Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 3.0 Sterne
    10.12.2012

    Eigentlich ein solider Pub, für meinen Geschmack aber in vielen Bereichen etwas ungemütlich, insbesondere auf der linken (vom Eingang aus gesehen) Seite. Der Bar-Raum auf der rechten Seite mit seiner Holzvertäfelung, der schummerigen Beleuchtung und dem Billardtisch ist großartig, wirkt sehr authentisch und gemütlich.

    Das Personal wirkt teilweise etwas unorganisiert und verplant, teilweise sogar unmotiviert und genervt.
    Das Essen ist ordentlich, auch wenn die Preise etwas gehoben sind. Toll: Das James Joyce ist der einige Pub in Bonn der auch Irish Stew anbietet!

    Dennoch gibt es in Bonn meiner Meinung nach bessere Pubs, wie z.B. das Fiddlers und das Quiet Man. Das ist aber wohl Geschmackssache.

    • Qype User derdic…
    • Bonn, Nordrhein-Westfalen
    • 17 Freunde
    • 86 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.4.2008

    Verraucht? Wer schreibt denn sowas!
    Immerhin ist der halbe Pub Nichtraucherbereich und das ist durch einen Flur vom Raucherbereich getrennt, es zieht also nichts rüber. Wenn ich mich ohne Rauch richtig anständig betrinken will, dann komme ich hierher, denn Montags ist das Pint zum halben Preis Tag. Prost. Hüps.
    In den Regalen über den Sofas findet sich Lesestoff für jeden Geschmack, vom Comic bis Ulysses :D
    Sehr anregend für dichtes Dichten.

    • Qype User sl…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 17 Freunde
    • 62 Beiträge
    2.0 Sterne
    21.11.2007

    Mitten in der Bonner Einkaufszone hinter der Galeria Kaufhof ein altes Haus, und drinne ein richtig großer Irish Pub. Man hat das Gefühl, das Ding hat sich seit zwanzig Jahren oder so nicht verändert. Zeitlos, viel Krempel steht da rum oder hängt an der Wand. Alles in allem eine eigentlich gemütliche und teils etwas schummrige Atmosphäre. Nichtraucher- und Raucherbereich gut getrennt.

    Große Auswahl an Getränken, aber auch echt richtig viel zu große Auswahl an Essen. Da kriegt man Irish Stew aber auch Pizza und Lasagne oder Chickenwings oder ne Portion Fritten mit Ketchup.

    Tja, die Bedienung ist nett, macht aber einen etwas überforderten Eindruck. Die sind wirklich trotz großer Mannschaftsstärke nicht sehr flott. Trotzdem kam wie durch ein Wunder das Essen schnell. Und das war auch in Ordnung und schmeckte.

    Großer Billardraum - man hat Platz und stößt nicht mit dem Queue an die Wand und ist für sich.

    In der Klogegend riechts allerdings nach Klostein, naja, es ist der Raucherbereich, da stinkts ja sowieso immer etwas mehr.

    Richtig blöd war die Sache mit der Musik - man wird dort fast in Tanzbodenlautstärke beschallt - und das mit 80er Jahre Bronski Beat oder Rockbrettern. Anstrengend. Das macht den Laden leider dann doch nicht so gemütlich.

    Hm.

    • Qype User Mondka…
    • Wiesbaden, Hessen
    • 0 Freunde
    • 318 Beiträge
    3.0 Sterne
    27.7.2006

    Das James Joyce direkt in Bonns Innenstadt verzaubert vor allem durch seine kleinen Nischen mit roten Sofas und die gut gefüllten Bücherregale, aus denen sich die Besucher gerne bedienen dürfen. Im Sommer stehen Tische in der Fußgängerzone.
    Der Großteil des Essenangebots erinnert mit Pizza, leckeren Hamburgern und vegetarischen Tortillas nicht direkt an Irland, aber es gibt auch Irish Stew und Fish&Chips und spätestens die Getränkekarte erinnert mit Guiness, Kilkenny und Cider dann wieder daran, dass man in einem Irish Pub ist.
    Leider ist das James Joyces abends schnell verraucht und der Service ist bei voll besetzten Tischen nicht der schnellste. Im Stress geht dann auch mal ein Extrawunsch verloren, das Gewünschte wird aber bei Nachfragen freundlich nachgeliefert/abgeändert.

    • Qype User Marly…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 5 Freunde
    • 23 Beiträge
    1.0 Sterne
    26.3.2010

    James Joyce ist ein guter irischer Dichter ("Axolotl Roadkill"). Spaß beiseite: Hier soll es natürlich um das Irish Pub in der Bonner Innenstadt gehen.

