Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • “Dazu die Füße im Sand, Electro-Ambient Musik im Hintergrund und ein netter Plausch mit den Feierabendkollegen.” in 12 Beiträgen

  • “Sonnenuntergang, chillige Musik, Schiffchen die vorbeifahren, Blick auf den Dom, unechte PalmenSand.” in 9 Beiträgen

  • “Von hier aus kann man ganz wunderbar den Sonnenuntergang über der linken Stadtseite betrachten.” in 5 Beiträgen

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    29.7.2014
    2 Check-Ins

    Urlaubsfeeling in Köln am Rhein mit weissen feinen Sandstrand, wenn man so eine Location sucht ist man im km 689 genau richtig!
    Der Km 689 ist auf der Schäl sick direkt neben Tanzbrunnen und den Rheinterassen.

    Von dort aus hat man einen wunderbaren Blick auf den Dom und die Hohenzollernbrücke.

    Die Location sind definitiv 5 Sterne wert, wären da nicht die hohen Getränkepreise die schon sehr grenzwertig sind. Vorallem muss man die sich auch noch selber abholen.

    Trotzdem lädt der Beach mit seinen Liegen und Betten und zum entspannen und chillen ein.

    Werde dieses Jahr auf jedenfall noch das ein oder anderemal dort einkehren und den tollen Sonnenuntergang zu geniessen.

    Fazit:
    Muss man unbedingt mal gemacht haben!!

  • 5.0 Sterne
    8.6.2014
    1 Check-In
    Aufgelistet in Best Spots in Cologne

    Direkt neben dem Tanzbrunnen im Rheinpark und neben den Rheinterrassen gelegen ist das einfach eine Traumlocation. Urlaubsfeeling pur mit feinem weißen Sandstrand und Beachbar für Selbstabholer. Preislich nicht unflott aber die Location bzw. die Atmosphäre und der Ausblick auf den Rhein, Hohenzollernbrücke, Dom sowie Altstadt und das Panorama von Köln entschädigen einfach für alles. Hier läßt es sich leben und relaxen.

    Wenn man dann zu vorgerückter Stunde den Sonnenuntergang genießt ist das nicht nur wunderschön, sondern hat ein romantisches Feeling. Einmal im Jahr wenn die "Kölner Lichter" stattfinden (quasi "Rhein in Flammen" auf Kölsch) ist von hier aus das einfach nur toll.

    Um es mit einem Zitat zu sagen wenn man urlaubs- sowie erholungsbedürftig ist, "wozu in die Ferne schweifen wo das Gute liegt so nah" - zumindest für die Kölner und Besucher dieser Stadt.

  • 4.0 Sterne
    3.6.2014
    1 Check-In Beitrag des Tages 1.8.2014

    Die Location, der Blick....5 Sterne wären hier viel zu wenig!!!!!!
    Einfach herrlich auf einen der Betten oder in einer Strandliege den "lieben Gott nen guten Mann" sein lassen - die Zeit vergessen und nur geniessen ....

    Aber - leider ist der Service bei weitem nicht so chillig unterwegs, lächeln ist halt "uncool" und die Preise sind am oberen Ende der Akzeptanz und das noch mit Selbstbedienung.

    Trotzdem immer wieder ein Besuch wert, ich weiss wo ich mich drauf einlasse und geniesse einfach den Blick auf die coolste Stadt der Welt ;)

  • 2.0 Sterne
    1.8.2014

    - Überteuert (Cola 4,50 €)
    - Abgenutzte Plastikbecher - passt nicht wirklich zum Möchtegern Moet-Style
    - blödes Mindestumsatz - System
    - liegt neben einer Veranstaltungslocation, wenn dort was stattfindet, dann hört man kaum die Musik und Chillen fällt auch schwer, weil man nur Bassbrumen von nebenan hört
    - Location siehe im Internet auf Bildern wesentlich besser aus, als in der Realität

