Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    23.12.2013

    Gottlob gibt es noch Restaurant-Cafés, in denen der Zufriedenheit der Gäste ein hoher Stellenwert beigemessen und Fauxpas mit Größe begegnet wird. Ein gemütliches Etablissement mit leichter Patina, aber mit goldenem Stuck und Kristall-Leuchten verzierten Wänden und einer reichhaltigen Feinschmecker-Karte.

    Die gewünschte Gnocchi-Pfanne mit Pesto und Pinienkernen versteckte sich zunächst geschickt unter einer großzügigen Portion Rucola. Mit den ersten Bissen kam die bittere Wahrheit jedoch schnell ans Licht: die Kartoffelklößchen waren nicht nur stellenweise schwarz gekokelt, sie schmeckten auch so - wie mit Asche bestäubt.

    Die Bedienung kam geschwind und nahm die Reklamation sofort ernst. Innerhalb weniger Minuten wurden neue Klößchen aufgetischt, die diesmal wunderbar schmeckten. Mit vollem Bauch in meinem Buch schmöckernd (was angeblich in der Gastronomie nicht gerne gesehen wird, aber von mir nicht bestätigt werden kann), kam es noch besser: ich wurde nett gefragt, ob ich noch gerne etwas aufs Haus hätte, ein weiteres Getränk, ein Dessert, ein Stück Kuchen...au ja! Mich hatte schon gleich nach dem Eintreten ein Schoko-Nuss-Kuchen mit Kirschen in der Vitrine angelacht, und ich erhielt nun ein großes Stück, das himmlisch saftig auf der Zunge förmlich zerging. Musste mir gleich noch ein Stück für ein Kuchen-Frühstück am nächsten Morgen einpacken lassen. Ich mag sonst keinen Schokoladenkuchen, also soll das schon etwas heißen, was die Gaumenfreuden-Qualitäten des Gottlob anbelangt.

    5 Sterne für gottlob beides: Gaumen- und Servicefreuden in meinem geliebten Akazien-Kiez :o)!

  • 4.0 Sterne
    16.5.2014
    1 Check-In

    Brunch mit Hauskatze für neun Euro mit Blick auf die Postel-Paulus-Kirche. Unbedingt reservieren oder bei gutem Wetter einen Platz draußen ergattern.

    Hier gibt es ein gut bestücktes Buffet, sympathisches Personal und eine Katze, die zwischen den Tischen umherschleicht oder sich auf einen freien Stuhl legt und schläft.

    Kaffeespezialitäten auch laktosefrei und sogar ohne Koffein - lecker.

    Das Ambiente des Gottlob ist unglaublich angenehm und wirtlich. Das haben schon viele herausgefunden und so kann es schon einmal passieren, dass man keinen Platz findet. Der frühe Vogel fängt eben doch den Wurm - und speist göttlich.

    Frisches Obst, Mozzarella, eine Auswahl aus verschiedenen Käse-, Wurst-, und Schinkenspezialitäten, Lachs, Feta-Käse und frisches, nicht mit Milch gestrecktes Rührei; hier bekommt man alles, auch die Baked Beans.

  • 2.0 Sterne
    19.3.2014
    1 Check-In

    Wir waren wegen der vielen positiven Aussagen zum Frühstück hier und wurden leider enttäuscht = lieblos präsentiert, wenig Auswahl und für abgepackte Wurst viel zu teuer. Dabei gibt es doch so viele schöne Läden für die Basics in der Umgebung. Dazu gab es Baguette und wenigstens leckeres Brot. Der Milchkaffee mit doppelt Schuss war leider viel zu fad für den morgendlichen Start. Ein absolutes No-Go in der heutigen Zeit ist die reine Barzahlung! Ich durfte deswegen im Regen bis nach vorne zur Hauptstraße sprinten.

    Auch die süße Mieze im Fenster tröstet nicht über die Mittelmäßigkeit hinweg ...

    Schade!

  • 5.0 Sterne
    27.6.2013
    8 Check-Ins

    Gottlob gibt es das Gottlob, hört sich nach Plattitüde an, ist aber wirklich so, zumindest, wenn man in Schöneberg egal zu welcher Tageszeit nett essen und trinken möchte.
    Was macht das besondere aus? Im Sommer die lauschige von Ranken umgebene Terrasse oder die Sitzmöglichkeiten auf das bunte Akazienstraßenleben? Die hohe Stuckdecke mit der tollen Lampe? Das leckere Essen inklusive günstigem Mittagsmenü und tollem sonntäglichen Brunch-Büffet? Der köstliche Kaffee oder der gute Wein? Ist es der leckere Kuchen? Wenn ich ehrlich bin, für mich stimmt hier alles.

