Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    7.9.2010
    Erster Beitrag

    GARAGE WINERY in Oestrich Winkel im schönen Rheingau

    Eine nette Idee, eine Nische, eine coole Idee von Anthony Robert Hammond und Simone Böhm (garagewinery.de)

    (Siehe Foto unten)

    Am ersten Septemberwochenende war hier Hoffest. Gleichzeitig waren auch Tage der offenen Weinkeller im Rheingau. Zufällig entdeckten wir den Kundenstopper, der uns den Weg zum Hoffest in der Garage Winery wies.

    Seit längerem war es mir bekannt, das es eine Garage Winery im Rheingau gab, hatte aber noch keine Gelegenheit gefunden.

    Das Hoffest findet zweimal jährlich statt und hat seine Fans, wie man gleich merkte. Der Hof und die Scheune (Garage?), der Garten-alles voller Weinfreunde. DieKochpiraten aus Hamburg caterten und JC Experience lieferte die Musik dazu.

    (Siehe Foto unten)

    (Siehe Foto unten)

    Hier herrschte eine ausgelassene und lockere Stimmung, die uns sofort gefiel. Die Sonne schien, was will man mehr?

    Sodann probierten wir die Weine, die vielversprechende Namen hatten und wurden nicht enttäuscht. Extravagante Namen wie Rotbart (Spätburgunder) oder Rosamunde. Paradise Garage ist eine halbtrockene Scheurebe.

    Der Weisswein, erstaunlicherweise eine abenteuerliche Cuveè, die Garage No. 9 heißt (Jahrgang 2009), die nur ein Tafelweinprädikat trägt und unglaublich gut ist. Der stolze Mitnahmepreis beträgt 8,00 EUR.
    Gleichwohl zählt er noch zu den günstigsten.

    Kleine (0,25l Fläschen mit Kronkorken), die z.B. Goldmarie heißen (Weisswein) und andere nette Mitnehmartikel runden das Sortiment ab.

    Er baut Traminer, Scheurebe, Auxxerios und andere Exoten an. Jedenfalls exotisch für das RieslingEldorado Rheingau. Im Rheingau werden überwiegend Riesling und Spätburgunder angebaut und ein kleiner Prozentsatz anderes.

    Hammond und seine Partnerin Böhm sind die etwas anderen (simply-wine.de) Winzer im konservativen Rheingau und eine Bereicherung.

    (Siehe Foto unten)

    Ein winziges Weingut und ein gutes Konzept für die Vermarktung. Hier stimmt einfach alles

    Für den schönen Nachmittag - bei dem auch Weinfachleute gesichtet wurden, denen es offensichtlich auch gefiel- und den guten Wein gebe ich 5 Sternchen

  • 4.0 Sterne
    4.5.2014
    1 Check-In

    Klug gewählter Name, gutes Marketing, wohlschmeckende Produkte: so gelingt es selbst einem Engländer im doch leicht verschlafenen Rheingau zu reüssieren.

    Am Tag der offenen Tür probierte ich mich durch das Riesling-Sortiment - und muss sagen: Charakter haben sie alle. Wenn mir auch nicht alle schmeckten, aber das muss ja (zum Glück) auch nicht sein.

    Zu MEINEM Glück und meinem Geldbeutel zuliebe, denn die Preise beginnen bei 8,50 und reichen für eine trockene Spätlese bis 25 Euronen.

    Nun ja, hier wird auch Aufwand betrieben. Low Tech Vinification ohne Enzyme, Klärschönungen und sonstige Helferlein. Einzel- und Steillagen bedeuten viel Arbeit bei der Ernte, der Vollernter hat Pause.

    Ich blieb an einem Riesling aus dem Prämiumsegment hängen. Einzellage Drachenstein mit enormer Aromenvielfalt - meine Geschmacksknospen waren entzückt.

    Nachdem ich das Etikett ansah, konnte ich gar nicht glauben, dass dieser Tropfen mit nur 10,5 % Alkohol zu den Leichtgewichten zu zählen ist. Für 11,50 denke ich, fair bepreist - werde ihn mal zum Genusstrinken ausserhalb des Essens aus dem Keller befreien.

    Korken sucht man übrigens vergebens - ist völlig ok, da kann auch das berüchtigte TCA zumindest im Kork nicht sein Unwesen treiben und den Geschmack verderben.

    Fazit: kleine, feine Manufaktur für Nischenprodukte mit Charakter.

  • 4.0 Sterne
    2.5.2013

    Muss man probiert haben. Insbesondere der Pinot Noir mal ganz anders als die sonstigen Rheingauer Burgunder. Interessant, dass die hier erst einmal ein paar Jahre liegen. Als ich nach dem neuen (2012) fragte wurde ich schon komisch angeschaut (macht nichts  zeigt halt die andere Denke hier).
    Freundlich, nett aufgemacht, Kinder kann man mitbringen.
    Macht Spaß. Die Preise hier natürlich etwas höher als in der Umgebung. Ist aber noch im Rahmen.
    Aber 3,50 für ne Bratwurst mit Brötchen (Schlemmerwoche) finde ich zu happig.

  • 5.0 Sterne
    6.4.2011

    Nicht nur für die schöne Jahreszeit, das Garage Winery in Oestrich, nicht nur gute leichte Weine selbst gemacht, als Zugezogene sind Anthony und Simone mittlerweile von den Einheimischen akzeptiert und wohlwollend in die Dorf oder Winzergemeinschaft integriert, Nicht zu verpassen ein paar Veranstaltungen im Hof, wie das Frühjahrsfest, mit Life Musik und leckerem selbstgebackenem Brot und anderem Essen und vor allem Super Stimmung!

Seite 1 von 1