Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 4.0 Sterne
    24.10.2013

    Nettes, kleines Strandbad. Gute Wasserqualität, wenig Algen.
    Abends und am Wochenende leider sehr gerne völlig überfüllt. Kein Nobelbad, der Preis ist durchaus angemessen. Der schönste Vorteil: Für mich ist das Bad fußläufig zu erreichen.

  • 4.0 Sterne
    25.7.2013

    Im Freibad Plötzensee war ich auch schon mal  - allerdings im Herbst bzw. ohne Badebetrieb. Aber man konnte dennoch sehr gut die Location besichtigen und sich entsprechend vorstellen, wie es hier wohl abgeht, wenn Sommer- und damit Badewetter ist. Teilweise sind die Gebäudeteile etwas überholungsbedürftig, aber das machten die bestimmt rechtzeitig zur Badesaison!

  • 4.0 Sterne
    24.7.2013

    Sommer will ausgenutzt werden. Also nichts wie hin zum Badesee! Am einem späten Samstagnachmittag trieb es mich hierher, Platz war genügend vorhanden, es war aber auch noch nicht so super heiß. Eine Abkühlung musste dennoch her und die hat man hier auf jeden Fall bekommen. Das Freibad hat mir ganz gut gefallen, gehe ja in erster Linie zum Schwimmen her. Von Kindern und verliebten Pärchen sollte man sich dennoch nicht stören lassen, ebenso wenig von den kleinen Fischis im Wasser. Ist halt ein See und kein Planschbecken. Nicht zu vergessen sind die obligatorischen Freibad-Pommes mit ordentlich Mayo und fertig ist ein schöner Sommertag mitten in der Hauptstadt (na gut, das ist jetzt relativ, von Hamburg aus ist das mittendrin)!

  • 3.0 Sterne
    24.7.2013

    Wenn ich einen ruhigen Badesee suche, sollte ich mich eindeutig weiter aus dem Zentrum der Stadt bewegen. Für eine kühle Erfrischung ist der Plötzensee aber gut. Ich war hier mitten in den Ferien mit meinem Kind zur Mittags-/Nachmittagszeit. Wir hatten noch ein wenig Platzwahl und ergatterten ein Fleckchen am Ufer. Zwei Bademeister waren durchweg vor Ort und haben Nichtschwimmer aus dem Schwimmerbereich gelotst. Das Wasser war sauber und auch der Nichtschwimmerbereich hatte eine angemessene Größe und Tiefe. Schirme können ausgeliehen, aber auch mitgebracht werden. Die obligatorischen Pommes waren etwas zu salzig, aber sonst ok. Über die Duschen, Klos und Umkleidekabinen kann ich nichts sagen, da war ich nicht. Gegen 15/16 Uhr wurde es unangenehm voll, da kommt dann die studierende/arbeitende Bevölkerung hinzu. Publikum ist sehr gemischt, größtenteils aber etwas gewöhnungsbedürftig
    Für Kinder gibts ne Wasserrutsche, einen Strandspielplatz, große Wiesen, noch mindestens einen weiteren Spielplatz und ganz viel Buddelsand und Wasser!
    Dafür, dass dieser See mit der Straßenbahn zu erreichen ist, find ich ihn wirklich empfehlenswert. Gegenüber gibt es auch ne Badestelle ohne Eintritt, aber die ist eigentlich genauso überfüllt.

  • 4.0 Sterne
    19.5.2010
    Erster Beitrag

    Ein schönes Plätzchen im Norden von Berlin. Das Freibad gehört zu den Berliner Bäderbetrieben, ist aber verpachtet. Die Öffnungszeiten variieren je nach Saison.

    Die Anlage ist riesig. Man kann am Strand liegen oder auf den grossen Wiesen. Am Strand gibt es einen ausgewiesenen FKK Bereich. Auf dem Strand ist ein Beachvolleyballplatz und natürlich gibt es einen Imbiss. Lecker Pommes und so. Der See hat eine gute Wasserqualität, die regelmässig geprüft wird.

    Ich war schon länger nicht mehr hier, aber das Freibad gehörte mal zu meinen Lieblingsplätzen in Berlin, der Plötzensee im allgemeinen. Der See bietet nämlich auch andere schöne Plätze, falls das Freibad mal überlaufen ist. Eine Fahrradtour richtung Plötzensee mit einem Abstecher in den angrenzenden Volkspark Rehberge kann ich wärmstens empfehlen.

