Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    12.3.2014

    Einer meiner gelegentlichen Mittagspausen-Locations. Gelegentlich deshalb, weil der Laden für eine mehrmals wöchentliche Speisestätte doch nen Tacken zu hochpreisig ist. Aber besonders im Sommer kehre ich hier etwa 1x pro Woche ein. Dann wird die Mittagspause in der Sonne bei einem Eistee und einem Pastramisandwich oder den Rippchen zum gefühlten USA-Ausflug ;-) Sehr lecker. Portion könnte etwas größer sein.

    Abends hab ich hier Mulles Frites genossen, die gibt's bekanntlich in Deutschland eher selten. Klar, in Frankreich schmecken sie besser - dafür gibt's hier ein schönes Hefeweizen dazu.

    Kurzum: Stylischer Laden mit internationalen Lieblingsgerichten und leicht gehobenen Preisen.

  • 5.0 Sterne
    15.8.2014
    7 Check-Ins

    Hoch erfreut!  Wiedermal. Der Burger ist wohl der Beste seiner Zunft. Das Steak ist perfekt auf dem Punkt gebraten. Service ausgesprochen gut. Rundum ein schöner Abend.

  • 4.0 Sterne
    25.7.2014
    2 Check-Ins

    An ausreichend Bargeld denken,  mit Kartenzahlung kommt man nicht weit. Viele Aussenplätze, zum Teil regenfest überdacht.  Der Rotwein (Flasche) wird erfreulich wohl temperiert (17 Grad) serviert.

  • 3.0 Sterne
    7.7.2014 Aktualisierter Beitrag

    seit dem 3 weitere Male hier gewesen: Burger erwies sich als besser, aber auch immer noch nicht toll. Nach Zu bereitung des Fleisches wurde ich wieder kein Mal gefragt, war medium bis well done, Brötchen ordentlich; Pommes ordentlich. Letztlich ganz guter Durchscnitt für einen Burger, allerdings gemessen and er Qualität deutlich zu teuer.
    Das Platzangebot draussen bleibt zu erwähnen, sehr angenehm.

    3.0 Sterne
    15.8.2012 Vorheriger Beitrag
    UPDATE: seit dem 3 weitere Male hier gewesen: Burger erwies sich als besser, aber auch immer noch… Weiterlesen
  • 3.0 Sterne
    22.6.2014

    Ambiente: cool, modern, kreativ aber irgendwie auch ein wenig Bahnhofsflair.
    Essen: 3x hier gewesen, 3 mal mittelmäßig gespeist. Da ist definitiv noch Luft nach oben.
    Wein: günstiger Wein wird für 25€ angeboten... Zu teuer! Wenn man wenigstens wüsste dass die Flasche 7-8€ im EK kostet. Aber einen 3,99€ Wein für 25€ anzubieten ist frech.
    Fazit: Preisleistung passt hier nicht. Ein wenig gewollt und noch nicht richtig gekonnt!

  • 4.0 Sterne
    31.5.2014 Aktualisierter Beitrag

    War heute nochmal abends im Gorilla Grill. Die Karte ist sehr übersichtlich aber auch für Vegetarier lässt sich etwas leckeres finden. Das empfinde ich so eher als Indiz für eine gute Küche. Ich hatte einen Büffelmozzarella-Burger, der wirklich sehr lecker war. Der Service war freundlich aber nicht gerade überaktiv, d.h. wenn öfter jemand vorbeigekommen wäre, hätten wir sicher noch mehr Getränke bestellt.
    Alles in allem wirklich nett.

    4.0 Sterne
    30.5.2014 Vorheriger Beitrag
    Das Gorilla Grill ist ein Restaurant im Eppendorfer Weg. Früher war dort das Schotthorst, eine… Weiterlesen
  • 3.0 Sterne
    9.6.2014

    Kreative Burgerküche und andere Dinge, die nicht so recht zusammenpassen wollen, es dann aber doch tun. Schöner Laden in interessantem Ambiente mit guter Küche und ordentlichen Weinen.

  • 3.0 Sterne
    19.2.2014

    Der Gorilla Grill war leider nicht so mein Fall.
    Das Essen war zwar okay, aber für die Portionsgröße und die Qualität leider etwas teuer. Auch die Inneneinrichtung traf nicht meinen Geschmack - an der einen Wand hing ein sehr großes Bild von einer Frau mit einem undefinierbaren Gegenstand auf dem Kopf - mögen manche vielleicht - wir fanden es nur sehr merkwürdig. Schade.

  • 3.0 Sterne
    13.1.2014

    Ich kann mich manch einem (hin und her gerissenen) Yelper Beitrag hier nur anschliessen - es ist schwer den Laden wirklich lieb zu gewinnen, obwohl er toll und kreativ eingerichtet und sicherlich eine gastronomische Bereicherung für den Kiez Eimsbüttel/Hoheluft ist.

