Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 4.0 Sterne
    1.7.2012

    Sehr schöne Anlage, doch wie schon vorher erwähnt, reicht es nicht für einen Tagesausflug. Aber ein bis zwei Stunden kann man schon dort verbringen. Für das Teehaus braucht man aber vorher eine Reservierung. Eintritt für Erwachsene 4,50EUR. Für Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer eher nicht geeignet, da es viele Stufen gibt.

  • 5.0 Sterne
    19.5.2012

    Wunderbare und gepflegte Anlage,jedoch am Wochenende und an Feiertagen schnell voll. Bei einem Besuch der Gartenschau sollte man den Aufpreis definitiv investieren!

    • Qype User ra-bue…
    • Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz
    • 3 Freunde
    • 59 Beiträge
    4.0 Sterne
    4.4.2012

    Der Japanische Garten ist eine Bereicherung für Kaiserslautern. Sowohl die Anlage an sich, als auch die Veranstaltungen sprechen für sich.

  • 1.0 Sterne
    8.6.2013

    sind heute extra von worms gekommen und wurden herb enttäuscht!
    Und damit wird an der Autobahn als Highlight K`lauterns geworben
    Das Wort Garten sollte man wörtlich nehmen!
    Echt sehr klein, in nicht mal einer Std waren wir durch!!!
    (wohl gemerkt mit Pause zum essen, langsam gelaufen und recht lange am Teich wg. Entenküken verweilt)
    Dafür 5,50EUR zu verlangen ist unverschämt, steht in keiner Relation!
    Da gibts im Umfeld bei weitem größere Parks mit ähnlichem oder gar gleichen Eintrittspreis!!
    (Mir fallen da spontan der Palmgarten Frankfurt und der Luisenpark Mannheim ein  deren Japanischer Garten braucht sich im Vergleich übrigens nicht zu verstecken!)
    Die Anlage an sich ist ganz hübsch gemacht, blß wirklich japanisch war das nicht!
    (Rote Holzbrücke im Asien-Style, wenig gestutzer Bambus, eine handvoll typisch zu recht geschnittene Bäume  das wars auch schon!)
    Das Highlight (ACHTUNG: IRONIE) waren aber eindeutig der buddha und der Berggarten
    Sorry leute, aber das kann nicht euer Ernst sein?!
    Außerdem haben in der ganzen Anlage Scheinwerfer/Lampen rumgestanden/gelegen, deren weiße kabel nicht mal Ansatzweise versucht wurden zu verdecken  echt sehr hübsch.
    Keine Ahnung ob das immer so ist, oder nur wg. des am Wochenende (nachts) stattfindenen Fest der Kulturen oder so. Aber trotzdem, bissel mehr Mühe hätte man sich da schon gegeben könne, statt lieblos Baustrahler im Park zu verteilen mit offen liegenden Kabeln
    positiv, die erste Toilette (Container-Klo) war sauber um 12.30 Uhr  lag vieleicht daran das nicht viele Besucher im Park waren?!
    Fazit:
    Bloß nicht extra deswegen hinfahren und keine längeren Anfahrten in Kauf nehmen!! Lohnt sich leider nicht, trotz einiger schöner Ecken und Fotomotive.

  • 4.0 Sterne
    9.5.2010
    Erster Beitrag

    Schöner Garten im japanischen Stil mitten in Kaiserslautern. Kleine Bachläufe und Wege inmitten schöner Pflanzen und fernöstliche Accessoires (z.B. Laternen und kleine Buddha-Statuetten) sorgen für Entspannung und Ruhe. Auch ein Steingarten ist vorhanden. Der Eintrittspreis - z.Z. 3.50 EUR - ist moderat. Besonders zur Zeit der Kirschblüte (April) ist ein Besuch empfehlenswert. Angeboten werden zusätzlich auch die Teilnahme an einer japanischenTeezermonie und Seminare zu Schnitttechniken an Pflanzen im japanischen Stil. Beide Veranstaltungen sind kostenpflichtig.

    • Qype User Vitt…
    • Stuttgart, Baden-Württemberg
    • 0 Freunde
    • 54 Beiträge
    3.0 Sterne
    2.8.2010

    Ein aus meiner Sicht überteuertes Vergnügen. Sehr groß und nicht besonders detailreich. Aber es kann nur noch besser werden!

  • 3.0 Sterne
    29.9.2010

    Dieser japanische Garten wird vom Fremdenverkehrsamt und der Touri-Info als eines der Highlights Kaiserslauterns dargestellt. Wenn man mit dieser Erwartungshaltung in den Garten geht - nachdem man vorher noch 3,50EUR gelöhnt hat - wird man eher enttäuscht sein, vor allem wenn man schon mal richtig schön angelegte Gärten in Japan oder China gesehen hat. Etwas befremdlich fand ich auch, dass die anderen Besucher des Gartens die großen Hinweisschilder "Ruhebereich", "Bitte leise" etc. grundsätzlich ignorierten und sich lauthals darüber mokierten wie klein bzw. dicklich die Buddhafiguren seien..:)
    Insgesamt merkt man, dass die Gartengestalter sich schon Mühe gegeben haben beim Anlegen der kleinen Bäche, Wasserfälle, Steingärten etc.
    Fazit: Wenn man nicht mit den falschen Leuten dort ist, kann man hier sicherlich sehr gut entspannen und in Ruhe ein wenig lesen. Für mich ist der japanische Garten bei planten un blomen in Hamburg jedoch gelungener - und der kostet nicht einmal Eintritt!

Seite 1 von 1