Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

×
Ihr Ruf ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Entfernungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    25.8.2008
    Erster Beitrag

    KAUFRAUSCH MIT RUHETAG (STYLISH)

    Vorab: Wie ich Kommentaren entnehme, werde ich selbst von meinen Freunden auf Qype immer mit Bruno Kraska verwechselt. Deshalb will man mir jetzt keine Mode-Hinweise mehr abnehmen, nur weil Kraska noch immer hellblaue stonewashed Jeans trägt, obschon so etwas, mailt mir ein metropolitaner Mode-Scout aus der norddeutschen Großstadt in etwas strengem Ton, seit 15 Jahren keiner mehr tut. Aber erstens, was soll ein fast zwei Meter großer tschechischer Ex-Seemann mit Bizeps so dick wie meine Oberschenkel denn anziehen außer Blue Jeans und T-Shirt? und zweitens bin ICH nicht Kraska. Ich trage seine Sachen nicht. Ich spreche nicht wie er, ich habe eine andere Weltsicht, sogar eine andere Konfession. Nur zufällig fahren wir die gleiche Automarke (Skoda), er aus patriotischer Nostalgie, ich aus finanziellen Gründen. Daß er manchmal Jobs für mich erledigt, für die ich selber zu schüchtern, zu schwach oder zu feige bin, macht uns doch noch nicht zu ein und derselben Person!

    So, nachdem dies gekärt ist, ein kleiner Beitrag mit Anziehsachen-Bezug. Die Prinzessinnen haben Abitur, sind schon lange im heiratsfähigen Alter und sehen auch so aus, sagen aber immer noch zu Kleidung Anziehsachen, was ich mir erlaube, ein klein wenig charmant zu finden. Die Prinzessinnen kleiden sich eher konservativ. Konservativ kann schonmal heißen: Hüft-Jeans, die so tief sitzen, daß einem schwindelig wird und beim Bücken die Sicht auf das sog. Klempner-Dekolletée freiliegt, was man als pflichtgetreu komplett desexualisierter Vaterersatz natürlich diskret übersieht, - aber konservativ im Sinne von nicht-schrill. Schrill finden sie nicht stylish.

    Ich war vor einiger Zeit mal für ein aufregendes, aber auch kräftezehrendes Jahr mit einer Dame liiert, die meine Tochter hätte sein können, glücklicherweise aber nicht war. Sie war hingegen Punk, nahm Drogen und war in erotischer Hinsicht außergewöhnlich freizügig. (Also als Tochter hätte sie mir ernste Sorgen gemacht, vor allem wenn sie mit so einem alten Sack und Wüstling wie mir herumgehangen hätte! Aber so?) Also als Punk fand sie schrill aber schon durchaus: stylish. - Durch sie, die übrigens inzwischen Top-Managerin ist und Schwiegertochter einer thailändischen Nonne, die ihrerseits in NY lebt, was diesem Beitrag ein wenig kosmopolitisches Flair gibt, kenne ich das KAUFrausch.

    Das? Heißt es es nicht DER Kaufrausch? Ja, aber in unserem Fall handelt es sich um den ältesten, witzigsten, charmantesten und schrillsten second hand shop für Anziehsachen, die hier so heißen mögen, weil sie schon mal jemand an hatte.

    Die performance des Ladens nach außen, na ja, wer schmuddel stylish findet, wird schon mal angelockt. Den anderen muß man erst einmal den Weg in die verschwiegene kleine Altstadtgasse verklickern, in der das Kaufrausch seit gefühlten zweieinhalb Jahrzehnten residiert, übrigens, für Damen, die sich damit auskennen, schräg gegenüber von Pussy Pleasure, einem Laden, der genau das verkauft, was ihm den Namen gibt.

    Second hand shops gibts mittlerweile viele, von Läden für Knuddel-Puddel-Kinderbekleidung bis zu Muttchen-und Trutchen-Strickpulli-und-Twinset-Paradiesen, - das Kaufrausch aber ist speziell: Hier findet man ausgesuchte Textilien und Accessoires der 50er, 60er, 70er und 80er, Dinge und Kleidungsstücke, die den Stil der jeweiigen Zeit auch tatsächlich verkörpern und für sie typisch sind. Also coole Sachen. Schrille Sachen. Manchmal, wenn man ein bißchen sucht: richtig GEILE Sachen!

    Wer als junge Dame eigenwillig genug ist, sagen wir mal beispielsweise, einen giftgrünen Leder-Mini mit perlenbesticktem rosa Damast-Bustier, Strickschal, Netzstrümpfen, HighHeels und 80er-Leggings zu kombinieren, findet hier die wichtigsten Komponenten für eine eigene, total unikat-mäßige Style-Kreation. Ist das nichts?
    In den/das Kaufrausch zu kommen, macht Spaß und tut dem Portemonnaye nicht so weh wie wenn man sich das gleiche Outfit von Vivienne Westwood fremdmodeschöpfen ließe! Sympathisch finde ich, daß man selbst beim Rausch auf das richtige Maß achtet: Montags ist Ruhetag im Kaufrausch!

    Und den hat man sich nach einem Wochenende Dauer-Party im neu ge-stylten Outfit ja wohl auch verdient!

    Ersterstellung: 25. 08. 08

  • 1.0 Sterne
    23.11.2008

    Ein Kurzbeitrag zu Kaufrausch:
    Mir liegt Second Hand nicht und der Laden müffelt.
    Standard-Klamotten von Esprit oder was auch immer lässt sich mit Sicherheit doch besser im (Factory) Sale kaufen, dafür muss ich nicht wurde von 5 Personen vor mir getragen-Clothes erwerben, die ich immer noch teuer finde.
    Außerdem frage ich mich, ob die Sachen wirklich gewaschen werden (und ob nur auf 20 Grad, um Energie zu sparen?) ;-) , aber das liegt an meiner SecondHand-Abneigung.

    Vielleicht ist es eine Marktlücke, hier schräge Sachen zu kaufen, sogar Designer habe ich hier mal gesehen.

    Einen Stern vergebe ich für den schrägen Szene Auftritt, ein vielleicht wirklich sehenswürdiger Laden (der jetzt im Qype Durchschnitt leider was nach unten gerutscht ist).

  • 5.0 Sterne
    26.3.2013

    Einige von Euch haben es sicher schon vermutet, aber jetzt ist es offiziell: Eine Duisburger Institution schließt ihre Tore zum 30.06.2013. Der Kaufrausch ist seit fast drei Jahrzehnten ein Kult-Laden und viele Kunden kennen ihn schon seit ihrer Jugend. Ich bin mir sicher, er wird schmerzlich vermisst werden, aber für Alles kommt einmal die ZeitTrotzdem hoffe ich, dass ihm Stammkunden und Freunde ein rauschendes Abschiedsfest bereiten werden.

Seite 1 von 1