Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    19.3.2013 Aktualisierter Beitrag
    16 Check-Ins

    Schöner Platz für Meetings entweder in speziellen Räumlichkeiten oder einfach - das bevorzuge ich wenn die Runde nicht allzu groß ist - einfach in der riesigen Lobby.
    Hier gibt es richtige Tische zum Sitzen oder auch eher welche im Lounge- Charakter.
    Der Service ist international und freundlich, es gibt überall Speisen und Getränke aller Art und das Restaurant Charles Lindbergh ist auch direkt daneben und dort gibt es sehr anständiges Essen und ein gutes Buffet, allerdings ziemlich hochpreisig alles.

    Ich nutze die location gerne für Gespräche aller Art speziell mit internationalen Gesprächspartnern für "fly-in-fly-out" meetings hier in München...

    Notfalls kommt man auch mit der S-Bahn hierher.
    Für Autofahrer gibt es eine Kempinski- Tiefgarage.

    5.0 Sterne
    3.12.2012 Vorheriger Beitrag
    Schönes, helles Hotel direkt am Münchener Flughafen (aus dem Terminalgebäuder kommend rechts halten… Weiterlesen
  • 4.0 Sterne
    22.2.2014
    1 Check-In

    Ist einfach ein guter Treffpunkt am Flughafen, ausser am Sonntag vormittag. Angenehme Atmosphäre unter Palmen, die Tische weit genug auseinander, sodass man sich in Ruhe unterhalten kann.
    Alles bestens.

  • 3.0 Sterne
    21.12.2013

    Schönes Hotel, Lobby sehr edel. Nightflight Bar ist ein Traum mit sehr gutem Service. Punktabzug gibt es eindeutig für die Zimmerpreise und die Einrichtung im Zimmer. In enem 5 Sterne Hotel erwartet man einfach ein edleres Ambiente, welches im Bad allerdings wieder zu finden ist. Auch der kostenpflichtige Internetzugang sollte in einem Hotel wie diesem inklusive sein und ein Muss. Das trübt das Gesamtbild tatsächlich gewaltig. Schade.

  • 4.0 Sterne
    18.6.2010

    Das Kempinski ist das einzige Hotel direkt am Flughafen. Man erreicht es in wenigen Schritten von der Piazza. Übersehen kann man es wirklich nicht. Der Eingangsbereich komplett aus Glas, wirklich atemberaubend. Am Abend wird es in verschiedenen Farben angeleuchtet. Sollte man mal gesehen haben. Fluglärm gleich Null.

    Das Personal äußerst zuvorkommend und freundlich. Bekommt man schon beim betreten die Tür aufgehalten. An der Rezeption geht es schnell und reibungslos. Die Fahrstühle komplett aus Glas bringen sie in die jeweiligen Etagen zu den Zimmern. Die Zimmer sind wirklich toll. Es gibt nur ein Manko. Manche Zimmer gehen zu der Vorhalle raus. Man kann deshalb die Fenster gar nicht öffnen. Frischluft kommt nur durch eine Belüftungsanlage. Wenn man das nicht gewöhnt ist, dann ist das schon ein Nachteil.

    Sonst fällt mir aber wirklich nichts negatives ein. Die Preise sind natürlich gehoben, aber das kennt man vom Kempinski nicht anders.

  • 5.0 Sterne
    4.2.2013

    Obwohl es im Flughafen ist, hört man so gut wie kein Flugzeug!
    Zwar etwas teuer, aber besser als um 4 aufstehen, wenn man sehr weit außerhalb Urlaub gemacht hat und der Flieger um 8 geht
    Gemütlich!

  • 5.0 Sterne
    25.3.2007
    Erster Beitrag

    Fast jeden Sonntag ,am Vormittag, ist bei uns Doppelpass (DSF) angesagt.
    Mein Mann und mein Sohn, fussbalverrückte Fans des BVB (Sohn)und des 1.FC Kölns(mein Mann), vollziehen dann einen netten Stammtisch
    hier bei uns zu Hause. Des öfteren kommen auch Freunde hinzu.
    Ihr könnt euch vorstellen, dass es da so manch hitzige Debatte gibt.
    Wir Frauen dürfen dann "Schnittchen" und kahnenweise Kaffee servieren,da ja die meisten mit dem Auto da sind.

    Über 11 Jahre gibt es nun schon Doppelpass, 5 Moderatoren kamen und gingen in fast 400 Sendungen .
    Die angesagtesten Gäste, die witzigsten Sprüche, die peinlichsten Phrasen und die schönsten Pannen sind zu sehen. Von der Bierdusche für Jörg Wontorra bis zum Weltrekordversuch im Dauerquasseln von Reiner Calmund.
    Besonders geehrt werden in dem -Best of- Kultgäste wie Franz Beckenbauer, Uli Hoeneß, Werner Lorant Rudi Assauer etc.
    Es wird auf die heftigsten Streitgespräche zurückgeblickt, zum Beispiel den legendären Schlagabtausch zwischen Harald Stenger und Rainer Holzschuh zur Daum-Affäre.

