Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User luchsi…
    • Böblingen, Baden-Württemberg
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    4.0 Sterne
    25.4.2013

    Einfach ein Superladen, finde jedes mal etwas!
    aber das Restaurant wird immer schlechter!
    KInderteller für 1 euro, aber mit sehr verkochten Nudel und Soße aus der Tüte ist selbst das noch zu teuer
    Aber ein Parkhaus zum verlieben:-)
    Mfg

  • 2.0 Sterne
    11.5.2014

    Wir waren aufgrund unseres Umzuges schon mehrfach in diesem Ikea. Bisher könnten wir ein paar Basics holen.
    Was uns geärgert hatte war die Tatsache das dieser Laden laut Internetinfo 36 Artikel einer Kommode vorrätig haben sollte.
    Das Regal war aber ratzeputz leer.
    Beim zweiten Anlauf 5 Tage später, the same Game.
    Laut Internet über 30 ig verfügbar, vor Ort,.....gähnende Leere.
    Wir gehen für die Zukunft nach Ludwigsburg in den Ikea, dort wurden wir an diesem Spätabend(Samstag 19:40Uhr) noch fündig.
    Wir kommen nicht unbedingt wieder

  • 1.0 Sterne
    14.11.2013

    von einem Essen im IKEA-Restaurant möchten wir abraten: es grenzt an Kantinen-Fraß.
    So schmeckten die Köttbullar nach gar nichts, und die Spätzle hatten die Konsistenz von Seife. Das einzig schmackhafte waren noch die Saitenwürstle.
    Geschrieben im November '13

  • 4.0 Sterne
    15.2.2013
    2 Check-Ins

    Angeblich der kleinste IKEA Deutschlands. Es fehlen zumindest viele Artikel im Vergleich zu IKEA Ludwigsburg.
    Kreditkarte? Nur die Familykarte mit Bezahlfunktion.

  • 4.0 Sterne
    22.12.2012 Aktualisierter Beitrag
    4 Check-Ins

    Toller Ikea mit vielen freundlichen, fleissigen und oft auch fachkompetenten Verkäufern, die man nicht überall findet.
    Hier jedenfalls geht man gerne hin!

    4.0 Sterne
    18.12.2010 Vorheriger Beitrag
    Toller Ikea mit vielen freundlichen, fleissigen und oft auch fachkompetenten Verkäufern, die man… Weiterlesen
  • 4.0 Sterne
    25.2.2013

    Samstag, mit Kindern  zu IKEA  sind wir bescheuert?
    Ja, sind wir  und so haben wir Samstag Mittag/Nachmittag bei Ikea Sindelfingen verbracht.
    Im Restaurant war wie immer viel los, aber wir konnten uns noch einen Sitzplatz erkämpfen und das Essen gab es dann auch recht fix. Leider waren wir diesmal etwas weiter vom Kinderspielrund entfernt, sodass wir unsere kleinen nicht frei laufen lassen konnten.
    Ansonsten gibt es zum Thema IKEA eigentlich nicht viel zu sagen, kennt ja jeder, hier noch eine kurze +/- Liste speziell zu dieser Filiale:
    Positiv:
    - Freundliche Mitarbeiter
    - Spielmöglichkeit im Restaurantbereich
    - Gut einsehbares Kinderkino
    - gute Erreichbarkeit
    - ausreichend Parkplätze (daneben, drunter und oben drauf)
    - praktische Selfservice Kassen
    Negativ:
    - schlecht ausgeschilderte Zufahrt zur Warenausgabe  wenn mans mal weiss aber kein Problem mehr

    • Qype User Karame…
    • Offenbach, Hessen
    • 62 Freunde
    • 86 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.7.2007

    IKEA - wer kennt es nicht?

    Endlose verworrene Gänge durch das ganze Sortiment, Möbel mit nordisch-herben Namen, die typische Markthalle, in der man immer irgenwas gebrauchen kann und der Stand, an dem es die super billigen Hot Dogs für 1 EUR gibt.

    Das alles gibt es auch im Sindelfinger IKEA.

    Es gibt noch die billigen IKEA-Möbel aus der Anfangszeit. Der Klassiker ist da wohl das Regal IVAR, mit dem jeder mal in seinem Leben früher oder später konfrontiert wird. Mittlerweile bekommt man aber auch qualitativ hochwertigere Möbel, die auch gar nicht mehr so billig sind.

    Von der Größe her handelt es sich um einen mittleren IKEA - sprich, man bekommt hier zwar das meiste aus dem Katalog, aber eben nicht alles - es sei denn auf Bestellung.