    Ich kenne das Gottlob nun schon seit mehr als 10 Jahren, in der Zeit ist es konstant gut geblieben und meiner Meinung nach kann man hier super mit einer Freundin frühstücken (besonderer Tipp, das umfangreiche Englische Frühstück), beruflich Mittag oder abends romantisch oder mit Freunden zu Abend essen (echte Wow-Momente dank super leckerer Salate, aber die Karte bietet auch viele andere leckere Dinge). Dazu ein kühles Glas Weißwein, einen trockenen Rotwein oder einen Aperol Spritz und danach einen aromatischen Espresso oder cremigen Cappuccino, so einfach kann man glücklich sein.

    Im Winter sitzt man gemütlich in den beiden Räumen mit hoher Decke und Stuck auf bequemen Stühlen, im Sommer bieten sich die Draussenplätze an, wahlweise mit direktem Blick auf das Leben auf der Akazienstraße oder fast schon lauschig auf der umzäunten und umrankten Terrasse, wo man etwas mehr für sich sitzt als auf dem Bürgersteig.

    Der Service hat hier stets gut zu tun und ich bin immer wieder erstaunt, mit wie wenig Leuten die es schaffen, freundlich und schnell alle zufrieden zu stellen.

    Das Publikum ist kieztypisch und variiert ein wenig je nach Tageszeit, von den üblichen Apple-Usern und Zeitungslesern bis Mittag und später zu Pärchen und Grüppchen aller Altersklassen, hier kann wirklich jeder hin und sich wohl fühlen.

    Besonderer Klasse: Das täglich wechselnde Mittagsmenü zu einem wirklich sehr fairen Preis!

    Für mich ist das Gottlob eine echte Schöneberger Institution und ich hoffe wirklich sehr, dass es noch lange bleibt!

    P.S.: Zu erreichen am besten zu Fuß oder per Rad, die U Eisenacher Straße ist nur wenige Schritte entfernt!

  • 5.0 Sterne
    20.11.2013
    1 Check-In

    Ich war mal wieder auf der Suche nach einem guten Frühstück zum akzeptablen Preis. Und ich wurde im GottlobPreise fündig. Leckeres Frühstück zu fairen Preisen. Die Bedienung ist schnell, freundlich und kompetent. Taucht man im Anzug auf, dann wird man ein wenig schief angeschaut, aber auch das ist in Berlin ja die Regel. Mir hat es sehr gut gefallen. Ich komme gern wieder.

  • 3.0 Sterne
    25.3.2010

    Im Anschluss an eine furiose Interpretation von Wagners Rheingold durch Stefan Kaminski und seine Begleitmusiker Sebastian Hilken und Hella von Ploetz im Kammermusiksaal quälte uns ein kleiner Hunger.

    Vor dem Gottlob gab es einen der in dieser Gegend seltenen freien Parkplätze, und das Lokal hatte, es war gegen 22 Uhr, noch ein Eckchen frei. Der Dienst habende Geist stürzte hinter der Bar hervor und empfing uns extrem freundlich. Sofort rückte er ein Tischchen zurecht und brachte die Karte, umgehend kam die Kellnerin und nahm unsere Bestellung auf.

    In der kurzen Wartezeit bis zum Essen packte mich die Sucht, das iPhone zu zücken und kurz zu schauen, wie Qyper das Lokal bewerten. Da ist von einem grottenschlechten Service die Rede, und ein Rezensent meint gar: wenn in irgendeiner Schöneberger Kneipe das Schlechtbehandeln des Gastes Methode hat, dann hier.

    Offen gestanden: ich wollte gleich wieder gehen. Doch schon kam das Essen, und daran war ebenso wenig auszusetzen wie am Service.

    Meine Gnocchipfanne ( EUR 7,40) war reichlich, mit frischen Tomaten angerichtet, sogar der Teller war vorgewärmt. Madame bekam drei Wirsingrouladen mit Kastaniengemüse-Füllung und glasierten Möhren auf Morchelsauce (EUR 10,00) und war voll des Lobes über die Qualität. Wir bestellten noch ein Panna Cotta mit zwei Löffeln, das sich zwar geschmacklich nur im Mittelfeld bewegte, aber keinesfalls versteckt werden muss.

    Problematisch sind lediglich die offenen Rotweine. Hier wird der Gast bei einem Preis von EUR 3,80 pro Glas auf eine harte Probe gestellt. Mein Tipp: Finger weg vom Montepulciano! Wenn überhaupt, dann den sizilianischen Nero dAvola ordern.

