Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Yelper haben diesen Standort als geschlossen gemeldet. Etwas Ähnliches finden.

  • 5.0 Sterne
    12.1.2013

    Im Le Merou waren wir nun schon 3mal essen. Sowohl zum Brunch als auch zum Abendessen im Rahmen von Mein Hotel Colonia waren wir bereits hier.
    Diesmal entschieden wir uns den Silvesterabend hier zu feiern.
    Im Vorfeld hatten wir einen Tisch für uns 3 reserviert. Für das Kind wurde a la Carte vereinbart.
    Für Erwachsene kostete der Abend 219 Euro. Etwas negativ empfand ich das man diese Reservierung bereits im voraus bezahlen mußte und es auch keine Stornierungsmöglichkeit gab.
    Dies gibt dem Restaurant natürlich eine gute Planungssicherheit, als Kunde kann man dann nur hoffen das man an dem Tag nicht durch irgendeinen Grund doch nicht hingehen kann.
    Das Restaurant war wirklich sehr ansprechend gestaltet und die Begrüßung war sehr herzlich.
    Es folgten 8 beeindruckende Gänge(siehe Fotos) die das Jahr 2012 würdig beendeten.
    Geschmacklich war dies schon sehr sehr gut und auch optisch gab es ein paar Wow-Momente.
    Kurz vor 0 Uhr konnte man auf den Balkon des Hotels gehen und hatte somit einen wunderbaren Blick auf den Dom und Teile der Altstadt.
    Der Service war hier wie immer top!

  • 4.0 Sterne
    3.6.2011

    Das Le Mérou gehört zum Dom Hotel und ist von der Domplatte aus zu erreichen.

    Das Essen ist sehr lecker - ich hatte als Vorspeise eine Spargelvelouté mit Flusskrebsen, die sehr leicht und äußerst schmackhaft war und als Hauptgang gönnte ich mir einen gegrillten Lup de Mer. Ganz was feines, also. Ich bin kein großer Fischesser und war positiv überrascht, wie gut der Seewolf geschmeckt hat.

    Zum Nachttisch sind wir zur Terrasse umgezogen. Ich wollte ein Maracujasorbet - bekam aber ein Blutorangensorbet. Hm. Machte nichts, ich fands lecker - trotzdem - für so ein gehobenes Hotel sollte so etwas nicht passieren, finde ich. Das und eine andere Sache begründen den einen Punktabzug. Das Andere war die Laktoseintolleranz einer meiner Begleiterinnen, die zu erst komplett vom Koch ignoriert wurde. Hätte unsere Begleitung nicht gefragt, ob das weiße auf dem Teller nicht doch irgendwie Sahne sei, und ob man nicht vielleicht noch mal in der Küche nachfragen könne, hätte sie erhebliche Probleme bekommen können und keine gute Erinnerung an das Essen gehabt. Zum Glück hat die kompetente Dame im Service gut reagiert, ist sofort zur Küche gegangen, hat das Essen "verbessern" lassen, und sich mehrmals entschuldigt - bat unserer Begleitung sogar einen Champagner an.

    Die super Reaktion vom Service auf den kleinen Faux-pas der Küche, sowie das wirklich super leckere (aber leider auch teure und nicht sättigende) Essen, lassen mich ernsthaft überlegen, eines Tages noch mal mein kleines Studentengeld zusammen zu kratzen, und vielleicht mal wieder bei angebrachter Gelegenheit hier essen zu gehen.

    • Qype User nini_e…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 11 Freunde
    • 64 Beiträge
    5.0 Sterne
    26.8.2008

    Schliesse mich meinem Vorschreiber bzgl. des Essens ansehr gute Küche, an einem Sommerabend traumhaft mit den Blick auf den Dom, zugegeben, die Sakter sind etwas laut, aber die gehören nun ebenmal zum RoncalliPlatz wie das Dom Hotel, der DOM und das Römisch-Germanische Museum.

    Besonders möchte ich den guten Service loben, sehr sehr nette und zuvorkommende Bedienung - beide Daumen hoch. :-)

  • 4.0 Sterne
    13.10.2012
    1 Check-In hier

    sehr gutes restaurant mit super service.
    das essen ist sehr gut und überrascht mich immer wieder.
    das personal ist gut ausgebildet, super freundlich und ist sehr flexibel.
    komme sehr gerne wieder, ist immer eine freude für die sinne
    der blick auf dem dom - ist gearde abends - besonders schön.
    leider kein eigenes parkhaus aber unter dem hotel ist eine öffentliche tiefgarage, zwar mit dem fatalen fehler, alle menschen fahren noch einen golf I, für fahrzeuglenker mit vernüftigen & modernen autos ist es schon sehr eng. :-(
    dafür ist die "Sir Peter Ustinov Bar" gleich neben an und auch diese ist immer einen besuch wert...

