Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    12.3.2014
    1 Check-In

    Für mich sehr gute pfälzer Küche zu akzeptablen Preisen. Hotel ist ebenfalls auf einem guten Niveau, hervorragendes Frühstücks Buffet!

    • Qype User makake…
    • Dannstadt-Schauernheim, Rheinland-Pfalz
    • 5 Freunde
    • 156 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.7.2010

    Das Essen ist grandios. Mehr gibts dazu nicht zu sagen.

    Ärgerlich ist, daß man merkt, daß es wohl zwischen dem Hotel (welches von einer anderen Familie geführt wird) und dem Sternerestaurant Unstimmigkeiten gibt. Die Zimmer im Hotel sind aus meiner Sicht auch nicht passend für ein so tolles Restaurant.

    • Qype User Stolt…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 57 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.9.2008

    Gediegenes Hotel der gehobenen Klasse. Professionell freundlicher Empfang.

    Unser Zimmer (DZ 135,- EUR inkl. Frühstück) - mit Balkon - war sauber, aber das Ambiente ist schon ein bißchen in die Jahre gekommen. Braune Fliesen im Bad, dazu passend ein bißchen Bahama-Beige...

    Bademäntel und Schlappen im Zimmer haben uns zum Pool gelockt, dort haben wir - nach einem Spaziergang durch das hübsche Hayna - gemütlich die Zeit verbracht bis zum Abendessen. Es gibt auch eine Sauna, die wir jedoch nicht genutzt haben.

    Das Gourmet-Restaurant (Kronen-Restaurant) ist mit einem der begehrten Michelin-Sterne ausgezeichnet.
    Wir haben in der Pfälzer Stube gegessen und habe ein ausgesprochen schmackhaftes Menü genossen. Auch die Weinkarte ließ keine Wünsche offen.

    In dem Raum, in dem wir saßen, waren nur wenige Gäste. Das hat dazu geführt, daß nicht immer eine Servicekraft als Ansprechpartner zugegen war. Wir mußten zwar keine langen Wartezeiten in Kauf nehmen, in einem Restaurant dieser Kategorie wäre es trotzdem wünschenswert, wenn immer jemand erreichbar wäre.

    Das Servicepersonal kann sicher nichts dafür, sondern ich vermute eher, daß einfach zu wenig Personal Dienst hatte, obwohl sicher rechtzeitig bekannt war, wie viele Gäste im Restaurant sitzen werden, denn man kommt wohl kaum, ohne einen Tisch reserviert zu haben

    Das Frühstücksbuffet am nächsten Morgen war gigantisch! Wir sind schon viel herumgekommen, aber uns war nicht klar, was man zum Frühstück alles anbieten kann! Tolle Auswahl an Brötchen, Brot, Gebäck, Törtchen, Marmeladen und süße Brotaufstriche sowieso. Sehr umfangreiche Auswahl an Wurst (edel bis deftig - Pfalz halt), tolle Käsesorten (auch Rohmilch), Fisch, verschiedene Obst- und Gemüsesäfte, und, und, und, ... Frisches Obst, Müsli, Cerealien, usw. Als ob das nicht schon genug wäre, konnte man aus einer Extra-Karte alles bestellen, was man aus Eiern machen kann, sie wurden frisch zubereitet.
    Normalerweise esse ich morgens kaum was, aber das Frühstücksbuffet hat wirklich Appetit gemacht!

    • Qype User Coriu…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 10 Beiträge
    1.0 Sterne
    16.11.2011

    Selten habe ich mich über einen Restaurantbesuch so geärgert wie hier!

    An einem der Nachbartische saßen wohl zwei Restaurant-Tester von irgend einem Restaurant-Führer.

    Das gesamte Service-Team war deratig nervös, dass z.B. regelmäßig Wein statt in unseren Gläsern, auf der Tischdecke gelandet ist. Man musste ja schließlich den Nachbartisch beobachten und konnte daher nicht auf unsere Gläser schauen.

    Die Krone war dann aber, dass der Austausch von einem Pfannkuchen mit Heidelbeeren aus dem Menü gegen einen mit Äpfeln aus der Karte, mit EUR 10 (oder der so ähnlich) Aufpreis berechnet wurde, ohne, dass wir zuvor darauf hingewiesen wurden.

    Der Wunsch, sich beim Chef persönlich beschweren zu wollen wurde abgelehnt. Chef sei in der Küche unabkömmlich.

