Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    23.6.2014

    Bestelle des öfteren mal was leckeres.. Wurde noch nie enttäuscht, Speisen sind frisch zubereitet, Leute sind nett, Auswahl gefällt. Immer wieder gern.

  • 2.0 Sterne
    14.9.2014

    Reinfall !
    Obwohl wir einen Tisch reserviert hatten und ein freier Tisch im Lokal vorhanden war, durften wir uns zunächst nicht setzen sondern sollten draußen warten, bis noch ein anderer Tisch frei würde. Leider sind wir nicht sofort wieder gegangen sondern bekamen nach längerer Diskussion dann doch den freien Tisch. Allerdings waren drei Bestellungen und 35 Minuten Geduld erforderlich, bis wir endlich unsere Getränke bekamen. Angeblich war das unsere eigene Schuld, weil wir schlichtweg Weizenbier bestellt haben ohne zu sagen ob es Kristall- oder Hefeweizen sein soll. Aha, warum gab es denn keine Nachfrage??
    Das Essen war nicht schlecht, aber eben nur durchschnittlich. Fazit: Es gibt so viele bessere Inder in der Stadt, so dass es für uns keinen Grund gibt nochmals die weite Reise ins Karma zu unternehmen.

  • 1.0 Sterne
    22.8.2014

    Wir waren heute mit get2card im Karma - es wurde uns gleich zu Beginn mitgeteilt das die Karte dort nur noch 4 Wochen einzusetzen sei dann würde man dort aussteigen. Soweit so gut, das ist ja vollkommen ok. Das Essen war gut - keine Frage der Laden brechend voll. Ich hatte meinen Tee noch nicht ausgetrunken da wurde uns ungefragt die Rechnung auf den Tisch gelegt mit den Worten Man brauche den Tisch jetzt für neue Gäste. Das geht ja wohl gar nicht!! Unsere anfänglich geäußerte Meinung wir kommen sicher auch ohne get2card gern wieder hat sich damit erledigt - so einen "Rausschmiss" brauche ich nicht wieder.

  • 5.0 Sterne
    23.8.2013 Aktualisierter Beitrag
    6 Check-Ins

    Habe hier nach vorheriger Reservierung eine schöne Geburtstagsfeier eines Kegelbruders gehabt, Das Karmar ist von Aussen sehr unscheinbar u auf den ersten Blick vielleicht nicht so einladend, Ich hatte aber in verschiedenen Bewertungsportalen eine Gesamtbewertung von 5 Sternen gelesen, u war frohen Mutes,Zuerst ,der recht freundliche Empfang, der reservierte Tisch stand zu Verfügung, ein alkoholfreier Fruchtdrink nebst Geburtstagsfeuerwerk, grandios, Speisekarte reichliche Auswahl bei moderaten Preisen, wir wählten vegetarisch Paneer Mango Rahmkäse Mango Curry scharf tibetische Art 7.90 Euro Saag Chicken Huhn mild gewürzter Spinat Knoblauch 7,50 Euro und 2 Mal Nepali Ente mit Gemüse 9,50 Euro,
    Alles Super im Geschmack, höflich dezenter Service,etwas längere Wartezeiten, da alles frisch zubereitet wird, nimmt man gerne in kauf.

    Innen eher schlicht aber gemütlich, bei schönem Wetter bietet sich der Sommergarten an, alles sauber,
    Es war ein gelungener Abend, die Zeit verging wie im Fluge, zum Schluss Lage vom Haus, was willst du mehr.,
    Die Fotos sprechen für sich.

    5.0 Sterne
    22.8.2013 Vorheriger Beitrag
    Habe hier nach vorheriger Reservierung eine schöne Geburtstagsfeier eines Kegelbruders gehabt, Das… Weiterlesen
  • 2.0 Sterne
    4.1.2014

    Da wir gerne Neues probieren, im Allgemeinen für exotische Speisen zu begeistern sind und einen Gutschein für ein 3-Gänge-Menu ersteigerten, entschieden wir uns, Anfang Dezember im Karma zu dinieren.

    Das Restaurant war komplett leer als wir eintrafen. 2 Damen begrüßten uns, nachdem wir mitteilten, dass wir über einen Gutschein verfügen,  mit den Worten: "Einfach mal warten, er weiß bescheid." (Wer "er" ist, wussten wir da noch nicht).
    Kurz darauf kam dann ein sehr bemühter Herr und zeigte uns unseren Tisch. Er hat uns erklärt, dass man den Laden durch die Gutscheine ausbeuten würde und das nichts als Abzocke sei (Wieso nehmen die dann an dieser Aktion teil?!).