    Der derzeitige Moderator Jörg Wontorra empfängt seine Gäste zum Bundesliga-Talk im Kempinski Hotel Airport München - eine Runde aus Sport-Journalisten, Trainern und Funktionären.
    Gehaltvolles ist garantiert, wenn sich die Experten über die "schönste Nebensache der Welt" unterhalten und das aktuelle Fußball-Geschehen in Doppelpass - Die Krombacher-Runde
    eingehend analysieren. Im Mittelpunkt, in der am kommenden Sonntag -Sendung,steht unter anderem das Topspiel zwischen dem FC Bayern München und dem FC Schalke 04.

    Eine weitere nette Idee die der Doppelpass mit ins Geschehen wirft: Das Phrasenschwein.
    Hier werden bei phrasenhaften Sprüchen von den prominenten Gästen, wie zum Beispiel
    "Ein Spiel dauert 90 Minuten" oder "Das Runde gehört ins Eckige" 3,-EUR von den Beteiligten der Runde ins Phrasenschwein gesteckt.

    Dieses Geld wird für wohltätige Projekte gespendet,
    Z.B. in die Franz Beckenbauer-Stiftung.
    Durch dieses Geld kann Kindern in Not geholfen werden, was ich eine tolle soziale Aktion finde.
    Doch kommt in das Phrasenschwein nicht nur dieses Geld , auch Geld was im Doppelpass sehr regelmäßig gespendet wird.
    In einer Sendung kommt da schon so einiges zusammen
    Mittlerweile ist Uhrgestein Udo Lattek für häufiges Einzahlen bekannt, da er in jeder Krombacher- Runde als fester Bestandteil dabei ist.

    Im Internet oder am Dopafon können Zuschauer sich am Gespräch beteiligen.

    Man kann auch übers Internet Karten zu dieser Sendung Bestellen und live im Kempinski dabei sein.
    Es werden Fan-Wochenenden angeboten. Ein Spiel Beim FC Bayern,Übernachtung im Kempinski
    und Zutritt zur Krombacher-Runde. Dieses Angebot ist aber sehr begehrt ,dass man schon Glück haben muss, solch ein Wochenende buchen zu können. Zwei Versuche meinerseits sind fehlgeschlagen.

    Einige Folgen sind allerdings auch schon aus dem Audi Forum in Ingolstadt bzw. Neckarsulm gesendet worden.

    Fazit:Eine Sendung die lohnend und sehenswert ist und viel Spass bringt!

    Information zum Fan-Wochenende Tel.: +49 (0) 89 9782 3511 oder info@kempinski-airport.de
    Kempinski Hotel Airport München

    • Qype User le_gou…
    • München, Bayern
    • 335 Freunde
    • 412 Beiträge
    5.0 Sterne
    7.9.2007

    Kempinski Airport - echter Geheimtipp am Flughafen

    das Kempinski Airport München ist ein Haus in dem es wirklich echte Freude bereitet seine Zeit verbringen zu dürfen, Handikap natürlich dass ein Flughafen immer nicht ganz in der Ortsmitte liegen kann, wen das nicht stört, der sollte hier bestens aufgehoben sein und vollstens auf seine Kosten kommen. Das Kempinski Airport hat seine Sterne wahrlich verdient.

    Die Zimmer sind große, schöne, saubere und gepflegte, d.h. von gut geschultem Personal sorgsam betreute Zimmer, da macht es Freude Gast zu sein, meinten jedenfalls unsere auswärtigen Gäste die dort logierten.

    Auch bei den Hoteleinrichtungen haben wir hier ein echtes Kempinski-Haus, eines das alles hat, in gutem Zustand, bestens organsiert und überwacht, mit freundlichem, hilfsbereitem, aufmerksamem Personal, ein Topp-Hotel, speziell für die nur kurzzeitig anwesenden auswärtigen Geschäftskunden, auch die Hotelbar mit sehr höflichem, gut ausgebildetem Personal, mit dem es eine Freude ist seine Zeit zwischendurch zu verbringen.

    Essen und Trinken ausgezeichnet, Bedienung wie zu erwarten gut, reichhaltiges Angebot, angenehm, appetitlich dargeboten, hier macht es eine Freude zu frühstücken, da setzt sich auch der Geschäftspartner der seinen Gast im Hotel besucht gern mal mit an den Frühstückstisch, trinkt eine Kaffe, genießt sein knuspriges Sesambrötchen mit Butter und Marmelade, oder die reichhaltige Auswahl an anderem Belag. Hier kann man die Qualität so richtig mitschmecken, und das macht nun mal wirklich Freude.