  • 4.0 Sterne
    12.7.2013

    Sehr schönes zentral gelegenes Strandbad. Gemischtes Publikum und viele Kinder. Für Kinder eine Paradies. Mit Spielplatz, Wasserrutsche und nicht zu tiefes Wasser zum reingehen. Wenn man Glück hat ergattert man einen der wenigen Strandkörbe. Es gibt auch etwas zu essen zu kaufen, Getränke & Eis. Auf jeden Fall empfehlenswert.

  • 3.0 Sterne
    23.5.2010

    Mir gefiel das Freibad Plötzensee, in dem ich letztes Jahr erstmals war, auch sehr gut. Wir haben nur 2,50 Eintritt bezahlt und konnten uns dann in den Sand legen. Es war allerdings sehr voll und die vielen türkischen Kinder (schließlich sind wir hier in Wedding!) waren etwas laut. Die Mädchen gehen hier teilweise mit Kleidung ins Wasser, weil sie ihre Scharm nicht überwinden können, was ich persönlich etwas unhygenisch finde, aber seis drum...
    Der FKK-Strand ist nett versteckt, sodass sich keiner belästigt fühlen muss.
    Über einen Steg kann man ins Wasser springen, welches ich auch als qualitativ einschätze, und dann kann man an das andere Ende des Sees schwimmen. Zumindest hat uns bei unserem Besuch kein Bademeister zurückgepfiffen ;).
    Alles in allem doch ganz nett und empfehlenswert.

  • 3.0 Sterne
    24.5.2010

    Wedding ist nicht so der Stadtteil, wo ich mich oft aufhalte, um eine Sache finde ich das allerdings sehr schade, der Plötzensee ist nämlich Erholung pur! Zwar in Autobahn- und Hauptstraßennähe, trotzdem aber einer der Seen, wo man sich herrlich entspannen kann.

    Drumherum sind viele Schatten spendende Bäume und ein Park, irgendwie wild-romantisch. Man muss sich halt ein bisschen vom Strandbad abseilen, damit man seine Ruhe hat, aber dann hat man sie auch. Viele lauschige Plätzchen zwischen den Bäumen laden zum Verweilen ein, auch wenn die vom Untergrund nicht so bequem sind, wie der aufgeschüttete Sand.

    Boote kann man sich auf dem See auch für bezahlbare Preise ausleihen.

    Die Eintrittspreise vom Strandbad finde ich, zumindest wenn man nicht den ganzen Tag bleiben möchte, zu hoch. Das erklärt wohl auch, warum so viele den Weg über den Zaun auf der gegenüberliegenden Seite nehmen.

  • 3.0 Sterne
    15.6.2010

    Im Sommer bin ich quasi Stammgast in diesem Freibad.

    Ich wohne in Wedding, besser gelegen könnte dieser See für mich also kaum sein.

    Was natürlich etwas nervt ist das in den wenigen Sommertagen die Berlin so hat, natürlich auch andere Berlin auf die Idee kommen sich hier abzukühlen.

    Am Strand ist es deshalb immer Sehr voll. Aber man kann sich auch etwas abseits auf die Wiese legen da ist man ungestörter.

    Bei den Pommes und Würstchenbuden muss man dann auch dementsprechend lange anstehen und hier finde ich lässt die Hygiene schon etwas zu wünschen übrig. Vielleicht einfach zu Essen mitbringen.

  • 3.0 Sterne
    17.6.2010

    Das Strandbad Plötzensee ist quasi eine Miniausgabe des Strandbad Wannsee.
    Architektonisch ähneln sie sich doch sehr- nur alles etwas kleiner halt.
    Über eine große Freitreppe gelangt man an den Sandstrand an dem man schön liegen kann.
    Es gibt nebst Strand auch noch eine Liegewiese, Spielplätze, ein Volleyballfeld sowie einen FKK- Bereich.

    Besonders nett aber sitzt es sich in einem der Strandkörbe- echtes Urlaubsfeeling mit Blick auf den kleinen, aber feinen See auf dem die Tretbötchen ihre Runden drehen!

    Von einem Steg aus kann man ins Wasser hüpfen und sich abkühlen.
    Ich mag es dort, da es nicht soo stark  überfüllt ist wie in anderen Bädern.

    Etwas nervig  allerdings manchmal die örtliche Jugend!

  • 3.0 Sterne
    26.6.2010

    Um das Freibad am Plötzensee zu genießen muss man als Erwachsener ohne Ermäßigung (kein Student, Schüler, Minderjähriger) 4 Euro, aber dazu ein Tipp: Wenn man nähmlich später hingeht kostet es unter umständen nur 2,50 Euro. Nachfragen lohnt sich.

