Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten
Kir, Hamburg
Kir, Hamburg

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
    • Qype User feh…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 16 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.9.2011

    Ja Das Kir, das Kir, das Kir.
    Ich liebes es für die Gothic Samstage: Endlich normale Leute ;) Seit November 2010 hat sich der Auflegestil geändert, es werden sehr viele unterschiedliche Stücke gespielt, aber auch die traditionellen Hymnen.
    Was mir aber früher mehr gefallen hat, dass immer 4-6 Stücke einer Richtung hintereinandergespielt wurden und dann die nächste dran kam. So hatte jeder über den Abend Phasen in denen er/sie sich richtig auspowern konnte. Und für jeden Geschmack was dabei war.
    Das zusammen mit der jetzigen Auswahl der Stücke wäre top!
    Die Musik muß übrigens nicht so laut sein, wir hören noch sehr gut! Die Montage sind leider nicht mehr so mein Geschmack.
    Jetzt zwar wieder besser besucht, sogar ab 21 Uhr geöffnet, aber die Leute..
    Zuviel betrunkene Schanzen Gänger und Mainstream Hipster. Immer mit der Buddel in der Hand. Soviele Scherben gab es noch nie auf der Tanzfläche.
    Und Grüppchen von kichernden, albernen und peinlichen Praktikantinnen, und immer die Kamera in der Hand um sich selbst zum 100000 mal für facebook im club abzulichten.
    Die Musik ist leider ebenfalls so mainstreamig geworden, zu glatt und zuviel von heute. Da war mal mehr Punk, Rock und Wave. Ergänzung am 13.04.2012: Inzwischen gefällt mir der Montag wieder besser. Die Musik ist wieder vielfältiger, unbequemer, vom Mainstream entfernter. Sven hat jeweils passend zur Mischung der Besucher aufgelegt, so daß sich jeder Montag anders anhörte. Kompliment auch an Miro in Vertretung für einen zum tanzen verführenden sehr dunklen Montag. An den Samstagen gab es zuletzt auch wieder meine geliebten Strecken gleicher Färbung, d.h. durchtanzen bis die Sohlen glühten.
    Die Abende der neuen Partyreihen wie z.B. Our Darkness, A Tribute To Our Heroes waren toll und ich kann sie sehr empfehlen. Gerne mehr davon! Und der Zulauf von PraktikantInnen und Jutesack schwingenden Heilsarmee-Karnevals-Hipster hält sich auch wieder in Grenzen.
    Alles in allem ist und bleibt das KIR für mich die schönste alternative Alternative und mein 2. Wohnzimmer.

  • 3.0 Sterne
    14.8.2014
    1 Check-In

    Das Kir... Mh schwierig. Ich bin etwas eingenommen bei meiner Bewertung da ich immer nur zur Mittwochsparty gehe. LovePop, die Schwulen und Lesben Partyreihe des Kir.
    Vorweg muss man sagen das die Location etwas weg vom Schuss ist. Am besten erreicht man den Laden wenn man zum Altona Bf fährt und von dort ca. 10 min zu Fuß geht. Innen erwartet einen ein Dancefloor und einen Raucherraum der mit etlichen Sofas zum chillen einlädt.
    Die Musik ist Pop lastig wie der Name schon verrät. Die Drinks sind in Ordnung und wer gern einen kurzen trinkt kommt hier auf seine Kosten. Das Problem bei der ganzen Sache ist bloß das der Laden nicht sonderlich gefüllt ist. In den Ferien lohnt sich da eher mal ein Besuch, da man dann auch mal auf ein paar Leute trifft.
    Fazit: Probieren kann man es mal aber wundert euch bitte nicht wenn ihr etwas enttäuscht seid.
    Übrigens, der Eintritt kostet 4 €uro.

  • 3.0 Sterne
    15.4.2011
    Aufgelistet in Livemusik!

    Das Kir ist eine coole Location, in der jede Menge verschiedene Partyreihen von jeweils anderen Veranstaltern statt finden. Deshalb schwanken da sicher die Meinungen über den Laden. Kommt ja immerhin auch drauf an, was gerade abgeht.

