Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
La Mirabelle, Hamburg
La Mirabelle, Hamburg

Empfohlene Beiträge

Dein Vertrauen ist unser Hauptanliegen, daher können Unternehmen nicht für Änderungen oder Löschungen von Beiträgen bezahlen. Mehr darüber
  • 5.0 Sterne
    16.2.2012

    Wir hatten im La Mirabelle einen wirklich schönen Abend. Der Service war aufmerksam, sehr nett und angenehm. Das Essen war alles top, von der Vorspeise bis hin zum Fisch oder Fleisch.
    Die passenden Weine waren auch voll in Ordnung. Hat alles gestimmt
    Wir kommen wieder

  • 5.0 Sterne
    5.1.2014

    Der Überfranzose. Hier stimmt alles. Bistroatmosphäre und dazu Küche auf Sterneniveau. Und dann der Käsewagen. Geld mitnehmen. Es lohnt!

  • 4.0 Sterne
    22.8.2007
    Erster Beitrag

    Ich sage nur: Käseplatte ! Ein wahrer Genuss in seiner Vielfältigkeit, Qualität und Sortiertheit ! Mich erinnert der Wagen an verführerische Erlebnisse in Frankreich. Zumeist in gehobenen ländlichen Küchen findet man ein solches Geschmackserlebnis mit soliden und auch experimentiellen Käsesorten vor. Miravelle trifft dieses Niveau ist deshalb allein deshalb für den Käse-Fetischisten ein "Muß"!
    Die empfohlenen Weine trage auch ich nicht immer, doch die Weinkarte ist groß und interessant genug, eine Alternative zu finden.
    Die Küche ist überzeugend, die Athmosphäre gehoben französisch. Entsprechend finde ich die Rechnung am Ende etwas sehr sophisticated. Okay, wir beschränken uns im Zweifel in nichts und schwelgen uns durch dir Karte, aber auch dann sollte es Grenzen geben...diese werden hier - meines Erachtens - zuweilen (gern und bewußt) überschritten !

    Insgesamt 4 Punkte für Einzigartigkeit bei hohen Preisen.

    Zugegeben: wenn man einen ganzganz großen Abend plant, schon ein guter Ort; wobei man an solchen Abenden häufig eine ruhige, intime Athmosphäre wünscht ;)), dich es jedoch hier nicht gibt !

    • Qype User zuj…
    • Hamburg
    • 49 Freunde
    • 66 Beiträge
    4.0 Sterne
    20.1.2008

    ..mein Hauptgericht duftet unglaublich warm und weich nach Fisch, Wein und Trüffel. (Seeteufel mit Wintertrüffel in Folie gegart, karamellisierte Chicorée und Trüffelrisotto im tiefen Teller in reichlich perfekt dezenter, leicht schaumiger Weissweinreduktion.)
    Alles harmoniert ganz wunderbar miteinander und ich werde mit jedem Bissen ein wenig glücklicher.
    Sowas habe ich eher selten. Vielen Dank!

  • 5.0 Sterne
    22.1.2008

    Sacrebleu! Ich ward von guten Freunden eingeladen, zu einem Geburtstagsessen in die Mirabelle zu kommen. Leider war ich vorher bereits speisen, nicht von besseren Freunden invitiert, so aber doch von Jemanden, dem ich nicht absagen konnte. So ging ich dummerweise gut gesättigt zum Franzosen. Welch fataler Fehler!

    Ich arrivierte am Restaurant, als man beim Hauptgange saß. Die Bevölkerung der grande nation wird ja schlechthin gern als überaus unfreundlich etikettiert, der Patron selbst aber, Pierre mit Namen, stellt sich dessenunbedacht als trés sympathique heraus, dass ich mich ob meiner momentanen Fülligkeit geniere und blamabel vorkomme. Der steht bei uns am Tisch und parliert mit uns auf's Jovialste, dass ich mich überede, keine Fisimatenten zu machen und hier nicht sans Essen auszugehen.

    Was mache ich?, ich bestelle und degoutiere wenigstens Brot und Käse. Beides ist formidabel und bin apropos dabei, meine äußere Form vollens zu verlieren. Rien-ne-va-plus!

    Also reihe ich die Mirabelle in die Liste der Restaurants ein, in die ich retournieren muß. La Mirabelle: Cinq points, just because Pierre is such a lovely chap.

    • Qype User SG…
    • Hamburg
    • 15 Freunde
    • 91 Beiträge
    5.0 Sterne
    25.6.2009

    Als Apéritif einen traumhaften Crémant - eines der wenigen Gewächse, das man mangels Vorrat meist nicht auch mit nach Hause nehmen kann.

    Es geht weiter mit ausgesprochen leckerem selbstgebackenem Brot - vergangen zum Glück die Zeiten, in denen es deutlich weniger inspirierte kleine Baguettebrötchen vorweg gab.