    Abschließend fragte ich den Wirt, wie er die unterschiedlichen Qype-Kritiken am Service des Hauses erkläre. Er missverstand mich und entschuldigte sich vielmals, weil an dem Abend eine seiner Servicekräfte ausgefallen sei. Dabei hatte das Team alles voll im Griff! Auf den Wein angesprochen, bestätigte er meine Meinung und empfahl für den nächsten Besuch eine Flasche, bei deren Auswahl er gern berate. Ein etwas umfangreicheres Angebot an offenen Weinen habe das vom gleichen Betreiber geführte Café Feuerbach in Steglitz.

    Erkenntnis des Tages: Was immer andere Qyper schreiben, es lohnt, sich möglichst vorurteilsfrei ein eigenes Urteil zu bilden. In diesem Fall war unser Entschluss richtig, dem Gasthaus eine Chance zu geben. Verlassen kann man sich bei Qype nur auf Kritiker, deren Einschätzung durch wiederholte Überprüfung zu trauen ist.

  • 4.0 Sterne
    1.6.2010

    Das Gottlob ist ein nettes Café, in dem man gut frühstücken kann. Mittags gibt es stets ein köstliches Menü für 9 Euro, was viele verlockt, ihre Mittagspause hier zu verbringen. Die Atmosphäre ist sehr freundlich und das Innere aufgrund der großen Fenster sehr hell. Im Sommer kann man außerdem sehr schön im eingezäunten Garten draußen sitzen.

    Und die Portionen können sich hier wirklich sehen lassen:
    An einem der wenigen Sommertage dieses Jahr, war ich mal wieder mit ein paar Freunden im Gottlob. Eine Freundin hatte großen Hunger und bestellte sich ein überbackenes Baguette. Als die Bestellung kam, konnten wir unseren Augen nicht trauen: Das Baguette war riesig und letztendlich sind wir zu zweit davon satt geworden. Und das für 3,50, da kann man nun wirklich nichts zu sagen.

  • 4.0 Sterne
    5.6.2010

    Ich habe hier ehrlich gesagt noch nichts gegessen. Ich komme so oft ich kann hierher, aus einem einzigen Grund. Der freundliche Mann hinter der Theke macht einen so guten Chai-Late, dass es schon fast ans Verbotene grenzt.

    Ich nehme dann draußen Platz und genieße die Aussicht auf den hohen Kirchturm, während munter angetrunkene Mitbürger ab und an das Gespräch mit vorbeilaufenden Passanten suchen. Einer hat mich neulich gefragt, ob er sich zu mir setzen darf, und in etwas gebrochenem deutsch-arabisch mir sein Herz ausgeschüttet. Aber wenn es mir unangenehm gewesen wäre, hätte ich auch einfach gehen können. Doch das habe ich Gottlob natürlich nicht getan.

  • 4.0 Sterne
    28.6.2010

    Ein süßes Café an einem der für mich schönsten Plätze in Schöneberg. Man schaut direkt auf die Apostel-Paulus-Kirche, die von einem netten Grünstreifen inklusive Spielplatz umgeben ist.

    Drinnen im Gottlob fühlt man sich ein irgendwie weltmännisch, ohne dass das Café besonders hipp oder gewollt malerisch wirkt. Das Ganze hat irgendwie etwas "Echtes", und während es drinnen oft etwas eng sein kann, sitzt man draußen in einer an Montmartre erinnernden Kulisse und geniesst den wirklich fabelhaften Milchkaffee, während man die herumlungernden Passanten beobachtet.

  • 4.0 Sterne
    15.3.2007

    Ob zum Frühstück, Cafe oder Snack am Abend- hier ist ein Ort der zum verweilen einlädt! Hier treffe ich mich super gerne mit meiner Freundin und wir lassen uns in ungezwungener Atmosphäre aus der breitgefächerten Speisekarte verwöhnen!
    Ganz begehrt und beliebt- und inzwischen zum Stammplatz herangereift- ist einer der Fensterplätze mit direktem Blick auf die Apostel-Paulus-Kirche und die flanierenden Szene-Menschen der Akazienstraße.
    Freundlicher Service ist inbegriffen!
    Frühstück"Gottlob" sowie Tomaten-Mozarella-Baguettte unbedingt zu empfehlen!