    Ich war zum "Hereinspaziert"-Abend da (immer am 2. Donnerstag im Monat). Da spielen dann Bands aus der Gegend und danach ist die Stage open für alle. Also eine gute Gelegenheit sich mal auszutoben :)

    Die Aufmachung vom Laden ist an dem Tag auch nett. Direkt vor der Bühne stehen 2 Sofas - für alle, die nicht einfach nur lauschen wollen. Schaukelpferd- und Stuhl sind auch dabei... also ein bisschen wie ein Wohnzimmerkonzert.

    So richtig voll war es nicht, aber das hat schon irgendwie zum Abend gepasst.

    Bier gibt es für 2,50 und ne Bionade für 3,00€.

    Auch gut:
    Der Raucherbereich! Der ist gemütlicher als der Rest des Ladens - und hat auch gar nicht so gestunken (gut, waren ja auch nicht so viele Leute dort).

    Also vielleicht mal auf nen Kir Royal im Kir vorbeischauen :)

  • 5.0 Sterne
    7.11.2010

    Als ich das erste Mal einem Taxifahrer die Adresse sagte meinte er zu mir, ach sie wollen ins Kir. Und ich sagte wie selbstverständlich, nein, nein sie irren. Tja und wir fuhren dahin und es war das Kir. Ich hatte schon einiges über den Laden gehört und wusste eigentlich, dass ich da freiwillig nie rein möchte.

    Aber nun gab es ein Party dort, die Gute8 Party. Die wird immer von Freunden organisiert. Und die fand ausgerechnet in diesem Laden statt.
    Ich dachte mir, das kann nicht gutgehen. Aber es wurde der Knaller. Es war eine 80s Party und total trashig, genau so trash wie der Laden.
    Als Location war das Kir dafür ideal. Und ich kannte auch die Leute dir dort waren. Deshalb war es auch wohl der Knaller.

  • 4.0 Sterne
    5.11.2010

    Mein Lieblingstag im Kir ist der Montag. Da werden die alten 80er Jahr Kamellen wieder herausgekramt. Aber die guten Sachen wie Wave und Alternative Musik, ein paar NDW-Stücke sind allerdings auch schon mal  auch dabei.
    Das Publikum ist dementsprechend auch etwas gemischter, obwohl ich nicht sagen kann, dass es so viel älter ist, denn diese Musik spricht auch die Jungen an.
    Und obwohl wir beim letzten Mal bestimmt die Ältesten waren, wurde wir von den Jungen aufgenommen wir Ihresgleichen.
    Endlich mal wieder richtig tanzen, das hat was. Besonders voll war es nicht das stimmt.
    Aber das ist egal. Wer hier landet, hat meist schon gut getankt, das das nichts ausmacht. Außerdem waren wir mit einer Gruppe da, da war die Tanzfläche gut gefüllt. Und außerdem ist es ja auch mal ganz schön Platz zu haben.

  • 4.0 Sterne
    22.7.2011

    Ja also schlecht zu erreichen ist das Kir leider wirklich.erstrecht wenn man nicht aus der Ecke kommtund dann noch ohne Autodas bremst etwas, wenn man mal lust hatparty zu machen!
    Drum waren wir erst einmal dortkommen aber gern wieder und bilden uns dann eine genauere Meinung =)
    aber die mexikaner (kurze) sind übertrieben lecker !!!!!!
    Der Laden ist zwar nicht modern aber gemütlich und der extra Raucherraum wirklich gut gemacht!
    Personal ist überwiegend sehr nettbis auf eine Ausnahmehaben wir festgestellt =)

    • Qype User EveCyb…
    • Hamburg
    • 53 Freunde
    • 81 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.8.2008

    Ich war bisher nur samstags im Kir und mir hat es immer gut gefallen. Es läuft gute Musik und man ist umgeben von feierwütigen, schwarzgekleideten Menschen, die gerne tanzen (keine Sorge, die tun nix, die wollen nur spielen). Nein, ganz im Ernst: Die Leute hier sind wirklich interessant und aufgeschlossen. Einschließlich des DJs, dem man Zettelchen mit Musikwünschen schreiben darf :)
    Lediglich die Anreise ist etwas blöd, aber das nehm ich gerne in Kauf um ins Kir zu gehen.
    Ach so, geraucht werden durfte hier vor einiger Zeit dank Raucherraum mit Sofas auch noch. Weiß aber nicht genau, wie es jetzt ist.

