Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • Hanns-Braun-Str. 1
    Olympiagelände

    14053 Berlin
    Charlottenburg
  • Telefonnummer 030 32679339
  • Webseite des Geschäfts herthabsc.de

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    9.5.2012

    Ein Verein mit langer und großer Tradition.
    Am bekanntesten ist die Fußballsparte.
    Leider immer wieder mit Abstürzen in die zweite Liga.
    Stadt, Fans und Verein verdienen mehr Engagement der Wirtschaft.

  • 1.0 Sterne
    19.8.2012
    1 Check-In hier

    Warum macht ihr das mit
    euren Fans?!? Kann es dem treuen Herthaner noch tiefer
    treffen?!?
    Abstieg  Aufstieg  Babbel Skandal&Weggang
    Abstiegsplatz -Religationsspieltragödie  Abstieg  und
    jetzt.in der 1.Runde des DFB-Pokal-Turniers, im Spiel gegen den
    4-Ligisten Wormatia-Worms, ausgeschieden?
    Sehr geehrter Herr
    Preetz, für die geleisteten 227 Spiele und 93 Tore, von
    1996-2003, bin ich Ihnen sehr dankbar. Aber Ihre Leistungen als
    Funktionär bei HERTHA BSC seit 2010 lassen zu wünschen übrig.
    Warum übernehmen Sie und andere aus dem Verein keine Verantwortung,
    für den seit einigen Jahren stattfindenden Abwärtstrend bei unserem
    Hauptstadtclub?
    Es wird so kommen wie es immer kommen
    wird, der Trainer hat Schuld und kann dann Gehen
    Marmor,
    Stein und Eisen bricht, aber unsere Hertha nicht
    Hertha ist angeknackst, die Gefahr des
    Zusammenbruches ist deutlich!

  • 5.0 Sterne
    21.10.2007
    Erster Beitrag

    ZUfälle und Legenden prägen unser Wissen um die Weddinger Anfänge der großen berliner Fußballtradition der Hertha: Immerhin ein Datum ist präzis: Am 25. Juli 1892 gründen die Brüderpaare Fritz und Max Lindner sowie Otto und Willi Lorenz, blutjung- maxmal 17 Jahre alt waren diese Helden, den Verein BFC Hertha 92.

    Der gemütliche Mädchenname kommt nicht von der Wurstfabrikation, nein Hertha ist entlehnt von einem Ausflugschiff. Das Schiff selbigen Namens trug am Schornstein - so sahen es die Gründerjungs einst - die Reedereifarben, weiß mit blauen Streifen - bis heute die Vereinsfarben von Hertha BSC.

    Sicher gibt es Leute bei Qype, die eher berufen sind, über Fußball unsere Berliner Sport-Institution Hertha zu schreiben. Das Hertha in der Bundesliga immer wieder ein Wörtchen mitrdet und manchmal auf den vorderen Plätzen steht, sollte dazu Anlaß genug sein. Mir fehlen zur Zeit die großen Identifikationfiguren. Ich mochte Sebastian Deissler und auch Marcellinho... Schade, daß der Sport oft so kurzlebig und auch zum Teil gesetzmäßig kommerziell ist.
    Aber Hertha wird nicht untergehen und angeblich ist es immer wider schön.
    Toll gemacht und auch sportgeschihtlich und bezüglich der Architektur des Reichssportfeldes hervorragend aufgearbeiter, finde ich die Internetpräsenz des Vereins.

  • 5.0 Sterne
    28.1.2009

    Die Nr.1 der Stadt der Welt .-)... blau-weiß..1892 !!!

    Der Hauptstadtclub, der 1930 und 1931 zuletzt Deutscher Meister wurde, ist ein echter Traditionsverein.

    Ich persönlich bin Anhänger dieses Vereins seit 1983 und habe seitdem viele Tiefen und nur relativ wenige Höhen erlebt, so z.B. ein CL-Spiel in Mailand gegen den AC.

    Unzählige Skandale und Skandälchen begleiten den Club.

    Seit dem letzten Aufstieg in die 1.Liga gelang es zumindest, sich in dieser Bundesliga fest zu etablieren.

    Die finanzielle Situation ist traditionell angespannt und erschwert den sportlichen Erfolg.

    Titel sind lange überfällig !!!

    HaHoHe Hertha B.S.C. !!!

  • 1.0 Sterne
    21.8.2012

    Was passiert wohl als nächstes?
    Abstieg in die vierte Liga?
    Nur noch Musikveranstaltungen im Olympia-Stadion?
    Hertha trainiert irgendwo hinter dem äußeren S-Bahn-Ring auf einem Platz außerhalb eines Dorfes wo keine Netze in den Toren sind?
    Au weia

    • Qype User scharf…
    • Berlin
    • 66 Freunde
    • 136 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.1.2010

    Totgesagte leben länger...

