Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • Goethestr. 25
    60313 Frankfurt am Main
    Innenstadt
  • Route berechnen
  • Telefonnummer 069 2980283
    • Qype User Harley…
    • Nidderau, Hessen
    • 2 Freunde
    • 18 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.5.2009

    Mein absoluter Lieblingsladen, super schick und super nett!

    Freue mich schon auf den nächsten Besuch!

  • 1.0 Sterne
    26.2.2014

    Das Personal ist hier höchst unfreundlich.

    In diesem Laden herrschen immer noch Vorurteile und Klischees.

    Gegen Hermes als Marke ist nichts zu sagen, ich habe einige Gürtel und einen Blouson von dieser Marke.
    Aus meiner Familie haben einige Personen Taschen und Gürtel.

    Selbst im Burberry-Mantel und mit Ludwig Reiter Lederschuhen wird man hier so behandelt, so dass man das Gefühl bekommt, man passe hier nicht rein in diesem Luxusladen.

    Dabei finde ich es äusserst verwerflich, dass das Personal dermaßen mit Vorurteilen behaftet ist.

    Mit Fragen a la,, Was suchen Sie hier'' Kann man ihnen helfen usw.'' suggeriert das Personal indirekt, dass man hier nicht reinpasse.

    Dabei vergessen die Herrschaften doch, dass sie bloss Angestellte sind, die mit deutlich weniger Geld nach hause gehen, als ihre Kunden.(potentielle Kunden)
    Ab sofort bestelle ich die Sachen nur noch online. Da zahle ich gerne 15- 50 Euro Versandkosten bei Armband+ Gürtel usw.

    • Qype User Moserk…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 58 Freunde
    • 126 Beiträge
    1.0 Sterne
    21.7.2010

    Nun, mit manchen Geschäften in der Goethestr. in Frankfurt ist es ja ohnehin so eine Sache.
    Für auswärtige Leser: In der Goethestr. befinden sich so ziemlich die teuersten Einzelhandelsgeschäfte der ganzen Stadt. Etwas vergleichbar mit der Kö in Düsseldorf oder Bahnhofstr. in Zürich)
    Beim Betreten eines dieser Edel-Läden (Bulgari, Louis Vitton etc.) stellt man sich ohnehin immer die Frage: "Bin ich es wert hier Einlaß gewährt zu bekommen?"

    Das Sahnehäubchen an Arroganz meiner bisherigen Erfahrungen ist jedenfalls bislang Hermes.
    Zugegeben: Ich habe es mir zum Leidwesen meiner Frau zur Angewohnheit gemacht, wenn wir denn mal in einen dieser Läden müßen (meine Frau ist von Zeit zu Zeit der Ansicht das dem so ist!!) mit kurzen Hosen, T-Shirt und mindestens 3 Tage-Bart dort einzulaufen. Beim letzten Besuch trug ich noch das Symbol der deutschen Wiederveinigung an meiner Hand: DIE ALDI-Tüte!!

    Nach eingehender offensichtlich mißfälliger Musterung und ignorierens durch das zahlreich unbeschäftigt herumstehende Personal passierte erst mal nichts. Erst als ich aus benannter ALDI-Tüte ein originale Hermes-Verpackung zog, gelang es mir Beachtung geschenkt zu bekommen.

    (Wie kommt denn dieser augenscheinlich inadäquate "Kunde" wohl zu einer Hermes-Verpackung, bzw. was mag dort wohl drinnen sein?)

    Mir hatte ein wohlwollender Zeitgenosse einen Gürtel geschenkt und dieser war nicht lang genug. Ungetragen, nie benutzt, somit durchaus der legitime Anspruch auf Umtausch. Kassenbon war auch noch dabei!
    Seltsamerweise wurde ich von einem blondgelockten Jüngling gefragt woher ich denn diese Gürtel habe. Meiner kurzen Erläuterung konnte er folgen. Eine Kollegin wurde herbeigerufen und nochmals durfte ich darstellen wie so einer wie ich zu diesem Artikel von Hermes komme.
    "Schaun wir mal ob wir Ihnen da helfen können" war die Antwort der Kollegin des blondgelockten Jünglings und entschwebte.

    Der blondgelockte Jüngling musterte mich nochmals und stellte mir plötzlich die unprofessionelle Frage: "Ist die Armbanduhr echt?"
    (Ich pflege zur Freude einiger Schweizer Uhrenmanufakturen die Leidenschaft für mechanische Uhren im abgehobenen Preissegment.)

    Als ich diese mich überraschende Frage wie selbstverständlich bejahte schien bei dem blondgelockten Jüngling eine Welt zusammenzubrechen.

    Mittlerweile schwebte seine Kollegin wieder ein und teilte mir mit das mir spontan nicht geholfen werden kann und verschwand ohne ein Wort des Bedauerns, oder einen alternativen Vorschlag zu machen.
    Für den blondgelocketen Jüngling war das Thema dann auch erledigt und deutete mit dem Blick zur Tür, das es ja nun Zeit wäre für mich zu gehen.