    Es handelt sich beim Sindelfinger IKEA um einen relativ neuen IKEA. Bildet Euch selbst eine Meinung, hier die Errichtungsjahre aller bisher erbauten IKEAS in Deutschland:

    1974 Eching bei München
    1975 Godorf bei Köln
    1976 Großburgwedel bei Hannover, Stuhr bei Bremen
    1977 Wallau bei Frankfurt
    1978 Kamen bei Dortmund
    1979 Berlin (Spandau),Kaarst bei Düsseldorf
    1980 Kassel
    1981 Fürth,Freiburg,Walldorf bei Heidelberg
    1989 Hamburg-Schnelsen
    1992 Leipzig,Chemnitz
    1993 Essen,Berlin (Waltersdorf),Braunschweig
    1996 Bielefeld
    1997 Hanau,Sindelfingen
    1998 Ludwigsburg,Saarlouis
    1999 Dortmund
    2000 Düsseldorf
    2001 Dresden,Regensburg
    2002 Hamburg-Moorfleet,Kiel
    2003 Ulm,München-Brunnthal,Berlin-Tempelhof
    2004 Mannheim
    2005 Duisburg,Siegen,Osnabrück,Erfurt
    2006 Koblenz,Hannover Expo-Park,Augsburg
    2007 Frankfurt Nieder-Eschbach

    und hier die passenden Slogans:

    1974  1982 Das unmögliche Möbelhaus aus Schweden
    1983  1987 Mehr Geschmack als Geld
    1988  1989 Nicht für die Gleichgültigen
    1990 Erfülle Deine Träume. Lebe heute.
    1991 Schwedische Individualität kostet weniger
    1992  1993 Ein reicheres Leben
    1994  1996 Clever einrichten
    1997  2002 Entdecke die Möglichkeiten
    seit 2002 Wohnst Du noch oder lebst Du schon?

    Damit stammt der Sindelfinger IKEA aus der "Entdecke die Möglichkeiten"-Phase des schwedischen Möbelgiganten.

    Und genauso ist auch die karusellartige Auffahrt zu den oben gelegenen Parkdecks gestaltet. Wem es im Auto leicht schlecht wird, parkt daher lieber unten (lins abbiegen, wenn man ins Parkhaus fährt) oder man parkt draußen.

    Mein persönlicher Favorit ist das runde Knäckebrot. Es erinnert zwar eher an prähistorisches Fuhrwerk denn an Backwerk, aber es ist geschmacklicn einfach das Knäckebrot, welches am ehesten an den Geschmack einer Holzofen-Pizza hinkommt. Nicht schlecht schmeckt auch der schwedische Käse, den man in dem kleinen Laden mit schwedischen Lebensmitteln bekommt. Man muss nur aufpassen, dass man die Wachsschicht nicht mit isst. Mir ist das schon passiert und ich war erfreut, dass er Käse beim 2. Versuch NOCH besser schmeckte. :-)

    Im Sindelfinger IKEA gab es sogar schon mal eine Schlägerei um Sonderangebotsschränke, die tatsächlich für einen der Teilnehmer mit einer blutigen Nase geendet hat. Raue Sitten! Das ist aber eher die Ausnahme. Samstage sind überfüllt mit Päarchen, die sich entweder den Allerwertesten abtrödeln oder die sich wegen Meinungsverschiedenheiten in die Wolle kriegen.

    Nett für soziale Studien - falls einem die Möbel eh eher egal sein sollten.

  • 5.0 Sterne
    22.3.2008
    Erster Beitrag

    Zum Sortiment und Historie wurde ja bereits viel geschrieben. Ich will hier 5 Sterne vergeben, weil es hier in allen Toiletten Wickelgelegenheiten und spezielle niedrige Kindertoiletten und -waschbecken gibt, weil man kostenlos Windeln bekommt, weil Kinder halbe Portionen zum halben Preis bekommen und es auch Kinderportionen gibt. Und weiter auch weil es eine Kinderbetreuung gibt. Zuletzt natürlich auch wegen der Produkte für Kinder.
    Wer jetzt argumentiert, dass dies ja alleine der Verkaufsförderung diene, liegt sicher nicht unrecht - warum machen das dann aber so wenig andere Betriebe? Der wahre Grund wird wohl eher darin liegen, dass es in Schweden ganz natürlich ist, Toiletten für Kinder und Parkplätze für Kinderwägen etc. zu haben.

  • 4.0 Sterne
    14.12.2008

    Ikea - kennt jeder und ich könnte wetten, so gut wie jeder hat etwas von Ikea daheim stehen. Komischerweise trifft man beim Bummeln im Ikea auch fast immer ein bekanntes GesichtIm großen und unterscheidet sich der Sindelfinger Ikea nicht von anderen Ikea-Häusern: kennst du einen, kennst du alle. Oben die große Möbelausstellung und unten kommt dann die Kleinteileabteilung, also der Teil des schwedischen Möbelhauses, in dem man das meiste Geld liegen lässt (Oh, das könnte man ja noch gebrauchen und dann das hier auch,...). Restaurant bietet auch keine großen Überraschungen, für kleines Geld kann man sich eine kleine Pause vom Shopping-Marathon gönnen und sich stärken.

