Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Karte
Bearbeiten

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    19.6.2014
    1 Check-In

    Die "Kulte" wie sie von den Einheimischen genannt wird, ist ein Ort mit vielen Gesichtern. Das meiner Meinung nach Schönste hat sie zu Ostern, dann brennt mitten in der ehemaligen Brauerei ein beachtliches Feuer. Aber auch zu Weihnachten und anderen Großereignissen (Jetzt zur WM14 selbstverständlich mit "public viewing" ) wird hier ordentlich aufgefahren.
    Die vielen unterschiedlichen Räume werden meist mit und durch Veranstaltungen gefüllt.
    Wenn ihr in der Nähe seit, ein Besuch lohnt immer, ob Kino, Tanz oder Shopping ...

  • 4.0 Sterne
    6.4.2014
    Beitrag des Tages 29.8.2014

    Der Soda Club in der Kulturbrauerei ist für party people nur zu empfehlen.

    Der Club hat 6 dance floors ( soweit ich mich erinnern kann) ;) auf zwei Etagen verteilt.
    Jeder enthält eine eigene Bar.

    Also auf jeden Fall ist für jeden etwas dabei. Von techno bis hip hop und black music.

    Überall herrscht eine lockere Atmosphäre und man muss nicht im Chanel Dress auftauchen um rein zu kommen. ;)

    Ein floor vertritt eher die aktuellen charts und ist an einer großen bar gelegen, die gleichzeitig den Raucherbereich darstellt, das heißt die Raucher müssen nicht draußen frieren und die Nichtraucher werden nicht auf jedem Floor von dem Gequalme belästigt.

    Der nächste Plus Punkt ist, dass der Eintritt für Frauen meist frei ist und man dazu auch noch einen Getränkegutschein von 7,50 EUR erhält.
    Auch die Barpreise sind nicht Zoo hoch, sodass man mit dem Gutschein auch gut auf 3 shots kommen kann.

    Die Garderobe kostet 1 Eur.

    Alle floors haben individuelle Dekorationen, die hier und da etwas kitschig wirken aber trotzdem zu einer coolen Atmosphäre beitragen und auch mit Lichteffekten wird gekonnt gespielt.

    Nun zum Punktabzug.....

    Ich weiß nicht ob es mehrere wc Räume gab aber den den ich gesehen hab war immer so überfüllt dass man als Frau sicher immer 20 min hätte anstehen müssen...da sollten die Betreiber des Clubs sich vielleicht was einfallen lassen.

    Der weitere Minus Punkt geht an die Sicherheit.
    in der unteren Etage, auf dem Techno floor und in der Nähe der großen Bar tanzten die Leute immer mit ihren Flaschen in der Hand und auf dem Boden lag viel zerbrochenes Glas..... da musste man echt Angst haben das man sich was in den Schuh tritt.
    Eine Scherbe ist mir sogar in den Schuh geflogen aber ich habe noch gemerkt.

    Um das Ganze zusammen zu fassen:

    Die Nacht war ansonsten absolut gelungen! Wir hatten viel Spaß beim feiern und haben wenig Geld ausgeben müssen.

  • 4.0 Sterne
    21.9.2013

    Die Kulturbrauerei ist ein ganzes Ensemble von Locations und von Gewerbe. Vom Kino über Ausstelluingen, bis hin zu Parties und Theater. Auch Taekwondo lässt sich hier trainieren, genauso wie Zumba und Capoeira. Natürlich kann man hier was trinken und essen. Nur allergisch gegen Touristen sollte man nicht sein, die Kulturbrauerei steht wohl in jeden Touri-Führer.

    In der Weihnachstmarktzeit ist auch der hier stattfindende Weihnachtsmarkt sehr zu empfehlen.

    Insgesamt ist das Konzept gelungen. Eine alte Brauerei wird nicht mehr als solche genutzt, aber eben auch nicht abgerissen. Dafür wird Kultur "gebraut". Das scheint mir zumindest auch langfristig überlebensfähig, während andere Locations, die auf ehemalige Frabrikgrundstücke setzen immer mal von Verdrängung durch Immobileinspekulanten bedroht sind.

