Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    15.3.2012
    Erster Beitrag

    Nur eine kurze Anekdote von meinem gestrigen Besuch bei JvM: Ich habe etwas am Empfang abgeliefert und die Damen dort machen nebenbei auch die Telefonzentrale. Ich war dann ganz erschrocken, dass sie sich wirklich so am Telefon melden, wie im Radio-PSR-Scherztelefon. Also exakt die Worte + Intonation wie im Video (wer's nicht kennt:
    Video link: youtube.com/watch?v=1mu4…
    ) Davon abgesehen finde ich die JvM-Leistungen meistens sehr gelungen. Am auffälligsten sind natürlich die kreativen Kampagnen wie für Sixt oder BILD. Aber JvM macht auch solide, unaufgeregte Werbung, bei der nicht immer das JVM-Logo in der Anzeigenecke prangt. Bloß das kriegt kaum jemand mit

    • Qype User golem1…
    • Berlin
    • 5 Freunde
    • 158 Beiträge
    1.0 Sterne
    26.2.2011

    Die Werbeagentur steht konsequent und ungeschmiikt fuer das, was ich Neoliberalismuis nenne.

    Nach der HartzVier Kampagne Du bist Deuschland nun also die ach so wertungsfreie Moeglichkeit fuer Prominente und andere Publikumslieblinge, ihre Meinung fuer die Qualitaestszeitung BILD auf Plakaten abdrucken zu lassen.
    Ich glaube es hackt, Zitat von J. Holofernes nach den Angebot fuer ihre Band Wir sind Helden!
    Die Bildzeitung ist fuer mich und viele andere so abstossend, dass ich Gaensehaut bekommen, wenn ich dieses journalistische Machwerk nur vom Weitem sehe. Und da kommt die marktradikale Genossenschaft JvM ins Spiel muss man fuer Geld wirklich alles machen. Kann man noch in den Spiegel blicken, nachdem man den laecherlichen Versuch gestartet hat, das Volksverdummungsorgan Nummer eins in ein positives Licht zu ruecken...

    Mein Fazit schaemt euch und gebt euch die Kugel, und damit meine ich nicht Rocher!

    • Qype User phl…
    • Berlin
    • 33 Freunde
    • 100 Beiträge
    1.0 Sterne
    6.4.2009

    Jung von Matt ist eine der unbeliebtesten Werbeagenturen im Internet. 2005 war es, als das ganze Land matt und überaltet vor sich hin depressierte. Hartz IV war grade in Kraft getreten, die Fußball-Weltmeisterschaft noch weit entfernt. Ein Motivationsschub musste her und die Kreativköpfe von Jung v. Matt haben mit "Du bist Deutschland" zumindest für einige Lacher gesorgt. Die Kampagne hat voll eingeschlagen und die Kreativität vieler Blogger und Designer angeregt - allerdings in etwas anderer Weise, als die Herren Jung und von Matt sich vorgestellt hatten.

    Die kritischen Reaktionen wollte Chefmuntermacher Jean-Remy von Matt nicht auf sich sitzenlassen und pöbelte seinerseits das dumme Volk an, was sich da ungefragt erdreistet das Recht auf freie Meinungsäußerung auszuüben. Blogs, das seien die "Klowände des Internet", meinte Herr von Matt und fragte ungefragt: "Was berechtigt eigentlich jeden Computerbesitzer, ungefragt seine Meinung abzusondern?"

    2005 ist vorbei und schlauen Werbeagenturen schaffen es mit geschickt angelegten Marketingkampagnen die "Blogosphäre" für sich zu gewinnen. Doch die Jungen und Matten laufen einmal mehr mit dem Kopf gegen die Wand. Der neueste Auftrag lautet, das Millionen-Werbebudget des allseits beliebten Atom- und Kohlekonzerns RWE in zahlende Kundschaft zu verwandeln. Sinnfrei wackelt da eine abgehalfterten Deutschrockband ("Da, da, da") für vorgeblich klimafreundlichen Atomstrom zum überteuertem Preis mit dem überdimensioniertem Kopf. "Haben wollen" stellt sich nicht unbedingt als Gefühl ein, eher: "Wollen die uns verarschen?" Die Antwort (lautet ja) wird von Atomkraftgegnern gegeben. Die Umweltorganisationen urgewald (urgewald.de) und .ausgestrahlt (ausgestrahlt.de) empfehlen (ohne daran zu verdienen) nicht nur wirklichen Ökostrom (atomausstieg-selber-mach…) zum angemessenen Preis, sondern kritisieren auch die Pläne von RWE neue Atomkraftwerke z.B. in Bulgarien zu bauen. Das Kampagnenmotiv der RWE-Gegner ("FingeRWEg") hat eine entfernte Ähnlichkeit mit der Kreativleistung von Jung v. Matt, weswegen diese ihren Anwalt (Herr Unsinn) mit Schadenersatzforderungen, Strafanzeige, Anwalts- und Gerichtskosten drohen lassen - also allem was es braucht, um das Rechtsempfinden in den Klohäuschen des Internet empfindlich zu stören und eine Anti-Zensur-Postingwelle loszutreten.
    Photo link: urgewald.de/_media/_page…