    Ich war heute da, und habe um 10 vor 5 eher zufällig erfahren, dass man ab 5 Uhr nur 2,50 € zahlt, weswegen ich mir dann ein leckeres Eis beim Eiswagen gegenüber vom Eingang geholt habe und die 10 Minuten abwartete. Hatte dennoch einen sonnigen Badespaß, und freute mich über das gesparte Geld, denn sind wir ehrlich: 4 Euro für nen See ist n bißchen teuer. Trotz des tollen Badestrands. Aber der Wannsee ist ja leider auch nicht billiger.

  • 5.0 Sterne
    27.6.2010

    War hier gestern picknicken, aber natürlich nicht im Freibad! Das sollte man eigentlich grundsätzlich boykottieren, denn sie haben um den See einen Zaun gestellt, damit man nicht ans Wasser kommt. Aber natürlich klappt das trotzdem! Es gibt überall lauter kleine Nischen vor dem Zaun, wo man ans Wasser gelangt und sich niederlassen kann. Und es war trotz des schönen Wetters auch recht leer!

    Für mich war es der vierte See, den ich in Berlin getestet habe und mit Abstand der Beste bisher! Einfach tolles Wasser mit Schwänen und Haubentaucher-Familien...

  • 5.0 Sterne
    28.5.2012

    Im Sommer
    ..komme ich immer hier her. Wir haben schon in der Kindheit hier unsere Zeit verbracht. Hier ist ordentlich was passiert, schöne Cocktailbar mit Jakusie und VIP Ecke  nicht schlecht. Mit FKK Gelegenheit und ein schöner Strand.
    5 Sterne und ich bin bald wieder da.

    • Qype User heifis…
    • Berlin
    • 103 Freunde
    • 226 Beiträge
    4.0 Sterne
    4.1.2007

    Seit Jahren wohne ich in Moabit und kenne auch den Plötzensee (der angeblich zu Wedding gehört, was ich nicht glauben kann). Im Winter bin ich des öfteren auf langen Spaziergängen durch die Rehberge gelaufen und endete dann immer mit einer Tour um den Plötzensee, die mich auch am Eingang zum Freibad Plötzensee vorbeiführte. Allerdings hatte ich nur ein verächtliches Kopfschütteln und den Gedanken "Wer will denn in der Plörre baden??" dafür übrig.

    Nun wird das sicher mit dem Umstand zu tun gehabt haben, dass im Winter alles graubraunschwarz mit einem Hauch ins Schmutzige aussieht. Hinzu kommt, dass dann meistens ein Wind um die Ecken pfeift, der einem die Nase abfallen lässt. Der Plötzensee wirkte also trüb, unscheinbar und wie eine größere schmutzige Pfütze.

    Wie überrascht war ich aber im Juli, als ich zum ersten Mal bewusst das Freibad betrat! Ich stand inmitten eines riesengroßen parkähnlichen Geländes gesäumt von alten Bäumen, in deren Blättern die Sonnenstrahlen frech hindurch blitzten.

    "Na, der Strand wird ja wohl aber nichts sein!" war dann mein pessimistischer Gedanke während ich über einen Hügel in Richtung Wasser lief. Kaum konnte ich über die Hügelkuppe blicken, entfuhr mir ein "schööööön!!!!", was mir als kritikfreudige Berlinerin fast etwas peinlich war. Wie konnte ich dieses schnuckelige, kleine Freibad, über das sonst niemand etwas zu berichten weiß, nur über die Jahre so verkennen?

    Ein weißer Sandstrand mit Strandkörben, rote einladende Ziegelsteingebäude aus den 20er Jahren, ein schöner großer (jawohl großer!) See, quietschende Kinder, Kioske mit Süßigkeiten wie früher. Ach und das Café mit einer Terrasse mit Seeblick und Pommes rot weiß. Als wäre hier die Zeit stehen geblieben.

    Die Atmosphäre erinnerte mich daran, wie wir als Grundschulgören von unseren Müttern in einem winzigkleinen Fiat zum Strandbad Wannsee
    gekarrt wurden (was wir sehr aufregend fanden) und die ganze Fahrt "Drei Chinesen mit nem Kontrabass sußen uff dur Strußen und erzuhlten such wus" sangen. Dort angekommen durften wir uns immer Pommes holen und den ganzen Tag im Wasser herumhopsen.

    Genau dieses "Erinnerungs-Gefühl" hatte ich, als ich am Plötzenseer Strand entlang lief, den Kindern zusah und es kaum noch erwarten konnte, endlich selbst ins Wasser zu springen.

    Mein Schwimmtest hat mich dann vollends überzeugt: Das Wasser war super - ein schöner sauberer Süßwassergeruch, algenfrei und mit vielen kleinen Fischen und wenn man auf dem Rücken in den Himmel blickte, vergaß man völlig, dass dieser See mitten in der Stadt liegt, eingeklemmt zwischen Westhafen, Schnellstraße und Knast.