    Mir gefällt auch die Tatsache, dass man bewusst oder unbewusst daran anknüpft, dass Berliner hier schon im 19. Jahrhundert, als diese Gegend noch außerhalb der Stadt lag, herkamen um sich zu vergnügen. yelp.de/biz/schönhauser-…

    Insofern wird eine alte Tradition fortgeführt, aber nicht einfach als Kopie.

  • 4.0 Sterne
    14.5.2012

    Entweder man mag den Ort, oder auch nicht, ich finde es schön diese ganzen Menschen zu erleben, die schrägen und die noch schrägeren.
    Und das Musikgeschäft hat nun eine Gitarre weniger, cool ich finden konnte, es ist eben ein Kessel aus verschiedenen Ebenen.

  • 3.0 Sterne
    6.7.2010

    Zwischen der Schönhäuser Allee, Knaak-, Sredzki- und Danziger Straße erstreckt sich ein wundervolles Ensemble aus roten und gelben Backsteinklinker: die Kulturbrauerei. Mit ihren Türmchen, Guss-Stützen, der üppig verzierten Fassade, den Steindecken und Kappengewölben gehört dieses Gebäude zu den wenigen gut erhaltenen Beispielen herausragender Industriearchitektur des 19. Jahrhunderts.

    Zwar wird hier kein Bier mehr gebraut, jedoch jede Woche neue Programme; denn die Brauerei ist nicht nur "Eine", sondern ein Konglomerat von vielen Veranstaltungsattraktionen. Das 25.000 Quadratmeter weite Quartier, verfügt über ca. 20 Gebäude verteilt auf insgesamt sechs Höfe.

    Bis ins 20. Jahrhundert hinein erfuhr der Bau immer wieder Erweiterungen und Umbauten verschiedenster Architekten. Heute gibt sich das Gebäude übervoll von kulturellen Veranstaltungen. Und bildet somit eines der modernsten Kultur- und Gewerbezentren des Prenzlauer Bergs. Mit Kino, Parkhaus, Galerien, Clubs, Kneipen, Tanzsälen, der Sammlung industrieller Gestaltung, Theaterproduktionen sowie der Literaturwerkstatt ist alles dabei, was der ausgefallene Geschmack wünscht.

    Im Einzelnen glänzen einige Locations durch ihren Ruf, so z.B. das Kesselhaus, das sich zu einem der wichtigsten Veranstaltungsorte Berlins mauserte. Weiter Räume für Partys befinden sich in der "Alten Kantine", dem Soda Club, Club 23 oder dem ungewöhnlich hohem "Palais" der die ehemalige Turbinenhalle der Brauerei darstellte.
    Skurril gibt sich auch das Theater Ramba Zamba. Eine engagierte Truppe von geistig und körperlich behinderten -vornehmlich am Down-Syndrom erkrankt. Selbst erklären sie sich als: "total verrückt!", und spielen sich damit einige "Gewissheiten" über Behinderte aus den Köpfen des Publikums. Verbunden im Sinne des Theater gibt es noch ein Kunstatelier, eine Keramik-, Textil, und Holzwerkstatt sowie ein Fotoatelier und Möglichkeiten zum Musizieren.

    Galerien dürfen natürlich auch nicht fehlen, und so gibt die "Galerie am Kino" ein stetes Stelldichein in verschiedensten Stilrichtungen mit wechselnden Ausstellungen. Eine permanente Ausstellung hingegen findet sich mit der Sammlung industrieller Gestaltung. Das kulturgeschichtliche Designmuseum umfasst Exponate ostdeutscher Produkt- und Alltagskultur.

    Wenn man nicht weiß, wo sich das Wochenende am leichtesten überleben lässt, dann ziehen immer wieder viele in die Kulturbrauerei. Lange Schlangen vor den Locations zu begehrten Zeiten sind mittlerweile zur Gewohnheit geworden.