  • 1.0 Sterne
    18.5.2014
    1 Check-In

    Könnte ich minus Punkte geben, jetzt wär es soweit! Kennt ihr das Gefühl wenn ihr vorher schon woanders hinwollt, aber alle anderen in die andere Richtung. Wenn du nicht weißt warum und trotzdem keinen Bock drauf hast. Mein Rat: Hört auf euer inneres Gefühl!
    Heute habe ich es leider nicht getan. 12€ Eintritt für 2 Personen, obwohl mit über 15 Personen angekommen gibt es keinen Gruppenrabatt. Soweit noch annehmbar. Dann suchen wir uns einen Platz und plötzlich wird eine aus unserer Gruppe von einer Frau am Nebentisch als "persische Nutte und Schlampe" tituliert. Es folgt ein Wortgefecht und dann gehen die 3 Frauen von nebenan auf uns los. Es kommt die Security und beleidigt eine der Frauen aufs gröbste! Statt zu trennen und zu deeskalieren werden plötzlich die Männer mit hinein gezogen. Und als einer der Security sagt er solle seine Frau nicht beleidigen wird der Mann angegriffen, von der Security zu Boden gerissen und geschlagen. Dabei würde ihm das Hemd zerrissen. Restliche Security stand nur herum und tat nix. Alles innerhalb von 5 min. Wir verließen sofort den Club. Und obwohl wir vor 5 min erst gekommen waren, bekamen wir under Eintrittsgeld nicht zurück. Die Antwort war, es wäre ja nicht ihre Schuld wenn unsere Eintrittschips jetzt im Sand lägen. Wir sind vor 5 min erst rein. Sollte der geschlagene Mann nicht von selbst Anzeige gegen diesen Securitymann erstatten, werde ich dies tun! Und ich hoffe das viele andere die heute im Club waren, und die Szene beobachtet haben, den Anstand haben dies auch zu tun!

  • 4.0 Sterne
    2.7.2013
    2 Check-Ins Beitrag des Tages 21.1.2014

    Ein Schiffskilometerschild als Namen für eine Location zu wählen ist wegen seiner Sperrigkeit gewagt, aber in diesem Fall auch naheliegend. Wie verabredet man sich nun für diesen sunny place mit Freunden? "Lass uns zum KM sechsachtneun gehen?" Oder "Kommste mit zum Beach, dieser nette da... links neben den Rheinterrassen?" Oder gleich: "Wie heißt es noch... Dingens... Du weißt schon".
    Egal! Offenbar hatte der namenssuchende Betreiber keine Sorge, man würde seinen Laden nicht finden oder der Titel gar zum Hindernis.

    Und: Tatsächlich! Meine Verabredungen haben noch immer den Weg irgendwie ins Rechtsrheinische gefunden. Von hier aus kann man ganz wunderbar den Sonnenuntergang über der linken Stadtseite betrachten. Die Weiten grünen Auen erfrischen das computer-getrübte Büro-Auge. Und ein kühlerer Flusswind fächelt einem eine angenehme Brise herüber. Die wenige Cocktails auf der Karte schmecken. So gibt es nur einen winzig kleinen Abzugsstern, weil ich mir in dieser Location eigentlich noch zusätzlich einen dekadenten Swimming-Pool wünsche.

  • 4.0 Sterne
    25.5.2013

    Sand und alles in weiß  einfach eine Location, wo der Alltag zur Nebensache wird. Speziell in den Zeiten, wo es nicht ganz so voll ist, einfach unbeschreiblich zum Genießen. Liegestühle, Sofas und Betten sind verteilt, entspannende Musik und dazu der Domblick, das hat was.

    Die Preise für Getränke im gehobenen Niveau, aber noch akzeptabel der Service geht ok ist wie jedoch in anderen Locations auch im Sommer bei Hochbetrieb nicht optimal.

  • 5.0 Sterne
    18.6.2013
    6 Check-Ins

    Zack das ist es wieder passiert. 5 Sterne sind vom Himmel gefallen. Und das mit Recht. Denn hier hat man die Lounge, also erste Reine mit Blick auf Köln. Und als wäre das nicht genug, dann kommt noch der weiße Sand, die Liegen mit Himmel und bequeme Kissen zum Chillen.

    Die Sonne brennt, die Glatze scheint und das Getränk ist auf dem Weg. Dazu die Füße im Sand, Electro-Ambient Musik im Hintergrund und ein netter Plausch mit den Feierabendkollegen. Wenn doch nur jeder Sommerabend so aussehen könnte... Er kann. Man muss nur jeden Tag hierher kommen, dann ist die Welt in Ordnung.

    Und wenn man dann noch auf Gerhard G hört, dann rundet man den Tag noch mit einem Eis hier ab yelp.de/biz/ital-eis-köln auch wenn die Preise Wetterabhängig zu sein scheinen, es lohnt sich. Danke dafür Gerhard. Genialer Tipp.

