Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • Görlitzer Str.
    Wiener Str.

    10997 Berlin
    Kreuzberg
  • Transit Information Route berechnen
    • Qype User supert…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 28 Beiträge
    5.0 Sterne
    24.11.2011

    Kampf gegen den Müll
    Das es hier so aussieht, ist schade :( trotzdem ist es ein sehr schöner Park, wo man ganz gut die Sonne genießen kann. Gerade die umliegenden Restaurants und Bars sorgen dafür, das man am WE einfach gleich weiterziehen kann. Ich mag das.
    Aber gegen den Müll muß wirklich etwas getan werden. Hoffentlich wird das nächstes Jahr besser.

  • 3.0 Sterne
    7.6.2012 Aktualisierter Beitrag
    98 Check-Ins hier

    Drug dealers and bikes
    BBQ-ing in the park
    Watch out for dog shit.

    3.0 Sterne
    5.3.2012 Vorheriger Beitrag
    Görlitzer Park is largely unimpressive, but I have to admit that I've spent the majority of my time… Weiterlesen
  • 4.0 Sterne
    23.5.2010

    Der Görlitzer Park besteht aus Streichelzoo, dem Café Edelweiss, einem Bach, der in einem Teich mündet und einer großen Kuhle, die vermuten lässt, dass auch hier einmal ein Teich vorhanden war.
    Als ich noch im Wrangelkiez wohnte, saß ich sehr oft in der "Kuhle" und beobachtete die vielen, vielen Herrchen mit ihren vielen, vielen Hunden.
    Hier habe ich mich immer wohl gefühlt.
    Läuft man allerdings den Bach entlang, kann es einem schon unheimlich werden, denn man kann nur erahnen, was sich hinter den ungepflegten Büschen und Bäumen versteckt. Der Teich ist dem entsprechend auch extrem dreckig.
    Egal! Der Park ist mir angenehm und ich brauche es nicht top gepflegt. Ich laufe hier gern durch, denn anders geht es meistens gar nicht: Der Görlitzer Park ist nun mal der kürzeste Weg nach Kreuzkölln ;).

  • 3.0 Sterne
    24.5.2010

    Ach der Görli...wenn man ihn jetzt als reine Parkanlage betrachtet, ist er schon eher dreckig und sieht wenig gepflegt aus. Für nen Familienausflug wäre er also nicht gerade meine erste Wahl. Aber wenn es darum geht, auf ein Open-Air (jüngst zum ersten Mai) oder wie in diesem Winter auf eine Massenschneeballschlacht zu gehen, ist der Görli perfekt. Die Kiez 36 Nähe ist da natürlich auch von Vorteil...

    Ich hatte schon eine Menge Spaß im Görlitzer Park und weiß jetzt schon, dass ich ihn auch in diesem Sommer des Öfteren einen Besuch abstatten werde.

  • 4.0 Sterne
    25.5.2010

    Ich oute mich hiermit offiziell als Fan.
    Hier habe ich schon so viele schöne Tage und Nächte verbracht.

    Ob mit oder ohne Familie, man kann hier was für jeden finden. Das Edelweiß, den Kinderbauernhof oder den Teich. Im Sommer wird gegrillt, im Winter werden Schneebälle geschmissen, manchmal auch Bezirk gegen Bezirk. Essen und Getränke kann man überall außenrum kaufen, es fehlt einem also an nichts.

    Von mysteriösen Gestalten sollte man sich allerdings fern halten, sofern man das möchte, und nachts alleine durch zu laufen ist auch nicht ohne - wie in jedem Park allerdings.

  • 4.0 Sterne
    3.6.2010

    Da lag doch schon wirklich jeder Berliner drauf...so wie der "Rasen" aussieht!

    Also am Tag ist der Park wirklich ein Sammelsurium für jedermann. Hier ist es international...Menschen und Hunde jeden Alters, Geschlechts und jeder Herkunft. Der Park ist wie ein großes zu Hause, er bietet Spiel, Spaß und Abenteuer.

    Manchmal gekommt man ne Frisbee an den Kopf, manchmal stressen die Hunde, Musik ist bei fast jeder Gruppe zu hören und in der Kuhle machts am meisten Spaß mit dem Fahrrad zu fahren.

    Wenn`s nachts aus den Büschen pfeifft, sollte man nicht drauf eingehen!