    Dann übers ganze Jahr hinweg eine (noch) bezahlbare Menüauswahl, die von einem passenden Weinmenü begleitet wird. Und dieses - neben dem in Qualität wie Quantität nach meiner Kenntnis in Hamburg einzigartigen Käsewagen - setzt dem Ganzen nun wirklich die Krone auf: Bessere Kombinationen aus köstlichen, sich zwischen rustikal und haute cuisine bewegenden Kreationen und eigens dazu ausgesuchten Weinen sind praktisch nicht denkbar, zumindest zum Zeitpunkt des Genusses. Am besten auf die Auswahl des Patrons vertrauen; falls der Wein wider Erwarten doch nicht schmeckt, kommt ein neues Glas - vorher aber unbedingt zusammen mit dem jeweiligen Essen probieren!

    Eine Schande (oder vielleicht ein Glück für die treuen Gäste), dass GaultMillau & Co. diesem kleinen sympathischen Laden nicht die Aufmerksamkeit schenken, die er verdient!

    • Qype User Nofret…
    • Buchholz in der Nordheide, Niedersachsen
    • 44 Freunde
    • 91 Beiträge
    5.0 Sterne
    11.6.2010

    Das "La Mirabelle" gehört zu den Spitzenrestaurants in Hamburg, die Küche ist vorzüglich, der Preis auch.
    Punktabzug müßte es eigentlich für die schlechten Parkmöglichkeiten geben, aber dafür kann das Mirabelle ja nichts...

    • Qype User michae…
    • Hamburg
    • 12 Freunde
    • 76 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.8.2007

    Das La Mirabelle wurde mir von einer französischen Freundin empfohlen, und das nicht umsonst wie sich herausstellte. Wir waren mit 6 Leuten da, hatten einen runden Tisch (was schon ein absoluter Lichtblick war) einigermaßen gut abgeschirmt, was für den halb offiziellen Charakter auch gut passte. Bedient wurden wir top, die meiste Zeit vom Patron selber, und das obwohl der Laden ausgebucht war. Die Bedienung war auf der einen Seite unauffällig, zurückhaltend und auf der anderen Seite einer der großen Stimmmungsbringer an diesem Abend.

    Bei der Weinbestellung (ich wage mal die Aussage, dass es das Restaurant mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis auf der Weinkarte ist, ein Punkt auf den ich immer viel Wert lege) fing es an. Die Weine passten perfekt zu den Gerichten und waren wirkliche Hingucker.

    Das Menü wurde nicht fix ausgelegt, sondern angepasst, wo es Sinn machte (wenn z.B. jemand etwas nicht mochte).

    Das Essen ließ wirklich keine Wünsche übrig, es waren die bekannten kleinen Portionen, aber die Qualität machte das mehr als wett.

    Käseauswahl und Qualität waren Top, hier gab es wirkliche Überraschung und Entdeckungen.

    Alles in allem eine glatte 1 + für den Laden. Lieber ein Mal mehr zuhause Butterbrote essen und dafür ins La Mirabelle gehen.

    Viel Spaß und denkt ans Reservieren, der Laden ist nicht so riesig.

  • 5.0 Sterne
    15.12.2007

    Wieder ein toller Tipp aus der Qype-Datenbank.
    Obwohl doch recht zentral gelegen - an La Mirabelle bin ich bisher kaum vorbei gekommen. Und dabei ist es doch so ein schönes Stück Frankreich direkt in Hamburg!
    Wir waren begeistert ob des freundlichen Services, der netten Beratung durch den Chef selbst (am besten den Tisch schon für 19.00 h oder 19.30 h buchen - dann hat er mehr Zeit) und natürlich des vorzüglichen Essens.
    Das Menü "L'Afrique" hat uns hervorragend gemundet. Zugegeben, mit EUR 42,- auch nicht gerade billig aber für 4 Gänge (Vorspeisen und Desserts gibt es jeweils 2 zur Auswahl) sehr angemessen.
    Zu jedem Gang wird ein passender Wein vorgeschlagen, aber auch kein Druck ausgeübt, doch unbedingt jeden Wein nehmen zu müssen.

    Was gab es beim Menü?
    - Thunfisch-Medaillon mit Papayastückchen und Salat
    - Geflügel-Spiess mit Erdnuss-Sosse
    - Kokosnuss-Sorbet
    - Springbock (mmmh- so zart!)
    - Auswahl von der Käseplatte - oder Schokoladen-Mousse mit Datteleis

    Hier sind wir bestimmt bald wieder anzutreffen. Hoffentlich gibt es schnell mal wieder eine gute Ausrede für einen besonderen Abend im "La Mirabelle".

    • Qype User Coordi…
    • Hamburg
    • 5 Freunde
    • 25 Beiträge
    5.0 Sterne
    6.5.2008

    Auch ich muss noch einen Beitrag zum Mirabelle machen, habe ich doch meine Firma in der gleichnamigen Straße! Also wer in Hamburg zu einem genialen Franzosen gehen will, dem kann ich diese Adresse nur empfehlen, der Patron ist tatsächlich ein richtig netter Zeitgenosse und es fällt mir schwer bei diesem schönen französisch-deutschen Mundart ruhig zu bleiben :-) Das Essen ist formidabel und der Wein herrlich, wie schon erwähnt habe ich eine solche Käseafel nur selten in Deutschland erlebt :-)
    Also für mich: Leben wie Gott in Frankreich
    à bientôt Pierre
    P.S. Hauptsache er bleibt auf dem Boden ;-)

  • 5.0 Sterne
    2.12.2009

    Das Lieblingsrestaurant unseres Sohnes (7) und das will schon was heißen. Sehr leckere, einfache französische Küche. Wir Eltern essen meistens das Menü mit 3 Gängen. Wenn für unseren Sohn nicht immer was dabei ist, geht die Küche auch auf "Kinder-Sonderwünsche" ein. Das ist nett! Zum Menü (das monatlich wechselt) greifen wir gern auf die Weinempfehlungen von Herrn Moissonnier zurück, der fast immer genau unseren Geschmack trifft. Wenn nicht, darf man ein wenig probieren. Für den Junior gibt es Apfelsaft aus dem Alten Land. Am Ende für alle immer Pflicht: Die Käseplatte. Köstlich!