    Eintritt für den Beach club sind 6€. Diese 6€ sind als Verzehrmarken dann auch wieder einzulösen. Ein Getränk kostet zwischen 3€ und 4€. Nicht günstig, aber man bezahlt eben auch die Lage. Und am Ende hat sich das alles dann doch wirklich gelohnt! Anreise am besten mit U oder S-Bahn zu Messe Deutz. Von dort sind es 500m zu Fuß. Perfekt! Wir sehen uns wieder!

  • 1.0 Sterne
    19.5.2014

    Da will man einen schönen Nachmittag im Beachclub verbringen und was passiert? Unsere weibliche Begleitung wird von wohl stark alkoholisierten Gästen auf wiederlichtste beleidigt.Nach einem Wortgefecht versuchen diese dann , unsere weibliche Begleitung , körperlich zu attackieren und stossen natürlich auf erbitterten Widerstand in unserer Gruppe. Und als ob das noch nicht reicht kommt die "Security" angerauscht.
    Aber wer jetzt denkt die beruhigen das Ganze, Nein! Sie beleidigen eine Frau aus unserer Gruppe abwertig und als sich der anwesende Ehemann den Securitymann vorknöpft wird dieser von gleich 4 Sicherheitsleuten geschlagen und seine Bekleidung kaputt gerissen! Toller Laden nur ein Herr von Anfängern die dort arbeiten, ich werde da nicht mehr hingehen, nicht auszudenken was bei einer Abendveranstaltung mit vollem Haus von diesen Leuten fabriziert wird. Wer keine 6 Gäste beruhigen kann,  wie soll das denn bei 200 gehen?

    • Qype User site…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 21 Beiträge
    3.0 Sterne
    17.7.2013

    Eigentlich ne super Location mit nettem Personal an der Tür und an der Bar. Zwei Punkte Abzug für das sehr schlechte Essen und die sehr unfreundlichen Mitarbeiter an der Essbude. Mega verpeilt, wir haben drei Dinge bestellt (Pommes Mayo, Asia Nudeln Vegetarisch sowie Flammkuchen), von denen zwei falsch übergeben wurden (Pommes Ketchup und Asia Nudeln mit Fleisch).
    Ich komme gerne wieder und gehe zukünftig vorher woanders essen :-)

    • Qype User Studen…
    • Berlin Charter Township, Vereinigte Staaten
    • 0 Freunde
    • 11 Beiträge
    3.0 Sterne
    5.8.2013

    Schöne Location, entspannte Musikbei gutem Wetter kann man dem Beach Club schonmal einen Besuch abstatten. Allerdings war das Personal an der Bar sehr abweisend und auch der Sand könnte mal wieder gesäubert werden. Alles war voller Zigarettenstummel und sonstigem Müll.
    Die Preise sind etwas überteuert, was bei solchen Locations aber oft der Fall ist.
    Für ein oder zwei Drinks gehe ich gerne nochmal hin.

  • 2.0 Sterne
    1.7.2011

    km689 - es war mal richtig nett dort. Allerdings ist die Politik des Betreibers nicht grad der Bringer. Mindestverzehr, teils grottiger Service, mittelmäßige aber überteuerte Speisen, ebenso hohe Preise bei den Getränken. Na ja, so bekommt man den Mindestverzehr schnell zusammen.
    Was auch clubmäßig ist: Der Einlaß. Es gibt tatsächlich sowas wie Türsteher.

    An für sich ist es ja ganz nett bei chilligen Sounds die Füße in den Sand zu stecken, während man im Liegestuhl relaxed während die Sonne über dem Dom untergeht. Aber wenn das Wetter wirklich passt, ist es meist zu voll. Das Publikum ist... na ja, muss man mögen.

    Versteht mich nicht falsch, früher bin ich ja auch gern hingegangen, aber mittlerweile gehe ich lieber in den Rheinpark oder direkt runter ans Rheinufer. Dort läßt es sich genauso gut abhängen, und das für umsonst und ohne Regeln.

  • 1.0 Sterne
    5.8.2012

    Im Schnösel-Ghetto Es mag an der Nähe zu RTL liegen denn hier sintert alles ab,
    was uns das Unterschichtenfernsehen als Rollenmodell zu verkaufen trachtet.
    Die durchweg hübsche Crowd
    chillt angestrengt, der IQ der Gespräche verhält sich umgekehrt proportional
    zum Hipster-Level, der Rest ist ödes Marken-Cosplay. Lindenthal (qype.com/place/538822-LA…) hat sicherlich seine Momente  
    aber nirgends,
    wirklich nirgends ist Köln so Düsseldorf wie hier. Das Personal ist derweil mehr damit beschäftigt, das
    umständliche Mindestverzehrsystem, das nach Verbrauch diverser Sorten Chips wieder
    auf Bargeld umspringt, zu rechtfertigen erklären, als die überteuerten Lifestyle-Getränke abzusetzen. Fazit: Sommerliche Entspannung am Wasser geht anders. Muss
    ich nicht nochmal haben.

