Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User Len…
    • Schaffhausen, Schweiz
    • 164 Freunde
    • 334 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.3.2008

    Es gibt sie noch, die stillen Fleckchen der Düsseldorfer Altstadt. Im Zitadellviertel, nahe der Rheinuferpromenade und unweit des Marktplatzes und der Kö. Kein Automobil lärmt. Die Leute spielen Boule auf dem nahen dreieckigen Plätzchen unter den prächtigen Bäumen. Die Christusskulptur trägt mühelos die Fülle des mediterranen Nachmittags, als wäre sie ein Hauch. Verschrobene drücken sich die Nase an den Sprossenfenstern der ebenerdigen Kunstgalerien platt. Vögel picken Würmer aus dem moosigen Gras am Graben der Poststraße. Die Hunde heben ihr Bein. Es ist idyllisch.

    Da, wo 1614 die Bebauung um die ehemalige Zitadelle begann, die Citadellstraße, die Bäckerstraße und die Bäckergasse angelegt wurden, steht das im klassizistischen Stil erbaute Haus. Eingerahmt vom Spreeschen Palais, der alten Orangerie und der Maxkirche. Das schöne Haus ist ein Hotel und mein liebstes dazu. In Düsseldorf. Es gibt nur neunzehn Einzelzimmer und acht Doppelzimmer. Dafür sind sie leidlich luxuriös und sehr geschmackvoll eingerichtet. Mir scheint, dass das Publikum sehr homogen ist. Keine Schwätzer und Aufreißer. Etwas Kultur im Reisegepäck muss sein. Sonst könnte man die beiden Buchsbäumchen links und rechts des Eingangs nicht passieren. Kulturkontrolle.

    Den Kulturbeutel legt man ins kleine Bad, das Deux-Pièces oder den zweiten Blazer hängt man in den Schrank und Hiromi Kawakamis Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß legt man auf das Beistelltischchen. Dann geht's hinaus ins feindliche Leben, das in Düsseldorf gar nicht so feindlich ist.

  • 4.0 Sterne
    3.12.2011
    Erster Beitrag

    Das am niedlichsten gelegenste Hotel Düsseldorfs, direkt um die Ecke von meiner Lieblings-Citadellstraße und dem Rhein. Ich empfehle es immer meinen Kunden, wenn sie in Ddorf übernachten möchten, und habe nur, aber wirklich nur, zufriedene Feedbacks gehabt.

    Ich selber kenne nur die Rezeption, die mir ein wenig zu modern ist für die klassische, wunderschön restaurierte Außenhülle. Aber der Service hat immer einen super Eindruck gemacht, und die Zimmer sollen frisch, luftig und wohlfühlig eingerichtet sein, sagte man mir. Habe mal ins Frühstücksbuffet hineingelinst, das im Preis inkludiert ist, und war schwer beeindruckt. Nur preiswert isses nicht - unter 100 € auch fürs EZ geht nix.

  • 5.0 Sterne
    13.2.2013

    ist schon eine weile her, dass ich da war  aber lage und atmosphäre in dem edlen landhotel am rande der altstadt und einen steinwurf vom rhein entfernt: top!

Seite 1 von 1