    Einzig das Parkhaus finde ich etwas gewöhnungsbedürftig. Bis man da hoch gefahren ist, hat man einen ordentlichen Drehwurm.

    • Qype User bigdic…
    • Balingen, Baden-Württemberg
    • 8 Freunde
    • 71 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.5.2009

    Ich als alter Schwede fährt sehr gerne hierher, sei es nur um an meine geliebte schwedische Süßigkeiten zu kommen! Ich gebe regelmäßig um die EUR50 im SchwedenShop aus! Käse, Chips(die allerbesten!!!), Kalles Kaviar, Bridge-Godis, Kekse, Schaumküsse(diese sind süßer als die deutschen!!!), Sill, und noch viel mehr!

    Ach ja, die haben auch Möbel dort.

  • 5.0 Sterne
    23.11.2012

    IKEA eben War gestern da und wollte nur mal eben ein paar neue Gläser kaufen. Dann der Schock an der Kasse: Wie fast immer total voll. Doch zum Glück gibt's mittlerweile auch die tollen SB Expresskassen. Maximal 15 Teile sind erlaubt und man muss alles selber einscannen und kann dann bargeldlos zahlen.
    Die Schlange war zwar auch nicht viel kürzer, aber dafür ging es total schnell. Als ich mit meiner Freundin schon nen Hot-Dog gegessen hatte, war ein anderes Paar von der normalen Nachbarkasse erst beim bezahlen angekommen.

    • Qype User SusiQ0…
    • Pforzheim, Baden-Württemberg
    • 3 Freunde
    • 80 Beiträge
    4.0 Sterne
    22.10.2008

    Ich habe fast 6 1/2 Jahre in der Nachbarschaft von diesem Ikea gewohnt und bin dort sehr gern und sehr oft gewesen.
    Sicher braucht man dort teilweise sehr viel Zeit, bis man eine Beratung erhält, bis man an der Kasse dran kommt, usw.
    Trotzdem ist und bleibt Ikea einer der besten und günstigsten Möbelhäuser und ist für mich ein MUSS.

    • Qype User Leonam…
    • Metzingen, Baden-Württemberg
    • 0 Freunde
    • 63 Beiträge
    5.0 Sterne
    24.1.2009

    Um mal noch eine andere Seite des Sindelfinger Ikeas zu beleuchten, hier finden immer wieder Spezielle Events statt. Das bekannteste wird wohl das Krebsesse sein. IkeaFamily-Mitglieder haben hier einmal im Jahr die Möglichkeit Krebse satt für einen günstigen Preis zu bekommen. Sehr lecker, lustige Erfahung, aber oft noch ein wenig zu stark gefrohren die gekochten Krebse. Aber die Erfahrung muss man mal mitgemacht haben.
    Da sieht man auch mal das Team und dass sie wirklich Spaß daran ham, dieses schwedische Image zu leben.

    • Qype User surmva…
    • Tübingen, Baden-Württemberg
    • 8 Freunde
    • 100 Beiträge
    2.0 Sterne
    10.8.2010

    Im IKEA Sindelfingen sind die Mitarbeiter nicht gerade freundlich!
    Wobei ich differenzieren muss. An der Kasse sitzen manchmal schon recht nette Kassiererinnen, aber die die im Abholbereich arbeiten sind eine Katastrophe!

    Was mich bei IKEA natürlich sowieso ankotzt ist, dass die nicht mal wissen, wie man die Produktnamen ausspricht. Wenn man es dann richtig macht, wird man auch noch arrogant und von oben herab von den nichtskönnenden IKEA-Idioten belehrt!

    Im IKEA Sindelfingen gibt es außerdem ganz oft die Produkte nicht, die man sich im Katalog ausgesucht hat.

    Ich gehe lieber nach Ludwigsburg.

  • 5.0 Sterne
    27.6.2011

    Bis jetzt bin ich nach jedem Besuch bei IKEA-Sindelfingen glücklich nach Hause gefahren.

    Ich hab hier alles aufgefunden wie ich es von IKEA gewohnt bin und habe immer alles bekommen, wofür ich her gefahren bin.