  • 4.0 Sterne
    16.8.2010
    Aufgelistet in KÖLLEFORNIA

    Am Rheinkilometer 689 liegt der wohl schickste City Beach Köln. Mit Blick auf das nächtliche Dompanorama nippt man an Biermixgetränken und wippt lässig zu House-Beats.

    Auf dem aufgeschütteten Sand stehen weiße Strandliegen für die urlaubsreifen oder wahlweise partyfreudigen Gäste bereit. Abends ist es am Km689 aber ganz besonders cool: Dann leuchten die weißen Plastikmöbel in dem hinteren Bereich blau und es kommt richtiges Outdoor-Party-Feeling auf. An etwas kühleren Abenden in der Übergangszeit werden in alten Tonnen große Feuer angezündet, was der Beach Bar eine super Atmosphäre gibt.

    Das einzige, was im Km689 nicht stimmt ist leider das Essen. Obwohl man durch den Anschluss an die Rheinterrassen eigentlich eine gute Versorgung erwarten würde, ist das Essen leider auf wenige Speisen begrenzt und die sind leider nicht ganz so gut. Auch, dass die Weinschorle aus der Schraubflasche kommt, finde ich dem Preisniveau nicht ganz angemessen.

    Trotzdem: Für einen sommerlichen Drink und etwas Sand zwischen den Zehen ist der Beach Club allein wegen des Panoramas optimal.

    • Qype User hahnt…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 225 Freunde
    • 261 Beiträge
    4.0 Sterne
    15.6.2006

    ...auch als Wahlkölner weiss man: km689 liegt auf der "falschen Rheinseite".

    Dennoch der Cologne Beach Club ist klasse gemacht und auch für die "Linksrheiner" in jedem fall ein Besuch wert.

    Denn: Der Blick geht ja auf die richtige Seite. Und das Panorama aus Kölner Dom und der Altstadt...Perfekt!

    • Qype User homosa…
    • Seligenstadt, Hessen
    • 10 Freunde
    • 33 Beiträge
    4.0 Sterne
    11.7.2006

    Als Nicht-Kölner habe ich Anfang Juli einen sehr netten Abend im km689 verbracht. Die Lage ist wirklich großartig, der Blick auf die andere Rhein-Seite besonders nach Sonnenuntergang beeindruckend.
    Die Preise sind gerade noch in Ordnung, der "Verzehr"-Eintritt von 4EUR wird ohnehin schnell verbraucht. Ein bisschen nervt, dass man überhaupt keine mitgebrachten Sachen verzehren darf (z.B. die Currywurst von draußen) und dass selbst nach kurzem Rausgehen die 4EUR erneut fällig werden (das habe ich woanders schon besser gesehen).
    Der feine Sand und die Liegen verbreiten fast 100%iges Strand-Gefühl. Die Leute kamen mir sehr unangestrengt und relaxed vor (bis auf ein paar wenige Ausnahmen, die überall zu treffen sind).
    Ein schöner Abend, da komme ich gerne nochmal vorbei!

    • Qype User Enel…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 5 Freunde
    • 57 Beiträge
    3.0 Sterne
    13.12.2008

    Im Sommer ist es einfach der Place-to-be, naja, aber not for me...
    Aus folgenden Gründen:
    - Der Platz ist immer knapp, schöne Ecken rar
    - Die Preise sind überirdisch hoch
    - Die Weiber sind teilweise derart überpflegt und gestylt, das es weh tut, sich hier umzugucken. Naja, das ist dann auch zugleich ein Pluspunkt, denn hier gibt es eine Menge skurilles Volk zu studieren..

    Nun dennoch, der Sand ist schön und wer mit durstiger Kehle am Rhein entlangspaziert, der hat kaum Alternativen. Es sei denn man trifft sich mit Freunden direkt am Rhein. Meiner Meinung nach die deutlich bessere Wahl.

    • Qype User rp7…
    • Berlin
    • 1 Freund
    • 38 Beiträge
    4.0 Sterne
    18.9.2007

    Jetzt war der Sommer ja nicht so wirklich prall, so dass man nicht oft das Vergnügen hatte im Beach Club zu sitzen, aber dennoch...