    ...hofft man in der Hauptstadt, sofern man etwas mit diesem unsäglichen Fußball-Verein am Hut hat. Denn, und das will ich mit allem Nachdruck einmal feststellen, getan hat der Verein nicht allzu viel dafür, dass man ihn lieben könnte. Wenn es überhaupt dazu angetan ist, einen VEREIN zu lieben, so sollte mehr vorhanden sein, als nur ein Ball, elf Spieler und eine Vereinsführung, die sich, seit dem Weggang von Dieter Hoeneß, noch unglaubwürdiger und unsicherer in der Öffentlichkeit präsentiert als ehe schon.

    Einen Tusch an das Ensemble, das es am Samstag schaffte DREI ganze Punkte in Hannover einzuspielen. Ja wirklich (augenreib) spielen. Lange haben wir das vermissen müssen. Der Umstand schont mein Herz, dass ich kein Hertha-Fan bin und die Dinge (sozusagen) als neutraler Beobachter mitnehmen kann. Dennoch nicht ganz emotionslos, da ich als Ur-Berliner immer irgendeinen Koffer in dieser Stadt stehen habe und somit auch einer Art Nabelschnur anhänge.

    Hertha, das ist so wie eitrige Mandeln. Man will sie nicht hergeben, aber Spass macht es auch nicht. Seit dem Wiederaufstieg in die Erste Liga (1997), hat dieser Club die ewig fluktuierenden und oszillierenden Fan-Massen durch etliche (auch peinliche) UPs and DOWN`s schlingern lassen. Man erinnere an die große Zeit um die Jahrhundertwende (noch mit Deisler an Bord), CL gegen AC Milano und Chelsea...

    Dann immer wieder schrecklich und abstoßend. Fussball, den keiner will, unbeholfen & überheblich. Ein Konglomerat zum Davonlaufen. Was dann auch viele taten. Mit Recht, wie ich meine. Die Geschäftsleitung, mit anhaftenden Sonnengott-Allüren, Spieler, die vom Hauptstadt-Bonus irregeleitet, an Selbstüberschätzung kaum noch zu übertreffen waren. All diese Dinge, dazu kommen noch Berge von Schulden, haben nicht unbedingte Sicherheit und Sympathie über die ALTE DAME ausgeschüttet.

    Nun scheint dieser Farb- und Gesichtslose Verein (wiedermal) am Abgrund der Gerechtigkeit zu stehen. Nur ein Narr kann noch helfen...ein Funkel, ein Preetz und Gott. Aber die Götter sind der Farblosigkeit überdrüssig geworden...wollen nicht helfen.
    Dann sollte dieser Verein sich mal an den eigenen Haaren aus dem Sumpf der Verdammnis ziehen. Da heraus, wo er selbst hineingesprungen ist. Warum auch immer!!!

    Denn, sollte Hertha BSC in die Zweite Liga absteigen, so wird ihnen dort eine Hähme zuteil, wie noch nie dagewesen. In der ALTEN FÖRSTEREI (bei Union OST-Berlin) warten sie schon händeringend darauf. und in Paderborn und Fürth sind sie sauer, weil Hertha keine Zuschauer ins Stadion lockt. Das ist so, als käme der FC Sandhausen. Und klingt auch so.

    Nun will ich den Verein nicht schlechter machen, als er ist. Das hieße, auf einen Liegenden treten. Und selbst ich bin guter Dinge, konnte mich beobachten, wie ich freudestrahlend die Arme bei Gekas`dritten Tor in die Höhe riss.
    Ich nämlich, der ich alles anderes als ein Hertha-Fan bin, würde mich freuen, wenn DIE nicht absteigen würden. Es allen zeigten und eine Rückrunde hinlegten, die es in sich hat. Allen Spöttern zum Trotze.

    Das hätte Charakter. Und genau den muss diese Mannschaft und der Verein sich mühsam erarbeiten, ja erlieben. In Demut und Ergebenheit, mit aufrechtem Kampf, erhobenen Hauptes und einem wachen Herzen. Nur so schafft man sich Freunde.
    Ich würde gern auf ein Berliner Lokalderby Union-Hertha (4:1) verzichten, zugunsten eines Vereins, der sich selbst und die Herzen der Berliner zurück erobert.

    Fazit: Träume müssen nicht immer Schaum sein. Nur der Glaube fehlt mir...Aber was zählt das schon. Gibs mir Hertha, zeig uns allen, was in dir steckt. Viel Glück!

    • Qype User Dressm…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 10 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.2.2009

    Es ist einfach der tollste Verein, mit den geilsten Fans der Welt.
    Wer bei Spielen wie Bayern, Schalke oder Dortmund dabei und die Ostkurve erlebt hat, weiß was ich meine, da ich selber immer in der Ostkurve mitmache und bin regelrecht verliebt in diesen Verein. Also sichert euch Karten unterstützt den Verein und schreit euch die Kehle ausm Hals.
    In diesem Sinne HA HO HE HERTHA BSC

  • 4.0 Sterne
    3.7.2012

    Bin seid Jahren Mitglied bei Hertha BSC. Seit 1963 kaum ein Spiel Versäumt. Schade , dass sich keiner der hoch u überbezahlten Spieler mehr mit dem Verein identifiziert, leider Zeiterscheinung, aber keine Gute,man hoft von Saison zu Saison, Ich verstehe es nicht warum so wenig berliner in einem Berliner Verein stehen, vielleicht ist das der Grund,

