• Qype User Regenb…
    • Herford, Nordrhein-Westfalen
    • 4 Freunde
    • 302 Beiträge
    5.0 Sterne
    25.3.2013

    Toller Park, auf dem Industriegeschichte erlebt werden kann. Erholung und Kultur werden hier geboten. In einem alten Gasometer befindet sich Europas größtes Tauchsportzentrum. Auf einem früheren Hochofen kannst Du eine Aussichtsplattform besteigen. Ein Klettergarten bietet sportlich Ambitionierten eine Abwechslung.
    Für Kinder und Jugendliche ist der Park ein ausgezeichneter Abenteuerspielplatz.
    Das besondere Ambiente des ehemaligen Hüttenwerks, dessen moderne Hallen einen attraktiven Charme versprühen, sind die Bühnen für Theaterstücke, Konzerte, Lesungen und Kinosäle.
    Eine besondere Attraktion ist das jährliche Sommerkino.
    Für Fotografen bieten sich tolle Motive, bei Tageslicht, oder nachts, wenn künstliches Licht eine tolle Kulisse zaubert.
    und..der Park kostet keinen Cent Eintritt!

  • 5.0 Sterne
    5.4.2013

    Genial, tolle aussicht, das Besteigen des Turms ist sogar kostenlos, eine Führung lohnt sich jedoch auch, man lernt viel über die Verhüttung von Eisenerz. Besonders für Kinder auch nett.
    Warmes Wetter oder warme Kleidung wird empfohlen.

  • 4.0 Sterne
    28.6.2013
    1 Check-In hier

    Ein Station auf der Bustour "Route Industriekultur", die ab Essen jeden letzten Donnerstag im Monat durch das Ruhrgebiet führt.
    Hier der Hinweis des Veranstalters auf die Fahrt:
    "Bus- Route der Industriekultur
    Hochöfen, Gasometer und Fördertürme haben über Jahrzehnte das Ruhrgebiet geprägt. Heute sind sie wichtige Zeugen der 150-jährigen industriellen Entwicklung des Reviers, aber auch des sich vollziehenden Strukturwandels zur Metropole Ruhr.
    Unser qualifizierter Gästeführer begleitet sie die gesamte Fahrt. Er erzählt ihnen Geschichten aus dem Revier, zeigt ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und steht für Ihre Fragen zur Verfügung:
    Die Tour führt über Essen, Gelsenkirchen, Bottrop (hier fahren wir auch auf die Tetraeder-Halde) und Oberhausen zum Landschaftspark Duisburg-Nord.
    Nach einem Aufenthalt fahren wir über den Essener Süden zurück zum Startpunkt. Die Tour richtet sich an die Interessenten der Industriekultur. Wir stellen die wichtigsten Ankerpunkte der Route im Westen des Ruhrgebietes vor und informieren über Geschichten und Zukunft der "Zeugen der Vergangenheit" in der Metropole Ruhr.
    Gesamtdauer der Rundfahrt: ca 5 Stunden"

  • 5.0 Sterne
    2.12.2006
    Erster Beitrag

    Der Landschaftspark ist wirklich auf seine ganz spezielle Art wunderschön und bezaubernd. Die Gebäude der alten Stahlfabrik haben ihren ganz eigenen Charme, zumal die Natur überall anfängt, zu wuchern. Ich liebe es, zwischen den Stahlträgern und alten Hallen herumzugeistern, die Gichtbühne zu erklimmen und dort oben hoch über Duisburg meine Gedanken schweifen zu lassen.

    Letztes Jahr habe ich dort oben übrigens miterlebt, wie ein Mann seiner Freundin einen Heiratsantrag gemacht hat - wie romantisch!!!

    Zum Fotografieren ist diese Symbiose aus Stahl und Gras ein absoluter Hit, immer wieder wird der Landschaftspark daher auch als Kulisse für Bandfotos oder Videos genutzt.

    Übrigens werden auch Nachtführungen angeboten, bei denen man, mit Fackeln ausgerüstet, durch das Gelände geistert und ein Führer, oft sogar jemand, der hier früher gearbeitet hat, erzählt von der Stahlherstellung und der Geschichte der Gebäude.

    Ich schleppe jedenfalls jeden, der mich besucht, immer gern in den Landschaftspark!