    Dann passierte es: Meine ALDI-Tüte platzte und der Einkauf kullerte über den geheiligten Boden des Hermes-Ladens.
    Naserümpfend wurde ich dabei beobachtet wie ich meine Lebensmittel wieder einsammelte. Nur wohin damit?

    Dann stellte ich höflich die Frage: "Haben Sie vielleicht mal eine Tüte für mich?"
    Mehrere Augenpaare verständigten sich wortlos und ebenso wortlos bekam ich eine Tüte von Hermes gereicht

    Als ich meine Lebensmittel in diesem Symbol des Luxus verstaut hatte, stand der blondgelockte Jüngling bereits an der weitgeöffneten Ladentür um mir den Weg zu weisen.

    Mein Dank für die Tüte und der Abschiedsgruß fand keine Erwiederung.

    Was habe ich denn eigentlich falsch gemacht?

    • Qype User shorte…
    • Kronberg, Hessen
    • 2 Freunde
    • 36 Beiträge
    1.0 Sterne
    22.2.2010

    Selten so unfreundlich behandelt worden ! Nie mehr wieder !

    Wir wollten ein Weihachtsgeschenk umtauschen. Ok, wäre kein Problem und weg war die Verkäuferin. Ok, nachggefragt in welcher Preislage der Umtauschgegenstand liegt, zögerliche Antwort und wieder war die Verkäuferin weg (der Laden war fast leer).

    Ok, wieder hinter der Verkäuferin her und gefragt was es denn in dieser Preisklasse gibt, sehr unfreundliche Antworten und immer wieder weggegangen. Gut, im vorderen Bereich waren zwei Kundinnen (mit 4 Verkäuferinnen) die scheinbar etwas betuchter waren, aber so behandelt zu werden finde ich schon heftig.

    Nur weil wir nicht aussehen wie die Frankfurter UpperClass!

    Wir haben dann doch noch was gefunden, aber für uns mit Sicherheit das letzte Mal das wir da drin waren.

    • Qype User DianaB…
    • Darmstadt, Hessen
    • 1 Freund
    • 27 Beiträge
    1.0 Sterne
    25.8.2011

    War vergangene Woche widerwillig (Kaufwille hat sich durchgesetzt) vor Ort gewesen.Es ist für mich immer wieder erstaunlich wie unglaublich unhöflich/unfreundlich man hier von oben bis unten gescreent, behandelt und schliesslich abgefertigt wird

    Habe die Szenerie kurz aus der Beobachter Perspektive betrachtet um sicher zu sein, dass dies kein Wahrnehmungsfehler auf meine eigene Person hin betrachtet ist. Hier wird wirklich jeder so behandelt  selbst offensichtliche Stammkunden werden mit aufgesetzter affektierter Freundlichkeit behandelt.
    Warum unterscheidet sich Hermès Frankfurt hier so wahrnehmbar im Vergleich zu den Filialen in Düsseldorf,Köln oder sogar München ?

  • 5.0 Sterne
    25.1.2013

    Meine Frau liebt die Tücher von Hermes, man bekommt immer eine sehr freundliche Beratung, die schlechten Bewertungen wegen den unfreundlichen Verkäuferinen kann ich nicht teilen.

    • Qype User Delta…
    • Mannheim, Baden-Württemberg
    • 2 Freunde
    • 60 Beiträge
    3.0 Sterne
    4.9.2011

    Kann allen Geschädigten hier nur einen Besuch in der Hermes-Filliale in Baden-Baden empfehlen.
    Meine Frau und ich wurde vorzüglich behandelt, obwohl wir nur in sehr legeren Freizeitklamotten (ich in Shorts) unterwegs waren.

  • 3.0 Sterne
    28.12.2011

    Über die Hermès Produkte gibt es wenig zu sagen, doch die Qualität des Service im Frankfurter Geschäft ist bedauerlicherweise weit vom Luxus der Produkte entfernt: weder freundlich, noch unfreundlich und leicht borniert. In einem Laden der Luxusoberklasse, in dem ich leicht einige Tausend Euro auf dem Tisch liegen lasse, erwarte ich ein anderes Auftreten der Mitarbeiter. Nachtrag: Herr Lenz ist zum Glück eine angenehme Ausnahme.

    • Qype User smile0…
    • Mainz, Rheinland-Pfalz
    • 2 Freunde
    • 39 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.10.2012

    Etwas überhebliche Damen um Verkauf, ansonsten tolles Ambiente und gute Auswahl. Das von mir gesuchtes Objekt war leider ausverkauft und nicht mehr zu beschaffen. Schade!

  • 2.0 Sterne
    14.3.2011
    Erster Beitrag

    Mein negativstes Erlebnis bei Hermès liegt nun schon eine ganze Weile zurück und fand sich bereits als Kommentar zu dem Bericht von Moserknecht. Da ich aber der Meinung bin, daß dies inklusive Sterne-Bewertung zur Geltung kommen soll, habe ich den Kommentar so modifiziert, um ihn hier erneut zu veröffentlichen.:

    Hermès präsentiert sich auch in Frankfurt in ansehnlicher Atmosphäre mit einer zweifellos überragenden Qualität der Produkte.
    Preis/Leistung ist bei einem solchen Luxus-Label sehr schwer zu benennen.

