Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    21.3.2014

    Die Auswahl ist wirklich riesig!
    Die Festpreise sind ziemlich überteuert, obwohl man dort einige Schätze finden kann!
    Aber kauft man pro Kilo kommt man echt günstig weg.
    Love it.

  • 2.0 Sterne
    17.7.2014

    Die Garage kenne ich schon sehr, sehr lange. Anfangs war es wirklich so das alles was man kaufte zum Kilopreis abgerechnet wurde, Dieser Kilo-Preis hat sich inzwischen mehrmals deutlich erhöht (na gut, alle anderen Dinge sind auch teurer geworden) und die Anzahl der Sachen, welche nur zum Festpreis erhältlich sind, hat deutlich zugenommen.  

    Das Ambiente ist nicht mehr so schön wie früher, und die Auswahl ist generell viel langweiliger geworden.

    Die Angestellten sind relativ freundlich und entspannt. Wenn sie einen vom Sehen kennen, grüssen sie freundlicher und sind noch entspannter.

    Allerdings: nach wie vor riechen die Klamotten ziemlich seltsam.

    Falls es zu einer Motto-Verkleidungs-Party gehen soll, ist die Garage auf jeden Fall der richtige Ort. Etwas, das ich wirklich gerne im Alltag trage, hab ich dort allerdings schon länger nicht mehr gefunden.

  • 3.0 Sterne
    13.2.2014
    1 Check-In

    Müffelt (natürlich), aber wenn man wenig ausgeben will, findet man eigentlich alles, was man sucht.

  • 4.0 Sterne
    18.5.2010

    Genau wie Colours Kleidermarkt, werden hier Sachen aus der 60er bis hin zur 90er Jahre verkauft. Wenn Colours schon mal große Kollektion von Schuhen hat, in Garage ist es noch wahnsinnig viel.

    Fans von Kleidern, Handtaschen und Oldschool-Jacken werden hier sehr glücklich.  Am Besten nimmt man gleich einen Einkaufskorb an der Kasse, füllt diese mit den Lieblingsstücke. Viele Sachen werden per Kilo verkauft.

    Ein Tipp: Mittwochs 11 - 13 Uhr gibt es 30% Rabatt

  • 4.0 Sterne
    27.5.2010

    Die Gegend rund um die Garage ist schon eine aufregende, manchmal sieht man Männer in Lederkostümen, bei denen der Arsch frei ist, manchmal sieht man sie in Lackoutfits. Dabei will man doch nur in die Garage....

    In der Garage findet man Outfits solcher Natur auch. Es ist eine riesige Verkleidungsmaschinerie, in der man ab und zu doch etwas findet, das man ernsthaft als Kleidungsstück durchgehen lassen kann. Wie bei Colours gibt es hier auch Kilopreise, aber auch eine Ecke, in der alle Textilien Festpreise besitzen. Der Kilopreis beträgt 14,99 €, die Festpreise sind zum Teil ganz schön teuer. Aber dafür ist der Spaß garantiert, denn bei den ganzen Kostümen kann man schon mal schnell sein eigenes Stück inszenieren.

  • 4.0 Sterne
    28.5.2010

    Die Garage war mein erstes Tête-à-tête mit einem Second Hand Laden. Damals ging man auch wirklich noch durch ein Garagentor rein. Ich hab mir bei meinem ersten Mal ne zerfetzte 501 und ne stinkende Wildlederjacke zum Kilopreis von 9,99 Mark gekauft. Ich hab beides geliebt, meine Mutter hat die Jacke gehaßt und sie sogar mal für 50 Mark reinigen lassen, das hat nicht geholfen.

    Ich hab dann wenig später Colours und Made in Berlin von den Kleidermarkt Geschwistern (mittlerweile vier an der Zahl, MiB hat vor kurzem einen Zwilling auf der Friedrichstraße bekommen) kennegelernt und bin der Garage untreu geworden.

    Letztes Jahr war ich das erste Mal seit gefühlten 10 (realistischen 15!) Jahren dort. Und bin wieder ganz verliebt: Die Klamotten sind viel geordneter und sie stinken auch nicht mehr als in anderen Second Hand Läden, es gibt hier noch jede Menge Zeug zum Kilopreis und eben auch richtig freakige Teile und Outfits.
    Nur die Treppe mag ich nicht, wo ist mein Garagentor?

  • 3.0 Sterne
    1.6.2010

    DIESE SACHEN STINKEN!