    Ach ja, Parkplätze sind in dieser Gegend rar gesät.

  • 5.0 Sterne
    11.6.2010

    War vor Jahren das letzte mal dort und hatte vorher bedenken, da ich die Französische Küche nicht so kannte. Bin zum glück schnell vom guten überzeugt worden und würde nach so vielen guten bewertungen auch wieder hingehen.

    Preistechnisch hat sich wohl nicht viel in den lezten 4 Jahren getan aber das essen war es allemal Wert.

    • Qype User Ickern…
    • Castrop-Rauxel, Nordrhein-Westfalen
    • 10 Freunde
    • 10 Beiträge
    4.0 Sterne
    24.6.2010

    Französische Küche ist für mich persönlich immer wieder eine Überwindung, aber das flair und das freundliche Personal im "La Mirabelle" lassen mich immer wieder auf's Neue einen Versuch starten.

    Meinen Freunden, die die französische Küche mögen, hat es immer gut geschmeckt, für mich selbst war der empfohlene Wein immer ein Genuss. Schade, dass ich inzwischen nur noch selten nach Hamburg und damit in den Genuss des La Mirabelle komme.

    • Qype User JellyB…
    • Lubeck, Schleswig-Holstein
    • 0 Freunde
    • 70 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.11.2009

    Gehobene, französische Küche in nettem Ambiente. Das Personal ist aufmerksam, zurückhaltend, kennt sich aus. Perfekt.
    Auf toll abgestimmte Menues samt guter Weinempfehlungen ist Verlass.
    Die (hier auch schon viel gelobte) Käseauswahl gehört mit Sicherheit zu den besten der Stadt.
    Hier bin ich immer wieder gern Gast- und fühle mich jedes mal auf's neue willkommen!

  • 4.0 Sterne
    17.11.2010

    4,5 Sterne erhält dieses entzückende Stück Frankreich in Hamburg von mir. Mein Mann und ich hatten dort nach dem Standesamt unseren Hochzeitstag ausklingen lassen. Es war ein Erlebnis.

    Das Essen besticht durch Geschmacksnuancen, die ich noch nicht kannte. Großartig zusammengestellt, feinste Zutaten, exzellente Bedienung, Ambiente ein Traum.

    Das einzige kleine Manko ( deshalb keine fünf Sterne) war, das einige Gerichte schlecht ohne Vorkenntnisse zu essen waren ( wie esse ich eine halbe fritierte Languste? OK, ich hätte fragen können) und mir deshalb etwas zu abgehoben waren, aber das ist natürlich Geschmackssache. Zum einhärigen Hochzeitstag gerne wieder.

    Bon Appetit.

    • Qype User Karste…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 73 Beiträge
    5.0 Sterne
    14.1.2011

    Wer als Hamburger französische Gourmetküche auf absolut hohem Niveau genießen möchte, der kommt am La Mirabelle einfach nicht vorbei. Das Menue du Marché zu einem Preis von EUR 49,- ist kaum zu übertreffen, aber auch die anderen Gerichte sind immer wieder ein Genuß und ein fest für die Sinne. Pierre Moissonnier ist, wie seine Mitarbeiter, überaus liebenswürdig. Die von ihm empfohlenen Weine sind immer das i - Tüpfchelchen zum Essen.
    Ins La Mirabelle - immer wieder sehr gerne !!!

    • Qype User Shirle…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 58 Beiträge
    5.0 Sterne
    9.5.2013

    Köstlich, charmant, entspannt! Jeder einzelne Gang und der Wein dazu war einfach nur lecker, hübsch angerichtet und spannend. Die Bedienung und das Ambiente angenehm präsent, einfach zum Wohlfühlen und genießen!

  • 2.0 Sterne
    16.9.2009

    Ich war zwei Mal im Mirabelle.

    Beim ersten Mal im Januar war alles top - nur der Hauptgang, ich glaube es war Kalb, war faserig, zäh und versalzen. Habe 2,5 von 3 Stücken liegen lassen. Andere Gäste hatten das gleiche Problem. Sie und wir bekamen einen Ersatz a la carte angeboten. In der Mitte des Menüs wollten wir dann nicht noch mal warten.
    Wir hatten insgesamt den Eindruck, dass das Mirabelle eigentlich kann, was es verspricht. Deshalb habe ich auch damals auf einen Qype-Eintrag verzichtet.
    Also waren wir im Juni 2009 noch mal dort. Wieder Menü. Insgesamt kreative und viel versprechende Gänge auf der Karte. Leider in der Ausführung sehr durchwachsen. Nichts wirklich top und interessant. Bis aufs Dessert keine Aha-Erlebnisse.

