Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    26.5.2012

    Volle Punktzahl
    Wenn man nicht gerade an einem Feiertag (wie ich zum Kirschblütenfest) hier hin geht, findet man sicher eine der vielen ruhigen Ecken, in der man in sich gehen kann und einfach mal ausruht
    Der Garten ist schön angelegt, mit verschiedenen typischen Büschen und Bäumen, allesamt schön verschnitten
    Sollte man und Frau sich nicht entgehen lassen

  • 4.0 Sterne
    2.2.2014
    1 Check-In hier Beitrag des Tages 6.5.2014
    Aufgelistet in Sightseeing

    Zum ersten mal überhaupt war ich heute mit Freunden in diesem Park.
    Schon so viel gehört, aber immer nicht geschafft mal dort hin zu fahren.

    Bei diesen Temperaturen natürlich nicht so schön wie wahrscheinlich im Sommer, auch wenn heute tolles sonniges Wetter war. Die Wege waren sehr matschig und schlammig. die Wasserbecken waren alle samt eingeforeren, was die Menschen anzog sich auf dem Eis zu Vergnügen.

    Bei einer ganzen Runde durch den Park kommt man unter anderem auch am Gefängnis vorbei, was ich irgendwie auch noch nie so wahrgenommen habe, und unsere letzte Station war die Eisbahn.

    Leicht überfüllt aber bei dem tollen Wetter ein echtes Erlebnis und vor allem, nicht in einer Eishalle sondern unter freiem Himmel.

    Ich bin schon gespannt was dieser Park im Sommer so hergibt, das ist bestimmt ganz toll.

    Alles in allem ein gelungener Tag und als Ausflugsziel mit Kind und Kegel durchaus zu empfehlen.

  • 3.0 Sterne
    5.10.2008

    Für jeden, der klassische Gärten in Japan kennt, wirkt der japanische Garten in P&B eher mau. Mangels Alternativen in Hamburg und Umgebung ist er dennoch die erste Adresse für alle die, die zumindest eine ungefähre Ahnung davon bekommen wollen, wie ein japanischer Garten so ziemlich eigentlich ungefähr in etwa aussehen könnte.

    Er ist nett, jedoch zumindest für mich viel zu weit entfernt von den Originalen, als dass ich mich dort lange aufhalten will.

    (Oder war dies  diese Entfernung  gar Absicht des Planers, um den Garten besser in P&B zu integrieren? Wenn ja, schlage ich gern einen halben Stern drauf! ;-) )

  • 5.0 Sterne
    8.7.2008
    Erster Beitrag

    Ich sitze auf einem hölzernen Steg auf dem Wasser, über mir prasselt der Regen träge auf das Dach des Teehauses, in dessen Eingang ich mich plaziert habe  um den Blick auf die kleine Landschaft in vollen Zügen genießen zu können. Mit einer Schale grünen Tees in der Hand sinniere ich mich über die Felsen in den kleinen Wasserfall, der linker Hand zwischen flachen Klippen und kugeligen Bäumen sichtbar ist. Er ergießt sein Wasser erst wild, gischtsprühend, dann fließt es durch den kleinen Canyon in feinen Becken im behutsamen Zickzack bergab auf mich zu, bevor es aus einer Enge zwischen zwei Felsplatten in den See mündet, in einem dünnen Rinnsal, das eine Stromschnelle formt, die konzentrische Kreise um sich bildet, die bis zu mir an den Steg fortgesetzt werden. Ruhe und abermals Ruhe ist die Botschaft dieser Gartenwelt. Bäume, Felsen, Wasser  alles wurde nach japanischem Muster hierher komponiert und mit einem kleinen feinen Teehaus geziert, das den Höhe- und Ausgangspunkt bildet  alles eine Spende der japanischen Handelspartner an Hamburg. Gemessen an diesem Umfang muß Hamburg eine Menge lukrativen Handel mit Japan treiben. Mir ists egal  ich verharre stundelang auf meinem Holzsteg, bei schlechterem Wetter auch auf dem kleinen Podest im Teehaus. Hier schenkt eine freundliche ruhige Dame, die bei der Stadtz angestellt ist, kostenlos Sencha-Tee an Beuscher aus, die hier verweilen. Ein toller Job. Geben und in dieser Umgebung sitzen dürfen. Es kommen aber nur wenige Menschen herbei  vermutlich liegt es am Wetter. Und auch der Teedame wird es wohl langweilig  sie bietet ihren Tee selbst spielenden Kindern an, die aber meistens ablehnen. Der Tag wird hier zur Unendlichkeit, die Zeit verschwimmt, man kann sich in Ruhe jedem Detail widmen, im Blick, oder einfach vor sich hin träumen.