    Eine bessere Verkehrsanbindung als mitten im Flughafenumfeld gibt es nicht, die S-Bahn bringt zusätzlich schnellstens in jede denkbare Ecke der Stadt, so dass auch das Nachtleben bestens erreichbar ist. Da im Flughafen nachts nur wenig läuft kann man auch in diesem Sinne von einer nächtlich wohltuend ruhigen Lage reden.

  • 5.0 Sterne
    23.11.2009

    Hier war ich jetzt schon 2 mal bei Firmenveranstaltungen inklusive Übernachtung. Die Bewirtung, der Service und auch die Zimmer sind einfach spitze. Okay, dass man es nicht jedem recht machen kann ist sowieso klar.

    Allein die Zimmer so abzudichten, dass man die Flieger nicht hört, finde ich schon super.

    Alles klasse.. aber es hat dafür natürlich seinen Preis :)

    • Qype User coach_…
    • Nienhagen, Niedersachsen
    • 8 Freunde
    • 102 Beiträge
    2.0 Sterne
    14.4.2009

    Wer mit dem Namen Kempinski die Vorstellung verbindet, in diesem Haus mehr als den gehobenen Durchschnitt zu erhalten, wird enttäuscht sein. Dieses Hotel mag architektonisch seine Reize haben (wenn man Glas und Metall denn mag), es liegt unschlagbar nahe am Flughafen (wenn man das braucht) und bietet gehobenes Niveau an (was aber viele andere in der Form auch können).

    Es ist sicher eine Empfehlung wert, aber unter Kempinski stelle ich mir noch etwas mehr vor. Wo ist der herausragende Service? Warum muss ich morgens elend lang beim Aus-Checken warten? Warum ist der Restaurantbeleg vom Vorabend nicht gleich an meiner Zimmerrechnung (geschlagene 10 Minuten mußte ich warten, bis die junge Dame das Ding endlich gefunden hatte)?

  • 4.0 Sterne
    25.10.2013

    Großes Hotel. Wird auch immer für Tagungen genutzt. Räume dann oft nicht so groß. Service aber ok

    • Qype User saie…
    • Saarbrücken, Saarland
    • 2 Freunde
    • 105 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.10.2012

    Super Hotel
    Du kannst von Ganze Stress in Flughafen abschalten und vor allem was gutes in Restaurant essen

    • Qype User Isabel…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 57 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.1.2011

    wir sind vor längerem für drei Nächte im Kempinski Hotel Airport München abgestiegen und können es einfach nur weiter empfehlen.
    Sowohl das Frühstück als auch das Abendessen ist äußerst lecker gewesen. Das hoteleigenen Restaurant ist absolut top! Unsere Zimmer sind sehr groß gewesen und außerdem wirklich hervorragend ausgestattet. Darüber hinaus sind die Angestellten nicht nur freundlich, sondern auch äußerst hilfsbereit gewesen. Und auch die Preise sind für ein 5-Sterne-Hotel absolut in Ordnung gewesen.

  • 5.0 Sterne
    17.9.2010

    Dies ist nach wie vor mein bevorzugtes Hotel in München. Makellose Zimmer. keine Lärmbelästigung. Und dieser unvergleichliche Luxus, zu Fuss zum Flieger gehen zu können. Muss ich wieder häufiger machen.

    • Qype User hansda…
    • München, Bayern
    • 22 Freunde
    • 136 Beiträge
    3.0 Sterne
    26.4.2008

    Mein Tipp: Sonntag vormittags wird vom Kempinkie Foyer die Sportsendung von DSF live übertragen, das kostet keinen Eintritt. Um einen Sitzplatz zu ergattern sollte man zeitig da sein. Man sieht aber auch von hinten von den Stehplätzen sehr gut.

  • 4.0 Sterne
    18.5.2011

    Nett hier, aber dass man selbst in einer Suite noch für WLAN zahlen muss, ist nicht gut.

  • 4.0 Sterne
    14.4.2011

    Man muß nicht in die Luft gehen...
    um im Kempinski Airport München zu übernachten. Wir haben Anfang April ein Wochenende dort verbracht.
    Man stellt sich die Frage:
    .
    WIE KOMMT MAN DAZU?
    .
    Wir sind im September 2010 während unseres Urlaubs in Bayern zum Flughafen Franz-Josef-Strauß-München gefahren, um mal zu gucken. (Siehe mein Bericht vom Besucher-Park dort.)
    Dabei sind wir auch dahin gefahren, wo die sonntägliche Fußball-Talkrunde von Sport1 produziert wird, ins Kempinski Airport. Und beschlossen, auch einmal an diesem Doppelpass teilzunehmen, wenn das möglich ist.
    .
    .
    FAKTEN + ANFAHRT
    .
    Kempinski ist die älteste Luxushotelgruppe in Europa, seit 1897 kümmert man sich um seine Gäste. Mit anderen Hotels wurde eine Allianz gebildet, die Global Hotel Alliance. Andere Häsuer erhielten schon verschiedene Auszeichnungen.