    Beide Male absolute Pluspunkte:
    - Bedienung
    - Weinempfehlungen
    - Dessert

    Das Mirabelle sollte dringend für mehr Konstanz (Professionalität?) bei den Hauptspeisen sorgen und auch wirklich überdurchschnittliche Qualität liefern. Denn das ist der Anspruch den das Restaurant mit Karte, Attitüde und Preisen vermittelt.

  • 3.0 Sterne
    27.10.2012

    Eigentlich hat gestern Abend alles gepasst: das Ambiente, die nette und sehr qualifizierte Bedienung, die Stimmung im Lokal, die Zeiten, in denen das Essen gebracht wurde, elegante Diskretion, erlesene Weine, Cremant zum Dahinschmelzen, das leckere deutsche Brot, das Olivenöl, der sehr nette und entspannte Chef. Und trotzdem weiß ich nicht, was nicht stimmte. Es passte einfach nicht zu uns. Es war wie bei einem Date: perfektes Timing, nette Erscheinung, interessante Inhalte  trotzdem keine Chemie, keine große Sympathie. Die Schöne hat mich am Ende kalt gelassen und ich kann mich für ein zweites Mal leider nicht begeistern.
    Dass das Essen solala war und die Portionen eher klein als normal  gehört wahrscheinlich zu unserem Verständnis der gehobenen französischen Küche. Trotzdem kann man französisch und elegant sehr gut, und auch wesentlich preiswerter auch in Hamburg essen.
    Die Zutaten sollte man sich auf der Zunge zergehen lassen  das tat ich auch und genoss tatsächlich die ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen in wildesten Formen auf meinem Teller. In einem kleinen Taler Kaninchen zu erwarten oder in einer grünen Sauce Kräuter und nicht Minze zu schmecken war für mich ungewöhnlich. Auch gut, keine Frage, aber es passte irgendwie nicht.
    Mein Kompliment geht an die Weine und an das Brot  sie haben den Abend gerettet, teilweise auch der gut zubereitete Fisch des Tages und der verrückte Nachtisch mit Birne, Karamel, Eis. Der Rest ist diskutabel, viel chi-chi und tralala, doch das ist vermutlich die hohe Kunst der französischen Küche. Trotzdem wünsche ich dem charmanten Team von La Mirabelle viele neue Gäste und viel Erfolg.

    • Qype User janand…
    • Hamburg
    • 97 Freunde
    • 91 Beiträge
    4.0 Sterne
    13.8.2010

    Im Rahmen des Sommermenu 2010 haben wir dieses gut geführte und gemütliche Lokal besucht und haben sehr verschiedene Eindrücke im Gedächtnis behalten.
    Das Lokal lädt ein zum Verweilen, sehr geschmackvoll eingerichtet und gut beleuchtet fühlt man sich hier wohl.
    Das Personal ist sehr zuvorkommend, der Chef hat für jeden Tisch ein freundliches Wort und bedient selbst, besonders der Käsewagen ist sein Reich.
    Das Essen im Rahmen des Sommermenus war schmackhaft, mir persönlich aber deutlich zu "leicht", sprich: Ich bin nicht satt geworden. Das lag an den kaum vorhandenen Beilagen beim Fisch und dem kleinen, wenn auch sehr schmackhaften Käsenachtisch.
    Die begleitenden Weine zu Lachs, loup de mer und Käse waren gut gewählt
    und gaben mir einen kleinen, aber schön erklärten Einstieg in die reiche Welt der französischen Weine, die sehr viel komplizierter ist als ihre Pendants aus Italien und Deutschland.
    Ein wirklich schöner Abend, der mit einem kleinen Schwips endete und uns aber leider nicht wirklich auf den Geschmack der französischen Küche gebracht hat. Französischen Wein werde ich aber in Zukunft kaufen.

  • 4.0 Sterne
    26.6.2010

    Zum Mittagessen ging es in La Mirabelle. Wir hatten leider nicht viel Zeit, aber für eine schöne Bouillabaise reichte sie vollkommen. Dazu gab es tolle Dorade sowie köstliches, hausgemachtes Weißbrot. Das ganze zu einem durchaus akzeptablem Preis.

    • Qype User Lausan…
    • Hamburg
    • 5 Freunde
    • 29 Beiträge
    5.0 Sterne
    3.4.2007

    In der Bundesstrasse nahe Dammtorbahnhof und Uni führt Pierre Moissonnier seit Jahren das La Mirabelle. Das Restaurant ist glücklicherweise nie gehyped worden, so dass hier seit Jahren französische Cuisine auf konstant hohem Niveau geboten wird. Das Essen ist stets ausgezeichnet, man kann auch gern Gerichte von Außerhalb der Karte "verhandeln", sollte aber unbedingt darauf achten, Platz für Käse zu lassen, denn das La Mirabelle hat in meinen Augen den besten Käsewagen in Norddeutschland. Die Auswahl ist fantastisch sowohl in Vielfalt als auch in Qualität!

    Die vorgeschlagenen Weine sind nicht immer mein Geschmack, ich bevorzuge inzwischen mir diese selbst auszusuchen, als den Vorschlägen des Maitre zu folgen. Der "Haus" Cremant ist jedoch Spitzenklasse.