  • 4.0 Sterne
    3.7.2010

    Ich muss zugeben, dass ich im Großen und Ganzen kein besonders großer Fan von Prenzlauer Berg bin, was ich in der ecke allerdings immer wieder als anziehend empfinde, ist die Kulturbrauerei.

    Schon von weitem sieht man die schornsteine der ehemaligen Fabrik. Wenn man dann auf dem innenhof des Backstein-Komplexes steht, könnte man sich ebenso woanders wähnen.

    Ob das Kino, die Partys in der Alten Kantine oder die ansässigen Firmen, hier ist Leben eingezogen und das gefällt!

    Danziger Straße und Eberswalder Platz sind praktisch mit Bahn und Tram zu erreichen und so kann man hier schon auch mal vom anderen Ende der Stadt herkommen.

    Mir gefällt der Lucia-Weihnachtsmarkt auf dem Geländer der Kulturbrauerei auch immer wieder gut...

  • 4.0 Sterne
    7.7.2010

    Ich mag die Kulturbrauerei.
    Sie gehört zwar nicht zu den von mir höher frequentierten Orten der Stadt, aber WENN ich Mal da bin, muss ich immer wieder fest stellen, dass ich sie einfach schön finde.
    In der Zeit, als ich noch "Prinzessin" war, war ich neidisch auf die Playmobilburg meines Cousins, während das Barbieschloss, das mir eine Tante mit wenig Menschenkenntnis schenkte, unbespielt im Schrank vergammelte.

    Und an meine Burgenträume erinnert mich die Kulturbrauerei immer ein wenig. Ja, ich sehe die Archtiektur- und Baugeschichtsprofis die Köpfe schütteln. Mir egal. Geht ja hier um subjektive Eindrücke ;)

    In der Kulturbrauerei ist immer was los. Quasi für jede Richtung des allgemeinen Geschmacks. Völlig in Ordnung. Besonders im Sommer, wenn das Leben eh großen Teils im mehrteiligen Innenhof des alten Gemäuers statt findet.

    Besonders hübsch finde ich die Kulturbrauerei, wenn sie im dunklen kalten Winter anlässlich des Lichterfestes illuminiert wird.

    Ein gelungenes Konzept, Altes zu nutzen und nicht immer dem Erdboden gleich zu machen.

  • 5.0 Sterne
    27.9.2012

    Als Veranstaltungsort ist die Kulturbrauerei wirklich einmalig.
    Die verschiedenen Trakte des Areals beherbergen allesamt verschiedene Einrichtungen: Clubs, Restaurants, ein Kino es ist für jeden etwas dabei. Wegen dieser sich ergänzenden Angebote ist es wohl auch möglich, dass in der Kulturbrauerei die ganze Woche über ein Programm angeboten werden kann, wobei das Hauptangebot sich hier eindeutig auf die vielen Clubs bezieht.
    (z.B. der Hungry Monday in der alten Kantine oder die Salsa-Workshops am Donnerstag bevor der Club öffnet)
    Es werden im Jahr, z.B. an Silvester, auch Veranstaltungen angeboten, bei denen man alle verschiedenen Clubs besuchen kann.
    Manko:
    -teils sehr überfüllt, weil einfach zu bekannt
    Plus:
    -sehr abwechslungsreich!
    -zentral gelegen, am einfachsten mit der BVG zu erreichen
    Geeignet: Besonders für Berlin-Neulinge und Touristen, Freunde

    • Qype User svenso…
    • Hamburg
    • 325 Freunde
    • 180 Beiträge
    4.0 Sterne
    13.5.2008

    Die Kulturbrauerei ist eine Ansammlung von Clubs, Bars, Restaurants, Kinos und Ausstellungen.
    Hier gibt es für fast alle etwas.
    Egal ob jung oder alt, Kind oder Kegel, Film oder Tanzfreak, hier sind bislang alle meine freunde glücklich geworden.

    Ich war oft zum tanzen hier, manchmal auch zum Essen, ab und an um ins Kino zu gehen und demnächst schaue ich mir, wenn ich in Berlin bin, die EM Spiele hier an.

    Sie bauen eine dezent große Leinwand auf und übertragen alle Spiele live.

