Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    29.7.2014

    Seit ich ein kleiner Junge war, war der Besuch bei Winnetou immer der Höhepunkt des Jahres für mich.
    Nach über 7 Jahren Pause war ich dieses Jahr mal wieder hier. Es ist immer noch ein tolles Erlebnis. Als ich die glänzenden Augen der nächsten Generationen gesehen habe und wie sie vor Freude jauchzen, ging auch mein Herz auf. Fazit: Auf jeden Fall besuchen- am Besten eine Abendvorstellung. Die Atmosphäre ist spitze in der Dämmerung.
    PS: Die Preise für Essen und Trinken sind im Vergleich zu anderen Parks echt Ok.

  • 5.0 Sterne
    7.5.2014

    Der Besuch zu den Karl May Spielen ist bereits seit mehreren Jahre Tradition. Jedes Jahr im Sommer fahren meine Familie und ich nach Bad Segeberg, kuscheln uns in unsere vielen Decken und schauen begeistert den ganzen Reitern und Stuntleuten zu. Nicht nur für Kinder sind die Karl May Spiele ein Erlebnis, denn auch Erwachsene schauen gern dabei zu, wenn Indianer und Cowboys sich jagen und auf ihren Pferden schnell durch die Gänge reiten. Auch die Kulisse, vor der das ganze Spektakel stattfindet, nämlich der schöne Kalkberg, trägt zu einem gelungenen Abend in Bad Segeberg bei. Dieses Jahr bin ich auf jeden Fall wieder dabei!

  • 5.0 Sterne
    23.6.2013 Aktualisierter Beitrag

    IM LAND DER COWBOYS UND INDIANER ;o)



    Seit vielen Jahrzehnten reiten Rothäute, Kavalleristen und Trapper wie der Blitz durch dieses schöne Stadion und bereichern die Freilichtbühne mit ihrem Spektakel. Sie schließen Blutsbrüderschaften und treiben den Bleichgesichtern buchstäblich die Tränen der Rührung in die Augen.^^

    Das Stadion mit der herrlichen Freilichtbühne vor dem Kalkberg war der Kleinstadt aus der Zeit des Nationalsozialismus als Erbe geblieben. Seit 1952 begann man damit, diesen Ort marketingtechnisch geschickt in Szene zu setzen. Die Wahl fiel auf die Werke Karl-Mays, dabei hat Bad Segeberg eigentlich gar keinen Bezug zu dessen Leben. Sein Heimatort ist Radebeul, eine größere Kreisstadt in Sachsen.

    Die alljährlichen neuen Inszenierungen in den Sommermonaten, welche vor 2 Tagen begannen, lassen Spielraum für showträchtige Einlagen und Nebenhandlungen, denn die Dramaturgie sorgt immer für reichlich Feuerzauber sowie Stunt- und Trickreitkunst.

    Dieses Jahr wird Winnetou II aufgeführt.  Wir entschieden uns die Generalprobe anzuschauen, weil es sowohl schauspielerisch als auch finanziell interessant ist. Schauspielerisch, weil vielleicht die ein oder andere Panne zu sehen ist und finanziell, weil die Karten für Erwachsene nur 10 und für Kinder nur 8 Euro kosten, egal wo man sitzt. Leider überraschte uns während der Pause ein gewaltiger Platzregen, welcher dafür sorgte, dass viele der Besucher fluchtartig die Freilichtbühne verließen.

    Als Rahmenprogramm hat man die Möglichkeit, das neu gestaltete Indian Village - eine Westernstadt neben dem Freilichttheater zu erobern. Gleich daneben befindet sich im NEBRASKA-HAUS die Ausstellung DIE WELT DER INDIANER und im Fan-Shop sind zahlreiche Souvenirs zu erbeuten. Viel Spaß dabei ;o)

    Da dieses Jahr Karl May seinen 170. Geburtstag feiern würde, aber vor 100 Jahren starb, wird im Rathaus zu Bad Segeberg über den Winnetou-Schöpfer eine Ausstellung stattfinden. Wer sich also für Karl Mays Leben und seine unbekannten Seiten interessiert, über den Autor und  Mensch mehr Wissen aneignen möchte, hat bis zum 7. September  dazu Gelegenheit.