    Aber es gibt wohl nicht den ultimativen Tag/Tageszeit an dem gemäßigter Betrieb ist, von dem her sollte man eine extra Portion Shopping-Zeit mitbringen ;-)

  • 1.0 Sterne
    2.8.2010

    Heute war ich hier bei IKEA und hatte mir vorgenommen, mir wieder einmal eine Portion Köttbuller "anzutun", die ich sehr liebe; wahrscheinlich, weil sie mich an meine schöne Zeit in Schweden erinnern.
    Es war 14:30 Uhr nachmittags und das Restaurant gefüllt. Eine einzige Person an der Essensausgabe führt zu einem ansehnlichen Stau. Aber es stellte sich heraus, dass dies nicht der Grund war! Es gar genau 1 Kasse offen, an der sicher 30 Leute mit ihrem warmen Essen standen. Der Stau reichte über die Essensausgabe zurück bis in den Eingang der Essensausgabe. Hier wäre es doch angebraucht wie bei ALDI eine Glocke zu installieren und "neue Kasse!" zu rufen.

  • 3.0 Sterne
    10.3.2013

    IKEA, da gibt es viel Positives zu berichten  aber bekanntlich ist nicht alles Gold was glänzt!
    Wenn man nur einkauft was man wirklich braucht und vergleicht, wird man preiswert davon kommen.
    Allerdings und da setzt IKEA genauso drauf wie es jeder Supermarkt tut: Zusatzverkäufe! Wenn Du also genug Zeit mitbringst und Du so durch den Markt schlenderst (man wird durch den Rundgang durch alle Abteiungen gelenkt) dann nimmst Du sicher hier was mit und findest das süß oder parktisch Und am Ende sind vielleicht alle Gedanken einen günstigen Einkauf zu tätigen wie weggeblasen  Dann hat Dich der IKEA-Virus erwischt! ;-) So manch eine Anschaffung, erweist sich erst viel später als unnötig!
    Ansonsten finde ich vorallem toll, dass IKEA gute Tipps hat Wohnraum einzuparen. Die Beratungsqualität ist prima. Jedoch muss man hier Zeit mitbringen, denn die Mitarbeiter sind immer sehr beschäftigt.
    Habe schon mehrfach IKEA-Möbel gekauft und aufgebaut. Unter Beachtung der Aufbauanleitung hat alles stets wunderbar geklappt und es gab nie ein böse Überraschung. Ich bin sehr glücklich mit all jenen Käufen.
    Was mich immer allerdings völlig nervt sind die langen Schlangen an der Kasse. Viele Kassen sind dabei nicht besetzt. Dabei wähle ich schon meist die SB-Kassen Gibt es denn keine bessere Lösung?

    • Qype User Rautgu…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 100 Freunde
    • 943 Beiträge
    3.0 Sterne
    15.3.2009

    Nunja, IKEA ist nützlich, einige Möbel sind sehr schön und auch praktisch. Wir haben vorzugsweise Regale, Stühle und Esstische dort gekauft.
    Lästig ist, dass man durch die ganze Ausstellung rennen muss, auch wenn man etwas Bestimmtes sucht.(und hinter den Kassen befindet sich dann noch eine Quengelzone mit skandinavischen Lebensmitteln und Hot Dogs. Die kosten 1 Euro und wenn man nur dieses Würstchen weglassen könnte, würden sie auch richtig gut schmecken).
    Dieses perfide System (man findet dabei so allerlei was man weder braucht noch wollte) haben wir nun ausgetrickst.
    Einfach unten rein, verkehrt durch die Kassenzone (soll man nicht, aber es beschwert sich auch keiner, wenn man es trotzdem tut) an Einkaufwägen mit wuchernden kränklichgelblichgrünen Buchsbaumhecken drauf (war glaube ich ein Sonderangebot)direkt ins Lager, dort steht gegenüber vom Infostand ein elektronisches Helferchen, wo man den gewünschten Artikel eingeben kann und das brav ausspuckt, in welchem Regal man das Teil findet. Dan einpacken und ab durch die SB-Scan-Kasse. Oder bei Lust und Laune weiter in die Ausstellung vordringen.
    Dieses Vorgehen hat uns fast davor bewahrt, mehr Geld auszugeben als geplant. Nur ein niedlicher kleiner Krokustopf warf sich uns in den Weg und wollte durchaus mit.
    Naja, man ist ja kein Unmensch, nicht wahr?.....

  • 3.0 Sterne
    12.6.2013

    Typischer Ikea. Allerdings im Punkt Ordnung und Sauberkeit ganz unten anzusiedeln. Das gilt für den Bereich Verkauf und Restaurant. Im Restaurant ist die Sauberkeit sogar unzumutbar. Einfach mal mehr Personal. Mehr braucht es nicht. Die paar Leutchen die da noch versuchen halbwegs den Laden aufrecht zu halten scheinen auch schon am Ende ihrer Kräfte.

