Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

    • Qype User koch47…
    • Hagen, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 11 Beiträge
    4.0 Sterne
    7.10.2009

    SCHADE :-((((((((((((
    Auch diese Gaststätte wird geschlossen, letzter Öffnungstag ist der 11.10.2009
    Wer weiterhin dem Gastwirtsehepaar
    treu bleiben will.
    Neue Adresse:
    Gut Röttgen
    Wuppertal-Langerfeld
    Schwelmer Str 200

  • 3.0 Sterne
    7.3.2014

    Leider ist die Gastätte Quambusch seit einigen Monaten geschlossen. Es findet sich kein neuer Pächter für die netten gemütlichen Räume. Schade.

    • Qype User gourme…
    • Hagen, Nordrhein-Westfalen
    • 952 Freunde
    • 1198 Beiträge
    4.0 Sterne
    8.11.2008

    In den Gasthof Quambusch in Hagen-Westerbauer, kurz vor der Stadtgrenze zu Gevelsberg bin ich schon mit 14 Jahren mit meinem Opa gegangen; schließlich wohnten wir damals nur 200 m davon entfernt.

    Damals war es in erster Linie eine Kneipe mit Kegelbahn, wo man sein Pils an der Theke trank und eine Bockwurst oder ein Krüstchen aß.

    Später machte dann ein tüchtiger und kreativer Koch mit seiner freundlichen Ehefrau daraus eine gute Speisegaststätte, wo wir dann schon mal zu besonderen Anlässen wie Geburtstage zum Essen gingen.
    Auch die Goldene Hochzeit meiner Eltern haben wir dort ganz groß gefeiert mit Musik und Tanz. Das ganze Lokal gehörte den Gästen und natürlich auch der Tresen, wovon heute noch die Verwandtschaft schwärmt.

    Auch diese Ära ging eines Tages zu Ende und ein Italiener versuchte sich vor einem Jahr, aber der Erfolg blieb aus. Jetzt hat das Ehepaar Düssel den Gasthof übernommen.

    Gestern Abend war ich mal auf ein Bier wieder dort. Am Gastraum und dem Speiseraum hatte sich nicht viel geändert. Alles so wie ich es schon immer kenne, allerdings waren alle Tische eingedeckt. Die ersten Gäste waren schon beim Pils an der Theke, die Kegelbahn war voll und die Wirtin bestätigte mir, dass es von Freitag bis Sonntag brummen würde.

    Im Januar wollen wir mal wieder eine Familienfeier dort abhalten und man sicherte mir zur entsprechenden Zeit eine ausführliche Beratung für das Festtagsmenü zu.

    • Qype User gkonze…
    • Hagen, Nordrhein-Westfalen
    • 30 Freunde
    • 108 Beiträge
    4.0 Sterne
    12.2.2010

    Am Mittwoch, den 17.02.2010 eröffnet der Gasthof Quambusch unter neuer Regie. Sabrina Schluh und Ihr Lebensgefährte wollen neuen Schwung in das altehrwürdige Haus bringen. Das Speisenangebot (ich habe den ersten Entwurf der Speisekarte sehen dürfen) ist gutbürgerlich und beinhaltet sowohl das Schnitzel aber auch verschiedene Steak-Variationen und hält auch einige kleine Überraschungen bereit. Da ich die Küchenleistung von Ulli kenne, können wir einiges erwarten. Weitere Berichte folgen.

  • 1.0 Sterne
    25.1.2009
    Erster Beitrag

    Wir waren gestern zum ersten (und zum letzten) Mal im Gasthof Quambusch. Zuerst fällt auf, dass man durch einen total verqualmten Raucherbereich mit Theke geht. Dahinter liegt der Nichtraucherraum des Restaurants, in dem auch die einzige Tür zur Küche ist. Daher steht die Tür zum Raucherraum immer offen. Es stinkt entsprechend.
    Das Essen war eine einzige Katastrophe. Ich hatte als Vorspeise eine Tomatensuppe, in der jede Menge Speckwürfel schwammen. Eine Kombination, die einfach nicht passt. Das Hauptgericht war noch schlimmer. Bestellt hatte ich Lammrücken Provencial mit Kräuterkruse in einer Kräuter-Knoblauchsauce. Von Kräuterkruste keine Spur, das Fleisch schwamm in einer dünnen, braunen Sauce ohne jede Spur von Knoblauch. Statt der erwarteten Kräuter der Provence gab es haufenweise Schnittlauch und rote Pfefferbeeren, die den Geschmack völlig dominierten. Das Fleisch war zart und gut gebraten, schmeckte aber in dieser Soße nach gar nichts mehr. Ich versuchte noch, das Ganze mit etwas Salz zu retten, das der Koch offenbar völlig vergessen hatte.
    Fazit: Es bringt nichts, eine umfangreiche Speisekarte zu haben, wenn man nicht in der Lage ist, die Gerichte einigermaßen so zuzubereiten, wie sie auf der Karte beschrieben sind. Dann lieber eine kleine, saisonale Karte, die die versprochene und erwartete Qualität einhalten kann.

Seite 1 von 1