    5.0 Sterne
    24.6.2012 Vorheriger Beitrag
    IM LAND DER COWBOYS UND INDIANER ;o) Seit vielen Jahrzehnten reiten Rothäute, Kavalleristen und… Weiterlesen
  • 5.0 Sterne
    24.6.2013

    Super Unterhaltung für die ganze Familie (wenn das Wetter mitspielt)

    Also man kennt ja Karl May und dementsprechend bekommt man hier leichte Kost für die ganze Familie. Die Atmosphäre ist recht leger, Verpflegung kann auch mitgebracht werden.

    Habe die öffentliche Generalprobe, mit meiner Frau, 5 jährigen Tochter und 11 jährigem Sohn angeschaut. Bei uns wurde Winnetou I gespielt, was auch dieses Jahr (2013) auf dem Spielplan steht.

    Mein Sohn fand es auch sehr spannend, die Pyro-Effekte, Platzpatronen und schön choreographierten Kampfeinlagen haben ihm imponiert. Meine Tochter fand natürlich Winnetou ganz toll und ist jetzt grosser Fan. Ebenso fand sie natürlich die Pferde und das Gereite durch die Ränge super.

    Für meine Frau und mich war es ein schöner Abend mit den Kindern, der bestimmt noch lange in Erinnerung bleibt.

    In der Pause haben wir dort zu Essen gekauft, die Preise waren gemässigt.

    Der intermittierende leichte Regen hat die Stimmung nicht getrübt, aber wir hatten auch eine Decke aus dem Auto mitgenommen. EIne Regenjacke wäre auch gut gewesen, aber man kann ja nicht alles haben.

    Als Schauspieler fanden meine Frau und ich dieses Jahr Fabian Monasterios in der Rolle des bösen Kiowa Häuptlings Tangua sehr gut.

    Auf die Idee mit der Generalprobe bin ich durch Zufall gekommen, der Hinweis ist auf der Homepage geschickt hinter dem Menu 'Tickets' - 'Preisübersicht' versteckt. Wir waren spät dranne und hatten 'nur noch' Sperrsitze im Block B erwischt. Trotzdem war die Ersparnis gegenüber der 'normalen' Vorstellung 38€, also ein recht guter Familienpreis.

    Leider hatten wir kein Opernglass dabei, für meine älteren Augen waren die Schuapieler etwas weit weg und ich konnte leider die Mimik nicht so gut sehen, dafür hatten wir guten Überblick über die ganze Bühne.

    Sollte ich nochmal Karten kaufen, so würde ich Bühnenplätze im Block B nehmen.

  • 5.0 Sterne
    16.8.2013

    Wäre ich nicht da gewesen, ich hätte im Leben etwas verpasst. Bekomme jetzt noch Gänsehaut.
    In allen Belangen uneingeschränkt empfehlenswert. Must-See für Karl-May-Fans !

  • 4.0 Sterne
    28.8.2011
    1 Check-In hier

    Die Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg haben ja nun wirklich eine jahrzehntelange erfolgreiche Tradition vorzuweisen, und diese auch völlig zurecht. Die Spiele haben auf jeden Fall das "Muss man mal gesehen haben"-Prädikat.

    Ich hatte das Glück "Der Ölprinz" zu sehen, eine toll inszenierte Story, mit einigen bekannten Deutschen Schau- und Theaterspielern. Sehr spannend gemacht, und nicht nur für Kinder eine teilweise ganz schöne Action, untermalt vom Rumgeballer, Pferdegalopp und Feuerwerk am Ende. Herrlich. :)

  • 5.0 Sterne
    23.8.2010

    Ich bin über Jahre jedes Jahr zu den Karl May Spielen gegangen. Es ist jedes Jahr wieder ein tolles Erlebnis. In bisschen Fahrzeit von Hamburg entfernt, in Bad Segeberg finden jährlich die Spiele statt. Es ist ganz und gar nicht nur was für Kinder. Es ist für jede Altersgruppe ein Erlebnis. Immer wieder kommen neue bekannte Gastspieler für eine Saison an den Kalkberg. So war zb vor ein paar Jahren auch Wayne Carpendale zu Gast und hat es bezaubernd gemacht.

    Im offenen Theater kann man bei schönem Wetter genießen. Richtig in den Berg gebaut, sitzt man in einem Kessel auf Holzbänken. Total urig. Wichtig ist es nur, dass es schönes Wetter ist. Die Pferde sind immer wieder beeindruckend. Mit ganz viel Charme werden die alten Geschichten mit dem Esprit der heutigen Zeit vorgeführt.

    Am Besten finde ich jedes Mal das Feuerwerk hinter dem Berg nach der Vorstellung. Absolut traumhaft und wirklich zu empfehlen!