    • Qype User Bellas…
    • Berlin
    • 24 Freunde
    • 15 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.5.2009

    Jaaaaaaaaaaaaa Ha Ho He, Hey was geht ab. also ich bekenne, ich war nicht so sehr der Fußballfan. Aber, wir wohnen ja nun in der Nähe des Olympiastadion und beobachten ständig die Volkswanderung zum Stadion. Also meinte meine Frau wir müssen hin. Okay, gesagt getan wir waren am 09.05.2009 da. Und..ICH BIN EIN HERTHANER!! Es war super, es hat Spaß gemacht, ich habe gejubelt, ich hab die Lao-La-Welle mitgemacht und ich fiebere schon dem nächsten Spiel entgegen. Und ich drücke die Daumen. Ha Ho He

    • Qype User choose…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 5 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.2.2009

    Na, das ist ja nochmal gutgegangen.
    Habe noch Karten für das kommende Wochenende ergattern können. Die Bayern kommen, genauer der FC Bayern München ist zu Gast im Olympiastadion
    Ich selbst konnte damit meiner Tochter einen riesen Wunsch erfüllen, sieht sie so zum erstenmal den FC Bayern, oder besser deren Spieler live.
    Ich freu mich drauf, hoffe auf gute Stimmung und sehe hoffentlich nur glänzende Augen, auch wenn die Bayern verlieren sollten

    • Qype User bikenp…
    • Berlin
    • 88 Freunde
    • 105 Beiträge
    2.0 Sterne
    18.4.2012

    Heute mal zum einzigsten, öffentlichen Training dieser Woche zu Hertha BSC gegangen. Wollte den Otto Rehhagel doch mal persönlich und live sehen. Ist ja auch immerhin nicht Irgendwer.
    Um 10 Unr sollte das Training beginnen. Die Spieler betraten schon den Schenkendorffplatz und wir Zuschauer und Fans? Wir dürfen noch vorm Gelände warten, weil der Wachmann noch keine Freigabe hat, uns aufs Gelände zu lassen, toll!! Die machen und nehmen sich hier aber sehr wichtig. Wenn das hier Real Madrid oder Bayern München wäre, dann würde ich das verstehen, aber das ist Hertha und wenn sie Pech haben, spielen sie nächste Saison bekanntlich in der 2. Liga. Ob die da auch so einen Aufriss machen werden?
    Das Training läuft schon 2 Minuten, da dürfen wir endlich auf das Gelände und mal ein Blick aufs Training werfen. Hat schon was, so nah dran, am Geschehen. Die Bälle knallen hinter das Netz hinter dem Tor und wir dahinter. Peng, klatsch. Whow, da ist Power hinter. Und auch die drei Torwärte werfen sich abwechselnd athletisch nach den aufs Tor geschossenen Bällen. Schon irre.
    Nachdem das Training zuende geht, strömen die Zuschauer und Reporter auf den kleinen Durchgang, wo die Spieler und Vereinsangehörigen (Trainer, Manager) gleich durchkommen werden. Die Spieler und Trainer sind aber alle sehr nett, unterschreiben Autogramme und posieren für Fotos.
    Lustig und bemerkenswert war ein Versprecher eines Zuschauers, der nach dem erhaltenen Autogramm von Otto Rehhagel nett sein wollte und Alles Gute zum Abstieg wünschte. Ähm, Abstiegskampf verbesserte er sich. Rehhagel verzog keine Miene.

    • Qype User ehol…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 60 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.1.2009

    spiele jetzt schon seit fast 10 jarhen tischtennis bei hertha basc und bin von dem verein einfach nur begeistert!!! die mitgliedsgebühr ist für die leistungen die man erhält eigentlich auch nur ein witz. bekommen jedes jahr neue trainingssachen, es finden regelmäßig diverse feiern statt und ab und zu bekommt man auch noch freikarten für die hertha spiele im olympiastadion. auch vom niveau her bewegt sich die tischtennisabteilung auf oberster bundesebene. mit einer mannschaft in der 2. liga und diversen deutschen, norddeutschen und berliner titeln muss sich der verein wirklich nicht verstecken. die betreuer und trainer sind auch spitzenklasse und soren immer für viel spaß auf der halle. die top adresse für tischtennisspieler in berlin!!!

    • Qype User martin…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    2.0 Sterne
    25.6.2010

    Hierzu fallen mir leider nicht wirklich viele tolle Punkte ein. Nach einer katastophalen Saison frage ich mich, warum die Herren im Aufsichtsrat, die vor Millionen Euro auf dem Konto kaum wissen, wohin mit dem vielen Geld, diesem Verein nicht auf die Beine helfen ?!? Das ein Hauptstadtclub so absteigen muss ist ein Armutszeugnis für das Management; hier wurde lange Zeit schlecht gehandelt und leider auf die falschen Personen im Management gesetzt. Man kann nur hoffen, dass es schnell wieder nach oben geht, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlicher weise immer ...

Seite 1 von 1