Empfohlene Beiträge

×
Ihr Ruf ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Entfernungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    18.5.2013

    Ist halt auf ein Bier ne gute Adresse. Beim Essen (typisch bayerisch) stimmt das Preis/Leistung Verhältnis halt mal garnicht  nothing really special. Und Preise wie auf dem Oktoberfest.
    Sevice war OK und bei der Menge an Gästen auch ziemlich flott.
    Wie gesagt auf ein Bier das wirklich schmeckt ganz ok da.

  • 2.0 Sterne
    7.2.2014

    Juhuuu!! Welch praktische Lösung, das Essen nicht in 3 Gängen zu servieren, sondern direkt alles gleichzeitig auf den Tisch knallen! Warum ist da bloß nie jemand vorher drauf gekommen? Wozu Gemütlichkeit aufkommen lassen und genießen?
    Und als quasi kostenlose Zugabe, eine Domina-Kellnerin, bei der man sich unwillkürlich fragt, ob sie gleich die Peitsche schwingt, wenn ihr nicht jemand sofort das Essen aus der Hand reißt, welches sie im Kommandoton ankündigt....
    Na gut...Ernsthaft...
    Typisches Hofbräuhaus mit Halligalli. Essen mässig bis schlecht aber in riesigen Portionen...hier wohl einfach lieber nur Bier trinken? Wer diese Atmosphäre mag, ist hier sicher gut aufgehoben und wird seinen Spaß haben, meine Welt ist es nicht und dieser "Abfertigungsservice" hat mich ziemlich sprachlos gemacht.
    Fazit: Einmal ausprobiert aber nicht nochmal.

  • 2.0 Sterne
    17.1.2014
    1 Check-In hier

    Ein Hofbräuhaus in Hamburg, kann man machen, muss man nicht.
    Der Service um die Mittagszeit war sehr, sehr langsam, eine Gruppe mit gleich vielen Personen, die kurz nach uns ankam, war schon mit dem Essen fertig, als wir unseres in einer ähnlich großen Gruppe gerade eben bekamen.
    Ich hatte Knödel mit Schwammerl bestellt. Die Knödel waren sehr trocken, die Schwammerl unerwarteterweise in einer weißen bechamelähnlichen Sauce. Die Sauce war sehr gehaltvoll, sehr dick und hatte wenig Geschmack.
    Mittagspause muss hier nicht mehr unbedingt sein für mich.

  • 3.0 Sterne
    20.12.2013
    1 Check-In hier

    Dieses Hofbräuhaus zeigt ziemlich gut, warum man in Norddeutschland nicht Bayrisch essen soll. Es war mein zweiter Versuch in Hamburg, zwar nicht so enttäuschend als das erste mal, und man müsste doch meinen Münchner Zutaten und Rezepte schaffen die paar Kilometer nach Hamburg unbeschadet. Offenbar ist dem nicht so, oder es geht beim Kochen nicht nur um Zutaten um Rezepte.

    Auf jeden Fall war ich gerade über die Servietten und Kartoffelknödel eher nicht sehr erfreut. Auch die Saucen hatten es nicht in sich. Ich muss hier nicht unbedingt noch mal essen, wobei die Auswahl auf der Karte noch viele Schmankerln hätte die man probieren könnte, als Liebhaber der Bayrischen Küche.

  • 2.0 Sterne
    25.3.2014

    You get what you pay for - mehr fällt mir zum Brunch im HB nicht ein. Hier wird eindeutig auf Masse gesetzt - bei 11,90 € pro Person ja auch keine Überraschung: Rührei aus Trockenei, Fertigsalate, -klöße, -desserts usw.. Und dazu noch dünner Kaffee aus der Kanne für 9,90 €.
    Wir waren einer Geburtstagseinladung gefolgt und fanden uns also nun am Sonntagvormittag bei Schunkelmusik und frisch Gezapftem wieder. Viel zu laut, viel zu warm, viel zu voll, viel zu unbequem auf den engen Holzbänken. Irgendwie kam da keine Stimmung auf...

  • 3.0 Sterne
    30.11.2013
    3 Check-Ins hier

    Die Leinwand zur Champions League stand, das Bier schmeckt, das Hofbräuhaus in Hamburg macht Spaß und war recht gemütlich. Unsere Bedienung sehr freundlich und immer für nen Scherz zu haben.

    Aber ich kann mich den Vorrednern nur Anschließen... Das Essen ist nicht der Knaller und bringt das Ganze auf ein durchschnittliche Wertung. Das Kalbsschnitzel war recht zäh und bestand aus mehr Sehnen als Fleisch... :-/ Die Kartoffelsuppe war "ok", aber lauwarm. Der Kartoffelsalat samt Leberkäs... nunja, ich hab schon besser gegessen.

    Zum Fussball + Bier gern. Das Essen werd ich woanders lieber zu mir nehmen. ;)

  • 3.0 Sterne
    24.8.2013
    1 Check-In hier

    Das Hofbräuhaus an der Alster war das erste Hofbräu in der Hansestadt und wie ich damals gelesen habe, sogar das erste seiner Art in Deutschland, außerhalb Bayerns.

