Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    6.5.2013
    5 Check-Ins hier
    Aufgelistet in Freizeit, Die MichiB Specials!

    Der Fröttmaninger (Müll)Berg!

    Einer meiner HotSpots im Sommer! Meist fahr ich im Zuge einer Radeltour hinauf.
    Der "Anstieg" sollte es man so nennen können ist zu Fuß ein Klacks, jedoch mit dem Radel sollte man schon etwas bei Puste sein!

    Es gibt einige "Wege" um hinauf zu kommen. Ich empfehle von der Südseite und dann rechts, links! ;-)

    Da es ein Müllberg ist darf man sich nicht über einen ungewöhnlichen Geruch wundern. Keine Angst, es "stinkt" nicht aber man riecht das so genannte Deponiegas und das ist eben kein alltäglicher Geruch.

    Oben am Windkraftwerk angekommen genießt man einen atemberaubenden Ausblick über München und die Allianz Arena! (Sollte man als Münchner schon mal gesehen haben!)

  • 4.0 Sterne
    29.1.2014
    14 Check-Ins hier

    Jetzt werden viele ersteinmal die Nase rümpfen, Müllberg, wie hört sich denn das an. Na gut, nennen wir Ihn einfach Berg mit dem Windrad im Münchner Norden, .... besser?

    Also Berg mit dem Windrad, vorbeigefahren werden die meisten schon sein, aber war jemand schon mal oben, oder hat die Hl. Kreuz Kirche am Fusse des Berges besucht? Nein, dann solltet Ihr das mal machen.
    Egal ob für einen Spaziergang, oder um Sonnenauf oder Untergang anzuschauen, ist das ganze hier wirklich Ideal.

    Was auch genial ist, der Blick auf die AA (Allianz Arena) und natürlich auch über München und Richtung Berge, wenn die Sicht gut ist!
    So jetzt aber genug mit dem Geschwärme, schaut es Euch an und auch wenn es ein ehemaliger Müllberg ist, schmeisst hier keinen Müll weg!

  • 5.0 Sterne
    14.6.2010

    Ein zugegeben etwas ungewöhnliches Ziel für einen Spaziergang oder eine Radltour an der nördlichen Stadtgrenze Münchens, gegenüber der Allianz Arena,  ist der Fröttmaninger Berg.

    Ungewöhnlich deshalb, weil man sich auf ca. 12 Millionen Kubikmetern Müll und Schutt, der hier bis 1987 deponieret wurde, bewegt!

    Heute erinnert bis auf einige Warnschilder bezüglich der Gase, die aus dem Erdreich entweichen können, rein gar nichts an diese Vergangenheit.

    Der 75 Meter hohe Berg (562 Meter ü. N.N.) ist sogar ein richtiges Erholungsgebiet geworden und ein wichtiger Baustein im Biotopnetz der Umgebung!

    Seit 1999 gibt es ganz oben die bisher einzige Windkraftanlage Münchens zu bestaunen!
    Am Fuße des Berges liegt die Heilig-Kreuz-Kirche, eine interessante Sehenswürdigkeit!

    Skifahren und Rodeln konnte man das erste Mal im Winter 2007/08 auf dem Müllberg.

    Im Jahr 2009 wurden Renaturierungsmaßnahmen durchgeführt, da ein Teil der Erdschicht abgerutscht war.

    Ich genieße die Spaziergänge mit meinem Liebsten hier immer sehr, man ist nahezu ungestört und kann tolle Sonnenuntergänge beobachten! :-)

  • 4.0 Sterne
    20.8.2008
    Erster Beitrag

    Wer ungewöhnliche und dabei kostenlose und jederzeit zugängliche Ausflugsziele sucht, ist mit dem Münchner Müllberg - auch Fröttmaninger Berg oder Energieberg genannt - gut bedient.

    Auf 12 Millionen Kubikmetern Müll, die hier bis 1987 abgeladen wurden, ist ein richtiges Erholungsgebiet entstanden. Auf angelegten Wegen spaziert man durch Wiesen und Gehölze auf den 75 Meter hohen Berg, der seit 1999 von einer Windkraftanlage getoppt wird - beeindruckend, da mal drunter zu stehen.

    Von der Spitze hat man einen guten Ausblick auf München und den Münchner Norden und einem zu Füßen liegt auf der anderen Seite der rauschenden Autobahn die Allianzarena mit ihrer markanten Luftkissen-Architektur.

    Im Winter 2007/08 konnte man das erste Mal auf dem Müllberg sikfahren. Die Aktion soll fortgesetzt und sogar ausgeweitet werden.

Seite 1 von 1