    Für mich als Wahlkölner, Exil-Münchener ist einer der schönsten Plätze um einen Sommerabend zu verbringen. Der Blick auf den Rhein und die gegenüberliegende Seite ist wunderschön und während man der Sonne beim untergehen zusieht kann man wunderbar entspannen.

    Man sollte Lounge/Chill Out Musik mögen und sich an dem hier öfters zitierten "Schaulaufen" nicht stören.

    Essen und Trinken ist nicht billig, aber für ein "Freibad" von ganz ordentlicher Qualität. Also, zumindest der Salat. Alles andere, eben "Freibad".

    Das Einzige, was mich tatsächlich jedes Mal nervt sind die supper-ineffizienten Bedienungen, insbesondere an der "Bierbar". Weniger Überblick und weniger Gespür, selbst wenn nicht so viel los ist, habe ich selten erlebt. Das führt dann immer wieder dazu, dass sich Leute beschweren, was wiederum die Laune verschlechtert, das fürht dazu, dass die Leute aggressiv, werden. Nicht gut, sonst alles schon.

    Bevor ich es vergesse, auf der Toilette war ich noch nicht, habe mir aber von weiblichen Begleitern versichern lassen, dass diese "ganz ordentlich" ist.

    • Qype User Krueme…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 14 Freunde
    • 9 Beiträge
    5.0 Sterne
    28.9.2007

    Bei Sonne und warmen Temparaturen kann ich nur eins sagen zum Beach: ES FÜHLT SICH AN WIE URLAUB!!!

    Leider trifft dies nur zu, an nicht all zu überfüllten Tagen, denn dann gibt es leider teilweise Platzmangel.

    Wenn man einen Liegestuhl oder sogar eins der Betten ergattern konnte lässt es sich locker den ganzen Tag dort aushalten. Die Preiser der Getränke sind völlig in Ordnung & durch den Mindestverzehr gibt es keine Durchlaufpublikum, was ich sehr gut finde! Der Ausblick auf den Dom ist fantastisch und die Leute dort sind gut gemischt von 20-65, meist jedoch Mittzwanzig bis Mittdreißig. Die Snacks die angeboten werden sind lecker, find es nur schade das es die leckeren Maispommes nicht mehr gibt, die waren super!!

    Also wer an einem schönen Tag nicht weiß wohin und keinen Balkon oder Garten hat-auf in den KM689

  • 4.0 Sterne
    27.3.2013

    Mit diesem Beitrag versuchen wir etwas Stimmung zu machen ;)
    Wenn das weiße Zeug erstmal weg istist auch endlich der Frühling da!
    Für uns die schönste und vielseitigste Jahreszeit!
    Er leitet den Sommer ein, die Temperaturen sind sehr angenehm, alles blüht und die Welt bekommt wieder Farbe. Außerdem bekommen wir einen gute Laune schub ;P
    Dann heißt es: Klappt die Sonnenliegen aus, schlürft früchtige Getränke und genießt den Tag!
    Würden wir in Köln wohnen, wäre km689  Cologne Beach Club ein einzigartiger Treffpunkt um sich mit Freunden zu treffen oder sich etwas zu entspannen.
    (ab 01.05.2013 ist hier wieder geöffnet)
    (Siehe Foto unten)
    Unterschiedliche Liegen, Betten, Hängematten () umgeben von Palmen und Sand - herrlich! Außerdem einige Sonnensegel und sogar Duschen + Verleih von Badehandtüchern.
    In den kleinen Buden gibt es diverse Getränke (Kölsch, Softgetränke, Kaffee, Tee) und etwas für den kleinen Hunger (Pommes, Salat, Burger, Currywurst, Flammkuchen).

    Alles sehr sauber und gepflegt und die Aussicht ist das 2. Highlight und kaum zu toppen.
    (Siehe Foto unten)
    Bei dieser traumhaften Lage direkt am Rhein mit Blick auf den Dom. ist wohl auch jedem klar, dass man hier leicht gehobene Preise zahlt!
    Drum ist es wohl keine Adresse für jedes Wochenende  aber definitiv eine Adresse, die man mal besucht haben sollte!
    (Siehe Foto unten)

  • 4.0 Sterne
    13.4.2013

    Sand unter den Füßen, ein kühles Bier in der Hand, entspannte Musik im Ohr & Blick auf den Dom! Diese Mischung ist einfach genial! Wie meine Vorredner schon schrieben, sind die Preise schon nicht ohne und das Klientel nicht unbedingt das angenehmste, aaaaber hier wird kein Eintritt verlangt, somit finanziert sich der Laden nur über die gastronomischen Einnahmen und mit besagtem Publikum muss man nicht reden. Das Gesamtpaket muss betrachtet werden und da ist es mMn klar, dass diese Location  mit dem Ausblick- ein gehobenes Preisniveau hat.

