Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 3.0 Sterne
    24.9.2013
    Erster Beitrag

    Um's vorweg zu sagen: Dieses Hotel war für uns eine Notlösung. Wir hatten zu lange mit der Buchung gewartet, da wir unsere Reise vom Wetter abhängig machten. Als ein regenfreies Wochenende feststand, stürzten sich wohl alle auf die zentral gelegenen Hotels und wir mußten das nehmen, was noch zu haben war.
    Dieses Hotel ist okay für Bahnreisende, die ihr Gepäck nicht noch durch halb Koblenz transportieren wollten. Ansonsten ist die Lage nicht so doll. Man kann entweder mit dem Bus ins Zentrum fahren oder zu Fuß gehen. Dafür bietet sich der Umweg via Rheinpromenade (Strecke bis dorthin ca. 1 km) an.
    Aber der Reihe nach. Man parkt entgeltlich in der öffentlichen Tiefgarage (10 €/Tag) und hat von dort direkten Zugang zum Hotel. Die Begrüßung an der Rezeption ist sehr freundlich, und auch sonst habe ich in puncto Freundlichkeit nur beste  Erfahrungen gemacht.
    Das Stockwerk mit dem Zimmer erreicht man über einen Lift, der nur für Besitzer eines gültigen Schlüssels funktioniert. Wer keinen hat, der kann (mühelos) die Treppe benutzen. Unser Zimmer war, wie alle anderen auch, nicht besonders groß, aber hell und sauber. Dominiert wird es von einem großen Flatscreen. Schade, daß es, neben einem Hocker, nur eine richtige Sitzgelegenheit gibt.
    Das Bad ist nicht besonders groß, allerdings muß ich die üppige Dusche hervorheben, die, je nach Laune, auch von 2 Personen gleichzeitig genossen werden kann. Alternativ paßt aber auch ein Fastfoodjunkie mit den üblichen Deformationen darunter. Der wiederum kann aber das Klo nicht nutzen, denn das ist eher auf Liliputaner zugeschnitten. Das Waschbecken ist ebenso nett designed wie unpraktisch im Gebrauch: flach, horizontaler Boden, Wasserhahn zu dicht darüber.
    Bemerkenswert:
    Vor zwei Jahren schrieb schon ein Qyper von der nicht funktionierenden Klimaanlage, dem überhitzten Zimmer im sechsten Stock und dem Nicht-Schlafen-Können bei geöffnetem Fenster, da draußen zu laut. Daran hat sich bis heute nichts geändert.
    Frühstück: neben der ungünstigen Lage des Hotels DER Grund, warum wir da nicht mehr hinwollen. Wir waren am ersten Morgen kurz nach 8 zur Stelle und bekamen noch einen Tisch. 10-15 Minuten später war nichts mehr frei, außer einem langen Tisch, der ab 9 Uhr reserviert war, aber schon vorher nicht mehr genutzt werden durfte. Einige Gäste ignorierten das, was man auch gut verstehen kann. Jedenfalls kam zu der ohnehin schon großen Geräuschkulisse - unsere Spaßgesellschaft verlangt offensichtlich früh morgens schon gute Laune, an der möglichst viele teilnehmen sollen, ob sie wollen oder nicht -eine Unruhe von Gästen, die einfach nur einen freien Tisch rspkt. Stuhl suchten. A propos Lärm: Ein paar Schallschlucker im Raum oder an den Wänden wären kein überflüssiger Luxus.
    Zu essen gab es die "üblichen Verdächtigen", wobei die "Qualität" der Backwaren besonders erwähnt werden sollte. Ich bin dbzgl. zunehmend desillusioniert, denn was aus den Backfabriken kommt, wird zunehmend schlechter.  Aber das, was einem hier vorgesetzt wird, war schon unterdurchschnittlich. Dafür kann das Hotel nichts, es sei denn, man hätte es mehreren Anbietern den billigsten und zugleich schlechtesten ausgewählt. Da ich einer Generation angehöre, die noch weiß, wie gutes Brot etc. schmeckt, werde ich mit meiner Kritik eher auf Unverständnis stoßen, denn dieses Wissen geht leider verloren.
    Noch ein Tip: Obwohl bei den drei (roten) Marmeladen nur ein Schildchen mit der Aufschrift "Erdbeere" steht, handelt es sich dennoch um drei verschiedene Sorten ;-)

    (Erstveröffentlichung 27. Juni 2013 bei qype)

Seite 1 von 1