    Ich fahre immer schon am Nachmittag hin, denn man kann dort auch auf den Berg laufen und die Aussicht genießen. Zusätzlich kann man auch die Fledermaushöhlen im Kalkberg besichtigen.

    • Qype User Karin_…
    • Kaltenkirchen, Schleswig-Holstein
    • 44 Freunde
    • 32 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.8.2006

    Jedes Jahr wieder zieht es mich dort hin und schaue Winnetou zu.Es ist DAS HIGHLIGHT in jedem Jahr und sehr erschwinglich.

    Lg
    Karin

    • Qype User le_gou…
    • München, Bayern
    • 335 Freunde
    • 412 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.11.2007

    Karl May Spiele zu Bad Segeberg, oder:
    am Kalkberg sehen wir uns wieder

    und wir sehen Erol Sander, den Winnetou der Jetztzeit. Den alten Häuptling biß ja bekanntlich hier vor Jahren der Bär und er tritt nicht mehr auf, außer in Fernsehshows. (Dafür gibt es den berühmten Bären jetzt im Souvenirshop als Maskotchen zu kaufen). Doch auch Erol macht eine ausgezeichnete Figur, man merkt richtig wie es ihm Spaß macht.

    Dieses dienstälteste Angebot von Karl May Veranstaltungen im Westen bietet uns die Kalksteinwelt von Bad Segeberg. Richtig professionell und mit dutzenden, ja hunderten Darstellern. Hier wird Karl May und seine Western- und Indianerwelt so richtig groß, reich und mächtig zelebriert.

    War vor drei Jahren dort, war begeistert, könnte immer wieder hingehen, insbesondere weil alles doch recht original und professionell wirkte, da kann man die Augen schließen, man hört das heulen der Indianer, riecht den Pulverdampf, kann mit den angegriffenen Siedlern zittern. da kommt mächtig viel rüber.

    Seit neuestem gibt es auch eine ganze Indianer-Welt, d.h. das Indian Village, wo man so richtig in die Welt der Rothäute der vergangenen Jahrhunderte eintauchen kann.

    Oder man steigt ein in den Karl May City Express, eine Schnauferlbahn, und lässt sich herumkutschieren.

    Hier wird etwas geboten, für jeden, alt geworden, jung und klein, her kann jeder entspannt und westernbegeistert sich des Lebens freun.

    Wer zur Sommers Zeit in die Region im Norden kommt, der sollte es nicht verpassen sich Karten zu besorgen und einen Besuch ein zu planen. Es lohnt sich wirklich.

  • 4.0 Sterne
    18.8.2008
    Erster Beitrag

    An einem wunderschönen Nachmittag im August
    So könnte das Karl-May-Märchen beginnen, zu dem wir uns am 16.08.08 aufmachten.
    Durch die Winnetou-Filme seit der Kindheit vorbelastet, durch Berichte in der Presse und von Freunden heiß gemacht, bestellte ich ich schon vieleviele Wochen vorher Karten über den Online-Buchungs-Service. Es kappte hervorragend und die Sitzplätze in Reihe 3, Block B entpuppten sich als DIE Traumplätze schlechthin.

    Doch der Reihe nach
    Unsere Nachbarn waren auch schon bei den Karl-May-Festspielen und warnten uns vor, dass die ausgeschilderten Parkplätze ewig weit vom Kalkberg entfernt seien. So haben wir kurzerhand in der Nähe des Kalkberges geparkt und waren innerhalb weniger Minuten am Ziel der Reise.

    Wie üblich bei Theatern dieser Größe, kann man auch hier viel Geld für Merchandising-Artikel ausgeben. Egal, ob vor oder nach der Vorstellung. Irgendwie ist es aber niedlich, die vielen kleinen Indianer und Cowboys zu sehen

    Allen, die diese Jahr auch noch hin fahren, will ich nicht zuuu viel von der Story vorwegnehmen. Daher nur kurz:
    Die Aufführung Winnetou und Old Firehand hat Spaß gemacht und es waren auch gute Gags dabei. Im ersten Akt!!!
    Der zweite Akt ist der Grund, weshalb ich einen Stern abziehe: Er ging gerade mal eine halbe Stunde und machte vom Drehbuch her den Eindruck, als müsse noch schnell etwas drangehängt werden, weil man den Zuschauern ja versprochen hat, dass es nach der Pause weitergeht. Wie bei diesen Gurkensendern RTL und SAT 1, wo nach der hundertsten und letzten Werbepause nur noch eine Minute Film und der durch Werbung verstümmelte Abspann kommt
    Tjaaa, so kam es, dass ich etwas enttäuscht das Freilichttheater verlies