    Heute gibt es einige Ableger im Stadtgebiete, und sogar in unmittelbarer Nähe am Speersort (yelp.de/biz/hofbräu-wirt…)

    Für gemütliche Abend zu Zweit geht man hier besser nicht hin, da gerade an den Wochenende die Stimmung hier durch die Decke geht. Mit Live-Musik und dem ein oder anderen Mass geht das natürlich auch einfach.

    Mehrmals wurde das Hofbräu in den letzten Jahren umgebaut und erweitert. Die Räumlichkeiten sind zwar groß, aber auch verwinkelt, so dass man nicht das Gefühl hat in einer großen Halle zu sitzen.

    Am Sonntag kann man hier ordentlich brunchen, wobei der Brunch im Hofbräu Wirtshaus am Speersort etwas besser und reichhaltiger ist .

    Die Damen im Service sind durchweg sehr freundlich, einige Herren könnten sich hier aber eine kleine Scheibe abschneiden.

    Gut ist der Mittagstisch mit den wöchentlich wechselnden Gerichten. Hier kann man für kleines Geld richtig satt werden und es schmeckt.
    Ist die Mittagspause zeitlich knapp bemessen, wird man hier zügig versorgt. Wartezeiten gibt es selten.

  • 3.0 Sterne
    27.8.2013
    2 Check-Ins hier

    Hier kommt Stimmung auf, keine Frage! Am Wochenende sollte man immer lieber einen Platz reservieren....ich komm bestimmt noch mal wieder her- allerdings würde ich dann woanders essen- das Essen hat mich für den Preis wirklich nicht umgehaue, deswegen hier nur 3 Sterne- dann knusprige Bratkartoffeln müssen einfach drin sein. An dem Abend gabs ne Käseplatte mit Bauernbrot, ganz ok. Das Hähnchen, das ich vom Nachbarteller stibitzt habe war allerdings echt lecker. Aber zum Feiern und Rumgröhlen-super!

  • 4.0 Sterne
    27.4.2013

    Das Hofbräuhaus an der Esplanade hat 2005 eröffnet und war damit das erste Hofbräuhaus in Hamburg. Mittlerweile gibt es noch ein zweites am Speersort.
    Das Bier stammt aus der Original Hofbräu Brauerei in München. Es gibt dazu bayrisch deftiges Essen (u.a Haxen, Händel, Schnitzel) wie eben in bayrischen Bierkellern oder auf dem Oktoberfest. Meistens spielt eine Kapelle alte Bierzelt-Klassiker.
    Es kommen natürlich viele Gruppen, darunter auch viele Touristen. Die Atmosphäre ist ganz witzig und auf jeden Fall besser als im Hofbräuhaus am Speersort. Man sollte sich das Spektakel hier auf jeden Fall mal anschauen !

  • 1.0 Sterne
    1.10.2013

    PERSONAL EXTREM FRECH !!! NIE WIEDER HOFBRÄUHAUS !!!
    Ich war vor ca. einer Woche mit einem Arbeitskollegen zum Fussball gucken im Hofbräuhaus.
    Am Eingang wurden wir freundlich von einem Mitarbeiter gefragt wo wir gerne sitzen möchten. Wir entschieden uns für den vorderen Bereich weil der eine große Leihnwand zum Fussball gucken hat.
    Zur Halbzeit gingen wir in den hinteren Bereich des Hofbräuhauses und setzten uns in der nähe der Band an einen nicht reservierten Tisch um die Musik noch besser zu hören.
    Wenige minuten später kam eine Kellnerin an unseren Tisch und brüllte uns vor allen leuten an Was der Scheiß soll und beleidigte uns als Zechpreller und Diebe. Hier muss Ich vielleicht kurz sagen das wir noch IM Hofbräuhaus waren!
    Als wir uns zu ihren anschuldigungen äusser wollten nahm sie ihren Zeigefinger hoch und brüllte Jetzt ist schluß! und ging beleidigt weg.
    Ca. 2 minuten später kam der Kellner an unseren Tisch, der uns auch unser Bier an dem Platz gebracht hatte, wo wir zuerst saßen und baute sich vor uns auf und unterstellte uns ebenfalls das wir nicht bezahlt hätten und das man sowas Diebstahl nennt. Wir erklärten ihm das wir uns keiner Schuld bewusst sind weil wir lediglich den Raum gewechselt haben aber nicht das Hofbräuhaus verlassen hatten. Wir mussten daraufhin sofort zahlen
    Ich selber kann dazu sagen das ich noch NIE vor so vielen leuten so bloß gestellt wurden bin !
    Ich kontaktierte am nächsten Tag den Chef und schilderte ihm die Situation.
    Er zeigte Verständniss und entschuldigte sich für das Verhalten seiner Mitarbeiter.

    Ich bekam daraufhin das Angebot für ein kostenloses Essen was ich aber dankend ablehne wenn ich mir die anderen Kommentare unter meinem Beitrag so durchlesen
    Zu den anderen Anschuldigungen der Abzocke kann ich nur sagen:
    PASST EXTREM AUF WIE VIEL UND WAS IHR BESTELLT !!!
    Ich habe letztes Jahr meinen Geburtstag mit 21 Leuten da gefeiert und am Ende standen 2 Maaß zu viel auf der Rechnung

  • 3.0 Sterne
    26.8.2010

    Kaum zu glauben aber wahr. Es gibt ein Hofbräuhaus in Hamburg. Ich habe mich ernsthaft gefragt was das soll. Also ich muss ja sagen das ich ne Mass u Weißwurschtl dazu liebe, aber doch nicht in Hamburg. In München mach ich das super gern...

