Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User berlin…
    • Berlin
    • 12 Freunde
    • 42 Beiträge
    3.0 Sterne
    12.9.2008

    Die Kaffeestube befindet sich im Berliner Nicolai Viertel und bietet auf kleinstem Raum Frühstück, Mittag und Abendessen.
    Innen wirkt alles etwas bieder und betagt. Die in meinen Augen überdimensionierte Bar beherrscht den ersten Raum.
    Unsere Truppe von 7 Leuten wurde dann in den Salon geführt, was nichts anderes heißt, dass man in einem zweiten leicht abgeteilten Raum sitzt.
    Das Personal war sehr nett, aber etwas zu bemüht. So wurde ständig Geschirr abgeräumt, was unsere Gespräche unterbrach und zu einer unangenehmen Unruhe führte.
    Frühstück gibt es a la carte wie französisches oder Fitness Frühstück. Meist handelt es sich um die gleichen Zutaten in unterschiedlicher Kombination.
    Die Portionen waren durchaus ausreichend. Zu bemängeln waren leider das etwas überreife und überlagerte Obst der Obstteller und das Mischbrot. Letzteres war so trocken, wie 1 Woche altes vorgeschnittenes aus dem Supermarkt.
    Die Brötchen hingegen waren sehr lecker und auch die Auswahl an Belag war gut.
    Leider gab es keine Wahl zwischen Butter und Margarine.
    Fazit: Die Einrichtung ist so lala, der Service nett, aber etwas überbemüht bei größeren Gruppen und das Essen war gut aber nicht herausragend. Für den etwas höheren Preis eines Berliner City Restaurants erwarte ich gerade beim Essen mehr Qualität.

  • 4.0 Sterne
    15.3.2014

    Wir waren zum Kaffee trinken dort. Die Bedienung war freundlich und flott. Kaffee- und Kuchenauswahl waren nicht überragend aber ausreichend. Auch preislich fand ich es nicht übertrieben. Man kann draußen bis nachmittags schön in der Sonne sitzen. Danach verschwindet diese hinter den anderen Gebäuden. Das Einzige was mich etwas gestört hat war der Lärm von der doch stark befahrenen Straße.

  • 1.0 Sterne
    30.11.2009
    Erster Beitrag

    Von außen sieht die Kaffeestube - besonders in der Adventszeit - sehr einladend aus. Das war - neben den vielversprechend klingenden Wildgerichten auf der Karte - auch einer der Gründe, warum wir beschlossen hatten, dort zu essen. Wir waren im letzten Jahr schon mal dort und es hatte uns gut gefallen. Das Essen war eher bodenständig, aber recht lecker. Die Einrichtung ist recht rustikal, aber passend zum Essen.

    Nach dem gestrigen Besuch waren wir allerdings vom Essen ebenso enttäuscht wie vom Service. Der Kellner wirkte lust- und teilnahmslos und unaufmerksam. Man hatte den Eindruck die Kommunikation mit den Gästen sei ihm eine Last. Das bemerkten auch die hinter und neben uns sitzenden Paare, die sich Kommentare zu seinem Verhalten auch nicht verkneifen konnten. Sehr schade !

    Das Essen  wir bestellten Rehgulasch mit Rotkraut und Semmelknödeln  war leider auch nicht nach unserem Geschmack. Das Rotkraut war völlig geschmacksneutral, farblos und todgekocht. Wir vermuteten, dass dieses schon mehrmals aufgewärmt worden ist. Die Semmelknödel waren in Ordnung. Die Portion Rehgulasch (in etwa drei Esslöffel) war viel zu klein. Selbst Seniorenteller sind viel größer. Für den Preis auf jeden Fall viel zu teuer. Mit 13,50 Euro ist der Preis vollkommen unangemessen.

  • 4.0 Sterne
    12.8.2013

    Wir waren hier auch ohne die anderen Meinungen vorher zu lesen. Kaffee, Tee und Eis waren einwandfrei und preislich alles im Rahmen. Kännchen schwarzen Tee 3,80 Kännchen Kaffee 3,80 Rieseneisbecher 9,50. Man sitzt draussen sehr gemütlich und schattig.

  • 1.0 Sterne
    16.4.2013

    Minderwertigste Zutaten schlechtmöglichst zubereitet. Solche Restaurants findet man auch nur noch an Locations, an denen das Kerngeschäft aus der Abfertigung ahnungsloser Touris besteht. Ganz bitter.

