Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    11.5.2014
    Beitrag des Tages 16.5.2014

    Ich war bereits mehrere Male im Goldbeker essen. Sowohl draußen als auch drinnen kann man gut sitzen.

    Mit dem Service war ich bisher immer zufrieden. Bei meinem letzten Besuch dort wurde gerade ein neuer, junger Mann eingearbeitet. Er war noch sehr unsicher, hat sich nicht merken können wer was am Tisch bestellt hat. Das war nicht störend, im Gegenteil. Es war schön zu sehen, wie die erfahrenen Angestellten ihm unter die Arme gegriffen und ihm Tipps gegeben haben.

    Zum Essen: Super lecker. Ich mag die vegetarischen Flammkuchen gern. Habe aber auch schon die Ofenkartoffel ausprobiert, die mit reichlich Salat und lecker-leichter (zumindest leicht schmeckenden) Sour Cream serviert wird.

    Die Preise sind was "meine" Gerichte angeht stets angemessen. Ich komme sicher wieder :)

  • 4.0 Sterne
    29.4.2014

    Für mich gibt es die Empfehlung der Bootsmann-Kartoffeln mit einem Staropramen. Dafür erhielt ich auch schon mal Nudeln mit mediterranem Gemüse, wobei das Gemüse wirklich sehr überschaubar war. Aber die Reklamation hat es gebracht, sind damit professionell umgegangen.

    Was ich im Sommer sehr schön finde, ist der Biergarten, wobei der Blick auf den Goldbek-Kanal einfach großartig ist.

  • 4.0 Sterne
    24.3.2014
    9 Check-Ins hier

    Aus alten Göttinger Kneipen vermiss ich in Hamburg mitunter klassische Kneipen, wo man aber auch gut essen kann (Kleinigkeiten oder große "Schweinereien") - voila: Goldbeker! Im Sommer kann man super draußen sitzen (was möglicherweise unentspannter wird, wenn der Verkehr in der Semperstraße zunimmt), aber auch drinnen kann man sich sehr wohl fühlen.
    Salate, Schnitzel, Aufläufe - man kann durchaus satt werden - allerdings muss man halt mal hingehen, um sich zu überzeugen, denn um die Homepage kümmert sich offenbar niemand (mehr)...

  • 4.0 Sterne
    29.4.2014

    Im Goldbeker gibt es deftige Gerichte aber auch Burger und Flammkuchen - alles lecker und auch die Aufmachung ist rustikal aber gemütlich und einladend. Auch die Preise sind moderat und so steht einem tollen Restauranterlebnis nichts im Wege.

  • 4.0 Sterne
    24.1.2011
    1 Check-In hier

    Nachdem ich den Bericht von HorstSch vom Dezember 2010/Januar 2011 gelesen hatte, bin ich letzte Woche doch mit sehr gemischten Gefühlen in dieses Lokal gegangen, zumal ich Freunde dabei hatte, die neu in Hamburg leben und das "Goldbeker" noch nicht kannten.

    Ich selbst war lange nicht mehr dort, aber früher (vor 15 Jahren) öfter.
    Natürlich bin ich nie aufs Herrenklo gegangen, aber nie hat eine männliche Begleitung die sanitären Anlagen gerügt.

    An diesem Abend in der letzten Woche habe ich dann einen Freund extra dort hingeschickt, zwecks Test. Er kam wieder und meinte, alles sei in bester Ordnung. Da muss HorstSch ja mal nen ganz schlechten Tag erwischt haben...

    Ich kann das Lokal weiterhin empfehlen: gemütliches Ambiente, nette, flotte Bedienung, zivile Preise, Essen ist auch ok, Karten kann man spielen, alles prima!

    Nachtrag vom 30.01.2011:

    Sanitäre Anlagen die zweite: oh weh, Asche auf mein Haupt! Heute mittag waren die Klos überhaupt nicht zu benutzen (kein Wasser), aber wir durften in den 1. Stock aufs Privat-WC.

    Das Buffet, das wir mit einer Gruppe von 26 Leuten genossen, war ganz ausgezeichnet! Einige hätten sich mehr warme Gerichte gewünscht, aber ich fand es ok.