    Das ganze ist schon eine Weile her, aber manche Sachen vergisst man halt nicht.

  • 5.0 Sterne
    7.7.2009
    Erster Beitrag

    Durch einen TV Bericht bei VOX ber Sterneköche in Deutschland sind wir auf Herrn Karl-Emil Kuntz und sein Hotel Krone in Herxheim-Hayna aufmerksam geworden. Das was wir dort sahen sprach uns so an, das wir sogleich für unsere Deutschland Tour 2009 einen Zwischenstop in Herxheim einplanten und natürlich auch einen Tisch im Gourmetrestaurant buchten.
    Wir buchten also einen Tisch für den Abend des 24.06.09 und standen pünktlich vor der Tür. Dort wurden wir von der Mitarbeiterin Frau Zucker in Empfang genommen und zu unserem Tisch gebracht.

    Als wir uns gesetzt hatten wurden wir nach unserem Aperitif Wunsch gefragt. Meine Frau nahm einen Champagner und ich einen roten Portwein. Beides kam schnell und schmeckte vorzüglich.
    Dann kam Frau Zucker und erklärte uns das wir bevor wir die Speisekarte bekämen einen Gruß aus der Küche bekämen. Aus diesem Grund wurde gefragt ob wir irgendwelche Allergien gab oder es Dinge gibt die wir beide nicht mögen. Wir sagten nur das wir keine Fans von Innereien wären und schon verschwand Frau Zucker wieder.
    Als Gruß aus der Küche bekamen wir zwei kleine Gerichte die auf Essenlöffeln dargeboten waren. Das eine ein Stück Schinken mit einer Muss gefüllt, das andere ein Lachstörtchen. Beides sehr lecker.
    Dann bekamen wir die Speisekarten und nach kurzer Durchsicht entschieden wir uns für das 7 Gänge Menü. Es bestand aus folgenden Gängen :
    Kulinarische Einstimmung
    Köstlichkeiten aus der Kronenküche
    Labskaus auf meine Art auf Gurkensalsa
    Kleine Freuden vom Bachsaibling
    Bresse Taubenbrüstchen an Kartoffellstampf
    Supreme vom wilden Steinbutt mit gestockter Langostinomousseline
    Zweierlei vom Pfälzer Reh
    Gebrannter Ziegenquark mit Koriander-Aprikosensabayon

    oder

    Erlesene Rohmilchkäse von Affineur Tourette
    Pre-Dessert
    Dessertkomposition von Valrhona Kuvertüre und Hayner Beeren
    Feine Patissierie.
    Puhh das wird ein langer und sehr leckerer Abend.
    Als nächstes bekamen wir div. Brotsorten mit leicht gesalzener Butter.
    Dann kam unsere Vorspeise:
    Sie bestand aus verschiedenen Köstlichkeiten von der Lachsterrine bis zum Saumagenwürstchen. Alles sehr sehr lecker und unterschiedlich mild oder kräftig.
    Nun kam das Labskaus ala Kuntz. Als Hamburger waren wir da etwas kritisch :-). Es mundete sehr und machte seinem Namen alle Ehre.
    Die kleinen Freuden von Bachsaibling bestanden genau aus 4 Teilen, eben Saibling in 4 verschiedenen Arten zubereitet  sehr lecker.
    Nach kurzer Pause kam das Taubenbrüstchen  einfach klasse.
    Dann folgte der Steinbutt  auf den Punkt mit einer Glasur aus Langostino.
    Das Reh war rosa und sehr lecker.
    So langsam war bei uns das Limit erreicht. Somit veränderten wir das Menü. Meine Frau bestellte die Käseauswahl ab und ich den Ziegenquark. Nach einer kurzen Pause kam Frau Zucker zu uns und fragte im Namen der Küche ob der Ziegenquark nicht doch noch ginge :-), denn die Sabayon wäre schon fertig. OK überredet  ich habe es nicht bereut.
    Dann kam das Dessert  ein Traum in Schokolade und Hayner Beeren serviert in 2 Akten :-).
    Zum Espresso und Capuccino kam dann noch eine Auswahl von Pralinen, eine Auswahl aus der Patisserie und ein Herrenkuchen mit den Worten  Denn zeige ich Ihnen jetzt auch noch mal .
    Wir waren so satt das wir nur verneinen konnten.
    Am Anfang des Abends hatte ich gefragt ob ich die beiden Kochbücher von Herrn Kuntz auch mit Signierung bekommen könnte. Kurz danach hielt ich sie in der Hand mit 2 verschiedenen Signierungen drin  sehr nett.
    Wir bekamen die Rechnung auf Wunsch und bezahlten unsere Zeche :-).
    Fazit :
    Ein Glück hatte ich damals diesen TV Bericht gesehen. Es war super. Für das was ein Menü gekostet hat, wurde man mehr als satt. Es waren große Portionen mit Sternniveau.

