Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten

KARSTADT-, Berlin von Qype User spacec…

    • Qype User Freeze…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.2.2013

    Karstadt in nem ganz neuen Design. Ich war schon in jedem Karstadt in Berlin, doch dieses Karstadt gefällt mir ganz Besonders. Es ist Hell und man findet Eigentlich alles.
    Ganz Besonders toll finde ich den Service.
    Ohne eine Miene zu verziehen kümmerte sich ein Mitarbeiter ganz Besonders rührend um mich. Ich überhäufte Herrn Frank Poros mit tausend Fragen. Die Beratung war tadellos und man merkte das er sehr kompetent ist und viel Freude an seinem Beruf hat.

    • Qype User scharf…
    • Berlin
    • 66 Freunde
    • 136 Beiträge
    4.0 Sterne
    31.3.2011

    WAS FRAUEN SO WÜNSCHEN

    Wenn ich das mal genau wüsste. Ich meine abgesehen von Männlichkeit, Standhaftigkeit, Ausdauer, Einfühlungsvermögen und Treue...fällt mir dann kaum noch was ein zu diesem Thema. Da ich es nun selbst gewählt habe, muss ich wohl durch. Ja Leute, scharffenberg ist sich keiner Schandtat zu schade, beißt gern in vergiftete Äpfel und berührt, schonungslos, heiß geladene Stromzäune. Immer wissend, dass Spannung das einzige Mittel ist, Langeweile zu bekämpfen. Und für seine Liebste würde er sogar eine heiße Nuss mit dem Hintern knacken. Aber soweit will ich es gar nicht erst kommen lassen.

    Der Geburtstag der Liebsten stand an, diese jedoch hatte sich dem Termin durch erholsame Abwesenheit entzogen. Weise Frau, die. Dennoch soll jener Tag einen würdigen (wenn auch nachgeholten) Rahmen erhalten. Im Bögen spannen ist scharffenberg ein Meister - Hermes.
    Also machte ich mich am heutigen Vormittag auf die Jagd nach einer pässlichen Gabe. Nur das WAS stand noch nicht fest. Zunächst ein Buch, ein Buch, ein Königreich für ein Buch. Was lesen so Frauen, die selber schreiben? scharffenbergs Müll, jaja...aber es gibt auch noch andere Federschwinger auf dem Globus.

    Siri Hustveldt beschenkte uns mit gutem, neuen Lesestoff. Und da war dann guter Rat recht billig. Dann aber sollte noch ein zweites Gabenstück das Konto des H.Sberg erleichtern/ausdünnen. An eine Armbanduhr wurde zunächst gedacht. Dann jedoch konstatierend verworfen: Die Liebste trägt gar soetwas nicht. Herrje...dann vielleicht ein smartes Umhängetäschlein? Sollte sie sich mal lieber selber mit der Wahl quälen. Und dann kam es mir: Ein Tuch - ja, ein Tuch. Wo sie doch Tücher so mag. scharffenberg auch...an IHR und an sich.

    Karstadt, Wilmersdorfer Straße, nicht Tempelhof...da nahe am Hausverbot.
    Sollen die Charlottenburger sich mal mit ihm rumärgern, dem Troll.
    Zunächst aber mimte ich den Selbstversorger. Ein weißes Linnenhemd soll mein Leiblein schmücken, wenn ich ihr das Tüchlein und die Siri überreiche. Soviel Anspruch muss sein. Verzichtend auf laute Trompeten und wilden Trommelwirbel verrichtete ich den Hemdkauf. Rein-Raus...zahlen...stöhn!
    Dann in die untere Etage...Accessoires. Eines meiner Lieblingswörter...selbst ein Autoscheibenwischblatt ist bei mir ein Accessoire. Schon schlingelte ich mich natternd mit züngelndem Fang an eine, mir opferbereit scheinende, Aktrice: Rothaarig, süße Segelöhrchen und willig wie ein zahmes Eichhörnchen.