    • Qype User mangot…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 46 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.5.2011

    ich fand den besuch in der kaffeestube sehr sehr schön, das essen war ebenfalls sehr lecker, also ich kann mich da nciht beschweren =)
    nur der service war ein wenig überfordert bei den wenigen gästen aber im grossen und ganzen immer wieder gern

  • 1.0 Sterne
    18.12.2011

    Ein Wort: GRAUSAM! So schlecht habe ich schon lange nicht mehr gegessen! Das Fleisch zäh, das Rotkohl offensichtlich aus der Dose und lauwarm. Das ganze als Portion, die man als Mikro-Küche bezeichnen könnte. Für 15 Euro erwarte ich, SATT zu werden! Das war bei weitem nicht der Fall. Dazu ein schlechtes Timing. Als die letzten unserer Gruppe ihr Essen bekamen, hatten die ersten schon aufgegessen (was bei den kleinen Portionen keine Kunst war). NIE WIEDER! GANZ SCHLECHTER LADEN DER BOYKOTTIERT GEHÖRT!

    • Qype User TommyB…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 21 Beiträge
    1.0 Sterne
    7.12.2011

    Die Kaffeestube gehört zu den typischen Touristencafes wo jeder einmal hingeht und dann nie wieder.
    Wenn man draußen sitzt, Kaffee und Kuchen auf den Tisch bekommt und eigentlich noch ein wenig sitzen bleiben will, interessiert das den Chef nicht und der lässt schon mal die Kellnerin die Rechnung fertig machen.
    Auch scheint es die Wirtsleute nicht zu stören ihre Differenzen im Gastraum auszutragen  da will man einfach nur flüchten
    Das Preisniveau ist den Umfeld entsprechend, doch zu hoch für Tiefkühltorten/-kuchen, die angeblich selbstgemacht sein sollen  ja klar doch.

  • 1.0 Sterne
    18.9.2013

    waren mit freunden letzte woche im schönen nikoleiviertel, die kaffeestube sah von weitem einladend aus, aber es war das schlimmste was wir seit langem erlebt haben, obwohl nicht voll war, mussten wir lange auf unsere bestellung warten, personal wirkte überfordert, ungepflegt und irgendwie eigenartig, kuchen tk, völlig überteuert, es hat uns nicht gefallen, der stern geht nur für die lage

  • 1.0 Sterne
    9.3.2014

    Um es vorweg zu nehmen: Noch niemals so schlecht gegessen und (in einem Restaurant) so schlecht behandelt worden. Wir waren zu dritt, hatten Wiener Schnitzel, Gänsebrust und Kalbsleber und vorher eine Kartoffelsuppe bestellt. Nach einer halben Stunde, in der nichts passierte, kam das Essen, nur nicht die Kartoffelsuppe, die wir als Vorspeise geordert hatten. Auf den Hinweis hin, dass wir Kartoffelsuppe bestellt hätten, antwortete der Kellner nur: "Nee." Ah - ja. Gut. Dann das Essen:  Das Wiener Schnitzel war etwa so groß wie eine Handfläche, die Pommes versalzen, der Beilagensalat geschmacksneutral. Die Leber war lauwarm und ging nochmal zurück in die Mikrowelle. Danach war nur festzustellen, dass sie nun zwar heiß, aber zäh wie Leder war. Die Gänsebrust war allerdings die Krönung. Schon optisch unappetitlich, war sie trocken, hart, ungenießbar (und offenbar aus der Tiefkühltruhe). Ebenso der Beilagenknödel. Beides wirkte zum wiederholten Mal aufgewärmt. Die Soße war undefinierbar und ohne Geschmack. Das Ganze sollte dann inklusive Getränke 60,- Euro kosten. Als sich mein Schwiegervater bei der Bezahlung negativ über das Preis-Leistungsverhältnis äußerte bekam er von der Wirtin zu hören: "Dann musste eben zu Hause essen!" Frech wie Rotz. "Berliner Schnauze", wie sie keiner braucht (und ich bin Berliner). Fazit: eine Touristenfalle, wie sie im Buche steht und die boykottiert gehört.

    • Qype User mymyon…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    1.0 Sterne
    19.8.2013