    • Qype User Saltat…
    • Hamburg
    • 5 Freunde
    • 8 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.9.2008

    Bin ausschließlich Samstags zu Creatures of the Night dort, dann gefällts mir aber sehr gut, vom netten Empfang an der Tür über die Musik (bis auf einige Ausrutscher, was hat z.B. DJ Tomcraft in einem EBM Set verloren? :p) bis hin zu den freundlichen Bedienungen und dem Publikum (auch hier gibts es einige Ausnahmen, die aber so selten sind dass sie nicht weiter ins Gewicht fallen ^^).
    Mir ist die Tage zu Ohren gekommen, dass es wegen der Lautstärke Streit mit den Nachbarn gibt (würd mich allerdings wundern, ich hör' die Musik meist erst wenn ich kurz vorm Eingang steh'), da war jedenfalls auch von eventueller Schließung die Rede. Weiss jemand ob da was dran ist? Ich hoffe das ist nur ein Fall von Die Leute reden viel wenn der Tag lang ist.

    • Qype User freak…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 6 Beiträge
    3.0 Sterne
    19.12.2008

    fürher war ich gern montags dort. Die Aufteilung des Clubs ist gelungen; man kann sich eben auch mal unterhalten, ohne sich die ganze zeit ANSCHREIEN zu müssen. Die Musikauswahl, das liegt auf der Hand, ist etwas 80er, machmal ebm, elektro, darkwave usw. der schönste Abend, den ich dort erlebt habe war allerdings ein the cure Special!
    Die Atmosphäre ist sehr angenehm; eben kein kiz-krach-trubel-stress.

    • Qype User das3ze…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 9 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.9.2009

    Schöner laden, schöne Musik (vor allem Samstags) mit seinem ganz eigenen Flair. Aber auch Montags lohnt sich der Besuch sofern man ein Faible für die 80s hat.
    Auf jeden Fall mal vorbeischauen.

    • Qype User Flying…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 13 Beiträge
    5.0 Sterne
    25.12.2010

    Ich war bisher erst 2 Mal im Kir, und es war beide Male an einem Montag. Aber ganeu das möchte ich hervorheben! Wer Montag Abend mal richtig feiern und tanzen möchte, der ist hier goldrichtig! Aussserdem sollte man 80er und 90er Mucke mögen! Es ist nicht sehr voll, aber genau richtig um sich auf der Tanzfläche nicht einsam zu fühlen, aber auch noch Luft bekommt. Die Preise sind in Ordnung. Es gibt noch einen extra Raucherraum mit Sofas zum sitzen und einen Tischkicker.
    Absolut empfehlenswert für nen richtig geilen Montag Abend!

    • Qype User christ…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 33 Beiträge
    1.0 Sterne
    23.4.2011

    Kir war einmal Kult! Die Montage wo es den GUTEN Sound der 80'er zu hören gab, die Samstage mit einem originellen Mix aller Musikrichtungen der dunklen Töne, einem abwechslungsreichen alternativen PublikumNix mehr!
    Heute ist das Kir nur noch ein Schatten seiner selbst: Zur Mainstream-Disse mutiert, findet man kaum noch originelles an Mensch und Ton. Der Montag unterscheidet sich kaum noch vom Love-Pop Mittwoch und/ oder gleicht ansatzweise dem musikalischen Angebot einer ländlichen Zeltdisco! Der Samstag ist musikalisch an Eintönigkeit kaum zu übertreffen, das Klientel könnte zumindest am Montag auch im Albers-Eck und artverwandten zu finden sein
    Schade, war das Kir doch immer ein Zufluchtsort für alternatives Klientel mit entsprechenden Musikgeschmack. Seit dem Umzug nur noch eine blasse Fassade dessen

    • Qype User Pc32…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.10.2006

    Also, eine Disco war das nicht immer, es war mal das Astra Eck usw., ich habe in der Ecke Barnerstr. Gaußstr. über 15 Jahre gewohnt und bin dort oft mit meinen Schulfreunden Billiard und Dart spielen gewesen. Ich finde kleine Disco`s persöhnlich besser als riesige Palaste.
    Außerdem habe ich in diesem Lokal den Fußboden verlegt und die Innen Einrichtung
    gebaut und montiert.