    Zur Inneneinrichtung: der große Saal mit hohen Decken und auffälliger Tapete sowie das außergewöhnliche Riesen-Gemälde und die stylishen rot/beige farbenen Lampenschirme sind schon sehr beeindruckend und einfach mal anders - dafür ist das hölzerne Bistro-Mobiliar eher schlicht und fast ungemütlich zum Sitzen.

    Zum Essen: das Steak und der Salat waren gut, der Wein qualitativ leider eine Katastrophe und einfach überteuert. Jedenfalls scheinen die Burger hier der Klassiker zu sein und das Thema Grillküche eine Art Mode- bzw. Gourmettrend in der heutigen Szeneküche (wie u.a. Bullerei oder Elbe 76). Insgesamt finde ich die Qualität gut bis ok, aber die Preise definitiv zu hoch angesetzt.

    Es gibt hier auch einen relativ günstigen Mittagstisch (mit Pasta-/Fleischgerichten, Salaten, Suppen, etc.), den ich leider noch nicht ausprobieren konnte. Im Sommer kann man hier wunderbar draußen auf Holzbänken sitzen und das bunte Treiben bzw. die Nachbarschaft gut beobachten.

    Insgesamt finde ich die Location sowie das Publikum echt interessant, aber der Wohlfühlfaktor setzt in einer Bahnhofsatmosphäre einfach nicht ein. Ich werde dem Laden trotzdem noch mal eine Chance für eine mögliche Punkterweiterung geben.

  • 5.0 Sterne
    3.5.2014
    2 Check-Ins

    Immer leckere und abwechslungsreiche Kreationen vom Küchenchef und seiner Crew werden vom sehr zu vorkommenden Serviceteam und dem Inhaber auf den Tisch gezaubert.

    • Qype User dialac…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 13 Beiträge
    4.0 Sterne
    23.7.2013

    Wir sind heute eher zufällig dort gelandet. Ich hatte noch gar nicht mitbekommen, daß es das Schotthorst nicht mehr gibt. Die Einrichtung sieht super aus, nichts mehr vom alten Kneipen-Stil.
    Es gab selbstgemachte Zitronengras-Ingwer-Limonade sehr lecker und dazu nen California Burger mit richtig schönen, dicken Pommes. Das Essen war sehr lecker und der Kellner, namens Tom, war flott, freundlich und lustig.
    Ein echt schöner Sommerabend! Das werde ich auf jeden Fall mal wiederholen.

  • 3.0 Sterne
    4.1.2013
    1 Check-In

    Irgendwie bin ich bei diesem Laden zwiegespalten. Die Deko des Innenraums ist eigenwillig, aber interessant. Während der Raum an sich mit den hohen Decken und grossen Lampenschirmen eher industriell wirkt, gehts an der Wand künstlerisch und kreativ zur Sache. Auf der gemusterten Tapete hängt ein riesiges Gemälde von einer Frau mit Tasche über dem Kopf und daneben sind verschiedene Gegenstände wie Regenschirmgriffe und Tischplatten zweckentfremdet angebracht. Ziemlich cool!

    Allerdings ging es bei meinem Essen nicht ganz so kreativ zur Sache. Aufgrund einer Ernährungsumstellung (keine Kohlenhydrate, gute Vorsätze fürs neue Jahr usw.) bestellte ich zu dem Bio Steak Salat anstatt der Pommes. Mein Wunsch war dem Koch Befehl, doch leider war der Salat kein wirkliches Geschmackserlebnis. Kaum Dressing und ein bitterer Geschmack machten mich nicht so wirklich glücklich. Das Steak an sich war super, aber auch die dazu gereichte Kräuterbutter schmeckte ein wenig fad. Da mir für das Essen die vollen 19,90€ berechnet wurden, war ich doch etwas enttäuscht. Die 3 Kürbiskerne im Salat konnten es da leider auch nicht raus reissen.

    Meine Freundin hatte den Burger bestellt und fand diesen lecker, war aber von dem Salat genau so wenig beeindruckt wie ich. Vielleicht komme ich noch mal wieder und probier was vom Mittagstisch, denn die Qualität des Fleisches war, wie gesagt gut.

  • 3.0 Sterne
    2.11.2013

    Der Gorilla Grill erinnert mich an ein typisch Berliner Esscafe. Viel Platz, recht einfache Gerichte, nette Atmosphäre. Eigentlich hätte der Laden richtig das Zeug zum Szenelokal, aber leider fand ich war das Essen so richtig Mainstream. Das wäre auch nichtmal so schlimm, wenn es dann einem kleinen Tick günstiger wäre. Wobei das natürlich in der Lage auch wieder unrealistisch wäre. Fazit: Schade, dass nicht noch so ein bißchen mehr Pfiff bei den Gerichten zu entdecken ist. 3.4

    • Qype User Elli7…
    • München, Bayern
    • 901 Freunde
    • 491 Beiträge
    4.0 Sterne
    19.2.2011

    Könnte durchaus ein neuer Lieblings Platz werden! Der Name schreckt erstmal ab..."was es da wohl gibt? Gorilla-Fleisch?"
    Das Ambiente ist genau mein Ding, sehr großzügig und trotzdem warm. Die Lampen sind ein Hingucker! Der Service ist bemüht und sehr freundlich!