    Reservieren!

  • 5.0 Sterne
    3.12.2010

    Einfach toll dieser Franzose. Hier stimmt alles: Die lockere Atmosphäre, der Service, die Produkte und was Pierre Moissonnier daraus zaubert und die immer wieder passenden Weinempfehlunge. Wir gehen schon seit über 10 Jahren immer wieder gerne in La Mirabelle und habe noch nie einen Blicl in die Weinkarte geworfen, da die von Monsier Pierre empfohlenen Weine preislich und geschmacklich immer zum Menu du Marche passten. Abschließen tun wir den Abend jedesmal mit einer Auswahl vom unübertroffenen Rohmilchkäsewagen der seinesgleichen noch sucht. Das Preis-Leistungsverhältnis ist seit Jahren konstant überdurchschnittlich. Für mich DAS französische Restaurant in Hamburg.

  • 3.0 Sterne
    18.9.2013

    Also: War eigentlich mein Lieblingsfranzose und hätte 5 Sterne verdient. Die beste Käseauswahl, tolle Weintips aus ungewöhnlichen Gegenden Frankreichs, kundiges und freundliches Personal und eine tolle Küche. Leider liefen die Preise etwas aus dem Ruder. Ein Filetsteak für 38 Euro hatte beim letzten Besuch vielleicht noch 150g. Da hört der Spaß für mich langsam auf. Bin bestimmt zehnmal dort gewesen und werde leider nicht mehr so häufig hingehen.

  • 4.0 Sterne
    31.8.2009

    Das La Mirabelle bietet etwas modernisierte, sehr solide französische Küche zu fairen Preisen.

    Im Menü (29,50 Euro) wurden angeboten:
    - eine Frischkäsevariation als Gruß aus der Küche
    - ein Pescaccio vom Lachs mit Wildkräuter-Salat oder alternativ eine Enten-Terrine mit grünem Pfeffer
    - eine kleine Lasagne von Pfifferlingen und Schinken mit einer Sahnesoße
    - eine Mirabellen-Minz-Sorbet
    - als Hauptgang ein Heilbutt-Filet in Mandelmilch pochiert mit Erbsenpüree oder alternativ ein Zweierlei vom Schwarzfederhuhn
    - danach entweder Käse vom Wagen oder ein Millefeuille mit Beeren

    Alle Gänge mundeten (das Mirabellen-Minz-Sorbet war etwas speziell und wurde nicht von allen Gästen gegessen), der Hauptgang (Fisch) hätte etwas würziger sein können. Das Huhn wurde dagegen sehr gelobt. In Anbetracht des Menüpreise auf jeden Fall ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

    Die Käseauswahl ist sehr groß und interessant (so etwas habe ich in Hamburg sonst noch nicht gesehen) - da habe ich noch einige Male etwas zu Probieren. Etwas Früchte- oder Nussbrot dazu wäre allerdings noch eine gute Ergänzung

    Der schon öfters erwähnte Cremant ist wirklich zu empfehlen, die empfohlenen Weine waren gut, aber für meinen Geschmack etwas zu lieblich.

    • Qype User WSabin…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 16 Beiträge
    2.0 Sterne
    27.9.2009

    Freitag Abend, gegen 23.00 Uhr, wir sind auf dem Weg zur Tankstelle, auf der Suche nach Nahrung. Spontan überlegten wir, doch irgendwo zu versuchen noch etwas Anständiges zu Essen zu bekommen. La Mirabelle lag nahe. Früher waren wir häufig hier und eigentlich hat es uns immer ganz gut gefallen, bis wir mal zum Schlemmer-Sommer hier waren und total enttäuscht waren.
    Drei Tische waren noch belegt, vorsichtig fragten wir, ob wir noch etwas bekommen, Monsieur Pierre Moissonnier sah uns und nickte. Wir wurden platziert und bekamen etwas Brot, gesalzene Butter und Olivenöl. Dazu jeder ein Bier, der perfekte Ausklang eines anstrengenden Tages. Monsieur Pierre Moissonnier fragte persönlich, was wir möchten Fisch, oder Fleisch, mir war nach Fleisch, meinem Mann nach Fisch, okay, ein Salat mit Poularde und ein Salat mit Saibling. Okay! Zwischendrin haben wir uns die Karte angeschaut und wir beschlossen mal wieder normal hier essen zu gehen. Die Preise sind absolut okay. Wir bekamen unsere Hauptgänge, okay, für die Zeit perfekt. Die Teller waren exakt gleich, nur einmal mit Fisch, einmal mit Fleisch, ein wenig Salat, ein paar Pinienkerne und ein paar Pfifferlinge.
    Nachtisch konnten wir nicht mehr ordnen, war aber auch okay.
    So, und bis hierhin war alles super und absolut 5 Punkte.
    Bis die Rechnung kam, okay, 4,50 für ein Weizenbier ist nicht die Kategorie preiswert, beim La Mirabelle handelt es sich nicht um einen stylischen Designtempel, eher um ein Restaurant, dass halt schon seit 15 Jahren existiert und seit dem nichts an der Einrichtung verändert wurde.
    Aber, Achtung, unsere Hauptgänge waren mit 28,00 Euro berechnet, nicht zusammen, sondern einzelnd. 15,00 Euro, 16,00 Euro, vielleicht sogar 18,00 Euro für die Uhrzeit, aber 28,00 Euro???
    Eine absolute Unverschämtheit, damit haben wir den Plan, je wieder ins La Mirabelle zu gehen begraben.