    Der erste Eindruck ist klasse: Die Kneipe hat einen Raucher- und einen Nichtraucherbereich; das Flair ist typisch irisch und die Getränke- und Speisekarte reichhaltig.

    Die Toiletten sind sauber - damit fängt es an. Denn am letzten Samstag fühlten wir (eine Gruppe von sechs lebenslustigen Bonnern) uns sauber verschaukelt:

    - Man wird dort offenbar nicht bedient, wenn man nicht mit einem der Barmädchen "intim ist". Da hilft auch äußerster Blickkontakt nichts.
    - Das Bier schmeckt furchtbar. Nichts gegen unser gutes deutsches Hasseröder oder Bit (REINHEITSGEBOT!!!)
    - Bei den Saucen ist Dickwanst Küchenmeister, dass es nur so nach Verschwendung schreit. Wer soll das alles essen??? Wir jedenfalls nicht.
    - Die Musik ist ganz gut.
    - Die Tische sind sehr groß, und praktisch für jede Gruppe unter 8 Personen ungeeignet. So kommt es, dass man ganz schnell mit anderen GHästen an einem Tisch sitzt. Nicht immer das reine Vergnügen!
    - Der Bodenbelag (Fliesen) ist für Familien mit Kindern ungeeignet. Hier können sich die Kleinen schnell verletzen.
    - Der Staub macht einen Abend im JJ noch dazu zu einer echten Qual für Allergiker wie meinen Mann.

    Zu guter Letzt: Es war insgesamt ein toller abend; wir sind satt geworden, haben nette Leute kennengelernt und wissen nun, was Bier auf irisch heißt. Guiness!

    Fazit: So schnell nicht wieder! ;-)

    • Qype User kaffee…
    • Hamburg
    • 5 Freunde
    • 58 Beiträge
    2.0 Sterne
    28.8.2011

    Lecker Irish stout in urgemütlicher Atmosphäre.
    Personal scheint aber total überfordert.

  • 3.0 Sterne
    16.11.2011

    Besuch zum Fussball-Abend:
    - Reservierter Tisch im Nicht-Raucher-Bereich mit gutem Blick auf die Leinwand

    - Raum relativ kühl temperiert

    - sehr freundlicher Service

    - Fish&Chips und Flammkuchen (mit Käse und Honig) waren gut

    - Ginger Bier sehr zu empfehlen (schmeckt wie leicht scharfe Ingwer-Limo, nicht süß)

    - Preise absolut okay

    - zum Fussball schauen eine gute Location in Bonn
    Reservierung wird empfohlen (an Fussball-Abenden)

    • Qype User petron…
    • Bonn, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 47 Beiträge
    4.0 Sterne
    16.2.2012

    Lustiges Irish Pub mitten in der Innenstadt. Kann ganz nett sein, besonders im Nichtraucherbereich ist es auch sehr gemütlich.
    Die Bedienung ist typisch für ein Irish Pub und jetzt auch nicht total unfreundlich, sondern eher lustig wie ich fand.
    Auch das Essen ist ok, natürlich nichts besonderes. Aber wenn man gern in Pubs geht ist es zu empfehlen, da es davon in Bonn nicht so viele gute gibt.

    • Qype User stauc…
    • Bonn, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 19 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.4.2008

    hier lässt sich hervoragend am samstag fussball schauen.
    Die mädels schickt man zum einkaufen, und selber geniesst man in der happy hour das ein oder andere kölsch. der service ist schnell gewesen, der laden nicht zu voll und auch nicht zu laut. und besser geht die lage nun wirklich nicht.

  • 2.0 Sterne
    4.8.2010

    Zu allererst, schade das man keine halben Sterne vergeben kann, sonst hätte das James von mir nur 1 1/2 bekommen...

    Aber nun zum Thema:

    Das James Joyce befindet sich mitten in der Bonner Innenstadt in einer kleinen Seitengasse gegenüber der Galeria Kaufhof...Steuert man auf das Lokal zu, so erwartet einen ein Schild mit der Aufschrift "James Joyce Irish Pub"...soweit so gut!

