Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 4.0 Sterne
    21.4.2013

    Ich wollte eigentlich schon brunchen, aber meine Lieblingsadresse an diesem Platz, das Belluno, machte erst 45 Minuten später auf. Meine Begleitung und ich haben es nicht bereut alternativ hier eingekehrt zu sein. Da es auch in der Sonne noch etwas kühl war, haben wir uns nach drinnen auf die Bank gemacht.
    Ein kleines Mix-Frühstück, einen Avocadosalat mit Shrimps, ein Lachs Ciabatta, dazu die üblichen Getränke, Espresso, Wasser. Tee.
    Das kleine Mix-Frühstück hätte auch für 2 Personen gereicht und Ciabatta und Salat mussten leider zu mehr als der Hälfte zurück in die Küche. Es war einfach zuviel. Und die Qualität war hervorragend. Die Shrimps entpuppten sich als ausgewachsene Scampi, der Salat war reichlich und umfassend, knackig sowieso. Das Brot war frisch, Stangenbrot, Schrippe und Mehrkornbrötchen ebenso.
    Ich habe mir erlaubt das hier so ausführlich zu beschreiben, weil man für ein Frühstück gleichen Umfangs und Qualität in Berlins Mitte in den entsprechenden Hotels locker 20-25 Euronen auf den Tisch legt.
    Ich kann Kollberg nur empfehlen.
    Und als wir das Lokal verließen, waren auch die mindestens 30 Plätze in der Sonne alle belegt. Noch zu erwähnen: die sehr nette, ausgesprochen hübsche und flinke weibliche Bedienung.

  • 4.0 Sterne
    31.3.2013

    Am Sonntag Mittag spazierten wir durch Berlin auf der Suche nach Frühstück. Das Kolberg 35 wirkte direkt einladend auf uns und nach einer sehr kurzen Wartezeit am Tresen wurde ein kleiner Tisch am Fenster frei. Das Personal war sehr nett und das Essen war auch völlig in Ordnung. In der Qualität nicht überragend, aber sehr solide. Nur die Brötchen waren etwas hart und wirkten nicht wirklich frisch.
    Insgesamt würde ich daher 4 Sterne vergeben. Man macht mit einem Besuch sicher nichts falsch.

  • 2.0 Sterne
    24.1.2011

    Erster Eindruck
    [] Nachdem der Tisch am Fenster frei wurde, wechselten wir schnell den Platz, der nach einer Viertelstunde beim bringen des bestellten Milchkaffees sogar abgewischt und damit von den Resten unserer Vorgänger mehr oder weniger befreit wurde. Wir entscheiden uns beim Frühstücken gehen gern für einen Milchkaffee, passt am Morgen und ist in der Regel schön viel. Hier war es anders. Der Schaum war zwar volumenreich aber zu fluffig, nicht cremig, eher an Bauschaum erinnernd und fast vollständig geschmacksneutral. Der Kaffee erinnerte eher an Löslichen. Schlimmer geht's immer. Die Tasse war eher in der Größe eines normalen Kaffees gehalten, weniger in der Größe eines Milchkaffees.

    [] Wir entschieden uns letztlich für den Kleinen Frühstücksmix für unter 6EUR der aus Schinken, Putenbrust, Frühstücksei, Käseallerlei, Marmelade, Frischkäse, Butter und Brotkorb bestehen sollte und das Frühstück Ozean für unter 8EUR mit Lachs, Meerrettich, Kräuterquark, Frühstücksei, Toast und einem Prosecco. Da wir beide Croissants mögen, bestellten wir uns eines extra für die Marmelade. Als Ergänzung zu unserer Frühstückwahl dachten wir kurzzeitig auch über Rührei nach. Aber bei 3,90EUR Grundpreis für Standardeier und für alles  sogar Kräuter  0,60EUR oder 0,90EUR Extra, das ist dann doch Wucher. []

    Was wir letztlich bekamen
    Der Kleine Frühstücksmix wurde mit Obst und Salat dekoriert, damit es nach mehr aussieht. Dazwischen fanden sich je zwei Scheiben Schinken von der günstigen Sorte  nicht lang gereift sondern eher zäh, Putenbrust, geschmacksneutraler Käse, ein kaltes Frühstücksei, keine Marmelade, Kräuterquark sowie zwei Stückchen Butter. Der Brotkorb bestand aus einer Brotscheibe die durch zu intensives anschauen zerfiel, einem hellen Brötchen und einem Mehrkornbrötchen, welches durch Malz auf gesund aussehend getrimmt wurde. Das Extra bestellte Croissant lies so lang auf sich warten, das wir zweimal nachfragen mussten. Als wir feststellten, das die Marmelade fehlte, beließen wir es dabei, aßen ein halbes Croissant mit Butter und legten den Rest weg. Es war das mit Abstand schlechteste Croissant, das wir seit langem gegessen haben.

