• 5.0 Sterne
    23.5.2013

    Dieses sehenswerte Tor stammt vermutlich aus dem Jahr 1350, andere Schätzungen geben 1400 an. Ein Blitzschlag um 1800 zerstörte große Teile des Bauwerks, welches aber wieder aufgebaut wurde. Durch den Handelsweg von Loitz nach Stralsund führte es eine Zeit lang auch den Namen Loitzer Tor.

  • 5.0 Sterne
    28.4.2011
    Erster Beitrag

    Wie bereits berichtet, verfügt Grimmen südlich von Stralsund über eine gut erhaltene Altstadt mit vielen mittelalterlichen Bauwerken inklusive Rathaus und Kirche. Was besonders ist, ist aber, dass Grimmen immerhin noch drei seiner historischen Stadttore besitzt - anderswo sind diese meist den baulichen Erweiterungen des 19. Jahrhunderts zum Opfer gefallen, in Stralsund stehen heute beispielsweise nur noch zwei von ehemals 10 Stadttoren, und das, obwohl die Stadt ansonsten so perfekt erhalten geblieben ist - im Rahmen der Industrialisierung brauchte man nun einmal größere Stadteinfahrten und so viele Belagerungen gab es dann ja auch nicht mehr, so dass die Befestigungsmauern funktionell nicht mehr gebarucht wurden. Hier in Grimmen also gibt es noch drei Tore - das nach Greifswald hin ausgerichtete Tor ist dabei eher das Schlichteste nach Mühlentor und Stralsunder Tor. Dennoch ist das schlanke Ziegelbauwerk aus dem 14. Jahrhundert gut erhalten und sehenswert, und auch hier sieht man erstaunlicherweise noch Reste der alten Torflügel in ihren Angeln hängen...

Seite 1 von 1