    Ich bestellen einen Riesling( lecker aber haut einen um;) ) & die Vorspeise Zander dazu gibts blaue Kartoffeln und einen Beilagen Salat! Lecker und sehr interessante Gewürze schmecken wir heraus! Die Mädels bestellen Linguini mit Pilzen sowie Dorade...alles sehr lecker!

    Vorspeisen liegen bei 9 EUR, Hauptspeisen bis ca 20 EUR

    Etwas wärmer hätte es im Restaurant sein dürfen, mir war ein wenig kühl, sonst aber Top!

    • Qype User Gastro…
    • Hessen
    • 0 Freunde
    • 22 Beiträge
    4.0 Sterne
    21.3.2013

    Das wir einen Tisch während der Messezeit in Hamburg bekommen haben hat uns
    super gefreut. Das Essen war durchweg super und auch der Service schloss sich dem
    Niveau an. KOMPLIMENT!
    Ich ziehe einen Stern ab, weil mein Teller mehr Bruchstellen hatte als meine Speise
    Zutaten. Das darf in dieser Preisklasse einfach nicht sein. Hier erwarte ich Qualität
    auf ALLEN Ebenen  auch beim Porzellan!

  • 5.0 Sterne
    8.12.2010

    WAU!

    Cool, toll, lecker, bodenständige + ehrliche küche, gute drinks, freundlicher service. Krasser kann der gegensatz zum vorherigen SCHOTTHOST fast nicht sein.

    Die einrichtung beeindruckt und vom style hätte ich das eher in centrum einer metropole erwartet.

    Sehr passende und entspannte musik bei meinem gestrigen besuch an einem wochentag lässt neugier für etwaige parties am wochenende aufkommen.

    Neues high light in Eimsbüttel, dass ich in zukünft immer wieder gerne aufsuchen werde!

    • Qype User paracu…
    • Hamburg
    • 21 Freunde
    • 104 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.2.2011

    Man schafft es nie, allen gerecht zu werden. Warum sollte man das auch wollen? Außerdem gilt: Wie man in den Laden schreit ... es kommt also auf die (Erwartungs)Haltung eines Besuchers an, was er bereit ist zu senden und zu empfangen. Heißt: Wer sich Stil nicht leisten kann, soll sich nicht wundern, wenn er diesen auch nicht bekommt. Ich spreche nicht vom Preis.

    Zum Essen gibt es nicht viel zu sagen, außer, dass es schmeckt. Die Ente, die Blinis, die Desserts  alles sein Geld wert. Klar, es geht immer billiger, aber wer mit Nüssen zahlt, bekommt auch nur Affen.

    Warum alle auf dem Service rumhacken, verstehe ich nicht. Was verlangen die Leute denn? Dass man ihnen den Mantel an der Tür abnimmt, nur weil der Laden im Eppendorfer Weg ist? Auch hier gilt: Bist Du nett zum Service, ist er auch nett zu dir. Sie sind dafür da, um dich zu bewirten, nicht um dich zu bepuscheln und erst recht nicht, um deinen Alltagsfrust aufzufangen. Mir sind die alle dort stets mit Höflichkeit und einem Lächeln entgegen getreten. Selbstreflexion ist das Zauberwort.

    Das Ambiente ist schlicht, sehr schlicht sogar. Genau das, was ich mag. Serviette, Besteck, Teller, Glas. Kein Tütü, kein Chi-chi. Die Wartezeiten sind nichts für Imbiss-Honks, die auch mal im Sitzen essen wollen. Hier wird eben noch gekocht.

    Und jetzt hört auf zu meckern und lasst es euch mal schmecken. Das tut es dort nämlich. Sehr gut, sogar.

  • 4.0 Sterne
    7.10.2013

    Leckeres Essen, schneller und freundlicher Service und die Atmosphäre sowie Gastraum mit diesen wunderschönen hohen Decken und großen Fenstern sind wirklich toll.
    Es gab das Entrecote (200g + 300g) und die Rippchen. Zu beiden wurden leckere dicke French Fries serviert, einen Coleslaw zu den Rippchen und eine Art Ceasar Salat.
    Zu den Rippchen bekamen wir noch eine leckere rauchige BBQ Soße, beim Steak eine Super leckere leichte (!) Sauce Bernaise.
    Insgesamt war alles sehr lecker, Die Steaks waren perfekt gegart, die Rippchen zart.
    Manko:
    Wenn man Steak, Rippchen oder burger mit Pommes anbietet, sollte man nicht extra nach Mayo und Ketchup fragen müssen.
    Und ich finde es etwas teuer, nicht unbedingt das Steak, aber die burger von der Karte und die ein oder andere Vorspeise könnten den ein oder anderen EUR weniger kosten.

  • 4.0 Sterne
    26.9.2011

    Schönes, modernes Ambiente.

