Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Ihr Ruf ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Entfernungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    21.5.2010

    Beinahe hätte ich es übersehen, dieses putzige Lokal am Pündterplatz - so klein und unauffällig wirkt es von außen.
    Ich trete ein und sofort überkommt mich das ultimative Wohnzimmer-Gefühl: geschmackvolle Couchen und edle Holztafeln, geziert von Stövchen und winzigem Teeservice. Im Hintergrund läuft Jazz.

    Soso, das ist sie also, die Friesische Teestube; wenn ich meinem Freund glauben schenken darf, seit Jahrzehnten eine Institution studentischen Müßiggangs.

    Ich setze mich, öffne die Karte und ein freundliches "Moin, moin!" begrüßt mich. "Wie nett", denke ich mir und auch der Besitzer, welcher um 14.05 Uhr noch höchstpersönlich mein Frühstück bereitet, versüßt mir den Tag. Da verwundert es kaum, dass ich plaudernd und lachend die Zeit vergesse.

    Was?? Schon halb Fünf? Jetzt aber nichts wie nach Hause...

  • 5.0 Sterne
    21.2.2009

    Eine kleine Oase im quirligen Schwabing! Ein urgemütliches Lokal mit Wohnzimmeratmosphäre. Stimmige, queerbeet Einrichtung mit alten Sofas und Bistrotischen - ein eigener Stil.

    Eine sehr große Auswahl quer durch die Teewelt - von Indien über China nach Russland bis nach England. Serviert mit Stövchen. Es gibt auch leckere Kuchen und sonstige kleine Gerichte. Frühstück gibt es von 10 bis 14 Uhr.

    Der Service ist freundlich und aufmerksam. Wer hier abtaucht aus der hektischen Großstadtwelt vergisst für ein paar Stunden die Zeit. Aber das ist auch kein Problem hier - der Tisch ist nicht schon nach 2 Stunden schon wieder reserviert.

  • 3.0 Sterne
    23.3.2011

    Einst das gelobte Couchland, voller Träume und Frühstücksgeniesser. Jahrzehntelang ein Ruhepunkt im tickenden Stadtgehype, immer noch sehr schön eingerichtet, unverändert gemütlich und höhlig.
    Aber leider habe ich in letzter Zeit desöfteren ungern Tee getrunken, da er stets etwas schwach schmeckte, oder lag es daran, dass ich manchmal selterne Teesorten ausgesucht habe, und diese viellicht schon etwas länger im Lager lagen?
    Einige der Bedienungen sind auch eher etwas kühl und wurstig zu nennen, mit dem LAuf der JAhre hat sich doch das Serviceverständnis gewandelt ( ist auch gut so) so dass die eigentlich bayerisch oder vielleicht auch friesische Muffigkeit nicht mehr attraktiv sondern störend ist.

    Also ausser das Ambiente geniessen und Zeitung lesen, sollte man auf Standardgenüsse zurückgreifen bei denen man nicht schlecht bedinet werden kann. ( Mineralwasser)

    Eine Lesung würde dem Ort sicher gut tun, etwa Edgar Allan Poes "house of tea".

    • Qype User andrio…
    • München, Bayern
    • 2 Freunde
    • 16 Beiträge
    4.0 Sterne
    21.6.2007

    Die Teestube ist wirklich super geil! Da ist es so eine intellektuelle Stimmung drinnen. Nicht dass man sich dumm fühlt, aber irgendwie ist es viel ruhiger und gelassener in dem Laden als in jedem anderen Café in München.
    Ist nur teuer. Aber München halt, also normal für meine Heimat!
    By the way: super ort um eine philosophische Diskussion zu begehen.

  • 5.0 Sterne
    20.1.2011

    Wirklich eine Oase der Ruhe, bei Wohnzimmeratmosphäre aus Omas Zeiten und klassischer Musik. Die Bedienungen sind extrem zuvorkommend, die Teeauswahl gigantisch und wohlschmeckend. Dazu empfehle ich, die Rumrosinen zu probieren. Ein Traum. Das Gebäck ist einfach, aber lecker.
    Ein Esslokal darf man hier nicht erwarten. Eine kleine Perle!!

    • Qype User Munich…
    • München, Bayern
    • 39 Freunde
    • 260 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.10.2011

    Den Vorrednern gibt es wenig hinzuzufügen: Das Ambiente ist Wohnzimmerartig und gemütlich, wenn auch etwas angestaubt. Die Tees sind hervorragend. Schade war, dass wir uns sowohl bei der Bestellung als auch bei Anforderung der Rechnung nach der Bedienung, die in der Teeküche verschollen zu sein schien, umsehen mussten. Ansonsten aber ein sehr schöner Ort, um dem hektischen Großstadttreiben zu entfliehen.
    4 Sterne!