    Im nächsten Jahr spielen sie der Schatz im Silbersee. Ich werde es noch einmal versuchen

  • 5.0 Sterne
    5.8.2010

    Als Kind des Kreises Segeberg (de.wikipedia.org/wiki/Kr…) war ich tatsächlich noch nie auf den Karl-May-Festspielen.
    Kaum zu glauben, dass sich das bisher noch nie für mich ergeben hatte. Denn eigentlich sollte das wirklich jeder, aus der Region, zumindest einmal gesehen haben.

    Am Samstag trotzen wir Ex-Segeberger den Wolken am Himmel und machten uns spontan auf den Weg in die Kreisstadt.

    Nachdem wir unser Auto auf dem gebührenfreien Karl-May-Parkplatz abstellten, schlenderten wir noch ein wenig über das Gelände vorm Einlass.
    Überall sahen wir Menschen bepackt mit Picknick-Körben, Kühlboxen und Decken.
    - Eine wirklich tolle Stimmung!

    (Siehe Foto unten)

    Gegen 18:50 Uhr versuchten wir dann unser Glück. An der Abendkasse ergatterten wir entgegen einer prognostizierten Ansage der Reservierungshotline, die uns zunächst abriet überhaupt hinzufahren, zwei recht gute Plätze inmitten des Blocks G zum Preis von je 17 Euro.

    Der Einlass, pünktlich eine Stunde vor Vorstellungsbeginn, verlief zügig. So blieb uns noch genügend Zeit, um einen Burger (3 Euro) zu genießen, vorsichtshalber zwei Regenponchos (2 Euro) zu kaufen und uns sonst noch vom restlichen Angebot vor Ort zu überzeugen.

    Die kostenfreien sanitären Anlagen entsprachen dem Standard von Campingplätzen und Yachthäfen und machten trotz der hohen Besucherzahlen, einen erstaunlich guten Eindruck.

    Kaum nahmen wir unsere Plätze ein, fing es auch pünktlich zu Vorstellungsbeginn an zu regnen. Wie gut, dass wir uns kurz zuvor mit den preiswerten Regenponchos eingedeckt hatten, die im Sitzen bis zu den Füßen reichten. So konnten wir trockenen Fußes das Halbblut (karl-may-spiele.de/front…) mit Erol Sander (erolsander.de) als Winnetou, Eva Habermann (eva-habermann.de) als Saloonlady Kitty LaBelle und Ingo Naujoks (de.wikipedia.org/wiki/In…) in der Rolle des zwielichtigen Charles Leveret genießen.

    (Siehe Foto unten)

    Die Special Effects und Stunts waren super!
    Es hat wirklich Spaß gemacht, diese Inszenierung zu schauen.

    Gerade als es dunkler wurde, empfand ich die Atmosphäre absolut gelungen.

    (Siehe Foto unten)

    Nach 20 Minuten Pause folgte der zweite Teil der zweistündigen Aufführung.
    Nun hatte es zum Glück wieder aufgehört zu regnen.

    (Siehe Foto unten)

    Den Abschluss der Vorstellung krönte ein sehr schönes Feuerwerk.

    Ich kann die Karl-May-Festspiele absolut empfehlen! Die Stimmung ist super! Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr fair, da man nicht ansatzweise, wie andernorts, das Gefühl bekommt in irgendeiner Form über den Tisch gezogen zu werden.
    Die Gastronomie auf dem Gelände ist sehr gut und das Merchandising wird zu normalen Preisen angeboten. So sind die Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg, mit Eintrittspreisen bis 24 Euro, tatsächlich ein Genuss für jung & alt.

  • 4.0 Sterne
    11.9.2010

    Und am 5. September ging es mit uns zu Ende ;)

    Letztes Jahr hatte ich schon mal überlegt, ob die Karl-May-Spiele nicht eine schöne Sache wären. Es ist auch kein weiter Weg von Hamburg nach Bad Segeberg und dann war die Saison so plötzlich vorbei, wie Weihnachten immer ganz unerwartet vor der Tür steht. Ganz ähnlich ging es meiner Freundin, doch bei ihr war schon alles geplant und dank eines unzuverlässigen Autos kam sie dann doch nicht an. Doch 2010 war es anders!