    Vorspeise:
    Gut, wir bestellten dann unsere Suppen, welche nach geschlagenen 45 Minuten unseren Tisch erreichten. Mittlerweile trudelten dann so einige Gäste ein, voll war es aber dennoch nicht.
    Die Linsensuppe war sehr lecker, der Nudeleintopf okay.
    Anschließend warteten wir eine gefühlte Ewigkeit, bis man die Schüsseln abräumt und die Bestellung für den Hauptgang aufnimmt.

    Hauptgang:
    Nach weiteren 50 Minuten folgten dann ein Gericht mit Mango- und Kokossauce und eins mit Erdnusssauce. Geschmacklich hatte es große Ähnlichkeit mit einem Asiaimbiss bei uns um die Ecke, das Gemüse in meinem Gericht war ziemlich weich und zerkocht.
    Inzwischen war das Restaurant komplett voll, der augenscheinliche Chef, welcher übrigens sehr bemüht, freundlich und für alles verantwortlich ist, war nur am Hin- und Herhetzen. Eine Kellnerin stand die meiste Zeit nur da und übersah ganze 40 Minuten unser leeres Geschirr - wir hatten bewusst nichts gesagt, da wir mal schauen wollten, wie lange man uns - obwohl wir sehr zentral saßen - übersieht.

    Dessert:
    Also meldeten wir uns irgendwann dann doch noch und orderten die Desserts, welche nach gewohnter Wartezeit auch endlich gebracht wurden.
    Gebratene, in 5 mundgerechte Häppchen zerteilte Banane mit Honig und "hausgemachtes" "Mango"eis, welches eigentlich weder hausgemacht, noch Mango war. Es handelte sich einwandfrei um Vanilleeis aus der Packung, mit etwas Mangosauce garniert.

    Wir verbrachten fast 4 Stunden im Karma und davon mindestens 3 mit Warten. Hinter uns saß ein Paar und die hatten den selben Gutschein. Sie warteten 2 Stunden auf ihr Hauptgericht. Als sie sich danach erkundigten, wurde ihnen gesagt, dass es sich hier eben nicht um eine Fastfoodkette handele und dass ein Gericht nach dem anderen zubereitet würderd. Sie sind ohne Dessert gegangen, weil es ihnen zu blöd wurde.          

    Fazit:
    Unser Restaurantbesuch war gruselig. Das Essen war in Ordnung.
    Das Karma ist leider komplett überfordert und sollte vielleicht nicht mehr an der Gutscheinaktion teilnehmen, wenn die Gäste damit das Restaurant ausbeuten, wie man jedem Gast mit Gutschein offen mitteilte.
    Ansonsten eigentlich ein hübsches Restaurant. Schade, wäre es nicht so katastrophal gelaufen, wären wir gern wieder gekommen.

    • Qype User blonda…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 22 Beiträge
    3.0 Sterne
    8.10.2013

    Hi liebe Qyper,
    wir waren zu zweit im Karma und haben erstmal zwei Cocktails bestellt für nur 5EUR!!
    Das klang doch verlocken und auch Geschmacklich waren Sie sehr gut. Leider nur bis zur Hälfte des Glases gefüllt, wenn daß mal hinkommt. Hier waren wir beide sehr enttäuscht. Geschmack Top, Befüllung Flop. Ob wir was neues zu trinken haben wollen, wurden wir nicht gefragt.
    Das Essen war lecker, einmal hatten wir Ente Mangosauce und einmal Lamm mit Cashew Nüssen (Sauße)?!
    Das Lamm Curry mit Nüssen, ist leider nur eine Erdnusssauce die man im Asiamarkt zu kaufen bekommt (Erdbussbutter), also sehr asiatisch das Ganze, denn Currygeschmack, war hier nicht anzutreffen.
    Auch die Ente mit Mangosauce war wie beim Asiaten, hier kann man auch gleich zum Thailänder gehen.
    Bei max. acht Personen im Laden, haben wir ewig auf das Essen gewartet. Manchmal ein gutes Zeichen, manchmal auch nicht.
    Im Ganzen kann man aber nichts wirklich negatives sagen, aber unser Stamminder,
    hat in allen Punkten besser abgeschnitten.
    Lecker? Ja. Kulinarische Neuerfahrungen? Nein.
    Lieben Gruß

  • 5.0 Sterne
    25.3.2013

    Mach den ganzen guten Bewertungen wollten wir das Restaurant unbedingt mal ausprobieren. Ich muss sagen, wir wurden nicht enttäuscht. Ohne Reservierung haben wir 4 Plätze bekommen. Das Restaurant war so gut wie voll. Trotz dessen waren die Kellner sehr freundlich und aufmerksam. Wir haben kreuz und quer durch die Karte bestellt und jedes Gericht hatte seine eigene Note. Sehr lecker! Wir waren nicht das letzte Mal hier.