    Ich musste da trotzdem mal rein. Mich packt ja dann die Neugierde. Im Hofbräuhaus München war ich ja nun schon des Öfteren. Ich muss sagen, die Stimmung kann wirklich mithalten. Hätte ich nie gedacht. Na Logo... die Hamburger wissen wie man feiert! :-)

    Die nordischen Mädels können locker mit den münchner Damen mithalten. Das Wirtshaus an sich leider nicht so, aber es ist ja klar. Wie soll man so ein tolles Flair hinbekommen. Es ist nun mal nicht so ein altes Haus mit alten Holzbänken und Tischen.

    Das Essen ist okay. Mehr will ich dazu nicht sagen. Ich liebe bayrische Küche in Bayern und Hamburger Küche in Hamburg. :-)

    ...aber Spass macht es hier allemal!!!

  • 4.0 Sterne
    2.10.2010

    Ich bin oft in der Ecke Innenstadt beruflich unterwegs und dann bietet es sich schon mal an mittags ins Hofbräuhaus rein zu schneien. Manchmal ergreift einen ja die Sehnsucht nach südlichen Gefilden und entsprechenden Traditionen. Diese Sehnsucht kann man vorübergehend im Hofbräuhaus stillen.

    Ist schon gut gemacht da drin: gemütlich (Holzbänke), fesche Madln und gute, leckere Würste und vieles Schmackhaftes und Deftiges gibt es hier, da kann man nicht meckern.

    Auch wenn man in der Gruppe unterwegs ist und Lust auf eine andere Atmosphäre hat, bietet sich das Hofbräuhaus an.

  • 5.0 Sterne
    8.10.2010

    Oans, Zwuo, Druao xuffa... Hier wird geschunkelt, gesungen und getanzt. Darauf muss man sich gleich einstellen. Aber nach einer Mass Bier ist die Stimmung auch schon angeheitzt.

    Auch dieses ist der ideale Ort für größere Feiern oder mal eben mit einer größeren Gruppe vorbeizu schauen. Man sollte nur unbedingt vorher reservieren, gerade in den dunkleren Monaten, wo sich doch wieder mehr das Leben drinnen abspielt.

    Es gibt köstliches uriges Essen. So richtige Hausmannskost wird serviert, von Schweinshaxe mit Sauerkarut bis hin zum Schnitzel.
    Ich kann es nur empfehlen.
    Mehrmals war ich jetzt hier schon zu einer Betriebsfeier eingeladen worden. Es war sehr nett.

    Ich habe hier immer sehr lustige Abende verbracht und werde sicher noch einige dort verbringen wollen.

  • 4.0 Sterne
    15.5.2011

    Machen wir es kurz: Wer ins Hofbräuhaus geht hat entweder a) Freunde aus dem Ausland zu Besuch, b) Junggesellenabschied oder c) sehr großen Bierdurst und Sehnsucht nach Volksmusik.
    Dementsprechend ist es fast ausnahmslos laut dort, man sollte damit rechnen, dass das Gros der Gäste das schlichte "Saufen" als Ziel hat und das die kulinarische Komponente eher im Hintergrund steht, da vor allem am Wochenende die Fraktion b) absolut im Vordergrund steht.

    Ambiente: Naja, es wurde ja schon viel dazu geschrieben und nach der ersten Mass verschwimmen die Details ja eh...
    Service: Rückblickend auf meine Besuche kann ich sagen, dass wir gut bedient wurden
    Essen: Naja naja, auch hier hilft sicherlich viel Bier das Genusserlebnis zu verbessern ;-). Ok, ganz schlecht ist es nicht und es gibt eben auch viele typische Gerichte (z.B. Radi-Salat) aber wirklich überzeugt hat mich bisher nichts.
    Alles in allem vier Sterne - wenn man weiß, worauf man sich einlässt, kann es Spaß machen. Und durch die zentrale Lage ist der Weg nach Hause oder auf den Kiez mit Bus&Bahn kein Thema...

  • 4.0 Sterne
    8.9.2010

    "In Hamburg steht ein Hofbräuhaus... oans, zwoa, g'suffa"
    Na ja, so ähnlich könnte es klingen wenn man dieses riesig, große Restaurant betritt und einem eine zünftige Bierzelt-Stimmung entgegenbraust.

    Schlecht gelaunt darf man hier nicht sein, sonst wird man gleich von den Bedienungen oder den Nebentischen angequatscht und zum mitschunkeln eingeladen. Für Geschäftstermine, Telefonate oder ähnliches ist es hier auch nicht geeignet, da es gemäß der Stimmung immer sehr laut zugeht.

    Das Essen ist typrisch bayerisch und sehr deftig. Für Exil-Bayer wahrscheinlich genau der richtige Laden. Doch auch der Hamburger kann hier seinen Spass haben. Einfach mal locker machen und rein schauen.

  • 4.0 Sterne
    25.9.2010

    Seit das Hofbräuhaus auch in Hamburg steht, bin ich komischerweise regelmäßig zu Gast. Es ist einfach eine schön unkomplizierte Möglichkeit, sich auch mal mit größeren Truppen zu treffen.