    Die Idylle wird jäh gestört. Zwei türkische Schulmädchen haben zwei Felsblöcke am Teehaus erklommen, weil man da so gut sitzt. Das Schild am Eingang des Gartens scheinen sie nicht gesehen zu haben: Hier wird eindringlich auf die meditative Ruhe des Gartens hingewiesen. Wir hören nun den typischen Einakter der Was gucks Du?  Comedy. Ey, das kann der Typ doch nisch mache, sag isch!  Der spinnt voll krass, isch sag meim Bruda  Ey, die Schlampe isch so scheisse, ey, die müsste man mal  Die kann isch nisch mehr sehen, ey, isch sag dia, ey..  Isch war mit der inn Club auf der Reeperbahn, die isch äscht krass drauf, die.. undsoweiter, Inhaltsangabe mangels Inhalt ersparen wir uns. Im Background arbeitet ein MP3-Bläher türkischen Chart-Pop in die Umgebung ein. Meine vormals buddhistisch ruhigen Gedanken formieren sich langsam zu recht unentspannten Phantasien, in denen mindestens der MP3-Player am Grunde des Teiches landete. Und ein anderer Teil meines Ichs bedauert zutiefst, dass sich dumme Klischees dann auch immer mal wieder erfüllen müssen, auch wenn sie natürlich nie pauschal gelten. Irgendwann greift dann tatsächlich die Teedame ein und verbannt die Gören recht autoritär und verdientermaßen aus unserer Gegenwart in eine andere Welt (meinetwegen zu RTL oder in den Orkus  vielleicht stiften den die griechischen Handelspartner Hamburgs mal, könnte dann Onassis-Orkus heißen.)  ich bin ihr natürlich maximal dankbar und kann nun die Atmosphäre des wunderbaren Platzes wieder auf mich einwirken lassen.

    (An die Qype - Administration: Ich weiß, dass der Japanische Garten ein Teil des Parks Planten un Blomen ist, aber er ist für sich einzigartig , daher bitte, liebe Qype-Macher, diesen Beitrag nicht löschen, auch wenn ich Planten un Blomen schon als Gesamtkunstwerk anderswo beschrieben habe !!!!!)

    • Qype User Yoshi2…
    • Hamburg
    • 1642 Freunde
    • 589 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.4.2009

    Der japanische Garten ist Teil von Planten un Blomen (qype.com/place/579-Plant…) , und hat mir dort auch am besten gefallen. Quasi ein Park im Park, der sehr entspannend wirkt. Viel kleine Bächlein, Steine, japanische Pflanzen und Bäume, und in der Mitte ein kleines Teehaus an einem Teich. Dort finden im Sommer regelmässig Veranstaltungen statt. Das ausgehängte Programm habe ich hier mal abfotografiert (flickr.com/photos/moe/34…) . So kann man dann Vorführungen über japanische Kampfkünste ansehen, an einem koreanischen Trommelworkshop teilnehmen, lernen wie vietnamesische vegetarische Wan-Tan-Taschen hergestellt werden, oder einfach einen Tee trinken mit Frau Kazuko Chujo. Im Mai gehts los, dann werd ichs mir mal ansehen. Aber auch so lohnt sich ein Besuch des japanischen Garten auf jeden Fall!

  • 5.0 Sterne
    25.5.2012

    Es gibt sehr viele schöne Plätze in Planten un Blomen, aber wenn ich einen Platz als den Schönsten von allen bezeichnen sollte, würde ich den Japanischen Garten nennen.
    (Siehe Foto unten)
    In den 80ern wurde Planten un Blomen mal wieder umgestaltet. Im Rahmen dieser Umgestaltung wurde auch der Japanische Garten geschaffen. Der Japanische Architekt Professor Yoshikuni Araki aus Osaka gewann den Architekturwettbewerb und wurde mit der Gestaltung beauftragt. Am 18.Mai.1991 wurde der japanische Garten offiziell eröffnet.
    (Siehe Foto unten) (Siehe Foto unten)
    Er hat eine Größe von 18.700 Quadratmetern, 10 % der Fläche sind mit Wasser bedeckt sind. Die 230 m langen Wasserläufe bleiben mithilfe von 3 Pumpen in Bewegung, die das Wasser aus einer unterirdischen Brunnenstube bis an die höchste Stelle drücken, von wo das Wasser in 2 Richtungen über Wasserfälle und Kaskaden zurückfließt.

