Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • Hallerstrasse 8
    Immobilien-Vermögensverwaltung-Kapitalanlagen-Baufinanzierung

    20146 Hamburg
  • Route berechnen
  • Telefonnummer 040 69084133

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User Majest…
    • Mannheim, Baden-Württemberg
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    4.0 Sterne
    25.2.2013

    Ihr Seppel redet auch alles madig was ihr nicht so ganz versteht oder?
    Die IFG AG ist der Vertrieb für das Produkt der SWM, also Kosten oder ähnlich gehen schonmal nicht an die IFG.
    Weiterhin kann es natürlich durchaus sein, dass der Vermittler der euch gegenüber sitzt absolut keine Ahnung hat oder einfach nur unsinn verzapftaber selbst dann bin ich als investierende Person doch in der Lage den Vertrag durchzulesen und da steht klipp und klar drin was für Kosten anfallen.
    * AGIO  hat man überall
    * Einrichtungsgebühr  Bis diese beglichen ist, werden alle Einzahlungen zu ~70% hierauf verrechnet..oder man begleicht es eben sofort. Über solche Gebühren kann man sich streiten, aber bekanntlich gibts ja nichts umsonst.
    * Verwaltungsgebühr  irgendwas unter 0,2% auf das was man im zum Ende des Monats in seinem Depot an Wert hat
    * Lagergebühr  irgendwas unter 0,1% pro Monat (Depot bezogen).
    Meiner Meinung nach noch völlig in Ordnung, wenn man ein wenig sein Hirn benutzt, denn folgendes ist Fakt:
    Wenn man z.B. 10.000EUR einzahlt und 5% Agio anfallen, sowie eine Einrichtungsgebühr von ca 5%, dann fallen 1000EUR weg, faktisch hat man nur noch 9000EUR drin. Wenn man man nach 4 Monaten wieder an sein Geld will und sich dessen erst DANN bewusst wird, dann ist es doch logisch, dass man hier was von wegen Abzocke rumbrüllt..
    Der Vertrag selbst sagt einem, dass eine kurze Lagerungsdauer schmarrn ist, weil sichs vielleicht noch net so gerechnet hat, wie man es gerne hätte.
    Sorry aber ich versteh euch Leute manchmal nicht, Metalle sind nich für spekulative Investitionen gedacht mit denen ihr in 2 Wochen Millionen macht. In erster Linie soll hierbei ein Teil seines Geldes GESICHERT werden.Metalle werden immer gebraucht, Steigerungen im Preis sind immer mal irgendwie zu erwartenklar, Verluste auch, aber keine zwingt zu verkaufen. Zumal nur der Preis fällt, nicht der Wert der Metalle.
    Ich persönlich hab mir meine Metalle noch nicht auszahlen lassen und sehe jedes Jahr mit dem Kontoauszug wie es sich bereits mehr als gerechnet hat.aber vielleicht bin ich ja die einzige Ausnahme und alle anderen machen nur verluste ;)
    PS: Die SWM macht ihr Geld nicht mit Kosten oder ähnlichem, die Fallen wirklich an wenn man sich das mal ein wenig durch den Kopf gehen lässt. Die SWM beteiligt sich bei JEDEM Kunden an JEDEM erzeugten Gewinn um glaub 15%. Faktisch zählen hier aber nur Gewinne. Wenn ich 100EUR drin hab und die machen 150EUR draus, bekommen sie 15% von den 50EURwird es dann warum auch immer 140EUR bekommen sie nichtswird es wieder 150 auch nicht.erst ab 151EUR, dann 15% auf den einen Euro. Einfaches System was dafür sorgt, dass die SWM auch das tut was sie soll ;).alles ebenfalls auf den Depotauszügen ersichtlich.
    Adressen werden auch nicht verkauft, es werden Referenzen vergütet sofern diese gegeben werden (keiner zwingt sie dazu). Warum kann die SWM sowas vergüten? An jedem möglichen Neukunden wird sie sich wieder zu 15% an den Gewinnen beteiligen könnenund diese Gewinne gibt es definitiv. Wer würde das nicht so machen.
    Über Vertrieb hin und her lässt sich streiten..Die Provisionierungsberechnung habe ich mal bei einer Berufsinfo von denen gesehen, allerdings ist so ein Job eh nichts für mich, weil ich keiner bin der viel mit Fremden Leuten schwätzen kann/will. Faktisch kann man auch ohne Struktur gut Geld verdienen, ein Struktur erhöht diese zwar noch, allerdings muss man sich um die Leuts dann auch kümmern, bzw dafür sorgen das die was tunob sich der Aufwand mit der Vergütung rechnet weiss ich nicht. Mein einziges Bedenken liegt hierbei in der Tatsache, dass gerade im Bereich der Finanzen, die Produkte gerne mal altmodisch werden und man dadurch irgendwann seinen Job verlieren könnte..da heißt es lediglich am Ball bleiben und halt bei den neuen Trends mitfahren. In diesem Sinne auch viel Glück an ihre Kinder (Beitrag/Kommentar von oben).
    Wenn sie sich mal genauer über alles informiert und mit der kompletten Thematik auseinandergesetzt hätten, würden sie auch hinter ihren Kindern stehen, wie es Eltern eigentlich tun sollten. Und selbst wenn sie nicht den riesen durchbruch schaffenaus Fehlern lernt man. Aber durch ihr Verhalten kann ich nur hoffen, dass sie im Alter alleine durchkommen, da ihre Kinder ihnen vermutlich nichtmehr so wohl gesonnen sind (zurecht).
    4 Sterne, da dass Produkt an sich Top ist und funktioniert, allerdings wie es den Anschein hat, dass Produkt bzw. dessen Leumund unter einigen Schlechten Vertrieblern leidet. Wer solche Produkte nicht mag, bleibt bitte bei Lebensversicherung und Co. oder was auch immer ihm lieb und sicher erscheintKEINER zwingt euch etwas anderes zu tun. Allerdings ohne Fachwissen irgendwas schlecht zu reden, ist m.M. nach fahrlässig.
    Beste Grüße

