Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User Tobi-S…
    • Schwelm, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.7.2013

    Der Funpark gehört zu einer Diskothekenkette, welche in ganz Deutschland ähnliche Großraumdiskothekenkonzepte realisiert hat. Die Disko in Hagen existiert bereits seit 2004.
    Der Funpark liegt relativ zentral etwa 500m abseits der Innenstadt in den Elbershallen.
    Zum Hagener Hbf sind es zu Fuß ca. 20 Minuten, mit dem Bus ca. 5-10 Minuten.
    Parken kein Problem, allerdings kostet der Parkplatz/Parkhaus eine kleine Gebühr (1,50 die ganze Nacht wenn man sein Parkticket im Funpark abstempeln lässt)
    Sparfüchse können allerdings auch ca. 200-300 Meter entfernt an der Elberfelder Straße parken (gut beleuchtet und viel befahren) und dort umsonst ihr Auto abstellen. Fußweg dann ca. 5 Minuten.
    Bevor man den Funpark betritt kommt man in eine große Halle in welcher sich auch die (sehr große) Gaderobe befindet.
    Türsteher wie in allen Diskos große murrende Schränke, aber wenn man sich normal verhält und seinen Ausweis vorzeigt ist es kein Problem den Laden zu betreten. Wer allerdings stress macht oder sturzbetrunken ist kommt nicht rein, aber das sollte ja normal sein.
    Hinter der Eingangstür steht dann der nette Herr mit den elektronischen Verzehrkarten. Man muss sich für ein Angebot entscheiden, welche allerdings Uhrzeitabhängig sind. Dies steht aber vorher auch an der Tür und im Internet. Beispielsweise Komm bis 23 Uhr und zahl 15,- EUR Eintritt und erhalte 50,- Freiverzehr. Es gibt aber auch immer die normalen Karten mit aktuell 6 EUR Eintritt und 4 EUR Freiverzehr.
    Wenn man seine Karte ausgesucht hat, geht es an einer weiteren Gaderobe vorbei und man landet im offenen Eingangsbereich, welcher auch gleichzeitig eine Cocktailbar ist. Diese ist über zwei Stockwerke verteilt und bietet im UG eine große Bar mit viel Personal und im OG eine etwas kleinere Bar. Oben und unten gibt es genügend Sitzgelegenheiten wie z.B. Ledersofas, normale Tische mit Stühlen oder ganz klassische Barhocker.
    Die Cocktail/Getränkekarte ist üppig gefüllt und es gibt für wirklich jeden Geschmack etwas (Cocktails, Alkoholfrei, Biere, Longdrings, Shots, Säfte und sogar Kaffee und Tee) wobei die Preise etwas unter dem Durchschnitt einer Diskothek liegen. Der Abend lässt sich natürlich mit den entsprechenden Freiverzehrskarten deutlich vergünstigen ;-)
    Vom Eingangsbereich geht es dann direkt zu den einzelnen Bereichen:
    Haupthalle
    Das Herz- und Prachtstück des Funparks. Dort gibt es drei Bars, große Tanzfläche und drumherum ein paar Stehtische und Sitzgelegenheiten. Oben drüber gibt es noch eine Galerie mit zusätzlicher Bar und Sitzecken. Die Technik im Funpark ist einfach ungeschlagen, Kenner wissen dass dort eine der besten Licht- und Tonanlagen in ganz Europa hängen. Die Soundanlage ist speziell für den Funpark gebaut worden und besticht durch einen perfekten Sound. Besser geht es einfach nicht. Lichttechnisch gibts zwei LPS-Laserbänke (Made in Germany) welche soviel wie ein schönes Stadthaus kosten. Auch der Rest der Beleuchtung vom feinsten sowie auch die Technik im DJ/LJ-Bereich.
    Alpenmaxx
    Wie der Name schon vermuten lässt soll es sich hierbei um eine Nachbildung einer Aprés-Ski-Hütte handeln, was auch gut hinkommt. Viele Bars, Tanzfläche etwas kleiner und alles rustikal gestaltet. Typisch Aprés Ski halt. Überall bunte Beleuchtung, kleiner DJ-Bereich und gutes Licht- und Soundsystem.
    V-Lounge
    Der neueste Bereich im Funpark, die Lounge gibt es seit 2010 und verfügt über eine große Cocktailbar und viele viele Sitzgelegenheiten. Große Ledersofas mit Tischen sowie kleine Sitzecken zum entspannen. Rings herum an der Wand hängen große LCD-Fernseher wo z.B. die Musikvideos oder Animationen laufen. Soundtechnisch auch wieder bombastisch, auch weil es eine kleine Tanzfläche gibt. Aufgrund der relativ kleinen Raumgröße ziemlich satter Sound. Lichttechnisch alles LED rundum, kleine Movingheads an der Decke und das komplette Konzept liegt in der indirekten Beleuchtung. Wirklich zum chillen und wohlfühlen.
    Biergarten
    Hinter dem Alpenmax gibt es noch einen kleinen Biergarten mit Stehtischen, Palmen, Schirmen und Outdoorsofas. Zusätzlich noch eine kleine Bierbar. Nur hier ist das Rauchen erlaubt, dank der tollen neuen Gesetzgebung.
    Toiletten
    Kann jetzt nur von der Herrentoilette berichten. Wurde glaub ich 2009 renoviert und macht einen edlen Eindruck. Toiletten und Stehklos wirklich sehr viele vorhanden. Meist auch sauber, da es einen Mitarbeiter nur für die sanitären Anlagen gibt. Waschbecken sehr edel, allerings nur zwei Dyson-Handetrockner. Aber bei Engpässen hilft der nette Mitarbeiter gerne mit der großen Papierrolle aus.
    Allgemeiner Eindruck der Location
    Alles sehr gepflegt und sauber, alle paar Minuten kommen Mitarbeiter und wischen die Tische feucht ab und beseitigen Scherben o.Ä. Macht alles einen edlen und hochwertigen Eindruck.
    Publikum
    Das Publikum ist sehr jung, da die Partys Freitags und Samstags ab 16 sind (bis 24h oder Open-End mit Begleitperson) Aber es hält sich in Grenzen, gerade Samstags liegt der Altersdurchschnitt bei ca 20-23.