  • 4.0 Sterne
    16.8.2009
    Erster Beitrag

    Diese Terrasse ist der Wahnsinn.
    Ich weiß nicht, wie oft ich am Domhotel schon vorbeigelatscht bin, aber auf die Idee dort mal Platz zu nehmen bin ich gestern erst gekommen.
    Es gibt sowohl klassische Esstische als auch chillige Loungemöbel. Hat ein bisschen was von Urlaub, wirklich angenehm. Der Service ist perfekt, die Qualität erstklassig, unbedingt ausprobieren, man will nicht mehr aufstehen

    • Qype User anika2…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 4 Freunde
    • 48 Beiträge
    5.0 Sterne
    5.12.2009

    Wir haben im vergangenen Jahr unsere Weihnachtsfeier im Le Merou des Dom-Hotels mit ca. 15 Personen gefeiert.

    Wir hatten einenlangen, festlich geschmückten Tisch im Wintergarten auf der Dom-Seite. Der Wintergarten war komplett mit einem prächtigen Lichtervorhang geschmückt. Sehr weihnachtlich und wirklich toll.

    Im Vorfeld wurde ein Weihnachtsarragement gebucht, in welchem ein 4-Gänge-Menu und alle Getränke (Weine, Bier und Softdrinks) für 69 EUR p. P. enthalten war.

    Die servierten Speisen waren sehr hochwertig und absolut schmackhaft. Die Weinauswahl ebenfalls sehr gut und stimmig.

    Kaffeespezialitäten und Digestives nach dem Menu mussten extra bezahlt werden.

    Auf Extra-Wünsche meines Kollegens, der keinen Fisch mochte wurde umgehend ohne Aufpreis eingegangen.

    Der Service war sehr freundlich und aufmerksam. Jeder Tisch hatte seine eigenen zwei Kelnner, die aber immer im Hintergrund blieben und niemals störten.

    Fazit: Ganz tolle Location, wenn es mal etwas Besonderes sein darf!

    • Qype User Wallje…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 25 Freunde
    • 107 Beiträge
    5.0 Sterne
    19.1.2010

    Das Le Merou ist das Restaurant des feinen Kölner Dom Hotels, aber auch sehr gut zum Frühstücken oder als Familiencafé-Adresse geeignet. Allerdings hat das auch seinen Preis und der wunderbare Domblick will bezahlt sein.

    Das Frühstücksbuffet kostet zur Zeit ca. 30 Euro. Dieser Preis ist meiner Meinung nach aber auch voll gerechtfertigt. Es gibt gutes Brot, viele frische Eierspeisen, viele Säfte und Getränke, Fisch und andere Köstlichkeiten inklusive.

    Nicht was für jeden Tag, aber für einen guten :-)

  • 5.0 Sterne
    22.12.2012

    Die zentrale Lage war der eigentliche Grund, dass wir, eine Gruppe von 5 Personen, uns dort trafen. Einige von uns wollten mit dem Zug weiterfahren, doch vorher wollten wir bei einem kleinen Imbiss einiges besprechen. Es war ein sehr nettes Ambiente, z.T. sehr plüschig, ein freundliches und hilfsbereites Servicepersonal stand uns allen die ganze Zeit zur Verfügung. Das Essen schmeckte uns und dann noch der wunderschöne Blick auf den Dom  alles in allem ein wahrer Genuss.

    • Qype User Tarzan…
    • Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen
    • 2 Freunde
    • 86 Beiträge
    4.0 Sterne
    4.10.2011

    Lage: habe auf der Sommerterasse diniert. Eine tolle Atmosphäre mit wunderschönem Domblick
    Speisekarte: wie es sich für gute Restaurants gehört. Ausgewählte Speisen, zu doch hohen Preisen. Überwiegend spezialisiert auf Fischgerichte.
    Speisen: TOP. Es war eine Gaumenfreude. Der Hauptgang für 34 Euro überzeugte mich sehr. Die Creme Brulee war ebenso schmackhaft.
    Service: zwei nette, junge Damen kümmerten sich um die Gäste, der Sommerterasse. Einziger Kritikpunktwenn ich das Personal frage, ob sie mir einen Rotwein empfehlen können und mir dann nur aufgezählt wird, welche Weine im Hause sind, dann finde ich das doch enttäuschend. Zumal das Restaurant zu einem Luxushotel gehört. Eine kostprobe hätte es ruhig geben können.

  • 5.0 Sterne
    29.6.2011

    Eines vorweg: Es handelt sich hier um ein Restaurant der gehobenen Klasse. Entsprechend kritisch bin ich, wann immer ich hier speise, egal ob ich zum Frühstücken, zum Kaffee am Nachmittag oder zum Dinner komme.

