Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • 5.0 Sterne
    27.1.2013

    Ich war gestern dort und muss echt sagen spitze
    Das Personal ist zurückhaltend aber sehr aufmerksam was sehr in die Rustikale Atmosphäre passt. Die Weinauswahl ist klein aber fein.
    Das Essen ist einfach spitze , großzügige Portionen zu vernünftigen Preisen. Das Dessert ist ein Traum.
    Hatte Kalbsschnitzel und zum Nachtisch Mohnstrudel mit Zimteis.
    Dazu grünen Feltiner und zum Abschluss einen Mirabellenbrand.
    Sehr zu Empfehlen. am besten geht man so ab 17.30 hin ab 18.30 wird's echt voll !!!

  • 4.0 Sterne
    24.6.2013

    Obwohl viele Touristen im Wilden-Mann ihr Essen verschlingen, hat sich die Küche doch sehr gut gehalten! Die Qualität des Essen ist bei jeden Besuch die gleich Gute. Gehen 1-2 Mal im Monat und wurden bis jetzt noch nicht enttäuscht. Es gehen auch sonst noch viele Einheimische zum Wilden-Mann essen.

    Es gibt große Tische und wenn's mal eng wird, dann wird man wo dazugesetzt oder es kommen noch fremde Leute an den selben Tisch. Hier sind schon einige nette Gespräche entstanden :-)

    Lediglich das Personal ist meist doch ein bisschen harsch, wenn gar nicht unfreundlich !!! Man merkt aber schnell, dass das nicht persönlich gemeint ist und der mürrische Kellner einfach zum Wilden-Mann dazugehört ;-) Da das aber nicht jeder wissen kann und auch nicht jeder gleich auffasst wie ich, ein Stern Abzug...

    • Qype User kalyx…
    • Wiesbaden, Hessen
    • 36 Freunde
    • 179 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.8.2012

    Hier habe ich vermutlich das beste Wiener Schnitzel gegessen, dass mir bisher aufgetischt wurde. Das Essen ist wirklich durchweg sehr gut. Vier Sterne gebe ich deshalb, weil die Bedienung nicht gerade freundlich gewesen ist. Ich hatte das Gefühl, in die Kategorie Salzburg-Tourist einsortiert worden zu sein und eine frostige Standard-Behandlung zu genießen.
    Ansonsten wirklich eine Empfehlung.

    • Qype User gastro…
    • München, Bayern
    • 37 Freunde
    • 365 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.6.2011

    War am 08.07.2011 erneut im Wilder Mann. Diesmal genossen wir das Wiener Schnitzel. Es war gigantisch gut.

    °°° Wilder Mann °°°

       BESUCH :
    Samstag, 21.05.2011

       PRO :
    Altmodisches Interior  passt aber irgendwie ins Konzept
    Top Service  etwas rustikal, aber dennoch super nett und echt auf zack.
    Preislich ist hier die Welt noch in Ordnung.
    Die Speisen sind hervorragend.

       CONTRA :
    Etwas negatives kann ich auf Anhieb nicht finden.

       Fazit :
    Die Einrichtung ist nicht gerade ein Highlight, aber der Service und das gute Essen lässt ansonsten hier keine Wünsche offen. Klasse

  • 4.0 Sterne
    22.5.2013

    Super lecker Schnitzel! Nur zu empfehlen! Geht promt und guter Service!

  • 4.0 Sterne
    3.8.2013

    Er ist doch wild. Der Kellner, mutmaßlich der Besitzer, ist schon ein knurriger Brockenmuss man mögen. Das Essen war auf jeden Fall lecker und draussen sitzt man auch ganz nett!

  • 5.0 Sterne
    11.12.2011

    Kann mich den Vorrednern uneingeschränkt anschliessen:
    Der Wilde Man ist die erste Wahl für alle, die im Herzen von Salzburg authentische österreichische Küche zum fairen Preis geniessen wollen und keinen Bock auf Touri-Fallen haben!
    Essen: perfekt zubereitet (das Puten-Cordon-Bleu war fantastisch!!!)
    Ambiente: urig klassisch, absolut zum Gesamt-Eindruck passend
    Service: echte Originale als Bedienung und absolut auf Zack!
    Wilder Mann, macht weiter so! Klare Empfehlung!!!

    • Qype User frattt…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 24 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.12.2009

    Genau so stellte ich mir ein landestypisches Lokal, in dem auch oder vorwiegend Einheimische einkehren, in Salzburg vor: Holzinterieur, ein liebenswert wortkarger Kellner in lederner Landestracht, Jagdtrophäen an den Wänden, Stieglbier vom Fass, Kürbiscremesuppe mit Kernöl, Schnitzel Wiener Art, Spinatknödel.
    Und das alles zu fairen Preisen, wie man es nicht überall in von vielen Touristen besuchten Alt- oder Innenstädten gewohnt ist.
    Von uns gibt es daher die volle Empfehlungspunktzahl.

  • 4.0 Sterne
    1.2.2013

    Gutes Wirtshaus. Athmosphäre (ein Raum) angenehm. Zander war sehr gut, aber nicht besonders angerichtet. Achtung: Im Jänner nur bis 21:00 Uhr Küche.