    Für meinen Geschmack ist die edle Lage an der Esplanade schon ein bisschen witzig. Als wäre es nicht schon unpassend genug, in Hamburg in ein bayrisches Lokal zu gehen und dort Viva Colonia mitzugrölen ^^. Hier geht einfach alles durcheinander, macht aber ziemlich viel Spaß. Ein paar Maß Bier sind da natürlich auch recht hilfreich.

    Dazu noch eine schöne große Brezel, was will man eigentlich mehr. Abends kommt auch irgendwann immer ziemlich Stimmung auf, begleitet und angefeuert von originalwiderlicher Rumtataschunkel-Musik.

  • 4.0 Sterne
    28.9.2010

    In Hamburg steht ein Hofbräuhaus ... und das schaut wie in München aus! Jedenfalls von Innen ... ;-) ...! Seit fünf Jahren gehört es zu meinen Favoriten, wenn es um echte Bayerische Kost geht. Ob am Sonntag der Brunch (neben den Basics, die selbstverständlich zu jedem Frühstück gehören) mit Haxenstücken, Weißwürstl, Leberkäse und (natürlich) Sauerkraut mit Knödeln (geht schließlich bis 15:00 Uhr ...;-) ...) zu Bayerischer Live-Musik oder am Abend gern einmal vorweg die original Münchner Leberknödelsuppe und danach die Tiroler Käsespätzle mit Röstzwiebeln und Salat.

    Von Donnerstag bis einschließlich Samstag gibt es einen lustigen "Folklore-" Abend Die Hofbräuhaus Show mit der "eigenen" Hofbräuhaus-Festkapelle, die nicht nur für die Süddeutschen Tanzschritte gut ist, sondern gern auch einmal Tanzmusik der "internationalen" Art spielt. Hin und wieder feiere ich dort ganz gern einmal  mit Gleichgesinnten und lasse mich in die Lederhosenwelt des südlichen Teils von Deutschland entführen. Schon die Leutchen vom Service sehen knackig aus in ihren Lederhosen und Dirndls ... ;-) ...

    • Qype User kuehle…
    • Hamburg
    • 51 Freunde
    • 72 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.7.2007

    Das Hofbräuhaus ist wohl Geschmackssache: entweder man steht auf deftiges Essen und bayrische live Musik oder eben gar nicht.

    Ich mag es.

    In das Hofbräuhaus an der Esplanade kann man sowohl Fr. und Sa. zum Bier trinken und feiern gut hingehen, als auch So. zum Brunch.

    Der Brunch für mittlerweile 9,90 EUR (ohne Getränke) ist wirklich super. Es gibt eine sehr große Auswahl an verschiedenen Brotsorten, Brötchen und natürlich auch Croissants. Die Wurst- und Käseauswahl ist auch okay. Daneben gibts es einige Salate, Weißwürste mit süßen Senf und Brezn. An warmen Gerichten ist immer eine wechselnde Auswahl von 4-5 Alternativen vorhanden. Über Schweinsbraten mit Knödeln bis zum Tortelliniauflauf. Am Nachspeisenbuffet finden sich neben verschiedenen Puddings auch immer Kuchen und Kaiserschmarrn.

    Positiv zu erwähnen ist, dass immer nachgelegt wird und das Buffet nie "abgefressen" aussieht, auch wenn man erst um 14 Uhr pünktlich zur Formel 1 Übertragung erscheint.

    • Qype User Yoshi2…
    • Hamburg
    • 1642 Freunde
    • 589 Beiträge
    2.0 Sterne
    15.11.2007

    Das Hofbräuhaus sieht ungefähr so aus, wie man sich in Hamburg wohl das Münchner Hofbräuhaus vorstellt. Letztendlich hat es einen "Fake" Nachgeschmack, ich fand das nicht allzu authentisch - ob das nun gut oder schlecht ist, möge der geneigte Leser bitte selbst beurteilen. Vielleicht trügt mich ja auch nur meine Erinnerung, ist ne Weile her.
    Bayrisch hat hier jedenfalls niemand gesprochen.

    Dass man in einem solchen Etablissment, ob nun originalgetreu oder nicht, als Vegetarier irgendwie falsch ist, kann man allerdings wohl kaum dem Platz zum Vorwurf machen. Ich hatte dann die obligatorischen Käsespätzle, die ganz OK waren, aber auch nicht mehr. Die Cola die ich bestellt hatte hab ich nicht bekommen, war mir aber dann auch egal. Ich komme eher nicht wieder.

  • 1.0 Sterne
    16.12.2007

    Samstag Abend, 15.12.07:

    Spontan rufen Freunde an und fragen, ob ich nicht auf den Weihnachtsmarkt dazu stoßen möchte. Ich mag. Also rein in die U2 und sieben Minuten später am Jungfernstieg raus. Die Stimmung ist bereits prächtig, um nicht zu sagen sturztrunken, da Mann bereits reichlich vorgeglüht hat. Eine Bratwurst am Stand von Madame lekker-lekker-lekker-originoaaal-thüringer-ouh-­ouh-ouh  und einen Sitzplatz im beheizten Zelt von River Kasematten (zu meiner Überraschung alles noch bezahlbar) später, stellt sich die Frage wohin, nun?

