Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
  • Im Grunde 6
    24568 Kaltenkirchen
  • Telefonnummer 040 80793600
  • Webseite des Geschäfts Halimos.de

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User kersti…
    • Hamburg
    • 53 Freunde
    • 101 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.8.2010

    Drei Freunde und ich waren am Sonntag zum Klettern bei Halimos in Kaltenkirchen - Europas größtem Hochseilgarten. Vorab: ein super Besuch.
    Zu beginn bekamen wir eine gute Einweisung, die junge Damen war freundlich und hat vor allem die Fragen von uns Angsthasen beantwortet.
    Unsere 4 Stunden Tour (Exklusivtour genannt) hatte ein sehr gemischtes Programm, von Allem etwas. Die knapp zwei stündige Schnuppertour hatten wir nicht gebucht. Ich denke die ist zu kurz. Jedenfalls kam am Ende das Megahilight: die Riesenschaukel, fast 18m hoch, wirklich zu empfehlen.

    Insgesamt ein guter Tag, weil auch das Wetter mitgespielt hat.

  • 5.0 Sterne
    13.4.2008
    Erster Beitrag

    Wir haben diesen Hochseilgarten anlässlich eines Kindergeburtstages besucht und natürlich mussten wir Alten auch mit rauf.

    Der Parcour ist unterteilt ist den Kinderbereich (1m über Grund ) und den eigentlichen großen Kletterparcour. Hier gibt es zahlreiche Zwischenstops und Auf-/Abstiegsmöglicheiten.

    Nachdem Erwachsene und Kiddies eingerüstet (Gurtzeug) und eingewiesen sind geht es los: der erste Teilabschnitt auf den glitschigen Seilen zwischen den Bäume in 3 Meter Höhe meistere ich ganz gut.

    Der Aufstieg auf Ebene 2 (ca. 5,50m über Waldboden) fördert dann so Nettigkeiten wie an der Kordel-hängend sich mittels Flaschenzug zum nächsten Baum schwingen zu Tage. Zu allem Unglück verliere ich dabei auch noch meine Brille. Verflixt und zugenäht.

    Und während die Gören (um die 14 Jahre) längst durch sind und bereits die zweite Runde starten, gebe ich nach eineinhalb Stunden auf 3/4 der Strecke auf. Ich bin physisch am Ende.
    --
    Von den Betreibern erfuhren wir:

    1. Dass der Hochseilgarten auch für Events und für Trainingseinheiten der Polizei (spezielle Spezialeinheiten ist ja klar) genutzt werden.

    2. Die Seile sind bewusst extrem labberig befestigt.

    3. Im Zuge der Seilgartenritis gibt es mittlerweile eine Lobby von Vereinsmeiern, die sich hier zum Regulator allgemeiner Standards und Überregularien aufschwingt. Kann gut sein, muss es aber nicht.
    --
    Bierzeltgarnituren und -tisch sowie ein kleiner Grillbereich runden den Platz Nahe der Elbe ab.

    • Qype User hotzen…
    • Hamburg
    • 198 Freunde
    • 140 Beiträge
    1.0 Sterne
    6.8.2008

    Es soll wohl nicht sein.
    Auch diesen Platz hab ich nicht wirklich erlebt, obwohl ich es diesmal sogar wollte.

    Nachdem ich ja schon einmal über einen Hochseilgarten (qype.com/place/76511-Hoc…) , damals in Elmshorn, schrieb, dessen Bewertungen durch diverse Sockenpuppen, Angestellte, anonyme Geschäftsführer mir aufgefallen waren, kam es vor ein paar Wochen in unserer Firma zu der Frage, was wir denn dieses Jahr als Ausflug machen sollen.

    Irgendjemand schlug gemeinsames Klettern vor.

    Wir hatten dann auch Kontakt zur Halimos AG, die sowohl den von mir beschriebenen Platz in Elmshorn betreibt, als auch einen mit mehr Wald in Kaltenkirchen.
    Da wollten wir hin.

    Laut HP dieser Aktiengesellschaft kostet der Besuch bei einer Gruppenstärke von mindestens fünfzehn Personen pro Kopf 55 Euro. Diese Voraussetzung erfüllen wir.

    Gestern kam die Auftragsbestätigung, die wir unterschreiben und zurückfaxen sollten. Gleichzeitig sollte die Rechnung umgehend überwiesen werden. So weit, so gut.
    Auf der Rechnung werden nun aber zu den 55.- pro Teilnehmer noch einmal 19% Mehrwertsteuer obendrauf gerechnet, so dass wir bei brutto 65,45 landen würden.

