Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

  • 5.0 Sterne
    28.5.2013

    Diese Kombination der alten Moritzburg mit dem neuen Kunstmuseum ist schon allein das Anschauen wert. Mir hat sehr gut gefallen, wie sich dieses moderne Gebäude so wunderbar in diese alte Festung einfügt.

    Das alte Gemäuer bietet dann die Möglichkeit, Exponate etwa im Gewölbekeller oder in der Turmstube auszustellen. Dadurch ist das Museum sehr vielseitig.

    Mir gefielen die Ausstellungsstücke wirklich sehr gut. An einigen Stellen hätten sie vielleicht etwas besser beleuchtet sein können, aber das hing sicher mit dem trüben Wetter draußen zusammen.

    Wer Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts gerne mag, der sollte einen Besuch in der Moritzburg auf jeden Fall einplanen!

  • 4.0 Sterne
    5.10.2012

    Die restaurierte und umgebaute Moritzburg beherbergt ein Museum moderner Kunst (19./20. Jahrhundert). Eine gewisse Besonderheit sind die Halle-Ansichten von Lyonel Feininger. Neben der Dauerausstellung finden Sonderausstellungen statt, zur Zeit zu Georg Baselitz. Die Einbettung der Kunstausstellung in die dicken Mauern der mittelalterlichen Burg ist architektonisch sehr gelungen und sehenswert.
    Die Ausstellung selbst ist nicht sehr groß und (Dauerausstellung) in 1 1/2 Stunden sehr gemütlich zu schaffen. Das Personal ist freundlich. Für das Fotografieren braucht man eine Fotoerlaubnis (3EUR). In der Burg gibt es auch ein Museumscafé und einen Museumsshop.

  • 5.0 Sterne
    7.3.2010
    Erster Beitrag

    Eine tolle Anlage und das inmitten einer Stadt! Echt klasse. Die Dauerausstellung sowie die wechselnde Austellung empfehlen sich. Auch die Burg selbst ist schon einen Besuch wert.
    Es gibt außerdem ein Burgcafé, aber dieses wurde im Moment renoviert und ist somit nicht bewertbar.
    Ganz in der Nähe ist auch die Leopoldina.

  • 4.0 Sterne
    25.10.2010

    Das Kunstmuseum ist in der Burg "Moritzburg" aus dem späten 15. Jahrhundert in Halle (Saale) untergebracht. Die frühere Burg diente einst den Magdeburger Erzbischöfen (unter anderen Kardinal Albrecht) als Residenz diente.

    Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Moritzburg schwere zerstört und eine teilweise Ruine. Erst um 1900 tat sich baulich wieder etwas an der Burg und sie wurde zum Museum ausgebaut. 2008 vollendete das spanische Architekturbüro Nieto Sobejano einen zeitgenössischen Erweiterungsbau, der die einzelnen Flügel der Burg verbindet.

    In den neu entstandenen Ausstellungsräumen zeigt die Stiftung Moritzburg ihre große Sammlung der Klassischen Moderne, darunter mehrere Gemälde aus Lyonel Feiningers Halle-Zyklus, Werke des Expressionismus (u.a. Blauer Reiter), Konstruktivismus und der Neuen Sachlichkeit.

    Die ständige Ausstellung im Neubau setzt sich fort mit Kunst nach 1945 bis in die Gegenwart, während Wegbereiter der Moderne aus dem 19. Jahrhundert im historischen Südflügel und mittelalterliche Schnitzplastik in den Gotischen Gewölben der Burg präsentiert werden.

    Also ein großes Überblick über die verschiedensten Kunstepochen und Wegbereiter neuer Kunstrichtungen. Bei einem Besuch in Halle unbedingt mal ansehen.

    • Qype User Praato…
    • Giessen, Hessen
    • 2 Freunde
    • 34 Beiträge
    4.0 Sterne
    10.2.2009

    Die Moritzburg bietet ihren Besuchern nicht nur eine dauerhafte Ausstellung zu Geschichte und Kunst auf der Burg, sondern auch regelmäßige Sonderausstellungen. In zwei Stunden ist der Besuch zu schaffen, ohne sich anzustrengen und etwas zu vergessen.
    Früher fanden in dem gerade sanierten Saal der Moritzburg die Fechtstunden der Studenten statt, heute ist in einem der Türme die Studentendiscothek Der Turm untergebracht.

    • Qype User drives…
    • Berlin
    • 10 Freunde
    • 40 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.9.2010

    wow! die richtige verpackung für meinen lyonel. :) ich kenne die moritzburg seit kindesbeinen in allen facetten und freue mich, dass die alte dame jetzt so ein geniales facelifting erfahren durfte. unabhängig davon, daß die derzeitige ausstellung 'moderne 1+2' mehr als gelungen ist. ... ach ja... wie geil bitte ist denn die perspektive auf den dom vom 1. stock aus?! bin begeistert!!

Seite 1 von 1