    • Qype User Soylen…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 11 Beiträge
    5.0 Sterne
    25.3.2013

    Das Kir ist für Leute alternativer Musikrichtung  Gothic, Synthiepop, Independent, Wave, Nu Rock etc. die erste Wahl. Auch kommen Pop und Rock nicht zu kurz. Die Thekenmannschaft ist immer freundlich und zuvorkommend, die Preise sind günstig und die DJs sind sich nicht zu fein auch mal Wünsche zu spielen. Alles in allem eine Runde Sache.

  • 4.0 Sterne
    25.12.2011

    Ich war am Donnerstag das erste Mal im Kir auf einem Konzert und ich war echt begeistert! Am Eingang steht ein kleines Kassenhäuschen und im Vorraum dann die Gardrobe an der man sein Hab und Gut fürn Euro hinterlassen kann! Gesagt, getan und rein ins Getummel! Die Location sah super aus, ein großer, runder Tresen in der Mitte, links in einem kleineren Raum die Bühne, überall gedämmtes Licht und hinten noch ein abgetrennter Raucherraum, ebenfalls mit einer kleinen Bar ausgesattet. Der Raucherraum hat zudem bequeme  Bänke an den Wänden auf denen man sich gemütlich das eine oder andere Kicker- Turnier angucken kann. Die Getränke- Preise sind etwas teurer als gewohnt, außer Montags...da bekommt das Getränk für durchschnittlich 50 Cent weniger. Das Konzert war auch super, der Laden war zwar sehr gut besucht aber man hatte immer noch genügend Platz und beste Aussicht!

  • 5.0 Sterne
    19.10.2010

    Es ist schon eine ganze Weile her, dass das Kir von der Schanze nach Altona gezogen ist. Nicht ganz so trashig wie früher, hat es sich hier sehr schnell etabliert und die meisten Stammgäste von damals halten dem kleinen Club noch heute die Treue. So wie ich.
    Das hat einen einfachen Grund: das Kir ist herrlich unkompliziert! Jeder soll und kann hier antanzen wie er will. Ob glamourös aufgestylt mit Feder im Haar und Glitter im Gesicht, oder schnell vom Sofa im Jogginganzug ins Kir gesprungen - hier mischt sich alles bunt zusammen.
    Entsprechend vielseitig ist auch das Partyprogramm: Rockerabende, Pop-Partys oder Homo-Feten. Ein Evergreen ist Love-Pop am Mittwoch, eine lesbisch-schwule Veranstaltung zu der auch viele Heteros gerne gehen. Aus den Boxen kommt ne schräge Mischung von Madonna über Mia, Placebo und Metallica - aber gerne auch Elektronisches. Und Dank der sympathischen  Getränkepreise, darf es auch mal ein Drink mehr sein.

  • 4.0 Sterne
    30.10.2010

    Das Kir ist wirklich eine echt coole Location. Warum? Na, weil es hier total entspannt zu geht. O. k. Natürlich sind die meisten passend zur Musik total aufgestylt. Natürlich sind die meisten Besucher Stammgäste und kennen sich. Aber so einer wie ich, der nur ab und zu hier rein schwebt und keine Lust hat auf eine "Uniform", wird ohne komische Blicke oder Sprüche akzeptiert und irgendeine Form von "Stress" hatte ich auch noch nie.  Die Theke kann man umrunden und mann bekommt recht schnell an sein Wunschgetränk. Die Diskobeleuchtung ist extrem reduziert aber mehr brauchst hier auch nicht. Samstags wird überwiegend Gothic/Industrie/Electro gespielt. Wer mit dieser Musik was anfangen kann, der ist hier auf jeden Fall an der richtigen Adresse!

  • 3.0 Sterne
    5.11.2010

    Irgendwie hab ich immer Pecht, wenn ich ins Kir gehe.
    Immer wieder schwärmen alle Leute davon, wie toll es hier ist und wenn ich dann da bin, ist die Bude leer.
    Zuletzt war ich hier an einem Mittwoch zu einer Queer Party. Gähnende Leere erfüllte den Raum.
    Mein Mitbewohner und ich standen in der Gegend rum und hofften auf größeren Zulauf, denn so alleine in eier Disco ist es ein bißchen öde.
    Nach und nach kamen vereinzelt Leute und standen genauso planlos in der Gegend rum wie wir.
    Uns bleib eigentlich nichts anderes übrig, als uns zu betrinken und so nahmen wir an der Bar platz.
    Der Barmann war sehr nett und füllte uns ordentlich ab.
    Später kamen noch ein paar mehr Leute, aber wirklich voll wurde es nicht.
    Vielleicht liegt es daran, dass ich immer nur unter der Woche herkomme, was ich inzwischen nicht mehr mache. Ich probiere es mal an einem Wochenende. Denn da der Laden ja so hoch gelobt wird, muss da ja auch was dran sein.