  • 4.0 Sterne
    23.3.2009

    Leider immer sehr voll.
    Am Besten sitzt man bei entsprechendem Wetter draussen und kann so auch die vorbeiflanierenden Leute beobachten.
    Zu empfehlen ist auf jeden Fall der Salat mit Schafs-/Ziegenkäse und eingelegtem Gemüse.
    UNSCHLAGBAR lecker!

  • 4.0 Sterne
    26.4.2014

    Hier kann man nett sitzen, essen, trinken und plaudern. Meist ist es sehr voll und man sollte reservieren. Im Sommer lockt die Terrasse zum draußen sitzen. Die Gegend drumherum ist einfach super schön zum Verweilen und nach dem Essen/Trinken kann man noch den Schöneberger Kiez rund um die Akazienstraße erkunden. Die Speisen sind übrigens alle sehr lecker und die Portionen sind ordentlich. Vor allem das Schnitzel ist immer wieder super. Die Preise sind ok.

    • Qype User ASchie…
    • Dresden, Sachsen
    • 11 Freunde
    • 255 Beiträge
    4.0 Sterne
    25.9.2007

    Das Gottlob haben wir ausprobiert, weil es in Qype so gut weggekommen ist. Das Bufet ist wirklich reichhaltig, und besonders die warmen Speisen sind in großer Auswahl da. Leider fehlten mir ganz normale Brötchen.

    Die Bedienung ist nett, aber man muss schon ziemlich lang auf sein Kaffee warten.

    Die Atmosphäre im Gottlob ist schön, man kann super draußen sitzen und zu einem sonnigen Sonntag Mittag ist es gut gefüllt.

    Für den Preis von 7,70 EUR bekommt man wirklich was gutes geboten!

  • 3.0 Sterne
    20.1.2011

    Immer sehr gut besucht! Sowohl zum Frühstück als auch abends gibt es ein reichhaltiges Speisenangebot. Am Wochenende auch Brunch. Preis/Leistung ist ok aber wenn die Leistung nicht ausreichend ist für meinen subjektiven Anspruch hilft mir der gute Preis nicht weiter.

    Das Restaurant wirkt sehr in die Jahre gekommen und "abgewohnt". Die studentischen Mitarbeiter sind meist freundlich. Im Sommer steht die Sonne direkt auf der Terrasse. Die Außenplätze sind begrenzt. Wenn man mal in der Nähe ist für einen Cappuccino ok aber nicht gut genug um extra hinzufahren.

    • Qype User Katz…
    • Berlin
    • 5 Freunde
    • 33 Beiträge
    4.0 Sterne
    3.5.2007

    Super. Man kann nicht viel meckern. Man kann hier ausgezeichneten grünen Tee kochen und die Salate sind toll, riesige Portionen und alle so gut, daß ich jedes Mal nicht weiß, wofür ich mich entscheinden soll. Der eingelegte Schafskäse war früher ein Geheimtipp, mittlerweile ist er aber nict mehr ganz so hinreißend. Die Küche bestreitet, irgendwas geändert zu haben, ich glaube kein Wort.
    Das Frühstück ist auch sehr zu empfehlen. Sollte man in der Goltzstraße unterwegs sein, unbedingt dort was essen.

    • Qype User skriwo…
    • Berlin
    • 6 Freunde
    • 26 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.12.2008

    Wie das Gottlob nachmittags oder abends aussieht, weiß ich nicht. Mein Beitrag bezieht sich ausschließlich auf das Frühstück dort. Unter der Woche und am Samstag gibt die Karte eine Menge für kleines Geld her. Die Qualität der Speisen ist überdurchschnittlich gut, die Portionen sollten auch den größten Magen sättigen.

    Am Sonntag gibt es ein fabehaftes Buffet. Große Auswahl, tolle Produkte, die fortwährend nachgereicht werden.

    Einziger Haken: Das Gottlob ist zur Morgenzeit (immer wenn ich da war) nicht nur voll sondern eigentlich zu voll. Gerade am Sonntag macht das keinen großen Spaß, wenn man sich am Buffet die Beine in den Bauch steht und dichtes Gedränge keine angenehme Athmosphäre ermöglicht. Ein wenig besser ist es im Sommer, wenn draußen noch ein paar Tische aufgestellt werden.

    • Qype User Applep…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 17 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.8.2010

    Ich muss sagen, ich liebe das Gottlob. Das Essen ist sehr gut. Tolle Tageskarte und immer gute Ideen für die Wochenkarte. Das Publikum ist sehr gemischt, von Studenten bis Alt68er alles da. Der Service ist meistens sehr gut.
    Einer meiner Lieblingskneipe im Akazienkiez.