  • 4.0 Sterne
    22.5.2010

    Wenn man sich im angesagten 36er Kiez in Kreuzberg unterwegs ist, dann kommt man am Görli schlecht vorbei.
    Der zentral zwischen Wiener Straße und Schlesische Tor gelegene Park wird jedes Jahr aufs neue von den Berlinern zur Erholung genutzt.
    Ob nun Geschäftsmann, der im Edelweiß seine Pause genießt, der Student der seine Hausarbeit in der Sonne schreibt oder die Familie die den Streichelzoo oder die Sport-und Spielmöglichkeiten benutzt, im Görli findet jeder was um sich den Tag zu verschönern.
    Manche Leute, wie ich benutzen den Park auch als Abkürzung auf dem Weg von Friedrichshain zum Wild at Heart.
    Denn mit Bahnfahren ist nicht immer schneller.

  • 2.0 Sterne
    9.6.2010

    Der Görli ist mir ehrlich gesagt einfach zu schmutzig und zu ranzig.
    Irgendwie alles zu klein, zu viele verrückte Leute, zu wenig gute Spielplätze für Kinder, zu viele Alkoholiker...daher gehen wir hier auch fast nie hin.

    Das einzige Mal wo ichs ganz schön fand, war als Fete de la musique war. da wurde im Park überall gerockt und getrommelt. Das hat dem ganzen einen schönen Touch gegeben und das sonst so langweilige dreckige drum herum vergessen lassen.

  • 4.0 Sterne
    22.6.2010

    Über den Görlitzer Park gibt es zurecht geteilte Meinungen. Ja es ist sicher nicht der sauberste Park der Stadt und ja es gibt ein paar schräge Gestalten dort - aber ich habe dort schon einige sehr sehr nette Abende verbracht.
    Und gerade die bunte Mischung an Leuten machen den Park doch auch liebenswert.
    Ich war zum Fête de la Musique dort und es war großartig. Die Stimmung war toll und alle schienen Spaß zu haben.
    Ich komme gerne wieder. Und wenn ich mich in Ruhe sonnen will, dann hat Berlin ja noch genug Alternativen.

  • 1.0 Sterne
    12.7.2010

    Was Menschen dazu bewegt, sich hemmungslos wie ein Schwein zu benehmen, ist mir ein Rätsel. Sind sicherlich die selben, die in der Firmenküche nie nur irgend etwas wegräumen, wobei es aber zu hause immer aussieht wie geleckt.

    Der Park geht einfach nicht mehr. Da ist mir Urbanitäts-Kult-Multikulti-Blabla einfach egal.
    Wenn ich Mal durch den Görlitzer aus Abkürzungsgründen durch muss, bekomm ich nun keinen Würgeanfall. Aber als Park im eigentlichen Sinne nutzen? Nö.
    Da geh ich lieber wieder nach Hause und mach da Dreck. Da weiß ich zumindest, von wem er ist...

  • 3.0 Sterne
    6.6.2011

    Mmmmh ja ein Park im klassischen Sinne ist der Görlitzer Park ganz sicher nicht. Wiese: gibts nicht oder nur fleckchenweise. Grüne Landschaft: nö, stattdessen viel braun und grau. Müll: gibts zuhauf.

    Warum ich dem Park also dennoch 3 Sterne gebe? Ich schaue gerne Leute und da kann man sich hier echt nicht satt sehen: Leute, die rumturnen; Gruppen, die auf die wundervollste und kunstvollste Art Frisbee spielen; Trommler und sonstige an Instrumenten begabte Menschen, turnende Menschen und Familien beim Wochenend-Barbeque. Was natürlich auch schön ist, ist die unmittelbare Nähe zu tollen Bars und Restaurants, wenn einen nach einem Tag in der Sonne der Hunger treibt. Auch Spätis und kleinere andere Läden gibts in der Nähe.

    Wenn ich nur in der Sonne liegen will und den Sommer genießen möchte, dann suche ich mir eher ein grünes Fleckchen, aber wenn ich mit Freunden zusammen hocken will zum quatschen und merkwürdige Leute angucken will, dann geh ich hierhin!