  • 3.0 Sterne
    26.4.2009
    Erster Beitrag

    Mal ganz nett, aber eher was für Teenager. Ab Mitte 20 fühlt man sich dort alt. Niveau liegt eher weiter unten. Hier treffen sich Hagens schlecht Tättowierte und Metros. Wer dicke junge Mädels bauchfrei und in Röhrenjeans sehen will, ist hier richtig :-D
    Ist mal ganz ok wenn man einen gewissen Pegel erreicht hat, anderfalls hält man es dort kaum aus. Musik ist mittelmäßig und oft auch viel zu voll.

    • Qype User raidh…
    • Dortmund, Nordrhein-Westfalen
    • 12 Freunde
    • 154 Beiträge
    3.0 Sterne
    8.8.2010

    Also Fun Park kann man eigentlcih nur am Donnerstag zur 1EUR Party besuchen, da hier der Presi stimmt und die Musik akzeptabel ist. Vor allem trifft man einige Menschen, die man lange nicht mehr gesehen hat.
    am We ist das ganze nicht zu empfehlen.
    ach ja und rauchen ist auch angebracht. zumindest passiv, da der Fun Park neuerdings ein Raucherclub ist und nur mit der Club Card betreten werden darf. Kostenpunkt 5EUR auch für Nichtraucher. was tut man nicht alles für die Raucher

    • Qype User killer…
    • Marienheide, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 65 Beiträge
    1.0 Sterne
    7.12.2008

    OH JA! der funpark.
    schlager- ballerman- trash-popmusik+ nerfige besoffene alte kerle+ weniger ätzende aber irgendwie doch störende teenies= FUNPARK

    war kurz nach der eröffnung ein paar mal dort. damals hatte ich dort irgendwie noch spaß(was warscheinlich daran liegt dass ich selber noch zu den teenies gehört habe). nach jahren funparklosigkeit hat es mich und eine freundin dann aus langeweile doch wieder dort hin gezogen.
    wir waren schockiert (haben wir uns so verändert oder war es der funpark der sich verändert hatte?). nach anderthalb stunden haben wir den laden dann wieder verlassen.
    NIE WIEDER!

    leute! bleibt lieber zuhause und macht nen spieleabend mit der familie! und wenn ihr keine familie habt lest ein buch oder sowas!

    • Qype User SUNSHI…
    • Senzig, Brandenburg
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    4.0 Sterne
    6.12.2008

    Also schon komisch wie sich manche Menschen zu dieser Location äußern.. Ich komm aus Brandenburg und war im Oktober zu Besuch in Hagen bei meiner Family und wollte etwas feiernDas einzige was mich angesprochen hatte war der FUN PARK,er ist ähnlich wie unser AQUA-A10 club & lounge aufgemacht.Also von der Mucke her ist der FUN PARK super,das Personal sehr nett und die Preise akzeptabel.. Das einzige was genervt hat waren diese Möchtegern spinner die denken sie sind die tollsten Typen da,die sind im schnitt grad mal so 18jahre alt und versuchen da jede Schnecke anzumachenAbgesehen von diesem Minus Punkt ist es also nicht,also wer bock zum feiern und tanzen hat,ist da richtig
    Und solch Spinner kann man ignorieren!!! Und ich werd wieder kommen

    • Qype User MyVisi…
    • Hagen, Nordrhein-Westfalen
    • 9 Freunde
    • 62 Beiträge
    2.0 Sterne
    29.10.2008

    Schon seltsam, dass Hagen's einzige Discothek noch keinen Beitrag hat.