    Auf meinen Anruf erklärte mir ein Mitarbeiter, das könne uns doch egal sein, die Steuer laufe für uns als Firma doch durch. Ja, sag ich, davon bin ich ausgegangen, dass die in den 55.- enthaltene Steuer durchläuft und hatte deshalb mit netto 46,- pro Person gerechnet.
    Plötzlich sind es 9 Euro mehr, bei dreißig Leuten nicht gerade wenig.
    Außerdem würden sie ja nicht nur mit gewerblichen Kunden arbeiten, es wird z.B. mit der Idee eines Kletter-Kindergeburtstags geworben. Die zahlen ja sicher auch Mehrwertsteuer, aber eben nur einmal. Wir hätten einmal die in den 55.- enthaltenen 19% gezahlt und dann noch 19% Raubrittersteuer obendrauf?

    Heut wollten sie uns entgegen kommen, so ungefähr auf halber Höhe. Ausnahmsweise und unter der Hand. Wir haben aber nicht um einen Rabatt gebeten, wir wollten nur nicht beschissen werden. Und Beschiss ist nicht verhandelbar.

    Ich verstehe, dass wenn ich einen Großhandelsprospekt für
    z. B. Wein, schweres Küchengerät oder Schaufelbagger in der Hand halte, die ausgewiesenen Preise immer netto sind, da der Adressat Gewerbetreibender ist und sogar sein muss.
    Da steht das allerdings für die Doofen auch auf jeder Seite unten noch mal extra drauf.

    Übrigens passt das Bild der Sockenpuppen auch auf diesen Platz.
    Außer Towermän, der natürlich über jeden Zweifel erhaben ist, haben hier drei Leute etwas erlebt, GabyHamburg, Power Petra und Schneiderleinchen. Den dreien gemeinsam ist, dass sie auch den Klettergarten in Elmshorn wahnsinnig gut finden und zwei von Ihnen finden ein Konkurrenzgelände in Bispingen nicht so wahnsinnig gut.

    Vielleicht probieren wir das dann mal?

    • Qype User Green_…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 23 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.11.2009

    Unser Besuch führte uns in den größten Hochseilgarten Europas, nach Kaltenkirchen.

    Der erste Eindruck war absolut überwältigend, diese Höhe ist wirklich sehr beeindruckend.

    Super war, dass jeder erstmal langsam im Niederseilgarten anfangen konnte, da wir auch kleine Angsthasen dabei hatten.

    Zudem haben die Trainer immer ein Auge auf uns gehabt und waren stets bei unser (12 Personen) Gruppe dabei.

    Am Ende durften wir noch die 18m hohe Riesenschaukel testen, der absolute Wahnsinn.

    Leider ist ein halber Tag viel zu kurz, auch wenn der Hochseilgarten gar nicht so aussieht, dass man dort so lange Zeit verbringen kann.

    Deshalb habe wir entschieden, dass wir 2010 noch einmal wieder kommen werden.

    P.S.: Parkplätze sind direkt vor Ort und man muss vorab reservieren!

    • Qype User der_En…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 24 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.7.2009

    Echtes Teamtraining!

    Der Hochseilgarten in Kaltenkirchen war das Ziel unseres Firmenausflugs / -trainings.

    Zunächst war ich etwas skeptisch, nach dem Niederseilgarten aber schon sehr begeistert.

    Im Niederseilgarten geht es um Teamarbeit, Zusammenhalt und Ideen für knifflige Aufgabe.

    Die Elemente sind auch nicht sehr hoch  was für den Start sehr angenehm ist.

    Danach haben wir am Hochseilgarten Teamübungen und zum Abschluss sind wir die große Seilbahn herunter gesaust.

    Das war ein Riesenspass! Die große Schaukel konnten wir aus Zeitgründen leider nicht mehr machen  nächstes Mal aber ganz sicher.

    Fazit: Ich war bereits in einigen Waldseilgärten, die für einen Familienausflug sehr geeignet sind.

    Für größere Gruppen, Schulklassen und Firmen ist jedoch diese Art von Hochseilgarten sicherlich ideal.

    P.S.: Die Sicherheit stand stets im Vordergrund. Hier wird wirklich viel Wert darauf gelegt.

    • Qype User Schnei…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.7.2008

    Ich habe ihn erklommen! Richtig hoch, mit wackelnden Beinen und vor allem einem mega Adrenalinkick. Das kann ich nur empfehlen. ich war nun schon in einigen Klettergärten, ab die 18m Ebenen mit freiem Blick in die Umgebung hat selbst mir einen ganz schönen Schreck verpasst.

