Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • “Im Kloster Banz werden Seminare von der Hanns-Seidel-Stiftung zur weiterbildung durchgeführt.” in 3 Beiträgen

  • “In der Anlage gibt es ein sehr schönes Museum, da kann man einiges an Zeit zubringen, zumal es nicht überlaufen ist.” in 3 Beiträgen

  • “Die Wurzeln des heute im Besitz der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung befindlichen ehemaligen Benediktinerklosters lassen sich bis in das Jahr 1070 zurück verfolgen.” in 2 Beiträgen

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    5.5.2013
    3 Check-Ins

    Die Anlage ist sehr gepflegt und wirkt gut in Schuss. In der Anlage gibt es ein sehr schönes Museum, da kann man
    einiges an Zeit zubringen, zumal es nicht überlaufen ist. Es ist ein schönes Ausflugziel oder für Weiterbildungen sehr
    zu empfehlen, von der Terrasse hat man einen schönen Ausblick über das Tal und
    auf die andere Seite. Die Kirche ist in einem sehr guten Zustand und gut besucht. Es gibt ein Restaurant außerhalb der Mauern und ein separate
    Veranstaltungsräume. Ich war auf ein Seminar der Stiftung im Hause der extrem
    langen Wege. Die Zimmer sind gepflegt und Stiftungstypisch. Die Verpflegung
    ist sehr gut. Es gibt einen sehr netten Spabereich mit 2 Saunen und einem sehr
    kalten Schwimmbad, eine Kegelanlage sowie ein Bierstübla.

    • Qype User TheBug…
    • Berlin
    • 78 Freunde
    • 249 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.9.2012

    Die Wurzeln des heute im Besitz der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung befindlichen ehemaligen Benediktinerklosters lassen sich bis in das Jahr 1070 zurück verfolgen. Heute wird die Anlage vorrangig als Tagungsstätte genutzt. Die imposanten Gebäude lassen den ursprünglichen Zweck der Anlage aber auch heute noch erahnen.
    Ebenfalls bemerkenswert ist der atemberaubende Ausblick auf die Umgebung.

  • 5.0 Sterne
    2.11.2010
    Erster Beitrag

    Ein tolles Erlebnis! Eine sehr schöne Klosteranlage in einer wunderschönen Umgebeung. Im Spätherbst leuchteten alle Hügel der Umgebung in den unterschiedlichsten Goldfarben.
    Von der Waldbühne aus, die am Hochseilgarten liegt, bekommt man einen guten Eindruck von der Kulisse der Open Air Konzerte, die hier stattfinden.

    • Qype User leokba…
    • Kelsterbach, Hessen
    • 2 Freunde
    • 83 Beiträge
    4.0 Sterne
    1.7.2013

    Tolles altes Gemäuer und ein toller Seminarort. Für alle Fittness-Freaks sei erwähnt das die durch die langen Wege Trepprauf und Trepprunter fest mit zum Programm gehört. Verpflegung war super.

  • 5.0 Sterne
    30.10.2012

    Der imposante Bau auf dem Berg oberhalb von Bad Staffelstein ist bereits von der Autobahn aus nicht zu übersehen. Und auch, wenn die Kloster-Zeiten längst vergangen sind und mittlerweile eine weltliche Stiftung den Komplex betreibt, so ist er doch immer einen Besuch wert. Will man ihn als Ganzes erleben, sollte man sich die sonntags angebotenen Führungen nicht entgehen lassen, mit denen man auch in sonst wohl verschlossene Teile der Anlage gelangt. Auch ein Museum mit archäologischen Funden der Region und einer Orientalensammlung der einstigen Besitzer lockt für überschaubare 2.50 Euro die Besucher. Highlight ist aber unbestritten die wunderbare Klosterkirche mit ihrem interessanten Hauptaltar, dessen Hauptbild ein ganzes Stück nach hinten versetzt hängt, sich aber optisch perfekt in das Ensemble aus Altar und Säulen im Vordergrund einpasst, so dass ein 3-D-Effekt erzielt wird. Auch rundherum kann sich das Auge in der reich verzierten, prunkvoll-protzigen Kirche mit ihren Altären, Statuen und Deckengemälden kaum sattsehen. Am besten, man pilgert zu einem der zahlreichen Konzerte auf der auch optisch wunderschönen Orgel hier her. Dann nämlich kann man die Musik in toller Akkustik genießen und dabei ausgiebig das Interieur des Gotteshauses betrachten  zumal es dabei besser ausgeleuchtet ist als tagsüber. Uns hat eine nette Mitarbeiterin des Hauses, die uns in aller gebotenen Freundlichkeit wegen eines anstehenden Gottesdienstes herauskomplementieren musste, auf eine solche Veranstaltung hingewiesen, wofür ihr unser Dank noch immer nachschleicht :-)

    • Qype User wod…
    • Baunach, Bayern
    • 24 Freunde
    • 65 Beiträge
    5.0 Sterne
    13.12.2008

    Dem vorgehenden Beitrag ist kaum noch was hinzuzufügen. Allerdings möchte ich noch erwähnen, dass man das Kloster Banz heute noch als Städte der Bildung nutzen kann. Im Kloster Banz werden Seminare von der Hanns-Seidel-Stiftung zur weiterbildung durchgeführt. Um Seminare zu besuchen, gibt es verschiedene möglichkeiten, z. B. wie Wochen- oder Wochenendseminare zu buchen. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit für das ganze Jahr zu buchen. Besuchen kann diese Seminare jedermann. Ich selbst war mit einer Gruppe über zwei Tage dort und habe die Seminare Globalisierung - Gehen wir alle bankrott?, Die Europäische Union - was bringt sie dem Bürger und Jugendkriminalität besucht, die jeweils über ca. 3 Stunden gingen. Während der Vorträge wird in etwa in der Mitte mal eine Pause von 10-15 Minuten eingelegt in der man sich mit seinen Freunden und Mitteilnehmern oder auch den Referenten unterhalten und austauschen kann und gleichzeitig sich mit einer Tasse Tee oder Kaffee stärken kann. Im Kloster Banz wird ebenfalls für Verpflegung und Unterbringung in Zimmern gesorgt, wobei man auch etwas vom Kloster sieht. ES ist wirklich ein sehr gewaltiges Bauwerk, in dem man sich sehr leicht verläuft - wie wir aus eigener Erfahrung spüren mussten.

Seite 1 von 1