    Das Kempinski Airport ist ein 4*-Haus.

    Anschrift:
    .
    Kempinski Airport München
    Terminalstraße Mitte 20
    85356 München
    kempinski-airport.de
    info@kempinski-airport.de
    Tel. 0 89 9782 0
    Fax 0 89 9782 2610
    .
    Anfahrt:
    .
    Mit dem PKW fährt man über die A92 und folgt der Beschilderung Terminal 2/Rental Car Return, später ist auch das Hotel beschildert. Geparkt wird in P26.
    Die Gebühren betragen bis 5 Stunden nichts,danach pro Tag 25,- EUR. Plant man eine längere Parkdauer, sollte man die Tarife prüfen, es gibt Rabatte, es wird aber trotzdem recht teuer.
    Wählt man den ÖPNV, erreicht man das Hotel mit der S1 oder S6 und steigt am Terminal 2 aus. Hier ist das Hotel beschildert. Ob Busse fahren, weiß ich nicht.
    Man kann natürlich herfliegen, klar. Auch dann geht man zum Terminal 2.
    .
    .
    PREISE
    .
    Ja, das Hotel ist nicht billig. Aber alle Preise hier en detail aufzuzählen würde zu weit führen. Die Unterschiede sind sehr groß und richten sich nach Wochentag, Zimmerart, mit oder ohne Frühstück usw. Und dann noch, wo man bucht...
    .
    Es werden Pauschalangebote gemacht, wie z. B. das Doppelpass-Wochenende.
    Ich hatte noch angefragt, was es kostet, einen Tag vorher anzureisen, da ja nicht feststand, wann das Fußballspiel stattfinden sollte. Die Idee verwarf ich aber schnell, da uns diese eine Nacht knapp 240 EUR gekostet hätte. Für das Zimmer incl. Frühstück.
    Es war außerhalb der Wochenendpauschale. Ich sah mich dann in Freising um, die Stadt liegt in Sichtweite zum Flughafen. Letztlich brauchten wir aber nicht eher anzureisen, denn das Spiel war für Samstag angesetzt. Das Fußballwochenende beginnt ab 349 EUR und geht bis zu ca. 1300 EUR, je nachdem, ob man zum Spiel geht, ob man VIP-Karten dort hat usw. Details sollte der interessierte Leser auf der Hotel-HP nachlesen.
    .
    .
    DAS HAUS
    .
    Man kann natürlich innen durchs Parkhaus ins Hotel gelangen, oder  und das empfehle ich  außen durch das Foyer kommen.
    .
    Man steht vor 2 Gebäuden, die etwa 30 m auseinander stehen. Sie sind verbunden durch eine Glas-Stahl-Konstruktion, welche vorne und hinten ebenfalls verglast und damit geschlossen ist. Es ist schwer zu beschreiben, man sollte es sehen, die Fotos lassen es erahnen.
    .
    Davor sind Sitzgruppen und Sonnenschirme, hier wird geraucht, denn im Gebäude ist dies untersagt.
    Geht man hinein, ist links das Restaurant Charles Lindbergh und das Conference Center West, rechts die Rezeption und das Conference Center East. Hier sind auch Flughafen-Tafeln mit Abflügen und Ankünften.
    Vor dem Restaurant sind Sesselgruppen und die Nightflight Bar. Sie ist rund und sieht ansprechend aus. Vor der Rezeption sind 2 Service-Tische (Audi und ein Dienstleister, ich weiß aber nicht, welcher) Außerdem findet sich eine Coffee Bar hier.
    Toiletten sind in jedem Flügel zu finden, ebenso Fahrstühle bzw Treppen. Nach oben gelangt man zu den Zimmern, oben sind die beiden Gebäude nicht miteinander verbunden, wenn man auf der falschen Seite nach oben gefahren ist, hat man Pech, man muß wieder hinunter.
    Nach unten gelangt man ins Parkhaus und zum Wellness-Bereich.
    .
    Überall, auch draußen, stehen hohe Glasregale mit Geranien, die man aus der Fernsehsendung her kennt. Im Moment findet man auch den neuen Audi A6 im Foyer. (Im Flughafen ist ein Audi Forum.)
    .
    Nach oben gelangt man zu den Zimmer über lange, aber helle freundliche Gänge. Man öffnet die Zimmer mit codierten Karten. Jeder Gast erhält eine, also bei Doppelbelegung hat man pro Zimmer 2 Karten.
    .
    Es ist alles verglast, man kann von ganz oben ins Foyer schauen, die Fahrstühle sind ebenfalls verglast.
    .
    Service gibt es zahlreiche: Tickets werden beschafft, egal ob Theater, Konzerte oder Fußball; Transfer zum Gate, wenn der Flieger in 10 Minuten startet... Reinigungs - und Schuhputz-Service gibt es usw.
    .
    In den Zimmern ist WLAN bzw. PC-Anschluss. Es ist nicht kostenlos, man muß pro Tag 18,- EUR zahlen. Ob das teuer ist, kann ich nicht beurteilen, wir gehören noch nicht lange zu den Netbook-Nutzern. Ich war nur kurz online und fand es recht langsam. Es war mir aber nicht so wichtig, Geschäftsleuten sehen das sicher anders. Man kann diese Kosten umgehen, in dem man Mitglied bei GHA