    (Siehe Foto unten)

    Der 5. September war dieses Jahr der letzte Spieltag und wir hatten die Karten telefonisch vorbestellt und uns nette Plätze ausgesucht. Leider starteten wir fast zu spät und dann gab es auch noch nen Stau, aber kurz vor knapp ist ja immer noch rechtzeitig ;). So ergatterten wir ganz gute Sitzplätze, hatten einen schönen Parkplatz und waren früh genug dort, um noch das Westerndorf vor dem Schauplatz zu bewundern.

    (Siehe Foto unten)

    Die Tore öffneten sich rechtzeitig und das Wetter zeigte sich von seiner schönsten Seite. Hinter den Toren eröffnet sich eine kleine Westernlandschaft mit viel Holz, Buden und jeder Menge für den großen und kleinen Hunger. Hinter Palisaden sind die Zuschauerränge, die wie in einer Arena nach unten abfallen. Der Schauplatz liegt wunderschön vor dem Kalkberg und bietet mit vielen Aufbauten ein herrliches Panorama. Die Lautsprecheranlage wurde gut integriert und einige Wege führen direkt durch das Publikum, sodass auch auf den oberen Rängen einzelne Zuschauer in den Genuss kommen die Darsteller ganz nah zu sehen.

    (Siehe Foto unten)

    Wir saßen im Block D. Die Plätze sind gut, man bekommt alles mit, allerdings würde ich bei einem erneuten Besuch Plätze bevorzugen, die dichter am Geschehen sind. Die Vorstellung bietet so einiges zu sehen und das nicht nur auf der Bühne, sondern das ganze Freilichttheater wird genutzt. Man sollte also gut aufpassen, was da alles passiert. Da es oft knallt und raucht, fiel es mir nicht schwer meine Augen auf die richtigen Stellen zu heften. Beeindruckend ist der Einsatz von Pferden und Kutschen, die komödiantischen Kampfszenen und so mancher nette Kommentar aus unserer aktuellen Zeit sorgte für Lacher auf allen Plätzen. Vergesst übrigens nicht die Sonnenbrillen, denn bevor die Sonne hinter dem Kalkberg verschwindet, hat sie selbst im September noch ordentlich Kraft.

    (Siehe Foto unten)

    Ich kann die Karl-May-Festspiele jedem empfehlen, der noch nicht dort war. Es ist ein lustiger Ausflug in den nicht ganz so wilden Westen, der mit viel Humor, Feuerwerk, guten Darstellern und einem beeindruckenden Einsatz von Tieren in Szene gesetzt wurde. In ein paar Jahren werde ich mir sicher eine weitere Vorführung dort ansehen, derzeit denke ich eher, dass es ein schönes Erlebnis war, aber sobald muss es nicht wieder sein ;). Das Stück kam im Übrigens sehr gut an und am Ende der Vorführung wurde bekannt gegeben, dass mit 307.787 Besuchern das drittbeste Ergebnis seit Beginn der Karl-May-Spiele erzielt wurde. Herzlichen Glückwunsch :).

    • Qype User kristo…
    • Bad Oldesloe, Schleswig-Holstein
    • 19 Freunde
    • 154 Beiträge
    4.0 Sterne
    25.9.2008

    Irgendwie eine echte Institution in Segeberg. Ich findes es toll die ganzen leuchtenden Kinderaugen zu sehen, die die Vorstellung gebannt verfolgen. Das eine Jahr ist halt mal besser und mal schlechter als das vorherige, aber alles in allem einfach toll.
    Video link: de.youtube.com/watch?v=I…

    • Qype User Pufule…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 70 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.7.2010

    Wir waren vor 1 Woche auf einen Samstag dort. Dieses Mal: "Halbblut", läuft noch bis Septemer 2010.
    Hauptakteure sind u.a. Erol Sander und Eva Habermann.

    Es war ein Traumnachmittag/Abend - das Wetter allerbest und wir bekamen sogar spontan durch ein anderes Pärchen,deren Bekannte abgesprungen sind, Sitzplätze für die 1. Reihe, direkt auf fast einer Ebene mit der Bühne. Kostenpreis 24,00/Person. Das ist absolut okay!
    Es sollte so sein, da wir unseren Ausflug dorthin spontan entschieden haben :)
    Uns entging nichts vom Geschehen und haben tolle Fotos machen können.