    Noch ein Grund mehr in die Kulturbrauerei zu gehen.

    • Qype User miniwe…
    • Berlin
    • 45 Freunde
    • 211 Beiträge
    3.0 Sterne
    4.9.2008

    Als ich nach Berlin kam und die Kulturbrauerei entdeckte, fand ich sie toll. Bei genauerem Hinsehen, sozusagen einzeln alles mehr oder minder ein Mal durchbesucht, war meine Euphorie weg.

    Vom Konzept ist man wohl bemüht jeden Typus, auch fast jeden Alters anzusprechen bzw. anzuziehen, was je nach eigenen Vorlieben/Vorstellungen mehr, oder weniger gelingt, aber in und zu Berlin stilmäßig insg. durchaus passt.^^
    Berlinstyle mit der Mischung aus alternativ, einem winzigen Szene-Touch, in der Ecke ein Hauch von schick und als Gesamteindruck Insider vermitteln. Nicht ganz klar? -ja, genau so ists sie auch, nichts davon wirklich, aber vieles irgendwie darin.^^
    Die Besucher wünschen sich anders zu sein, und alle in die gleiche Richtung, so dass sie alle wieder gleich sind.^^

    Schön, dass es sie gibt, insb. für spezielle Veranstaltungen o.ä. und sich dort Leute mit ähnlichem Geschmack zusammenfinden, das wars dann auch schon. :-)

  • 5.0 Sterne
    20.11.2007

    Fast ist es mir ein wenig peinlich, auf die übliche Frage von Freunden Was machst du heute Abend? In die Kulturbrauerei gehen zu antworten

    Aber es passiert oft. Und ist fast jedes mal wieder ein toller Abend. Ob ins Cinestar-Kino, in die Alte Kantine tanzen, ins Maschinenhaus ein tolles Konzert erleben oder auf dem Gelände einem Festival lauschen: Hier ist garantiert das richtige für jeden dabei. Nur die Massen, die mittlerweile dort hin pilgern, nerven ein wenig. Die Kulturbrauerei ist nun mal überregional bekannt und für fast jeden Besucher des Prenzlauer Berges einen Abstecher wert. Danach geht es dann in einer der vielen umliegenden Bars, Kneipen und Restaurants oder einfach in den nächstbesten Spätkauf, um noch ein paar Bier zu besorgen.

    Die Kulturbrauerei gehört dazu. Stolz ist man darauf als Anwohner Berlins jedoch irgendwie nicht mehr, glaube ich. Aber es gibt ja nichts anderes. ;)

  • 5.0 Sterne
    16.9.2009

    Kann man die KulturBrauerei ueberhaupt bewerten? Denn eigentlich haengt es ja stark vom Programm ab.

    Nun - ich finde die Location trotzdem einfach klasse und werde wieder hingehen.

  • 4.0 Sterne
    4.4.2013

    Sehr schön, dass man solche Locations erhalten und nutzen kann: Kino, Klubs, Büros, Geschäfte etc. Dazu der Weihnachtsmarkt. Lohnt immer mal herzukommen.

    • Qype User RosaRo…
    • Ibbenbüren, Nordrhein-Westfalen
    • 31 Freunde
    • 17 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.9.2008

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, ich liebe die Kulturbrauerei.

    Ich war letztes Jahr im Dezember da. Es fand ein schwedischer (skandinavischer) Weihnachtsmarkt (Lucia) statt. Ganz klasse. Tolles Angebot von Glög über Rentierfleisch bis hin zur Elchwurst, alles was das Herz begehrt.

    Die Kochschule ist super und der Rewe hat bis 24 Uhr geöffnet :-)

    Anfang Oktober fahre ich hoffentlich wieder hin.