  • 1.0 Sterne
    11.5.2011

    Wir waren am letzten Wochenende im Beachclub. Besonders auffällig war das ungeschulte Personal. Das ist eine freundliche Umschreibung für...

    Mir sind die überteuerten Preise am Imbiss aufgefallen. Currywurst mit Pommes 8,00EUR . Man wollte mir erzählen, dass es eine besondere Wusrt bzw. Soße dazu gäbe, die den Preis rechtfertige.

    Sorry, aber so eine C-Wurst bekommt selbst der schlechteste Imbiss hin. Liegt aber bestimmt daran, dass wir hier im Pott ein wenig verwöhnt ist und in Köln der halve Hahn regiert.

    Ich habe bestellt:
    1 x Pommes
    1 x Curry-Wurst

    Ich habe bekommen:
    Curry-Wurst mit Pommes (ohne Kräutercreme und Toast)

    Was ist hier falsch? Man könnte annehmen nichts...

    Absr stellen wir uns folgendes vor. Sie sind zu zweit und geben wie wir meine Bestellung auf. Sie erhalten das selbe wie ich. Romantisch, wenn man zu zweit von einem Teller essen kann :-) .

    Und dann stellen Sie sich vor sie sind mit ihrem Chef dort.

    Die Frage nach der Kräutercreme wurde so beantwortet: Ach wollen Sie die auch?

    Wenn ich mehr erwarten könnte wurde man auch mehr aus sich machen. Daher ist Bratwurstbude OK.

    Kölner Lichter kommen wir gerne, ansonsten bleiben wir gerne fern.

  • 4.0 Sterne
    9.10.2010

    Der Beachclub km689 auf der "anderen" Rheinseite (genauer gesagt in Deutz, zwischen den alten und neuen Messehallen und dem Rheinpark) ist einer meiner absoluten Lieblingsplätze in Köln. Kein anderer Ort in Köln verbreitet ein solches herrliches Urlaubsfeeling wie dieser Beachclub. Die Aussicht auf den Dom und die Kölner Skyline ist herrlich, der Sand super weich und wenn man gemütlich in einem der Liegestühle fletzt, hat man daas gefühl der Rhein ist das Meer und reicht bis direkt an den Sand (der Grund: aus dieser Perspektive nimmt man den Gehweg der den Beachclub vom Rhein trennt nicht wahr. Lediglich die vielen Spaziergänger deuten auf einen solchen Gehweg hin).
    Weitere interessante Fakten über den Beachclub km689 sind:
    - Er ist am Rheinkilometer 689 gelegen (deshalb der Name)
    - Für gewöhnlich macht der Beachclub am 1.Mai auf und schließt ca. Ende September (bei Öffnungs- und Schließungstermin kommt es aber auf die Wetterlage an; ich hatte Jahre erlebt, da war der Beachclub schon Ende April (zumindest am Wochenende) auf, und dann widerum Jahre, da hat er erst Mitte Mai aufgemacht).
    - Für gewöhnlich ändert sich der Style der Möbel (Ligestühle, Liegewiesen, Sofas, Schirme) jedes Jahr.
    - Es wird immer Musik gespielt.
    - Der Beachclub ist meistens überfüllt.
    - Dieser Kölner Beachclub gehört definitiv zu den Locations wo man hingeht um gesehen zu werden.
    - Man kann super Leute gucken (Beachclubbesucher und Spaziergänger)
    - Es gibt eine Bar (nicht die günstigste und man zahlt natürlich Pfand)
    - Eigene, mitgebrachte Getränke sind verboten
    - Mittlerweile muss man Eintritt zahlen. Alles in allem ist es aber das wert (wenn der Beachclub nicht gerade überfüllt ist).