    • Qype User Jimmy_…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    14.8.2013

    Der Görli gehört einfach zu Berlin!! Kaum anderswo findet man bei schönem Wetter so viele Leute, die es sich gut gehen lassen, entspannen und den Park geniessen. Er hat einfach seinen ganz eigenen Charme.
    Hier ist eine gute Aktion um den Park zu verschönern und von Müll zu befreien. So etwas sollte unbedingt unterstützt werden. Ich werde auf jeden Fall dabei sein.
    mila.com/meetmila/n/1/su…

  • 2.0 Sterne
    13.4.2010

    Eigentlich ist der Görlitzer Park nicht schlecht.
    Der Ausblick auf die weiten Grünflächen ,
    die Elstern ,Dohlen ,Krähen und Tauben ist sehr angenehm. Auch sehr geeignet für Hundebesitzer
    ,mit ihren Tiern spazierenzugehen.

    Auf der anderen Seite gibt es wirklich sehr
    unkultivierte ,Rüpelhafte ,unhöfliche " "!!!!
    Ich wurde von zwei Türkischen Jugendlichen
    /Männern? " Haha -Wer ist das denn ?"angepöbelt - vermutlich nur das ,
    weil ich indisch aussehe. Selbst als ich mich abwandte , fuhren die auf ihrem Fahrrad
    und hörten nicht auf mich zu nerven
    und " pfiffen " !!!

    Ich habe wirklich Angst gekriegt und traue mich da
    niemals mehr - zumindestens als Einzelperson nicht mehr hin.Und diese Anpöbelei ,obwohl ich ganz
    respektabel gekleidet war und auch sonst nichts
    schlimmes getan habe.Ich fand dieses Benehmen
    wirklich respektlos und Ekelhaft.Ein Glück ,dass
    ich diese Typen losgeworden bin !!!

    Besonders für Frauen - geht da bloss alleine nicht hin.

    Ich würde diesen Typen gerne eine polizeiliche
    Strafanzeige zukommen lassen. Wenigstens
    sind andere Parks mit freundlichen ,respektvollen
    Menschen belegt die so etwas nicht tuen !!!

    Ausserdem befindet sich viel Graffiti auf den Wänden und ist vermüllt.

    Wirklich Schade - hätte diesem park gerne eine
    gute Bewertung gegeben

    • Qype User RoyalR…
    • Hamburg
    • 23 Freunde
    • 92 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.10.2008

    Der Görlitzer Park ist eine Institution in Kreuzberg!!!
    Als ich Kind habe ich dort schon meine Zeit, unter anderem im immer noch bestehenden Kinderbauernhof, verbracht.
    Heute komme ich immer noch gern in den Görlitzer Park.
    Man trifft Menschen aller Art und findet von ruhig bis laut jeden gewünschten Platz.
    Besonders schön ist es im hinteren, unteren, sehr ruhigen Teil des Parks!

  • 5.0 Sterne
    30.11.2010

    Dieser Naherholtungstraum sollte das Domizil für jeden, der auf der Suche nach guter Vegetation ist, sein. Hier bekommt die schönsten Blüten der Stadt zu sehen.

    Die vielen kleinen Händler, aus vielen verschieden Ländern, die ihre bunten Verkaufsstände um den Görlitzer Park herum betreiben, sind immer einen Besuch wert. Hier findet jeder was er sucht.

  • 2.0 Sterne
    13.9.2011

    ..mein Park vor Ort, aber es gibt kaum einen Grund sich hier länger als nötig aufzuhaltenzum Joggen zu klein, zum Abhängen zu nervig ( verkohlter Fleischgeruch / MüllMüll / DrogenAnlaberei /Touri-Gekreische / Probebühne für jungmusiker ), irgendwie werden immer nur die Scheuklappen aufgesetzt und dann heisst`s durchfahren/weiterfahren zu netteren Orten in der Stadt.

    Interessant: mittlerweile trauen sich auch Jung-Mütter mit Kleinstnachwuchs in den Park: Früher ein Ding der Unmöglichkeit; hatte Frau doch Angst die Kinderlein rammen sich gebrauchte Spritzen in den Arm, spielen mit abgenagten Lamm- Knochen oder kommen tollend mit brennendem Joint aus dem Gebüsch gekrabbeltdem wird nun entschiedend entgegen getreten;da machts wohl die Masse, gemeinsam sind wir stark!! und vertreiben den Abhäng- Tunichgut- Mob aus der Parkanlage ( Kenner wissen: die verhassten Mitbürger wurden aus anderem Erholungspark hierher vertrieben.)