    • Qype User Servic…
    • Lüneburg, Niedersachsen
    • 0 Freunde
    • 149 Beiträge
    2.0 Sterne
    29.4.2013

    Die IFG bietet JObs für jedermann, egal welchen Abschluss etc.
    Eine Weiterbildung findet permanent an, da es darauf ankommt welchen Grad (Vertriebler, Manager etc.) man erzielen möchte. Man kann sich hocharbeiten, schreibt Prüfungen und bekommt Zertifikate. Je nach Standort und Dauer muss man für seinen ersten Tag Schulung ab 90 bis . EUR zahlen. Es liegt eben daran was und wie lange. Vertreter, Versicherungskaufleute und Leute mit allgm. Verkaufs- oder Aussendiensterfahrung, sind hier meiner Meinung nach am Besten aufgehoben, aus Erfahrung, dennoch kann JEDER dort anfangen. Dafür bekommt man eine Aktentasche mit diversen Utensilien für den Verkauf.den man sowieso bekommt, auch wenn man Ihn verliert. Die Unterlagen werden je nach Bedarf erneuert, kostenfrei.
    Das komische ist eben, dass man bei seinen Freunden und Verwandten anfangen muss/ kann.denn Daten oder Computersysteme, die einem Adressen raus spucken, damit man diese ablaufen kann, gibt es hier nicht! Daher kann der Erfolg auch von kurzer Dauer sein, wenn man nicht auf eigener Faust div. Anrufe tätigt und Firmen ablatscht.
    Es sind größtenteils Männer dort berufstätig.
    Man verkauft keinen Schwachsinn sonder Rohstoffe. Wer es mag.kann hin und einen Termin machen oder sich anders darüber schlau machen. Ich würde mich über mehr Einträge zu diesem Thema und der Firma hier freuen.

Seite 1 von 1