    Mir doch egal. Ich war jung und brauchte das Geld.
    Und da es seinerzeit keine T-Shirts mit U-Boot-, V-, Carmen- und schießmichtot-Ausschnitten gab, meine Eltern mir mit Taschengeldkürzungen drohten, musste ich eben die T Shirts im Kilo kaufen, um sie sachgemäß mit der Nagelschere obenrum zu erweitern.

    Außerdem war ein Bowlingshemd cool. Und auch die Baseballjacke, die mich mit ihrer halbzerschlissenen Außenhaut richtig verwegen machte!

    Und überhaupt: Viel für wenig Geld!

    Meine Oma war regelmäßig entzückt: Tinili! Das haben wir früher auch getragen!

    Kleidermotten? Mann, was die sich immer hatten, meine Eltern.
    Besonders meine Ma, woraufhin mein Vater nur meinte: Lass das Kind, das gibt sich.

    Recht hatte er, Denn, wenn ich ehrlich bin: Die Klamotten müffeln! Und: Ich HASSE Kleidermotten! :)

    Nein, danke, liebe Garage! Du hast mir so manches Prachtstück beschert!

  • 4.0 Sterne
    12.6.2010

    Ähnlich wie Colours in Kreuzberg, ist dieser Second Hand Laden ein Paradies für Schnäppchenjäger wie mich. Mich macht es ungemein froh, in diesem Klamottenwirrwarr ein tolles Kleidungsstück zu finden...

    Hier werden im Gegensatz zu anderen Läden dieser Art auch die Männer fündig. Mein Mitbewohner war hier Stammgast und hat ein paar coole Hüte abgegriffen. Ich für meinen Teil kann und konnte hier immer meiner T-Shirt-Sucht frönen, das Angebot ist nämlich vielfältig!

    Vielleicht nicht der Laden, wo man Schickes findet, aber auf jeden Fall Originelles und eben Sachen, die nicht jeder zweite trägt. Glück und Ausdauer ist gefragt, denn die Kelleretage ist ziemlich groß...

  • 3.0 Sterne
    18.6.2010

    Ein riesiges Angebot an Second-Hand-Klamotten und bezahlt wird das Meiste pro Kilo.

    Man muss allerdings einiges an Zeit mitbringen, denn die Auswahl ist wirklich groß und auch groß an Teilen, die eher in die Kategorie "besser nicht" fallen.

    Es gibt jedoch definitiv für jeden Geschmack etwas und das auch noch zum wirklich winzigen Preis. Man muss allerdings schon ein Second-Hand-Gänger sein, um sich hier  wohl zu fühlen.

    Denn schon beim Betreten schlägt einem der typische Muffel-Scond-hand-Geruch entgegen und bei weitem nicht alle Kleidungsstücke hier sind noch im Top- oder wenigstens zumutbaren Zustand.

    Dennoch, ich komme hier gerne hin, um mich durch die Kleiderkilos zu wühlen...

  • 3.0 Sterne
    11.7.2010

    Sucht man ein schräges Outfit kann man durchaus fündig werden. Brauchten mal ein Brautkleid für eine Inszenierung und haben ein herrlich trashiges 80er Jahre-Kleid entdeckt.
    Hat sich gelohnt. Sonst ist hier natürlich ne ganze Menge Zeug dabei, was man nicht möchte. Aber wenn man lange geung stöbert...
    Die Kilopreise sind echt fair, die Festpreise manchmal ein wenig zu hoch.
    Alles in allem ne relativ große Auswahl.

  • 3.0 Sterne
    14.7.2010

    Wow! Den Laden gibt's noch?? Hier bin ich schon einkaufen gegangen, da lebte ich noch gar nicht in Berlin, musste so Anfang-Mitte der Neunziger gewesen sein. Was fand ich das Prinzip der Kilo-Preise cool. Sowas kannte ich noch nicht und stöberte stundenlang durch die Kleiderständer voller Klamotten nach Farben sortiert.

    Wenn sich an dieser Philosophie nichts geändert hat, dann sollte man auch heute noch viel Zeit und Geduld in die Garage bringen, wenn man tatsächlich etwas finden möchte. Es lohnt sich, wirklich jedes Teil an der Stange anzusehen, denn die wahren Schätze offenbaren sich nie auf den ersten Blick.

    Die unterschiedlichen Kilopreise sind mit Farbpunkten gekennzeichnet und dann an die Klamotten geklebt. So hat man eine Idee, in welchem Preisbereich man sich befindet.
    Also, egal ob für generelle Second-Hand-Liebhaber, für Bühnenschauspieler oder für jemanden, der zu einer Motto- oder "Bad Taste"-Party eingeladen ist - Hier gibt's für jeden was!