    • Qype User tigerl…
    • Hamburg
    • 5 Freunde
    • 11 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.3.2010

    Was für ein tolles und entspanntes Retsuarant mit absolut fantastischer Küche. Schon seit einiger Zeit wollten wir das La Mirabelle "testen", nachdem ein Kollege es mir empfohlen hatte. Gestern war es dann soweit. Wir wählten das 3-Gänge-Menu "Perlhuhn" für je 39 EUR und waren mehr als zufrieden. Qualität, sowie die ausgefallene Zusammensetzung der verschiedenen Lebensmittel und Geschmacksrichtungen - immer mit Perlhuhn - waren einfach perfekt. Zu jedem Gang gab es den passenden Wein.
    Die Preise sind im La Mirabelle sicher etwas höher, stehen aber im Verhältnis, wenn man bedenkt, wie aufwendig hier gekocht wird. Der Service war zuvorkommend, unaufdringlich und sehr kompetent. Am meisten hat mich übrigens der "Käsewagen" beeindruckt. Ich habe noch nie eine solche Auswahl an Käse gesehen. Wir kommen bald wieder

    • Qype User hambur…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 14 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.9.2010

    Das La Mirabelle... gehört mit zu meinen persönlichen Favoriten in Hamburg! Ein stilvolles, sympathisches Restaurant, gemütliche Einrichtung, tolle Wandfarbe, angenehmes Licht, nettes Personal und excellentes Essen!:-)

  • 5.0 Sterne
    17.10.2011

    Alles wirklich sehr lecker! Auch als Schlemmer-Menü-Gast bester Service. Ein Muß für Gourmets: der Käsewagen!!! Kostet zwar extra. Ist aber jeden Euro wert. Also, hin da!

    • Qype User Ben290…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 28 Beiträge
    4.0 Sterne
    2.9.2009

    Auch wir hatten gestern einen Tisch für Vier im La Mirabelle bestellt und uns für das Sommermenü (4 Gänge, 29,50 EUR) entschieden.

    Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt hier auf jeden Fall. Allerdings fehlte mir bei den Gerichten irgendwie der letzte Schliff. Es war alles sehr lecker und gut zubereitet - keine Frage. Aber alles in allem war es ein recht einfaches Essen (wenn auch zu einem sehr fairen Preis). Dennoch werde ich beim nächsten Mal etwas von der Karte bestellen. Ich glaube, dass mich da die etwas raffinierteren Speisen erwarten.

    Die Atmosphäre gefiel uns sehr gut. Es war an einem Dienstag Abend ausgebucht und der Raum war von Leben erfüllt, ohne dass es dabei für meinen Geschmack zu laut gewesen wäre. Schön, dass Pierre Moissonnier seine Gäste noch selbst bedient und für Fragen und Empfehlungen, sei es beim Wein oder beim Essen, zur Verfügung steht.

    Den Service empfand ich als ok. Er war nicht überragend aber sehr freundlich. Leider mussten wir unsere Wassergläser stets selbst nachfüllen. (Ist ja nicht so schlimm, aber so wird das nichts mit dem Michellinstern.)

    Insgesamt ein schöner Abend. Wir gehen auf jeden Fall noch mal ins La Mirabelle.

  • 5.0 Sterne
    31.7.2010

    Seit ich vor einigen Jahren das erste Mal im La Mirabelle gegessen habe, gehört dies zu meinen Lieblingsrestaurants in Hamburg. Das Essen ist köstlich und raffiniert zubereitet, die Weine sind ganz wunderbar und die Bedienung sehr nett und sehr kompetent. Hier kann man stundenlang schlemmen und genießen. Erwähnenswert ist auch noch das unglaublich leckere Brot zu Beginn eines Essens. Als Abschluss des Essens ist eine Auswahl vom "Käsewagen" ein Muss!!

    • Qype User oscom…
    • Hamburg
    • 2 Freunde
    • 4 Beiträge
    5.0 Sterne
    24.3.2011

    Es ist schon ein gutes halbes Jahr her, dass wir mit Freunden im La Mirabelle waren. Der Umstand, dass dieses hervorragende Restaurant im Augenblick 'nur' vier Sterne hat, veranlasst mich, einen eigenen Bericht zu schreiben, denn alles andere als fünf Sterne ist eine Untertreibung.

    Zunächst waren wir nicht die einfachsten Gäste: Drei mal das Champagner-Menue und einmal à la carte, da kein Alkohol genossen werden durfte. Und eines der Champagner-Menues bitte laktosefrei. Keine unüberwindbare Hürde für eine professionelle Küche, aber bemerkenswert, wie reibungslos unsere Gänge gleichtzeitig und dennoch heiss serviert wurden.

    Ich gestehe, ich kann mich nicht mehr exakt erinnern, was wir gegessen haben, aber ich weiss noch genau, dass wir alle begeistert waren.

    Star des Abends war aber zweifelsohne der junge Sommelier. Die Empfehlungen waren auf den Punkt. Wie das ganze Service-Team von erfrischender Freundlichkeit.