    • Qype User bendan…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 42 Freunde
    • 179 Beiträge
    3.0 Sterne
    21.7.2011

    Die mitarbeiter sind teilweise freundlich Und die meisten sind auch überfordert an manchen Info punkten stehen locker 4 Kunden vor ihnen somit kommen sie nie unter 2 bis 3 stunden Aus dem Geschâftsreumen raus

  • 4.0 Sterne
    11.8.2011

    Massig Parkplaetze, Alles Kinderfreundlich, guenstige Gastronomie  alles fuer einen Familiennachmittag bei schlechtem Sommerwetter

    • Qype User Nutria…
    • Böblingen, Baden-Württemberg
    • 11 Freunde
    • 43 Beiträge
    4.0 Sterne
    26.10.2011

    Das beliebte schwedische Möbelhaus findet sich in Mitten von Sindelfingen, nur 5 Gehminuten von der Innenstadt und mit direkter Anbindung an die A81, Ausfahrt Böblingen/Sindelfingen. Bei der Einfahrt in das Hauseigene Parkhaus mit kostenlosen Parkplätzen mag dem ein oder anderen schwindlig werden, denn die Auffahrt zu Parkdeck 1 und 2 ist spiralförmig, in der Mitte rankt eine Art Bambuspflanze empor und man umrundet diese mit dem Auto gefühlte 20 mal. Als Tipp: Parken im Untergeschoss (nur eine Umdrehung) oder auf der Freifläche!
    Zu Ikea selbst muss ich wohl nicht viel erzählen, von der günstigen Studenten-Einrichtung bis hin zu Designer-Möbeln oder den beliebten Küchen bietet Ikea alles, was man zum Einrichten eines jeden Haushalts benötigt. Das System  in der Ausstellung aussuchen und im Lager abholen oder selbst nehmen  ist sicher nicht jedermanns Sache aber mir persönlich gefällt es gut. Ich bin froh, dass für die Konsumenten Ikea seinen Billig-Charakter gegen einen Style-Charakter getauscht hat, denn den kann ich bestätigen  ich bin mit Käufen immer zufrieden und hatte nie eine Ikea-Bedingte Reklamation (nur welche bei denen mir die Ware am Ende doch nicht gepasst hat, z.B. Kommode zu groß etc.). Mir persönlich macht sogar der Aufbau der Möbel Spaß, inzwischen gibt es aber auch dafür einen gut organisierten Liefer- und Aufbauservice.
    Gerne wird Ikea auch zu kulinarischen Zwecken angefahren, vom 1Euro-Hotdog bis zur Riesen-Portion Kötbullar (Fleischbällchen) kann sich hier jeder satt essen. Die Qualität ist entsprechend einem Möbelhaus durchschnittlich gut. So kann man übrigens auch die Herren der Schöpfung, die ihrer Art entsprechend meistens wenig Shopping-Enthusiasmus zeigen, zu einem Ikea-Besuch überreden. Tausche HotDog gegen Spaziergang durch die Dekoabteilung, naaa Schatzi? ;-)
    Alles in Allem ein gutes Möbelhaus, mit den Einschränkungen die sich durch die Selbstbedienung ergeben  kann man empfehlen!

  • 3.0 Sterne
    6.5.2013

    Ganz nett hier! Es ist genügend Beratungspersonal da. Leider keine Betten 2 m auf 2 m gefunden, Führen sie hier nicht! Aber an moderner Möbel findet man hier so einiges.

    • Qype User blackw…
    • Sindelfingen, Baden-Württemberg
    • 1 Freund
    • 39 Beiträge
    5.0 Sterne
    25.11.2008

    Nicht nur zum Möbel kaufen mit Freunden in die Cafete setzen und quatschen bei Gratis-Kaffee. Is doch super : )

    • Qype User mesama…
    • Kornwestheim, Baden-Württemberg
    • 6 Freunde
    • 19 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.11.2008

    Was wäre Ich ohne IKEA? Die ersten Möbel für die eigene Wohnung wurden dort gekauft.Wir als Schüler haben damals endlose Freistunden und Mittagspausen im IKEA verbracht. Gratiskaffee und Kindereis waren die Rettung aller gestressten Schüler der GDS2 Und noch heute bekommt man dort wundervolle Stoffe, Pflanzen, Küchenhilfsmittel und das ein oder andere Möbelstück. Man findet IMMER etwas im IKEA, und wenn es ein Familyangebot ist. Nur leider hat man nicht immer das Geld dazu, bzw. eine zu kleine Wohnung grins

  • 1.0 Sterne
    3.7.2009

    Ich weiß nicht, was an Ikea so furchtbar toll sein soll.
    Ich habe das ganz anders erlebt.
    Möbelhäuser betrachte ich generell nicht als Freizeiteinrichtung, sondern ich gehe dort hin, wenn ich Möbel brauche. Das ist fast immer wegen eines Umzugs. Damit einhergehend: Streß, Geldknappheit, Zeitmangel, geschundene Knochen, schmerzender Rücken. Also nix besonders Erfreuliches.
    Da ist es nicht gerade ersprießlich, wenn man auch noch endlos durch irgendwelche Ausstellungen latschen muß, um das zu finden, was man braucht.