    Das Essen (Hausgemachte Linguine mit Pfifferlingen, Lauch und Tomaten) war super lecker und hatte ein gutes Preis/ Leistungsverhältnis (Klein 10,50 EUR)
    Ein Stern Abzug gibt es für den Service: Es wurde nicht nachgefragt, ob wir weitere wünsche haben und nachdem die Teller abgeräumt wurden wurden wir kaum noch beachtet, obwohl wir gerne noch mit deinem Drink da gesessen hätten.
    Trotzdem empfehlenswert!

  • 4.0 Sterne
    7.2.2013

    Netter Laden mit freundlichem Service und leckerem Preis. Nur der Mittagstisch recht teuer. Da gibt es in der Nachbarschaft gute Alternativen.

    • Qype User Lebasi…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    4.0 Sterne
    16.9.2013

    Wir hatten alle den California-Burger und waren sehr zufrieden. Der Burger ist etwas anders  mit Paprika und Guacamole. Wer es mag, der kommt auf seine Kosten. Das Fleisch war sehr lecker, für mich etwas scharf. Die Pommes sehr gut. Die Weinauswahl ist gering, aber ok. Preise eher hoch.
    Wir wurden sehr schnell und freundlich bedient. Es war nicht viel los und das Essen kam schnell.
    Die Toiletten sind sehr modern und sauber.

    • Qype User public…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    24.2.2011

    Viel will ich nicht sagen. Ich war jetzt das zweite mal vor Ort und es wird bestimmt auch nicht das letzte mal sein.
    Tolles Ambiente, tolle Küche, tolles Personal. Was will man mehr. Macht weiter so!

    Solche Beiträge wie, dass der Name doch gar nicht zum Interieur passt und wo der Sinn sein soll, verstehe ich ganz und gar nicht und einfach nur unkonstruktiv.

    • Qype User extran…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.4.2011

    Der Gorilla Grill ist eine willkommene Neueröffnung in einem Viertel, in dem sich gerade Einiges bewegt, und ich würde ihn absolut empfehlen.
    Die zum Teil verheerenden Bewertungen für die Küche kann ich nicht nachvollziehen, ich war zwei Mal da und mir hat es geschmeckt. Die Qualität des Essens ist allerdings nicht vergleichbar mit dem Nil oder dem Cox oder anderen Läden im gleichen Preissegment und mit ähnlichem Zielpublikum, dennoch war es absolut in Ordnung. Das Personal habe ich als sehr aufmerksam und freundlich erlebt.
    Das Tollste an diesem Ort ist zugegebenermaßen nicht die Küche, sondern der wunderschöne Raum mit den unendlich hohen Decken und der sehr schönen Einrichtung. Das ist ein urbanes Lokal, von denen es in Hamburg noch viel zu wenige gibt, und in dem man gerne auch mehrere Stunden verbringt und sich wohl fühlt.
    Ich gehe gerne wieder hin.

  • 4.0 Sterne
    10.12.2012

    Hi,
    ich bin des öfteren beim Gorilla Grill vorbei gefahren sah
    immer gut besucht aus was nicht heißen soll aber dennoch Neugierig
    haben wir es denn gestern gestest.
    Der Laden ist sehr sauber, WC etc. können sich sehen lassen. Die Lokation sehr
    gemütlich eingerichtet und einladend.
    Wir durften uns einen Platz aussuchen waren sehr früh dort entsprechend freie Platzwahl.
    Was beim betreten des Gorilla Grill auffällt ist die mich störende sehr laut Musik. Nun wir bekamen die
    Karten uns durften uns entscheiden. Die Karte ist aufgeräumt was ich sehr gut finde, ich entschied
    mich für den Burger California mit Pommes, Sie für die Nudeln mit Steinpilzen. Beide ne große Spezi.
    Das essen kam flott, die Speisen waren sehr schön angerichtet, sehr Appetitlich.
    Das Essen hat uns wirklich sehr gut Geschmeckt und ich denke da gehen wir wieder hin.
    Bedienung ist sehr freundlich nicht aufgesetzt gewesen, Klasse !
    Ich muss einen Stern abziehen da meines Erachtens sehr teuer ist. Eppendorf hin oder her, sah jetzt nicht nach sonem Schicki Micki laden aus mal so eben Sonntags eine Kleinigkeit Essen und dann fast 50 Euro zahlen finde ich schon krass. Natürlich hätten wir nach dem Blick in die Karte gehen können.
    Vielleicht haben die Inhaber ja mal Lust die Preise anzupassen solange die Qualität nicht leidet ;-)

    • Qype User Schrei…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    1.0 Sterne
    18.4.2013

    Nicht Mittagstisch geeignet! Musste heute 45 Minuten auf einen Salat warten, obwohl es recht leer war! Musste den Salat dann einpacken lassen und im Büro essen.
    Obwohl wir drei mal gesagt haben das wir es eilig haben geschah nichts. Die Kellnerin kann man beim laufen die Schuhsohlen besohlen. Nicht gerade geeignet für den Service.
    Das wir offensichtlich angesäuert waren wegen der langen Wartezeit hat niemanden interessiert.
    Schade für den Koch  das Essen schmeckt.