    Zur Gestaltung der Landschaft wurden1.000 Tonnen Granitfindlinge aus dem Fichtelgebirge benutzt, die von Prof. Araki persönlich vor Ort ausgewählt, im Japanischen Garten eingebaut wurden.
    (Siehe Foto unten)
    (Siehe Foto unten)
    (Siehe Foto unten)
    Es wurde hauptsächlich auf Pflanzen zurückgegriffen, die ursprünglich aus Ostasien stammen, aber hier kultiviert wurden. So herrschen Kiefern, Rhododendren, Azaleen und Ahorn vor, aber auch Zierkirschen und Bambus sind vorzufinden.
    Wasser ist ein hervorstechendes Element in diesem Garten. Die Wege kreuzen immer wieder die Kaskaden, den Wasserfall und den kleinen See, an dessen Ufer sich das Teehaus (qype.com/place/2376683-J…) befindet. (Siehe Foto unten) (Siehe Foto unten) (Siehe Foto unten)
    In einer Broschüre des Bezirksamt Mitte, zum Thema Japanischer Garten, heißt es:
    Japanische Kunst ist die Kunst, eine kleine Landschaft bis ins feinste Detail so zu planen, dass der Eindruck von Natürlichkeit und Zufälligkeit entsteht und der Betrachter die gestaltende Hand vergisst  aber die Philosophie dahinter empfindet.
    Für mein Empfinden, ist das bei dem Japanischen Garten sehr gut gelungen. Der Garten strahlt Ruhe und Würde aus, obwohl er gut besucht ist, findet man immer ein Plätzchen, an dem man die Seele baumeln lassen kann,z.B. hier neben den Rhododendren.
    (Siehe Foto unten)
    oder am See.
    (Siehe Foto unten)

    • Qype User Henrik…
    • Hannover, Niedersachsen
    • 11 Freunde
    • 491 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.10.2012

    Sicherlich der schönste Platz in der gesamten Parkanlage! Sehr idyllisch, entspannend (und das mitten in einer solchen Metropole), und umso schöner, dass Ruhe hier groß- und auch vorgeschrieben wird.

    • Qype User Quiddj…
    • Berlin
    • 6 Freunde
    • 17 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.1.2009

    Ob man sich nun zum Rendezvous auf einem der großen Steine im japanischen Bach verabredet, dort picknickt und sich gegenseitig Haikus vorliest, oder ob man sich dann doch lieber eremitisch mit einem Murakami auf einer der Bänke niederlässt, um die Zeit zu vergessen und später gedankenverloren den Fernsehturm im Sonnenuntergang zu genießen: Myriaden charmanter Verstecke, umgeben von adretten japanischen Gewächsen und erfrischenden Wasserläufen machen den Spaziergang im japanischen Garten, besonders bei sommerlichen Hochtemperaturen, zu einem sehr angenehmen, energiespendenden Erlebnis.
    Die wirklich liebevoll angelegten Gartenwege laden in ihrer geplanten Planlosigkeit auch zu geistigen Abwegen ein; den Kopf wieder klar bekommen, die Sinne schärfen und sich auf's Wesentliche konzentrieren:
    zurück zum eigenen ZENtrum. Die japanischen Gärten sind dafür der ideale Ort und ein Grund mehr, diese Stadt zu lieben.
    __________________________

    Außerdem super: die bitte ruhig! Schilder, die Gelassenheit, das Gestrüpp und das Plätschern.

    • Qype User birkbo…
    • Hamburg
    • 6 Freunde
    • 29 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.11.2011

    Ich liebe dieses Fleckchen Erde. Wenn man eine Auszeit aus dem Stadttrubel braucht ist man hier an der richtigen Adresse. Die kleinen Wege, die schöne Bepflanzung, der Teich, das Teehaus und gleichzeitig der Ausblick auf den Fernsehturm und das Radisson Blu Hotel machen diesen Ort zu etwas Besonderem.

    • Qype User Gesan…
    • Hamburg
    • 9 Freunde
    • 8 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.7.2008

    Der Japanische Garten ist wirklich einer der schönsten Orte im Park Planten un Blomen. Hier kann man sehr schön entspannen und die Ruhe genießen, die hier vorgeschrieben ist. Das plätschernde Wasser, die Felsen, die asiatischen Bäume, man möchte hier manchmal gar nicht mehr fortgehen. Es gibt außer dem Teehaus auch viele schöne Bänke - und man kann auch hervorragend auf einigen platten Felsen am Wasser sitzen!

    • Qype User sixscu…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.4.2011

    Wenn ich mal in Hamburg bin und mir der Sinn mehr nach Entspannung steht,dann ist für mich der japanische Garten die erste Wahl. Ich finde es einfach unglaublich schön dort mit den asiatischen Bäumen,dem sanften Plätschern des Wassers und der Stille. Einfach fantastisch,um nur zu entspannen,in Ruhe nachzudenken oder mal ein gutes Buch zu lesen. Wenn es im Mai dann wieder mit den kleineren Veranstaltungen losgeht,werde ich unter Garantie auch mal wieder öfters vorbeischauen. :)

    • Qype User Servic…
    • Lüneburg, Niedersachsen
    • 0 Freunde
    • 149 Beiträge
    4.0 Sterne
    5.5.2013

    Absolut nette Idee, ..wenn man denn zum Entspannen kommt.

Seite 1 von 1