    Ihr wollt ich meinen Kaufsegen verpassen, soviel stand fest. Geistig schmiegte ich mich fest an ihre willfährige Einlassung. Oh Herr warum versahest du mich mit soviel überflüssigem Charme?
    "Ein Tüchlein für die Liebste soll es sein, Madame." Meine Augen klimperten dabei hilflos-bigott. Und Madame fiel prompt darauf herein. "Was für ein Typ ist denn ihre Frau?" "Nicht Frau...Liebste", konterte ich dozierend. Die Differenz liegt immer noch im Ermessen des Betrachters. Ich zeigte ihr brav ein Photo von der Liebsten...sollte sie ruhig bauklötzern.
    "Ich dachte da so an indianische Farben", kollerte der Grandmaster des Goetheschen Farbkreises.

    Indianische Farben...dass da mal nicht die Hühner lachen. Sie jedoch verstand mich, holte sogleich fröhlig/seidenes herbei. Der scharffenbergsche Bakunin schlug Falten und schaukelte uneins hin und her. Wollte sich nicht anfreunden mit dem Zartgewebten. Blicke schwirrten wie Kolibris über die Ware. Und dann hing es da, ganz augenscheinlich und wie für eine wilde Squaw geklöppelt. Indianische Farben - warm und weich. "Och", stöhnte ich, wie im Taumel eines exorbitanten Vorspiels "Das isses doch."
    "Ja", sie, die segelohrige, dennoch liebreizende Aktrice aus dem Abendland, "Das finde ich auch sehr schön - sie haben einen feinen Blick, Monsieur."

    Den Monsieur habe ich mir dann dazugedichtet, es hätte gut passen können. Nahm es in die Pranken und begutachte das liebliche Tüchlein meiner - und hoffentlich auch der Liebsten - Begierde.
    "Genommen", erleichtert sich mein Herz im Sturzbach der Erfüllung. "Könnten sie es mir denn auch noch verpacken?"
    Aktrice verzog das lecker Schnütchen und plissierte die Stirn. "Eigentlich haben wir keinen Packservice - jedoch in der Süßwarenabteilung..."
    "Ab einen Kaufwert über 15 Euro." Na da lagen wir gut drüber, und sie zog mich fröhlich hin zum Tisch der Süßwarenabteilung, an der mir dann auffiel, dass ich seit drei Wochen keine Schokolade mehr gegessen hatte. Tat das dann auch - nicht ohne Prise Stolz - lauthals kund, sodaß die gesamte Abteilung ihre Köpfe nach dem Schokoladenverweigerer reckte.

    Der Rest ging mir so sehr ans Herz. Mit welcher Sorgfalt sie der Liebsten Tüchlein verhüllte, verband und verschleifte...das Nachspiel zum Vorspiel.
    Libidoesk und ein wenig demütig verstummte ich in genießerischer Dankbarkeit. Als sie mir das Bündel übergab, bat sie um Rückmeldung. Ja Beste, wenn die Liebste mich mit samt des Tuches in die Wüste verdammt, werde ich gekrochen kommen - auf allen Vieren - und dich bitten,

  • 3.0 Sterne
    2.1.2013

    Da war ich schon oft, es gibt oben ein Café übrigens. Alles in allem ganz okay aber ich mag die Filiale nicht so sehr wie das am Zoo bzw Schloßstr und Müllerstr.

  • 5.0 Sterne
    21.9.2009
    Erster Beitrag

    so einen wunderbaren Service wie hier und zwar in ALLEN Abteilungen, habe ich selten erlebt. Sehr kulant, sie wissen was sie verkaufen, es sind hier keine "Aushilfen" sondern ausgebildete Verkäufer/innen. Der Service ist noch wie in alten Zeiten als der Kunde noch König war. Die Angestellten in der Lebensmittel Abteilung PERFETTO sind super nett und kennen sich ebenfalls gut aus. Alles in allem wunderbar. Ich kaufe sehr oft dort ein. Sobald sich eine Schlange an der Kasse bildet wird sofort eine zusätzliche aufgemacht weil ja der Kunde hier immer noch König ist. Dass Sonn und Feiertags geschlossen freut die Angestellten und um so mehr die Anwohner.Ich gehe Sonntags nie einkaufen, ich bin Atheistin, den Sonntag will ich trotzdem noch als Ruhetag geniessen können, wenn alle ruhen ist auch Ruhe hier!!