  • 5.0 Sterne
    7.11.2010

    Das Kir ist eines meiner Lieblingsdiskotheken in Hamburg. Sie liegt in Altona, wo sowieso die Leute relativ gechillt sind. So auch die Besucher vom Kir. Es gibt's verschiedene  Abende und Events dort. Ich gehe da sehr gerne am Mittwoch- oder Freitagabend hin. Meist sind dann dort nur Studenten, aber das stört mich nicht. Wenn man in den Bunker geht, kommt einem sowieso sofort eine studentische Atmosphäre hoch.

    Die Musik gefällt mir besonders gut, weil gemischt gespielt wird. Mich sprechen die Discotheken, die absolut nur eine Richtung spielen nicht wirklich an. Da bekomme ich dann Kopfschmerzen und bin nach einer Weile sowieso gelangweilt. Außerdem sind die Getränke im Kir auch nicht so irre teuer wie in anderen Discos. Eintritt ist auch relativ günstig. Ich habe noch nie mehr als 3 Euro bezahlt.

    Ich kann das Kir auf jeden Fall empfehlen. Es ist mal was anderes und auch das Publikum ist viel angenehmer als die Leute auf dem Kiez, die ziemlich reserviert und arrogant rüberkommen.

    • Qype User svenso…
    • Hamburg
    • 325 Freunde
    • 180 Beiträge
    4.0 Sterne
    7.2.2008

    Ich kenne das KIR nur am Montagabend. Es läuft eine unverfängliche Mische, die nach diversen preiswerten Bieren Spaß macht. Kann man empfehlen für einen Montag Abend. Einmal war ich auch Samstags dort, da war es voll und irgendwie nicht so toll wie am Montag. Darum lieber Montags. Da trifft man halb Ottensen. Ist zwar manchmal blöd, aber doch auch irgendwie nett.

    • Qype User RausAu…
    • Berlin
    • 108 Freunde
    • 242 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.5.2008

    Kenne das KIR von Sonntag Swing Tanz Events. Ganz netter Laden mit geräumiger Tanzfläche und großer Bar. Aber auch komplett ohne Fenster und somit stock Duster (deswegen auch beliebter Anlaufpunkt der Dark-Wave Szene??) P.S: Parken ist bissl kompliziert hier, besser einen Platz an der Strasse finden, da erspart man sich den Schranken-Münzen-Chaos

    • Qype User Twistl…
    • Hamburg
    • 18 Freunde
    • 37 Beiträge
    4.0 Sterne
    23.8.2006

    Kennst Du das K17 in Berlin? Genau so!

  • 5.0 Sterne
    4.2.2011

    Eine Disco, wo ich immer wieder gerne hin gehe! Die Location an sich ist sehr gut und auch das Publikum ist nicht so schicki-micki, wie man das von manch anderen Läden her kennt. Gerne weiter so!

    • Qype User Neo_3…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 4 Beiträge
    4.0 Sterne
    31.3.2007

    Eine schöne Location für die dunklen und durchtanzten Nächte. Ein gänzlich anderes Bild als das alte Kir. Hier trifft man immer nette, freundliche Leute und neue Herausforderungen. Getränkepreise sind sehr moderat und die Damen am Tresen sehr nett und freundlich ;-)

    • Qype User Palabr…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 58 Beiträge
    3.0 Sterne
    10.1.2009

    Ich gebe dem KIR 3 Sterne, weil ich nicht weiß wie ich diesen Club einschätzen soll!
    Eigentlich müste man die Bewertung splitten können. Die Musik ist wirklich sehr gut. Eine gute Mischung aus wie das Radio so schön sagt 80igern, 90igern und den Hits von heute :-). Die Aufmachung ist super, da es auch nette chillecken gibt.
    Nun aber der Punkt, der meine Laune derbe nach unten gedrückt hat. Die Gardarobe. Nichts dagegen, das an den Abend viel los gewesen war, aber der Mann war einfach unfähig. Für eine vielleicht 4m lange Schlange, an welche wir uns angestellt hatten, benötigten wir knapp 45 Minuten. Das ist einfach zu wenig und verdient eigentlich 0 Punkte!!! Es ist ein Unterschied, ob man die Ruhe weg hat oder einfach nur Unfähig!