    Für mich ein traumhafter, fast vier Stunden währender Abend voller Genüsse.

    • Qype User rj197…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 4 Beiträge
    1.0 Sterne
    24.4.2009

    Diese besuch war letztes jahr, darum kann ich leider nicht erinnern was wir zum essen hatten, aber diese restaurant haben eindeutig eindruck hinterlassen bei uns

    la mirabelle hatten wir mehrfach gesehen als top restaurant in die restaurantguides für hamburg, darum haben wir gedacht wir müssen es unbedingt ausprobieren.
    das war ein riesen fehler, ich kann immer noch nicht verstehen voran es liegt das leute immer wieder diesen restaurant empfehlt,
    haben wir pech gehabt und die normale personal war in urlaub?

    die ambiente:
    helle lichtrohrbeluchtung, keine musikfühlt sich eher als ein kantinestimmung an.

    wenig aufmerksamweit von die bedienung, und auf unsere frage was können sie für wein empfehlen?
    kam die antwort ich habe etwas für sie, er rennte weg, eine flasche wein würde geholt (die schon aufgemacht waren), sofort in unser glässer voll eingeschenkt, flasche auf den tisch gestellt und dann war den kellner weg.
    sollte das ein witz sein war die erste gedankewir hatten erwartet das den kellner etwas vorschlägt statt uns irgendwie etwas einschänken

    das brot war der hit: aufbackbrötchen(!)..

    als vorspeise hatte ich etwas mit hummer (hummersalat?), war SEHR viel fluessigkeit, als es von die dose kam und man hatte es nicht richtig abtropfen lassen.

    als hauptgericht war es fleich mit sosse die total gebrannt geschmeckt haben

    nachtisch haben wir nach diese erfahrungen einfach gelassen, und schnell die flasche wein leergetrunken und war gegangen.

    nie wieder

  • 3.0 Sterne
    13.2.2013

    Die guten Bewertungen auf dieser Seite hatten eine hohe Erwartungshaltung zur Folge. Wir wollten uns einen romantischen Abend machen und ein tolles Essen genießen, deshalb haben wir uns für La Mirabelle entschieden und jeweils ein Menü, Käse, eine Flasche Wein, Wasser und einen Mirabellenschnaps gewählt.
    Und was soll ich sagen?! Das Essen war in Ordnung, aber aus dem romantischen Abend wurde nichts.
    Nur in Ordnung war es deshalb, weil sowohl im Falle der Vorspeise als auch beim Hauptgang nur ein Geschmack vorherrschte: Bei der Vorspeise war es der Sellerie und bei der Hauptspeise der Trüffel. Das fand ich doch schade, da die Gerichte an sich schon recht gut schmeckten. Für den Käse kann der Wirt nichts und die Nachspeise war gut. Den Mirabellenschnaps sollte man allerdings aus dem Hals lassen, da habe ich schon deutlich bessere Obstbrände getrunken (evtl. ließ meine Gefühlslage zu dem Zeitpunkt aber auch keine fundierte Meinung mehr zu).
    Ärgerlich war es jedoch, dass sich die Kellnerin gefühlt alle zwei Minuten zwischen mir und meinem (zugegebener Maßen) recht beleibten Hintermann durchquetschte, um mir auch ja von rechts Wein oder Wasser nachzuschenken. Das war insbesondere deshalb ärgerlich, da ich ständig das Gefühl hatte im Weg zu sitzen, wir an einer 2er Tischreihe am Fenster saßen, dieses Gedrängle folglich nicht nötig war, auch nachgeschenkt wurde, obwohl ich zwischendurch gar nichts getrunken hatte und dieses auch nicht unterlassen wurde, als ich der Frau sagte, ich würde mir selbst nachschenken. Abgesehen von dem beklemmenden Gefühl des im Weg sitzens war natürlich auch kein persönliches Gespräch möglich, da wir ständig unterbrochen wurden. Aber wahrscheinlich wollte die gute Frau einfach ihre herablassende Art vom Anfang des Abends vergessen machen -hat sie mit diesem Verhalten allerdings eher verstärt.
    Auch das Publikum war nicht meins, aber das hat ein Gastronom ja nicht zwangsläufig selbst in der Hand.
    Für den Preis war das Essen ok, aber auch nichts dolles. Die Bedienung hat eigentlich nur genervt und auch den Wink mit dem Zaunpfahl nicht verstanden In Relation zu dem Geld, das wir dort gelassen haben, war der Besuch eher enttäuschend.