  • 5.0 Sterne
    28.8.2010

    Bei schönem Wetter im Biergarten sitzen. Das kühle Bierchen vor sich und die Vorfreude des gerade bestellten Bauerfrühstückes schon im Munde. Das ist für mich das Goldbeker.    
    Eine Institution in Winterhude. Das Goldbeker gibt es schon seit fast 30 Jahren, glaub ich. Da in dieser Zeit nicht häufig renoviert wurde, wirkt der Innenraum rustikal gemütlich und hat viel Kneipenhaftes an sich.

    Optimal ist die Möglichkeit, durch eine Hecke getrennt in einer Art Biergarten draußen zu sitzen. Da die Seitestraßen in denen sich das Goldbeker befindet, nicht so stark durch Autos frequentiert ist, kommt dort viel Gemütlichkeit auf. Das finde ich besonders schön, da Biergärten in Hamburg eher Mangelware sind. Drinnen kann man auch ganz gut an der Bar sitzen. Hier sollte man häufiger hin. Einfach auch um zu verhindern, dass sich irgendwann hier eine aufgehübschte EinheitsBar wieder findet.

  • 5.0 Sterne
    23.10.2010

    Erstmal vorweg: Man geht hier nicht nur hin, um sich die Kante zu geben oder auf der Leinwand Fussball zu gucken. Mann kann hier auch sehr lecker essen.

    Hatte beim letzten Mal den Grünkohl probiert. War alles sehr lecker. Heute mal das Bauernfrühstück für 7,80 Euro und dazu ein Weizen. Das Essen war optisch ansprechend und schmeckte auch so! Und genug war es für den Preis auch. Meine Begleitung hatte eine riesige Kartoffel mit Sourcreme. Auch sie hatte alles aufgegessen = Hat geschmeckt!

    Das GOLDBEKER ist von der Einrichtung eher rustikal, aber gemütlich. Man kann sich auch irgendwo in eine Ecke verziehen.

    Die Toilette sind sauer, also benutzbar. Die Bedienung ist sehr nett. Man wird beim Betreten begrüsst, während des Essens wird man noch mal gefragt, ob alles in Ordnung ist und auch ebenso nett wieder verabschiedet. Kurz: Man kommt gerne wieder vorbei.

    Zu erreichen übrigens mit den Buslinien 6 (ab Hbf) und 25 (ab U-Mundsburg) bis zur Haltestelle Goldbekplatz.

    • Qype User Flitzk…
    • Hamburg
    • 3 Freunde
    • 42 Beiträge
    4.0 Sterne
    21.5.2013

    Endlich mal wieder in Winterhude
    unterwegs auf alten Spuren, war lange Zeit mein Kiez. Dabei natürlich
    zum Abendessen ins Goldbeker, inzwischen ist hier wohl auch noch
    ein Irish-Pub eingezogen, ich habe mich aber lieber gleich draußen
    ermattet auf die Stühle fallen lassen und bei einem kalten
    Hefeweizen auf meine Verabredung gewartet. Wenn nicht gerade der M6er
    Bus fünf Minuten mit laufendem Motor im Stau vor dem Biergarten auf
    der Straße steht ist es angenehm und friedlich dort. Auf dem
    Goldbekplatz gibt es stets was zu gucken und bei starker Sonne
    schützt die Markise die Gäste, bzw. bei fortgeschrittener Uhrzeit
    die Anwohner vor Lärm.
    Spargel mit Schnitzel, Hollandaise und
    Salzkartoffeln, vorweg Spargelcremesuppe, hinterher Kaiserschmarrn
    und einen doppelten Espresso. Das Essen war für Kneipenverhältnisse
    solide und gut, wie erinnert. Kein kulinarisches Highlight, aber
    darum geht es hier ja auch nicht.
    Wir haben uns so richtig
    wohl gefühlt, die Atmosphäre, freundliche Bedienung, problemlose
    Zahlung mit EC-Karte, alles gut.

    • Qype User carste…
    • Hamburg
    • 22 Freunde
    • 57 Beiträge
    4.0 Sterne
    20.7.2007

    Der Laden ist nett, skurril und urig.
    Draussen sitzen ist wirklich nett da, wenig Autos fahren vorbei und es gibt auf den Klappstühlen sogar saubere Sitzkissen.
    Urig ist es drinnen, viel Holz und alter Kram, Kolonialstil mit einem "Mohr" als Pagen. Trotzdem gemütlich. Wirklich skurril fand ich das VOLLVERGLASTE Klo: eine riesige Wand aus Glasbausteinen auf der einen Seite der Toiletten lässt für außenstehende Betrachter kaum Fragen offen; besonders verstörend Abends, wenn man nur von draußen nach drinnen sehen kann.
    Das machen der Humor der Bedienung und die Rechtschreibfehler in der Speisekarte aber wieder wett:
    "Teller Satziki" mit Brot 4.00EUR

    • Qype User Jasmin…
    • Hamburg
    • 82 Freunde
    • 66 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.7.2007

    Unser zweites Zuhause!!!!