    Schade: Der Görlitzer- Park wurde eigentlich in den 80igern als zukünftige Erholungs- Oase für eingesperrte West- Berliner geplant und leider nicht fertig gestellt.,Die Anlage ist klein, wurde aber mit Köpfchen durchdacht, jeder Winkel sollte ausgenutzt werden( so war das: Platz war knapp in West- Berlin!! ).Der Bach oder Wasserlauf mit kleinem Teich ist eigentlich schön angelegt, aber was nutzt es wenn Fahhrradreste Einkaufswagen und sonstiger Sperr und Grill Müll dort abgeworfen werden

    Jede Ecke der Anlage ist verdreckt und der Wasserlauf verstopft, die Hundekacke- Quote ist auch sehr hochwie gesagt eigentlich ists ein schöner Park der leider hoffnungslos überlaufen ist.

    Wir setzten auf unsere neu zugezogenen Mütter, die mit harter mütterlicher Hand hoffentlich bald das Ruder in die Hand nehmen und den Ort seiner eigentlichen Bestimmung zurückführen, ich denke da an Säuberungsaktionen in Hauskitteln und lautstarken Blaubeer- Muffin- Wurfgeschossattacken auf Dealer und anderem GesockseHALLELUJAH!!

    • Qype User StOr…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 97 Beiträge
    5.0 Sterne
    25.10.2008

    Die Chilllocation überhaupt in der Gegend!
    Auf weitläufigen Wiesen ist im Sommer für jeden Platz der einfach nur in der Sonne liegen und ein Bierchen trinken will.

    Oftmals bekommt man gratis Musik von diversen afrikanischen Trommelgruppen die die Grünflächen zum üben benutzen.

    Für Leute die Kreuzberg besuchen gehört der Ort zum Flair des Stadtteils einfach dazu.

    • Qype User Quali_…
    • Berlin
    • 55 Freunde
    • 55 Beiträge
    3.0 Sterne
    8.7.2010

    Früher war es da schöner. Na, ja, vielleicht war ich früher auch jünger.
    Der Görli ist mittlerweile völlig überfüllt. Aber für alle Neuberliner sicher sehenswert. Die Kuhle ist voller hipper Leute und in der Mitte spielt schon mal jemand Schlagzeug, während andere Frisbeeangebereien über eine 50 Meterstrecken vollführen. Die Wiesen sind im Sommer voller grillender Großfamilien und es duftet nach türkischen Spezialitäten. Die Atmosphäre meist trotz der vielen Menschen sehr chillig. Also, Neu und Nichtberliner, einfach mal hin,,

    • Qype User Tidus…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 58 Beiträge
    3.0 Sterne
    22.1.2009

    Eigentlich ist der Park ganz schön. Ich wollte ihn mir eigentlich zusammen mit meiner Freundin anschauen, wenn sie mich besucht. Da der aber nicht gleich um die Ecke bei mir ist und ich mehr als eine Stunde für die Fahrt benötige, habe ich ihn mir einmal angesehen.

    Jetzt bin ich auch sehr froh mich vorab informiert zu haben, denn ich war sehr schockiert darüber wie es dort zugeht. Irgendwie hatte ich auch überlesen, dass der Park in Kreuzberg liegt. Voreingenommen war ich dadurch schon einmal nicht. Aber als ich den gesucht habe und so durch die Straßen ging, dachte ich, ich bin in Tokio. Das war irgendwie eine seltsame Atmosphäre dort.

    Als ich ihn dann gefunden habe und gerade einmal ein paar Schritte gemacht habe, kam mir ein Türke (denke ich jetzt mal) entgegen und fragt mich so Ey, willst du was kaufen? Ich dann so: Ähh, nöö? und bin weitergegangen. Als ich noch einmal hinter mich schaute, hat er mich total komisch angeschaut als wäre das total abnormal, dass ich ihm keine Drogen abgekauft habe.

    Später standen dann bestimmt 10-15 Schwarzafrikaner um einen Baum rum und winken mich so ran. Das Risiko bin ich natürlich nicht eingegangen und bin woanders langgegangen.

    Alles in Allem ein schöner Park, der allerdings durch die Menschen dort einen extrem negativen Touch bekommt. Deshalb auch nur 3 Sterne.