  • 5.0 Sterne
    23.6.2008

    was bleiben einem noch für Worte voll verdiente 5 Sterne - das Essen ist hervorragend, der Service hätte noch viel mehr Sterne verdient - man fühlt sich königlich auf ganzer Linie und die Weine begeisterten mich besonders

    • Qype User Benni1…
    • Hamburg
    • 3 Freunde
    • 100 Beiträge
    5.0 Sterne
    4.7.2008

    Ein wunderbarer Franzose. Hier stimmt einfach alles:
    Toller, kompententer und schneller Service. Frische und leckere, sowie teilweise ausgefallene Speisen! Preis-Leistungsverhältnis absolut in Ordnung.
    Selten bleibt von einem Abend soviel gutes in Erinnerung wie von diesem.
    Zunächst wurden wir sehr freundlich begrüßt. Man nahm uns die Jacke ab und führte uns zum reservierten Tisch. Es handelte sich um ein Geburtstagsessen.
    Zunächst bekamen wir Brotkörbe mit zweierlei frischem Brot und dazu nicht etwa einen cremigen Dip sondern einen kleinen Teller mit leicht gesalzener wunderbar schmeckender Butter.
    Nach dem Bestellen, wobei wir bezüglich der Weinauswahl äußerst kompetent beraten wurden erhielten wir noch einen sehr leckeren Gruß aus der Küche um uns die Wartezeit etwas zu versüßen. Für die Vegetarierin wurde ein Essen frei zusammengestellt. Wohlgemerkt aus Komponenten, die bei keinem Essen auf der Karte zu finden waren
    Das Essen war dann wie zu erwarten war ein Gedicht. Heiß und lecker und sättigend trotz nicht allzu mächtiger Portionsgrößen.
    Das Dessert war ebenfalls umwerfend.
    Vor dem Dessert gab es aber noch von der Küche selbstgemacht e Pralinen und eine dünne Scheibe Kuchen für jeden.
    Ich kann diesen Laden wirklich nur empfehlen. Wer zentral in Hamburg auf absolut höchstem Niveau essen gehen will ist hier genau richtig. Zudem ist es nicht der Standargang zum Italiener oder Portugiesen/Spanier sondern mal was anderes!

    • Qype User kal…
    • Hamburg
    • 6 Freunde
    • 66 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.6.2011

    Tolle klassische, französische Restaurant zu angemessenen Preisen, sehr nette Bedienung. Sehr zu empfehlen!

    • Qype User tgro…
    • Hamburg
    • 0 Freunde
    • 14 Beiträge
    2.0 Sterne
    13.10.2011

    Etwas verspätet mein Eintrag, trotzdem wollte ich es los werden.
    Habe zu meinem Geburtstag das Schlemmersommer-Menue Anfang August im La Mirabelle bestellt und wurde von dem Laden herbe enttäuscht.
    Die Bedienung war sehr nett und zuvorkommend. Doch das Essen war ziemlich enttäuschend. Uns wurde gesagt, dass wir den Geschmack der einzelnen Zutaten auf unserer Zunge zergehen lassen sollen. Wir taten das und von unserer 5-köpfigen Gruppe blieb oft einiges auf dem Teller übrig, weil es gar nicht schmeckte. Oft hat man auch versucht das raus zu schmecken, was das Gericht vom Namen her angepriesen hat. Aber man schmeckte es einfach nicht raus.
    Der Höhepunkt des Abends war, als mitten im Gespräch ein Rosenverkäufer vor den Augen der Bedienung mit raschelndem Cellophanpapier auf sich aufmerksam machend von Tisch zu Tisch ging und die Gäste mitten im Gespräch oder beim Essen störte. Auf meinem Kommentar hin, dass ich so etwas in so einem Laden nicht akzeptabel finde, war die Antwort er ist aber der einzige, den wir rein lassen.

    Fand ich sehr erstaunlich, dass das das Mirabelle zulässt, wo die doch so bemüht sind, einen guten Ruf zu tragen und die Preise der Gerichte doch ordentlich sind.
    Also mich hat der Laden gar nicht überzeugt und muss da auch erst einmal nicht noch einmal hin.

    • Qype User teseku…
    • Hamburg
    • 1 Freund
    • 6 Beiträge
    3.0 Sterne
    1.2.2009

    Baguette und Kräuterbrot war zusammen mit der gesalzenen Butter sehr lecker, Vorspeise Lammkotelett mit Salat und Hauptgericht Wildentenbrust mit dunkler Sauce und Gemüse, das man auf dem Teller suchen musste, schmeckten mir überhaupt nicht (der Salat schmeckte extrem ölig und obwohl ich Ente und dunkle Saucen sehr gerne mag, war die Zubereitung einfach überhaupt nicht mein Fall). Meine Begleitung hatte als Vorspeise und Hauptgericht Fisch und war sehr angetan. Falls ich noch einmal ins La Mirabelle gehe sollte, das ich sowohl in Bezug auf das Essen als auch auf das Ambiente und den Service deutlich schlechter bei höherem Preis (3-Gänge-Menü 32 Euro) fand als das Le Plat du Jour (3-Gänge-Menü 28 Euro), wähle ich Fisch. Der empfohlenen Rotwein (Cabernet Sauvignon) wiederum war sehr gut. Richtig toll fand ich im La Mirabelle nur den Käsegang, den ich anstelle eines Desserts (das meine Begleitung hatte und wirklich lecker war), gewählt hatte und der tatsächlich mindestens eine Klasse besser war als der im Le plat du jour, und das nicht nur aufgrund des Auswahlprozesses: Zur Auswahl bekommt man ein großes Holztablett vorgelegt, auf dem mindestens 30 Käsesorten liegen, gruppiert nach Kuhmilch und Ziegen-/Schafsmilch. Daraus darf man sich 4 Käsesorten aussuchen und erhält 4 Stücke davon. Und jedes war köstlich :)

Seite 1 von 1