    • Qype User bl…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 45 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.12.2012

    Der Sonntagsbrunch ist sehr empfehlenswert! Tolle Auswahl an warmen Speisen und was ich noch besser finde  diverses Obst! Mit frischen Melonen, Kiwi, Orangen und Beeren zeichnet sich dieses Cafe besonders aus  nicht langweilig wie an anderen Locations, wo man den ekeligen Obstsalat aus der Dose kriegt.
    Jedoch bin ich vom Service nicht genauso begeistert, wie vom Sonntagsbrunch. Meistens unfreundlich und etwas langsam.

    • Qype User odraud…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 62 Beiträge
    3.0 Sterne
    8.7.2009

    Das Gottlob ist Nett um schnell mal ein Bier zu trinken oder sich im Sommer auf ein Kaffee zu verabreden. Das Tagesmenüs ist, wenn man glück hat ganz lecker.
    Gute Lage, viele zeitungen, um den Kaffee zu begleiten.

    • Qype User RundGe…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 56 Beiträge
    5.0 Sterne
    2.8.2009

    Bei unserem letzten Berlin Ausflug suchten wir nach einem netten, leckeren Laden um günstig, lecker und spät zu frühstücken.

    Durch einen himmlischen Zufall landeten wir im Gottlob. nettes kleines Cafe die Karte war übersichtlich, In Punkto Preis super und machte Lust auf mehr

    Wir wurden bei weitem an Menge und gutem Geschmack Nachmittags um 13 Uhr nicht enttäuscht. nur das Publikum um uns rum war recht anstrengend Yuppie mäßigaber muss ja nicht die Regel sein

    • Qype User lammba…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 80 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.4.2010

    War eben beim Brunchen dort, kurz: gute Auswahl, eng aber gemütlich

    Es war ziemlich voll - da Brunch 8EUR dazu ein gute Milchkafee 2,30EUR - nette Preise!

    Leider war es ziemlich voll, dadurch etwas eng und laut, was man aber in beinahe jedem Café zum Sonntagsbrunch hat. Wenn man Glück hat findet man noch ein Plätzchen an der frischen Luft...

    Insgesamt janz nett!

    • Qype User Sandfr…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 61 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.12.2011

    Das Gottlob ist einer der beliebtesten Szeneläden in Schöneberg. Dort gibt es gute Getränke und besonders leckeres, teilweise auch ausgefallen zubereitetes / seltenes, Essen. Der Koch oder die Köche sind wirklich sehr gut; der geringe Preisunterschied (für Schöneberger Verhältnisse ist der Laden im höheren Preissegment) ist durch die Qualität der Speisen locker ausgeglichen. Im Gottlob sind immer viele Leute; im Sommer auch draußen und im kleinen, bewachsenen Garten.
    Einziger Kritikpunkt wäre, dass es dort häufig zu voll ist (wir weichen dann immer aus; ein paar Häuser weiter ist ein ähnlicher Laden; das Ferdinand). Aber die Überfüllung kann man dem Laden nicht wirklich als Negativpunkt anhaften; daher weiterhin 5 Punkte. Die Kellner sind immer freundlich; alles bestens.

    • Qype User Timu…
    • Berlin
    • 15 Freunde
    • 92 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.5.2012

    Zum Frühstück mit Freunden dort verabredet, die kamen viel zu spät, ich konnte in der Zeit entspannt ausliegende Zeitung lesen und aus dem Fenster sehend selber wach werden.
    Die Auswahl an Essen war gut, jedoch von unterschiedlicher Qualität, insgesamt ganz gut. Das Brot hätte für meinen Geschmack frischer ausfallen können, teilweise waren Wurst und Käse möglicherweise von ganz früh am Morgen und an den Rändern ein wenig alt  das mag Meckern im Detail sein, bringt hier jedoch den Stern Abzug. Das Rührei  für mich ein Referenzprodukt beim Frühstück  hat mir sehr gut geschmeckt, genau die richtige Konsistenz und Würze.. Die Freunde waren insgesamt auch zufrieden.
    Die Bedienung war fix, freundlich und hatte ein paar nette Worte für uns übrig. Der Service an den anderen Tischen  ick hatte ja Zeit zu gucken + hören  lief auch gut.

    • Qype User sara_7…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 11 Beiträge
    4.0 Sterne
    21.11.2008

    Sowohl zum Brunch als auch zum Kaffee oder Abendessen war ich schon im gottlob.

    Das Essen empfand ich immer als abwechslungsreich und schmackhaft. Der Preis fürs Brunchen ist natürlich super, 8 Euro ohne Getränke für eine große Auswahl.