  • 5.0 Sterne
    19.6.2010

    Wenn ich von Friedrichshain mit dem Fahrrad nach Kreuzberg oder Neukölln fahre, nehme ich schon seit langem den Weg über den Görlitzer Park. Ich liebe die Atmosphäre hier und ich habe hier auch schon so manche Nacht mit Freunden verbracht... Hier bekommt man ein richtiges Berlingefühl. Obwohl ich letztens schon fast lachen mußte, als man vor lauter Kohlegrill-Rauch kaum mehr die Wiese sehen konnte. Ein bißchen verrückt sind sie schon, die Berliner :).

  • 1.0 Sterne
    5.7.2010

    Der Görlitzer Park ist für mich jedes Jahr im Sommer wieder so etwas wie die Apokalypse. Auf komplett verbrannter Erde liegen tausende kiffende junge Mensche im Dreck rum, Eltern lassen ihre Kleinstkinder (natürlich nackt in der prallen Sonne) auf dem mit Scherben übersäten Boden rumrennen, wo die wahlweise auch noch auf Hundescheisse treffen und beim Wühlen im Boden gleich pfundweise Zigarettenkippen ausbuddeln. Ansonsten ist jeder Quadratzentimeter von grillenden Großfamilien und anderen kleinen und großen Gruppen bevölkert. Hier kämpft dann Marihuanarauch gegen Grillschwaden an. Die Gefährdung der mitgebrachten Kinder steigt hier noch an durch weggeworfene Aluverpackungen vom Grillgut oder mal so eben ausgekippter, noch lustig glühender Grillkohle. Mittendrin fröhliche Blumenkinder, die in das ganze dann Stöcke werfen, damit ihre Hunde Panik und Verwüstung in dem ganzen Gedränge anrichten. Wahlweise kann man auch Fußball (Ups, sorry, wollt ich nicht) oder Frisbee spielen (POCK!)  - da sind die Drogenverkäufer fast noch normal. Die tun einem wenigstens nichts, wenn man es nicht will.

    Abends wird dann Musik gemacht und viel gesungen. Alle 20 Min. kommen die Ordnungshüter vorbei, gerufen von den Anwohnern, die dann vielleicht unter der Woche ab 02:00 Uhr morgens auch mal schlafen wollen - Spießer!

    Der Görlitzer Park - mit Ausnahme des Kinderzoos - verkörpert für mich das egoistische Berlin, wo so gern die Freiheit in den Vordergrund geschoben wird, um machen zu können, was einem in den Kram passt, das ist dann cool. Völlig egal.

  • 5.0 Sterne
    29.8.2012

    Wann immer ich im Sonnenschein durch den Görlitzer Park bzw. Rasenfläche wandle, die verschiedensten großen, kleinen, bunten, einfarbigen, dicken, dünnen, gepiercten, tättowierten, jonglierenden, seiltanzenden, grillenden, singenden, lachenden Menschen betrachte, kann ich nicht anders, als zu denken, Hach wie schön ist Berlin.

  • 3.0 Sterne
    26.5.2008
    Erster Beitrag

    Park  na ja. Pärkchen wohl eher, in 15 min. ist man durch, von vorne bis hinten. Am Fang zwei Fußballplätze, in der Mitte eine größere Wiese, an der früher eine Brücke war, am Ende das seit Jahren verfallene Amphitheater, im Sommer gerne als privater Biergarten genutzt, gegenüber die Skaterfläche und die Kneipe. Je nach Tageszeit finden sich auch die obligatorischen Dealer ein, die jedoch recht dezent sind. Abseits des Hauptweges gibt es schön kleine Trampelpade und kleine Teiche. Nicht die ganz große Erholung, aber ganz ok.

    • Qype User guelbu…
    • Berlin
    • 15 Freunde
    • 36 Beiträge
    3.0 Sterne
    30.6.2011

    Ja, früher! Autos stabelten sich hier meterhoch, warteten vom Leben gebeult auf geputzte Werkzeuge. Ein ungeheures Ersatzteillager. Darunter ein Tunnel, der die Görlitzerstraße mit der Wiener verband. Beißender Uringeruch, gebrochen vom Licht der Neonlampen. In der Woche tauchte ich täglich die ca. zwanzig Stufen hinunter, um auf der anderen Seite mit neuem Duft wieder aufzutauchen. Manchmal im Winter begegnete ich ihm. Er lebte gemeinsam mit vielen gefüllten Plastiktaschen, fest an ein Etwas mit zwei Rädern gebunden, selbst eingehüllt in mehrere Schichten Jacken in der Nähe des Parkes, meist auf der Wiener-Seite. Im Winter überragte die Kälte den Urin. Sein Gesicht habe ich nie richtig gesehen unter dem langen Bart. Ich überließ ihm manchmal ein Teil des Geldes, das mir meine Eltern in die Tasche getan hatten. Gesprochen habe ich ihn auch nie. Irgendwann war er nicht mehr da.
    Heute stehen noch einige Teile der Seitenmauern des Tunnels. Ruinen, auf denen schon alle meiner kinder herumgeklettert sind.