    • Qype User Jeight…
    • Berlin
    • 2 Freunde
    • 40 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.1.2009

    Die KulturBrauerei kann man als Beispiel einer grandios geglückten Modernisierung eines historischbedeutsamen Gebäudekomplexes bezeichnen.
    Das Multiplex-Kino bietet eine nahegelegene Alternative zum Coloseum und im direkten Umfeld warten mehrere Cafes und Kneipen zum längeren Verweilen.
    Public Viewing wird hier zu WM- bzw. EM-Zeiten groß geschrieben, so groß das man sogar Eintritt bezahlen muss. ;)

    • Qype User Timu…
    • Berlin
    • 15 Freunde
    • 92 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.2.2011

    Der ganze Bereich der Kulturbrauerei ist klasse!

    Das Kino hat bequeme Sitze und in den Vorbereichen kann man auch ganz gut sitzen. Der Eingansbereich ist etwas lieblos gestaltet, aber den hat man schnell hinter sich.

    Es finden immer wieder interessante Verantstaltungen statt. Der White Market im Sommer (Designer Mode und Acessoires von Berliner KünsterInnen) war spannend und die Preise angemessen. Der Weihnachtsmarkt zwischen den alten Gebäuden richtig schön, die Preise natürlich im PB etwas höher, aber angemessen.

    Ins Frannz gehe ich gerne mit Freunden was trinken. Die Musik is nicht so meine, aber der Laden sieht gut aus. Am liebsten sitze ich im Sommer draußen im Hof - aber das "draußen" besser gefällt als "drinnen" ist ja fast klar ...

  • 2.0 Sterne
    8.3.2011

    Abends leider nur touristisch angehaucht.
    Sonst abet tolle Location!

    • Qype User Räuber…
    • Berlin
    • 13 Freunde
    • 65 Beiträge
    4.0 Sterne
    16.9.2011

    War zur 030 -Party vor 3Wochen.

    Sehr geile Location. Dort müsste immee solche Musik gespielt werden.

    Getränkepreise sind durchschnittlich.

  • 3.0 Sterne
    17.11.2012

    City Location für Jung  Jungalt  Jungaltjung  was immer das heißen kann;-)
    Das Gebäude ist alt und schön. Die verschiedenen Locations sind gut in das Ensemble verbaut.
    Schön finde ich das Maschinenhaus/Kesselhaus, eine sehr gute Location für Konzerte & Kultur.
    (Siehe Foto unten)
    Die Alte Kantine ist in die Jahre gekommen, früher ein Geheimtipp, günstig und irgendwie anders, natürlich und ungeschminkt. Heute eher scheinalternativ den Dunkerclub clonend, mit langweiliger Héroes_del_Silencio Musik ;-) Die Tür sieht megagefährlich aus und passt hier nicht hin.
    Der Frannz (oder auch FranzClub oder FrannzClub) ist und bleibt ein Teenagerclub für Tanzhallenneueinsteiger;-) Eine Ü40 Party wird es hier wohl niemals geben;-)
    Der Sodaclub ist mir Gott sei dank ewig unbekannt.
    JUST MUSIC, das Musikgeschäft ist ein guter Laden, wenn es Shopping zum Thema Musik sein soll.
    Kino und Theater hier sind mir unbekannt.
    (Siehe Foto unten)
    Das Parkhaus ist klein und meistens total überfüllt am WE/Abends.

    • Qype User Micky_…
    • Erkner, Brandenburg
    • 1 Freund
    • 106 Beiträge
    5.0 Sterne
    23.6.2013

    Coole Location und immer einen Besuch wert. Musste man eigentlich auch mal wieder hin Bis bald

  • 5.0 Sterne
    26.10.2007

    ok, ich gebe gerne zu dass mir alte ziegelgebäude die in kkulturzentren umgewandelt wurden eigentlich immer gefallen. Allerdings ist mir noch keine so vielseitige location wie diese hier untergekommen. gefällt mir, leider hab ich nicht genug zeit gehabt das gelände richtig zu erkunden. ich komme wieder.

  • 2.0 Sterne
    15.10.2009

    Früher fand ich es auch sehr nett, inzwischen hat es zwar an Charme nicht verloren, jedoch zieht es doch massenhaft seltsame Leute der ganzen Ick-koof-nur-noch-im-Ökomark Fraktion an. Komisches Publikum geworden, von daher meide ich es etwas !