    • Qype User phat…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 19 Freunde
    • 46 Beiträge
    1.0 Sterne
    30.6.2008

    Wir Kölner scheinen ja wirklich Sand-Süchtig zu sein. Skybeach, Beachparties auf dem Neumarkt und nun das. Ich persönlich finde, dass nicht nur weil Köln als die nördlichste Stadt Italiens gilt, man keinen Sand braucht, um das Sommergefühl zu haben, aber das soll jeder für sich entscheiden. Zum Km689 selbst: Strand und Sand sind da, ja. Aber wie auf Malle oder Ibiza gilt auch hier die Handtuch und Drängelkultur. Wer nicht in grosser Gruppe anreist hat im Zweifel nur Chancen auf einen Katzenplatz. Und selbst den zu verteidigen ist zuweilen eine Aufgabe. Die Getränkepreise sind abgeschmackt und so wir der Kilometer zu einem Vergnügen, was man sich tatsächlich leisten muss. Da nehme ich doch lieber einen der umliegenden Kölner Badeseen

    • Qype User enjoye…
    • Hamburg
    • 27 Freunde
    • 55 Beiträge
    4.0 Sterne
    13.3.2008

    Ein herrlicher Platz.Vom Dom einmal schnell über die Hohenzollernbrücke,dann noch ein paar Meter laufen und schon ist man da.Super-chillig am Rhein,nette Leute und gute Drinks.Ein Sommer-Hit!Freue mich schon auf meinen nächsten Köln-Trip:-)

    • Qype User minisi…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 152 Freunde
    • 225 Beiträge
    5.0 Sterne
    2.6.2006

    Von der Arbeit an den Stand in 15 Minuten? In Köln? Das geht! Mit Blick auf den Rhein kann man, am Rheinkilometer 689 gelegen im Cologne Beach Club in weißem, weichem Sandstrand mit einem kühlen Getränk und/oder einem kleinen Snack die Sonne (wenn sie mal da ist) genießen und hat das Gefühl man ist im Urlaub. Ausgestattet ist der Sandhügel mit jeder Menge Liegestühlen - Handtücher zum hinlegen können geliehen werden. Es läuft chillige Musik in Richtung Cafe del Mar. Es gibt einen Mindestverzehr von 4EUR pro Person und ein Bier (alles in Flaschen) kostet z.B. 3EUR. Es gibt günstigere Möglichkeiten an Kölsch zu kommen aber im "Urlaub" gönnt man sich doch schon mal was, es lohnt sich!

    • Qype User kougla…
    • Sindelfingen, Baden-Württemberg
    • 22 Freunde
    • 116 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.6.2008

    Natürlich kennt man die Skybeaches, die sich in den meisten Großstädten auf irgendwelchen Einkaufszentren befinden.
    Da ich nicht aus Köln bin, dachte ich mir: Es muss doch irgendetwas in Köln am Rhein geben, dass einem das Beachfeeling näher bringt.
    Vor einiger Zeit hatte ich noch nichts in Qype gefunden. So glaubte ich, dass auch jetzt immer noch nichts hier drin steht.
    Also googelte ich mit google Map ;-)
    Und sah SAND!
    Somit fuhren wir mit Miniauto und Navi zum Kennedyufer. Parkten ordentlich unter dem Tunnel und liefen am Rhein entlang.
    Zuerst fanden wir eine Art Biergarten mit Sand und Strandkörben.
    Auf GoogleMap sah das aber viiiiiieeeeel größer aus?.
    Somit liefen wir weiter und fanden den Beachclub km689.
    Erst waren wir überrascht: es kostet Eintritt?.
    Dann sahen wir aber das Wort Mindestverzehr und waren überzeugt das schafft man doch schon mit einem getränk.
    Somit haben wir eine super schöne Stunde am Rhein verbracht.
    Sonnenuntergang, chillige Musik, Schiffchen die vorbeifahren, Blick auf den Dom, unechte PalmenSand.
    Wenn das kein Urlaubsfeeling ist und war!
    Gegessen haben wir 1 Schokoorangeneis und einmal Kartoffelecken.
    Super angenehm.
    Nur zu empfehlen!

  • 4.0 Sterne
    16.6.2006
    Erster Beitrag

    ...ich kann mich da nur anschließen! Es fehlt leider bei verdammt heißen Tagen die nasse Abkühlung (ist halt kein Freibad). Aber zum abschalten am Nachmittag bis zum Sonnenuntergang einfach perfekt!