    Betritt man den Laden, denkt man man wär in einer anderen Welt. Ich hatte noch nicht erwähnt das das Lokal früher als Weinhaus gastronomisch genutzt wurde...tja so siehts heute von innen immer noch aus...Zwar versucht die Geschäftführung mit einigen Lechtplakaten à la "Guiness", "Heineken" etc. , sowie einer sonst eher spärlichen Beleuchtung (mit Absicht?) drüber hinwegzutäuschen, aber wer genau hinsieht erkennt doch schnell die in den Holzstuck geschnitzten Kölschen Sprüche, sowie Symbole wie Trauben, Reebstöcke etc. , sowie die Fenster ebenfalls mit Motiven eines Weinhauses bemalt sind. Ganz ehrlich schlimm ist so etwas ja nicht...aber in einen Laden der sich Irish Pub nennt gehört sowas einfach nicht hin...soviel zum Interieur

    Das Bier ist zum Teil doch schal, was jedoch nicht am Personal liegt (dem übrigens min. ein Stern der beiden gegebenen gebührt), denn die Mädels und Jungs sind in der Regel wirklich flink. Mehrmals hatte mein Pils einen extrem niedrigen Kohlensäuregehalt. Ich werde hier nachfolgend noch einige Eindrücke posten, und wenn ihr kein Problem mit diesen habt so könnt ihr getrost ins James gehen...

    - Wer Weizen trinkt, sollte nicht mit einem Weizenglas rechen, es gibt nämlich keine (IM ERNST!)
    - 0,5L San Miguel bzw. Carlsberg kosten 4,50, wenn mann bedenkt das man 300m weiter geht und für ein San Miguel 2,80 zahlt schon bitter
    - Das Essen an sich ist gut, aber fast 10,- fürn Cheeseburger finde ichs chon selbstbewußt
    - Die Tische sind nicht immer sauber
    - Z.T. neigt man dort dazu wenn samstag mittags fussball läuft, einfach mal den ton auszuschalten und Musik anzumachen
    - Die Toiletten...naja...Schauts euch selbst an

    Ich für meinen Teil finde es echt schade das eine super location so geführt wird und sich auch noch Irish Pub nennt...würde man das streichen so würds vll. für 3 Sterne noch reichen, vor allem wegen der echt guten Bedienung, so halte ich die Überschrift "Irish Pub" fürn schlechten Scherz bzw. Lockmittel vor allem für Touristen, allein dafür gibts schon Punkteabzug!

    Kleiner Tipp zum Schluss: Geht echt mal dahin und acht u.a auf die aufgeführten Details...ihr werdet erstaunt sein!

    • Qype User Schmit…
    • Bonn, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 18 Beiträge
    2.0 Sterne
    3.11.2010

    Das James Joyce ist ein richtiger Huddel & Brassel Laden in der Bonner Innenstadt. Insgesamt macht er einen düsteren und schmuddeligen Eindruck. Achtet einmal auf die Bezüge der Sitzbänke.

    Was dort klappt, sind die Türen. Die Speise- und Getränkekarte muss man sich von den Nachbartischen zusammensuchen, da sie nicht in einem Stück existiert. Es sind verschiedene, teils kopierte, teils laminierte Zettel. Manchmal gibt es auch Kerzen auf dem Tisch, falls jemand des Personals daran gedacht hat, sie mit Teelichtern zu bestücken. Gelegentlich findet man im Raucherbereich einen sauberen Aschenbecher. Manchmal hat man auch Glück und erwischt einen der ab und an bemühten, aber meist überforderten studentischen Kellnerhilfskräfte, um etwas zu bestellen.

    Trotz allem gehe ich hin und wieder gern hin, denn
    1. man darf (noch) rauchen
    2. es ist ein richtiges Amüsement den fast täglich wechselnden Aushilfskellnerinen und -kellnern bei ihrem Bemühungen zuzuschauen.

    • Qype User mrroma…
    • Stockelsdorf, Schleswig-Holstein
    • 2 Freunde
    • 44 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.1.2012

    Sehr urige Kneipe. Nettes Personal. Leckere Getränke. Pizza hat gut geschmeckt und flammkuchen soll auch gut schmecken. Hier gibt es einen Raucher und ein nicht Raucher Bereich. Die Kneipe war sehr voll und laut.
    Alles in allem ein schöner Abend nach
    Dem Arbeitstag!

  • 4.0 Sterne
    2.10.2013

    zur cl übertragung eingetroffen etwas chaotisch aber ich mag das

  • 3.0 Sterne
    12.7.2007
    Erster Beitrag

    Das "James Joyce" ist irgendwie eine Herbst-/Winterkneipe: sehr urig, gemütlich - aber durch die Wohnzimmeratmosphäre mit den vielen Bücherregalen und dem dunklen Holz auch etwas duster. Trotzdem ein netter Platz zum Guinness-Trinken und klönen. Leider ist der Nichtraucherbereich verhältnismäßig klein - aber vielleicht ändert sich das ja bald... :-) Die Speisekarte birgt keine Sensationen, das Essen ist aber lecker und meistens (einigermaßen) schnell am Platz.