    Essenstechnisch gibt es Snacks, Vorspeisen,
    Gutbürgerlich (deutsch & irisch), typisch Norddeutsches
    (Matjes & Bratkartoffeln etc).

    Mein aktueller Favorit ist das Irish Stew, das nirgendwo sonst
    derart original mundet, wie hier.
    Für 6,50 EUR kann man sich sogar nachfüllen lassen.
    Das war bei mir noch nie nötig, da die Portionen sehr
    großzügig ausfallen.

    Es gibt nur Leckereien: Kartoffelgerichte, Pasta, Suppen, Eintöpfe, Fisch, Fleisch.

    Alles günstig und wird vom immer gut gelaunten Personal gereicht.

    Wer noch nicht dort war, unbedingt besuchen.

  • 5.0 Sterne
    11.4.2008
    Erster Beitrag

    Auf jeden Fall eine meiner lieblings Kneipen. Jetzt wo es das Rauchverbot gibt bin ich auch noch häufiger da. Die Keler sind super nett und das Essen schmeckt. Trotz der Lage keine astronomischen Preise.

    Absolut Daumen hoch.

    • Qype User Gesaag…
    • Steinburg, Schleswig-Holstein
    • 112 Freunde
    • 94 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.5.2009

    Urige Atmosphäre, nettes Personal, gutes Essen zu angemessenen Preisen.
    So lässt sich das Goldbeker aus meiner Sicht kurz beschreiben.
    Hervorzuheben ist die nette Terrasse, die sehr gute Erreichbarkeit (direkt am Goldbekplatz, zu erreichen mit der Buslinie 25 und 6) und, besonders für Familien mit Kinder interessant, zwei gut ausgestattete Spielplätze direkt gegenüber.
    War mehrfach dort, den Besitzerwechsel habe ich jetzt nicht merklich gespürt, vielleicht aber auch, weil ich nicht wöchentlich/monatlich dort einkehre.
    Schön, um abends mit Freunden/innen gemütlich zusammenzusitzen, da die Sitznischen im Innenraum zu (Privat-)Gesprächen einladen.

    • Qype User Elli7…
    • München, Bayern
    • 901 Freunde
    • 491 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.9.2009

    Das Goldbeker habe ich nur einmal besucht, ich fands ganz nett dort, hat mich aber auch nicht umgehauen!

    Suppe & Weinchen waren okay, aber irgendwie auch nicht so spannend!

    Ich würde durchaus noch mal herkommen...allerdings gibts so viele, viel nettere Läden in Hamburg...

    ----

    Nachtrag:

    Am Wochenende war ich zum Bruch hier eingeladen. Groß Auswahl, viele kleine Leckereien, gutes saftiges Brot, Anti Pasti, Kuchen, Suppe, Pasta, Lachs, Nutella, und und und.. zu einem Preis von unter 10 EUR.

    Das kann man echt mal machen:)

  • 4.0 Sterne
    8.9.2012
    1 Check-In hier

    Das Goldbeker ist eine Institution am Goldbekplatz. Ich bin hier schon zum Mittagstisch und zum Feierabendbier mit Kollegen gewesen.
    Hier gibts eine relativ große Birauswahl (und Sion-Kölsch).
    Beim Essen war bisher alles bodenständige Kost von guter Qualität, aber keine Spitzenküche. Empfehlen kann man uneingeschränkt die Salate, das Schnitzel, aber auch saisonale Gerichte wie Flammkuchen und Zwiebelkuchen.
    Die Bedienung war durchgehend sehr nett und aufmerksam. Wenn das Wetter danach ist, kann man schön draußen sitzen.

    • Qype User Rumbur…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 31 Beiträge
    1.0 Sterne
    28.2.2009

    Es ist zum Heulen! Die gemütlichste Kneipe in Winterhude wurde dichtgemacht. Ein Blick ins Innere läßt Schreckliches erahnen: Dort wird in Abrißmanier renoviert. Mobiliar, das sogar den Krieg überstand, ist verschwunden. Was da kommt weiß ich nicht es sieht aber nicht gut aus.