    Bei Ikea kommt aber noch eine geradezu skurrile Schikane hinzu: Man muß sich alle Möbel als Bausatz in Einzelteilen zusammensuchen. Dabei gibt es IMMER(!) irgendwelche Teilchen, die gerade fehlen.
    Außerdem gibt es mehrere Warenkategorien, die nach undurchschaubaren Kriterien einzelnen Artikeln zugeordnet sind: Ware aus dem Lager (da muß man nochmal Schlange stehen), Ware aus den Regalen ("SB-Ware") und Ware, die irgendwo so im Laden rumliegt.
    Wenn ich z.B. einen Schreibtisch, ein Regal und zwei Badezimmerschränkchen erwerben will, kriege ich das auch als "flache Pakete" nicht in meinen Kleinwagen gestopft. Ich will also den Lieferservice beauftragen, und da ich nicht gerne schraube und bohre, am besten auch den Montageservice.
    In den zuständigen Abteilungen, wo es eben Schreibtische und Badezimmerschränke gibt, muß man z.T. sehr, sehr viel Geduld haben und über gewisse Kommunikationsstärken verfügen, bis man eine zuständige Fachkraft erwischt. Das ist fast noch schlimmer, als einen Mitarbeiter im Baumarkt zu finden.
    Bei denen kriegt man dann einen Zettel, auf dem alle Einzelteile draufstehen, die man für die ausgesuchten Möbel so braucht. Daneben steht die "Lagernummer" oder der Ort, wo sie im Regal liegen sollten.
    Nur daß sie dort eben oft nicht (mehr) aufzufinden sind. Das merkt man immer erst zum Schluß, wenn man alles andere schon auf dem Wagen aufgetürmt hat.
    Ein Mitarbeiter erklärt mir daraufhin, ich könne aber alles zusammen schon mal zahlen, die fehlenden Teile würde dann der Spediteur mitbringen, wenn sie wieder vorrätig seien.
    An der Kasse sagt man mir aber, daß das nicht geht. Was nicht da ist, kann ich eben auch nicht kaufen, auch nicht vorher bezahlen und später liefern lassen.
    Tja, alles wieder ausgeladen...
    Als besagte Teile eine Woche später wieder nachgeliefert waren, bin ich nochmal hin. Habe nochmal all den Kram, der als "SB-Ware" auf den Zetteln stand, aus den Regalen auf den Wagen gewuchtet und das Ganze zur Kasse manövriert. Nur um dort zu erfahren, daß die "Lagernummern" der anderen Teile auf den Zetteln nicht mehr gültig seien, die würden nur einen Tag lang gelten.

    Ich habe dann alles so liegengelassen und bin gegangen. Ikea Sindelfingen werde ich auch nie mehr besuchen.

    Tja - leider hat man so gut wie keine Chance auf den Erwerb der schönen schwedischen Möbel.

    Aber es gibt dort nette Kleinteile, also Behälter, Papierkörbe, Vasen, und vor allem schöne preiswerte Lampen. Dafür gibts auch einen Bewertunsgsstern.
    Mehr hat der Laden aber nicht verdient.

    • Qype User kiaras…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 1 Freund
    • 49 Beiträge
    3.0 Sterne
    23.1.2012

    Wir gehen oft in den überfüllten Restaurant naja viele Familien die zu viel Zeit haben tummeln sich den ganzen Tag dort rum. Leider immer öfters das selbe Bild, sowie lange Schlangen an der Kasse und das Mittagessen wird natürlich kalt !!!!
    Schlimm aber Quatschen ist den Angestellten wichtiger als zahlende Kundschaft zu bedienen.
    Leider.
    Die Plätze sind meistens überbelebt. Naja was will man erwarten es wäre ein Traum wenn ein IKEA in Stuttgart aufmachen würde und den in Sindelfingen so etwas entlasten würde.
    Sonst ist an sich alles o.k.

    • Qype User Schrei…
    • Aidlingen, Baden-Württemberg
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    2.1.2008

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    heute hatte ich in Ihrem Haus ein Vergnügen der besonderen Art.
    Geschlagene 1 Stunden und 45 Minuten dauerte es bis
    ich mit meinem Wagen das Parkdeck 2 verlassen konnte.
    In dieser Zeit kam keine Durchsage die dieses Phänomenerklärte. Als ich zwei junge Herren, die Einkaufswagen einsammelten bat,
    sie sollten doch mal bitte in Ihrem Hause diese Sachlage
    melden, erklärten mr, dass sie nicht bei IKea beschäftigt seien.
    Mein Versuch mit dem Handy nachzufragen gab ich nach 5 Minuten auf, da mir der Ansagetext signalisierte, dass die
    die Warteschleife für die Annahme meines GEspräches weitere 5 Minuten dauern könne.
    Damit können Sie Ihr Callcentr auch einstampfen. Das ist eine
    Zumutung.