    Auch mir wurden schon Wünsche ausgeschlagen - Rührei am Abend?? Neeee, das gibts nur zum Frühstück. (Sind abends alle Eier bis zum nächsten Morgen im Tresor?? Man weiß es nicht g) Nun, wenn ansonsten alles stimmt und die Kellner es wenigstens freundlich sagen, dann nehme ich das auch hin.

    Der Kuchen ist meist sehr empfehlenswert.

    Das gottlob liegt direkt an der U7 Eisenacher Straße und ist für mich immer ein angenehmer Ort, um Wartezeit zu überbrücken. Bei Milchkaffee und Zeitung lässt es sich dort gut aushalten.

    • Qype User momoi…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 49 Beiträge
    3.0 Sterne
    7.8.2010

    das Gottlob in der Akazienstrasse ist eigentlich immer sehr gut besucht. Man kann draussen in einem gemütlichen Gastgarten sitzen. Die Bedienung zeigte sich bei meinem ersten Besuch fast gar nicht, dafür konnten wir ungestört knutschen. Die Cocktails sind zwar für Berliner Verhältnisse eher etwas teurer, schmecken dafür aber ganz lecker. Die Bedienung hat sich bei meinem 2. Besuch zwar etwas Zeit gelassen, das lag aber daran, dass die Eismaschine kaputt war- wird wohl eher selten vorkommen.
    Also alles in allem kann ich das Gottlob nur weiterempfehlen wenn man bereit ist etwas mehr auszugeben.

    • Qype User Berlin…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.9.2010

    Irgendwie immer passend!

    Das Gottlob in der Akazienstraße, eine sehr nette Einrichtung mit Schlichtheit und gutem Kaffee. Das Essen in Anbetracht der Preise recht ordentlich, einfache schnelle und frische Küche, so mögen es sicher viele Besucher des Hauses, wie ich. Das Frühstück am Sonntag ist gut, unprätentiös jedoch dem Preis sehr angemessen, dies zeigt auch die hohe Besucherzahl, gerade am Sonntag. Der Service bemüht sich, es sind eben viele Stundentische Hilfskräfte dabei, Fachpersonal sucht man vergebens, so war es nun schon immer dort und entweder man kann sich darauf einlassen oder lässt es.

    Die Bewertung von Wolfram und Gegenüberstellung des Renger-Patzsch (Storch) mit dem Gottlob und der Ernennung zum neuen Schöneberger Flaggschiff der Gastronomie ist doch eher unpassend. Die beiden Häuser unterscheiden sich doch grundlegend! Im Renger-Patzsch, sprich dem alten Storch wird seit Jahrzehnten auf sehr hohem Niveau gekocht, und wenn es eine neue Institution in Schöneberg gibt, die dem Renger-Patzsch den Best-Platz nehmen könnte, wenn auch etwas abgelegen, dann ist es das neue Restaurant Seidls auf der Roten Insel.

    Fazit: empfehlenswert für die schnelle Entscheidung: wo gehen wir hin, kochen wollen wir heute nicht, Gottlob eine sehr gute Adresse.

    • Qype User Berlin…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 18 Beiträge
    3.0 Sterne
    19.4.2012

    Wegen eines Termins war ich mal wieder in Schöneberg in der Frühe unterwegs. durch die guten Bewertungen verleitet im cafe Gottlob gelandet. Und muss sagen, es war ganz nett aber mehr auch nicht.nix besonderes. Ich hatte ein Gemischtes Frühstück und Café dazu. Der Kaffee war gut, aber das Mix Frühstück war nicht besonders hübsch anzusehen. War alles vorhanden (Käse,Butter,Salami,Schinken,Marmelade und Schälchen Joghurt), Qualität ok, nur die so lieblose Deko.irgendwie kann man das schon schöner gestalten! Service war flink und nett, der Laden war schon gut besucht in der Frühehätte vielleicht Rührei nehmen sollen.
    Mein Eindruck: es ist nicht schlecht, nette Atmosphäre Standard -Frühstück.

  • 3.0 Sterne
    3.7.2010

    Ein nettes Cafe/Restaurant/Kneipe in Schöneberg. Ich bin hier her gekommen als ich ein Tandem mit einer Frau aus Friedenau gemacht habe. Wir haben festgestellt, dass der U-Bahnhof Eisenacherstraße praktisch direkt zwischen unseren jeweiligen Wohungen lag und wir mussten irgendein Cafe finden, wo wir beide entpannen und reden konnten. So kam ich etwa zweimal im Monat für fast 7 Monate immer wieder ins Cafe Gottlob. Das Cafe war immer belebt, und wenn ich Essen bestellen musste, fand ich immer etwas leckeres. Ein schöner Ort zum entspannen mit einem Buch oder zum Freunde treffen.