    Die Wahl fällt auf das Hofbräuhaus. Wurde mir wärmstens empfohlen, für gute Stimmung bei absoluter Bierseeligkeit: die heutige Trinkhalle, die ich noch aus der Zeit des untergegangenen Dow Jones erinnere, teilt sich auf in einen reinen Sitzbereich (quasi Restaurant) und den Sitz-/Stehbereich vor der Bühne zu vorgelagerter Tanzfläche.

    Wir melden uns bei der Empfangsdame am Stehpult an und bitten explizit darum nur dann eingelassen zu werden, wenn wir einen Tisch im Musikbereich bekämen. Nach kurzem Hin-und-her heisst es, es wäre gerade etwas frei geworden und von einer Platzanweiserin werden wir an einen Tisch geleitet auf dem bereits unser Schild reserviert steht. Das nenn ich mal prompten Service!

    Wir nehmen Platz, machen es uns bequem und unsere Bedienung, eine üppige Zenzi mit bayrischem Holz aber deutlich orientalischem Taint vor der Hütte, nimmt unsere Bestellung auf: zwei Alster für die Damen, zwei Maß Bier für die Herren. Der Abend kann also beginnen..

    Doch Zenzi kommt nicht etwa mit den Getränken an Laden, sondern Minuten später mit der Aufforderung zurück an unseren Tisch, wir hätten eben diesen zu räumen, der wäre anderweitig reserviert gewesen. Wir sollten also gefälligst aufstehen, den Tisch für andere, wartende Gäste frei machen und uns einen Stehplatz suchen.

    Das ist dann der Moment, an dem ich den Abend abbreche, so wie ich ihn angefangen habe, nämlich: stock-nüchtern. Ich schnappe mir meinen Mantel und gehe. Gibts denn so was? Was für eine Studentenkneipe vielleicht gerade noch opportun gewesen wäre, muss ich mir heute am Ende der Blüte meines Lebens nicht mehr gefallen lassen.

    Ach ja, und mit dem Bier kam Zenzi dann auch noch um die Ecke geschubbert, einschließlich Riesengezeter: Das wäre dann ja wohl noch zu bezahlen. Keinen Sitzplatz hin oder her - wäre nicht Ihr Problem.  Falsch gedacht!

    Wo Menschen arbeiten passieren Fehler, ganz ohne Frage. Aber ich habe es nicht nötig mich zu dummem Gegrinse anderer Gäste öffentlich brüskieren zu lassen. Der besonnene Herr, den ich auf meinem Weg nach Draußen als (vermutlichen) Betriebsleiter spreche, erkläre ich Das mit eben diesen Worten.

    Dessen Erkenntnis, dass man einen Streit mit einem verärgerten Gast nicht gewinnen kann, ist der eine Stern zu verdanken.

    Eine Taxifahrt, sieben Minuten und EUR 7,70 später bin ich zurück an der Mundsburg und trinke in meiner kleinen, privaten Towerbar um 23 Uhr das erste Bier des Abends.

    Ein friesisch herbes Jever. ZISCH!!!!!!!!!!!!!!

    • Qype User hungry…
    • Hamburg
    • 198 Freunde
    • 97 Beiträge
    1.0 Sterne
    14.2.2008

    In München steht ein Hofbräuhaus....Ach wäre es doch in München geblieben!

    Was in München eine nicht wegzudenkende Wahrzeichen ist, ist hier einfach nur ein billiger Abklatsch des Originals. Wir sind gestern mit einer Gruppe von 12 Personen nach einem lustigen Kinoabend noch auf ein Bier im Hofbräuhaus eingekehrt. Nach kurzem umschauen fanden wir im innern auch einen großen Tisch an dem wir alle Platz gefunden haben. Die Atmosphäre erinnerte mich dann doch an eine Bahnhofshalle und hatte nichts mit dem Urgemütlichen Original zu tun. Dazu muss ich sagen das wir alle auch schon ganz schön angetrunken waren und echt gute Laune hatten.

    Nach ca. 5 Minuten kam dann auch schon die mürrische Bedienung ums Eck und nahm unsere Bestellung auf und glaubt mir, die Frau war wirklich mies drauf. Das war so der Typ der zum lachen in Keller geht!

    Mit der Bestellung klappte dann wieder alles wunderbar. Weitere 5 Minuten später hatten wir dann alle unsere Maß in der Hand und waren alle glücklich. Zu dem Zeitpunkt hätte ich dem Hofbräuhaus auch noch 3 Sterne gegeben aber dann kam der Moment als ich und noch zwei andere aufgestanden sind um draußen eine zu rauchen.

    Wir schlüpften in unsere Jacken und schlenderten langsam zum Ausgang und hörte plötzlich von hinten die Bedienung keifen wer denn unsere Getränke bezahlt. Ich antwortete nur ja wir!  wir gehen nur eine rauchen  sie antwortete nur mit so einem ihr könnt mich mal Blick  Und warum zieht ihr dann eure Jacken an  Na weil es kalt ist Baby. Wir haben Winter!!!
    Es ist ja nicht so das wir bei der ganzen Aktion alleine waren. Dies passierte genau im Eingangsbereich bei der Videoleinwand auf der grad das UEFA Cup spiel Bremen  Braga zuende war wo bestimmt noch 30 weiter Gäste waren.