    Geht da bloß nicht hin, das gehört jetzt alles mir!

  • 4.0 Sterne
    8.7.2012

    mal was anderes als immer nur Wannsee. Wasserqualität sehr gut. Ambiente angenehm. Relax and enjoy the sun  sie kommt ja selten genug heraus in diesem Sommer.

  • 3.0 Sterne
    23.6.2010

    Im Sommer ist nicht nur das Freibad am Plötzensee ziemlich überfüllt, sondern auch die Nieschen auf der anderen Seite.
    Von Geheimtippp kann da leider keine Rede mehr sein. Wer es trotzdem versuchen will und keine Probleme mit einem gewissen Nervpegel durch (alkoholisierten) Jungendliche hat, der sollte versuchen, einmal über die Zäune geklettert, hier einen Platz zu finden.
    Ansonsten ist das Strandbad auch nicht unübel, immerhin gibts da den Imbiss, je nach Gegebenheit mehr oder weniger gute musikalische Beschallung, ne kleine Cocktailbar und einen Bademeister, der mit seinen Durchsagen (extrem trockener Humor ... ) Allleinunterhalter-Qualitäten beweist....

  • 4.0 Sterne
    2.7.2010

    Endlich ist der Sommer da und bei den Temperaturen will man nur eins: raus an den See und dort gemütlich in der Sonne liegen und sich zwischendurch im See abkühlen. Also schnell den Picknickkorb und die Badessachen packen und los gehts.
    War gestern das erste Mal seit längerem am Plötzensee und hatte einen wunderbaren Nachmittag. Die Lage ist perfekt und man kommt mit Auto oder den Öffentlichen schnell und problemlos hin. 2,50/4,00 Eintritt ist auch in Ordnung, das das Gelände echt ziemlich sauber ist. Es gibt einen kleinen Kinderspielplatz, Beachvolleyballfeld und genug Rasenfläche um dort Frisbee zu spielen. Für 5 € pro Tag kann man sich einen Strandkorb mieten und der Sandstrand ist sowieso das beste.
    Klar die Sanitäranlagen lassen echt zu wünschen übrig und auch das Publikum um einen herum ist bisweilen etwas merkwürdig. Aber was solls. Wenn man mit ner größeren Gruppen an Freunden dort auftaucht ist der Rset auch egal :)
    Immer wieder gerne. Hoffe das Wetter bleibt so.

    • Qype User ametul…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 24 Beiträge
    3.0 Sterne
    7.8.2013

    Strandbad mit Patina. Wenig los an schönem Wochentag. Strand und Wasser ok. Die Lage ist schön, eingerahmt von Bäumen. Essen Na ja  aber wer geht schon für die Pommes ins Strandbad? Sanitäre Einrichtungen noch in Ordnung. Komme wieder weil es so ruhig war.

  • 4.0 Sterne
    14.3.2011

    Nachtrag: Leider hat es sich herumgesprochen  und mittlerweile vergeht kein Sommertag, an dem es hier nicht überfüllt ist. Aber was soll's  dafür ist es ja da. Welcome to the
    Video link: youtube.com/watch?v=3ycC…
    Ich muss mal! Wieder einen Beitrag schreiben. Diesmal zu unserer Traditions-Badestelle. Hergefahren, angelegt und untergetaucht.
    Video link: youtube.com/watch?v=GuE9…
    oder? Nee!
    Video link: youtube.com/watch?v=jqfi…
    (Froboess) Genau. Aber Vorsicht!!! Quallen-Alarm! Eine davon bin ich andere ziehen gleich. Aus dankenswerter Weise nicht, das findet gegenüber am Waldufer statt. Nun zum See: Wurde irgendwann zum besten Wasser und Freibad gekürt (Zitty). Da ich die anderen nur begrenzt kenne (genau noch 1 anderes, da ich als Marshmellow Wasser nicht besonders mag), kann es mit den anderen nicht weit her sein. Grusel. Das Wasser ist wirklich schön! Waldseewasser, Fischreiher, Haubentaucher, Libellen, Fische, Ruderboote, Tretboote, Kackenten, Teichhühner. Es ist gut hier wie es ist. Der Sand ist etwas schmirgelig, die Haut bleibt aber noch dran. Die Kletter- und Tobemöglichkeiten für Generationsnachzügler sind gut, das Imbiss-Angebot grottig. Ich verstehe nicht (tu ich wohl), weshalb die Betreiber immer solch einen Bullshit verkaufen müssen. Standardisierte Hühnerk . Ein bisschen mehr Fantasie und Qualität, Frische und Ansehnlichkeit und das Essen macht wieder Spaß und Marshmellow-Wulste. Wobei ich des Frühjahrs eher als Mozzarella (de.wikipedia.org/wiki/Mo…) durchgehen dürfte. Sollte ich mal zum Fasching ausprobieren Das Publikum (meine Kontakte mögen es mir verzeihen, sofern sie sich nun be-, ge- oder angetroffen fühlen)  würde ich mir anders wünschen. Größtenteils quallig, matshmellowig, mozzarellig. Dann würde ich mir selbst nicht mehr so auffallen. Und aufschwimmen. Üüüääärgghh. Die Eintrittspreise deuten auf eine baldige Verbesserung der Gesamtsituation hin. Zum abendlichen Picknicken übrigens gut geeignet!