    • Qype User melodi…
    • Duisburg, Nordrhein-Westfalen
    • 63 Freunde
    • 112 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.3.2008

    Der Landschaftspark ist nicht nur Denkmal und Ausflugsziel ,
    sondern auch Treffpunkt für Menschen aus der Nachbarschaft.Hier trifft man sich zum Radfahren ,zum Laufen mit und ohne Stöcken ,mit Kindern zum Spielplatzbesuch, zum Spielen mit Bällen und Schlägern auf den Wiesen
    Hundeausführen, Skaten, Klettern, Modellautofahren,und es ergibt sich
    immer die Möglichkeit zum Kontakt und Gespräch ,überall laden Bänke zum Ausruhen und Verweilen ein.Es ist ein Erholungsort für Mensch und Tier,trotz Autobahn und Hauptstrasse.Der Lehrbauernhof und seine Tiere sind ein Anziehungspunkt für Jung und Alt. Und nicht zu vergessen der Kinobesuch in lauen Sommernächten unter freiem Himmel ,dazu noch eine Strandparty wie im vergangenen Jahr .Mensch was willst du mehr?????

    Am Freitag startet das Stadtwerke Sommerkino im Landschaftspark, bis zum 10 August kann man wieder das
    Open -Airkino besuchen Die Eintrittspreise kosten 6,50 EUR
    Günstiger ist am Montag mit 5,00 EUR Tickets gibt es im Besucherzentrum am Landschaftspark und im Ticketshop an der Kuhstr. 4 in Duisburg oder Online unter stadtwerke-sommerkino.de Da kann man auch das Programm einsehen, es ist sehr umfangreich und für jeden ist etwas dabei Einlass ist 20:30

    • Qype User MyVisi…
    • Hagen, Nordrhein-Westfalen
    • 9 Freunde
    • 62 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.1.2009

    Als Hobbyfotograf sehe ich den LaPaDu in ganz anderer Weise. Als Fotolocation ist der LaPaDu einfach unschlagbar.

    Zum Einen liegt es daran, dass solch eine Location normalerweise nicht betreten werden darf. Hier darf jedoch jeder seinen Schritten freien Lauf lassen, hier und da ist aber dennoch was abgesperrt. Das hat auch seinen Grund: Immerhin ist es eine Industrie-Ruine, rostig, morsch, verwittertda kann schnell mal eine Platte brechen, ein Geländer nachgeben oder eine Treppe absacken.Sollte man also vorhaben, das Gelände überall zu erkunden, muss man einfach aufpassen, wo man hintritt.

    Zum Anderen ist die Beleuchtung Nachts einfach der Wahnsinn. Hier lohnen sich HDR's richtig, ein größeres Farbspektrum ist schwer zu erreichen. Ein Stativ ist hier so oder so Pflicht. Genauso wie eine Taschenlampe, eventuell noch ein Blinklicht. UndWeitwinkel bis leichtes Tele. Wer auf Tele-Fotografie steht, kann auch sein jenseits von 150mm-Monster mitnehmenmein Fall ist's bei so einer Location nicht.

    Zu bestimmten Events, die ich leider gerade nicht alle parat habe, öffnet der LaPaDu seine Pforten auch zu Bereichen, die sonst nicht begangen werden dürfen, also alles ab der zweiten Etage sozusagen. Man muss einfach Glück haben. Letztes Jahr im Sommer fand ein Reggae-Festival statt, zu dem auch Nachtführungen mit Fackeln angeboten wurden. Das war zum Beispiel solch ein Event, von dem ich gerade sprach.

    Für Akt-Fotografen sind nur versteckte Teile der Location etwas, da sie tagsüber doch sehr stark besucht ist, viele Teile von den Hauptpfaden eingesehen werden können und es besonders im Sommer an jeder Ecke vor Fotografen nur wimmelt.

    Eventuell kann man auch Fototermine in sonst nicht zugänglichen Bereichen mit der Verwaltung abklären. Sollte jemand das schonmal gemacht haben, bitte ich um einen Kommentar.

    Neben Nachtfotografie und Aktfotografie ist der LaPaDu natürlich vornehmlich für Industriefotografie geeignet, welch Wunder :D

    Viel Spass beim Fotografieren

    • Qype User SanSur…
    • Duisburg, Nordrhein-Westfalen
    • 49 Freunde
    • 280 Beiträge
    5.0 Sterne
    27.2.2009

    Der Landschaftpark Nord ist immer einen Besuch wert. Gegenüber dem Haupteingang befindet sich ein gebührenfreier Parkplatz.