    Ich hab dann auf die Zigarette verzichtet, mein Maß ausgetrunken und ohne Trinkgeld zu geben bezahlt und bin gegangen. So was muss ich mir echt nicht antun !
    Ich hätte es ja vielleicht verstanden wenn der ganze Tisch aufgestanden wäre, aber als wir rausgegangen sind saßen noch 9 Leute an unserem Tisch so das es nun wirklich keinen Grund zur Panik gab. Ich weis zumindest wo ich in Zukunft mein Bier nicht mehr trinken werde.

  • 4.0 Sterne
    22.6.2008

    Ich mag den Laden, obwohl ich nicht unbedingt auf bayerische Gemütlichkeit stehe.

    Wir sind oft Mittags da: Die Bedienung ist zumindest tagsüber sehr nett, der Mittagstisch (ab 5 Euro, gute Portionen) supergünstig und lecker. Mittags ist es dort auch recht ruhig.

    • Qype User Pede…
    • Hamburg
    • 100 Freunde
    • 127 Beiträge
    2.0 Sterne
    10.9.2008

    Schön isses hier nicht. Auf die Einrichtung wurde so lange draufgehauen bis sie passte und zumindest ein wenig bayrische Gemütlichkeit ausstrahlt. Die Bedienungen gehen garnicht und räumen volle Gläser ab ohne zu fragen, Die Tanzfläche ist viel zu klein und die Musik zu leise.
    Wenn man schon angetrunken herkommt und ein paar Leute dabeihat kann es ganz lustig werden, aber auch nur dann.
    Das Festzelt auf dem Dom ziehe ich dem Hofbräuhaus aber weit vor. Positiv war, dass ich mit Kreditkarte zahlen konnte, allerdings erst ab 10 EUR. Was schon doof ist, wenn man nach dem Bestellen am Tresen immer gleich bezahlen muss.

  • 4.0 Sterne
    14.3.2009

    Wie das so ist, mit Original + Fälschung, fällt der Unterschied nur jenen auf, die halt das Original kennen.

    Wer schon mal in Italien, Frankreich, Griechenland usw. essen war, wundert sich oft sehr über die landestypischen Restaurants hierzulande.
    So ähnlich ist es beim Hofbräuhaus, man kann sich dort prächtig amüsieren, wenn man den Anspruch auf original bayrische Atmosphäre etwas herunterschraubt.

    Wir waren jetzt zum 2. mal dort Essen (übrigens zu Zweit, was das Vergnügen nicht schmälerte) und beide Male sehr zufrieden, vor allem das Wienerschnitzel war superlecker. 1 Punkt Abzug nur für die verbrannten Bratkartoffeln.
    Vorsicht vor der Spätzlepfanne, entweder zu Zweit bestellen, oder den Rest einpacken lassen, war aber auch sehr lecker.

  • 3.0 Sterne
    20.3.2009

    Wenn man wie ich aus dem tiefen Süden Deutschlands kommt und etliche Bierletfeste kennt, realisiert man den eigenartigen Duft aus einem gemisch von Bier, Rauch und fettigem Essen. Ich hatte gestern Abedn im Hopfbräuhaus ein kurzes deja vu. Es roch extrem nach Bierzekt. lag eveentuell auch daran, dass der raucherbereich ziemlich grpß ist und die Tür ständig offen steht.
    Über die Atmosphäre einer Bayrischen Bierlocation möchte ich gar nicht sprechen. Das Hofbräuhaus steht leider nicht in München sondern hier in Hamburg, das macht schon so einiges am Flair kaputt.

    So viel zur Atmosphäre. Gegessen habe ich leider nichts, die Karte liest sich aber sehr gut und ich werde sicher noch mal kommen um eine Haxe oder ähnliches essen.

    Das Bier war so mittel und hat nicht wirklich geschmeckt. Ich denke zu einem deftigen Essen sieht es gleich wieder ganz anders aus.

    Fazit: Es gibt bessere Locations für ein Feierabendbier als das Hofbräuhaus.

  • 4.0 Sterne
    10.11.2010

    Jeden zweiten Dienstag im Monat haben wir hier unseren Stammtisch!

    Und das aus gutem Grund! Denn die gemütliche rustikale Atmosphäre lässt einem den Liter Bier noch um einiges schöner durch die Kehle rinnen!
    Die Musi kann man mögen, muss aber nicht...
    Die Bedienung ist sehr nett - und hat in der Mehrzahl stramme Waden... :-)

    Die Preise finden sich im oberen Hamburger Bereich wieder, das kostet hier einen Stern.

    Aber die Essensportionen verdienen ein glückliches Lächeln. Ok, nach dem sehr sehr leckeren Schweinekrustenbraten brauchte ich noch ein Schnitzel.
    Aber die wunderbaren Haxen bringen meine kleinen Äuglein zum Leuchten

    mmmh... i könnt g'rad scho wieder hi...

  • 4.0 Sterne
    29.11.2010

    Nein, es wird nicht mein Lieblingsrestaurant für ein Candelight Dinner. Aber gestern abend standen 50 Leute draussen in der Kälte, vor einem anderen Restaurant, vermeintlich reserviert, aber geschlossen.

    Und wo sonst als hier kann man am Sonntag abend um sieben anrufen, und erhält auf die Frage ob noch Platz für 50 Leute sei, ein selbstverständliches: aber klar! (jo freileich hätte auch gepasst).

    von daher finde ich den Laden klasse. Essen war preiswert und in Ordnung.