    • Qype User annika…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    1.1.2013

    Das Karma ist absolut empfehlenswert. Ich bin dort das erste Mal mit meinen Eltern hingegangen die mich in Berlin besuchten, und bei 2 Fleischessern und 1 Veganer ist bei Indischem Essen für jeden was dabei.
    Das Essen ist sehr sher lecker, die Portionen groß und es gibt auch noch Snacks vorweg sowie einen kleinen Nachtisch.
    Die Preise stimmen auch, manchmal bestell ich mir da mit meinem Studentenbudget auch gerne einmal etwas.
    Ich kann allen, die gerne Indisch essen sowie allen Veggies das Karma nur empfehlen.
    TL:DR: alles top alles stimmt alles super

    • Qype User adrian…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.11.2012

    In diesem Restaurant ist wirklich alles total authentisch, sowohl das Essen als auch der Service. Trotz Hochbetrieb nimmt sich das Personal immer Zeit um auf die Gäste freundlich einzugehen. Das Essen ist wirklich hervorragend. Es wird ohne Geschmacksverstärker gekocht, darüberhinaus werden sehr gute Zutaten verarbeitet. Habe Malai Kofta bestellt und muss sagen, dass es um Welten besser schmeckt als in allen anderen indischen Restaurants in Berlin, die ich besucht habe. Preise sind für die Qualiät günstig und das Ambiente einladend. Ein echter Geheimtipp. Freue mich schon auf den nächsten Besuch

    • Qype User naldor…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    1.0 Sterne
    7.1.2013