    • Qype User cd…
    • Giengen, Baden-Württemberg
    • 24 Freunde
    • 28 Beiträge
    3.0 Sterne
    2.11.2008

    Haben für den Start in unseren kurzen Türkei-Urlaub das Angebot genutzt, dort kurz (!) zu übernachten, das Auto dort zu lassen, um dann dort direkt am Airport in den Flieger zu steigen. Nachdem unser Junior der Kempinski-Mannschaft hat wissen lassen, dass er das Haus und die Einrichtung ziemlich gut fand, gabs ein Dankeschön von der Rezeption. Nett, irgendwie, beiderseits. Und nach dem viel zu üppigen Lunch-Paket am Morgen (kaum zu schaffen), gab es noch den Shuttle zum Gate. Sehr nett! Danke!
    Leider waren wir dann bei der Rückkehr drei (!) Stunden über der Zeit von acht Tagen, und das kostete dann noch mal 40,- Euro Parkgebühren. Das war etwas ärgerlich, aber wohl nicht zu ändern. Insgesamt ein sehr nützliches Angebot, dass ich gern weiter empfehlen werde. Und das nächste Mal sage ich dem Piloten, dass er mehr Gas (Kerosin) geben soll, damit wir das mit den acht Tagen auch noch schaffen.
    Der Service bekommt bei mir locker fünf Sterne, die Kleinlichkeit von drei Stunden bekommt bei mir nur 1,5 Sterne, macht dann irgendwie drei Sterne. Obgleich das Hotel im Kleingedruckten natürlich Recht hat, wäre das Augezudrücken bei drei Stunden fast noch mehr als fünf Sterne wert gewesen.

  • 5.0 Sterne
    12.11.2010
    1 Check-In

    Schöne und vor allem leise Zimmer. Der Service bietet allen erdenklichen Komfort und die Küche ist Top. Nur die Preise sind am oberen Ende der Gefühlsskala.

    • Qype User olli19…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 185 Beiträge
    3.0 Sterne
    31.3.2011

    Die Lage direkt am Flughafen ist top. Die Zimmer und Suiten sind allerdings sehr in die Jahre gekommen, hier sollte dringend was getan werden. Es gibt ein neues Musterzimmer das erahnen lässt wie auch die anderen bald aussehen können. Der Service ist sehr freundlich und bemüht, störend ist allerdings, dass für das Internet Geld genommen wird. Das sollte wirklich Service am Kunden sein.

    • Qype User wossib…
    • Kempten, Bayern
    • 2 Freunde
    • 30 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.3.2012

    Bin spät angekommen und bin herrlich verwöhnt worden. Habe sogar ein Upgrade bekommen. Spitze.

    • Qype User testtw…
    • Reichertshausen, Bayern
    • 51 Freunde
    • 543 Beiträge
    1.0 Sterne
    24.9.2008

    bruchlandung mit charles
    oder
    profitgier vernichtet freundschaften

    Nein, es geht nicht um den adeligen Engländer, es geht um den Flugpionier Charles Lindbergh, der dem Restaurant im Kempinski-Glashaus seinen Namen leiht. Ungefragt bestimmt. Macht nichts. Passt zum Flughafen.

    Vor einigen Jahren hatten wir uns den Jahreswechsel in Münchens neuer Kerosinarena gegönnt und waren vor Begeisterung beinahe abgehoben. Selbst das fehlende Feuerwerk konnte damals unserer Begeisterung nichts anhaben. Superessen und viel Vergnügen.

    Neuauflage gestern. Im Vorfeld hatte man uns gefragt, ob wir denn in der Lobby sitzen möchten. Wir stimmten zu, denn diese Halle zählt zu den schönsten Hotelhallen der Welt! Sagen Vielgereiste. Ein winziger Zweiertisch entpuppte sich dann als Segen an diesem Abend.

