Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 4.0 Sterne
    8.7.2013

    Ein schönes kleines Restaurant, abseits der Heringsdörfer Flaniermeilen.
    Für den etwas größeren Geldbeutel gibt es hier Gourmetmenues, die sich durchaus sehen lassen können. Wir wählten 3 Gänge, ich hatte zur Vorspeise Variationen vom Pfifferling, dann ein Jungbullenfilet und ein gemischtes Dessert.
    Die Vorspeise war optisch der Knaller. Geschmacklich war sie ok, aber kein Erlebnis. Die angekündigte Zitronenmajonaise dazu bestand aus 3 winzigen Tröpfchen, die geschmacklich so leider nicht zu identifizieren waren.
    Der Hauptgang hingegen war köstlich. Das Fleisch butterzart, das Gemüse und der Steinpilzrösti Super lecker. Sauce gab es leider keine, außer dem üblichen Balsamicozeug, dass in Deutschland immer noch überall sein Unwesen treibt, in anderen Ländern soll das schon wieder Out sein.
    Kann ich leider nicht bestätigen, in Österreich hatte ich das gleiche Problem.
    Ein französisches Sprichwort lautet: an Suppen und Saucen erkennt man den Koch.
    Und das stimmt auf alle Fälle. Es muss keine riesige Menge sein, aber von so gutem Fleisch keine Sauce zu machen ist ziemlich schade.
    Das Dessert war lecker, erfrischend und reichlich.
    Der Käseteller war Pardon ein Scherz. Sehr übersichtlich, bemerkte mein Mann, als er die 3 winzigen, verloren wirkenden Stückchen Käse auf dem Teller erblickte. Das Holundergelee dazu schmeckte aber sehr interessant. Eine tolle Idee.
    Insgesamt am Standart gemessen, der hier gehalten werden soll, der Standart eines Gourmetrestaurants, kann ich leider keine 5 Sterne geben. Das ist ein bisschen schade.
    Aber vorweg gereichtes Brot darf hier nicht trocken sein. Angekündigte Saucen müssen schmeckbar sein und nicht nur mit der Lupe sichtbar. Und wenn das Kartenlesegerät schon seit einer Woche kaputt ist, wäre es klüger, dies dem Gast bereits bei der Bestellung des Tisches mitzuteilen. So müsste mein Mann erstmal zur Bank hetzen um Bargeld zu holen, während ich als Pfand am Tisch verblieb. Wir fandens ganz witzig, aber ältere Gäste, die nicht so gut zu Fuß sind?

  • 5.0 Sterne
    10.1.2013

    Unser vierter Besuch in vier Jahren, außergewöhnlich in der Qualität der Zubereitung der Speisen. Hieran könnte sich mancher ein Beispiel nehmen.
    Nachtrag: Weil es so gut war, waren wir in der Woche drauf nochmal da; der Check-in dafür ist aus Versehen von mittags, wenn das Restaurant gar nicht offen ist, aber wir waren dann abends da.

  • 4.0 Sterne
    6.9.2011
    Erster Beitrag

    Vorab das Fazit: es war ein wunderschöner und kulinarisch sehr überzeugender Abend. Dem ganzen Team des Kulm-Ecks daher an dieser Stelle nochmals großen Dank!
    Dank des hervorragenden Wetters konnten wir den Abend bei angenehmer Temperatur auf der Terrasse verbringen, dessen Beginn von einem sehr schmackhaften Hausaperitif gemischt aus Sekt und einem selbstgemachen Sirup eingeleitet wurde.
    Ungewöhnlich, aber uns sehr ansprechend ist das Bestellsystem. Neben der Einzelbestellung der Gerichte hat man die Wahl zwischen einem 3-,4-,5-und einem 6-Gang-Menu (35  65 EUR). Das Besondere ist, man kann sich das Menu aus allen Gerichten der Karte zusammen stellen. Theoretisch könnte man sich 6 verschiedene Hauptspeisen servieren lassen (soviel stehen indes nicht auf der Karte) Wir entschieden uns für das 6-Gang-Menu und konnten daher alle 11 Gerichte der Karte verkosten.
    Besonders empfehlenswert war der Wildkräutersalat mit schwarzen Nüssen. Die Vinaigrette in Verbindung mit den Nüssen und den diversen Kernen  zum Niederknien! Meine Begleitung uns ich waren uns einig. Nie zuvor haben wir einen solch leckeren grünen Salat gegessen. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Statt der angekündigten Wildkräuter wurde der Salat mit Feldsalat zubereitet. Ähnliches passierte später mit der Chili-Wildgarnele in deren Begleiung sich laut Karte ein Leberwurstravioli befinden sollte. Auch hier wurde uns erst kurz vor dem Servieren mitgeteilt, dass die Ravioli nicht mehr da wären. Stattdessen servierte man die Garnele mit einem sehr schmackhaft zubereiteten Nudelnest, das allerdings etwas zu salzig war. Derartige Infos sollte der Service bei einem Restaurant dieser Klasse doch bereits bei Aufnahme der Bestellung haben um dem Gast möglichst frühzeitig Gelgenheit zu geben, sich ggf. umzuorientieren. Hier erschöpft sich allerdings die negative Kritik. Sämtliche Gerichte waren ambitioniert und kreativ gewürzt und zubereitet. Von sehr schmackhaft bis hin zu kulinarischen Offenbarungen. Wohlschmeckend aber qualitativ gegenüber den anderen Gerichten leicht abfallend erschien uns allein die Patisserie. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen. Dieses "Mäkeln"rechtfertigt sich allein in Bezug auf den hohen Standard, den das Kulm-Eck hat. Und da muss die Messlatte naturgemäß höher liegen. Unterm Strich war alles Sehr lecker!