  • 2.0 Sterne
    20.5.2013

    Zunächst die positiven Punkte: der Tee war sehr gut und die Waffel mit Puderzucker war gut.
    Das Ambiente war o.k. Habe da aber schon authentischere Locations gesehen. Ein Foto von den Alpen in einem friesischem Teehaus Nebensache!
    Aber der absolute Kracher war der verplante, uninteressierte und unfreundliche Kellner. Eine weitere Servicekraft sagte später, daß es der Chef sei. Das geht gar nicht! An einen solchen schlechten Service möchte ich mich nicht gewöhnen müssen
    Übrigens war der Kirschkuchen mit kandierten Kirschen! gar nicht gut.
    Darum leider trotz des guten Tees nur 2 Sterne.

    • Qype User nah…
    • München, Bayern
    • 1 Freund
    • 11 Beiträge
    4.0 Sterne
    23.10.2008

    Hier zieht es uns immer wieder hin. Die Teestube hat all das, was man zum Relaxen braucht. Ruhige Atmosphäre ohne Einzuschläfern, gemischtes Publikum von alt bis jung, single oder Familie (die sich total trendy und schick finden sind hier nicht zu anzutreffen), köstliche Teesorten und leckerer Kuchen oder Snacks, der Service stimmt auch herrlich - ein Ort, an dem man allein die Seele baumeln lassen oder mit Freunden ratschen kann. Einziges Manko sind die Sanitäranlagen, die einer dringender Renovierung bedürfen.

    Aber ansonsten kann ich nur empfehlen: HINGEHEN und ENTSPANNEN.

  • 5.0 Sterne
    4.6.2007
    Erster Beitrag

    Habe heute auch mal einen Tee in der Friesischen Teestube genossen. Ich kenne einige Teestuben in der Umgebung von Leer, daher war ich recht gespannt auf diesen Münchner "Ableger".
    Aufgrund meines Heuschnupfens musste ich leider auf einen Platz an den drei Tischen vor der Teestube verzichten (am Pündterplatz ist es trotz der zwei größeren Straßen und dem Kinderspielplatz recht ruhig und angenehm) und so haben wir es uns auf den gemütlichen Sofas bequem gemacht.
    Hier ist Tee trinken ein wundervolles Erlebnis, das fängt schon bei der umfangreichen Teekarte an (bei Entscheidungsschwierigkeiten steht einem auch die kompetente Bedienung zur Seite) und geht bei den wundervollen Stövchen und dem feinen Geschirr (Modell Omas Sammeltassen) weiter.
    Auch bei längeren Gesprächen wird man nicht zum eiligen Nachbestellen genötigt und der angenehme Musikhintergrund hilft beim Abschalten.
    Fazit: Kurzurlaub bei den Friesen.

  • 5.0 Sterne
    16.5.2010

    Ich trinke eine Tasse Tee und bekomme Hunger. Auf Fladenbrot und Rindeintopf mit Curry. Curry?
    Der Dampf, der sich langsam aus der Teekanne schlängelt, kann auch der Rauch eines Wüstenfeuers sein. Der Karawanentee duftet so intensiv, dass man die Kamele hört. Das passt gut zu der Szene aus einem arabischen Harem, die die Märchenerzählerin in der Raummitte gerade vor den Gästen ausbreitet. Als die Geschichte endet und eine neue den Frühlingseinzug in einem frostbedeckten Wald beschreibt, zieht vom Nebentisch ein Duft nach Beeren und Kräutern herüber, was den riesigen, goldgelben Käsekuchen, zu dem ich seit Minuten rüberschiele, endgültig unwiderstehlich macht. Also doch noch Abendessen hier?
       Seit fünf Stunden verteidige ich mein Territorium erfolgreich: eine in der Ecke versunkene tiefe Ledercouch mit großen, weichen Kissen neben einer Leselampe und einem Tischchen, auf dem ein goldenen Stövchen meine dritte Teekanne wärmt. Draußen ist es schon dunkel, jetzt fängt es auch noch zu regnen an! Aber der kleine Raum ist mit dicken Perserteppichen, Mahagonivitrinen und Vorhängen abgeschirmt; goldene Lämpchen und Porzellantassen sorgen dafür, dass ich mich fühle wie bei Oma.
    Die kleine Teestube ist ohne Konkurrenz im Teeangebot, den selbst gebackenen Kuchen und dem Grad der Freundlichkeit und Wärme, die von den bedienenden Damen sowie dem gemütlichen Raum ausgeht. Und daher ist sie ein Geheimtipp. Ein Platz auf dem Sofa ist nachgefragt wie ein Wiesnplatz bei Ebay. Darum werde ich mich noch nicht geschlagen geben und bestelle mir noch ein Sandwich. Aber mit viel Curry.