    • Qype User Ewulet…
    • Berlin Charter Township, Vereinigte Staaten
    • 0 Freunde
    • 54 Beiträge
    4.0 Sterne
    25.12.2009

    Ich finde das Kir super, klasse Musik und verschieden Partymottos, die Preise sind normal. Vorallem dass das schwarze Volk hier auch gerne gesehen und extra Partys hat is klasse.

    • Qype User janaau…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    1.0 Sterne
    6.10.2012

    Das alte Kir (Gott habe es selig!) war Kult. Damals, in den 90ern, als ich noch ein junger unbedarfter Dorfgruftie war und den Duft der großen weiten Welt des Underground schnuppern wollte.
    Ab 2:00 Uhr nachts tränten die Augen, aber was hab ich diesen Schuhkarton geliebt.
    Irgendwann kam der Umzug ins neue Kir. Auch wenn ich die Klosprüche des alten Kir sehr vermisse, das neue ist schon nett gemacht. Die Musik war zwar jede Woche die selbe, der Laden aber gerammelt voll. Leider auch voll mit Leuten, die sich durchgewalzt haben. Die nette Stimmung von damals hab ich irgendwann sehr vermißt.
    Mittlerweile legt ein anderer DJ auf. Musikmäßig gefällt es mir gar nicht mehr. Zu elektronisch für meinen Geschmack. Auch das Publikum gefällt mir nicht mehr. Ich empfinde es großteils als ziemlich arrogant und rücksichtslos. Das ist nicht mehr meins. Adieu, gute alte Zeit

    • Qype User ai…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 2 Beiträge
    5.0 Sterne
    20.11.2007

    war am Samstag zum Erstenmal im Kir. Klasse Musik, hab abgetanzt, teils interessante Leute, auf alle Faelle gute Atmoshpaere, das Bistro mit Lounge und Kickerkaesten ist klasse zum Zurueckziehen und plaudern. Freu mich auf das naechste Mal im Kir

    • Qype User Cedery…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 2 Beiträge
    2.0 Sterne
    26.1.2012

    Sehr angenehme musik, entspannte Leute. Nur die Klos könnten öfters mal von BLUTIGEM gedöhns befreit werden

    • Qype User luerge…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 11 Beiträge
    1.0 Sterne
    2.9.2012