    Das Gelände selbst ist weitläufig und bietet vielfältige Freizeitmöglichkeiten.

    Neben Kletterwänden des Deutschen Alpenvereins kann man dort auch das ausgiebige Radwegenetz erkunden oder aber die alten Industrianlagen bis zur oberen Plattform besteigen und die Aussicht genießen.

    Im Sommer ist im Landschaftspark immer ein Open-Air-Kino für ein paar Wochen. Unbedingt besuchen!

    Außerdem empfehle ich die abendlichen Fackelführungen, die man dort buchen kann. Hier erfährt man bei toller Atmosphäre so einiges über das Leben eines Stahlers.

    Übrigens eine Info zu der nächtlichen Beleuchtung:
    Grünes Licht - Hier war früher der Umgang mit Gasen
    Blaues Licht - Hier wurde Luft bewegt oder auch Winde
    Rotes Licht - Hier war es einfach nur heiß!

  • 5.0 Sterne
    2.9.2013

    Die aktuelle Installation in der Kraftzentrale ist sehr interssant. Der Park ist ein Ort mit sehr besonderer Atmosphäre  insbesondere am Abend mit der Lichtkunst.

  • 4.0 Sterne
    15.6.2012
    6 Check-Ins hier

    Sehr schön und erstaunlich hier. War tatsächlich erst jetzt das erste Mal hier und muss sagen, dass sicherlich noch einige Male folgen werden.
    Aussichtspunkt, Liegewiese, Kultur und Kunst. Und Alles passt zusammen.
    Zudem kann man Räumlichkeiten für Verranstaltungen mieten. Eine gute Kombination mit schönem Flair.

  • 4.0 Sterne
    7.8.2007

    Ich war vor einigen Monaten auf der Microsoft Student Technology Conference im Landschaftspark. Der Park ist sehr eindrucksvoll, grade auch die Nachtwanderungen, wenn der Park in verschiedenen Lichtfarben beleuchtet wird. Dann kann man besonders schöne Fotos von einer der Aussichtsplatformen auf den alten Vördertürmen machen.

    Unser Guide erzählte von vielen Events die neben unserer Veranstaltung dort stattfinden. Leider muss ich sagen, dass es für unsere Konferenz in meinen Augen etwas zu klein war. Besonders im Verpflegungsbereich stand man sich dauernd auf den Füßen und ich weiß auch nicht wo man hätte essen sollen, hätte es geregnet.

    • Qype User Rubbel…
    • Neuss, Nordrhein-Westfalen
    • 9 Freunde
    • 93 Beiträge
    5.0 Sterne
    29.9.2008

    Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein wahres El-Dorado für Hobby-Fotografen. Man findet immer eine schön strukturierte Wand oder rostigen Stahl, ob als Hintergrund oder als Hauptmotiv. Auch die abendliche Illumination (nicht das ganze Jahr über) wird gerne fotografiert.

    Daneben bietet der Landschaftspark natürlich auch Führungen, einen Biergarten, Kletterwände und vieles mehr. Mir fällt gerade gar nicht ein, was es dort alles gibt, da ich meist nur zum Fotografieren dort hin gehe.

    • Qype User TonyCl…
    • Duisburg, Nordrhein-Westfalen
    • 5 Freunde
    • 25 Beiträge
    3.0 Sterne
    10.7.2009

    Klettern ist beim DAV Duisburg in den alten Erzbunkern möglich.

    Tauchen kann man im den Gasometer

    Der Landschaftspark Duisburg hat sein ganz eigenes Flair. Nicht mehr so ursprünglich wie früher, aber immer noch schön zum fotografieren.

  • 5.0 Sterne
    20.9.2010

    Absolut sehenswerte Anlage, die einen in die Zeit der Schwerindustire im Ruhrpott zurückversetzt und ins Staunen bringt. Vom Hochofen V hat man eine fantastische Aussicht über das (mittlerweile) erstaunlich grüne Ruhrgebiet.
    Das Landschaftspark ist ein großer Abenteuerspielplatz und ein Muss für Fans der Industriekultur und -architektur.

  • 5.0 Sterne
    9.11.2011

    Industriekultur erleb- und begehbar.