    Da wir pro Nase 85 EUR per Vorkasse gelöhnt hatten, durften wir gegen 19 Uhr flugs Platz nehmen. Der BonsaiAperitif vom Haus war schnell geschlürft und die Augen schlenderten durchs gut gemischte Publikum und übers Büfett mit dem gleichen Attribut. Als das Gehirn dann hinterherkam, stellte es ernüchtert fest, dass es in der Lobby dieses Mahl kein Tanzbeinschwingen mit dazugehörigen Musikmaschinen gab? Dafür klimperte drinnen im cl ein Pianist aus Eichenau eher unauffällig, aber auch mehr langweilig.

    Hummersuppe im Reagenzglas, spektakulär im Eisblock abgestellt, begeisterte trotz deutlicher Süße. Mich störte dabei der offensichtliche Stefan Marquard-Touch.
    Wo gab es welche Vorspeisendelikatessen? Üppig, wirklich. Inklusive höllischem Wasabi. Manchmal erklärten kleine Täfelchen, aber nur manchmal. Laab Ock Gai, Yam Nua, sehr gut oder Gung Saah. Das neue Restaurant Safran ließ grüßen.

    Leider hatte der für uns zuständige Servicemann (von einer Leihfirma?) keine Weinkarte parat. Die sind alle unterwegs, hieß seine hilflose Entschuldigung. Aber eine knappe halbe(!) Stunde später konnten wir uns für einen Viertelliter fränkischen Silvaner und den Veltliner Hausschoppen von Jurtschitsch, beide für 6,90 EUR, entscheiden. Kein schlechter Preis, dafür löhnten wir vor Mitternacht bei einem Williams mit 16 EUR schon deutlicher. Nur der musste sein: Um den bestimmt ungarischen Alleinunterhalter zu ertragen, wenn er den Mund aufmachte, um alle gängigen Klassiker gesanglich fast zu vernichten.

    Die deutliche Orientierung im Vorspeisenangebot über den Orient hinweg ins Land der Morgenröte, wo gibt es sie heute nicht, versöhnte trotzdem kräftig. Auch sang zu dieser Zeit Gábor Szenes noch nicht. Hier beispielhaft ein suppelnder Wermutstropfen: Die Hühnchenstücke, geschmacklich megafad, für die stark zitronengrasgeschwängerte Tom Khaa Gai waren schlicht strohtrocken. Die weiteren Suppenangebote Steinbuttessenz und Blumenkohl Samtsuppe mit Gänselebernockerln überzeugten mich nicht. Dafür aber alle Fischangebote. Eine formidable Krustentierauswahl leckte meine Musikwunden.
    Überbordend viele kalte Schmankerl und Salate. Herausgepickt der Gurkensalat: Dill alleine macht noch keinen Sommer. Schwächelnd auch die Pfeffersoße zum hervorragenden Rindsfilet. Ein paar Kugeln Eis ergaben auch noch kein winterliches Eisbuffet zum ausgezeichneten Rumtopf Kempinski.

    Um Mitternacht zeigte dann Küchenchef Christian Müller nach einer nahezu peinlich wirkenden Parade des Personals  eine genaue Zeitansage fehlte natürlich in der insgesamt dilettantischen Choreographie des Abends  mit Wunderkerzen in beiden Händen, dass Schifferlfahren noch lange kein Garant für große Küche ist. Neben köstlich schmeckenden, frisch aufgebackenen Brez'n zu, mehrheitlich widerlich aufgeplatzten, im Wasser dümpelnden Landshuter Weißwürsten (alleine für diesen Neujahresanblick gehört sich der Meister auf eine Kreuzzugsgaleere an eins der Ruder geschickt) bot er Chili con Carne mit Nachos, damit es seinen Gästen am frühen Morgen nach dem opulenten Mahl hoffentlich die Därme zerreißt. Zucker, wie bei den Naujahrskrapfen und Obsttartelettes sind bei Ernährungsfachleuten im Zusammenhang mit der Trinkerei sogar verpönt. Und wen gelüstet zu diesem Zeitpunkt wieder nach Antipasti? Salz und sauer braucht der Leib, Meister Müller. Wo sind die Fischchen? Eine spitzenmäßige Gulaschsuppe hätte vielen sicher geschmeckt und geholfen!

    Nach dem beleidigend amateurhaften Start ins neue Jahr beendete dann wenigstens das Gesangswunder seine Arbeit und die Lobbybar übernahm mit CDs die musikalische Gestaltung. Was den megalangsamen Service des Abends aber auch nicht beschleunigte (beinahe stundenlang saßen wir vor abgegessenen Tellern und schmutzigen Gläsern, warteten immer wieder auf flüssigen Nachschub), so dass wir um Drei sehr angekrätzt in die recht preiswerten Betten, leider ohne Fenster für gute Außenluft, krochen (sensationelle 50 EUR pro Zimmer + 17 EUR Garage in P 26).