    Positiv fiel zudem die weibliche Bedienung osteuropäischer Herkunft auf. Ihr Service war aufmerksam ohne aufdringlich zu sein. Ihre sympathische Art war locker, ohne anbiedernd oder flapsig zu sein. Ihre Weinempfehlungen zu den einzelnen Gängen wussten rundum zu überzeugen. Besonders lobenswert war ihr aufrichtiges Interesse an unserer Kritik zu den einzelnen Gerichten, die sie auch prompt an den Koch weiter leitete und entsprechende Rückmeldung gab. Dies sollte zwar im Interesse der Qualtitässicherung eines jeden ambitionierten Restaurants sein. Die Realität sieht indes selbst in der Spitzengastronomie leider anders aus. Häufig fühlt sich der Chef persönlich durch berechigte und gut gemeinte Kritik in seiner Ehre verletzt. Für meinen gut gemeinten Willen habe ich mir schön des öfteren beleidigte Pampigkeiten anhören müssen. Nicht hier  und so soll es ein!
    Obwohl es ein in jeder Beziehung so auerßordentlich gelungener Abend war, muss ich wegen des vom Kulm-Eck kulinarisch und preislich beanspruchten Standards den aufgeführten Kritikpunkten Rechnung tragen. Daher leider einen Stern Abzug  doch ich komme liebend gerne wieder, keine Frage!

    • Qype User geli…
    • Hamburg
    • 5 Freunde
    • 43 Beiträge
    4.0 Sterne
    6.7.2012

    Vegetarisches aus dem Warenkorb war phantastisch, ebenso wie der bereits von anderen Qypern erwähnte Salat mit Nüssen! Der Service war ebenfalls außerordentlich gut und aufmerksam. Einzig bei der Preisgestaltung des für unsere Kinder bereiteten Nachtisches muss ich einen Stern abziehen. Beide bekamen je eine Löffelportion Erdbeersorbet und Vanilleeis im Cocktailglas, insgesamt je ca 1 Kugel (~Eisdielengröße). Dafür haben wir dann mal eben 16EUR bezahlt. Selbst gemacht hin oder her, das war deutlich zu viel! Die Nudelgerichte hatten je einen Fünfer gekostet Ansonsten wäre es ein rundum gelungener Abend gewesen.

    • Qype User BadGra…
    • Wiesbaden, Hessen
    • 0 Freunde
    • 8 Beiträge
    1.0 Sterne
    8.8.2013

    Falls die oeffnungszeiten wirklich stimmen ist es eine frechheit um 20:30 abgewiesen zu werden obwohl freie nicht reservierte tische verfuegbar waren. Ueber die art und weise der offenbar nicht muttersprachlerin muss man nicht reden. Falls es an der kleidung lag: leuteich hatte immerhin ein eterna hemd an. Den armani anzug hatte ich allerdings zuhause gelassen Der laden haelt sich wohl fuer besonders elitaer wie man anhand der juengsten bewertung sieht ist das wohl nicht mehr der fall.

    • Qype User Morgen…
    • Wolgast, Mecklenburg-Vorpommern
    • 0 Freunde
    • 58 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.9.2011

    Ich bin sprachlos, das kommt ziemlich selten vor! Eine kleine suesse Oase im Touristenrummel! Kleine, gepflegte, gemuetliche Gruenderzeitvilla, in der man lieb empfangen wird! Sehr freundliche und kompetente sehr Bedienung,das Essen NUR FUER GENIESSER!!! Ein Gedicht! waren oft hier, ist unser absolutes Lueblingsrestaurant, bei unzaehligen Besuchen wurden wir nie enttaeuscht, und unsere Erwartungen sind hoch! Die Karte wechselt regelmaessig, wir sind jedesmal gespannt, die Bezeichnung Schoenis suesse Verfuehrung fuer das Dessert ist woertlich zu nehmen. Ein Riesenlob und Dankeschoen an den Kuenstler in der Kueche und sein Team! Weiter so, liebe Kulmis!!! Ulli und Ingo vom kleinen Tisch vor'm Tresen

  • 5.0 Sterne
    9.4.2012

    Wir haben auf Grund der Super Bewertungen hier reserviert. Kurz und gut : rundherum alles Super Super !!!! Ambiente, Service, Essen , Weine . Es war unser schönster Urlaubsrestaurantbesuch!!! Sehr empfehlenswert.

    • Qype User ma-an-…
    • Seebad Heringsdorf, Mecklenburg-Vorpommern
    • 0 Freunde
    • 1 Beitrag
    2.0 Sterne
    31.7.2010

    im juli waren wir im Kulm-Eck essen. Schmeckte rech gut war aber nicht viel. Bin nicht richtig satt geworden. Dafür war es teuer.

Seite 1 von 1