    • Qype User stepha…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 1 Beitrag
    2.0 Sterne
    9.11.2010

    Ich war vom Essen nicht ganz so enttäuscht, aber von den Preisen, die aufgerufen werden! Nach meinem Eindruck sind ALLE Gerichte um die 3 bis 5 Euro zu teuer. Man kann jedenfalls nicht für ein Pastinakensüppchen (mehr als eine Pfütze war es nicht) mit einem Tropfen Kernöl 8 (!) Euro verlangen. Auch das Steak Frites mit ordinären Kartoffelspalten (ich dachte sowas gibt es nur noch im Blockhouse und ähnlichen Klitschen) ist mit 21,50 Euro auch definitiv überteuert. Der Wein war eher mäßig, die restliche Speisekarte ambitioniert bis uninspiriert und der Service ganz ok - hat aber auch nicht gross um Feedback gebeten. Gesamturteil: hingehen, ausprobieren, aber bitte nicht zuviel erwarten vom neuen "Szene"-Laden in Eimsbüttel. Wer mehr für sein Geld erwartet, sollte eher 500 Meter weiter ins Restaurant "Trific" gehen, das schlägt den GG um Längen in allen Aspekten.

    • Qype User wloks…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    1.0 Sterne
    12.1.2011

    Der Laden will Hip sein, aber mit welchem Konzept? Hat das Innere was mit dem Namen zu tun? NEIN. Warum dann der Name?

    Ich habe gestern das Steak gegessen und es war so wie im anderen Bericht schon beschrieben von Fett durchzogen. Hier stimmt der Preis nicht mit der Leistung überein! Man will cool sein und eine neue frische Küche präsentieren, dies gelingt nur suboptimal zwar ist die Karte klein und übersichtlich doch muss auch für jeden was dabei sein.
    So landete ich beim Steak was von Sehnen durchzogen war. Die Portion war klein und machte nicht satt. Als die Kellnerin fragte, ob es geschmeckt hat und ich ihr sagte es sei zu wenig gewesen, bekam ich die Antwort:" Dann können sie ja einen Nachtisch essen."

    Das Kristall eines Freundes, welches am Tresen eingeschenkt wurde entfaltete nicht die gewünschte Blume im Glas. Da griff die Servicekraft kurz zu einem kleinen Holzstock und klopfte gegen das Bierglas damit sich eine Blume entfalten konnte; mhhhh lecker!

    Auch ist die Treppe zum WC sehr steil. Sollte man etwas viel getrunken zu haben und dann auf dem Rückweg in den Grill stürzen fällt man direkt von der kleinen Treppe direkt in den Keller!

    Fazit: Mehr Schein als Sein/ Hohe Preise, geringer Gegenwert

    • Qype User derHan…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.2.2012

    Wir sind Nachbarn vom Gorilla Grill und haben schon einige Abende drinnen und mit Ihrem guten Essen zuhause verbracht. Und wir können sagen, dass wir immer zufrieden waren.
    Tolle Küche, netter Service, scharfe Einrichtung, tolle hausgemachte Getränke und sehr gute Musik. Allen denen es zu laut ist, sollen doch bitte ins Café Lindner gehen.
    Das Küchen Facelifting hat dem Grill gut getan und wir freuen uns über die die neue Speisekarte und den Grill Style. Es gibt jetzt mehr Steaks und Speisen vom Rost.
    Wir freuen uns schon auf den Sommer auf eurer Terrasse und den Sommer-Grill Abenden.
    Beste Grüße ans Team

  • 3.0 Sterne
    14.9.2012

    Den Gorilla Grill habe ich durch das Luups Rabattheft kennengelernt. Bisher bin ich hier nur vorbei gefahren und habe gesehen, dass viele Menschen bei gutem Wetter vor dem Restaurant saßen.
    Mir kam der Laden irgendwie immer zu hochpreisig vor. Was den Eindruck erweckte kann ich gar nicht genau sagen, ob es das Publikum war oder die Beleuchtung oder die pure Größe des Restaurants.
    Ganz unrecht hatte ich damit nicht. Selbst mit einem Gutschein, der ein Gericht kostenlos anbot kamen wir sehr schnell auf 30 Euro.
    Was als erstes auffiel war, dass der Service dem auch standhielt. Ich fühlte mich sehr gut bedient, beraten und doch nicht aufdringlich.
    Wir bestellten einen Burger und die spare ribs und bei Preisen von 19,90 für die spare ribs und ich glaube irgendwas um die 13 für den Burger erwartete ich viel.
    Die Menge der spare ribs war dann auch viel, der Burger dagegen war klein und extravagant in einer Papiertüte serviert . Ich will nicht sagen, dass das schlecht war, denn er schmeckte recht gut. Ich weiß nur nicht, ob er den Preis wieder reinschmeckte. Das gleiche galt für die spare ribs.
    Sie waren vollkommen in Ordnung und es mag auch an meinem geschmacksverstärkerverdorbenen Gaumen liegen, doch irgendwie haben sie mich nicht umgehauen. Ich kann als Kunde nur vergleichen, was ich sonst bekomme (und für welchen Preis) und ich kenne sehr leckere spare ribs bei Doris Diner für den halben Preis.
    Dennoch war alles was wir her aßen sehr pur. Meinem Anschein nach legt die Küche wert darauf, dass der Geschmack nicht durch irgendwelche Toschläger überdeckt wird. Das gefiel mir und deshalb würde ich gerne mehr Sterne geben, doch Preis Leistung halten mich irgendwie davon ab.
    Da mir das Personal und der Ort aber sehr gefallen, denke ich wir vielen der Gorilla Grill (der Name lässt irgendwie was viel einfacheres erwarten) gefallen.
    Das Restaurant eignet sich vorzüglich ein Glas Wein zu genießen und den Abend zu genießen.