    Das Herr Kuntz den Stern nun schon 34 Jahre hat kann man nachvollziehen.

    Fall es uns mal wieder in die Gegend Deutschlands ziehen wird, machen wir auf jeden Fall einen Zwischenstop dort in Herxheim  den das Hotel war auch sehr gut.
    Nachtrag 2011 : Nachdem wir auch 2010 und 2011 zu Gast im Gourmetrestaurant waren kann ich meine Bewertung nur wieder bestätigen. Das Gourmetrestaurant ist und bleibt Spitze. Wir wurden wieder von der resoluten Frau Zucker betreut, die manchmal etwas hart wirkt, aber das so nicht meint  denke ich mal. Und diesmal bekamen sie Rückendeckung von Herrn und Frau Kuntz jr. wobei die letztere als Sommliere gilt. Beide sind sehr, sehr nett und müssen natürlich noch ne Menge lernen aber wie gesagt sie haben ja noch Zeit.
    In einer Woche werden wir auf unserer Rückreise aus dem Elsass wieder zu Gast in der Krone sein und dann das erste Mal die Pfälzer Stuben besuchen- Bericht folgt.

    • Qype User rukuk…
    • Mannheim, Baden-Württemberg
    • 0 Freunde
    • 19 Beiträge
    1.0 Sterne
    10.8.2012

    Unsere Erfahrungen waren schlecht! Wir ärgern ums im Nachgang über jeden Besuch in der Krone:-(
    Wir waren schon 2x im Gourmet Restaurant und 3x in der Pfälzer-Stube. Herr Kunz ist zu teuer und unfreundlich. Sie merken es als Gast wie er sich verstellen muss, wenn er mit einem Gast redet. Zudem herrscht ein schlechter Ton zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern. Dies spiegelt sich im Service wieder. Ich habe mehrmals beobachtet wie das Servicepersonal regelrecht dekradiert wurde. Aus der Küche hört man auch rumgeschrei. Das alles soll ein Sternerestaurant sein???
    Das essen ist OK. Die Preise sind jedoch für die gebotene Qualität viel zu hoch.
    Fazit: Nie wieder: Ich Unterstütze kein Lokal welches nicht seine Mitarbeiter und seine Gäste wertschätzt!

    • Qype User damian…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 15 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.8.2013

    Meine Familie und ich waren schon mehrfach zu Gast in der Krone, weshalb ich die  teilweise doch recht harsche und vor allem auch pesrönliche Kritik  an Karl-Emil Kunz nicht nachvollziehen kann. Ich selbst habe den Koch schon vor Jahren, beruflich bedingt kennen und ihn in seiner damaligen Funktion als Gastgeber des FC Arsenal London interviewen dürfen. Herrn Kunz lerne ich dabei nicht nur als routinierten Könner seines Fachs, sondern auch als einen durchaus freundlichen und zuvorkommenden Menschen kennen. Ein erster Eindruck, der sich im Laufe der Zeit bestätigt hat.
    Mit Sicherheit ist er kein Entertainer und auch kein großerer Plauderer, aber das muss er auch nicht sein. Nicht jedem liegt es, sich extrovertiert zur Schau zu stellen. Wenn immer mehr Spitzenköche glauben, Unterhaltung sei ihre Berufung und dadurch ihren eigentlichen Beruf vergessen, ist es schön, dass es Köche wie Herrn Kunz gibt, die tatsächlich lieber am Herd als in der Öffentlichkeit stehen.
    Doch davon abgesehen ist für mich die Küche des Herrn Kunz eine der besten, regional-spezialisierten, Vertreterin ihrer Art auf Sterne-Niveau.