    • Qype User raven8…
    • Berlin
    • 39 Freunde
    • 227 Beiträge
    3.0 Sterne
    11.6.2010

    Die "Garage" befindet sich etwas versteckt, absedits des Nollendrfplatzes.

    Aber wie auch beim Stöbern nach schönen KLamotten, gilt auch hier: Wer suchet, der findet.

    Die Auswahl ist für ein Secondhand-Geschäft groß, wobei neben vielen schönen Dingen auch sehr viel Abgeranztes im Angebot ist.

    Während man für die trendigeren Sachen schon mal tiefer in die Tasche greifen muss, gibt es vieles auch zum Kilopreis. Also ideal fürs Outfit zur nächsten Trash-Party!

    Der Service ist eher mau. Wir haben uns schon einen Anraunzer einfangen dürfen, weil wir es gewagt haben, nach einem Rabatt zu fragen, da die ausgewählte, relativ teure Kinderjacke neben Flecken auch zwei kaputte Nähte aufwies. Also ganz nach dem Prinzip: Friss oder stirb!

  • 4.0 Sterne
    21.7.2012

    Wer Second Hand Shopping mag, wird die Garage lieben! Ein riiiiieesengroßer Laden, bis zum bersten angefüllt mit allerlei Vintage Zeug. Mit Sicherheit gibt es auch Schund, welcher gerade noch für eine Bad Taste Party ausreicht. Wenn man aber ein paar Stunden Zeit mitbringt, kann man das ein oder andere Schmuckstück herauszaubern. Kilopreise finde ich eine gute Idee, nur gibts mittlerweile immer mehr Festpreise. Und die sind manchmal recht happig, Handeln aussichtlos. Immerhin hält sich der typisch modrige Geruch in Grenzen, aber das kennt man ja. Die Freundlichkeit des Personals ist nur mittelmäßig. Die Leute kaufen ja auch so.
    Blöd: Die Klamotten an den Dekopuppen sind unverkäuflich. Warum konnte mir niemand sagen.

    • Qype User drache…
    • Flensburg, Schleswig-Holstein
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    4.0 Sterne
    23.9.2011

    Schön dass es solche Läden noch gibt. billig und verrückt. Aber man muss schon der Typ für sowas sein. Ich bin hier als Touri von einem berliner Freund mal hergeschleppt worden. Dachte erst: oh mein Gott, dann hat es aber doch irgendwie Spass gemacht. Es riecht nach alten Sachen, der Service is echt nich so doll (berlin halt) und es gibt ohne Ende Ramsch und Zeugs, das wohl wirklich keiner mehr anziehen mag. aber wie es immer so ist, findet man, wenn man nur genug Muscheln gedreht hat, auch irgendwann mal ne Perle. Meine Perle war eine schwarze Lederjacke. Die hab ich echt gern, für recht wenig Geld (20EUR)

    also wenn man mal in der Gegend ist, sollte man einfach mal einen Blick hineinwerfen.

    • Qype User Sommer…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 10 Beiträge
    3.0 Sterne
    28.8.2013

    Leider teilweise krass überteuert, vor allem die Retro-Teile kosten mehr als neue Kleidung. Die Kiloware ist zum größten Teil untragbar. Die Bedienung war sehr unfreundlich.

  • 5.0 Sterne
    26.4.2012

    Vintage! Strick! Leder! Cord! blusenjackenmäntelhosenshirtskleiderröckemützenhü­teschals! alles! ich steh drauf!