    • Qype User 189…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 3 Beiträge
    1.0 Sterne
    8.9.2012

    -Unfreundliches Personal
    -Schlechtes Frühstücksbuffet/auswahl
    -Überteuerte Preise (Aufbackbrötchen 70 ct !!!!!!)

    • Qype User spacec…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 129 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.8.2011

    Guter Karstadt in toller Lage mitten in der Wilmersdorfer Straße. Riesen-Auswahl, schöne Feinkost-Abteilung und sehr zuvorkommendes Verkaufspersonal sind der Grund, warum ich hier so gerne einkaufe.

    • Qype User Delvin…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.4.2012

    Der Uhrmacher scheint etwas von seinem Handwerk zu verstehen, gibt sich Mühe und legt auch mal umsonst Hand an!
    Danke schön! Hierher komme ich gerne wieder!

    • Qype User dag…
    • Berlin
    • 6 Freunde
    • 20 Beiträge
    1.0 Sterne
    7.3.2010

    Selbst der eine Stern ist nur für die Angestellten aus der Abteilung für Haushaltswaren, Porzellan und Glas.Auch in der Abteilung für Nähzubehör und Stoffe gibt es ein oder zwei nette Verkäufer/innen.
    Offensichtlich werden ansonsten Kundinnen ohne Pradakostümchen in anderen Abteilungen nicht nur ignoriert sondern es liefen tatsächlich Verkäuferinnen vor mir weg mit den Worten "und tschüss!"(so geschehen vor drei Wochen als ich mir einen Staubsauger kaufen wollte)
    Mit Service hatte das Benehmen der meisten Angestellten bei meinen letzten Besuchen dort im Jahr 2009 überhaupt nichts zu tun, im Gegenteil: man gewinnt den Eindruck, dass man als Kunde in normaler Jeans und Jacke regelrecht unerwünscht ist.
    Auf Nachfragen meinerseits bekam ich teilweise unverschämte Antworten, welche sich noch nicht einmal der Gemüsemann an der Ecke auch nur im Spass erlauben würde.
    Für alle Damen, die Wert auf gepflegte Toiletten legen: bitte nicht dort nutzen sondern lieber im Kantcenter auf`s Örtchen gehen.
    Dort muss man nicht aufpassen, dass die Bekleidung sauber bleibt oder wo man hinfasst.
    Am Infostand tat ich meine Anliegen zwar mehrmals kund und wurde trotz meiner Kritik auch freundlich behandelt,geändert hat sich trotzdem nichts.
    Schade, an sich ist das Kaufhaus ganz schön, man bekommt nur nicht die Chance, sein Geld dort für Dinge auszugeben die man gern hätte, bei denen jedoch Beratung von Nöten wäre.
    Die kann man bei der absolut nicht moderaten Preisgestaltung normalerweise als ein MUSS ansehen.
    Wenn es so weitergeht gibt es vielleicht bald kein Karstadt mehr.

    • Qype User gianna…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 19 Beiträge
    3.0 Sterne
    11.1.2012

    Irgendwie traurig bei karstadt, oder ich hatte einen schlechten tag mit dem Service. Keine Infos oder das produkt nicht vorhanden. Naja!

    • Qype User ynd…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    5.0 Sterne
    28.10.2011

    ich grüße euch  ich kenne deutschlandweit gute free-floor-restaurants, doch das erscheinungsbild hier, ist einfach umwerfend  es strahlt frische, sauberkeit und service aus  darüberhinaus gibt es eine schöne raucherlounge und eine komfortable außenterrasse  alle achtung und 5 sterne!!!!!

Seite 1 von 1