    Top ist die Taschenlampenführung durch die Anlagen bei Nacht. In der kalten Jahreszeit unbedingt warm einpacken, auf dem Hochofen windet es ganz ordentlich.

    Programm das ganze Jahr über , z.B. mit Openair Kino im Sommer, Radverleih etc.pp.

    Das Gelände ist ganzjährig, 24 Stunden frei zugängig, Führungen und weitere Angebote sind kostenpflichtig.

  • 5.0 Sterne
    1.4.2013

    Schöne Möglichkeit die Kultur des Ruhrpotts kennenzulernen. Der Aussichtsturm bietet bei guten Wetter einen tollen Blick auf Mülheim Essen Oberhausen und Duisburg. Auch der Souvenirshop bietet günstig tolle Accessoires.

    • Qype User nixgar…
    • Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen
    • 54 Freunde
    • 94 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.9.2007

    Ich mag den Ort auch sehr gerne und vertreib mir da ab und an mal den Nachmittag. Klar - schöne Natur ist was anderes, aber man kann schon von speziellem Charme sprechen, wie kleine grüne Pflanzen sich mit den Jahren langsam ab er sicher wieder ihr Terrain zurückerobern. Alles wichtige in Sachen rumklettern, Höhenangst, Nachtwandern und Tauchen im Gasometer haben meine Vorgänger ja schon berichtet; was noch nicht erwähnt wurde ist der DAV Klettergarten und - mein persönlicher Favorit -die zahlreiche Kritzeleien die es hier (und zugegebenermaßen auch andern Orts) gibt. Und ich wünschte, ich hätte schon als Kind hier in der Nähe gewohnt, denn ich glaube ein besseres terrain zum Verstecken und Fangen spielen gibt es gar nicht!

    • Qype User Swasth…
    • Duisburg, Nordrhein-Westfalen
    • 28 Freunde
    • 27 Beiträge
    5.0 Sterne
    18.7.2008

    Der Landschaftspark Duisburg hat sein ganz eigenes Flair. Aus einer alten Stahllandschaft ist ein erlebbares Gelände entstanden, von toller Fotokulisse über Klettergärten, Skatepark und viel Grünfläche bis hin zu Open-Air-Kino und Veranstaltungen kann man dort alles genießen. Ein wertvolles Stück Industriekultur.

    • Qype User Aradi…
    • Tönisvorst, Nordrhein-Westfalen
    • 43 Freunde
    • 163 Beiträge
    4.0 Sterne
    28.2.2009

    Ich habe den Landschaftspark-Nord vor ein paar Monaten auf eine andere Art und Weise kennen gelernt. Dort wurde von Mercedes der neue Actros (LKW) vorgestellt. Das Ambiente war einfach perfekt. Alte Fabrikgebäude und neue LKW. Dazu eine Rockgruppe, die die Hintergrundmusik machte (Boss Hoss?). Für mich ein schönes Erlebnis, ohne Mercedes hätte ich diesen Teil des Landschaftpark Nord wahrscheinlich niemals besucht. Dies werde ich jetzt öfter tun.

  • 5.0 Sterne
    27.12.2008

    Der Landschaftspark ist wirklich was besonderes. Ich war dort sehr gut Essen und hab eine Nachtführung mit eigener Taschenlampe mitgemacht. War total interessant etwas über das stillgelegte Stahl/Eisenwerk zu erfahren und wie man aus so einem Schrott doch noch etwas machen kann. Das Werk ist von einem Künstler beleuchtet worden und sieht im Dunkeln toll aus. Wenn die noch bestehenden Stahlwerke Schlacke ablassen sieht man den Himmel orange leuchtet. Wirklich toll! Hab gehört man kann dort auch ganz toll klettern und tauchen.

    • Qype User Nutria…
    • Böblingen, Baden-Württemberg
    • 11 Freunde
    • 43 Beiträge
    4.0 Sterne
    4.11.2011