    Die Trainer waren immer bei uns, ansonsten hätte ich das wohl auch nicht alles gemacht. Kleiner Tipp: unbedingt die Riesenschaukel ausprobieren - super geil!!!

    • Qype User fairsu…
    • Hamburg
    • 589 Freunde
    • 245 Beiträge
    4.0 Sterne
    3.8.2011

    Wahnsinn und Adrenalin pur.

    Ich hab im Rahmen meiner Trainerausbildung hier im Hochseilgarten auch ein paar Übungen absolvieren.
    Der Hochseilgarten gilt als der größte und höchste in Europa. Das liegt daran, das viele Hochseilgärten im Wald gebaut werden und somit sich teilweise auch über große Gebiete erstrecken. Anders hier in Kaltenkirchen. Der HochseilParcour ist mit großen Baumstämmen gebaut und erstreckt sich auf der Größe eines Fußballfeldes ( geschätzt ) Allerdings gibt es mehrere Ebenen und die höchste Plattform ist auf 18 Metern.
    Erwähnenswert ist auch noch, dass dies kein Hochseilgarten ist den man einfach mal anfahren kann. Vorwiegend werden Geschäftskunden hier von der Halimos AG zwecks Teambuilding, Mitarbeitermotivation und sonstiger Seminare und Teamevents versorgt. Das ist auch die Spezialität der Halimos AG und somit kommen Firmen aus dem ganzen Bundesgebiet hierher.
    Ich war gerade da, als die Azubis des Atlantik Hotels in einer Teamaktion waren. Die Versorgung erfolgt dann mit Grill, Gitarre und Lagerfeuer.

    Es gib am Wochenende aber auch offene KletterTage. Bitte daher auf der Homepage nachsehen.
    Herauf ging es nach einer umfangreichen Sicherheitseinweisung mit Geschirr und Allem was dazugehört. SENKRECHT in Pfahlklettermanier auf 14 Meter. Abgesichert durch meine Trainerkolleginnen, die zu HochseilgartentrainerInnen ausgebildet wurden. Gottseidank ist nichts passiert. :)
    Oben angekommen kann man dann die vielfältigen Parcourstrecken ablaufen und meine Partnerin hat sich dann nach Überwindung der Anfangsängste für die Reifenstrecke entschieden. Vermutlich eine der härtesten Etappen auf der 1 Plattform. Das hat sie dann hinterher auch gemerkt.
    Ich fand es total spannend, zu sehen wie mein Kopf und Körper mit dieser doch nicht ganz alltäglichen Situation umgeht und hab doch ab und an schon echt schlucken müssen. Ein Schritt ins Leere um sich dann an Seilen rüberzuhangeln, ist nicht jedermans Sache, hat mich aber auch extrem überzeugt. Es steckt alles in einem.
    Am Boden haben wir auch noch ein Teamevent durchgeführt.

    Alle Mann (Frau Auch ) über eine 4 Meter hohe Holzwand rüber.

    Wobei diejenigen, die es geschafft haben, oben stehen und die nachfolgenden raufziehen. Man glaubt es kaum, wir sind alle  auch der letzte Mann  auf die Brüstun raufgekommen. HAMMER Erfahrung.
    Im Herbst denk ich an die HochseilgartenTrainerausbildung. Mal sehen.

    • Qype User honeym…
    • Hamburg
    • 40 Freunde
    • 75 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.11.2010

    Ich kann mich den meisten Vorrednern nur anschließen. der Hochseilgarten in Kaltenkirchen ist einfach klasse, es macht riesigen spaß und die Trainer sind sehr freundlich. ( Man fühlt sehr gut aufgehoben =) )

    Weiter so !!

    Das Preisleistungsverhältnis ist auch super.