  • 5.0 Sterne
    28.3.2013

    Das Gottlob wurde mir von einem Freund empfohlen, der von gut bürgerlicher Küche sprach. Echt untertrieben. Die Tageskarte mach einen experimentierfreudigen Eindruck, die Gerichte waren sehr schmackhaft und professionell angerichtet. Die Bedienung war freundlich un zuvorkommend. Überragend: Das Preis-Leistungsverhältnis. Eine Vorspeise, 2x Hauptgericht, ein Nachtisch, Karaffe Wein, Kaffee, alles für unter 50 EUR. Fazit: Hingehen und selbst ein Bild machen! Es lohnt sich!

  • 5.0 Sterne
    21.8.2008

    Sehr schönes und geschmackvolles Café im besten Kiez von Schöneberg. Besonders gefällt mir der schnelle, aufmerksame Service. Leider gibt es keine homepage bisher. Man sollte seitens der Geschäftsführung viellecht auf mehr überregionale Kundschaft setzen. Das Mittagsangebot (Lunch) ist vergleichsweise sehr preiswert und stets empfehlenswert. Hier ist eine ernsthafte Konkurrenz für das bisherige Gebiets-Flagschiff Renger-Patzsch (ex-Storch) herangewachsen.

    • Qype User tilfeu…
    • Berlin
    • 31 Freunde
    • 74 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.10.2008

    Der Frühstückstipp ! Kaum zu toppen: Brunch für 8,- ! Unbedingt probieren- ich war begeistert. Sehr netter und schneller Service.

    • Qype User Alfred…
    • Owschlag, Schleswig-Holstein
    • 21 Freunde
    • 81 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.6.2010

    Viele hausgemachte Speisen und Desserts in einem Wohlfühlambiente. Das Publikum ist sehr gemischt, wärend an einem Tisch ein Geschäftsgespräch stattfindet wird sich am anderen auf die nächste Klausur vorbereitet. Das Personal ist flott, nett und zuvor kommend. Man hat stets, egal zu welcher Tageszeit, den Eindruck willkommen zu sein. Sehr empfehlenswert.

  • 5.0 Sterne
    27.4.2006
    Erster Beitrag

    Dieses Café ist perfekt zum frühstücken. Vor allem beim brunchen kann man hier Stunden verbringen. Es liegt direkt ggü. einer großen Kirche (Name ist mir entfallen) in drei sehr stilvoll eingerichteten Räumen und auch ein bisschen Platz zum draussen sitzen ist da. Ach ja: Gute Torte ham sie da auch am Start Einfach ein netter Ort der nicht mehr sein will als er ist. Und das ist schon eine ganze Menge bei all den szenigen und hippen Yuppieschenken die in Berlin so um die Kaffeesäufer buhlen.

  • 5.0 Sterne
    27.4.2006

    Was kann man dem noch hinzufügen? Im Sommer natürlich mit Sonnenplatz und Blick direkt auf die Apostel-Paulus Kirche. Mit der U7 Eisenacher Strasse fährt man am besten dorthin und geniesst Schöneberg von seiner besten Seite.

    • Qype User marcis…
    • Rotkreuz, Schweiz
    • 34 Freunde
    • 77 Beiträge
    4.0 Sterne
    19.5.2010

    Tolle Atmosphäre, sehr gemütlich - klein & fein. Sehr empfehlenswert: Italienischer Vorspeisenteller.

  • 5.0 Sterne
    13.4.2011

    Sehr nettes kleines Lokal, gutes, frisches Angebot. Lange Frühstücksangebote. Preise okay. Meistens ziemlich voll gerade zur Mittagszeit. Preise okay

    • Qype User Doktor…
    • Potsdam, Brandenburg
    • 2 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.9.2010