    • Qype User Davinc…
    • Bonn, Nordrhein-Westfalen
    • 8 Freunde
    • 35 Beiträge
    1.0 Sterne
    19.10.2008

    es war früher mal über 3 jahre mein stammlokal und das meiner firma. nachdem ich mich jedoch gegen eine überhöhte rechnung wehren musste (15 bier für 3 personen zu viel - unmöglich trinkbar!!!), bekam ich hausverbot. diese geschichte ist jedoch kein einzelfall, was mir verschiedenste quellen in den vergangenen wochen berichtet haben und den laden nun auch meiden werden! entäuschend! das hat der laden nicht nötig, gäste über den tisch zu ziehen!
    ansonsten: essen gut, bier gut, bedinung - die eine hälfte sehr gut die andere hälfte eine katastrophe. fußball ist möglich (auf nachfrage jedoch erst), musik oftmals zu laut. an den sanitären anlagen muss unbedingt mal was gemacht werden!

    eigentlich wäre der pub 4 steine wert - aber so: 1. Und selbst der ist zu viel!

    • Qype User Mr5hre…
    • Bonn, Nordrhein-Westfalen
    • 4 Freunde
    • 40 Beiträge
    3.0 Sterne
    5.1.2012

    Getränke: Eindeutig zu teuer Essen bestellen: Bitte nicht! Personal : Unbeholfen. Location : Nettes altes Weinhaus in dem sich ein Pub versteckt.. Pooltisch Raum (1EUR pro Spiel) und Dart-Automat, Raucher- und Nichtraucher Bereich, obwohl letzterer schöner eingerichtet ist und man kann in alten Schinken schmökern die in den Regalen ringsherum zum lesen einladen. Kann man hin, muss man aber nicht

    • Qype User allesk…
    • Bonn, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 70 Beiträge
    1.0 Sterne
    21.6.2012

    Ein ungemütlicher Ort mit unfreundlichem Thekenpersonal, wie ich es selten erlebt habe.
    Unbedingt meiden.

    • Qype User Kispa7…
    • Bad Honnef, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 12 Beiträge
    4.0 Sterne
    16.6.2009

    Das James Joyce ist immer noch eine gute Alternative mitten in der Stadt. Die zerfledderten Karten gehören zum Charme dieses Pubs und der Service ist immer freundlich, die dauerfrustrierte männliche Bedienung ist uns länger nicht mehr über den Weg gelaufen ;-)

    Das Essen hat bisher immer gut geschmeckt, das Stoudt hat immer die richtige Temperatur und das Preis-Leistungs-verhältnis ist mehr als in Ordnung für ein Lokal mitten in der Stadt.

    Einziger Kritikpunkt sind auch von meiner Seite die wirklich schrechlichen Toiletten, da kann und muss man etwas dran tun.

    • Qype User ogni19…
    • Bonn, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 29 Beiträge
    1.0 Sterne
    5.4.2012

    Absolut langweilige Location in schlecht uriger Umgebung.
    Unfreundliche Bedienungen und freches Thekenpersonal krönen dieses Lokal.
    Absolut nicht empfehlenswert

    • Qype User gastro…
    • Bonn, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    10.12.2008

    Es geht rapide bergab! Das James Joyce war lange, lange meine allererste Adresse in Bonn, doch seit ein paar Monaten kann man da echt nicht mehr hingehen.

    Der Service hat durch neues, lustloses, langsames und unfreundliches Personal derart an Charme verloren, dass es der neue Oberzapfer wohl nur noch selber im alkoholisierten Zustand erträgt (mehrfach erlebt). Die Hälfte der Getränke fehlt irgendwie immer, was nicht weiter auffällt, denn eine Getränkekarte ist eh meist auch auf Nachfrage nicht zu bekommen. Fussball wird nur noch widerwillig angemacht und wehe, man kommt auf die irsinnige Idee, an der Theke bestellen zu wollen: mein Englisch ist nicht das beste, aber für die Schimpfworte, die ich mir da hab anhören müssen, hat's allemal gelangt. Man muss schön brav am Tisch warten, wo man dann oft übersehen wird.

    Sehr schade, was einem dort in letzter Zeit geboten wird. Für mich ist es jetzt auf alle Fälle erstmal vorbei mit meinem Stammlokal.