    • Qype User theate…
    • Berlin
    • 5 Freunde
    • 25 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.8.2009

    Wir waren in diesem Jahr zum ersten mal dort und es war das erste mal, dass unsere 4-jährige Tochter in einem grossen Wasser war. Seither redet sie nur noch vom Plötzensee und möchte da unbedingt wieder hin. Ich fand es auch total klasse, obwohl ich nicht so sehr auf Badeseen stehe. Ganz tolles und angenehmes Ambiente.

    • Qype User Haarbu…
    • Berlin
    • 26 Freunde
    • 76 Beiträge
    1.0 Sterne
    11.7.2010

    Generell halte ich es für einen Skandal, das der P. umzäunt wurde, und man nun Geld für das Baden in einem öffentlichen Gewässer zahlen muss. Völlig egal, wie toll oder nicht das Freibad ist, es ist ein See, kein Freibad.

  • 4.0 Sterne
    11.7.2010

    Ich find das Freibad Plötzensee einfach klasse. Gut die Strandbar habe ich noch nicht ausgiebig getestet, aber die Toiletten und Duschen sind auf jedenfall konkurrenzfähig. Leider ist es an besonders heissen Tagen dermaßen voll, dass es kaum noch Plätze gibt. Das zeugt wohl aber nur von der Qualität des Bades. Kleiner Tipp: Im FKK Bereich sah es recht leer aus. Da braucht man sich auch keine Sorgen machen ob die Hose anständig sitzt.

    Beschweren muss ich mich mal über den Pommes und Currywurststand den es dort gibt. Ich hatte wirklich extremen Hunger aber konnte nur die Hälfte essen weil es einfach nicht schmeckte.
    Mittlerweile gibt es aber gute alternativen (Crepestand, Rostbratwurst).

    • Qype User ottsc…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    4.0 Sterne
    23.7.2006

    Den Plötzensee mag ich sehr, das Strandbad hat einigermaßen moderate Preise. Und es ist bei mir um die Ecke :)

    • Qype User johnny…
    • Berlin
    • 26 Freunde
    • 93 Beiträge
    3.0 Sterne
    8.5.2011

    Das Problem ist, dass ich nicht so recht weiß wie ich die Sterne vergeben soll. 5 Sterne für die Location (bezogen auf die Natur). 1 Stern für die Einrichtung, das Personal und Geschäftspolitik. Die sind nämlich unter aller Kritik. Ich habeich entschlossen doch 3 Sterne zu vergeben, da die Schönheit der Natur die Barbarei und die Inkompetenz des unfähig, unfreundlichen Personals vergessen lässt. Man muss nur die Augen schliessen, die Kopfhörer rein tun und die Sonne geniessen. Der Rest ist Schweigen.

    • Qype User rabe73…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    1.0 Sterne
    29.7.2010

    Waren heute da. Der Flecken Erde ist schön, aber das Personal ist unter aller Sau. Am Abend war nicht mehr viel los, wir hängten unsere nassen Badesachen an einen Strandkorb (alle waren unbesetzt!) und wurden vom Bademeister angepflaumt, wir sollten den Strandkorb mieten, oder die Sachen wegnehmen.

    An der Wasserlinie war eine arge Wespenplage was für die Kinder ziemlich gefährlich ist. Ich fragte den Bademeister FREUNDLICH, was sie denn dagegen machen würden. Nix, war die Antwort, alles Natur, schon seit hundert Jahren so. Ich entgegnete, dass das für uns ziemlich blöd sei, 10 Euro Eintritt zu bezahlen und dann mit den Kindern nicht ins Wasser zu können. Vielleicht ein Hinweiszettel an der Kasse? Das sei ja das Blödste was er je gehört habe, das Gespräch sei jetzt beendet. Auf meine Frage, mit wem ich das Vergnügen hatte, meinte er Schmidt, mit dt, wie Damentoilette.