    Das Ozean war im großen und ganzen wie beschrieben, der Lachs sogar reichhaltig und gar nicht schlecht, der Prosecco durchaus lecker. Die zwei! Scheiben Buttertoast hingegen waren allerdings in jeder Hinsicht mehr als dürftig, so das wir zwei Scheiben Toast von der Karte mit den Extras nachbestellen musste.

    [] Hier werden wir ganz sicher nicht mehr hereinfallen. Es ist schon traurig, wie schwer es ist, ein Café mit einem vernünftigen Frühstücksangebot zu finden und das hier einmal mehr Mittelmäßiges verhältnismäßig teuer angeboten wird und so viele Gäste darauf reinfallen. Nun gut.

    Eine ausführliche Kritik ist auf derschoeneblog zu finden!

  • 4.0 Sterne
    3.10.2010
    Erster Beitrag

    Sehr gemütlich. Tolles essen und nette Preise!

    Den Rest haben die anderen schon hervor gehoben.

    • Qype User schwen…
    • Berlin
    • 0 Freunde
    • 35 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.7.2013

    Ich gehe sehr gerne Samstag oder Sonntag im kollberg frühstücken. Die Terrasse im Sommer ist herrlich. Von dort kann man super Leute beobachten.
    Das Frühstück ist sehr nett angerichtet und von der Auswahl für jeden etwas dabei. Ich kann es sehr empfehlen, wenn man lieber auswärts als zu Hause frühstücken möchte. Preislich völlig Ok. Der Kaffee ist lecker.

  • 4.0 Sterne
    16.1.2011

    Wann man hier wie lange wartet ist nie ganz klar, weil die Kellner meist etwas unterbeschäftigt aussehen und der Kaffee sich trotzdem 20 min zieht. Aber dafür stimmen Qualität und Preis, gratis W-LAN versüßt einem die Wartezeit und das Frühstück hier ist einfach günstig und gut.

    • Qype User Elli7…
    • München, Bayern
    • 901 Freunde
    • 491 Beiträge
    4.0 Sterne
    3.1.2008

    Schlendere durch Berlin, auf der Suche nach einem netten Frühstücks Cafe in entspannter Atmosphäre. Das Kollberg 35 spricht mich von außen nicht sonderlich an. Dank meiner Begleitung werde ich überzeugt und lerne ein tolles Cafe kennen. Die Räumlichkeiten sind gemütlich , wenn auch etwas "verwohnt". Ich entscheide mich für "dunkle" Brötchen mit Käse. Die Bedienung ist freundlich, das Frühstück wirklich super, sowie die Preise. für ungeduldige allerdings nicht zu empfehlen, da es auch mal ein wenig länger dauern kann.

    • Qype User innaeh…
    • Berlin
    • 47 Freunde
    • 114 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.1.2009

    Sonntag, so gene 12.00. Einige Freunde im Schlepptau und man möchte Frühstücken. Is ja eigentlich kein Problem, wenn die Freunde nicht undbedingt rund um den Kollwitzplatz Frühstücken wollen !!! Aber nach zahlriechen Absagen, da für 5 Leute kein Platz mehr ist sind wir eher zufällig im Kollberg gelandet, Es gab kein Buffet, was wir sehr begrüßten. Das Frühstück aus der Karte ist bodenständig aber reichhaltig. Erst als es voller wurde was der Service etwas langsammer, aber das war zu verkraften. Ich hab lang nicht mehr so gemütlich, günstig und entspannt gegessen, so das ich mich doch glatt noch zu nem Espresso samt Zeitung in die schon wärmende JanuarSonne setzen konnte.

  • 4.0 Sterne
    21.7.2011

    Bin nur unregelmäßig und eher spätabends im Kollberg. Deshalb kann ich zum Essen im Allgemeinen und Frühstück im Besonderen nichts sagen.
    Meistens steht hinter der Bar so'n dürrer Keeper mit zerrissener Jeans und norddeutschem Tonfall. Seine Kolleg(inn)en mögen manchmal etwas launisch sein, aber der Typ ist fast immer locker. Außerdem ist er ein routinierter Cocktail-Mischer, dem sein Job Spaß zu machen scheint.
    Das Publikum ist dafür ziemlich durchmischt und zum Glück nicht gar zu Prenzlberg-typsch. Auch mit der Einrichtung läßt sich leben, nicht wirklich etwas Besonderes, aber gut abgestimmt, und egal ob an den Tischen oder auf den Sofas, man sitzt immer recht gut.

    • Qype User mathil…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 47 Beiträge
    5.0 Sterne
    16.4.2009

    ich liebe das kollberg!! nichts überkandiedeltes, nichts schickes, sondern einfach ein qualitativ tolles fruehstueck in uriger atmosphäre. absolut zu empfehlen!!!