    Bei meinem letzten Besuch bediente mich ein Mitarbeiter, der (meiner Empfindung nach) zu betont und affektiert seine sexuelle Idendität zur Schau stellt.Männern mit eben dieser sexuellen Identität sagt man ja sehr häufig zurecht neben dem sehr gepflegten Erscheinungsbild zudem ein freundliches zuvorkommendes Gemüt nach , was sich in diesem Fall leider komplett ins Gegenteil verkehrt. Ob das in diesem Fall ein Überspielen von Komplexen, oder aber eine direkte Reaktion auf die leider zumeist ebenso arrogante Kundschaft zurückzuführen ist, bleibt an dieser Stelle der Spekulation überlassen. Der betreffende Mitarbeiter ist hier aber nur stellvertretend für die überwiegend in dieser Filiale verbreitete Atmosphäre heranzuführen und soll KEINESFALLS aufgrund seiner Persönlichkeut diffamiert werden.
    Tatsache ist , dass sich die Damen und Herren speziell bei Hermès in Frankfurt überwiegend (es gibt hier sehr vereinzelt erfreuliche Ausnahmen) durch extreme Arroganz und Ignoranz auszeichnen. Die Filialen in Düsseldorf & München empfangen dagegen jeden Gast unabhängig dessen äußeren "Scheins" gleichermaßen freundlich.
    Das man selbst natürlich auch nicht immer objektiv seine Mitmenschen beurteilt liegt in der Natur der üblichen stereotypischen Muster, die man unbewusst anwendet.
    In einem hochpreisigen Ladengeschäft aber sollte man eigentlich meinen auf geschulte Mitarbeiter zu treffen, die jenseits dieser Stereotypen jeden potentiellen Kunden selbstverständlich mit identischer Zuvorkommenheit behandeln.
    Wir wir ja alle wissen trifft das Sprichwort "Mehr Schein als sein" sehr häufig zu. Und so verhalten sich die Damen und Herren gewiss sehr häufig kontraproduktiv, indem sie einen vermeintlich kauf-willigen/kräftigen Kunden umtanzen, während der tatsächlich kaufkräftige Freizeitlooker ignoriert wird. Neben dem Stammpublikum gibt es speziell in Frankfurt einen nicht zu unterschätzenden Anteil an Laufkundschaft.
    Ich selbst bin immer und immer wieder auf der Suche nach der jeweils passenden Krawatte (keine kopulierenden Tiere ! ) zum neuen Hemd/Anzug sowohl als "gelackter Anzugträger" als auch in kurzen Freizeit-Hosen immer wieder regelmäßig aber nicht gerne zu Gast und es ist immer wieder erstaunlich, wie die jeweils erste Reaktion ausfällt.....
    So kam es vor, dass mich eine bis dato persönlich nicht bekannte Mitarbeiterin eher schneller als langsamer abfertigen wollte, bis ihr eine mir bekannte Kollegin etwas zuflüsterte..(sehr unprofessionell) Ergebnis: Ein 180 Grad Schwenk auf der Freundlichkeits-Skala - wenn das Sortiment im online Store jeweils komplett wäre , und man die Farben besser zur Geltung bringen könnte , würde ich auf Besuche in dieser Hermès Filale sehr gerne verzichten.......

    Fazit: hervorragende Qualität, superschöne vielfältige Auswahl an Krawatten - aber 2 Sterne Bewertung aufgrund beschriebener Mitarbeiter-Qualitäten

    • Qype User shorty…
    • Aschaffenburg, Bayern
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    28.6.2011

    Wir waren mehrmals,sowie heute im Hermès Geschäft in Frankfurt und uns ist aufgefallen wie unfreundlich die weilblichen Verkäuferinnen waren. Es war eine Unverschämtheit, wie uninteressiert sich die meisten Verkäuferinnen verhalten haben, auch wenn man nur was nachgefragt hat, Nicht nur heute, sondern auch die letzten Male. Die Verkäuferin, die wir etwas gefragt hatten , hat uns nur eine sehr knappe und kurze unfreundliche Antwort gegeben. Wie sagt man so schön : "Der Ton macht die Musik" bzw. "Der Kunde ist König".

    So richtig unverschämt , wie wir behandelt worden waren, ist wirklich sehr selten! Es ist einfach nur Schade für das Geschäft, denn andere Geschäfte wie Louis Vuitton oder Gucci sind im Gegensatz zu diesem Hermès Geschäft meilenweit entfernt, wenn es um Kundenfreundlichkeit und Bedienung geht, egal auch wenn man nicht aussieht wie ein Frankfurter UpperClass.
    Die männlichen Verkäufer des Hermès Geschäftes sind in Ordnung, die weiblichen Verkäuferinnen dafür sehr unfreundlich!

Seite 1 von 1