    Fast unwichtig zu erwähnen, dass um 19.30 per Megaphon das Ende der Badezeit verkündet wurde und wir um 20.00 das Gelände verlassen haben sollten. Die Öffnungszeiten sind bis 21.00 Uhr.

    Ergänzung am 13. September:
    Gestern noch mal da gewesen, der wahrscheinlich letzte schöne Herbsttag. Und was soll ich sagen: Alles Negative über das Personal bestätigt.
    Die Bar war nicht besetzt aber offensichtlich offen. Nachfrage: Wo man hier ein Bier kriegen könne?. Antwort: Gar nicht. Ich schaue mich erstaunt um, mindestens 15 Leute sitzen auf der Terrasse mit Getränken. "Das ist privat. Tut mir leid".
    Ehrlich: Der See ist herrlich und hat was Besseres verdient.

    • Qype User Polarf…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 61 Beiträge
    2.0 Sterne
    29.5.2011

    Bei schönem Wetter ist das Strandbad leider hoffnungslos überfüllt und auf dem kleinen See bildet sich ein dünne Sonnencremen-Fett-Schicht. Nicht so lecker...

    • Qype User IngeSc…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.7.2010

    Mein Absoluter Favorit in Sachen Erholung, der gute Plötzensee.
    Diesen zentralen schnuckligen See hab ich erst diesen Sommer in diesen unglaublichen Hitzewochen entdeckt und hatte so ein kleines Stück Urlaub mitten in der City.

    Vor allem die die Zentralität - 5 U9 Stationen vom Zoo (U Westhafen); Ringbahn (Beusselstrasse); Bus 123 (Gedenkstätte plötzensee); Strassenbahn (Virchow Klinik) - hat mich komplett überrascht. Mitten in Berlin City Ruhe, Erholung und Natur Pur - von der Stadt keine Spur.

    Zum Bad:
    Super nettes Personal, die sich wirklich sehr viel mühe geben - so nahmen z.b. die Bademeister ausnahmsweise unsere Wertsachen zum aufpassen zu sich, da wegen der Rekordhitze mittags bereits alle Schließfächer besetzt waren.

    Alles machte einen sehr gepflegten eindruck, zum Beispiel ackerten 3 Toilettenreinigungskräfte den gesamten tag durch (ohne einen Cent von den Gästen annehmen zu wollen).

    Die Eintrittspreise liegen bei 2,50 Eur für Kinder, Rentner,Studenten und Arbeitslose und 4 Eur normal.

    Schirme, Sonnenliegen und -stühle, sowie Strandkörbe werden verliehen.

    Es gab sensationelle hausgemachte Steinofanpizza ab 2 Eur, einen Crepestand, einen Grillstand, sowie eine Pommes und Currywurstbude und eine riesen Beachbar mit Whirlpool- toller Cocktailkarte und top Café.
    Der Beachvolleyballplatz lud zum gemeinsamen spielen ein (Ein guter Ball konnte unendgeldlich ausgeliehen werden), der Strand und das Wasser waren Top.

    Für die Kleinen ein besonderes Highlight: Aqua Zorbing (In einem Riesen Ball auf dem Wasser gehen- sowas hatte ich noch nie gesehen!)

    Rundum wirklich toll! Mein absoluter Geheimtipp

    Und zu den Diskussionen:

    Der Zaun wurde nicht wegen des Freibades gebaut, sondern weil es sich bei dem Ufer um ein Naturschutzgebiet mit empfindlicher Flora und Fauna handelt, die durch das Wildbaden zerstört wird. Ausserdem gab es in den letzten Jahren durch die Baumspringer wohl schwere Verletzungen und sogar Tote.
    Bei dem Freibad handelt es sich natürlich um ein Freibad, bei dem unter anderem das Grundstück gepflegt und die Bademeister bezahlt werden müssen, sowie Duschen/Sanitäre Einrichtungen und kulinarisches (siehe oben) angeboten werden. - Dafür bezahlt man natürlich - wie überall sonst auch - Eintritt.

    • Qype User wara…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    31.5.2009

    Das war Alles mal!
    Mittlerweile haben sich die Zustände erheblich zum Negativen geändert:
    neuer Pächter
    meist kalte Duschen
    Zugangsverweigerung für Vereine, die alte Nutzer sind
    ungeregelte Öffnungszeiten
    nach 16 Uhr trotz Öffnung zumindest des Geländes, keine Aufsicht durch Bademeister: unverantwortlich und absolut nicht ordnungsgemäß.
    spätabends, trotz Naturschutzgebot, laute Diskomusik aus dem Döner-Café
    die früher moderaten, dem Wedding angepassten Preise (4,-EUR/2.50EUR) un sozial angehoben.
    keine Tages- & Familienkarten mehr.
    Keinerlei klare Strukturen erkennbar.