    Nachtrag: So, heute habe ich mal durch die Fenster geschaut: Die komplette alte Einrichtung wurde rausgerissen und durch Pseudogemütlich-Kataloggestühl ersetzt. Billigkronleuchter an die Decke geschraubt und ein nichtssagendes Bild à la Kaufhaus-Modern-Art an den ehemals gemütlichen Stammtisch angehängt. Mehr wollte ich gar nicht sehen. Sauber! Besser hätte man eine der urigsten Hamburger Kneipen nicht zerstören können.

    Mich erinnerte das an die Schlußszene in Einer flog über das Kuckucksnest., als der große Indianer seinem Freund McMurphy (Jack Nicholson) mit dem Kopfkissen das Leben nahm: Lieber tot als gehirnkastriert dahinvegetieren!

    • Qype User Bertis…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.7.2007

    Direkt am Goldbekplatz, Ecke Schinkelstraße, liegt eine Kneipe, die den Namen Kneipe noch verdient. Das Goldbeker, zusammen mit dem O'Keeffe's Irish Pub im Nebenraum, bietet eine ausgewogene Speise bzw. Getränkekarte zu akzeptablen Preisen. Frühstücken ist hier den ganzen Tag möglich und bei gutem Wetter wird alles nach draußen verlagert, wo eine große Markise vor überraschenden Schauern schützt. Die freundliche Bedienung sorgt für zügigen Nachschub wenn es abends auch mal ein bisschen mehr sein darf. Dann trifft man hier das komplette Angebot an Winterhuder und Hamburger Volk von jung bis alt und arm bis reich. Für mich immer noch die beste Art echtes Kneipenfeeling zu erleben.
    Man sieht sich

  • 4.0 Sterne
    15.4.2011

    Also.
    Seit dem Wechsel des Pächters/Kneipiers.
    A- Bedienung netter ( Bauchgefühl )
    B-Essen leider nicht mehrs so gut( die Bratkartoffeln und verschieden deftigen Speisen waren früher genial !- und ich kenn den Laden seit 1979/80 ! oder so )
    C- Atmosphäre fast identisch wie vorher ( scheint jetzt ein bischen sauberer- und der" zauberhafte" Geruch ist aus dem Klo verschwunden !-Nicht das ich da viel Zeit verbringe )
    Sonst empfehlenswerte ruhige Kneipe, mit netten Möglichkeiten zum Draussensitzen.
    Nichts besonderes - aber immer schön, nache' Arbeit zwei, drei Bierchen zu verhaften, und dem Winterhuder Volk beim Wichtigsein zuzugucken, und zwangsweise ( da immer gerne auffällig laut gesprochen wird )unheimlich viel unwichtigem Zeug zuzuhören.

    • Qype User HorstS…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 54 Beiträge
    1.0 Sterne
    1.12.2010

    ...kennst du den Film "Trainspotting"? Die Szene mit der beschi..ensten Toilette Schottlands?

    Ich habe das Restaurant mit dem übelsten Toilettengeruch in der westlichen Welt gefunden - das Herrenklo im Goldbeker. Man setzt dort auf das wasserlose Urinal (eine wirklich lästige Erfindung) und hat statt der Plastikdinger mit Lotus-Effekt richtige Edelstahl-Pissoirs eingebaut. Dem Erscheinungsbild nach wurde es auch mit dem Reinigungsdienst nicht genau genommen...

    Der Gestank war derartig penetrant, dass ich echt die Luft anhalten musste - ich habe so etwas bisher nur in Tierställen erlebt. Es kam so unerwartet, dass ich einen kurzen Augenblick einen Brechreiz verspürte - und ich bin eigentlich hartgesotten.

    Sollte ein männlicher Mitarbeiter dieses Ladens mitlesen: Wo geht ihr denn pinkeln? Wer so etwas auch nur für eine einzige Sekunde duldet, zeigt deutlich seine Geringschätzung der Gäste.

    Ich werde euren Laden niemals wieder betreten, es reicht. Die Tradition des Goldbekers ist damit endgültig getötet worden.