    Als Potsdamer mal wieder in Berlin unterwegs (...und verwöhnt, was Essen angeht...), beschloss ich, aufgrund von vielen Empfehlungen, das Mittsagsmenue im Gasthaus Gottlob zu probieren.
    Zwei Gänge, wahlweise vegetarisch oder mit Fleisch, Suppe oder Salat...für EUR 7,70....nicht zu verachten. Mal sehen, was denn dran ist, an den zwei Meinungen vor mir bei Qype...einmal Küche super, aber Service schlecht...und einmal genau das Gegenteil...ich mach den Test...
    Ich öffne die Tür, angenehmer Musikmix von Amelie bis Billie Holiday umhüllen mich. Typische Geräusche einer Espressomaschine erweitert das Klangspektrum...(...Musik in meinen Ohren, denn wenn ne Espressomschine läuft...muss der Kaffee gut sein...;-) Schnell bekomme ich eine Karte - nicht irgendein Faltblatt, sondern eine gebundene feste Karte mit Schrift, die mir zeigt, die Inhaber müssen Wert auf Qualität und Design legen.
    Mein Blick schweift durch den Laden. Ich entdecke aus den 60er Jahren Kugelboxen, der Fussboden ist aus Schiefer, an den Wänden und über mir Art Deco Lampen...vom feinsten, denke ich mir...mal sehen was die Küche kann, und bestelle mir das vegetarische Mittagsmenue, dazu einen kleinen Weisswein...geht 0,1l auch, frage ich die attraktive Servicekraft...kein Problem, die Antwort und dazu gleich noch ein kleiner Abriss über die verschiedenen Geschmacksnoten der offenen Weine...top !!! Doch vorweg einen Espresso...mal sehen, wie die Crema ist...? Schnell bekomme ich Getränke und gleich dazu ein kleines Körbchen mit Brot und Besteck. Ich bin begeistert...der Espresso schmeckt köstlich. Nun noch die Wartezeit bis zum Essen überbrücken...ich schaue aus dem Fester und sehe die Apostel-Paulus Kirche quasi als Postkartenmotiv majestätisch durch die großen Fenstern (..der gleiche Erbauer, wie die Wilhelm-Gedächtnis Kirche verrät mir das Iphone..), doch will ich nicht nur in der Vergangenheit schwelgen, sondern suche die Tageszeitungen...schnell gefunden auf dem Tresen...7 oder 8 verschiedene...und auch internationale... Versunken in meine Lektüre merke ich kaum, wie die Zeit vergeht und vor allem, das ich nicht der einzige bin, der auf die Idee kam, hier zu essen... Stammgäste werden freundlich begrüßt, doch auch ich komme mir nicht vor wie ein Fremder, trotz des immer voller werdenden Ladens... Flink bringen die Servicekräfte Früstück, Mittagessen und hausgemachte Kuchen an den Bestimmungsort. Ich kann die vorherige Kritik nicht nachvollziehen...wenn man sich anschaut, was die zu schaffen haben...Alle Achtung!
    Mein Essen kommt...7 min nach der Bestellung die Suppe, 19 min die Wirsingroulade mit Kräuter-Ziegenkäse Füllung...WOW !!!
    Ich glaube da läuft jedem jetzt das Wasser im Mund zusammen...
    Meine Begeisterung kann ich kaum für mich behalten und so komme ich mit einer netten Tischnachbarin ins Gespräch...
    Also ich kann nur zusammen fassen..."Gott Lob" gibt es diesen Laden in Schöneberg...komm ich immer wieder vorbei, wenn ich auf dem Weg von oder nach Mitte bin...sehr nettes, gutes Personal, ohne Stock im Rücken aber mit Niveau im Kopf ( wahrscheinlich angelernte Studenten/innen), die aber der Qualität der Küche in nichts nachstehen und nicht mehr sein wollen als sie sind...ehrlich, geschmackvoll und frisch...
    Danke ans ganze Team...
    Ich komm wieder !!!

  • 5.0 Sterne
    7.3.2011

    Gutes Café mit Plätzen im Freien, freundlichen Bedienungen, vielen Zeitungen, schönem Interieur, guten Speisen und sehr gutem Frühstück. Leider immer viel zu voll.

  • 5.0 Sterne
    9.5.2011

    Sehr nettes kleines Restaurant auf dem Akazienkiez. Das Essen war sehr lecker und die Preise ok. Der kleine grüne Außenbereich um die Ecke ist mit der schönste in der Gegend finde ich. Gerne wieder.

    • Qype User moabit…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 25 Beiträge
    4.0 Sterne
    3.10.2011

    Beim Sonntagsbrunch bei schönem Wetter auf der tollen Terrasse oder in der kleinen Gartenlaube mit Zeitung und Muse die Seele baumeln lassen- wo könnte man das besser als im Gottlob? Der Brunch ist ausgewogen, nicht der Wahnsinn, aber die Atmosphäre wirklich unschlagbar. Gott lob' so kann ein Sonntag ganz unchristlich zumindest mit Blick aufs Gotteshaus sehr gerne beginnen

Seite 1 von 2