  • 5.0 Sterne
    4.4.2008

    Singen können wir gemeinsam, reden kann ich nur allein wies Fredi, der Kellner des Wilden Mann, einen Gast zurecht, der ihn unterbrach, während er mir vom Hochwasser anfang des Jahrhunderts berichtete. Mir war ein Bild an der Wand aufgefallen, auf dem ein Mann in einem Boot am Wilden Mann vorbeifuhr. Dazu wollte ich natürlich die Geschichte hören.
    Nach dem Besuch eines Konzerts im Festspielhaus strandeten wir in diesem Lokal und fühlten uns sofort wohl. In einer kleinen Seitengasse der Getreidegasse befindet sich das kleine und feine Gasthaus, das bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt ist.
    Hier setzt man sich nicht selbst, sonder wird platziert, und zwar werden die Tische mit viel Feingefühl der Kellner gefüllt und so findet sich schon mal eine Dame im Festkleid neben einem Arbeiter, der auf einer Zeitung sitzt, um die Bank nicht zu beschmutzen. Und dennoch oder gerade deshalb wird sich angeregt unterhalten.
    Ein weiterer Grund ist sicherlich die köstliche, gut bürgerliche österreichische Küche, für die der Wilde Mann gekannt ist. So ist es keine Seltenheit, dass man sechs Gästen acht Hauptgerichte kredenzt, damit jeder einmal alles probieren kann. Dabei bewegen sich die Preise pro Gericht im absolut akzeptablen Rahmen.
    Ein uriges Lokal im Zentrum einer Festspielstadt, traditionell einfach mit viel Holz eingerichtet und urgemütlich, in der sich Besitzer und Mitarbeiter als große Familie sehen, die sich gemeinsam um das Wohl der Gäste bekümmern.

  • 5.0 Sterne
    7.4.2007
    Erster Beitrag

    In einem kleinen Seitenweg der Getreidegasse gelegen ist der Wilde Mann scheinbar noch nicht völlig von Touristen überrannt. In der Gaststube herrscht österreichische Gemütlichkeit: hölzerne Sitzmöbel, vertäfelte Wände. Die Bedienung war sehr freundlich und schnell, die Preise angenehm niedrig und das Essen erstklassig.

  • 4.0 Sterne
    29.10.2010

    Nettes Lokal, als wir hinkamen (so Freitag um 15:00) war das Lokal wie ausgestorben. Vom Ambiente her sehr rustikal und gemütlich. Wirt oder Kellner ein Unikat in Lederhose. Schweinsbraten ist ein Gedicht (unbedingt probieren), der Zwiebelrostbraten in der Salzburger Version eher ungewohnt für einen Wiener (die Zwiebeln ganz matschig durch die Soße). Die Preise waren absolut ok für die Lage (so zwischen 10 und 13EUR)

  • 4.0 Sterne
    30.10.2007

    Mein kurzer Aufenthalt in Salzburg und fehlende Gastroinformationen führten dazu, dass ich im "Zum Wilden Mann" landete. Die Preis schienen mir in Ordnung zu sein, die Wirtsstube war urig und es war leer. Mehr wolle ich gar nicht. Das Bier war dunkel und fand einen gierigen Abnehmer und die Speisenbeschreibungen auf der Karte und deren praktische Ausführung klangen und waren gut. Ich sag jetzt mal Fränkisch "Passt"! Nach dem deftigen Schmankerl fehlte noch die geeignete Nachspeise - die junge Dame im Service übersetzte kurz ins Deutsche und ich bekam so ne Art Pfannkuchen, der unheimlich nach Bio aussah und enorm gut schmeckte. Mittlerweile war die gute Stube gut besucht, ringsherum nur englisch sprechende Mitbürger und meine mitgebrachte kurzfristig angezündete Zigarillo als Zeichen meiner Zufriedenheit, fand so gar nicht Anklang in den Gesichtern der neuen Gäste, so dass ich sie einfach in den Aschenbecher fallen lies, ganz so, als ob es gerade nicht das Richtige wäre. Also ich kann das Gasthaus empfehlen, wenn auch die Bedienung zwischendurch vor lauter Langeweile auf der Treppe saß und eine Zigarette rauchte.

  • 4.0 Sterne
    6.12.2012

    Wir können uns nur der vielen positiven Bewertungen anschließen.
    Wir waren am 01.12.2012 zum Abendessen im Wilden Mann.
    Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit unserem Tisch, mussten etwas darauf warten, hatten aber nicht bestellt, wurden die Speisen und Getränke gleich aufgenommen.
    Kurz darauf fragte man uns, ob es in Ordnung sei, dass sich zwei Herrschaften zu uns an den Tisch setzen. Dies war für uns natürlich kein Problem. (6er Tisch mit 22 Personen)
    Das Weizenbier und der Radler waren gut temperiert.
    Die Kaspressknödelsuppe war ebenso wie die Kürbiscremesuppe vorzüglich.
    Das Hirschragout war analog zum Grillteller sehr gut zubereitet.
    Es gab nur ein Problem, wir konnten die Teller leider nicht leer essen, da es einfach zu viel war.
    Der Wilde Mann bleibt weiter ein Geheimtipp in der Salzburger Innenstadt. Qualität und Quantität sind auf sehr hoher Stufe. Einzig der Preis ist ein bis zwei Stufen DARUNTER. Also, was will man mehr???
    PS: Am Nebentisch machte der Kellner eine spanische (?) Kundin darauf aufmerksam, dass das von ihr bestellte Beuschl zwar ein gutes traditionelles Gericht sei, aber ihr daraufhin gleichzeitig erklärte, dass die aus Herz und Lunge besteht. Daraufhin zog es die Dame vor, doch ein Gulasch zu bestellen.
    Ein kleiner Hinweis vom Kellner, der sicher nicht selbstverständlich ist

Seite 1 von 1