    • Qype User Len…
    • Schaffhausen, Schweiz
    • 164 Freunde
    • 334 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.4.2008

    Eigentlich wollte ich nie etwas über Werbeagenturen schreiben. Jung von Matt ist deshalb eine Ausnahme. Aber was für eine. Die von Holger Jung und Jean-Remy von Matt gegründete Kreativschmiede, wenn auch zu beachtlicher Größe mutiert, ist meiner Ansicht nach das Beste, was Deutschland an Werbeagenturen zu bieten hat. Seit ihrer Gründung 1991 überrascht JvM immer wieder mit frischen Ideen. Und das bis heute. Dieser Artikel ist also ein Blick zurück und auch einer nach vorne.

    Zuerst nach vorne: Bei ihrem 15-jährigen Jubiläum sagten die beiden Herren, Wir müssen besser werden. Und während eines Interviews mit der Presse entledigten sich die beiden Agenturchefs ihrer Sakkos und gingen zu Boden, um mit dreißig Liegestützen ihre Fitness zu demonstrieren. Das lässt so gar nicht darauf schließen, dass die smarten Gründerväter die Nase voll haben. Jean-Remy sagte einmal: Wer Marken führen will, muss selbst eine sein. Nun hört sich alles ein wenig nach Lobhudelei an, aber Hand aufs Herz. Wer soviel Erfolg gehabt hat denkt doch spätestens nach dieser Zeit  die beiden haben ja auch schon vorher ordentliche Werbung gemacht  den Ruhm durch Verkauf und einen satten Beratervertrag zu versilbern. Oder zu vergolden.
    Photo link: adweek.blogs.com/photos/…
    Jetzt zurück und apropos Gold, Silber und Bronze. Viele ihrer Kampagnen haben nicht nur beim Art Directors Club für Deutschland und vielen anderen Wettbewerben Edelmetall eingeheimst, sonder auch die Frau und den Mann auf der Straße überzeugt: afri-cola, Astra, Audi, Benson & Hedges, BILD, Bluna, BMW, CinemaxX, DEA, Deutsche Bahn, Deutsche Post, Diebels, eBay, Jever, K-fee, Mey, Microsoft, MINI, René Lazard, Saturn, Sixt, Sparkasse, Stella, Stilwerk, van Laak, Wella, WirtschaftsWoche, Yello Strom und nun auch Mercedes-Benz. Dies ist ein kleiner Ausschnitt und auch nur aus den deutschen Dependancen, denn JvM gibt es aktuell glaube ich zwölf Mal in vier Ländern.

    JvM ist also nicht schlecht und in allen Creativrankings gut platziert. Und das mit Arbeiten für große, ernst zu nehmende Kunden und nicht mit Schickschnack für Krauts, mit denen man sich schnell mal einen Preis einheimst. Dass der Kraftakt Spuren hinterlässt, wissen nicht nur die Kids bei JvM, die arbeiten wie im Mittelalter, nämlich länger als ein gewöhnlicher BWLer oder diplomierte Grafikdesigner, sondern auch die Chefs. Zumindest sieht das ehemals jugendliche Gesicht von Jean-Remy nun aus wie das eines gestandenen Mannes. Gaby würde sich wundern. Aber die ist glaube ich in Mexico.

    JvM gefäll mir auch deshalb, weil sie immer wider ausgezeichnete Menschen an sich binden konnten:
    Video link: youtube.com/watch?v=jsIM…
    von der Strategie zum Beispiel oder Oliver Voss (olivervoss.com) von der Creation, der auch an der fabelhaften Miami Ad School in Hamburg unterrichtet. Und noch etwas gefällt mir an JvM und dann höre ich auch auf: Ihr Buch Momentum. Das Gemeinschaftswerk von Holger Jung und Jean-Remy von Matt gehört zu dem Brauchbarsten über zeitgenössische deutsche Werbung. Wie Werbung funktioniert wird da besser beschrieben als in den faden Leitfäden von Kreativkontaktern. Es ist ähnlich interessant wie die weitaus betagteren Schriften von David Ogilvy oder Bill Bernbach. Beinahe so gut wie Jerry Della Feminas From Those Wonderful Folks Who Gave You Pearl Harbour oder Howard Luck Gossages Macht und Ohnmacht der Werbung.
    Photo link: andideluxe.net/funpix/er…
    Nun habe ich keine Bilder, obwohl die ehemalige Korsagenfabrik im Hamburger Karolinenviertel, in dem zumindest das Stammhaus von JvM untergebracht ist, schön ist. Was zählt sind aber die Arbeiten. Und die finden sich auf der soliden JvM Website. Die ist zwar nicht so schräge aufgebaut wie die von KesselsKramer (kesselskramer.com) , der schrägsten Agentur in Amsterdam, aber unglaublich informativ.

Seite 1 von 1