    Es war ein wunderschönes Erlebnis, die Schauspieler und Statisten alle durch die Bank weg großartig und ich kann es Euch wärmestens empfehlen, "Halbblut" zu besuchen...super auch für Familien mit Kindern ab 6 Jahren.

  • 5.0 Sterne
    23.7.2011

    Update 2012:
    Was soll ich sagen. Es war wie immer. Top organisiert, top Vorführung undmal wieder geiles Wetter.
    2013 bin ich wieder dabei. Seit Jahren schon eine kleine Tradition der Besuch der Spiele. Wie immer eine tolle Inszenierung und trotz des miesen Wetter haben die Darsteller wieder geglänzt.

    • Qype User Flamet…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 47 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.8.2012

    super Location, tolle Atmosphäre, nett gemachtes Schauspiel, zivile Preise beim Merchandising
    jederzeit wieder gerne
    Sitzkissen und Regenjacke nicht vergessen und im Zwiebellook anziehenwird schon kühl, wenn die Sonne weg ist

    • Qype User chalis…
    • Neuss, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 70 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.9.2011

    Der Ölprinz war ein Knaller!
    Die RunningGags einfache Spitze

    wieviele Fässer brauchen wir?eeeeh grüble, 10! = E10!
    Danke für die Szenerie und die Reise in den Westen!

  • 4.0 Sterne
    12.8.2012

    In der letzten Zeit waren wir dort nicht. Aber vor ein paar Jahren waren wir wirklich mehrfach dort. Nicht unbedingt weil uns die Geschichten von Winnetou so sehr interessierten, sondern einfach weil alles zusammen tierisch Spaß gemacht hat. Jedes Jahr wird dort ein anderes Stück gespielt und alle sind wirklich klasse umgesetzt. Das Feeling springt schon etwas über, wenn man einen Parkplatz gefunden hat und durch die Tore geht. Man riecht das Essen, riecht das Lagerfeuer und sieht all die Sachen aus Leder oder anderen Materialiendie man dort natürlich auch kaufen kann.
    Zudem haben sie dort auch ein Haus mit einer großen Ausstellung, wo auch Originale zu finden sind.
    Feuershows, Stunts, lustige Momente und spannende Kämpfe  geboten wird hier eigentlich alles!
    In der Hauptrolle als Winnetou ist Erol Sander.
    Weg von dem Musiksender Viva  ab zu den Karl-May-Spielenden Massa Bob spielt Mola Adebisi. Nicht nur in dieser Folge sondern auch in anderen Folgen spielen viele Leute mit, die damals eine kleine Rolle im Fernsehn hattendann aber (nennen wir es) untergegangen sind :) Das lässt etwas zweifelnaber sie machen ihre Arbeit scheinbar gut.
    Im Moment  also 2012 läuft Winnetou II
    Die Vorstellungen beginnen jeweils am Donnerstag, Freitag und Samstag um 15.00 und 20.00 Uhr, am Sonntag um 15.00 Uhr im Freilichttheater am Kalkberg.
    Erwachsene zahlen zwischen 12EUR und 25,50EUR  da kommt es drauf an, wo man gern sitzen möchte.
    Da der Aufbau der Sitzplätze trichterförmig nach unten geht, reicht es völlig, wenn man in der Mitte sitzt.
    (Siehe Foto unten) Wir denken schon, dass ein Ausflug sich lohnt  egal ob Winnetou Fan oder nicht!
    Dann muss man entscheiden, ob man wirklich ALLE Teile sehen möchtedas ist dann wohl eher etwas für Fans ;)

  • 5.0 Sterne
    11.2.2013

    Wir fahren seit ca`15 Jahren jedes Jahr nach Bad Segeberg,um die Karl-May-Spiele zu besuchen!
    Als Karl May -Fan ist Bad Segeberg,neben Elspe,ein Muß!!
    Die professionellen Vorführungen sind,besonders wenn man Bühnenplatz(25 Euro)sitzt,ein Augenschmaus!
    Schade,daß Erol Sander nicht mehr dabei ist! Wir fanden ihn als Winnetou immer sehr authentisch!
    Wer in Bad Segeberg ist,sollte unbedingt im Buchhandel bei Ekkehard Bartsch vorbeischauen,denn dieser Karl May-Kenner hat immer einige Raritäten in seinem Laden am Kalkberg anzubieten. Auch die netten Gespräche vor und nach den Vorstellungen möchten wir nicht missen.
    Wir werden definitiv dieses Jahr wieder die Karl-May-Spiele besuchen und hoffen auf schönes Wetter!