  • 3.0 Sterne
    8.10.2013

    Viel gewollt und wenig erreicht. Das Ambiente ist wirklich schön geworden, aber Essen und Service sind nur Durchschnitt. Moules frites waren o.k., aber zu teuer. Steak frite gibt es woanders besser. Hamburger auch nur Durchschnitt. Sorry, komme eher nicht wieder.

  • 4.0 Sterne
    9.9.2012
    1 Check-In

    Ich habe vor Kurzem zufälliger Weise den Gorilla Grill entdeckt. Eigentlich sieht das Restaurant tagsüber eher unscheinbar aus, und ich hätte es wohl auch nicht entdeckt wäre mir der ausgefallene Name nicht ins Gesicht gesprungen. Die auf den Tafeln angeschriebenen Gerichte weckten mein Interesse, und zwangen mich dazu vom Fahrrad abzusteigen, um mal einen genaueren Blick auf die Speisekarte zu werfen. Die Auswahl an Vorspeisen, Pasta Gerichten, Grillspezialitäten und Desserts sind ein schwer zu beschreibener Stilmix aus Elementen der spanischen, französichen und italienischen, sowie amerikanischen Küche.Hochwertige, saisonale und marktfrische Produkte in ansprechenden Kompositionen, die einem das Wasser in den Mind treiben, und auch Veggiefans die Wahl der Qual lassen. Gleich am folgenden Abend erfolgte dann auch der Test:
    Das Restaurant verfügt über eine simple, aber stylische Einrichtung mit Sitzflächen im Innen- und Aussenbereich, die auch größeren Gruppen genügend Platz bieten. Wir waren in einer 6er Gruppe unterwegs, und entschieden uns draussen zu sitzen. Nach der Getränkebestellung würde als Appetitanreger eine Auswahl an Brot mit hausgemachter Olivenpaste, hochwertigem Olivenöl mit Fleur de Sel serviert. Wir bestellten u.a. Spinatsalat mit Blue-Cheese-Dressing und kross gebratenem Bacon, Bourdin Noir mit Apfelchutney und Kartoffelstampf, Piemonter Ziegenkäse mit Tomaten-Melonensalat, "Pink Pasta und Burger mit Guacamole. Alles optisch schön präsentiert und wirklich lecker! Auch der Service war freundlich, kompetent und ungezwungen. Als minimaler Kritikpunkt, und Um den 5en Stern zu vergeben zu können, würde ich mir noch etwas mehr Raffinesse bei den Geschmackskompositionen wünschen (z.B. Etwas mehr Pfiff beim California Bürger durch frische Zwiebeln, oder ein Charlottenkonfi bei der Burdin Noir)

  • 4.0 Sterne
    25.12.2012

    Wir kamen zu viert ohne Reservierung am Vorweihnachtsabend in ein zu gut einem Viertel besetztes Restaurant.
    Der Empfang war freundlich, prompt  die Platzwahl ganz uns überlassen.
    Die Karten kamen prompt, der erste Getränkewunsch wurde schnell aufgenommen.
    Als Wartezeitüberbrückung gab es ein Körbchen mit zweierlei Brot, daszu Fleur du Sel, Öl und Pesto.
    Bei
    den Hauptgerichten fiel die Wahl zweimal auf die Variationen der
    Vierländer-Ente (Praline, Mosse, Pastete, geräuchert, rosa gebraten) zu
    je 14,50, einmal die halbe Ente mit Rotkohl und Semmelknödeln zu 24,-
    sowie der Gorilla-Burger bei ungefähr 13,-.
    Während sich zwei
    von uns bei den gut gezapften PIlsenern aufhielten, gab es dazu noch je
    einen offen Roten (Les Garrigues 4,50 und Terra Sanguina 7,-).
    Letzterer eine Entdeckung in Sachen Aromenvielfalt für Nase und Gaumen.
    Die
    Hauptgerichte schmeckt uns allen vorzüglich. Die Variationen der Ende
    ließen eine merkliche Freude des Kochs an seiner Arbeit erkennen.
    Zum Nachtisch gab es je einmal den Kirsch-Rumtopf und dreierlei Eiscreme. Kurzum: beides sehr lecker.
    Das
    zweiköpfige Serviceteam war sehr herzlich, hat einem den Aufenthalt
    verschönt, auch wenn einmal das zweite Bier vergessen wurde und ein
    intensiv geführtes Gespräch am Tresen den Blick für den Gastraum für gut
    zwei Minuten in den HIntergrund rücken ließ  aber auch das haben wir
    schon viel viel schlimmer erlebt und letztlich überwog der
    wohlfühl-faktor.
    Unterm Strich standen für 4 Personen 122,50 Euro auf der Rechnung - das ist völlig in Ordnung.
    Zumindest ich komme wieder.

