Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    21.5.2014

    Es gibt diese Cafes, die man betritt und kaum glauben kann, wie wohl man sich auf Anhieb fühlt. Das Kafi Dihei ist zweifellos so eines. Winters wie Sommers ist die Gemütlichkeit des kleinen, äußerst schnuckeligen Cafés unschlagbar.

    Viel wurde bereits über die wunderschöne, plüschige Einrichtung gesagt und so möchte ich heute ein paar Worte über den Garten verlieren. Efeuumrankt und liebevoll mit Blumenkästen begrünt, sitzt man dornrösschengleich auf weißen schnörkeligen Stühlen im bezaubernden Vorgarten. Und während drinnen ab und an rockige Musik aus den Lautsprechern dringt, gibt hier draußen die Natur ihr ganz eigenes Konzert. Dass man an der Straße sitzt, ist im Nu vergessen: Es zwitschert und tirilliert in einer Pracht und Vielfalt, dass einem ganz schwindlig werden könnte vor Glück. Dazu die pralle Sonne, die am Morgen noch gut verträglich auf den Kopf scheint (Achtung, wer empfindlich ist, reserviert an sonnigen Tagen besser einen der schattigeren Plätze an der Hauswand!) und der herrliche selbstgemachte Eistee - besser kann ein Tag kaum beginnen! Kaum, aber er kann - als nämlich das "Grosse Z´morge Dihei"- Frühstück eintrifft. Mit hausgemachtem Brot, 3-Minuten-Ei, Konfi, Minijoghurt, Käse und Schinken - der bei mir dank der freundlichen Frage der Kellnerin, ob ich als Vegetarier nicht lieber Gemüse statt noch mehr Käse möchte, in fantastische eingelegte Rote Beete und Auberginen umgewandelt wird.
    Oh ja, es ist einfach herrlich hier! Das finden wohl auch die anderen Gäste, die fest auf ihren Plätzen verweilen und sich äußerst wohlzufühlen scheinen. Als ich zum Abschluss noch den ebenfalls selbstgemachten Verveine-Pfefferminz-Eistee bestelle, bin ich nicht mehr sicher, welchen ich besser finde, diesen oder den ersten. Egal - ich bin auf jeden Fall sicher, dass ich bald wiederkomme!

    Das Kafi Dihei hat für mich definitiv das Zeug zum Lieblingscafé!

  • 4.0 Sterne
    13.11.2013

    Ich habe das Kafi Dehai auch nur entdeckt, weil ich in der Nähe vom Idaplatz zu tun hatte. Es fühlt sich wirklich an, als würde man ein Wohnzimmer betreten. Alles ist mit viel Liebe eingerichtet.
    Ich hatte eine Quiche mit Salat und einen Capuccino - alles sehr lecker. Ich vermisse solche Cafés wie dieses in Zürich. Wo man einfach mal reinsitzen und die Zeit vergessen kann. Ich war bis jetzt nur kurz nach dem Mittagsrush oder am Nachmittag hier. Da war's angenehm leer und friedlich. Würde aber gerne mal den Sonntagsbrunch ausprobieren. Sicher auch sehr lecker...

  • 4.0 Sterne
    29.8.2013
    1 Check-In hier

    Was hatte ich schon viel über das Kafi Dihei gehört, so musste ich es natürlich dazumals auch austesten. Seither mag ich das wirklich sehr kleine aber niedliche Café sehr.

    Man tritt ein und hat das Gefühl, bei jemanden in der Wohnung zu stehen. Wie Dany W schon sagte erinnert es an den Biedermeier. Nicht üblicherweise mein Stil, aber hier passt's. Wenn's Leute hat kann's schon ganz schön eng werden, aber dafür ist es einfach supergemütlich dazusitzen und zu geniessen.

    Die beiden jungen Damen welche das Kafi schmeissen sind sehr nett und zuvorkommend. Die Preise sind ebenfalls angemessen, respektive gleich hoch wie sonst in Zürich.

    Bei einem Yelp Event hatte ich für unser Grüppchen eine Apéroplatte bestellt. Käse, Salami, Aufschnitt, Oliven, Brot. Aber der Oberknüller: Das Zwiebelchutney. Das war soooooo wahnsinnig lecker, unglaublich.