    • Qype User Haegar…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 4 Freunde
    • 27 Beiträge
    4.0 Sterne
    9.2.2009

    km689 ist eine sehr schöne Location um im Frühling und Sommer mitten in Köln am Strand zu liegen und den Dom zu beobachten. Gute Getränke, schöne Liegen und Sitzgelegenheiten und feinen Sand zwischen den Zehen. Ein herrliches Gefühl wenn man mal wieder aus dem stressigen alltag entfliehen will und nicht die Zeit hat (oder das Geld) in den Flieger zu steigen. Natürlich kann man sich beschweren dass es voll ist aber wenn es keine gute Location wäre dann wäre ja auch keiner da. :)

    • Qype User andrea…
    • Hamelin, Niedersachsen
    • 5 Freunde
    • 15 Beiträge
    5.0 Sterne
    8.1.2010

    Als Nicht-Kölner kann ich nur sagen, das ist mal wirklich eine Beachbar. Super Leute, geile Musik, chillige Sonnenuntergänge und überhaupt nicht teuer! Ich freue mich schon auf den Sommer 2010. Köln ist immer eine Reise wert ;-)

    • Qype User KleeB…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    3.0 Sterne
    7.7.2012

    Der Club lebt in erster Linie von der Lage, die natürlich mit dem Köln-Panorama unübertrefflich ist.
    Allerdings ist das Publikum sehr jung, die Preise relativ hoch und das Essen nicht wirklich empfehlenswert. Wer einfach nur in der Sonne liegen und die Aussicht geniessen möchte ist hier richtig, alle anderen eher weniger.

  • 1.0 Sterne
    15.7.2012

    6 Euro Mindestverzehr sogar für Kinder? Was ist das für eine Abzocke? 8 Euro für Currywurst mit Pommes? Schonmal gefragt, warum die Leute lieber am Aachener Weiher sind?

    • Qype User DaynNi…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 39 Beiträge
    4.0 Sterne
    26.10.2010

    Im Somme fast ein muss. Nicht nur mittags in der Sonne mit kühlen Getränken und super Musik zu genießen. Auch abends wenn die Musik unter der Woche etwas entspannender wird und man den Sternenhimmel und die Stadt Köln in ihrer vollen Pracht auf einen der Betten genießen kann... einfach klasse.
    Die Preise sind ganz in Ordnung. Mindestverzehr 4 euro und ne Flasche Becks kostet um die 3 soweit ich mich erinnern kann.
    Aber das gönnt man sich dann auch echt gerne!

    • Qype User Nicole…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    3.0 Sterne
    24.10.2012

    Coole Location fast wie am Strand! Und das mitten in Deutz im Messeviertel!
    Man kann auf Betten oder bequemen Liegen faulenzen, teure aber sehr leckere Drinks genießen und die Musik ist auch sehr gut. Es ist eine gute Idee einen Tag/Abend dort zu verbringen, wie ein kleiner Kurzurlaub. Allerdings muss man ganz schön in die Tasche greifen: Mindestverzehr sind 6EUR. Getränke und das Essen sind eher teuer und man gibt an einem langen Tag dort einiges aus. Aber dafür stimmt die Atmosphäre.
    Negativ fand ich allerdings, dass bis auf eine Kellnerin der Service sehr langsam und nicht besonders freundlich und zuvorkommend war. Wenn ich für einen Cocktail über sechs Euro ausgebe, dann sollte er auch gut serviert werden. Für den nächsten Sommer sollte der Club daran noch mal arbeiten.

    • Qype User xi8…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 11 Beiträge
    1.0 Sterne
    8.7.2013

    Leider sind die Preise viel zu hoch für das was geboten wird.

  • 1.0 Sterne
    25.5.2013

    Unfreundlich und teuer. Es ist nicht möglich, das Gelände einmal zu verlassen, um Freunde am Deutzer Bahnhof abzuholen.

    • Qype User Annali…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 5 Freunde
    • 12 Beiträge
    4.0 Sterne
    15.5.2012

    die saison ist eröffnet!!! es war so schön gestern und noch sehr leer. der rhabarberdrink war lecker erfrischend und bewaffnet mit sonnencreme und buch kommt beim blick auf den dom und die palmen im sand, absolutes karibikfeeling auf. das nächste mal kommen wir mit männlicher begleitung zum kuscheln her!

  • 4.0 Sterne
    20.5.2011

    Viele Beach Clubs sind gekommen und auch wieder gegangen. km 689 hält sich standhaft und das zurecht. Einfach eine Wohlfühloase und der Ausblick ist perfekt. 1 Stern Abzug für die lästige Eingangskontrolle, wenn man Taschen mitführt und das Kinder auch an einem Mindestverzehr nicht vorbeikommen....man bekommt das Gefühl, als wären Kinder nicht erwünscht;-))

    • Qype User Oime…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    10.8.2009

    Super entspannender Beach fast im Zentrum von Köln!

Seite 1 von 2