  • 4.0 Sterne
    21.5.2013

    É un grandissimo ristorante al centro della cittá e destate con una terrazza enorne, la birra non mi é piaciuta, ma é questione di gusti, la cucina é tipica BAVARESE.

  • 3.0 Sterne
    27.6.2012

    Ins Hofbräuhaus werde ich komischerweise immer nur zur Mittagspause eingeladen. Scheint, dass einige Firmen in der Stadt ihren Mitarbeitern Gutscheine geben.
    Das Hofbräuhaus ist ein Riesenlokal, allerdings etwas dunkel, da es nur eine schmale Fensterfront zur Straße hat und erst wieder weit hinten im Hinterhof (Biergarten) ein Oberlicht es hell werden lässt. Da sitze ich dann gerne. Zufällig auch direkt vor der Theke :-)
    Das Hofbräuhaus hat die üblichen bayrischen Biere wer mehr Vielfalt haben will, muss in die Pappenheimer Wirtschaft auf dem Uhlenhorst. Das Essen ist auch klassisch deftig, allerdings gibt es auch regelmäßig Saisonkarten. Zur EM gab es u.a. Bigosch aus Polen, sehr lecker.
    Punkteabzug gibt es wegen Lage und fehlendem Biergarten :)

    • Qype User Luett…
    • Hamburg
    • 38 Freunde
    • 52 Beiträge
    4.0 Sterne
    12.4.2007

    Nach langer Zeit in München, habe ich hier in Hamburg Bayerisches Bier und Essen schon ein wenig vermisst. Da bekam ich den Tipp mit dem Hofbräuhaus. Der erste Eindruck hat mich nicht entäuscht. Die Bedienungen zünftig im Dirndl, das Bier in anständigen Gläsern und das Essen ist so, wie man es aus einer guten bayerischen Küche gewohnt ist - gut!
    Durch die größe des Hofbräuhauses hat man auch mit einer größeren Gruppe fast nie Probleme einen Platz zu bekommen.

    • Qype User AchimS…
    • Hamburg
    • 13 Freunde
    • 65 Beiträge
    3.0 Sterne
    17.5.2007

    Ein Platz, um die Spiele der Bundesliga, Champions League oder der Nationalmannschaft zu verfolgen.

    Leider gibt es oft Probleme mit dem Beamer, was die Bildqualität beinträchtigt.

    • Qype User Jule8…
    • Hannover, Niedersachsen
    • 47 Freunde
    • 159 Beiträge
    4.0 Sterne
    19.8.2007

    Sonntags geht's zum Brunch ins Hofbräuhaus. Für knapp 10 EUR kann man sich am riesigen Buffet bedienen, das warme und kalte Speisen sowie Nachtisch beinhaltet.

    Brötchen, Brot, Croissants, Wurst, Käse, Lachs, Rührei, Speck, Würstchen, Tortelliniauflauf, Obst und Pudding und noch viel mehr wird dort angeboten.

    Das Buffet wird ständig nachgefüllt, so dass man auch noch um 13 Uhr satt wird.

    • Qype User Sparta…
    • Hamburg
    • 32 Freunde
    • 66 Beiträge
    3.0 Sterne
    17.3.2008

    Leider leider habe ich nicht so tolle wenn auch meist enttäuschende Geschichte zu schreiben wie meine Vorschreiber. Denn ich, der noch nicht in der Blüte seine Jahre steht und eher Studentenkneipen gewöhnt ist findet das Hofbräuhaus echt klasse. Wenn man zur richtigen Zeit und an den richtigen Tagen hingeht ist super Stimmung. Alle sind ausnahmslos betrunken und tanzen und singen zu bayrischer Live-Musik. Der Weg zum Klo erinnert immer an die A7 zum Feierabendverkehr. ;) Der Alkoholspiegeltester wird nicht soo oft benutzt aber gut das einer im Gang hängt. :)
    Das Bier schmeckt und die Obstler gehen auch irgendwann runter wie Wasser. Also Devise ist: Umso höher der Alkoholspiegel desto besser das Hofbräuhaus und dann sieht man auch über so kleine unschöne Erlebnisse meiner Vorschreiber hinweg und hat noch einen feuchtfröhlichen Abendfalls die richtigen Leute dabei sind natürlich

  • 2.0 Sterne
    24.3.2010

    Der Name ist Programm. In bester Ballermann und Oktoberfestmanie kann man sich in dem Laden gut betrinken und feiern, mit einem zünftigen Essen vorweg.
    Der Brunch ist bestimmt nicht schlecht, mir allerdings zu einseitig deftig und wie gesagt geschmacklich in Ordnung.
    Die Einrichtung finde ich sehr gelungen, besonders den hinteren Teil und der Service ist lustig und freundlich.

    • Qype User moa23…
    • Hamburg
    • 84 Freunde
    • 43 Beiträge
    4.0 Sterne
    7.6.2010

    Ich war gestern morgen zum Brunch im Hofbräuhaus.
    Das Essen ist ganz gut, auch wenn es nichts besonderes ist. Ich nenn es mal solides Frühstück wenn man den Abend zuvor sich ordentlich einen einverleibt hat und nun was gegen den Kater braucht.
    Die Bedienung war auch sehr nett, zum Teil ein wenig verplant. Das einzig nervige war nur der Typ mit dem Dauergrinsen, der einen Ballermann und Aprés Ski-Hit nach dem anderen zum besten gegeben hat.
    Nichts desto trotz war es nett.