  • 4.0 Sterne
    2.1.2012

    Nicht zuletzt aufgrund der verwinkelten Tischverteilung sehr gemütlich, man fühlt sich schon beim Reinkommen wohl.
    War zur Grünkohlsaison da, den man dort in vier unterschiedlichen Ausstattungen serviert, die ich allerdings nicht mehr so genau im Kopp habe. Der Teller sah nett angerichtet aus und war qualititativ sehr überzeugend. Blöd nur, dass man dort offenbar nur Kinderteller serviert, die man mit einem Taschengeld aber kaum finanzieren kann, insofern bin ich vom Preisgefüge nicht so überzeugt wie manch anderer hier.
    Allerdings hat der Wirt auf diese Kritik sehr nett reagiert und ne Lage Schnaps spendiert (immerhin 8 Leute). Bedienung war sehr nett und ganz schön flott unterwegs.

    • Qype User Hohelu…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 30 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.7.2012

    Gute Kneipe zum Fussball gucken, tolles Bier & netter Service.
    Essen gibt es auch, eher nichts besonderes, das Schnitzel allerdings riesig und für den gierigen, trinkenden Fussball-Hungrigen allemal eine Wohltat

    • Qype User kleine…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    1.0 Sterne
    9.6.2009

    Schrecklich. Tut mir einfach leid. Die dort rumrennenden Studenten, bekommen nichts gebacken. Ein Mann hinterm Tresen und 4 Service Kräfte und ich sitz da 25 min und werd nichtmal gefragt ob ich was trinken möchte. Nach der besagten Zeit habe ich das Lokal verlassen. Von Zusammenarbeit untereinander kann man dort überhaupt sprechen! Außer einer kleinen Maus (die auch beim vorigen Besitzer schon dort gearbeitet hat) sind alle anderen wohl eher Lahm-Backen die sich weder mit der Location noch mit dem Unternehmen Goldbeker identifizieren. Und das merkt man als Gast!!

    Wir haben es schon öfter versucht, doch das dort von einer Traditionskneipe gesprochen werden kann, na ich weiß nicht. Dort gibt es Salate mit irgendwelchen Dressings die sowas von Neu-Modisch sind, nene. Honig-Senf, WUAH! Ach das Inventar - WUAH! Es war vorher so richtig schön schmuddelig-gemütlich (das meine ich durchweg positiv!) und nun sind diese häßlichen Wände geblieben.

    Ich persönlich habs mit sovielen Gerichten probiert weil ich nicht glauben konnte das es so schlecht sein kann. Doch, issed.

    Bauernfrühstück : Verkokelte Bratkartoffeln, der Speck wird nicht mit angebraten und mehr als ein Ei ist in dem Gericht NICHT zu finden.

    Pfannkuchen : Schmeckt wie aus einer fertig-Schüttel-Packung, mit Liebe wurd er nicht zubereitet.

    gebackene Kartoffel: Die Schüssel in dem das Ding gebracht wird ist mir noch etwas fremd - haben die keine einfachen Teller oder soll das alá Tim Mälzer gut aussehen? Mich stört es beim Essen.

    Roastbeef: Lediglich das soll ganz in Ordnung sein (was kann man da auch viel Falsch machen!?) bis auf die Bratkartoffeln, die natürlich mit Geschmacksverstärker überschüttet worden sind und dann verkokelt aus der Pfanne kamen.

    ... und die Preise find ich der Oberhammer. Mal davon ab, das sie nun nachdem das Lokal einige Zeit offen hat - man findet immernoch Rechtschreibfehler in der Speisekarte die den Lesefluss stören. sur creme liest sich einfach komisch, vorallem wenns klein/falsch geschrieben ist.

    Mir fehlen einfache, gut bürgerliche Gerichte, ohne Balsamico Dressing mit Rucola im Dialog mit Rinderfiletspitzen.

    Versteht mich nicht falsch, all die oben genannten Mängel wurden auch an die Servicekraft getragen.

    Uns wird man dort nicht mehr finden, nichtmal auf ein Bier. Ichn zahl nicht für ein nacktes Bier (ohne Schaum) aus der Flasche 4 EUR.