    Als ich dann wieder in Ihre Geschäftsräume ging und um
    Info bitten wollte, gab es niemanden von Ihrem Personal den
    das interessierte.
    Es war niemand zu sprechen, der sich verantwortlich fühle
    auch nur " seinen Arsch" zu lupfen um Abhilfe zu schaffen
    oder nachzufragen.
    Das nenne ich Mangament-Versagen.

    Ich habe jetzt die Nase gestrichen voll von Ihrem Hause und
    werde es wohl lange nicht mehr betreten.

    Viele Grüße
    Werner Schreiber

  • 3.0 Sterne
    5.9.2013

    Typischer Ikea, der leider am Wochenende von Horden von Menschen bevölkert wird, denen es nicht ums Einkaufen geht! Das nervt. Gut ist, dass man reichlich Parkplätze vorfindet und das Warenhaus gut sortiert ist!

    • Qype User auge…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 10 Freunde
    • 92 Beiträge
    5.0 Sterne
    24.4.2008

    Dieser IKEA hat erst gerade einen großteil seines Umbaus hinter sich gebracht und kann daher mit einem noch größeren Warenangebot viele andere kleinere Filialen in den Schatten stellen. Selten erlebt man den Moment, dass an der Warenausgabe gerade mal der zum Kauf auserkorene Schrank oder Stuhl, Tisch oder Sessel, die ins Herz geschlossene Couck oder Anrichte nicht ausgehändigt werden kann. Der Lagerbereich erinnert fast schon an ein zentrales Warenlager in riesigen Dimensionen. Während des Umbaus konnte man gut Einblick in die Dimensionen bekommen. Natürlich gilt diese Aussage nicht für Sonderangebote, die auch hier Autoschlangen bis zum Autobahnzubringer ein paar KM entfernt verursachen können, und die beim Nachfragen am folgenden Tag nur noch ein lächelndes Kopfschütteln bei den Angestellten auslösen. Dann herrscht auch hier Ausnahmezustand und selbst die Kassenstrasse von vielleicht 20-30 Kassen schafft es nicht mehr einen flüssigen Bezahlweg zu ermöglichen.

    Die Ausstellungsstrasse, die ein Besucher entlangspazieren muss um alle Artikel auch einmal gesehen zu haben, ist fast schon wie ein Trimm-Dich-Pfad. Kniebeugen beim Probesitzen in der Couch und Stuhlabteilung. Liegestützen im Bettenbereich. gewichteheben in der Pflanzen- und Dekoabteilung. Und ständig kommt neue Ware. Gut das damm am Ende der Reise die bekannten HotDogs und Softeisangebote in der schwedischen Lebensmittelabteilung auf einen warten. Wer es nicht bis dahin aushält, da sich die Intressen der Mitläufer in diesem Möbelparkour doch etwas genauer und zeitintensiver mit Billy&Co beschäftigen wollen, der kann auch schon auf halber Strecke das Restaurant besuchen. Am besten vorher noch schnell die FamilyCard völlig kostenlos und unverbindlich abchecken und schon warten ein leben kantineske Angebote zu günstigeren Preisen (neulich Schnitzel für etwas über 3 Euro - inklusive Pommes und Ketchup so viel das Herz begehrt). Das völlig unterbesetzte Personal in Bereich der Essensausgabe schafft es mit viel Angagement die hier zum Gast gewordenen Kunden mit Essen in einer noch annehmbaren Zeitspanne zu versorgen. Sollten aber dann doch mal das eine oder andere Gericht sich noch in den Öfen befinden wird auch gerne mal ein Getränk spendiert oder die doppelte Menge Beilagen und Soße afgetischt. Einziges Produkt was ich noch nie hab ausgehen sehn: Köttbullar. Ist wahrscheinlich ein Punkt in der Firmenphilosophie. Zwar meinte eine der Damen, dass die Extraportion Preiselberen extra zu bezahlen wäre, doch die junge Dame an der Kasse sah das nicht so und lächelte als sie den Kassenbon ohne diesen Posten überreichte.