    Kurz: offenbar ein Abschreibungsbetrieb der Betreiber-GbR.

    Da haben die Eigner, die Berliner Bäder Betriebe wohl wieder mal blindäugig verpachtet.
    verantwortlich, lt internen Infod: Frau Blau, die Justitiarin der BBB.
    Auf das Vertragswerk sind wir gespannt.

    Die NutzerInnenbeschwerden häufen sich.

    Schade, um dieses einst so muggelige Freibad mit den vermtl. noch wilhelminischen denkmalsgeschützten Backsteinbauten!
    Was könnte mensch Schönes daraus machen

    Es wird Zeit, dass die skandalösen Zustände, die sich seit dem Anbaden im Mai erst wirklich offenbart haben, publik gemacht werden.
    Wir werden dafür sorgen!

    Die (z.Zt. ehemaligen) NutzerInnen des Freibades Plötzensee

    • Qype User lyka12…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    • Qype User jule-j…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.7.2010

    Ich verstehe die ganze Aufregung nicht - ich weiß nicht wozu einige Leute überhaupt ins Freibad Plötzensee gehen... ich habe das Gefühl es geht hier hauptsächlich ums Motzen. Ich liebe das Freibad! Ich war erst gestern wieder da. Natürlich ist es voll, natürlich muss man auch mal länger anstehen - aber man kann nicht erwarten, dass man bei solchen Temperaturen die einzige Person ist, die sich in die kühlen Fluten stürzen möchte!
    Zu erst einmal zu dem Kassenhäuschen - es geht ruck zuck durch - ich habe noch NIE länger als 10 Minuten gewartet - und wenn es mal etwas voller wird, dann wird zügig eine zweite Kasse eröffnet.
    Die Preise sind weiterhin so wie bereits beschrieben: 4,-/2,5 EUR!
    Der Strand ist mehr als gut gefüllt, das stimmt, aber ich habe bisher immer einen guten Platz gefunden - und das, obwohl ich immer in den Schatten gehe!
    Von den ach so gefährlich aussehenden Security-Muskelprotzen habe ich keinen gesehen. Statt dessen einen engagierten Bademeister, der seinen Job durchweg gut gemacht hat.
    Essen und Getränke gibt es in Hülle und Fülle zu moderaten Preisen - von normalen Menschen und keinen zurückgebliebenen Neandertalern zubereitet! Weder Bentley noch andere "Protzerkarren" sind mir aufgefallen.
    Ich habe gestern übrigens auch nah am Volleyballfeld gelegen - ich finde, wenn man sich so nah ans Feld legt, muss man auch damit rechnen, dass schon mal der ein oder andere Ball in Handtuchnähe rollt.
    Achja, apropos voll - wenn einem der Strand eben dies ist, kann man auch auf die angrenzende Wiese wechseln - damit hat man zwar einen etwas längeren Weg zum Wasser, dafür aber seine Ruhe.

    • Qype User fukush…
    • Berlin
    • 6 Freunde
    • 142 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.9.2011

    der hammer es könnte ruhig mer sonne in deutschland geben

    • Qype User m00one…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.6.2009

    Endlich wieder neu
    Ich besuche dieses Bad schon seid sehr langer Zeit, gerade deshalb verwundert mich der vorangegangene Beitrag.
    In den letzten Jahren unter den Pächtern der ?Wasserratten? ist das Bad nach und nach mehr verkommen, nicht nur im allgemeinen Zustand, sondern gerade auch in der Gastronomie, nur so ist auch der offensichtliche und auffällige Besucherrückgang der letzte Jahre zu erklären.
    Mit dem neuen Pächter seid diesem jahr hat sich einiges ins positive verändert:
    - endlich gibt es wieder vernünftige WCs
    -es gibt endlich wieder warme Duschen, die es die letzten Jahre nicht gab
    -es ist endlich sauber und gepflegt - ich habe zum ersten mal einen Gärtner gesehen der die Anlage Pflegt
    -die Preise wurden nicht erhöht (4Eur/2,50Eur)
    Außerdem wurde eine tolle Beachbar aufgebaut, die nach Badebetrieb geöffnet ist und von der ich begeistert bin.
    Auch mindestens 2 oder 3 Bademeister habe ich bisher immer gesehen.
    Ich verstehe nicht warum mein Vorredner anscheinend wissentlich unwahrheiten verbreitet, ich kann jedenfalls nur berichten, dass sich zur Zeit vieles in die richtige Richtung verändert.
    ENDLICH ! :-)