    Ich finde das Kafi Dihei ein toller Ort um sich ab und zu hinzusetzen und gedanklich in eine andere Zeit zu wandern. Da es für mich nicht grad ums Eck liegt ist das leider eher selten.

    Das Frühstück hier soll übrigens ebenfalls gut sein. Muss ich mal austesten.

  • 5.0 Sterne
    23.1.2013
    4 Check-Ins hier
    Aufgelistet in Espressissimo

    Klitzekleines schmuckes zuckersüsses Biedermeierstübchen ...

    Dieses liegt unscheinbar versteckt eingebettet inmitten dem Wohnquartier zwischen Albisriederplatz - Sihlfeld im 'Chreis Drüü" ... an der Ecke Zurlindenstrasse / Martastrasse.

    Man muss es kennen oder sich mit weit offenen Augen hier her verirren... und dann ist "Es kennen zu lernen" ein echter Segen für alle Sinne...

    Glaubt mir eines... ihr Yelper da draussen...
    Vergleichbares gibt es weit und breit nicht so schnell wieder.

    Dieses Ambiente - verdient diesen Namen wie kein Lokal welches ich bisher kennenlernte.
    Es verdient alle Superlativen des Vocabulaire
    Sensationell geschmackvoll eingerichtet - "alt" äusserst gepflegte Polster-Couches, Stühle, Tische "Schaffreitli" , StänderSchirmlampen... sooooo bieder (!) dass es sich anfühlt wie einst bei Oma Dihei - dass man es einfach lieben muss. Man hat das Gefühl Oma sitzt nebendran in Ihrem Ohrensessel und strickt Deine Socken für die RS fertig... Und die Stunde sagt Dir immer zuverlässig die echte "Neuenburger Pendule" auf dem Buffet an...
    ein Bild das bleibt und hier weiterzuleben scheint...

    Als unschlagbarer Kontrast dazu berieselt Dich Sound wie TNT von AC/DC, After Dark von Tito & Tarantula oder Ballrooms of Mars von T.Rex... und 100te mehr...
    Omas Kuchenbuffet (Brownies!!!!!! llllllecker!), feinster Espresso uuuuuund das sensationelle Rekord von Turbinenbräu runden dieses Erlebnis ab...

    Zum Essen werd ich bald herkommen und mir noch den Rest geben... und wohl unsterblich verliebt in dieses Beizli heimkehren.

    Müsst Ihr selber sehen...

  • 5.0 Sterne
    14.12.2012

    Gleich zu Hause im Café Dihei
    Sehr gemütliches Ambiente, hübsch dekoriert, mit lauschigen Sesseln, die zum Verweilen und Lesen einladen, während man den feinen Kaffee geniesst, den man hier noch mit einem ausgesprochen netten Lächeln serviert bekommt.
    In dieses zweite Zuhause komme ich immer wieder gerne zurück!

  • 5.0 Sterne
    26.10.2011
    Erster Beitrag

    Toll. Man fühlt sich eben dihei. Ganz nette Bedienung, es gibt einige kleine Gerichte, Sandwiches, Kuchen, Tee und Kaffeee.

    Im Sommer kann man auch auf der Terrasse verweilen und Frühstück gibts bis 16:00.

    Brunch am WE.