    Wie war das mit dem Profit?

    In Details zu oft schwächelndes ÜppigBüfett + nix gescheiter Tanz + katastrophaler Schlaftablettenservice + schwindelerregende Williamspreise + null Entertainement +

  • 3.0 Sterne
    3.4.2008

    jaja, das ist schon alles prima im kempinski hotel airport. sauber, ruhig, flughafennähe, okayes frühstück, pronto service usw. wenn das alles wäre, würd` ich 5 sternchen anklicken. 20 euro für einmal internet nutzen in einem BUSINESS hotel finde ich allerdings krank. wohlfühlen ist für meinen geschmack auch anders. aber wer sich wohlfühlen will, bucht auch keine hotelkette :) trotzdem: ich bring`s nicht übers herz, mehr als 3 dinger zu geben. punktum.

  • 3.0 Sterne
    6.12.2009

    Für meetings am Flughafen München bin ich immer mal wieder im Hotel Kempinski - wobei sich diese Treffen auf die Halle konzentrieren, in der man mittel-gemütlich auf roten Ledersessel lungern kann, an der bar sitzen würde ich bei solchen Treffen nicht, dann schon eher am Tisch im Restaurant. Ich fand den Service angenehm gewandt, wir wurden regelmäßig gefragt ob wir noch etwas wollten, aber so dass es nicht genervt hat während des Gesprächs - die Kellner haben meinen englischsprachigen Gast problemlos auch auf englisch angesprochen und betreut. Die Karte ist eh zweisprachig, die Auswahl nicht sehr typisch für irgendwas, eher international fusion-food, wie man es halt gern hat. Wir hatten ein Club-Sandwich, das habe ich schon besser vorgefunden, und ein Sashimi von der Jakobsmuschel, das wurde sehr gelobt - liegt es vielleicht daran, dass man mit Jakobsmuschel bei vernünftiger Grundqualität fast nix falsch machen kann? -

    • Qype User Captai…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 21 Beiträge
    2.0 Sterne
    2.2.2012

    Die Lage und Architektur sind super.
    Die Zimmer sind Kempinski-Standard: sauber, recht geräumig, funktional. Die leider weiterverbreitete Unsitte, dass man für den Internetzugang zahlen soll, findet man auch hier. Erstaunlich, dass es immer noch Hotels gibt, die nicht begriffen haben, dass Internet eine Commodity wie Wasser, Strom oder Duschgel ist, für die man nicht extra zahlen will.
    Man kann aber kostenlosen Internet-Zugang bekommen, wenn man (kostenlos) Mitglied in irgend einem komischen Kempinski-Kundenbindungsclub wird, immerhin. Das Frühstück gehört zu meinem Business-Paket dazu. Für EUR 12,- bekommt man dann ein Frühstück, dass selbst italienischen Frühstückspensionen peinlich wäre: ein langweiliges Brötchen mit Butter und Billig-Marmelade, dazu schlechten Kaffee. Und das ganze nur bis 8 Uhr. Für große Tagungen mag das Hotel ganz gut geeignet sein, unten gibt es ein paar große Räume. Wir hatten jedoch eine kleine Veranstaltung mit 5 Personen gebucht. Dafür wurde uns eine Business Suite gebucht  das stellte sich als kleines Hotelzimmer heraus, in dem das Bett hochgeklappt wurde. Natürlich viel zu eng für fünf Personen.
    Noch ärgerlicher ist, dass man erst Punkt 9 in die Suite kommt. Das Zimmer wird nämlich als Hotelzimmer vermietet und der Gast muss erst aus dem Bett gescheucht und das Zimmer hergerichtet werden Auch wenn ich gewisse Hochachtung vor so viel Geschäftstüchtigkeit habe, ist es frech, ein Hotelzimmer als Business Suite zu vermieten. Zumal der Service quasi nicht-existent ist. Am Morgen werden ein paar kalte Getränke und eine Nespresso-Maschine in das Zimmer gestellt, zwischendurch kommt niemand, um zu gucken, ob man neue Getränke oder Gläser braucht.