    • Qype User Ithili…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 30 Beiträge
    1.0 Sterne
    16.11.2012

    Das Essen ist okay-gut und die Preise sind angemessen.
    Leider wird man hier beim Abkassieren beschissen. Uns wurden Gerichte in Rechnung gestellt, die angeblich nicht bezahlt wurden. Im Nachinein stellte sich heraus, dass diese sehr wohl bezahlt wurden. Auch tauchten Schnapsrunden auf der Rechnung auf, die nicht konsumiert oder bestellt wurden.
    Restgeld immer nachzählen! Gerne bedienen sich die Kellner und geben sich selbst Trinkgeld!
    Eine Frechheit der Laden. Also ich geh da nicht mehr hin und rate allen ab.

    • Qype User Debenn…
    • Handeloh, Niedersachsen
    • 4 Freunde
    • 13 Beiträge
    3.0 Sterne
    26.4.2007

    Da ich aus dem Süden in den Norden ausgewandert bin, habe ich schon oft das süffige Bier (gezapft) vermisst. Im Hofbräuhaus gibt es jetzt das leckere Bier!!
    Die Bedienung ist sehr nett und das Ambiente urig bayrisch, nur das Essen (Schweinebraten) fand ich noch sehr steigerungsfähig.

  • 2.0 Sterne
    30.5.2007

    Die Inneneinrichtung vom Hofbräuhaus kann sich sehen lassen. Es gibt Tische aus Vollholz und die üblichen Devotionalien, die es eben in bayrischen Kneipen gibt. Man fühlt sich hier auch als Bayer nicht beleidigt ;)

    Wo's dann doch eng wird ist das Essen. Das Schweineschnitzel grandios zu fettig in der Panade und nicht mal ganz durch (ich hatte es nicht medium bestellt); Der Salat ersoffen in einer schmierigen 1000 Islands Soße... Die Bratkartoffeln lasse ich lieber ganz unerwähnt.

    Der Schweinebraten hatte zu wenig Soße und war dementsprechend trocken, die Knödel schmeckten wie von Pfanni und wirkten ziemlich lustlos.

    In der Hoffnung kulinarisch noch etwas Positives zu entdecken, bestellten wir dann noch eine Portion Marillenknödel - diese kamen dann in einer Schoko-Vanille Soße, was ich bis dato noch nie gesehen, geschweige denn gegessen habe. Ich werd's auch nicht mehr tun. Die Marillenknödel selber waren mehr Fake als bayrisch: also keine Marille drin, sondern nur Marmelade. Dass keine kandierten Semmelbrösel drauf waren, hat dann auch nicht mehr weiter verwundert.

    Was für ein schlechtes Aushängeschild für die bayrische Küche!

    Wie dem auch sei, das Löwenbräu ist vom Fass ja wenigstens trinkbar und wenn dem Exilbayern das kühle Hanseatische gelegentlich mal nervt, kann man hier wenigstens auf die ein oder andere Halbe hin flüchten.

  • 5.0 Sterne
    16.8.2008

    Mein Lieblings-Restaurant zur Mittagszeit! Wer ein reichliches, deftiges Mittagessen sucht für wenig Geld ist hier genau richtig. Es gibt hier nämlich Schnitzel mit Pommes in 3 Variationen für nur 5 Euro (ein Getränk dazu 1,90). Außerdem noch verschiedene Tagesgerichte (Nudeln, Hackbällchen, etc.) in gleicher Preislage. Und ich kann nur sagen: super lecker! Ich empfehle die Jäger-Art, da gibt es viele Pilze in Soße dazu, Chamignons und Pfifferlinge! Die Bedienungen sind manchmal ein bisschen reserviert, aber eigentlich immer freundlich. Man kann auch draußen sitzen, allerdings sitzt man direkt an einer Straße, was nicht unbedingt gemütlich ist.

    Schnell geht es auch hier mit der Bestellung, das Essen ist nach ca. 15 min da, was ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist gegenüber manch anderen Restaurants, wo man mittags nicht hingehen kann, weil man 30 min auf seine Essen warten muss.

    Das Hofbräuhaus bleibt für mich DER Tipp zum Mittagstisch in Hamburg!

  • 5.0 Sterne
    9.6.2011

    Also wir waren dort dieses Jahr zum Tanz in den Mai.
    Super Veranstaltung, nur zu empfehlen!!!
    Wir haben vorher einen Tisch reserviert, dazu gehörte pro Person ein Mass und Essen satt am Büfett-dass Ganze für nur 25,-EUR p.P. !
    Das Essen war super lecker. Wir hätten gern noch mehr gegessen, aber es passte nichts mehr rein. Der Laden war brechend voll, trotzdem war immer genug da und es wurde immer wieder nachgefüllt. Auch auf die Getränke haben wir nur kurz gewartet. Erwähnt sollte auch werden, dass alle Bediensteten sehr freundlich und hilfsbereit waren, hat man ja heutzutage auch nicht immer. Es spielte an dem Abend eine Liveband, erst Volksmusik, dann wurde es nach und nach moderner, tolle Mischung, wirklich!
    Wir hatten soviel Spaß da und werden definitiv wiederkommen!!!!

Seite 1 von 3