    • Qype User MissMa…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 24 Beiträge
    2.0 Sterne
    13.2.2012

    Nach einem langen Winterspaziergang sind wir im Goldbeker gelandet
    Zur Bestellung kam man recht schnell zu uns. Das Servieren dauerte dafür umso länger.
    Wir hatten nur Heißgetränke: Tee, Milchkaffee und heiße Schokolade. Geschmacklich waren die vollkommen ok, dafür der erste Punkt. Auf der Schokolade fehlte die bestellte Sahne, die zum Tee georderte Milch gab es nicht, dafür viermal abgepackte Kaffeesahne. Wir wurden kaum beachtet, so dass es nur mit Rufen und Winken möglich war, nochmal an die Milch zu erinnern. Dabei war nicht mal viel los und insgesamt waren mindestens fünf Servicekräfte unterwegs. Ein Lächeln, Bitte, Danke oder Einen schönen Tag noch  Fehlanzeige. Das Ambiente ist gemütlich, dafür der zweite Punkt.
    Insgesamt ist das Goldbeker nicht mehr das, was es mal war. Schade!

  • 5.0 Sterne
    23.7.2011

    Gestern hatte im Goldbeker einen sehr schönen Abend mit meiner charmanten Begleitung bei einem leckeren Abendessen. Ich war vor einiger Zeit schon mal im Biergarten etwas Trinken, heute ließ das Schmuddelwetter dies jedoch nicht zu. Drinnen besteht das Lokal aus mehreren Räumen. Wir saßen im ersten, hinteren Bereich, wo ich es besonders gemütlich fand, irgendwie so richtig heimelig und warm
    Die Speisekarte bietet solide Hausmannskost zu sehr fairen Preisen, wie beispielsweise Burger, Currywurst, Matjes, Flammkuchen, Salate, Pasta, Wraps und vieles mehr. Mein Begleiter entschied sich für das Roastbeef mit Bratkartoffeln und ich mich für die Baked Potatoe mit Spinat und Käse. Dazu gab es Baguette mit Dip, welches wir jedoch nicht probiert haben (siehe auch Fotos). Ich war mit meiner Kartoffel mehr als glücklich, denn diese war sowohl extrem lecker als auch eine reichliche Portion zum satt werden. Zu Trinken gab's für mich Schöfferhofer Grapefruit und für ihn Radeberger vom Fass.
    Auch unsere Bedienung war sehr aufmerksam und freundlich, obwohl das Lokal sehr gut besucht war und wir Glück hatten, noch einen so schönen Tisch am Rand und nicht mitten drin bekommen zu haben.
    Glücklich und zufrieden haben wir das Goldbeker verlassen und werden bestimmt demnächst wiederkommen  :-)

  • 4.0 Sterne
    21.11.2010

    Super: leckeres Essen, nette Bedienung und klasse Atmosphäre. Im Sommer kann man im grünen draussen sitzen. Samstags wird HSV gezeigt, was will man mehr?

    • Qype User suburb…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 18 Beiträge
    3.0 Sterne
    27.1.2010

    Das Goldbeker schlug eine Freundin als Treffpunkt vor, insofern kann ich den Vergleich altes - neues Goldbeker nicht ziehen. Ich fands in Ordnung dort, nichts, was lange in Erinnerung bleibt oder wo ich wöchtenlich hin müsste. Mittlerweile ist der ganze Laden, wie die meisten, ein Nichtraucherlokal.
    Mein Essen war leider nur mittelmäßig, vielleicht hatte ich mir mit dem Wrap einfach nur das Falsche aus der "hausmannskost-lastigen Karte" ausgesucht.
    Ich mag Hausmannskost für mein Leben gerne, auswärts besonders die Gerichte, für die ich daheim einfach zu faul bin (Goulasch, Roulade, Sauerbraten o.ä.) - konnte ich leider auf der Abendkarte nicht entdecken. Was dort wirklich gut zu laufen scheint sind die Flamm-Pizzen, während unseres Aufenthaltes wurden gefühlte 50 davon an uns vorbei getragen - mit herrlichem Duft!
    Wir wurden durchweg freundlich von allen Kellnern bedient, alles Bestens!
    Unser Abend war gemütlich, gut betreut und kuschelig warm, gegessen habe ich, wie gesagt, in anderen Läden schon besser.

  • 4.0 Sterne
    23.1.2011

    Einfach Klasse. Kneipe heisst Essen, Trinken, Gemütlichkeit und nette Leute. Das ist hier alles gegeben. Ich gehe seit 25 Jahren dorthin und es ist einfach gut!