  • 1.0 Sterne
    18.5.2012

    Ich möchte bitte 0 Sterne vergeben. Ekeliger gehts nicht. Massig Drogendealer, die einem was andrehen wollen und Müll. Kann leider gar nichts Gutes finden Vieleicht die Mauer, die könnte drum rum noch höher sein ;-)

    • Qype User DaWei…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 41 Beiträge
    4.0 Sterne
    4.3.2011

    Ich war neulich dort und bin mit ein paar Freunden spazieren gegangen und bin schon etwas entäuscht, zwar findet man hier nette Leute, aber die Hygiene des Parks ist echt miserabel :S

    • Qype User dether…
    • Marburg, Hessen
    • 2 Freunde
    • 11 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.4.2011

    Ich finds hier super. Alternativ und atmosphärisch. Es könnte wirklich etwas grüner und bewachsener sein. Aber die Leute sind nett und die Hand voll unaufdringlicher Dealer stört nun auch nicht. Keuzberg pur!

  • 1.0 Sterne
    29.6.2011

    Dieser Park ist einfach nur ekelhaft. Super dreckig, es stinkt und es ist nicht ein bisschen schön. Wir mussten am Samstag mit einer großen Gruppe da durch und keiner fühlte sich da wohl. An jeder Ecke stehen Drogendealer die ein was aufschwatzen wollen. Wirklich kein Besuch wert.

    • Qype User ninu2…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    4.0 Sterne
    8.10.2010

    ist eine sehr schöner Park, ein Multi kulti Park alle Nationen sind hier aktiv

    im Sommer kann man mit Family und Freund grillen

    in der Mitte des Parks gibt's ein kleiner Bauernhof für groß und klein

    • Qype User Siebre…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 30 Beiträge
    5.0 Sterne
    11.12.2011

    Das schönste am Görlitzer Park ist die ziemlich lange und abwechslungsreiche Wanderstrecke entlang eines ehemaligen Bahndamms in Richtung Osten, die erst in Treptow am geschlossenen Mambo endet und eben im Görlitzer ihren Anfang nimmt. Auf diese Weise kann man ein schönes Stück Weg bewältigen und bekommt eine Menge zu sehen.

    • Qype User VaB…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    3.0 Sterne
    9.11.2011

    Richtig geil ist der Görlitzer Park beim Sonnenuntergang. Ansonsten ist es aber vor allem eins: Dreckig. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum Parkbesucher ihre Kippen und Kronkorken auf der Wiese (von der man im Görli ja nicht wirklich reden kann :-) schmeißen und sich am nächsten Tag dann selbst wieder reinsetzen.

  • 2.0 Sterne
    12.7.2010

    Es war nicht immer so. Vielleicht sind es die vielen Berlin Besucher die neuerdings hierher kommen. Egal. Eins ist klar - der Görlitzer Park ist mittlerweile ein dreckiger, unangenehmer Ort geworden. Ich joggte mal an einem Montag im Juni letztes Jahr durch den Park. Das Wochenende war schön gewesen und etwas Müll hatte ich schon erwartet. Dass es schnell keinen Platz für neue Müllsäcke im Mülleimer gibt, ist auch klar - dafür kann man den Müll schön in eine Tüte einpacken und neben dem Eimer lassen. Manche haben das gemacht aber viele machen das nicht. Es war keine schöne Erfahrung, durch den Müll, der überall verstreut war, joggen zu mussen. Seitdem bin ich nie wieder zum Joggen hergekommen. Und immer wenn mir einer empfiehlt, hier her zu kommen, zum rumhängen oder was auch immer, schlage ich immer vor, woanders zu gehen. Fast jeder andere Park in Berlin wäre angenehmer und sauberer. Schade!