    • Qype User theth…
    • Hamburg
    • 9 Freunde
    • 64 Beiträge
    3.0 Sterne
    26.11.2010

    Das schöne, konsequente Design des Interiors geht leider ein wenig auf Kosten der Gemütlichkeit. Der Service ist ok, das Essen ist guter Durchschnitt zu leicht überhöhten Preisen. Insgesamt ein recht durchwachsener Gesamteindruck, der Name ist zumindest top.

    • Qype User Robert…
    • Hamburg
    • 12 Freunde
    • 20 Beiträge
    5.0 Sterne
    30.11.2010

    Entspannt.
    So ist die Atmosphäre im Gorilla Grill und so haben wir dem Restaurant auch entspannt jetzt zwei Wochen Zeit gegeben, um sich richtig einzugrooven. Und siehe da, wir hatten einen wundervollen Abend im Gorilla Grill.

    Das geht los bei der Einrichtung - modern, aber nicht kalt. Mit sehr schön designten Lampen als Blickfang und einem wandfüllenden beeindruckenden Kunstwerk, in das man versinken könnte. Schwer zu beschreiben - angucken!
    Dann ist da der sehr aufmerksame Service, professionell und nicht so schnodderig, wie in manch anderem angesagtem Laden.
    Die Abendkarte ist auf dem Punkt, je 5-7 Vor- und Hauptspeisen, leckere Nachspeisen. Im Gorilla Grill gibt es eine französisch inspirierte Bistroküche mit regionalen Einsprengseln. Sehr gute, nicht teure Weine, so dass wir eine Flasche mehr trinken konnten, was ja nie schadet.
    Wir hatten Steak/ Frites und Moules & Frites, wir wollten also die Klassiker probieren. Und die waren wirklich sehr, sehr gut.
    Danach haben wir dann noch an der langen Bar gesessen und ein, zwei GinTonic getrunken und hatten einen ganz herrlichen Abend.
    Noch einiges zu den anderen Kritikern hier: Lasst einer Küche einen Moment Zeit, bevor ihr über sie herfallt. Und es ist gut, wenn etwas abgewrackte Läden (Sorry Schotthorst!) endlich mal ablöst werden.
    Insofern freuen wir uns auf den nächsten Besuch beim Gorilla.

    • Qype User BEN_Re…
    • Hamburg
    • 50 Freunde
    • 166 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.1.2011

    Früher war hier das Schotthorst, neu renoviert kaum mehr zu glauben.
    Es gibt eine Wand, wenn man mit dem Rücken zu ihr sitzt, erinnert die Einrichtung an Läden wir Filet of soul, Abaton, etc. Wann man in die andere Richtung sitzt, blickt man auf eine kunterbunte Wand mit merkwürdigen Installationen, einem großen Bild, Gehstock, abgesägten Tischbeinen u.ä.
    Wir sind uns bis jetzt nicht einige, ob wir das gut und kreativ, oder einfach nur merkwürdig fanden, auf jeden Fall sorgt es für Gesprächsstoff.
    Zum Essen, eine schöne Speisekarte, nicht zu ausgefallen und nicht zu ausgelutscht.
    Wir hatten einen super leckeren Burger mit Pommes und Salat zu 8,50 Euro und Linguine mit Gorgonzola für 7,50 Euro. Leider war schon relativ viel ausverkauft. Minztee, frisch 2,50 Euro und Kräutertee im Beutel 2,00 Euro. Weil meine Linguine nicht ganz reichten, um meinen Hunger zu stillen, habe ich noch einen hausgemachten Apfelkuchen bestellt 2,80 Euro und ein Nachtisch mit Mohn und Pflaumen 4,50 Euro, Caffe Latte 2,80.
    Wir kommen sicher noch einmal wieder, die Abendkarte sah sehr vielversprechend aus.

    • Qype User jasper…
    • Hamburg
    • 3 Freunde
    • 32 Beiträge
    4.0 Sterne
    4.9.2011

    Wir waren auch mit Gutschein zum Frühstück de luxe für zwei für -50%. alles war wie vorbeschrieben perfekt. obstsalat frisch und lecker, das Rührei ein Traum. Die Wurst sehr lecker (parmaschinken und sehr gute Salami), die Käseauswahl auch vom Reifegrad optimal. Alles in allem eine gute Wahl. Warum Dann nur 4 Sterne? Weil ich den regulären Preis von fast 20 Euro zu hoch finde.