    Ein Stern ist hier leider schon zuviel
    Wir wollten gestern gemütlich im Nikolaiviertel einen Kaffee trinken. Das ist auch das einzige, was in diesem Lokal ok ist.
    Wir hatten uns gerade hingesetzt, da kam schon die Bedienung angeschossen, zog ihren elektronischen Block und fragte, was wir trinken wollten. Wir schauten verwirrt und meine Begleitung stellte die Gegenfrage, ob wir denn erstmal die Karte sehen dürften? Die Bedienung kehrte mit 1 (!) Karte zurück und stand noch immer aufnahmebereit neben unserem Tisch. Wir wiesen sie darauf hin, dass wir doch erstmal bitte die Karte studieren dürften. Das Lokal war weder überfüllt noch leer. Es war übersichtlich besetzt.
    Der Kaffee kam sehr schnell und war ok, daran lässt sich sicherlich auch nichts falsch machen.
    Später bestellten wir noch rote Grütze und eine Waffel mit heißen Kirschen, Sahne und einer Kugel Vanilleeis.
    Ziemlich schnell erschien ein Mann (Gesachäftsführer? Sah nicht wie die anderen Kellner aus) und brachte eine Portion heiße Kirschen mit Sahne, welche wir zurückwiesen, da nicht bestellt.
    Die rote Grütze kam dann recht schnell, die Waffel dauerte mehr als doppelt so lange und war am Ende für den Preis von 7,20 EUR einfach nur überteuert.
    Ansonsten wirkt das Cafe/Restaurant alt, man würde sagen verwohnt. Die Toiletten sind sauber, aber auch einfach alt; die Hinweisschilder auf dem Weg zur Toilette und auch dort dies ist keine öffentliche Toillette; ist man kein Gast, so soll man bitte 1,00 EUR bezahlen und die dort aufgezählten Gründe (Wasser- und Putzkosten) wirken eher unfreundlich.
    Auf dem Kassenbons stand dann noch Service not included., was man eher aus Amerika kennt und nicht aus Deutschland, so dass der Gast das Gefühl hat, er würde zum Trinkgeld gezwungen
    Insgesamt also ein Lokal, das nicht einladend wirktund wie vorherige Kommentare sicher nur eine Tourifalle. Schade.

    • Qype User jollyj…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    1.0 Sterne
    10.1.2010

    Dem ersten Kommentar kann ich mich nur anschließen - wir haben auch den Fehler gemacht, einmal das Rehgulasch zu bestellen. Die Portion war für den Preis echt mickrig - wahrscheinlich eine Botschaft an die Touristen, die im N-Viertel viel Geld für wenig loswerden sollen. Für uns als Berliner nicht schön. Der Geschmack des Rehs war tranig und die Fleischstücke sehnig. Das Wiener Schnitzel glich einer Schuhsohle, einzig die Panade war in Ordnung, ebenso wie die Pommes (dafür großes Lob). Der Beilagensalat bestand ohne Witz aus einer Handvoll (!) gemischten Salats, wo man sich noch nicht mal die Mühe gemacht hatte, von der Paprika den Strunk abzuschneiden.
    Nun noch rasch die Karte für einen Dessert erbeten und den Apfelstrudel auserkoren. Kurze Nachfrage bei der Bedienung (bei der ausführlichen Kuchenkarte beschleicht einen da eine Vorahnung) ob Strudel bzw. andere Kuchen und Torten selbstgemacht seien - nein, nur der Käsekuchen sei selbst gemacht. Coppenrath und Wiese in der Mikrowelle? Lieber nicht.
    Die jungen Bedienungen waren sehr bemüht, die Armen steckten aber in klassischen Kellnerklamotten a la 80er Jahre (es fehlte nur noch das Häubchen auf dem Kopf).
    Mein Tipp an das Cafe/Restaurant: Weniger Angebot, dafür mehr Qualität (selbstgemacht!!!!) und angemessenere Preise. Insgesamt: leider nicht sehr empfehlenswert

    • Qype User fgissi…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 10 Beiträge
    1.0 Sterne
    19.2.2012

    Schrecklich. Für 15EUR eine komplett kalte Gänsekäule und statt Klößen drei frittierte Kloßscheiben. Am Nachbartisch wurden trotz leerem Lokal zwei Touris aufgefordert, bitte von einem Vierer- zu einem Zweiertisch zu wechseln. Tut mit leid um die Touris, die hier in Hoffnung auf gute altberliner Küche speisen.

    • Qype User Hayabu…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 10 Beiträge
    1.0 Sterne
    6.9.2012

    Eine absolute schande das ich hier einen stern geben muss um einen beitrag zu verfassen.so etwas wie hier habe ich noch nie erlebt.als erstes wurden wir zeuge wie der psychopatische chef eine refa azubine zusammenfaltete in einer menschenunwürdigen art und weise wie ich es in der gastronomie,wo ein rauher umgangston ja leider zum alltag gehört, noch nie erlebt habe und das vor allen gästen.ich kann mir nur vorstellen wie das arme mädchen sich gefühlt haben muss.ein unfassbar ekelhafter typ.auch wir wurden beleidigt als wir ihn darauf ansprachen.das essen vollkommen überteuert und nahezu ungeniessbar wenn nicht sogar gesundheitsschädigend.jede beilagenänderung und sogar eine minischale mayo wurden in absoluter dreistigkeit ohne vorherigen hinweis auf die rechnung gebucht.touristenabzocke vom feinsten.diesen leuten gehört die konzession entzogen.untragbar und eine schande für die berliner gastronomie und das wunderschöne nikolaiviertel

Seite 1 von 1