  • 4.0 Sterne
    8.5.2010

    Der Laden ist gut versteckt,etwas abseits vom Nollendorfplatz da wo es ruhiger wird-und wo man so einen tollen Laden gar nicht erwartet.Glücklicherweise sind meist (zumindest Samstags) viele Leute auch in die Richtung unterwegs,am besten man hängt sich dran.(liegt am Ende einer kleinen Sackgasse,an der Straßenecke ist ein Schlecker,daran kann man sich gut orientieren,einfach bis zum Ende der Straße und dann die Treppe runter)
    Die Auswahl erschlägt einen zunächst etwas,man weiß gar nicht wo man anfangen soll.Im vorderen Bereich des Ladens sind die Festpreissachen,wobei hier die Preise ziemlich niedrig sind wie ich finde (Schuhe alle 9,95,Kleider 19,95EUR,weniger aufwendige Kleider kosten soviel wie die Schuhe,Shirts/Oberteile so um die 5EUR,Röcke gleicher Preis wie die Schuhe)
    Die Sachen mit Festpreis sind nicht wesentlich ausgefallener als die Kilostücke,die im hinteren Bereich alle nach Kleidungsart sortiert sind.
    Speziell wer auf auf Taille sitzende "Oma"-Röcke aus ist,wird hier 300-fach für läppische 2EUR pro Teil fündig.
    Nach Größe ist nicht sortiert,da die meisten Sachen keine Größenangabe haben,weil sie entweder so alt oder selbstgenäht sind.deshalb muss man ein wenig Zeit aufbringen und sollte wissen in was man passt und in was nicht,sonst probiert man viel rum.
    Die Umkleiden sind typisch provisorisch,wer lieber ein wenig seine Ruhe haben will hat leider Pech ..zumal es in ihnen auch keine Spiegel gibt und man so oder so mit dem Teil raus muss.Das finde ich irgendwie doof (Speziell Samstags wird der Laden von Touris überrannt und es ist irgendwie unangenehm,immer wieder begafft zu werden wenn man sich im Spiegel mustert ..naja,ihr wisst was ich meine ^^;)
    Wer richtig ausgefallene Vintageteile sucht ist hier nicht soo gut aufgehoben,das meiste stammt aus den 80ern.Also erwartet nicht das perfekte 60er-Jahre Kleid zu finden.Super ist der Laden für Vintage-Teile zum Aufpolstern der bestehenden Garderobe,sprich es gibt jede Menge süße Shirts+Strickteile und eine gigantische Auswahl an langen Röcken.Für Schuhe+Taschen eignet sich der Laden nicht so,ist zwar auch im Angebot vertreten,liegt aber wenig ansprechend "so rum" und es besteht aus hauptsächlich aus Omas-Fundus.Also nicht wirklich Originalteile sondern eben jede Menge Omaslipper,80er-Umhängetaschen und 80er-Stiefel über 80er-Stiefel (die oftmals gesuchten "Granny Boots" zum Schnüren werdet ihr hier eher nicht finden).
    Außerdem sind die meisten Schuhe an der Ferse diebstahlgesichert,also muss man immer erstmal zur Kasse&das Ding abmachen lassen,bevor man richtig anprobieren kann.umständlich.
    Größenmäßig passt man auch mit 40 in viele Sachen noch gut rein,lediglich bei Schuhen wird es sehr schwierig,das meiste ist eben 36/37.Auch die meisten Shirt fallen sehr klein aus,teilweise meiner Meinung nach auch viele Kindershirts vertreten.
    Ich persönlich hab 2 Röcke,ein Shirt und ein paar Pumps gekauft und dafür 20EUR gezahlt,was ich einen guten Preis finde.
    In Vintage Läden wie es sie in Amsterdam gibt,kosten Shirts 10EUR aufwärts,Röcke 20-30 und Kleider nie unter 25EUR,also kommt man hier preislich echt gut weg.
    Man muss etwas Zeit aufbringen und sich durchstöbern,der Laden ist leider etwas unsortiert was die Kleider/Schuhe/Taschen angeht. (alles andere ist aber super sortiert!)

    • Qype User Monika…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    8.1.2013

    Hallo och bin hier

    • Qype User phase5…
    • Wiesbaden, Hessen
    • 7 Freunde
    • 32 Beiträge
    3.0 Sterne
    6.5.2012

    Haben den Laden tatsächlich gefunden und gestunken hat es auch nicht. Große Auswahl an Second-Hand-Kleidung und sicherlich gibt es auch den einen- oder anderen Fund. Aber ist es wirklich Kult ? Elektronische Preisschilder und Scannercodes passen einfach nicht dazu ! Bei genauerer Betrachtung entpuppt sich das Ganze, meiner Meinung nach, als Handelskette. Echtes XXL scheint es, wie bei H&M und Co.. auch nicht zu geben. Indirekte Fernsehwerbung durch Frau Ochsenknecht hat uns leider die Augen nicht vernebelt  und trotzdem sollte man(n) reingeschaut haben !

    • Qype User Frauke…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 24 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.1.2012

    großartig!

    • Qype User kkar…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    4.0 Sterne
    22.6.2009

    es gibt recht viel zu entdecken, jedoch die wirklich hübschen dinge kriegt man nicht zum kilo-preis!
    ich habe ein außergewöhnliches kleid, das, wie ich finde, aussieht als stamme es aus dem 18. jahrhundert, zum preis von 25 euro erhalten. wegen einer aufgerissenen naht 2 euro billiger, na ja..
    es stinkt. trotzdem bin ich nach wie vor recht glücklich damit.

Seite 1 von 1