  • 5.0 Sterne
    24.8.2012

    Auch hier fand ich alles sehr gelungen und erlebnisreich. Die armen Schauspieler mussten in der Gluthitze letzte Woche und in ihrer waren Verkleidung schwer arbeiten. Aber sie haben sehr authentisch gewirkt und überzeugt. Das Stück habe ich mir als DVD gekauft, weil ich es einfach genial finde. Ich komme nächste Jahr auch wieder. Bad Segeberg hat ja so einiges zu bieten. Es lohnt sich also.

    • Qype User neche…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.9.2009

    Heute war ich zum ersten mal bei den
    Karl-May-Festspielen.
    Gespielt wurde Der Schatz im Silbersee .
    War natürlich sehr skeptisch, denn ich bin in einem Alter, wo die Spielplätze leer wurden, wenn es
    Winnetou im Fernsehen gab.
    Da erwartet man regelrecht, enttäuscht zu werden.
    Aber andererseits kann es ja nicht angehen, dass die Kinder nicht wissen, wer Winnetou ist.
    Also Karten auf der I-Net Seite gebucht und hin.Hat alles super geklappt und die Karten an der Kasse abgeholt.
    Die Kartenpreise sind sehr moderat und für jeden Geldbeutel erschwinglich.
    Gute Plätze kosten nicht mehr als ein Kinobesuch mit Popcorn und Cola, so um die 20 Euro.
    Aber eigentlich kann man von allen Plätzen aus sehen und jeder hat seine Vor- und Nachteile. Je weiter vorn, je mehr muss man sich den Hals verrenken, je weiter hinten, desto besser müssen die Augen sein.
    Auch für den kleinen Hunger und Durst wird gut gesorgt und die Preise sind auch hier nicht unverschämt.
    Hierzu muss ich noch sagen, dass die Organisation im kulinarischen
    Bereich echt gut ist. Die Wartezeiten sind kaum der Rede Wert und das Essen ist schmackhaft, wenn man Pommes, Hamburger und Co. mag.
    Für die Kinder ( und für manch einen Erwachsenen ) gibt es natürlich auch noch die üblichen Souvenir-Shops. Hier kann man sich z.B. mit Gewehr oder Feder und Speer ausrüsten und sich dann wie Winnetou oder Old Shatterhand ganz der Show hingeben.
    Jetzt zur Show selber:
    Ich war überhaupt nicht enttäuscht, im Gegenteil, ich bin echt begeistert.
    Gute Schauspieler, tolle Stunts, viele Explosionen und ein gewisser Witz machen so einen Nachmittag zu einem echten Erlebnis.
    Die Indianer reiten dann auch mal
    durch die Tribühne oder die Schauspieler verstecken sich im Publikum.
    Und überhaupt, wenn dann Winnetou erscheint und die berühmte Melodie ertöntGänsehaut.
    Nun noch mal ganz kurz etwas zu den Spielen.
    Die Parkplätze sind kostenlos, aber man muss schon ein wenig Laufweg in Kauf nehmen. Drumherum gibt es auch einiges an Sehenswertem, wie z.b. das Village und es stehen ausreichend Toiletten zur Verfügung.Kenner rüsten sich mit Sitzkissen, Regencapes und Picknickkörben aus, denn eigene Getränke und Lebensmittel sind nicht verboten.
    Wer bei schlechtem Wetter nicht entsprechend ausgerüstet ist, der steht buchstäblich im Regen, denn es gibt keine Überdachung.
    Aber wer ein echter Indianer ist, der überlebt auch das :-)
    Ab jetzt werden die Spiele wohl zum regelmäßigen sommerlichen Programm gehören und ich (wir) freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es heißt : Winnetou und das Halbblut.

    • Qype User nietsc…
    • Kiel, Schleswig-Holstein
    • 14 Freunde
    • 239 Beiträge
    5.0 Sterne
    21.1.2011

    Ein Jahrzehnt musste ich mit meinen Kindern die Karl-May-Spiele besuchen, immer an einem der letzten Spieltage am Abend.
    Ich mag Karl-May, kann aber diesen Gutmenschen Winnetou nicht leiden.

    Seit dem Besuch der Spiele mag ich Winnetou immer noch nicht, aber muss gestehen, dass die Atmosphäre dort etwas ganz Besonderes ist, dem auch ich mich nicht entziehen konnte.