    • Qype User Restau…
    • Vilshofen an der Donau, Bayern
    • 0 Freunde
    • 10 Beiträge
    4.0 Sterne
    5.8.2012

    Unverkennbar ist die Lage des Hotels optimal eingebunden. Die Zimmer sind geräumig , gepflegt , zeitmäßig. Es handelt sich bei diesem Hotel natürlich nicht um eine Ferienresidenz sondern ein Business/-Zwischenstopp-Hotel. Diese bedenke man falls einem die eine oder andere Ebene zu gläsernd sein sollte. Karibisches Flair wollte man mit peinlichen Palmengewuchs in der Lobby (oder wollen wir es mal Hotelhalle) zaubern. Ich persönlich finde die völlig fehl am Platz aber da es wie gesagt ja lediglich ein Durchflugs-Hotel ist , fallen mir diese nach etlichen Aufenthalten schon garnicht mehr arg auf. Frühstück in diesem Hotel einfach ein NoGo. Wir bestellen grundsätzlich ab ! Der Airport bietet verschiedene Alternativen. Somit wurde das Abendessen in dem internen Restaurant nie getestet. Rezeption rund um die Uhr besetzt allerdings niemand der uns unsere Koffer auf unser Zimmer bringt.
    Hellhörigkeit ? Auf keinen Fall ! Bei geschlossenen Fenstern ist der Flugverkehr nicht mehr arg störend. Man sollte aber bedenken dass man sich inmitten eines Flughafens befindet !!! Wir werden dieses Hotel immer wieder buchen.

    • Qype User jateb…
    • Ingolstadt, Bayern
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.10.2009

    Das Charles Lindbergh Restaurant im Kempinski Airport Hotel bietet samstags ein Route 66 Buffett an. Von Maiskölbchen, Rindfleischsalat, Meeresfrüchtesalat, Schinken, Roastbeef und Tacos als Vorspeise über Rinder-, Kalbs- und Straußensteaks, Garnelen, Dorade und Lachs als Hauptgericht zu den Nachspeisen verschiedene Eissorten, Mousse, Obst, Kuchen, ein gigantischer 5-stöckiger Schokoladenbrunnen und diverse Käsesorten, ist alles dabei was das Herz begehrt!
    Die Speisen sind appetitlich arrangiert und schmecken ausgezeichnet.
    Im Menuepreis enthalten sind 0,2 l roter oder weißer kalifornischer Wein der auch gut zum Essen passt.
    Der Service ist gut, jedoch nicht Sterne geeignet, was bei der großen Menge an Gästen wohl nicht möglich ist. Jedoch ist das Personal sehr freundlich und zuvorkommend.
    Der Preis von 44 Euro für das Buffet ist angemessen, jedoch eine Flasche Gerolsteiner Mineralwasser für 9 Euro ist eindeutig zu hoch.
    Fazit: Die hohen Preise für Getränke und der nur "gute" Service stehen leider in keinem Verhältnis, da das Essen jedoch Qualitativ sehr gut ist gebe ich 4 Sterne.

    • Qype User Hotel-…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 10 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.10.2011

    Hier habe ich mich wohl gefühlt !
    Zuerst war ich etwas irritiert: Hotel am Flughafen, daß klingt nach laut, stressig und ungemütlich  aber auch nach: international, spannend und mit viel Sehnsucht nach fremden Zielen.
    Das Hotel liegt wirklich direkt neben, nein auf dem Flughafen. Leider konnte ich keine Flugzeuge von meinem Zimmer starten sehen, aber dafür war es leise und groß ! Mit Klimaanlage und Kaffeemaschine! Das Badezimmer war auch groß und sauber. Was will man nach einem Flug mehr?
    Den Preis fand ich für Münchner Verhältnisse angemessen.
    Das Personal ist freundlich. Im Restaurant kommt man sich aber schnell als Nummer vor. Sitzplatzauswahl beim Frühstück muss man schon umsetzen, was hier als wörtlich zu bezeichnen ist. Das Personal ist da sehr auf Effizienz und nicht auf Wohlfühlen eingestellt.
    Der Wellness Bereich ist nicht unbedingt nach den heutigen Maßstäben als toll zu bezeichnen. Es handelt sich aber auch nach meiner Auffasung nicht um ein Wellness, sondern Business Hotel. Das Schwimmbad ist groß, ca. 10  5 Meter (hoffentlich irre ich da nicht) aber als ich da war: kalt, brrr. Dies sagten auch die Gesichter der anderen Gäste aus. Für Menschen aus der Sauna aber sehr gut !
    Ich kann dieses Hotel für Businessreisen sehr empfehlen und werde es gerne wieder besuchen. Es hat zwar keine herausragenden Eigenschaften, liegt ca. 45 Minuten von München entfernt und die Aussicht ist auch bescheiden, aber: Preis/Leistung stimmt für München ! Ich habe in München schon viel mehr bezahlt und deutlich schlechter geschlafen. Das Umfeld ist für Flieger optimal, vor allem bei Pyjamafliegern und wenn man Jetlag hat.
    Für das WLAN habe ich übrigens nichts bezahlt. UMTS lief ebenfalls einwandfrei!

Seite 1 von 1