Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

    • Qype User JanneW…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 5 Beiträge
    4.0 Sterne
    17.12.2009

    Auch in diesem Jahr vernaschten wir ((8 Personen)) zwei Gänse , sehr knusprig , lecker, samt Klöße, Kartoffeln,Soße, Rot-u. Grünkohl und zwei Flaschen Rotwein, es war schmackhaft zubereitet und sehr lustig, zumal wir persönlich die Gänse zerlegen durften.
    Alles in Allem: wir wurden reichlich und freundlich bedient, zufrieden verließen wir 'Dittmanns-Drogerie'
    und treffen im nächsten Jahr, mit goßer Wahrscheinlichkeit, zum taditionellen Gänsevernaschen, wieder ein.

  • 2.0 Sterne
    24.6.2011
    Erster Beitrag

    Schönes Haus, langsames Internet, mangelhafte Hardwarelogistik.

    Ganz im Wald, am Rande Berlins, liegt das Hotel Grünau. Das moderne Haus ist ca. 15 Taximinuten vom Flughafen Schönefeld entfernt und am Besten mit dem Auto erreichbar. Großzügige, geschmackvoll ausgestattete Zimmer, sauberes Bad mit passiver Lüftung. Das freundliche Personal, ein gepflegter Sauna-Bereich im Keller und ein sehr gutes Frühstücksbüffet im angeschlossenen Restaurant Dittmanns Drogerie' runden das positive Bild ab.

    Ich war ohne Auto da, aber mit den im Hotel ausleihbaren (Damen-) Fahrrädern ist man in 5 Minuten an der Dahme und der Regattastrecke. Köpenick, Friedrichshagen und der Müggelsee liegen in der Umgebung.

    Das Haus bietet kostenloses W-Lan über den Anbieter Fairspot. Diese Technologie konnte nicht überzeugen, statt auf der aufgerufenen Webseite landet man zwischendurch immer wieder auf der Startseite des Hotels.

    Seminarräume und logistik:

    Die Raumausstattung war wie bestellt, das Seminarcatering entsprach auch hier dem gehobenen Standard des Hotels. Lediglich die Ausstattung mit Notizmaterial für die Teilnehmer kam an beiden Seminartagen erst nach Aufforderung.

    Das bereits erwähnte langsame Internet, für den normalen Nutzer vielleicht nur umständlich, stellte uns hier vor echte Probleme. Da sich die Seminare mit der Nutzung internetbasierter Technologien (Google AdWords) beschäftigen, sind wir auf eine stabile Internetverbindung angewiesen. Dies war aber weder über W-Lan noch über eine Netzwerkverbindung möglich, und so ließen sich wichtige Teile unserer Seminar-IT (die an vergleichbaren Orten problemlos funktionieren) nicht nutzen.

    Ein insgesamt empfehlenswertes Haus, ein Stern Abzug für die schwache Internetverbindung.

    Update 27.06.2011:

    Das Haus war nicht in der Lage, die im Vorfeld abgesprochene (!) Kurier-Abholung unserer Seminar-IT zu veranlassen. Statt am nächsten Seminarort ist sie noch in Berlin. Inakzeptabel.

    Gesamtfazit: Vier Sterne für das Haus und die Küche, leider null Sterne für das Seminarhandling.

    • Qype User AlexB…
    • Brunswick, Niedersachsen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    2.0 Sterne
    2.8.2009

    Im Wald und nahe der S-Bahn Station gelegen, hatten wir das Hotel gefunden und setzten uns auf die gepflegten Terasse. Die Karte war übersichtlich aber ausgewogen, preislich einem 4Sterne-Hotel entsprechend. Unsere Wahl fiel auf Salat und Variation vom Lachs, also 2 kleine Vorspeisen. Für die Lieferung ging nicht viel Zeit ins Land. Der Salat war reichlich, die Variation ansprechend arrangiert. Wir stellten aber schnell fest, dass auf dem Salatteller ein Fett-Fingerabruck zu finden war. Bei weiteren Betrachten viel uns der dreckicke Tellerboden auf. Das Fass zum Überlaufen dann allerdings ein entdecktes Haar. Bei der Reklamation haben wir dann gesagt, würden gerne einen neuen, haben aber Angst, dass das Haar entfernt wird und der Teller wieder serviert wird. Es wurde uns bestätigt, dass dies nicht der Fall sein wird. Knapp 7min später kam dann der neue Salat. Auch hier fiel der dreckige Teller ins Auge, ich hatte allerdings eine andere Seite gesehen. Nach dem der Teller gedreht wurde, habe ich den gleichen Dreck gefunden wir beim anderen. Wir hatten ihn allerdings schon weit fortgeschritten gegessen, als uns der Appetit vergang. Angesprochen auf den Verdacht, gleicher Salat, ging die Bedienung zur Küche. Es wurde bestätigt das der Salat neu war, allerdings der gleiche Teller genommen wurde. Wir hatten genug, der Salat wurde erlassen, auf ging es nach hause.

Seite 1 von 1