    Die Discothek nennt eine große Halle auf dem Gelände der Elbershallen direkt hinter dem Cinestar ihr Zuhause.

    Das Konzept des Funparks ist ein nicht gerade kleines Franchise-Konzept mit Ablegern in Siegen, Göttingen, Hannover, Leipzig und vielen anderen Städten, entweder mit dem Namen Funpark oder Alpenmax (Gaudimax).

    Fangen wir an der Tür an. Die Tür, behütet von einer Horde böse drein schauender Männer, ist zwar vom Dresscode her gar nicht streng, aber verdammt unfreundlich. Störungen im Betriebsablauf werden mit Schubsen, anfahren oder weiterschieben bestraft, und sei es nur, dass man den Menschen, der die Eintrittskarten vergibt, etwas fragen möchte. Insgesamt die unfreundlichste Tür, die ich kennengelernt habe. Hier wird natürlich auch viel Vetternwirtschaft betrieben. Denn kennt man natürlich den Türsteher, kommt man auch rein, wenn man sonst abgelehnt werden würde. Leider kommen dadurch eben immer die Leute rein, die später Ärger machen.

    Zum Dresscode: Nicht vorhanden. So lange man nicht gerade aussieht, als käme man gerade unter dem letzten Gulli hervor, ist der Eintritt mehr oder weniger garantiert, sofern die Türsteher nicht einfach mal entscheiden, dass irgendjemand aus keinem ersichtlichen Grund nicht reinkommt.

    Das Innere des Funparks ist sehr gepflegt und gliedert sich in 4 Bereiche.

    Der erste Bereich: Direkt nach dem Eintritt in den Funpark gibt man seine Garderobe ab, Kostenpunkt: 1 Euro. Dann betritt man einen 2-stöckigen,offen gehaltenen Eintrittsbereich, der auch als Ruhebereich dienen soll. Im unteren Teil bekommt man eine Fülle von Cocktails, die aber ehrlich gesagt besser sein könnten und ihr Geld nicht wert sind. Vor der Cocktailbar gibt's Sitzmöglichkeiten mit Tischen. Vom EG aus kann man ins Alpenmax, zu den Toiletten, in die Haupthalle und in eine Ü30-Halle gelangen. In der 1. Etage findet sich eine kleine Mini-Pizzeria mit wirklich akzeptablen Preisen sowie eine weitere Bar, an der dann normale Getränke bestellt werden können. Auch hier findet man einige Sitzgelegenheiten, um der Partymusik mal zu entfliehen und Gespräche zu führen.

    Die Haupthalle, das Fun: Schmuckstück des Funparks, modern eingerichtet, ausgestattet mit einem wirklich guten Laser und einer klasse Lichtanlage. Der Funpark legt wert auf Schallgrenzen, weswegen die Musik zum Leid der Anwesenden bis max. 92 Db aufgedreht wird. In der Mitte findet sich die Tanzfläche mit Extrovertierten-Podesten links und rechts. Vor Kopf eine Bühne und die DJ-Kanzel. Allerdings sollte hier das Wort DJ mit Vorsicht genossen werden. Man kann ein Mal komplett um die Tanzfläche herumgehen, DJ-Kanzel mit eingeschlossen. Hinter der Kanzel gibt's dann mal wieder ein paar wirklich gemütliche und großzügige Sitzgelegenheiten. Im EG gibt's insgesamt 4 Bars, welche alle durchgängig gut besucht bis hemmungslos überfüllt sind. Auch in dieser Halle gibt's folglich einen ersten Stock, den man durch einen Treppenaufgang erreicht. Auch hier wieder eine sehr große Bar und Sitzgelegenheiten mit Blick auf die Tanzfläche mit Spaßgarantie :D Die Klimaanlage könnte im Funpark um einiges besser sein, was man vor allen Dingen in der Haupthalle zu spüren bekommt. In der Haupthalle tümmelt sich das feierwütige Volk, hier werden die Charts rauf und runter gespielt, wenn auch sehr elektronisch. Der Schwerpunkt liegt auf House, HipHop (R'n'B, Soul und den ganzen Krempel) und teilweise auf Trance. Der DJ sollte sich lieber Nervensäge nennen. Im Arbeitsvertrag steht wohl eine Klausel, dass er dazu verpflichtet ist, alle 5 Minuten ins Mikro zu brüllen, Lied-Climax natürlich nicht beachtend, um die Meute anzufeuern, die es eigentlich gar nicht mehr nötig hat. Anders kann ich mir das nicht erklären. Dieses Dazwischengebrülle hat man auch bei Gast-DJ's, die sich ab und an mal dort hin verirren. Das Publikum ist hier eher jung, 16-25. Teilweise sind die Leute hier stark aggressiv, Platzhirsche gibt's da leider massig. Von Volltrunkenen will ich gar nicht reden, die gehören zum Bild dazu :D