    • Qype User BastiG…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 8 Beiträge
    1.0 Sterne
    23.4.2011

    Was ist DAS denn? 12:45 am Ostersamstag, der Laden ist gut gefüllt. Ich setze mich um etwas zu essen und bitte um die Karte. Karte kommt ich wähle ein Frühstück aus (angeboten bis 17 Uhr) und der flappsige Kellner antwortet "Nein. Geht nicht." Rückfrage: "Warum?" Antwort: "Küche ist geschlossen. Erst in 30 Minuten wieder!" Wa zum Teufel ist los mit denen? Kenn das Kollberg schon länger: Bedienung unfreundlich, nicht auf Zack und das Essen ist auch nur so lala. Big asset: Sonne pur - aber dafür kann das Kollberg nichts! Ich geb eine grundweg schlechte Benotung. Übrigens bin ich nach dem blöden Küche ist zu -Spruch einfach gegangen.

  • 4.0 Sterne
    9.4.2012
    2 Check-Ins

    Tolles Café in 1a Lage! Trotzdem entspannte und aufmerksame Kellner. Sehr gutes Frühstück! Liegt den ganzen Tag in der Sonne!

  • 2.0 Sterne
    1.9.2012

    Nach einem Termin in der Nähe suchten wir nach einem Ort zum Frühstücken. Viele Cafes waren überfüllt und da wir ein Baby dabei hatten brauchten wir einen Ort ohne viel Trubel.
    Das Kollberg schien uns recht gemütlich und die Tafeln davor luden zu verschiedenen Frühstücken ein.
    Zuerst viel uns auf, dass die Musik ein wenig zu laut war und die Tische zu eng gestellt waren.
    Wir entschieden uns für ein gemeinsames großes Frühstück, stellten dann jedoch fest, dass wir durch unsere Exrabrötchen (die wir dazu bestellt hätten) auf den gleichen Preis kämen, wie mit zwei einzelnen Frühstücken. Wir bestellten also innerhalb von einigen Sekunden um.
    Die Bedienungen fielen uns ab da an ablehnend uns gegenüber auf.
    Ich bestellte einen Schwarztee, bei dem üblich sein sollte auch Honig, Milch und Zitrone bereit zu stellen oder den Gast danach zu fragen. Ich musste dies extra bestellen, wobei der Kleks Honig aus der großen Squezze-Flasche 60 Cent kostete. Also ein Glas Tee 2,60 Euro. Finde ich recht teuer. Auch der Chai-Latte war für 2,60 ziemlich lütt.
    Dann erwähnte meine Freundin, dass sie doch gern Brot hätte. Schließlich stand es so in der Karte als Inhalt des Brotkorbs und am Nachbartisch hatten auch alle welches. Darauf erwiderte die Bedienung ein bisschen angenervt : Muss ich mal gucken und stellte dann im Vorbeigehen, ohne Worte zu verlieren, die Brotschale auf die Sitzfläche eines freien Stuhls neben uns.
    Das Frühstück an sich war gut, schön mit frischem Obst drapiert. Positiv aufgefallen ist auch, dass die erfragte Milch zum Tee erwärmt war, dass Bioeier gereicht wurden, dunkle, sowie helle Brötchen angeboten wurden, die Käseauswahl anständig war und extra Teller gereicht wurden.
    Die Eier jedoch waren ganz offensichtlich vieeel zu lange gekocht da sie schwarz verfärbt waren und extrem trocken waren. Das schwarz-gelbe Eigelb ist schon rausgeplumst. Das war schon ein bisschen unappetitlich, zumal der Gast ja vorher gefragt werden könnte, wie er sein Ei wünscht. Die Butter war uns beiden zu wenig und nach der Hälfte des Frühstücks hätten wir gegen Extra-Kosten Butter bestellen müssen.
    Die beiden weiblichen Bedienungen wirkten auch angenervt von unserem Baby, das ab und zu mal mitplapperte. Eine Bedienung stutzte direkt neben uns einen Lieferanten zusammen, was ich wirklich unprofessionell finde. (Ich arbeite selbst mit Lieferanten zusammen).
    Mir fiel ein Messer runter und ich bekam kein Neues angeboten obwohl es in ihrem Blickfeld geschah und es auch zu hören war. Es wurde uns gegenüber kein freundliches Wort verloren, wie in etwa ``lasst es Euch schmecken`` oder nachgefragt, ob alles okay sei. Als meine Freundin nicht gleich erkannte, wo die Toilette ist, wurde sie in die andere Richtung gelotst, als wäre sie dumm.
    Letztendlich gingen wir mit dem Gefühl aus dem Cafe völlig unerwünscht gewesen zu sein. Und dass die Bedienungen sich selbst zu gut sind für ihre Gäste oder dass sie aussondieren wen sie wie behandeln.
    Ich denke, wir werden wohl nicht wiederkommen.

Seite 1 von 1