  • 2.0 Sterne
    20.8.2012

    Ich war schon in mehreren Kletterparks und ich muss sagen, dass ich von Kaltenkirchen echt enttäuscht war. Es gibt keine eigentlichen Parkours sondern verschiedene einzelne Stationen, die man in einer Gruppe erledigt. Wir waren 8 Leute, das klingt erst mal nicht so viel..trotzdem zieht sich alles ewig hin. Nach 1,5 Stunden, war jeder einmal schaukeln und ist eine Kletterwand hochgeklettert. Schaukeln hat Spaß gemacht, die Kletterwand war okay, aber als Fazit nach 1,5 Stunden war iwie noch nicht viel passiert.
    Nach einer kleinen Pause ging es dann nach oben auf die Platformen in 19m Höhe. Da gibt es dann ca 10 Elemente, die man in Teams oder 3er Gruppen macht. Nach einer Stunde ist man fertig.
    Der Flying Fox funktioniert grade nicht (keine Ahnung wie lange schon nicht und ob sich das noch ändert) und die Übungen auf den unteren Platformen kann man auch nicht machen, weil da auch iwas kaputt ist.
    Der Gutschein war für 4,5 Stunden KletternWir waren nach 2,5 fertig. Klar man hätte oben die Elemente alle nochmal machen können, aber das ist ja iwie nicht Sinn der Sache.
    Auch insgesamt hat mir die Atosmphäre dort nicht gefallen. Die Trainer haben sich nicht vorgestellt und auch in der Gruppe gab es keine Vorstellung. Es wird am Anfang gesagt, dass hier jeder für die anderen mit verantwortlich ist (Partnercheck und so), da würde es meiner Meinung nach Sinn machen, wenn man sich mal kurz vorstellt.
    Ich war froh, dass wir einen Gutschein über Groupon hatten und nur ca 30EUR pro Person gezahlt haben. Für 60EUR wäre das ne absolute Frechheit gewesen!

    • Qype User FubaFa…
    • Hamburg
    • 23 Freunde
    • 12 Beiträge
    5.0 Sterne
    24.11.2010

    Ich wusste gar nicht das der Hochseilgarten hier auch vertreten ist =)

    ich war vor einigen Wochen da und es war der absolute hammer, ich war mit meiner ganzen Firma da .. man kann dort ja nicht nur klettern sondern auch sogenannte Teamtools buchen, da kann man z.B Vertrauen aufbauen oder Teamwork "üben" xD

    war auf jeden Fall eine Erfahrung wert.

    Ach und für Kinder gibt es einen Niederseilgarten ;)

    Preisleistungsverhältnis ist spitze, einfach alles super .. kann ich nur empfehlen!!

    • Qype User King20…
    • Hamburg
    • 26 Freunde
    • 20 Beiträge
    5.0 Sterne
    24.11.2010

    Geiles Ding.

    Leute mit Hohenangst sollten evtl. doch lieber in den Niederseilgarten gehen oder i.eins der zahlreichen angebotenen Programmpkt mit machen xD

    Preise sind oki

    5 std- 59EUR = Viel Spaß, guter Service, kompetente Mitarbeiter usw.

    einfach klasse .. kann ich nur empfehlen.

    • Qype User tunner…
    • Norderstedt, Schleswig-Holstein
    • 13 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.1.2011

    Der Hochseilgarten ist echt klasse.. macht richtig Spaß dort zu klettern..
    Die Trainer sind auch super lieb und sehr kompetent.. man fühlt sich richtig gut aufgehoben=)

    Waren im Sommer dort und muss auf jeden Fall noch einmal hin .. soweit ich weiß fangen die Selber-Klettern-Tage ab März oder April wieder an .. kann ich echt nur empfehlen!!

    • Qype User manolo…
    • Hannover, Niedersachsen
    • 0 Freunde
    • 24 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.9.2011

    Als wir ankamen haben wir das kleine Klettergerüst als Welcome Lounge bezeichnet und uns gefragt wo der richtige Spaß ist.

    Oben angekommen wollte ich eigentlich nur noch wieder runter ;)
    Alles in Allem habe ich mich auf der Plattform nicht bewegt und nur die Kletterwand sowie die Riesenschaukel mitgemacht. Das Team war aber wirklich absolut entspannt, professionell und sehr nett.

    Niemand wurde gezwungen oder überredet etwas zu machen was er nicht wollte. Es war lustig & Spaßig und gleichzeitig war die Sicherheit oberstes Gebot.
    Ich kann jedem Adrenalinjunkie den Kletterspaß kurz über HH weiterempfehlen!

    • Qype User powerp…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.7.2008

    Europas größter Hochseilgarten - auch wenn es auf den ersten Blick überhaupt nicht danach aussieht. Der Hochseilgarten hat wirklich eine Menge zu bieten. Uns hat besonders gut die Riesenschaukel gefallen. 12m in die Tiefe, nichts für schwache Nerven. Anreise mit dem Auto war super, ich denke die AKN braucht doch recht lang aus Hamburg (40 Minuten). Die Trainer vor Ort waren super nett. Leider war unser Wetter nicht so toll, aber es war trotzdem lustig mal wieder im hochseilgarten zu sein.