    Im Landschaftspark Duisburg-Nord kann man bei ausgiebigen Fußmärschen wahnsinnig viel Ruhr-Geschichte entdecken und die Schatten der Vergangenheit hautnah erleben, die mittlerweile harmonoisch in die Flora der Umgebung eingebunden sind. So scheint die grüne Natur die teilweise rostigen Anlagen wie die Dornenranken bei Dornröschen friedlich im Schlaf zu bedecken und bringt damit ein Gefühl von friedlicher Stille mit sich.
    Ich war insgesamt 3 mal im Landschaftspark Nord, 2 mal tagsüber und einmal nachts  und ich war immer von Neuem begeistert. Ich weiß, dass ich auch einen vierten oder fünften Besuch nicht bereuen werde, weil es immer etwas zu entdecken gibt. Auf verwinkelten Pfaden kann man durch die alten Industrieanlagen spazieren, wobei es kaum einen Bereich gibt, der den Besuchern nicht zugänglich ist (ich bin zumindest auf keinen gestoßen). Es gibt viele Hinweisschilder, auf denen man sich über Sinn und Zweck der Anlagen informieren kann und durch diverse Hoch- und Tiefbauten geht man über verschiedene Ebenen.
    Am tollsten fand ich eine Tunnelrutsche, die von einer Art Metall-Gitter-Steg aus in die Tiefe führt. Für den oben stehenden Besucher ist nicht erkennbar, wohin die Rutsche führt und man kommt sich vor wie ein Teil von TKKG wenn man sich traut, sie zu benutzen und sich an einer völlig anderen Stelle als vermutet wiederfindet. Auch für Erwachsene eine echte Gaudi :-)
    Toll fand ich auch die Vielfalt der Besucher, von Familien mit Kindern über Sportbegeisterte Kletterer oder Gasometer-Taucher und Künstler bis hin zu Rentnern, denen die Erinnernungen an alte Zeiten isn Gesicht geschrieben standen, fand man ein Potpourri an Menschen ohne Gleichen.
    Nachts hat der Landschaftspark Nord einen besonderen Charme, denn die Anlagen werden farbig beleuchtet und alles wirkt leicht unheimlich. Wenn man in der Gegend ist auf jeden Fall einen Besuch wert, hat aber nicht sehr viel mehr Freizeitwert als ein schön angelegter charmanter Stadtpark wenn man nicht gerade Sportler ist daher würde ich einen Besuch mit anderen Attraktionen in der Gegend verbinden.

  • 5.0 Sterne
    1.1.2012

    Sehr schöner Ort um zu verstehen, wie Roheisen produziert wurde. Die zahlreichen Tafeln beschreiben die einzelnen Prozesse sehr genau und geben einen tollen Eindruck, wie hier mal alles ausgesehen haben muss. Leider sind viele Sachen von Grafitti verunstaltet, aber das ist ja leider oft so.
    Sehr empfehlenswert!

  • 4.0 Sterne
    7.8.2010

    Seit Jahren einer meiner liebsten Orte, egal ob zum spazieren, oder für mehr :) schade nur dass immer mehr teile gesperrt oder verschweißt werden, man sollte lieber wieder mehr investieren und die teile wieder freigeben...

    • Qype User sundru…
    • Ochtrup, Nordrhein-Westfalen
    • 1 Freund
    • 66 Beiträge
    3.0 Sterne
    29.1.2009

    Industriepark Nord in Duisburg
    Der Industriepark Duisburg Nord ist immer wieder sehenswert. Besonders im dunkeln ist es toll dort. Es erscheint alles in einem besonderen Licht. Es gibt auch Führungen durch den Park.

    • Qype User Bluesf…
    • Dusseldorf, Nordrhein-Westfalen
    • 54 Freunde
    • 124 Beiträge
    5.0 Sterne
    12.2.2008

    Der Landschaftspark Nord macht den Kohlenpott begehbar. Man kann in dem riesige Stahlkocher auf gut befestigten Wegen bis in über 50m frei und umsonst herumlaufen/klettern und bekommt einen imposanten Eindruck über die Grösse und die Zusammenhänge dieses Industriedenkmals. Für Groß und Klein empfehlenswert. Wenn man bis ganz nach oben will, sollte man allerdings etwas schwindelfrei sein, dafür belohnt einen aber auch die tolle Aussicht in alle Rchtungen. Sehr zu empfehlen sind die für kleines Geld angebotenen Führungen, damit man die Zusammenhänge überhaupt begreift. Die Führungen werden in der Regel von ehemaligen Werksangehörigen durchgeführt, die dann auch allerlei Geschichtchen drumrum erzählen können. Ein besonderes Highlight sind für mich die Fackelführungen, bei deneen man abends und im Dunkeln nur mit Fackeln durch das Areal streift. Völlig ungefährlich, aber unvergesslich. Vorbestellen!

Seite 1 von 1