    • Qype User arrows…
    • Haßmersheim, Baden-Württemberg
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    4.3.2013

    Darf man einen berühmten Sternekoch kritisieren?
    Seit einigen Wochen hatten wir uns auf einen schönen Abend mit Freunden im
    Gourmetrestaurant gefreut. Wir bekamen einen sehr schönen Tisch für 6 Personen
    am Fenster. Das 7 Gang Menue hörte sich interessant an.
    Es fing alllerdings flach, mit halbkalten Jakobsmuschen an und hat dann eher noch
    abgebaut.
    Nr. 3 Bretonischer Steinbutt mit Schmelze von Erbsenbutter
    (Fisch perfekt, frisch, saftig, aber Rotkrautstampf dazu ist total langweilig.)
    Portion viel zu groß!
    Nr. 4 Milchkalb
    Ravioli von geschmortem Bäckchen.
    (Sauce wurde zustark reduziert,schmeckte versalzen)
    Nr. 5 Pfälzer Rehrücken im Nusscrêpe pochiert
    (Reh sehr zart und aromatisch, Beilagen Sellerie, Grießstrudel, viel zuviel und unpassend.
    Inzwischen wurde es im Restaurant mehrmals sehr heiß, dann wurde kurz die Klimaanlage
    für 10 Minuten eingeschalten und wir wurden schockgefrostet!!!!!!!!!!
    Erst nachdem eine Dame an unserem Tisch nach der 2. Reklamation erklärte, dass wir
    beim nächsten Einschalten der Klimaanlage den Raum verlassen, endete unser
    Schockfrosten.
    Vor 2 Wochen waren wir in Wien, im Steirereck (2 Sterne) fast das gleiche Preisniveau,
    aber 2 Klassen besser.
    Grosszügig, elegant und tolles Menue.
    Gerade habe ich in einer Rangliste gelesen, dass Herr Kuntz von Platz 24 auf Platz 37
    herabgestuft wurde. Das wundert mich nicht mehr.

    • Qype User Ang…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.3.2010

    Ein wirklich sehr exklusives Hotel mit einem einem traumhaften Gourmet Restaurant und einem wunderschönen, neu renoviertem Spabereich. Für ein ganz besonderes Wochenende zu zweit nur zu empfehlen. Wer einfach die Seele baumeln lassen möchte und stundenlang auf hohem Niveau essen und trinken möchte, ist hier genau richtig. Ganz großes Lob.

    • Qype User marger…
    • Frankfurt am Main, Hessen
    • 3 Freunde
    • 20 Beiträge
    4.0 Sterne
    25.6.2011

    Das Restaurant Krone im Hotel Krone ist ein sehr kleies Zimmer, etwas altmodisch und sehr niedrig. Es passen nur ca. 8 Tische hinein und insgesamt hat es etwas die Atmosphäre einer Lufthansa-Lounge durch die automatische Schiebetür. Der Gast hat die Wahl zwischen einem kleinen (ca. 5 Gänge) und einem großen (7Gänge) Degustationsmenü , zu dem noch zahlreiche Grüße aus der Küche kommen, so dass man am Ende locker bei 10 Gängen ist und am Ende werden noch Süßigkeiten ohne Ende gereicht. Die Gänge sind allesamt klein, essbar, lecker. Es sind weder mikroslopisch kleine Portionen noch ganz abgedrehter Irrsinn. Alles in allem super, nur eine Warnung: 7 Gänge hört sich harmlos an, ist es aber nicht! Wir konnten schon in der Mitte kaum noch einen Bissen runterkriegen und dabei hatten wir den ganzen Tag nichts gegessen. Ein 5 Gänge Menü hätte auf jeden Fall gereicht. Preislich ist das Essen mit 128 euro ohne Getränke nicht günstig, aber wenn man die Details der Anrichtung auf dem Teller sieht, ist der Preis mehr als gerechtfertigt. Die dicke Weinkarte enthält durchaus auch leistbare gute Weine. Alles in allem ein super Abend! Punktabzug nur für das Ambiente, das nicht jedermanns Sache ist.

    • Qype User Gourme…
    • New York, Vereinigte Staaten
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.1.2012

    fuer mich ein perfektes beispiel, dass die vermeintlich einfache, pfaelzische kueche doch so lecker sein kann. karl-emil kuntz ist ein meister in sachen saucen und wuerdiger michelin stern traeger. das rustikale verleiht dem restaurant ein sehr charmantes ambiente!!!

Seite 1 von 1