    • Qype User Cityli…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    2.0 Sterne
    23.9.2010

    Ich hörte von neuer Bewirtschaftung und war neugierig auf eine eventuelle Veränderung, des sonst aus meiner Sicht so tristen Badestrandes.
    Ärgerlich ist bei der Anfahrt das nur von einer Richtung die Straße angefahren werden kann, da diese gleich vor Stadtautobahnbeginn liegt. Angekommen zahlte ich und meine Begleitung jeweils 4EUR Eintritt.
    Das ist vertretbar, wenn eine Sanierung, Erneuerung und Verschönerung des Freibades statt gefunden hat. Angekommen musste ich schnell bemerken, dass sich nicht viel verändert hat (z.B. das Spinnengerüst für die Kinder, die Wege zum Freibad vom Eintrittsbereich und das Bewirtungshäusschen, welches marode und lange nicht benutzt aussieht).
    Eine schöne Idee fand ich den sog. VIP Bereich, allerdings nicht weil dieser VIP ist, sondern weil investiert wurde und etwas neues, nämlich der "Whirpool in Parkett eingebettet am Stand" genutzt werden durfte und darf. Allerdings ist dies ein kleines Highlight und würde mich zum baldigen Besuch nicht überzeugen.
    Ich war an einem wamen Wochentag Anfang Juli dort und fand es nicht überfüllt, im Gegenteil.
    Abschließend muss ich sagen haben mich für den Sommer 2010 andere Beach-Locations mehr überzeugt.

    • Qype User fraukr…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    1.0 Sterne
    27.6.2010

    Komme schon seit 14 Jahren her, aber es geht immer weiter bergab. Security läuft mit Spiegelsonnenbrillen und übertrainierten Muskelpaketen wie die Rambos durchs Gelände, dass man fast angst kriegen kann. Durch die immer größer werdende Lounge mitten auf dem Strand wird man die ganze Zeit von viel zu lauter Musik traktiert, Erholung ist so nicht mehr möglich. Deshalb wird wohl auch nicht mehr auf Beschwerden reagiert, wenn Gäste ihre Radios aufdrehen. Die Gastronomie hat extrem abgebaut. Es gibt keinen Imbiss mehr (zumindest habe ich dieses Jahr nur einen verrammelten gesehen), wo man auch Salat und Obst bekommen konnte, sondern nur noch eine Pizzaausgabe und einen Grill mit Würstchen usw. Hier stehen junge kroatisch oder jugoslawisch aussehende Burschen in verdreckten T-Shirts und Schürzen, betatschen das Fleisch mit den Fingern, kratzen sich zwischendurch an der Nase, wischen sich den Schweiß mit der Hand aus dem Gesicht und greifen dann wieder in die Plastiksäcke, die in der Wärme zu ihren Füßen liegen und holen sich das Fleisch zum Nachlegen raus. Ekelhaft hoch drei, das finde ich persönlich, wenn ich das Schauspiel sehe! Das Gesundheitsamt sollte hier mal einen Besuch abstatten. Auf den WCs fehlt oft die Seife, alles ist voller Spinnweben. Die Sanitärkabinen sind so klein und schmal, dass man beim Rein- und Rausgehen mit den Beinen gegen die Brille stößt. Auf dem Gelände ist für Gäste ja kein Parken möglich, dafür stehen aber irgendwelche Protzerkarren (Bentley usw) mitten vor dem großen Treppenaufgang zum Strand! Man muß um die Dinger herumlaufen, um die Treppe nutzen zu können. Es scheint den Besitzern gaaanz besonders wichtig zu sein, dass auch ja jeder mitkriegt, wie viel man aus so einem Bad oder der Gastronomie rausholen kann. Dazu kommt das permanente Hundekläffen der "Wildbader" am gegenüberliegenden Ufer. Dazu kommt noch, dass es am Eingang bei schönem Wetter extrem lange Wartezeiten und eine ellenlange Schlange gibt, weil die Pächter nur eine einzige Kasse geöffnet haben. Viele der Stammgäste kommen nicht mehr. Es macht keinen Spaß mehr und es ist auch nicht mehr erholsam!

    • Qype User mickey…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 4 Beiträge
    2.0 Sterne
    9.11.2011

    als ich da war, war es ziemlich überfüllt. ich habe es mir auch ein wenig größer und sauberer vorgestellt. nächsten sommer gehts woanders hin.

Seite 1 von 1