    Verständnis sollte man allerdings schon aufbringen, dass an den verkaufsoffenen Sonntagen die Küche schon ein paar Minuten früher schliesst schließlich muss nach einem solchen harten Tag, der von vielen schon als Famielienausflug genutzt wird, die Aufräumarbeiten ein paar Minuten nach vorne in die normalen Öffnungszeiten gezogen werden. Man gönnt es ihnen. Und der untere Bereich lässt ja dafür auch die Softeismaschine ein paar Minuten länger laufen. Vorsicht allerdings wenn vor einem der Vater einer fünf köpfigen Familie die eine Eiswaffel zum zehnten mal mit Softeis füllt und die mitlerweile aufgeweichten Waffelränder die Hälfte der schaumig weissen Masse mehr über die Halterung ergießen müssen als in deren vorbestimmtes Innere. Wer so einen vor sich hat, der hat unweigerlich eine klebrige und eklig mit Schoko- oder Erdbeersoße verschmierte eigene Waffel in den Händen und ärgert sich später über die Flecken auf allen Kleidungsstücken.

    Neu entdeckt habe ich die Chips, von denen ich bisher nur die eine Sorte (gesalzen) probiert habe. Chips wie sie einst wohl gemacht wurden: aus richtigen Kartoffeln. Etwas dicker als die hauchdünnen Kartoffelmasse-Produkte aber auch wesentlich reeller und knuspriger. Und das selbst nach Tagen geöffneter Verpackung. Allerdings erlebt man sicherlich nur ganz selten den Moment an dem man eine bereits geöffnete Packung weiter essen muss, da die Dinger so lecker sind, dass der beutelinhalt schnell gänzlich mit lautem Crunsch im eigenen Mund verschwindet. 1.- EUR - Da kann keiner mithalten und der Fernsehabend auf dem neuen Klippan ist gerettet.

    • Qype User Arya…
    • Pforzheim, Baden-Württemberg
    • 1 Freund
    • 72 Beiträge
    4.0 Sterne
    16.10.2008

    Der Ikea Einkauf: Da gibt es eigentlich nur einen Tipp.
    -Viel Zeit mitbringen-
    Wenn es möglich ist sollte man seinen Ikea Ausflug in die Zeit von Montag bis Donnerstag einplanen und das am besten gleich morgens um 9 Uhr :-) dann kann nix schief gehen.
    Ich habe diesen Ikea schon Samstag und aus allen Nähten platzend erlebt und kann es nicht unbedingt weiter empfehlen. Man muss sehr viel Geduld aufbringen und kommt nur im Schneckentempo vorran. Dann folgt die Wartezeit an der Kasse und im Parkhaus. Man sollte locker 1,5-2 Stunden einplanen.
    Unter der Woche hingegen ist es wirklich angenehm. Man hat die Möglichkeit überall hinzukommen und sich alles in Ruhe anzuschauen. Aber unter 1 Std wird man es auch hier nicht schaffen :-)
    Die Fundgrube finde ich genial, ich schaue jedes mal vorbei wenn ich hier bin. Meistens ist nichts passendes dabei aber hier und da entdeckt man ein wahres Schnäppchen. Wenn der Artikel zu groß ist wird einem auch Werkzeug zur demontage geliehen.
    Großes Plus (wie bei allen IKEA Geschäften) ist der unschlagbare Preis.
    Ein Sternchen weniger für die langen Wartezeiten zur Rushhouer und dieses Parkhaus (und es dreht sich und dreht sich und dreht sich)

    • Qype User Lex…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 2 Freunde
    • 85 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.12.2008

    Das Möbelhau Ikea wird denke ich jeder kennen. Dort gibt es Möbel zu relativ günstigen Preisen. Außerdem könnt ihr dort auch günstig essen. Getränke kann man auch so oft wie man möchte nachfüllen.

    • Qype User Fraude…
    • Nürtingen, Baden-Württemberg
    • 0 Freunde
    • 65 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.12.2008

    IKEA in Sindelfingen ist eigentlich genauso aufgebaut wie die anderen IKEA-Filialen. Oben sind die Möbel ausgestellt und es gibt ein IKEA Restaurant. Unten gibt es dann die Teile zu kaufen, die oben ausgestellt waren und noch viiiieeel mehr Kleinigkeiten, von denen man immer etwas findet, was man ja noch brauchen könnte ;-) Wenn man durch die einzelnen Abteilungen durch ist kommen noch die Lagerregale mit den verpackten Möbelstücken und saisonalen Angeobtsständen (an Weihnachten z.B. der Weihnachtsmarkt) und der Schnäppchenmarkt. Seit einiger Zeit gibts in Sindelfingen auch Selbstbedienungskassen, als ich das letzte mal dort war, gings dort superschnell, vor allem wenn man nur ein paar Teile hat. Außen gibts dann noch den Hotdog-Stand und der SchwedenShop. Es macht immer wieder sehr viel Spass durch den IKEA zu schlendern und mal wieder ein paar Kleinigkeiten zu kaufen ;-)

Seite 1 von 1