    Die Skihütte, das Alpenmax: Das Alpenmax ist deutlich kleiner als die Haupthalle, aber auch vielgemütlicher. Das Alpenmax ist weitläufig, aber verwinkelter, gehalten in Holz mit netter Deko an den Wänden und der Decke, skihüttenmäßig eben. Hier gibt's 2 Bars (eine davon geht durch den halben Raum) und eine kleine Tanzfläche, sowie eine DJ-Kanzel. Musiktechnisch hört man hier Schlager, Partymusik, 80's, 90's und ein bißchen Trance. Das Publikum ist auch hier oft extremst betrunken (Disco, Skihütte halt), aber lustig anzuschauen ;o) Hier liegt die Altersstruktur zwischen 20 und 30.

    Die Ü30-Halle, das Filou: Eine nette, kleine Halle, in der hauptsächlich Schlager usw gespielt werden, allesamt Discofox-Tauglich. Und genau der wird hier natürlich auch getanzt. Wo?! Na, auf der Tanzfläche natürlich, um die herum Sitzgelegenheiten zum Chillen einladen, auch ne DJ-Kanzel ist vorhanden.

    • Qype User sabge…
    • Tübingen, Baden-Württemberg
    • 3 Freunde
    • 34 Beiträge
    2.0 Sterne
    1.12.2008

    Da Hagen nun mal sehr wenig für das Nachtleben zu bietet hat, ist der Funpark anscheinend eine Bereicherung. Meinen Geschmack trifft er jedoch nicht. Der Alterdurchschnitt ist wirklich bedenklich, es ist immer sehr voll, extrem laut und als Frau sollte man nicht unbedingt alleine durch die Disco ziehen.

    • Qype User Larifu…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 2 Freunde
    • 33 Beiträge
    1.0 Sterne
    5.12.2008

    Dieser Laden is ein Aushängeschild für allerletzte Möglichkeit.

    Das Publikum is sehr jung sehr, betrunken, (anders is es auch nicht möglich in dem Laden) teils aggressiv. Hab noch keinen Abend dort erlebt ohne Schlägerei!

    Die Musik is durchschnittlich bis schlecht und in der Haupthalle einfach zu laut!
    In der Alpen-irgendwas genannten Halle laufen Schlager, Dauerbrenner, Ballermanhits. Wenn man mit genug Freunden und Alkohol umgeben ist kann es dort auch lustig werden aber es muss wirklich von beiden und besonders letzterem genug da sein! Sie ist nur ein billiger Abklatsch vom ehemaligen Alpenrausch am Bahnhof, aber auf jeden fall die erträglichste Halle.
    Es gibt noch eine dritte Halle ( und boch drei bars die aber nicht über eigene Musik verfügen) in der nur die richtige Schlager gespielt werden. Von Wolfgang Petrie bis Julia Werding, alles was das Ü40Herz begehrt und dem entsprechend alt sind auch die Leute hier drin . Das einzig positive in dem Raum = Erdbeerdaiqiri!

    Die Preise sind absolut in ordnung und stetig wird mit Angeboten wie 1EUR-Party, LadysNight und 2 für 1 gelockt!

    Alles in allem geht man dort besser nur hin wenn wirklich nichts anderes geht und man einen dicken Karter am nächsten Tag in kaufnehmen will.
    Wer allerdings auf postpubertäre Jungs, minderjährige Mädchen und besoffene Ü40er steht wird diesen laden lieben!

    • Qype User Ottmar…
    • Hagen, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 25 Beiträge
    1.0 Sterne
    30.7.2013

    War vor Jahren ein mal da. Zusammen mit meinem Arbeitskollegen, welcher italienischer Abstammung ist, warteten wir an der Schlange. Als wir dann an den Selekteuren, also den Türstehern, ankamen, durfte nur ich den Funpark betreten, mein Arbeitskollege wegen seines italienischen Aussehens jedoch nicht. Natürlich bin ich nicht reingegangen. Das war unterstes Niveau und meiner Meinung nach übelst rassistisch. Weiß nicht ob das noch so ist. Ist mir auch egal, mir mich war der Laden fortan gestorben.

    • Qype User Ottoea…
    • Hagen, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    2.0 Sterne
    19.8.2009

    Ist nicht gerade mein Geschmack. Teenie Disco eben.

    • Qype User v0k…
    • Hagen, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    28.3.2011

    Geht überhaupt gar nicht! Wer auch nur den geringsten Anspruch an Musik oder Publikum stellt sollte den FUNPARK auf Lebenszeit meiden.

Seite 1 von 1