Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    26.9.2011

    Der 411 m hohe Württemberg ist mit seinem spektakulären Blick ins Neckartal einer der schönsten Aussichtspunkte in Stuttgart und Umgebung. Für alle Stuttgarter (die noch nicht dort waren) und deren auswärtige Gäste fast schon ein Ausflugs-Muss.
    Die Grabkapelle der Württembergischen Königin Katharina kann für 2,20 EUR Eintritt besichtigt werden. Das im frühen 19. Jahrhundert erbaute Kuppelgebäude ist ein architektonisch harmonisches, lichtdurchflutetes und fast schon heiteres Mausoleum. Für Schwarzromantiker, notorische Friedhofsgänger und Grufties gibt's daher hier keine Kicks; alle anderen genießen die tolle Aussicht, die Sonne und die friedvolle Stimmung rund um die Grabkapelle.
    Ganz in der Nähe lädt das Ausflugslokal Rotenberger Weingärtle mit schwäbischer Küche zur Einkehr; das fand ich bei meinem letzten Besuch am 17.09.2011 kulinarisch zwar eher mittelprächtig, dafür entschädigte aber der tolle Ausblick von der Terasse des Restaurants.
    Wein-Freunde sollten unbedingt auch die Kelter Rotenberg/Collegium Wirtemberg (Württembergstraße 230, ebenfalls gleich ums Eck) aufsuchen. Hier können die rund um den Rotenberg angebauten Weine verkostet und erstanden werden. Tipp: unbedingt den Spätburgunder Réserve trocken probieren.
    Die Grabkapelle Württemberg ist also auch in kulinarischer Hinsicht ein lohnendes Ausflugsziel  zumindest, was den Wein betrifft.

  • 3.0 Sterne
    17.3.2013 Aktualisierter Beitrag

    Die Grabkapelle ist architektonisch ansich sehr nett. Die Dinge, die man für den Eintritt besichtigen kann, sind jedoch sehr eingeschränkt; da darf man auch mal die Höhe des Eintritts in Frage stellen.
    Die Dame am Eingang war jedoch sehr bewandert und erklärte ausfühlich, was es zu sehen gibt und was die historischen Hintergründe sind.
    Sie war sehr bemüht und kümmerte sich rührend um uns.

    Eintrittspreise 2012:
    Erwachsene 2,20 €
    Ermäßigte 1,10 €
    Familien 5,50 €
    Gruppen ab 20 Personen pro Person 1,90 €

    3.0 Sterne
    13.3.2012 Vorheriger Beitrag
    Die Grabkapelle ist architektonisch ansich sehr nett. Die Dinge, die man für den Eintritt… Weiterlesen
    • Qype User n-sur…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 85 Freunde
    • 153 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.12.2010

    Mit einer der schönsten Aussichtspunkte im Raum Stuttgart, mit einem herrlichen Blick durchs Neckartal.
    Für die Wasen-Feuerwerke ideal, wobei sie hier ziemlich klein aussehen.

    Am besten mit nem kleinen Picknick hier noch, Decke dazu, und chillen. einfach wundervoll!

    Besonders schön: Über dem Haupteingang auf der Vorderseite im Westen steht: Die Liebe höret nimmer auf (siehe auch mein Pic)

    Wikipedia sagte mir neulich:

    Die Grabkapelle auf dem Württemberg ist ein im Stuttgarter Stadtteil Rotenberg gelegenes Mausoleum. Die Kapelle befindet sich auf dem Gipfel des Württembergs, des äußersten westlichen Ausläufers des Schurwalds über dem Neckartal. Sie wurde für Katharina Pawlowna (17881819) errichtet, der zweiten Frau Wilhelms I. von Württemberg (17811864). König Wilhelm I. und ihre gemeinsame Tochter Maria Friederike Charlotte von Württemberg (18161887) sind ebenfalls dort bestattet.

    grabkapelle-rotenberg.de…

  • 5.0 Sterne
    4.9.2013

    Tolle Aussicht vor allem Abends eine tolle Atmosphäre. Rundherum gibt es auch schöne Wanderwege, sodass man nicht unbedingt mit dem Auto bis zur Absperrung fahren muss ;)

  • 4.0 Sterne
    13.3.2013

    Schöner Ort mit weinem wundervollen Ausblick über Stuttgart, lädt zu Spaziergängen ein. Unterhalb der Kapelle liegen die Weinberge.

