpe mit
    Vanilleeis, Köstlich! Vom professionellen Service waren wir direkt
    angetan. Unser malheur mit einer umgestoßenen Tasse Kaffee wurde
    umsichtig behoben, schnell war die Tischdecke gewechselt und ein neuer
    Kaffee serviert. Kleiner Wermutstropfen war der hohe Preis für ein 0,2l
    -Glas des Tafelweines zu 8 Euro. Da auch eine kleine Gesellschaft
    bewirtet wurde und das Restaurant nahezu voll besetzt war, ging es nicht
    ganz so fix. Da wir privat hier waren, stellte das kein Problem dar,
    wenn man allerdings mal schnell in der Mittagspause schlemmen will,
    sollte man mehr als eine Stunde einkalkulieren oder zuvor  evtl. bei
    der Reservierung - klären, ob man zügig sein Menü bekommen kann. Ich
    bin mir sicher, dass man darauf eingehen wird.

    • Qype User ngiris…
    • Worms, Rheinland-Pfalz
    • 1 Freund
    • 8 Beiträge
    1.0 Sterne
    6.4.2009

    Mit schöner Regelmäßigkeit gehen meine Freunde aus Unizeiten und ich gemeinsam in ein nettes Lokal um einen angenehmen Abend zu verbringen. Mit dieser Absicht hatten wir für unser Osteressen das Forsthaus Neuhaus gewählt, welches sich auf seiner Website als gehobenes Lokal mit besonderem Ambiente präsentierte. Die gesalzenen Preise versprachen ein hohes Niveau von Speisen und Service.
    Die Realität holte uns leider sehr schnell ein. Bis wir nach unseren Getränkewünschen gefragt wurden, verging eine Viertelstunde. Erst eine weitere Viertelstunde wurden die Getränke serviert. Als wir Essen ordern sollten, gab es gleich die zweite Abkühlung, denn die Kürbissuppe, die 4 von 5 Personen am Tisch bestellen wollten, war aus. Ebenso nicht mehr vorhanden waren die Trüffel zum Steinbutt, den eine Person bestellen wollte. Er verzichtete daher notgedrungen auf die Tüffel. Als der Kellner dann mit unseren Bestellungen abmarschierte, waren wir noch voller Hoffnung auf einen schönen Verlauf des Abends. Wenig später kehrte der Kellner zurück, um mitzuteilen, dass auch kein Steinbutt mehr vorhanden sei. Stattdessen wurde Zander angeboten. Nun gut.
    In der darauf folgenden halben Stunde Wartezeit bis zur Vorspeise hatten wir ausreichend Gelegenheit, Flecken auf dem Tisch und eine größere Anzahl Löcher in der Tischdecke festzustellen. Immerhin waren die Vorspeisen dann wohlschmeckend, das war doch schon mal was.
    Während der anschließenden Stunde (!) Wartezeit bis zum Hauptgang wuchs dann so langsam der Groll in uns und zwar genau in dem Maße, in dem der Magen lauter knurrte. Als gleich eines seltenen Phänomens endlich eine Bedienung zu erwischen war, fragte ich, ob denn noch Hoffung auf einen Hauptgang bestünde, was beantwortet wurde mit Es wird gerade angerichtet, was dann wieder beinahe 10 Minuten dauerte. Dann gab es dann endlich was zu essen. Einige Essen waren gut, zwei jedoch waren reichlich geschmacksarm und praktisch nicht gesalzen.
    Der aufmerksame Leser ahnt es schon, dass es wieder sehr lange dauerte, bis endlich jemand bereit war, unseren Wunsch zu zahlen zur Kenntnis zu nehmen. Als wir uns zum Verabschieden vor dem Lokal noch einmal kurz sammelten, beschlossen wir, dieses Lokal nicht mehr aufzusuchen.

    Kurz: Große Preise für kleine Leistung. Nicht empfehlenswert.

Seite 1 von 1