  • 4.0 Sterne
    22.7.2012

    Einen Park wie den Görli kann man nicht wirklich bewerten. Bewertet man den Park, so bewertet man in Wirklichkeit die Menschen, die ihn besuchen und ihn zu dem machen, was er ist.
    Der Park an sich ist schön, das kann man nicht bestreiten. Ich habe viele schöne Erinnerungen an viele schöne Stunden, die ich da verbracht hab, insofern liebe ich diesen Park.
    (spaceghetto.st/?q=conten…) Aber was für Menschen trifft man im Görli, die ihn prägen? Da gibt es die Dealer, die leider penetrant fast jeden anquatschen und gern auch mal den ein oder anderen Eingang blockieren. Dafür und für die allgemeine Verranztheit muss man leider Minuspunkte vergeben. Was den Einheimischen ja auch immer stört ist das hinzugezogene Hipstervolk, das meint der Welt einen Gefallen zu tun, wenn sie Sonntagnachmittag Elektro spielen. Weitere Minuspunkte.
    Es gibt aber auch nette Leute im Görli. Ich halte mich zumeist in der Kuhle auf, wo man regelmäßig das nette, alte türkische(?) Pärchen beim Flaschensammeln sieht und wo der Frisbee-Typ mit den langen Haaren  eine Institution!  seine Tricks macht. Ich fühl mich da trotz den Minuspunkten immernoch sehr zuhause und durch seine geografische Lage ist der Park einfach ein essentieller Treffpunkt.