    Das KIR- absoluter Kult Anfang der 90er. Max-Brauer- Allee damals noch.ALLE guten Leute nahmen erst bei MTVs 120 Minutes sämtliche
    neuen Stücke der Woche auf oder gingen zu WOB (Jungfernstieg) , um dann bei den
    neuerworbenden Stücken im Kir die Tanzfläche zu stürmen.The Smiths,
    The Farm, Ride, Boo Radleys, Pale Saints , My Bloody Valentine (my all time
    favourite!!), Lush, Slowdive, Buffalo Tom, Smashing Pumpkins, Rage against the
    machine, The Cure, Pixies etc.DAS war
    unsere Musik!!Man kannte sich untereinander, kannte jedes Gesicht, jedes
    Band-Tshirt, jede Hippie Tasche, jedes Paar besonders cooler Jeans.Man kannte sich von den unvergesslichen Konzerten der
    Lieblingsbands in der Großen Freiheit, Docks, Logo,Markthalle.Wir waren die Auserwählten etwa 150 Leute, die sich auch
    ohne Worte verstanden, da die Musik für sich sprach, ihr wisst schon.Danach war ich einige Jahre in England (wo sonst!?),
    studierte dort. Hörte Musik vom Feinsten, ging in die besten Clubs und
    Konzerte.Die schönste Zeit meines Lebens!!Als ich (leider!) zurück nach Hamburg kam, blieb mir ein
    Trost:Ich würde einfach wieder ins Kir gehen, dort mit den
    richtigen Leuten die richtige Musik hören, sich einfach nur über die
    Melodien verstehn.Mit Herzklopfen und weichen Knien ging ich also mit Freunden
    in das neue Kir.Jetzt Barner Strasse in Altona.Die Tür ging auf- wie tooooooollll! Alles genauso abgeranzt und vertraut wie früher!Eine große , runde Bar und auf der anderen Seite die
    Tanzfläche; an den Seiten alte, abgewetzte Ledersofas.Aber was war das?Was war das für eine Musik?Es war Montagabend, den wir extra ausgesucht hatten, weil er
    Where is my mind? hieß- wie das legendäre Stück der unglaublichen Pixies.Wir erwarteten 90er Indie und Britpop.Wir bekamen: Juli, Deichkind, Silbermond, Eurythmics, Bowie,
    Boney M (!!!???) und Konsorten.2 Stunden harrten wir aus- ein Vodka  O folgte dem nächsten.Die Musik wurde nicht besser.Das Publikum war gemischt.Man erkannte einige wenige vertraute Gesichter von DAMALS.Schließlich riss uns der Geduldsfaden- der Laden war
    halbleer, die Tanzfläche wurde von 2-3 schrägen Gestalten bevölkert, die sich
    Mühe gaben zum 80er Disko Pop den Rhythmus zu finden.Wir gingen ganz freundlich zu DJ Sven Einzelmann.Fragten höflich, ob man auch Wünsche anmelden dürfe. Wir kriegten
    ein unwirsches Ja, schrieben unsere
    Wünsche auf einen Zettel, verließen die Dj-Kabine.Die Musik wurde schlechter und schlechter.Man sah einen Gast nach dem anderen entweder den Club
    verlassen oder in einem letzten hilflosen Versuch zu Herrn Einzelmann gehen,
    der mürrisch und übelst gelaunt, seine persönlichen Hits runternudelte und
    Gästen deutlich zu verstehen gab, dass sie seiner Meinung nach- gänzlich
    überflüssig seien.Kurzum: Nicht eines unser Wunschlieder wurde gespielt, die
    Musik glitt Richtung Country and Western und Funk ab.Natürlich gingen wir daraufhin-volltrunken, verzweifelt und
    mit Wut im Bauch.Beim zweiten letzten Versuch genau dasselbe Szenario:DJ Einzelmann spielt genau dieselbe Liste wie den ersten
    Abend , ist hochgradig aggressiv und unwirsch.Ich brauche nicht zu schreiben, wie unendlich traurig wir
    über die Entwicklung dieser Dinge sind.Zumal sich herausstellte, das DJ Sven JEDEN Abend bei WHERE
    IS MY MIND auflegte!!!! EIN TRAUERSPIEL MEIN LIEBES KIR SO ENDEN ZU SEHEN.-