  • 5.0 Sterne
    13.12.2007

    Also eigentlich wollte ich ganz woanders hin, ins kartoffelige nach Schwabing. Dann kommst du auf den Platz, aber wie das so ist bei Qype, da werden dann rechts in dieser Hinweiskarte die Top 5 angezeigt. Da kam dann der Hinweis auf die Friesische Teestube.
    Ja, da schau her, mitten in Schwabing eine Teestube. 5 Beiträge stehen da auch schon drin und alle gut bewertet.
    Ein treuer Dackelblick in Richtung meiner BaE, darf ich Dich zum Tee einladen. Wie, wo, was, wohin denn kam es zurück. Entschlossenheit trat jetzt in meinen Blick und sie wusste, da geht jetzt was. Mantel und Schuhe an und auf geht's. Auto aus der Garagerie und schnurstracks quer durch zum Pündterplatz.
    Der Parkplatzspezl hatte ein Einsehen und ließ mich nicht lange suchen, gleich schräg gegenüber war ein Plätzchen frei, schwungvoll eingeparkt, Männer können das ja und hin zur Teestube.
    Stube stimmt wirklich, wie bei Tante Frieda und Onkel Oswald in der guten Stube ist es eingerichtet. Vier große, tiefe Sofas und Tisch und Stühle und eine gemütliche Ecke mit 2 Sesseln und großer Stehlampe mit Stoffschirm. Also wirklich, urgemütlich. So ein Platz wo Du Dich stundenlang mit jemandem hinverziehen und ein Ohr absabbeln kannst.
    Zwei Sofas waren noch frei, eines reichte aber für uns. Ich setzte mich hinein und meine BaE wartete erst mal ab, ob ich überhaupt noch sichtbar bin, denn es war ein tiefes, ausgesessenes Sofa. Die Sitzfläche ist so breit, nach hinten hin, da liegst du eigentlich mehr drin als sitzen.
    Als meine Holde sich setzte, war von ihr nicht mehr viel zu sehen, die Nase schaute gerade noch über die Tischkante. Viele Leute waren nicht da, ist ja auch nicht sehr groß, mit einer gut besetzten QCN wäre die Stube fast schon voll. In der Ecke unter der Stehlampe sass unter anderem, Hallo vati, name dropping ein Schauspieler aus der Serie Rosenheim Cops, Sulzer heißt er glaub' ich. Er beachtete uns nicht und wir ihn aber auch nicht. Ausgeglichen.
    Wir bestellten unseren Tee, einmal russischen Rauchtee, einmal Original Ostfriesen. Stövchen an und dann kam die Teekanne. Gut dabei, der Tee war trinkfertig, nichts von wegen, der muss jetzt noch 5 Minuten ziehen.
    Kandis in die kleine, schnuckelige Teetasse, vorsichtig Sahne hinein und dann ja nicht umrühren.
    Ein bisschen Hunger hatten wir, es war halb 3 nachmittags. Also einmal Toast mit Schinken, Tomate und Käse überbacken.  Der Teller ist wohltemperiert meinte der Teemeister, um nicht zu sagen, Verbrenn dir nicht die Pfoten, Junge. Meine BaE bekam ein Müsli mit frischen, herrlichen Früchten. Es schmeckte vorzüglich.
    Ich setzte mich zum Essen allerdings auf den Stuhl, denn die Haltung im Tiefsofa verursachte so langsam Rücken bei mir.
    So sass meine Liebste dann in einer Ecke vom Sofa und ich am anderen Ende des Tisches auf dem Stuhl. Scheinbar erweckte das den Eindruck einer Unstimmigkeit, denn als ich zahlen wollte, meinte er ernsthaft, Geht das getrennt oder zusammen?
    Nee, nee, wir sind immer noch verheiratet gab ich zur Antwort und beglich die Rechnung.
    Zusammengefasst, es ist ein wirklich gemütlicher Platz zum hinlümmeln und sich wohlfühlen, aber wie erwähnt, die Sofas erfordern ihre eigene Sitztechnik. Voller Sternenregen.

  • 4.0 Sterne
    8.1.2008

    Viele verschiedene Teesorten und Kuchen in gemütlicher Wohnzimmer-Atmosphäre. Sofaplätze sind leider meistens schon besetzt. Freundliche Bedienung.

    • Qype User chef4…
    • München, Bayern
    • 37 Freunde
    • 90 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.8.2007

    Kurzurlaub in Friesland. Besonders wenn es draußen Schmuddelwetter hat, fühlt man sich hier sehr wohl. Sehr angenehme, sehr ruhige Stimmung, das Konzept wird bereits seit über 25 Jahren erfolgreich betrieben. Frühstück wird von 10-14 Uhr angeboten und auf der Karte finden sich auch weitere Gerichte und Häppchen für den kleinen Hunger. Abends kann man auch auf ein Glas Wein in die Friesische Teestube kommen.

    • Qype User mimi_e…
    • München, Bayern
    • 1 Freund
    • 24 Beiträge
    2.0 Sterne
    20.3.2011

    Die Einrichtung ist wirklich ausergewöhnlich und die Sofas sind sehr bequem. Die Auswahl an Teesorten ist einmalig, allerdings ist die Umsetzung nicht gerade überweltigend. Der Geschmack des Tees lässt zu wünschen übrig und da die Teebeutel vorher schon herausgenommen werden, lässt sich die Stärke nicht selbst regulieren. Die Bedienung war eher unfreundlich und hat, nachdem sie uns die randvollen Kannen serviert hat, gleich abserviert, so dass man nichts mehr bezüglich des Tees anmerken konnte. An sich war das Teehaus nett vom Ambiente her, aber der Tee ist seinen Preis nicht wert.

Seite 1 von 1