    • Qype User MarkGG…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 26 Freunde
    • 194 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.1.2009

    Was habe ich dort oben nicht schon alles gemacht Silvester feiern ist super, weil man einen gigantischen Blick auf Stuttgart. Wobei, eigentlich nicht nur auf Stuttgart, sondern von Esslingen bis Ludwigsburg. Aus diesem Grund zieht es mich immer mal wieder rauf. Ob zum relaxen oder um Panoramafotos zu knipsen.

    • Qype User RoyalF…
    • Brunswick, Niedersachsen
    • 3 Freunde
    • 34 Beiträge
    5.0 Sterne
    15.9.2012

    Wunderschöne Aussicht auf Stuttgart, nach einem leichten Anstieg  der sich aber 100%ig lohnt. besonders toll kurz vor der Weinernte.

    • Qype User Karunk…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 1 Freund
    • 13 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.2.2009

    Wir sind im Sommer von Fellbach über den Kappelberg in einer schönen Wanderung zu der Grabkapelle gekommen! Die Aussicht ist super! Es zieht dort viele Menschen hin! Wenn man rein will, kostet es ein wenig Eintritt. Der Ausflug ist aber auch ohne eine Innenbesichtigung sehr lohnendswert!!!

  • 5.0 Sterne
    26.5.2011

    Die Grabkapelle auf dem Württemberg ist wohl einer der schoensten Liebesbeweise in der Region. Man hat von hieraus einen phantastischen Ausblick ueber das Neckartal. Ein Besuch lohnt sich ...

  • 5.0 Sterne
    25.10.2011

    Einer der schönsten Orte im Schwabenländle!!!

    Muss man gesehen haben!!!

    • Qype User Cuckoo…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 124 Beiträge
    4.0 Sterne
    29.10.2011

    Ein toller Picture-Point mit herrlicher Aussicht.

    Schön zum Spazieren und Wetter-Genießen.

  • 5.0 Sterne
    13.10.2009

    Im Jahre 1820 ließ der württembergische König Wilhelm I (1781  1864) anstelle der über dem Neckartal zwischen den Weinbergen gelegenen Stamm burg Wirtenberg für seine früh verstorbene 2. Gemahlin und Cousine Katharina Pawlowna (1788  1819) ein monumentales Mausoleum in klassizistischer Bauweise errichten. Nach der Fertigstellung im Jahre 1824 wurde Katharina dort beigesetzt. Sie war, trotz ihres noch jugendlichen Alters, eine Wohltäterin des gemeinen Volkes. Besonders die Jahre 1816/17 , ausgelöst durch schreckliche Missernten , brachten unvorstellbares Elend über das Land. Auf Katharinas Betreiben erfolgten sowohl in materieller, wie auch in bildungsmäßiger Hinsicht, zahlreiche Hilfen und Initiativen zur Linderung der allergrößten Not. Die Gründung der Württembergischen Sparkassen, wie auch des heute noch bestehenden Königin-Katharinen- Stiftes (Mädchenschule in Stuttgart) sind nur zwei Beispiele ihres segensreichen Wirkens.
    Als russische Großfürstin und Tochter des späteren Zaren Paul I gehörte sie, im Gegensatz zum protestantischen württembergischen Königshaus, der Russisch-orthodoxen Kirche an und von 1825  1899 war die Grabkapelle gleichzeitig ein Russisch-orthodoxes Gotteshaus.
    Sowohl Wilhelm I, wie auch die gemeinsame Tochter Marie Friederike Charlotte, Gräfin von Neipperg (1816  1887), fanden in der Gruft der Kapelle ihre letzte Ruhestätte. Bereits zu Lebzeiten verfügte Wilhelm I, dass keine weiteren Mitglieder des Königshauses auf dem Wüttemberg beigesetzt werden sollten.
    Die Grabkapelle befindet sich heute in staatlichem Besitz und kann sowohl zu festen Zeiten als auch anlässlich von Sonderführungen besucht werden.
    Öffnungszeiten:
    Mittwoch 10 -12.00 Uhr
    Freitag Sonntag 10  12.00, 13-17.00 Uhr
    Sonderführungen Tel. 0711/337149

Seite 1 von 1