  • 5.0 Sterne
    10.1.2012

    Tolle Location! Habe dort die Sylvester gefeiert. Es gab viele Floors, zwischen denen man wechseln konnte. Das Musikprogramm war so vielfältig, dass wirklich jeder Geschmack getroffen wurde. Die Wege zwischen den Räumen waren kurz. Ich hätte allerdings mehr und größere Wegweiser erwartet. Die Getränkepreisen waren üblich, nicht günstig aber auch nicht zu teuer.

  • 4.0 Sterne
    9.5.2007
    Erster Beitrag

    In den sehenswerten, einer Ritterburg aus gelben Klinkern im 19. Jahrhundert trutzig nachempfunden, weitläufigen Gebäuden der ehemaligen Schultheiss-Brauerei hat sich seit Jahren ein lebendiges, vielseitiges Kulturzentrum etabliert. Das Management ist gut organisiert und sehr effizient. Höhepunkte wie der Franz-Club finden seit jahren ihr begeistertes, junges Publikum. Weiteren Mietinteressenten kann an diesem zukunftsträchtigen Standort nur zugeraten werden. Für Besucher gibt es viel zu entdecken im liebevoll und kenntnisreich hergerichteten Fabrikarreal der ex VEB - Schultheiss Berlin.

  • 5.0 Sterne
    8.6.2008

    Definitiv ein Platz, um den man Berlin beneidet, die alte Kulturbrauerei. Nur selten oder fast nie ließen andere Städte in Deutschland nach dem Krieg alte Industrieanlagen oder Bauten derartig unbeschädigt stehen wie das ausgedehnte Areal aus dem 19. Jahrhundert, das somit den idealen Standort für Kunst und Kultur bietet. In den um den großen Hof verteilten Gebäuden haben sich neben Gastronomie dann auch ein Kino, einige Galerien, vieles mehr angesiedelt. Das Angebot ist vielfältig in alle Richtungen, Konzerte , Festivals und Partys, Ausstellungen, Lesungen, Diskussionsforen, Theater), Kinderkultur, Ateliers, Gastronomie, Filme, Studios, Läden, Werkstätten, Büros  alles arbeitet hier irgendwie ineinander.

    Bereits 1842 wurde hier eine Brauerei gegründet, die 1850 vom berühmten Jobst Schultheiss (1802-1865) übernommen wurde, der dem hier im Verlauf produzierten Gebräu seinen Namen lieh. Obwohl Schultheiss keinerlei Erfahrungen in der Branche hatte, wurde er bald zu einem der bedeutendsten Berliner Bierbrauer seiner Zeit, verkaufte aber bereits nach 14 Jahren den Betrieb an den Hoflieferanten Adolf Roesicke, der den Betrieb fortwährend erweiterte. Viele Gebäude entstanden. Um endlich ein geschlossenes Ensemble zu schaffen wurde schließlich 1886 der Berliner Architekt Franz Schwechten (1841-1924) mit der Planung des Um- und Neubaues der Schultheiss-Brauerei beauftragt. Die heutige Anlage geht auf diese Planung zurück. 1891 wurde der Betrieb nach einer Fusion mit einem Konkurrenten zu Deutschlands größter Brauerei. 1899 erschien die Figur des Schultheiss zum ersten Mal im Firmenlogo. Roesicke führte den Betrieb wirtschaftlich nach oben, war aber zugleich auch ein engagierter Sozialpolitiker, der die Arbeitermitbestimmung stärkte und im eigenen Betrieb Kündigungsschutz, Pensionskassen, Krankenpflege, billiges Kantinenessen, Kuraufenthalte (auch für Angehörige), bezahlten Urlaub und andere soziale Einrichtungen etablierte, in der damaligen Zeit ungewöhnlich und vorbildhaft. In der NS-Zeit durchlief die Brauerei dunkle Zeiten, Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene mussten hier in der Rüstungsproduktion arbeiten, in den letzten Kriegstagen verschanzten sich hier 1000 Soldaten für die letzte Schlacht um Berlin, im Hof wurden in diesen Tagen noch Deserteure und kapitulationswillige Anwohner hingerichtet. Die Gebäude überstanden erstaunlicherweise den 2. Weltkrieg weitgehend unbeschadet. Der Bevölkerung von Prenzlauer Berg dienten nach dem Krieg die 80 m tiefen Brunnen als einzige Wasserquelle. Ende 1945 wurde der Brauereibetrieb, trotz laufender Demontagen, wieder aufgenommen und alsbald als volkseigener Betrieb weitergeführt. 1967 wurde der mittlerweile völlig veraltete Brauereibetrieb auf dem Gelände eingestellt.