  • 4.0 Sterne
    25.10.2011

    Ja, so ein Irish Pub eignet sich doch immer wieder als Zwischenstop bei jeder Kneipentour. Das James Joyce macht einen sehr authentischen Eindruck, wenn man sich noch an die Pubs vor 15 Jahren erinnern kann  geraucht wird in UK&Ireland nämlich schon lang nicht mehr in der Gastronomie (warum kriegen wir das eigenlicht nicht hin??). Naja, seis drum. Im JJ läuft man also erstmal gegen eine Wand aus Rauch. Kurz überlegt wg Nichtraucherraum? Nee, da isses wie üblich kälter, greller, langweiliger als im Hauptbereich des Pub. Weil ichs grad unten lese: NATÜRLICH wird man hier nicht bedient. Is ja ein Pub! Ab an den Tresen und selbst holen! Dann irgendwo nett dazusetzen (für einen Montag Abend wars richtig voll) und die Atmoshäre genießen. Hat schon was. Wenns auch insgesamt etwas klebrig ist und zugig und die Bedienung bei unserer Bestellung von Snakebite Black etwas dümmlich kuckte (es dann aber doch super hinbekam), so sind die vier Sterne doch klar verdient.

  • 4.0 Sterne
    23.10.2012

    Ich war ein paarmal zu Gast und wurde immer freundlich bedient. Die Toiletten sind okay, aber nicht Top. Die Bierauswahl ist okay und die Kellner in der Regel freundlich. Ich kann mich nicht beschweren.

    • Qype User fast_n…
    • Bonn, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 51 Beiträge
    3.0 Sterne
    14.8.2011

    ich find das lokal eigentlich ganz okay. war mal mit nem kumpel dort essen. hab mir einen burger bestellt. der war zwar von der würze her nicht so toll, aber dafür war er wirklich sehr frisch! das fand ich gut!

    was auch super war, waren die kellnerinnen. die waren immer sehr freundlich! was ein absolutes no-go ist (im wahrsten sinne des wortes: geht da bitte nicht rein!) ist die männertoilette. die kommt auf den ersten platz des ekelhafte-toiletten-rankings! deswegen ein stern abzug. einen weiteren stern abzug gibt es, weil ich trotz aufenthalt im nicht-raucher-bereich, trotzdem rauch abbekommen habe und komplett nach zigaretten gerochen habe. wäre cooler, wenn man 2 richtig getrennte räume macht. aber wenn schon pfefferstreuer und teelichter fehlen, wird es sicherlich keine wand zwischen den räumen geben ;-)

    ansonsten ist der pub einen besuch wert!

    • Qype User Quintu…
    • Bonn, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 76 Beiträge
    4.0 Sterne
    8.10.2010

    Das James Joyce ist eine irische Kneipe mitten in der Fußgängerzone. Es gibt typisch irische/ britische Speisen zu teils sehr vernünftigen Preisen. Die Getränkeauswahl ist ebenfalls ok mit täglich wechselndem Angebot. Sportereignisse können geschaut werden und Tische lassen sich reservieren, was nicht für viele zentrumsnahe Kneipen gilt.

    • Qype User widdig…
    • Bonn, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 102 Beiträge
    1.0 Sterne
    20.12.2011

    Nach dem Weihnachtsmarkt eine Alternative um auf ein Bier in der Nähe zu gehen,hatten wir ursprünglich gedacht. Der Raucherbereich ließ an alten Kneipentage erinnern Der Sevice am Tisch oder Barhocker war sehr nett,obwohl es voll war. Wir hatten unseren Spass bei einigen Bieren zum Essen würde ich jetzt nicht unbedingt dort verweilen. Das einzige was uns etwas fremd war, war an diesem Abend die etwas überhebliche Bedigung hinter der Thecke. Hier sollte man doch einmal nachdenken, ob das Wort Freundlichkeit zum Kunden noch geschult werden sollte, bevor man herheblich den Gast anmacht.. Das hatten wir bisher auch noch nicht erlebt. Naja ist halt eher eine Studentenkneipe da weiß man, dass nicht immer alles perfekt sein kann . Obwohl der Gast nun halt das Geld bringt
    Wir können das Lokal nicht unbedingt weiter empfehlen und werden es sicherlich auch nicht nochmals besuchen
    Zum Thema Sauberkeit bei den Toiletten ,hat uns dieses an alte französische Raststätten-WCs erinnert geht überhaupt nicht.

Seite 1 von 1