    • Qype User Ralle1…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 7 Beiträge
    3.0 Sterne
    18.12.2011

    Heute morgen waren wir mit einem Qype-Gutschein zum erweiterten Frühstück im Gorilla Grill.
    Erster Eindruck: Tolles Ambiente!
    Leider waren wir die einzigen Gäste für 45min. Dadurch kam keine Wohlfühlatmosphäre auf. Schade. Ebenso führte die klassische Beschallung aus der Küche und die Lounge-Musik im Speiseraum zu einer einzigen Verwirrung. Wir waren nur zu zweit, doch die Lautstärke war imens. Nachdem wir die 2erlei Musik erwähnten stellte der Koch die Musik leiser. Ruhe. dachten wir. Dann kam einer vom Personal und klimperte mit dem Leergut des Vorabends herum..
    Das Frühstück war ein, durch Müsli und eine zu wählende Eierspeise (dazu gehört auch ein gekochtes Ei?), Contifrühstück. Statt des Cavas kann man ein Orangensaft wählen. Es gab interessante Marmeladen, zwei Scheiben italienischen Schinkens, zwei Scheiben Salami, eine Scheibe Gouda, Ziegenkäse mit Feigensenf. Alles nett dekoriert. Das Müsli war sehr lecker und mit hausgemachtem! Obstsalat. Die aufgebackenen Brötchen waren ebenfalls lecker.
    Der Service war super authentisch und sehr sehr freundlich. Wer hat schon eine Kellnerin, die am Tisch die Musik mitsummt :-) Einfach ansteckend gute Laune.
    Die drei Sterne resultieren aus den störenden Geräuschen, das Frühstück, das für den Preis einfach nichts besonderes war (ohne Gutschein hätten wir uns sehr geärgert) und das leere Restaurant. Da kann zwar niemand was dafür, allerdings muss man wissen, dass man sich im Gorilla Grill nur wohl fühlt, wenn Betrieb ist. Wir haben noch einen Blick in die Karte des Vortags geworfen und die macht Lust auf einen Abendbesuch.

  • 4.0 Sterne
    17.7.2012

    Was so lecker schmeckt wie hier, braucht länger in der Zubereitung. Aber etwas schneller könnten sie doch sein.

    • Qype User niena…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 29 Beiträge
    3.0 Sterne
    13.10.2013

    Die Akustik am Samstag Abend erinnert ein wenig an eine Bahnhofshalle. Einrichtung ist nett / rustikal. Der Wein war echt lecker, allerdings finde ich es etwas überzogen einen Wein der 5,20EUR im EK kostet für 24,50EUR im VK anzubieten. Das ist nicht wirklich fair! Außerdem hätte man bei einer Gesamtrechnung von über 400EUR auch mal einen Schnapps aufs Haus anbieten können. Die Pfifferlings Nudeln waren ok, Pasta selber war gut, aber ich hatte den Eindruck dass sich irgendeine Fertigmischung mit in die Sauce verirrt hat. Preislich mit 14,50EUR auch kein Schnapper, aber die Größe der Portion stimmte. Das Steak war ok, gabs woanders sicherlich schon mal besser. Die Frites dazu dürfen gerne ein wenig salziger u knuspriger sein. Alles in allem nur mittelmäßig, dennoch hatten wir einen lustigen Abend.

  • 2.0 Sterne
    7.11.2010
    Erster Beitrag

    Nur ein paar Tage ist der Laden jung. Da kann man ja nicht viel erwarten. Insofern bin ich etwas nachsichtig:
    Interior - cool. Gute Mischung von Kunst, Schlichtheit, coolen Lampen - sehr schönes Ambiente. Freute mich schon, dass ich ein neue Stammlokal in der Nachbarschaft habe... aber damit war es schnell zu Ende. Denn beim Essen & Service muss noch einiges passieren. Es ist mal grds Frz angehaucht - was ja an sich gut ist. Moules, Steak Frites, Salate, Suppen. Nur in der Ausführung mangelhaft. Fad, etwas lieblos, ungesalzen. Die Hühnersuppe a la Oma war eher eine Consommé, wobei ein Huhn wohl nur dran vorbeigelaufen ist, denn in der Suppe war es kaum.

    Was wirklich etwas ärgerlich war, war das Beschwerdemanagement. Denn freundlich und nett drauf angesprochen, wurden unsere Einwände zur Kenntnis genommen, aber das war es dann auch. Mich stört weniger, die Tatsache, dass man alles voll abrechnet hat (obwohl ich mir nie die Blöße gegeben hätte), sondern dass es überhaupt keinen Feedback gab. Kein Entschuldigung, nichts. Ein hilfloses Achselzucken und dann irgendwann die Rechnung.

    Die angegeben Telefonnummer funktioniert übrigens auch nicht.

    Fazit: Etwas mehr Mühe könnt ihr euch ruhig geben und die Gäste ruhig ernst nehmen. Dann wird das hoffentlich was wirklich nettes!

Seite 1 von 2