    Ein Spielkasino zog vorübergehend ein, 1970 eröffnete der legendäre Franzclub. 1974 bereits wurde das gesamte Areal glücklicherweise unter Denkmalschutz gestellt. Die Kulturelle Nutzung im heutigen Sinn begann aber erst 1991 mit der Gründung der KulturBrauerei gGmbH. Nach vielen politischen Streitigkeiten wurde ab 1998 die Sanierung des 25000 m großen Gebietes begonnen, die notwendigen 50 Millionen Euro kamen von der Treuhand Liegenschaftsgesellschaft (TLG). Das Konzept sieht den Aufbau einer autonomen Struktur, quasi einer eigenen Stadt vor. Trotz staatlicher Unterstützung musste die Kulturbrauerei gGmbH 2002 Insolvenz anmelden  die Stadt Berlin übernahm schließlich als Hauptmieter die Verträge, allerdings zu günstigerem Mietpreis, so dass man hoffen kann, dass hier weiterhin auch non-profitable Kulturschaffende vors Publikum geführt werden.

    • Qype User Overto…
    • Berlin
    • 78 Freunde
    • 93 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.5.2010

    Die Kulturbrauerei ist eine Institution in Prenzl Berg. Langweilen tu ich mich da bestimmt nich, eher verlauf ich mich oft auf dem sehr weitläufigem Gelände. Mensch sollte schon wissen, was er dort sucht - ob konzert, party, treff mit freunden - dann ist es da echt gemütlich. Auch die Konzertankündigungen sollte man regelmäassig studieren, denn oft finden dort so manche kulturellle Highlights aus der alternativen Kunst- und Musikszene statt. Kulturbrauerei - ein Ort, wo heute nicht mehr Bier sondern Kultur "gebraut" wird - und das vom Allerfeinsten und Allerfeisten.

  • 4.0 Sterne
    10.6.2010

    Hat für jeden was: Verschiedene Clubs und Bars, Restaurants... hier fand damals(tm) die erste Twitterlesung statt.

    • Qype User Louis8…
    • Mainz-Kastel, Hessen
    • 4 Freunde
    • 90 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.1.2013

    Einmalige Location, Wannabes und Hipster sucht man hier vergeblich. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

    • Qype User Zeitun…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 6 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.1.2013

    Schönes Ambienete  Unbdedingt zu empfehlen.

    • Qype User FotoKa…
    • Berlin
    • 22 Freunde
    • 54 Beiträge
    5.0 Sterne
    17.6.2008

    Das ganze Areal um die KulturBrauerei ist mitreißend, interessant, gemütlich. Viele verschiedene Lokation versammeln sich dort (Kino, Restaurant, Disco). Bietet Abwechslung pur. Sy

    • Qype User deni…
    • Berlin
    • 3 Freunde
    • 15 Beiträge
    3.0 Sterne
    4.9.2008