    Ich verstehe beim besten Willen die vielen überschwänglichen Kommentare nicht.
    Leider habe ich den Fehler gemacht, mich von diesen Kommentaren überzeugen zu lassen und habe somit Ende Dezember das Karma besucht.
    Da meine Begleitung selbst für einige Zeit in Nepal gelebt hat und mir gerne die nepalesische Küche näher bringen möchte, klangen die Erfahrungsberichte wie eine ungeschriebene Einladung.
    Das Ambiente:
    Die Eingangstür des Karmas ist wie ein Portal. Diese führt leider nicht in die verzaubernde Atmosphäre einer fremden Kultur. Vielmehr erinnert es an die KurtKrömersche Zaubertür  auf kürzestem Wege raus aus Berlin, rein ins provinzielle Klischee. Ein Chinarestaurant in Luckenwalde könnte nicht weniger Flair verbreiten. Da schaffen auch die überteuerten Nepal-Importwaren keine Abhilfe, die in einer Vitrine Mitten im Gastraum ausgestellt sind.
    Das Leibliche Wohl:
    Getränke
    Als Aperitif wurde ein absolut traditionell-nepalesisches Kultgetränk gereicht: Fanta/Grenadine. Auf Kosten des Hauses. Versteht sich von selbst.
    Zum Hauptgang gab es Mangolassi. Der kam aus der
    Packung. Das bietet der Küche immerhin keine Chance, viel falsch zu machen. Dieser Safety-First-Service kostet allerdings auch entsprechend mehr.
    Zum Abschluss wurde uns ein eXpresso angeboten und aPgelehnt.
    Essen
    zunächst einmal sei angemerkt, dass es zu/in jedem Gericht einen gemischten Salat aus Eisbergsalat, Tomate und Gurke gab. Dazu ein süß-saures Senfdressing (jawoll das kann ja nur traditionell sein). Die Erwähnung wird später noch ihren Sinn erschließen lassen.
    - Samosas
    Absolut in Ordnung. Nichts weltbewegendes, aber solide.
    - Pakora
    Nicht knusprig, aber geschmacklich ok.
    - Thukpa-Suppe
    Eine solche Suppe hatte ich bereits zu einem anderen Anlass probieren dürfen. Damals in Form einer gut gewürzten, klaren Brühe mit Nudeln und Gemüse.
    Die Suppe im Karma war  und hier lehne ich mich definitiv nicht zu weit aus dem Fenster  eine dickflüssige, grüne 3Minuten-Brokkoli-Aufguss-Pampe inklusive Aufwärmhaut mit Glasnudeln. Ein Gericht, das ich meinem ärgsten Feind nicht in irgendeine beliebige Körperöffnung kippen wollte.
    - vegetarische Momos
    absolut geschmacksneutrale gedämpfte Teigtaschen gefüllt mit  und ich mache keine Späße  der Salatbeilage.
    - Paneer Jaipuri (scharf) (angeblich)
    ebenfalls absolut geschmacksneutral. Weder Ingwer (eine Scheibe eingeritzter Ingwer diente als Deko), noch Knoblauch, noch irgendwas Die Sauce schmeckte tatsächlich schlechter als eine Packung passierter Tomaten nein, schlechter kann man nicht mal sagen, da wirklich garkein Geschmack vorhanden war. Als hätte jemand den passierten Tomaten ihren Tomaten-Geschmack geraubt. Passiert halt sollte aber nicht passieren.
    Der Paneer wird angeblich hausgemacht. Wenn dem so ist, sollte damit definitiv nicht geworben werden. Vielleicht wäre es clever diffamierend zu behaupten, man bezöge ihn von einem Mitbewerber.
    - Paneer Tikka Pudina
    als Hauptgericht zunächst gar nicht so schlecht. Der Paneer war ordentlich gegrillt und tatsächlich auch gewürzt  möglicherweise mit einem mir bereits bekannten Masala aus dem Indischen Einzelhandel. Aber hey, verdammte Axt, es war gewürzt. Sogar der knusprig frittierte Hühnchenknochen. Moment mal Hühnchenknochen? In meinem vegetarischen Gericht?
    Hier ein gedankenprotokollarischer Auszug aus meinem Dialog mit dem Kellner und ?dem Geschäftsführer?:
    Kellner: Alle gut?
    Ich: Nein, da ist ein frittierter Hühnchenknochen in meinem Essen!
    K. (freundliche lächelnd): Jaaa gut?
    Ich: Nein, verdammt, da ist Fleisch in meinem vegetarischen Essen.
    K. (beinahe euphorisch): Jaa Fleisch gut!
    Ich: Nein. Fleisch im vegetarischen Essen ist nicht gut.
    Abgang Kellner. Auftritt Chef.
    Chef: Gibt es Problem?
    Ich: Ja, da ist ein frittierter Hühnerknochen in meinem vegetarischen Essen.
    Chef: Nein, das kann nicht sein. Wir kochen nicht mit Knochen.
    Ich (nicht sicher, ob der Mann mich nur verarschen will): Das möchte ich gerne glauben, dass Sie nicht mit Knochen kochen  trotzdem ist hier ein verdammter frittierter Hühnerknochen in meinem Essen. Hier auf meinem Teller liegt doch ein Stück davon.
    Chef: " Zeigen Sie mir das." (nimmt ein Stück Hühnerknochen zwischen die Finger) Das ist kein Hühnerknochen. Wir kochen nicht mit Knochen!
    Ich: " Ja was zum Teufel ist das denn dann?"
    Chef: Das ist typisch nepalesisches Gewürz
    Meine Begleitung: WIe bitte? Was soll das denn für ein Gewürz sein?
    Chef: Das weiß ich nicht.

    Als Wiedergutmachung wurde uns dann zum Schluss ungefragt eine Quarkspeise mit Kokosnuss serviert. Auch diese schmeckte furchtbar.
    Auf der Rechnung schließlich war das vegetarische Paneergericht mit ayuverdischem Hühnerfleischgewürzknochenimitat nicht gestrichen. Darum fragte ich den Chef, ob er denn nachvollziehen könne, dass ich das nicht bezahlen möchte. Als Antwort gab es einen weitgehend unverständlichen Vortrag über Das ist kein Spass hier! Das ist Geschäft! und später etwas wie Sie müssen nicht zahlen, aber ich werde Koch vom Lohn abziehen. Er hat Fehler

    • Qype User Moglis…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 7 Beiträge
    4.0 Sterne
    21.8.2012

    sehr lecker! Super für einen Familienausflug

  • 3.0 Sterne
    8.1.2013
    Erster Beitrag

    Ich weiß nicht wo andere hier immer essen gehen Aber für mich ist Ambiente und Essen nur mittelmaß. Pluspunkt bekommen die Kellner die stets bemüht und nett waren. Wer in der Gegend ist kann sicher mal vorbeischauen und falsch machen wird er hier auch nichts. Aber ein Geheimtipp ist es eben auch nicht!

    • Qype User Imbros…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    24.8.2012

    Wir waren jetzt schon 12x im Karma, seit Beginn sind wir da. Hervorragendes Essen, gemütliche Atmosphäre. Wir lieben es. Und das Personal samt Chef absolut zuvorkommend. Wir freuen uns, dass wir es in Mariendorf haben und können es nur empfehlen. Und denen wir es bisher empfohlen haben, sind ebenfalls voller Begeisterung.

Seite 1 von 1