  • 1.0 Sterne
    2.9.2012

    Das KIR- absoluter Kult Anfang der  90er. Max-Brauer- Allee damals noch.
    ALLE guten Leute nahmen erst bei MTVs 120 Minutes sämtliche neuen Stücke der Woche auf oder gingen zu WOB (Jungfernstieg) , um dann bei den neuerworbenden Stücken im Kir die Tanzfläche zu stürmen.
    The Smiths, The Farm, Ride, Boo Radleys, Pale Saints , My Bloody Valentine (my all time favourite!!), Lush, Slowdive, Buffalo Tom, Smashing Pumpkins, Rage against the machine, The Cure, Pixies etc.
    DAS war unsere Musik!!
    Man kannte sich untereinander, kannte jedes Gesicht, jedes Band-Tshirt, jede Hippie Tasche, jedes Paar besonders cooler Jeans.
    Man kannte sich von den unvergesslichen Konzerten der Lieblingsbands in der Großen Freiheit, Docks, Logo,Markthalle.
    Wir waren die Auserwählten etwa 150 Leute, die sich auch ohne Worte verstanden, da die Musik für sich sprach, ihr wisst schon.
    Danach war ich einige Jahre in England (wo sonst!?), studierte dort.  
    Hörte Musik vom Feinsten, ging in die besten Clubs und Konzerte.
    Die schönste Zeit meines Lebens!!
    Als ich (leider!) zurück nach Hamburg kam, blieb mir ein Trost:
    Ich würde einfach wieder ins Kir gehen, dort mit den "richtigen" Leuten die "richtige" Musik hören, sich einfach nur über die Melodien verstehn.
    Mit Herzklopfen und weichen Knien ging ich also mit Freunden in das "neue" Kir.
    Jetzt Barner Strasse in Altona.
    Die Tür ging auf- wie tooooooollll!
    Alles genauso abgeranzt und vertraut wie früher!
    Eine große , runde Bar und auf der anderen Seite die Tanzfläche; an den Seiten alte, abgewetzte Ledersofas.
    Wir bestellten Kibas- wie früher.
    Aber was war das?
    Was war das für eine Musik?
    Es war Montagabend, den wir extra ausgesucht hatten, weil er "Where is my mind?" hieß- wie das legendäre Stück der unglaublichen "Pixies".
    Wir erwarteten 90er Indie und Britpop.
    Wir bekamen: Juli, Deichkind, Silbermond, Eurythmics, Bowie, Boney M (!!!???) und Konsorten.
    2 Stunden harrten wir aus- ein Vodka - O folgte dem nächsten.
    Die Musik wurde nicht besser.
    Das Publikum war gemischt.
    Man erkannte einige ganz wenige vertraute Gesichter von DAMALS.
    Schließlich riss uns der Geduldsfaden- der Laden war halbleer, die Tanzfläche wurde von 2-3 schrägen Gestalten bevölkert, die sich Mühe gaben zum 80er Disko Pop den Rhythmus zu finden.
    Wir gingen ganz freundlich zu DJ Sven Einzelmann.
    Fragten höflich, ob man auch Wünsche anmelden dürfe. Wir kriegten ein  unwirsches "Okay", schrieben unsere Wünsche auf einen Zettel, verließen die Dj-Kabine.
    Die Musik wurde schlechter und schlechter.
    Man sah einen Gast nach dem anderen entweder den Club verlassen oder in einem letzten hilflosen Versuch zu Herrn Einzelmann gehen, der mürrisch und übelst gelaunt, seine persönlichen Hits runternudelte und Gästen deutlich zu verstehen gab, dass sie -seiner Meinung nach- gänzlich überflüssig waren.
    Kurzum: Nicht eines unser Wunschlieder wurde gespielt, die Musik glitt Richtung Country and Western und Funk ab.
    Natürlich gingen wir daraufhin-volltrunken, verzweifelt und mit Wut im Bauch.
    Beim zweiten letzten Versuch genau dasselbe Szenario:
    DJ Einzelmann spielt genau dieselbe Liste wie den ersten Abend , ist hochgradig aggressiv und unwirsch.
    Ich brauche nicht zu schreiben, wie unendlich traurig wir über die Entwicklung dieser Dinge sind.
    Zumal sich herausstellte, das DJ Sven JEDEN Abend bei WHERE IS MY MIND auflegt!!!!
    Dass niemandem seine unterirdischen Musiktiraden gefallen, scheint ihm gänzlich gleich zu sein.

    EIN TRAUERSPIEL MEIN LIEBES KIR SO ENDEN ZU SEHEN.
    -

    • Qype User mellik…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 5 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.10.2011

    Wenn einem mal nach einem gruftigem Abend ist, dann ist man hier richtig! Der Club ist angenehm groß. Die meisten Leute sind sehr entspannt und getanzt wird dort auch immer. Hier stehen sie also alle nicht blöd rum!

    • Qype User BlackB…
    • Hamburg
    • 25 Freunde
    • 25 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.1.2008

    das kir ist für mich der laden wenn ichs mal lauter haben will. tendenziell ist es hier düster. wer nicht schwarz trägt kann gern mal der einzige im laden sein. wechselnde mottos führen den besucher am montag (where is my mind?) durch die 80er, am mittwoch (lovepop) durch die welt der homoerotik, freitag (wechselnd, unter anderen der king kong club der gitarrenlastiger sein soll) und samstag (creature of the night) wo gothic EBM und darkwave gespielt werden. die preise, besonders am montag (halber preis? nagelt mich darauf bitte nicht fest), sind mehr als fair, das personal ist richtig nett und den satz du kommst hier nicht rein hat wohl noch keiner gehört (und das meine ich nicht negativ!) das einzige was ich nicht verstehe ist, das auf einem montag wo ja eigendlich where is my mind und 80er angesagt ist viel EBM läuft. ich frage mich dann warum das so ist, da ja die die da sind wegen 80er mucke da sind und die die EBM hören wollen weg bleiben weil sie mit 80er mucke rechnen es wird sicher einen sinn haben und bisher hatte ich immer nen guten abend

Seite 1 von 1