    Als ich nach Berlin kam mochte ich die Kulturbrauerei. Mit ihrem klar abgesteckten Areal gibt sie einem das Gefühl der Übersicht und Geborgenheit inmitten der unfassbar grossen Stadt. Doch mit der Zeit sieht man hinter die Fassade. Das Für jeden etwas Flair ist genau dass, was mich heute von der Kulturbrauerei abschreckt. Ich habe das Gefühl, dass nur Leute von ausserhalb in die Kulturbrauerei gehen. Bei mir kommt definitiv jedes mal ein Gefühl von Dorfdisko auf. Die Menschen sind weniger die coolen Grosstädter sondern mehr die Dorfleute die mal am Wochenende in die Stadt gehen. Das einzige mal dass Ich Bekannte aus der Schweiz in Berlin traf (ohne dass Ich mich von Ihrem Besuch wusste) war in der Kulturbrauerei. Das sagt doch schon was (ok, ganz ehrlich ist das nicht, das andere mal war am Live-8 aber das ist noch mal ne ganz andere Geschichte).
    Ich will jetzt nicht den versnobten Grosstädter raushängen lassen aber da es in Berlin so viele tolle Bars, Clubs und sonstige Orte gibt ist sollte man dem geneigten Besucher doch noch was anderes bieten als die XXL-Variante seiner Dorfdisko.

    • Qype User Evi8…
    • Berlin
    • 4 Freunde
    • 80 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.12.2008

    Da kann man immer hingehen, weil für Jeden was geboten wird. Dort kann man tanzen, essen, trinken oder ins Kino gehen. Die ganze Anlage ist der Hammer.

    • Qype User PaintS…
    • Berlin
    • 5 Freunde
    • 7 Beiträge
    5.0 Sterne
    25.8.2008

    Geniale Location - Für jeden Geschmack etwas dabei! Ein Besuch lohnt sich immer

  • 5.0 Sterne
    30.8.2008

    Einfach eine tolle Location! Das ganze Areal der Kulturbrauerei hat so viel Flair und Atmosphäre und dann die vielen verschiedenen Charaktäre, die man dort antrifft - herrlich! Und das riesen Angebot ist einfach unschlagbar! Ich geh super gerne dort hin!

  • 3.0 Sterne
    29.9.2008

    In der Kulturbrauerei sind mehrere Kneipen, Restaurants, Diskos, Konzerte, Veranstaltungen untergebracht. Hier ist für jeden was dabei - das Publikum ist hier eher etwas jünger -...

    • Qype User sincer…
    • Berlin
    • 7 Freunde
    • 62 Beiträge
    3.0 Sterne
    23.10.2008

    Find ich total super, aber leider zu teuer vorallem zur WM fand ich es schade, dass man Eintritt zahlen mussteaber das publikum dort ist auf jedenfall sehr offen und man mach leicht nette bekanntschaften!;)

    • Qype User boehl…
    • Berlin
    • 18 Freunde
    • 72 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.12.2008

    Einfach für jeden etwas dabei. Clubs, Cafes,Konzerte, Biergarten,Kino. Hier kann man seine Abende schon gerne verbringen.

    • Qype User Sarah_…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 44 Freunde
    • 79 Beiträge
    5.0 Sterne
    31.12.2008

    Superschöner, alter Ziegelbau mit vielen interessanten Veranstaltungen und gutem Mittagstisch. Hier kann man überall Spannendes entdecken, denn es handelt sich um ein riesiges Gelände. Im Sommer kann man auch draußen sitzen

    • Qype User Renas-…
    • Berlin
    • 8 Freunde
    • 71 Beiträge
    5.0 Sterne
    22.1.2009

    Tolles Gebäude, schöne Veranstaltungen und und und, der Weihnachtsmarkt dort ist auch klasse, er war richtig romantisch mit einer schönen Auswahl und nicht so konsummäßig wie viele andere Märkte

  • 3.0 Sterne
    30.8.2011

    Eine schöne Kulisse, hinter der sich Clubs, Restaurants, ein Supermarkt und ein Kino verstecken. Das ganze Jahr über mit Veranstaltungen wie Gauklerfest, Klassik Open Air, Weihnachtsmarkt, Silvesterparty, Tanz in den Mai usw. immer wieder einen Besuch wert. Aber auch sonst ist abends dort immer was los. Da die Kulturbrauerei aber in jedem Touristen-Führer steht, verliert sie leider für in Berlin Ansässige an Reiz. Die Preise der Locations in der Kulturbrauerei liegen höher als die der Locations im Umfeld. Es lohnt sich also durchaus, mal abseits der Kulturbrauerei zu schauen.

Seite 1 von 2