Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

    • Qype User aarp6…
    • Nürnberg, Bayern
    • 1119 Freunde
    • 916 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.5.2010

    (Siehe Foto unten) Blick zum Altar im Osten der Kirche Mitten in der Regensburger Altstadt, direkt neben der Alten Kapelle und zwei Fußminuten vom Dom entfernt, liegt das Karmelitenkloster mit seiner Klosterkirche. Die Kirche kann zwischen den Gottesdiensten, welche werktags um 6.30 und 10.00 Uhr und sonn- und feiertags um 7.30 und 9.45 Uhr stattfinden und nachmittags ab 15.00 Uhr besichtigt werden. (Siehe Foto unten) Südwand der Kirche mit Kanzel Die Ursprünge der Karmeliten gehen bis ins Jahr 1290 zurück, als ein Kloster zu Ehren von St. Oswald gegründet wird. Nach knapp 80 Jahren verlässt das Konvent Regensburg in Richtung Straubing und die verlassene Kirche wird nach 1553 für protestantische Gottesdienste genutzt. (Siehe Foto unten) Nordwand der Kirche Nachdem Kaiser Ferdinand II. im Jahr 1634 die Unbeschuhten Karmeliten nach Regensburg berufen hatte, kommt es 1653 zum Abriss der alten Gebäude und zum Beginn eines Klosterneubaus. 1655 erfolgt die Fertigstellung von Pforten- und Konventbau und 1672 die Konsekration des Gotteshauses. (Siehe Foto unten) Nebenaltar an der Südseite Infolge der Säkularisation erfolgen 1810 die Schließung und Räumung der Kirche und 1812 die Räumung des Klosters und die Auflösung des Konvents. (Siehe Foto unten) Nebenaltar an der Nordseite Nach zwischenzeitlicher Nutzung der Kirche als Markthalle und des Klosters als Fronfeste erfolgt 1847 die Rückgabe des ganzen Klostergebäudes an die Karmeliten.

Seite 1 von 1