    Wer es noch nicht erlebt hat, der gehe ich.
    Persönlich finde die letzten Abendvorstellungen am schönsten, denn dann kommt die Dunkelheit früh und macht die Feuer und die gesamte Atmosphäre noch schöner.

    • Qype User Smilla…
    • Bad Segeberg, Schleswig-Holstein
    • 5 Freunde
    • 9 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.7.2011

    Hier bin ich jedes Jahr und genieße diese Kulisse. Einfach toll, was unser Bad Segeberg uns da zu bieten hat. Ich bin mächtig stolz darauf. Toll !!!

    • Qype User JanSch…
    • Bad Segeberg, Schleswig-Holstein
    • 1 Freund
    • 53 Beiträge
    4.0 Sterne
    8.11.2008

    Ich gehe jedes Jahr zu den Vorstellungen und jedes Mal ist es wieder beidruckend.

    • Qype User lizba…
    • Wien, Österreich
    • 1 Freund
    • 25 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.9.2009

    ich kann mit karl may, indianern im generellen und winnetou im speziellen eigentlich kaum etwas anfangen. ich habe kein buch gelesen und ich werde es nicht tun.

    ABER: die karl-may-spiele sind ab jetzt fixpunkt in meiner jahres-events-liste. das ganze programm war von Anfang bis Schluss stimmig, mitreißend und aufregend. zudem ist das preis-leistungs-verhältnis wirklich sehr gut. viel besser, als man es erwarten würde. so darf man seinen proviant von zu hause mitnehmen und falls man dafür zu faul ist, oder sich beim ersten besuch noch in unwissenheit wiegt (wie das bei uns der fall war), holt man sich einfach einen riesen-snack von einem der Imbissstände. und falls man eine decke zu hause vergessen hat, oder auch diesen umstand der unwissenheit zuschreibt, gibts die auch noch, einen stand weiter, ebenso für wenig geld.

    perfekt! - wenn man gut vorbereitet ist. und wenn man nicht gut vorbereitet ist, immer noch perfekt, aber ziemlich kalt.

    • Qype User Pelik…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 32 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.6.2011

    Interessante Show aber die Führung hat mir besser gefallen :) Nichts, was mich jedes Jahr herziehen würde aber doch durchaus mal sehenswert.

    • Qype User CubeXX…
    • Neuss, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 13 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.9.2011

    supi!
    klasse Orga (Parkplaetze, Eis, Getraenke etc.)

    • Qype User luh…
    • Winsen, Niedersachsen
    • 3 Freunde
    • 30 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.7.2010

    Die Karl-May-Spiele in Bad Segeberg sind einen Besuch Wert. Ich war 2004 und 2009 dort und habe es beide Male sehr genossen. Es sind immer super Schauspieler dabei!

  • 5.0 Sterne
    13.8.2010

    Wir haben in unserem Sommerurlaub die Gelegenheit genutzt die Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg zu besuchen. Es hat sich wirklich gelohnt. Viele Stunts und Specials-Effects machten die Vorstellung zu einem Ereignis und die Preise waren für die Vorstellung ok. Auch die Schauspieler (im aktuellen Stück Halbblut u. a. Erol Sander, Eva Habermann und Ingo Naujok) waren einfach klasse. Ein Erlebnis für die ganze Familie. Hinweis: Kleinere Kinder erschreckten sich häufig sehr stark bei den Special-Effects mit Detonationen und Schießwechseln und fingen heftig an zu weinen.

    • Qype User weiham…
    • Norderstedt, Schleswig-Holstein
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.7.2011

    Nach vielen Jahren bin ich heute mal wieder bei den Karl May Spielen gewesen. Ich muss sagen, die Show hat nichts von dem Zauber eingebüsst, den ich schon als Kind (jedes Jahr mit meinen Eltern) genossen habe. Ein toller, kurzweliger Mix aus Action, Witz und Explosionen !

    • Qype User mstorm…
    • Bad Segeberg, Schleswig-Holstein
    • 1 Freund
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.5.2009

    Karl May Festspiele jedes Jahr ein muss. Seit wir eine 10jährige Tochter haben gehen wir auch jedes Jahr hin.

    • Qype User Winnet…
    • Beauregard, Frankreich
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    16.3.2010

    Hier bin ich schon als Kind zwar nicht oft, aber sehr gerne gewesen. Heute fahre ich mit meinen eigenen Kindern nach Bad Segeberg und sehe immer noch gerne die Karl-May-Spiele. Klasse, weiter so!

Seite 1 von 1