    • Qype User stadel…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    2.0 Sterne
    22.8.2010

    Heute haben wir unseren Groupon-Gutschein bei Halimos in Kaltenkirchen eingelöst. 4 Stunden Selberklettern für Anfänger.
    Leider war es am Ende doch enttäuschend.

    Der Hochseilgarten selber ist klasse. Auch die Riesenschaukel macht wirklich Laune.

    Leider sind die Trainer sind wirklich doll. Zunächst haben wir 40 Minuten gewartet, dann kam die erste Trainerin, die ziemlich verpeilt war und nicht mal die wichtigen Sicherheitshinweise in flüssigen Sätzen raus bekommen hat.
    Durch den Parcours haben dann die Kollegen geführt, die ebenso lustlos wie humorlos waren und sich rein gar nicht mit der Gruppe beschäftigt haben.

    Zeitmanagement gehört leider ebenfalls nicht zu deren Stärke. Gerade mal 20 Minuten waren wir oben und nur Hälfte der Gruppe konnte überhaupt die Übungen ausprobieren. Auf die Idee die Gruppe von 16 Leute aufzuteilen kamen die Jungs leider nicht.

    Am Ende wurde es offensichtlich: Als wir am Ende brav unsere Ausrüstung abgegeben hatten und noch vor der Hütte standen, wurden wir verabschiedet mit "Wollt ihr noch was hören?. Tschüss!" Ganz klar: Die Trainer können zwar klettern, aber mit Mensch umzugehen und für's Klettern zu begeistern gehört nicht zu ihren Stärken.

    Wir waren das erste Mal klettern und waren leider ziemlich enttäuscht. Die Zeit im Klettergarten hätte man wesentlich besser nutzen können. Die Trainer hätten mit etwas mehr Engagement und Witz uns die Angst nehmen können. Dann hätte es mit Sicherheit auch Spaß gemacht und wir wären auf die Idee gekommen, es vielleicht mal wieder zu machen. So aber war es eine teuere Erfahrung, die sich nicht gelohnt hat.

    • Qype User erguck…
    • Hamburg
    • 32 Freunde
    • 32 Beiträge
    5.0 Sterne
    24.11.2010

    ich kann mich auch nur anschließen.. ist total geil im hochseilgarten, die leute sind nett und vorallem sehr kompetent, die preise sind i.O. und das kletter usw. macht total Spaß.

    Kann ich nur empfehlen

    • Qype User sweety…
    • Berlin
    • 11 Freunde
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.1.2011

    Toller Hochseilgarten.. macht richtig Spaß dort zu klettern usw. die Trainer sind einfach Klasse.. die Preise auch .. alles supi .. sehr zu empfehlen ;)

    • Qype User Raika…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 13 Beiträge
    1.0 Sterne
    2.11.2012

    Nie wieder, leider!
    Wir waren Ende Oktober im Hochseilgarten. 28 (!!) Menschen mit Groupon-Gutscheinein zu einem Termin, auch wenn die Gruppe zeitweise geteilt wurde, dauerte es ewig, bis alle oben waren. Oben staute es sich wieder, man kam nicht weiter, es waren einfach zu viele Menschen auf einmal. Die Trainer, die man eigentlich so nicht nennen kann, unterhielten sich über Privatangelegenheiten, sehr störend.
    Die ersten 2 Stunden wurde Teamfähigkeit geübt und an der Kletterwand hochgeklettert. Unsere Gruppe konnte noch nicht einmal die Riesenschaukel benutzen, weil eine dritte Gruppe zeitgleich dort war.
    Wer sich einen Sonntagnachmittag lang für viel Geld langweilen möchte, ist dort gut aufgehoben.
    Auf der Homepage wird ein anderes Bild vermittelt. Eine Gruppe mit 9 Personen, das ist auch realistisch. Lag es am Gutschein? So jedenfalls sind viele früher genervt gegangen, weil es keinen Sinn hatte. So werden Kunden abgeschreckt, nicht gewonnen.
    Leider gab es auch nichts zu trinken oder eine nette Ecken zum Sitzen und Zuschauen.
    Eine nachträgliche Beschwerde bei Halimos wurde noch nicht einmal beantwortet.

    • Qype User GabyHa…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    11.7.2008

    Wir waren zur Eröffnung mit der Nichte da. Unglaublich hoch, man muss schon mutig sein. Trotzdem war es ein toller Tag, da auch das Wetter mitgespielt hat. Kann ich nur empfehlen, ein nettes Hotel zum Übernachten ist auch in der Nähe!

Seite 1 von 1