Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • Dieburger Str. 31
    64287 Darmstadt
  • Route berechnen
  • Telefonnummer 06151 4023020

Empfohlene Beiträge

×
Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    11.10.2008
    Erster Beitrag

    Wir mussten unsere Tochter kurz nach der Geburt für ein paar Tage in die Kinderklinik abgeben, weil meine Frau leider so krank wurde, dass sie sich nicht um unser Kind kümmern kann. Ich war von Anfang an in jeder Hinsicht schlichtweg begeistert. Angefangen bei der modernen und hellen Architektur der Klinik (runde Formen, viel Glas), der Lage zwischen Alicen-Hospital und Mathildenhöhe, der überaus freundlichen und kompetenten Schwestern, der Rund-Um-die-Uhr-Überwachung - es gibt wirklich (ausnahmsweise mal) nichts, was zu beanstanden gewesen wäre. Hygiene ist sowieso groß geschrieben, und besser kann ein Kind nicht aufgehoben sein (außer es ist gesund und es ist möglich, es zuhause zu versorgen).

    Die Spielgeräte werden wohl ein übriges tun, dass man auch als Kind schnell wieder gesundet.

    • Qype User monste…
    • Darmstadt, Hessen
    • 13 Freunde
    • 76 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.9.2008

    Mein Sohn musste diesen Sommer leider eine Blinddarmoperation über sich ergehen lassen. Glücklicherweise haben wir uns dazu entschlossen in die Kinderklinik Prinzessin Margaret zu fahren. Wir haben uns von Anfang dort gut aufgehoben gefühlt.
    Hier ist man Patient und keine Nummer. Die Schwestern und Pfleger nehmen sich trotz Stress immer Zeit um den Eltern und Kindern alles genau zu erklären. Ich konnte mich mit jeder Frage an sie richten und bekam zum Ende seines Aufenthaltes auch noch wertvolle Tipps für zuhause.

    Das Krankenhaus ist sehr neu und modern ausgestattet. In den Zimmern liegen normalerweise zwei Patienten und es gibt einen Schlafplatz für Eltern, die ihr Kind rund um die Uhr betreuen. Jedes Zimmer hat Zugang zu einem Balkon, der Rund um das Haus läuft, so dass auch schwächere Patienten die frische Luft geniessen können, ohne Weite Wege zurück zu legen. Der kleine Park als Verbindung zum Alicen-Hospital ist wunderschön und beherbergt einen Spielplatz.

    Besonders erwähnenswert finde ich die ausgewogene Ernährung, auf die großen Wert gelegt wird. Morgens und Abends werden die Kinder aus der Stationsküche versorgt, so daß man direkt auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder eingehen kann. Es gibt immer frisches Obst und Gemüse oder auch mal einen Joghurt als Dessert. Mit Wasser und Apfelsaft kann sich das Kind ebenfalls nach Bedarf versorgen.
    Langweilig wird es den Kindern auch nicht. Es gibt eine Bibliothek und ein gut ausgestattetes Spielzimmer, im Erdgeschoß ausserdem noch ein Aquarium. Für die fernsehsüchtigen befindet sich ein TV in jedem Zimmer.

    • Qype User hunn…
    • Oberammergau, Bayern
    • 1 Freund
    • 27 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.9.2008

    Super, hier ist mann keinen Nummer sondern ein mensch.
    Mann bekommt auch mitten in der Nacht ein lächeln von den Schwestern.

    Meine Kindern fullten sich dort sehr gut aufgehoben.

    Jetzt umgebaut und sehr modern sehr sauber.. und das Essen ist auch gut.

    • Qype User Digger…
    • Darmstadt, Hessen
    • 2 Freunde
    • 4 Beiträge
    2.0 Sterne
    13.7.2009

    Zu den beiden Sternen:
    - Der eine Stern ist für die Schwestern, die(wie in den meisten Krankenhäusern) überaus freundlich und liebevoll waren.
    - Der zweite Stern ist für die Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung für Kinder im Raum Darmstadt-Dieburg -
    An einem Wochenende sollte man niemals in ein Krankenhaus gehen, wenn es sich denn vermeiden lässt! Wartezeiten von mehr als vier Stunden sind definitiv einzuplanen!

    Zum Erlebnis:
    - Wir wurden trotz hoher Ansteckungsgefahr am zweiten Tag in ein Zwei-Bettzimmer gelegt.
    - Fehldiagnose auf grippalen Infekt (trotz Chefarztvisite). Unser Sohn leidete allerdings an der hochansteckenden Hand-Mund-Fuß Krankheit (Der arme Zimmergenoße!)
    - Erst auf Nachfrage und Hinweis auf den schmerzenden Mund- und Rachen und der damit einhergehenden Trinkverweigerung (Grund der Aufnahme) wurden Arzneimittel gegeben und damit der Schmerz endlich gelindert.
    - Die Ärzte waren entweder stark überfordert und/oder stark unterkühlt.
    - Die Hygiene ist bedenkenswert, da wird dann auch schon Mal das dreckige Putzwasser in das Becken geschüttet in dem dann am nächsten Tag das Baby gebadet werden soll...
    - Leider hat man in der Region keine Alternativen.

Seite 1 von 1