  • 4.0 Sterne
    31.3.2012
    1 Check-In hier

    Schnitzel und Pommes großartig, die deutsche Küche mit wechselnden Gerichten absolut schmackhaft, die Atmosphäre gemütlich, der Service aufmerksam. Mehr kann man sich von einer Speisegaststätte nicht wünschen.

  • 3.0 Sterne
    2.5.2012

    Wenn man weiß, was man Essen kann, bekommt man gute Hausmannskost. Die Bratkartoffeln sind gut. Die Flammkuchen kann ich auch empfeheln. Abraten würde ich von den Ofenkartoffeln, Salate sind auch nicht die Spezialität vom Goldbeker. Bis jetzt wurde ich immer freundlich bedient und Innen wie Aussen herrscht eine angenehme und sehr gemütliche Atmosphäre.
    Wenn man in der Nachbarschaft wohnt, ist es eine nette Anlaufstelle.
    Kulinarisch muss man dafür sicher keinen längeren Weg auf sich nehmen.

    • Qype User bommel…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    4.0 Sterne
    23.7.2011

    Auch ich habe gestern zufällig den Goldbeker ausprobiert. In der Tat  man sitzt hier gemütlich. Auch wenn wir einen winterlichen Sommer haben, müssen die Räume m.E. nicht künstlich auf Treibhauswerte aufgeheizt werden (oder hatte meine aufsteigende Hitze eventuell andere Ursachen???) Die für uns zusändige Servicekraft war freundlich und aufmerksam. Mein Roastbeef mit Bratkartoffeln (10,80 EUR) war soweit gut  die Bratkartoffeln hätten jedoch gerne noch ein wenig in der Pfanne gebräunt werden können. Das Fassbier war optimal temperiert (0,4 L  3,20 EUR), die Preise sind damit noch im günstigen Bereich. Fazit: Küche 3 Sterne, Service/Location 5 Sterne  insgesamt also 4. Wir kommen wieder (und können hoffentlich bei Sonne auch draußen sitzen)

    • Qype User stepha…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 29 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.11.2011

    Heute war ich zum ersten mal hier zum Mittagstisch! Super Preis, nettes Servicepersonal, coole Location und der Grünkohl war wie bei Oma, einfach spitze Ich werde wieder kommen;-)

    • Qype User miamar…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    3.0 Sterne
    25.3.2012

    Vorweg: ich bin gerne im Goldbeker und großer Liebhaber der deftigen Speisen und guten Biere.
    Leider hat sich im letzten Jahr das Servicepersonal stark in Richtung 'missmutig' entwickelt und an Aufmerksamkeit verloren. Der heutige Besuch war sehr enttäuschend, da wir in 2 Stunden Besuchszeit nicht dazu kamen, Essen zu bestellen und mussten somit in ein anderes Lokal ziehen.

    • Qype User chris0…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.12.2008

    Den Goldbeker gibt es nicht mehr, jedenfalls nicht unter der bisherigen Leitung. Der Wirt hat aufgegeben, die Konzession wäre nur unter erheblichen Auflagen verlängert worden. Dazu kamen das Rauchverbot und gesundheitliche Probleme. Angeblich soll das Lokal von neuen Inhabern in gleichem Stil fortgeführt werden, aber wohl erst wieder im nächsten Jahr. Schade, der Goldbeker war meine Lieblingskneipe in Winterhude!

    • Qype User amrume…
    • Hamburg
    • 8 Freunde
    • 135 Beiträge
    3.0 Sterne
    14.2.2010

    hmm...also irish pub würde ich das hier nicht gerade nennen. und draussen fährt alle nase lang der 6er bus...ganz ok, aber nicht mehr.

  • 4.0 Sterne
    21.2.2010

    War ein paar Mal abends im Goldbeker und nun auch zum Brunchen am Sonntag da.

    Das Essen abends (Chili con carne, Flammkuchen, meine Begleitung hatte den Goldbeker-Burger) fand ich ganz ordentlich. Ein gleich gutes oder besseres Chili habe ich anderswo schon günstiger bekommen - insofern dürften meines Erachtens die Preise etwas niedriger sein. Mir persönlich gefällt es ja am besten, abends nicht selbst kochen zu müssen, auswärts dann aber nicht mindestens 7/8 EUR aufwärts ausgeben zu müssen... Dafür gibt es nach meiner Erinnerung aber immer Brot vorweg - bei großen Hunger natürlich ein dicker Pluspunkt.