  • 4.0 Sterne
    1.11.2011

    An der vielleicht schönsten Strasse Zürichs, hat just ein neues Café eröffnet.
    Man stelle sich dieses möglichst idyllisch vor: Fassaden eines nostalgischen Altbauhauses, welche von Kletterpflanzen umgarnt sind, ein Gartenplatz, der vielleicht von 10 ebenso altmodische Boudoirtischlein geziert und von demselben Grün, welches das Haus einkleidet, semi-bedeckt zum Frühstück oder Café lockt.
    Betritt man erst das Innere des Cafés, wähnt man sich wahrhaftig in einer Stube. Nicht erstaunlich, rührt der Name von der Stimmung, die dem Lokal mit akribischer Bewusstheit verliehen werden soll: Dihei. Etwas plakativ wirkt das bunt zusammengewürfelte Mobiliar, das in einer breiten Anwendung aller Spektralfarben und dies in willkürlicher Mischung, ein klares Statement abgeben will. Transportiert wird tatsächlich ein Hauch von leben und leben lassen, während ich hinten links eine emsige junge Dame, vertieft in ihr Tastenklimpern des Macs beobachte wo zugleich die etwas unbeholfene, dafür äusserst liebenswürdige Servierdame dem Tisch zu meiner Rechten ein Fingerhütchen gefüllt mit Konfitüre bringt, das vermutlich zum Haus-Kater-Frühstück gehört. Auf der Toilette wards mir dann etwas bang, denn hier schienen die Farben geradezu eine Kaskade zu erleben,. Die Rosentapeten überhalb und Brokatrahmen geradeaus vor mir, nicht zu vergessen das miese Rihanna Lied, das über die Boxen am Abort-Örtchen von allen Seiten daher pfiff, gaben mir Anreiz zu bedauern, dass Konzept des Alles-ist-Erlaubt-Stils  hier leider etwas over the top lief.
    Das Café ist unterm Strich am richtigen Ort zu Hause, denn die Gegend rund um den Idaplatz scheint zwar augenscheinlich übersättigt, doch kanns im Grunde genommen nie genug gemütliche Sonntag-Cafés in einer brüderlich und schwesterlichen Wohngegend wie dieser geben. Keine Zweifel, dass dieses Dihei nicht gut ziehen wird, denn die Bemühungen darum, beliebt zu werden, sind dank der beiden Besitzerinnen deutlich spürbar.

    • Qype User snohpl…
    • Zürich, Schweiz
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    11.5.2012

    Wunderbar gemütliches Kaffe mit sehr schönem Aussenplatz. Feines Essen, ein bischen britisch und Trinken in gemütlicher Atmosphäre mit freundlicher Bedienung. Wechselnde Menüs. Eine Perle!

    • Qype User Rudolf…
    • Zürich, Schweiz
    • 0 Freunde
    • 30 Beiträge
    4.0 Sterne
    14.4.2012

    Junge Muttis und softe Männer z.B junge Väter und abgeklärte Opa's  ich selbst bin so einer  aus den angrenzenden Quartieren oder müde Stadtwanderer, das Dihei liegt unweit der Strassenbahnhaltestelle Linien 2+3 Zypressenstrasse, fühlen sich hier sofort Dihei oder wie die Anglosaxen sagen " At Home ". Die beiden Wirtinnen haben das Lokal mit dem Inventar aus den Dachböden ihrer Grossmütter oder zumindest aus verschiedenen Flohmärkten und Trödelhäusern äusserst liebevoll eingerichtet. Auch das Angebot erinnert an die gepflegte Kultur des " Afternoon Teas ", gibt es doch hier fast authentische Scores und andere selbst gemachte Kuchen und gepflegte Tees zu kaufen. Uebrigens auch die kalten und warmen Sandwiches sind durchaus phänomenal. Die Damen Wirtinnen verströmen Freude über die Gäste in ihrer Wohnstube und servieren durchaus flink, auch im grosszügigen Garten for dem Dihei, einem Refugium für unverbesserliche Raucher  war ich bis vor 3 Jahren selbst noch  und abgestellte Kindertransportgefährte, gerade diese sind der Grund für meinen Abzug von einem Stern behindern diese doch, wenn im Inneren des Kafi Dihei abgestellt die älteren etwas weniger behenden Gäste doch sehr. The Kafi Dihei is located close to tramstop lines 2+3 Zypresse. The friendly owner ladies have been in their grannies attics and or at many garagesales to furnish this place where young mothers, soft spoken men as young fathers and getting philosophical grandfathers such as myself  and occasional friends of "English Afternoon Cream Teas " gather for scones and fine home baked cakes in an atmosphere which has to be experienced rather than described. By the way their hot and cold sandwiches are quite phenomenal.The big terrace in front invites avid and getting rarer smokers  I've kicked the habit 3 years ago going from 60 fags to Zero in one day, thanks God without any need for health  and serve also as a parking lot for prams and other small children's transport vehicles. Unfortunately these contraptions are the reason for the deduction of 1 star as, when parked on the inside they are very obstructive for elderly guests like myself.

Seite 1 von 1