    • Qype User döbli…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.9.2012

    Der Görlitzer Park
    ist immer noch der Straßenköter unter den Berliner Parks. Lang hingestreckt
    liegt er da, zwischen Görlitzer und Wiener Straße, die Schnauze am
    Landwehrkanal nach Treptow, die Hinterpfoten am Spreewaldplatz. Ein
    Straßenköter mit struppigem Fell, erschöpft, verdreckt, stellenweise
    verwahrlost. Er wird als asozial, als hässlich und gefährlich geschmäht. Viele meiden ihn
    deshalb, andere lieben ihn genau deswegen. Die schönste Liebeserklärung kam von
    PR Kantate, es war der Sommerhit 2003: Ick wohn ja nu Görli, Görli, Alta, det
    machta fix un ferti. Und ganz Kreuzberg 36 sang im schleppenden Reggae-Rhythmus
    mit. Da war der Görlitzer Park noch jung, kaum zehn Jahre alt, eine echte
    Kreuzberger Erfolgsgeschichte, eine der wesentlichen positiven
    Umstrukturierungen im öffentlichen Raum der letzten Jahrzehnte. Die Kreuzberger
    bekamen den Park, den sie so dringend brauchten und den sie seit Jahrzehnten
    gefordert hatten, auf dem Gelände des Görlitzer Bahnhofs. Schon dieser Bahnhof
    war einst eine Erfolgsstory. Der Generalunternehmer der Berlin-Görlitzer Bahn,
    Bethel Henry Strousberg, ließ 1866 am damaligen Stadtrand einen prachtvollen
    Kopfbahnhof im Stil eines italienischen Palazzo bauen. Von hier fuhren die
    Berliner am Wochenende in den Spreewald, für die Ferien ins Riesengebirge oder
    nach Wien. Aus Schlesien brachten die Züge nicht nur Kohle, sondern auch Arbeitskräfte,
    die auf eine bessere Zukunft in der aufblühenden Industriemetropole hofften. Um
    den Görlitzer Bahnhof entstand ein lebhaftes Viertel mit Hotels, Amüsement,
    Warenlagern. Die Reichenberger und Skalitzer Straße waren Boulevards mit
    breiten Bürgersteigen und dichtem Baumbestand. Die Postleitzahl 36, mit der
    dieser Bezirk später berühmt und berüchtigt wurde, geht zurück auf die
    Stadt-Post-Expedition Nr. 36, die 1872 im Görlitzer Bahnhof ihren Dienst
    aufnahm. Im Zweiten Weltkrieg
    nur wenig beschädigt, wurde der Bahnhof in den Nachkriegsjahren zum Treffpunkt
    der Hamsterer, die von hier aus ins Umland fuhren. 1951 wurde der
    Personenverkehr eingestellt, Güterzüge fuhren gelegentlich noch in den
    Achtziger Jahren. Das Hauptgebäude stand jahrzehntelang leer, bis es 1975
    abgerissen wurde. Das Gelände rottete
    zunehmend vor sich hin. Es wurde zu einer Enklave, einem exterritorialen
    Bereich, abgetrennt durch eine Steinmauer. Birken, Ulmen und Robinien siedelten
    sich hier an. In einer Schrottpresse wurden Autowracks zusammengeknautscht. Die
    Anwohner nutzten das Gelände als wilde Müllkippe, Altölsickergrube und
    Hundeklo. Wer von der Falckensteinstraße in die Liegnitzer Straße wollte,
    musste das Gelände unterqueren; der 180 Meter lange Fußgängertunnel wurde wegen
    seines Geruchs bald als Harnröhre legendär, wegen seiner Resonanz aber gern
    auch von Saxophonspielern genutzt. Reste des Tunnels sind in der heutigen Mulde
    verblieben. Seit 1978 engagierte
    sich eine kleine, hartnäckige Initiative um die Kreuzbergerin Irmgard Klette
    für die Verwandlung des brachliegenden Geländes in eine Grünanlage: Görlitzer
    Park  aber flott! Ein Kinderbauernhof leistete Pionierarbeit. Nun krähte ein
    Hahn mitten in Kreuzberg 36, und die Stadtkinder staunten über Schweine, Esel
    und Ziegen. Die Verhandlungen mit dem Kreuzberger Bauamt zogen sich quälend in
    die Länge, bis das gesamte Gelände der Reichsbahn abgekauft und schrittweise zu
    einem Park umgebaut wurde. Ende der Achtziger
    Jahre besetzte die britische Mutoid Waste Company einen Sommer lang das Gelände
    und machte es zu einem anarchischen Abenteuerspielplatz. Im gespenstischen
    Schein von Fackeln und Scheinwerfern wurde nächtelang an Autos geschweißt und
    gehämmert, Motoren und Kettensäge
    heulten auf. Die Fahrzeuge folgten der apokalyptischen Ästhetik der Mad-Max-Filme. Aus Schrottteilen entstand der Kaferman, eine fünf Meter hohe Skulptur, die auf den
    verbliebenen Gleisen zur Mauer am Treptower Ende geschoben wurde. Daraufhin
    bauten die DDR-Grenzer hastig die restlichen Gleise auf der Brücke ab. Zu einem Trauerspiel
    wurde die Geschichte des Pamukkale-Brunnens, der als Herzstück des Park und als
    Geschenk an die zahlreichen türkischstämmigen Kreuzberger gedacht war. Die
    Nachbildung der berühmten Sinterterrassen war 1997 fertig und verfiel im
    gleichen Winter. Der Kalkstein des Unterbaus zerbröselte, so dass die ganze
    Anlage eingezäunt werden musste und für zehn Jahre gesperrt blieb, bis die
    Skulpturen abgerissen wurden. Nur die betonierten Stufen blieben. Heute stehen an allen
    Eingängen des Parks afrikanische Drogenhändler und bieten flüsternd ihre Ware
    feil: Tag, Chef, alles klar? Brauchst du was? Ihre Dominanz verleidet vielen
    den Besuch. Andere kümmern sich nicht darum, sondern nutzen die große Kuhle als
    Bühne, auf der man gemeinsam chillen, lesen, schwatzen und sich zeigen kann.
    Fast täglich zelebriert hier der Frisbeegott Alberto seine Kunst mit gelehrigen
    Jüngern. Nebenan grillen die türkischen Familien. Im kleinen Wäldchen zur
    Liegnitzer Straße hin residiert der Adel vom Görli, eine Gruppe von
    notorischen Trinkern, die

  • 3.0 Sterne
    1.6.2011

    Netter Park zum Picknicen und Relaxen. Leider aber liegt recht viel Müll rum und die Grasverkäufer nerven spätesten bei dritten Nein.

    • Qype User kevinp…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    3.0 Sterne
    15.10.2010

    Richtig interessantes Aussehen waehrend eines Gewitters. Sonst finde ich den Park eher haesslich.

    • Qype User Hans12…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 93 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.7.2012

    ich hatte gerade richtig bock zu kiffen und mir wurde der görli empfohlen. also bin ich dahin und schwupp hatte ich mein gras und musste mich nicht mehr aus der wohnung bewegen

Seite 1 von 1