    Mehr als das Abendessen kann ich den Brunch am Sonntagvormittag empfehlen. Die Auswahl fand ich gut; die angebotenen Speisen waren sehr lecker, vor allem das gebratene Gemüse, die Salate (zum Teil mit etwas Krabbenähnlichem, Oliven, nicht 08-15) und das Roastbeef. Meine Freunde fanden auch die Mettbällchen und das Rührei sehr gut. Ansonsten gab es noch eine ordentliche Auswahl an Marmelade (3 Sorten), Käse (hab ich nicht durchgezählt) und sonstigem Aufschnitt (u.a. auch Räucherlachs). Als wir schon satt waren, waren auch die warmen Speisen bestellfertig (ab 12 Uhr), die wir aber leider einfach nicht mehr probieren konnten (angeboten wurden zwei Pasta-Gerichte und Putengeschnetzeltes in Currysoße). Für Dessert war natürlich immer noch Platz - das Tiramisu war ganz ausgezeichnet, der Schokopudding lecker, der Schokokuchen angeblich auch. Getränke sind im Brunch-Preis zwar nicht enthalten - Milchkaffee, Cappuccino und Co. gibt es aber zum vergünstigten Tarif von 1,50 EUR, was ich ganz fair finde. Einzige Verbesserungstipps für den Brunch: Vielleicht das Müsliangebot (es gab nur ein Schokomüsli) um eine gesündere Alternative ergänzen und zusätzlich Joghurt und auch ein paar Scheiben Vollkornbrot anbieten!

    Die Einrichtung im Goldbeker finde ich ansprechend - bequeme Bänke zum Sitzen, antike Stühle, große Spiegel, warme Farben - moderner und weniger düster als die Standard-Kneipe, aber trotzdem gemütlich.

    Die Bedienung war immer freundlich. Bei uns hat immer alles ganz gut geklappt.

    Fazit: Vor allem für den Brunch komme ich gern noch einmal wieder!

    • Qype User Jotsck…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 15 Beiträge
    1.0 Sterne
    20.9.2012

    War neulich an einem Freitag Abend hier mit einer größeren Gruppe. Wir mussten ewig warten bis wir etwas zu trinken bestellen durften und danach hat es wieder ewig gedauert, bis die Getränke kamen. Da ich wirklich Durst hatte, bin ich zur Bar gegangen und habe gesagt, dass ich dort auf die Getränke warte. Daraufhin wurde ich von einem Kellner im Beachboylook sehr unfreundlich aufgefordert wieder an meinen Platz zu gehen. Als ich dann endlich meine Kölsch bekommen habe wirft er mir noch flapsig einen Kommentar zu  nach dem Motto ich hätte ein komisches Zeitempfinden. Unglaublich! Nach dieser super schlechten Erfahrung werde ich diesen Laden wohl nie wieder betreten. Ich kann mir nicht erklären, wie die guten Bewertungen hier zustande gekommen sind. Vielleicht ist die Besetzung am Freitagabend einfach eine ganz andere. Sehr bitter!

    • Qype User Marc_a…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 26 Beiträge
    2.0 Sterne
    18.4.2011

    Leider ist seit dem Wechsel des Betreibers das Flair verloren gegangen. Die Speisen und insbesondere der Service haben sehr nachgelassen. Sehr schade.

    • Qype User Plovdi…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    2.0 Sterne
    29.4.2009

    Was meinst Du mit vertrauten Gesichtern des alten Personals? Von letztendlich 17 Leuten des alten Personals haben genau 4 altgediente Angestellte überlebt. Es wurde nicht, wie vorher groß angekündigt, die gesamte Crew übernommen. Und was hast Du von einer gutbürgerlich gebliebenen Küche, wenn selbst u.a. die Bratkartoffeln den ihnen eigenen Namen nicht verdienen? Keine Preiserhöhung? Schau mal auf einige Bierpreise und die Küche ist auch teurer geworden. Das Goldbeker an sich( ich weiß ja nicht, in wie fern Du den Laden wirklich kanntest) ist sich nach dem Betreiberwechsel nicht wirklich treu geblieben. Es gab schon einige Veränderungen, unter ihnen auch 2-3 no go's, aber an sich sind auch sehr schöne Sachen darunter. Wir waren bisher 2 mal im neuen Goldi und konnten doch ziemlich wenig wirkliche Stammgäste entdecken.

Seite 1 von 1