    Was man hier nicht erwarten darf: Riesige Portionen zu günstigen Preisen. Wie gesagt, es handelt sich hier um gehobene Küche. Und die hat seinen Preis. Gratis dazu gibt es die exklusive Lage direkt am Fuße des Doms (denn das Restaurant gehört zum Dom Hotel), mit Ausblick auf selbigen, die Domplatte und das römisch-germanische Museum.
    Kommt man um zu dinieren, sollte man sich ein Menue gönnen oder zum Hauptgericht eine Vorspeise und auch ein Dessert wählen, um satt zu werden. Dafür ist jeder Gang/jedes Gericht wirklich Spitzenklasse. Hier erkennt man doch recht schnell, was geschmacklich alles möglich ist. Auch Zutaten, die man normalerweise nicht mag, können in der Kombination mit anderen zu einem Gericht verschmelzen, das überzeugt. So hatte ich einmal eine Vorspeise mit Gänsestopfleber, von der auch meine Begleitung kostete (sie mag eigentlich keine Leber), und sie war, obwohl sie wusste, dass es Leber war, recht angetan. Und es muss auch nicht immer Edelfisch wie Loup de Mer oder Schwertfisch sein. Auch aus Pangasius-Filet, das ja mittlerweile günstig in jedem Supermarkt zu bekommen ist, wird hier ein raffiniertes Gericht gezaubert. Die Karte wechselt ständig, auch wird Saisonales berücksichtigt, so dass im Herbst/Winter auch leckere Wildgerichte angeboten werden.
    Des Service ist sehr professionell. Man ist sehr aufmerksam, gleichzeitig läßt man einem aber auch die nötige Ruhe den Abend und das Essen zu genießen. Eine sehr gute Balance, die der Service da gefunden hat. Persönliche Extrawünsche werden auch gerne berücksichtigt/umgesetzt. Und sollte einmal etwas nicht den Vorstellungen entsprechen oder sollte einmal ein Fehler unterlaufen, ist man bemüht schnell und unkompliziert den Gast zufrieden zu stellen. Dazu gehört zum einen eine, teils sogar mehrfach ausgesprochene, Entschuldigung, zum anderen bekommt man oft auch ein Glas Wein oder eine andere Aufmerksamkeit aufs Haus. Und das ist in Restaurants (zwar schon in jenen dieser Klasse) nicht immer der Fall (manchmal hapert es ja bereits bei der Entschuldigung).
    Schön ist auch die Möglichkeit draussen auf der Terrasse Platz zu nehmen, besonders abends, denn der uneingeschränkte Blick auf den schön beleuchteten Dom ist einfach nur das i-Tüpfelchen. Allerdings stört hier, je nach Uhrzeit, der Lärm der Skater auf der Domplatte (wenn ich auch der Meinung bin, dass es gut ist, dass die Jugend einem "friedlichen" und sportlichen Hobby nachgehen kann und von Seitens der Stadt auch darf).

    Alles in allem ganze 5 Sterne, in jeder Hinsicht. Wer sich zu gegebenen Anlass mal etwas Gutes gönnen möchte oder generell Freude an gutem und kreativem Essen fernab der normalen Standards hat, dem kann ich das Le Merou wärmstens empfehlen.

    • Qype User joekur…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 14 Freunde
    • 23 Beiträge
    2.0 Sterne
    6.8.2011

    Mittelmäßiges essen schlechte Zusammensetzung und dafür auch noch teuer. Ich kann das leider nicht empfehlen. Suppe war höchstens Maggi Niveau und das Rinderfilet eher alt

    • Qype User Modelh…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 28 Beiträge
    4.0 Sterne
    3.9.2011

    ein Hotelrestaurant der gehobenen Klasse. Die Speisen werden im Sommer auch auf der Terrasse der Ustinov Bar serviert.

    Der Service professionell soweit man das von Azubis erwarten darf. Ein Maitre de Restaurant ließ sich nicht blicken, was von den Mädels ausgenutzt wurde. Schade, dafür gibt es einen Stern weniger.

    Das Essen war gut, sehr gut. Klassische Gerichte, Fisch, Fleisch und Beilagen waren perfekt gegart. Die Küche versteht ihr Handwerk.

    Offene Weine in Ordnung, nichts Besonderes aber solide.

    Die Preisgestaltung entspricht dem Niveau.
    Da kann man nicht meckern.

  • 2.0 Sterne
    1.11.2012

    Das Ambiente ist natürlich toll,man sitzt klassisch schön mit Blick auf den Dom im wunderschönen Wintergarten.Klassisch ist wohl auch das Richtige Wort für den Gesamteindruck.Die Weine sind die die man erwartet,der Champagner ist Moet und der Kellner ruhig und bemüht,aber das haut einen alles nicht um.
    Ärgerlich sind die zum Teil einfach langweiligen und uninspirierten Gerichte,ja eine Kürbissuppe ist etwas leckeres,aber was eine Foie Gras in dieser Suppe zu tun hat weiß ich nicht.Ich brauche keinen Kaviar kein Rinderfilet(mit einer viel zu süßen was schon Sauerbratenartigen Sauce) wenn dies nicht von bester Qualität ist.Wir hatten ohne Frage einen schönen Abend mit tollem Service,aber bitte wagen Sie doch mal etwas und hauen sie nicht einen Luxusklassiker nach dem anderen raus ohne das diese sinnvoll kombiniert sind.Wenn ich über uninspiriertes Hotelessen nachdenke habe ich schon viele eher schlechte Erfahrungen gemacht,diese gehört leider auch dazu.Es gab keinen Totalausfall aber ich erwarte einfach bei dem Anspruch dieses Restaurants mehr.Nach letzendlich 200 EUR glücklich aber essentechnisch unbefriedigt endete der Abend.

  • 4.0 Sterne
    24.7.2011

    Nachdem wir jahrelang unser Firmen-Jahresabschluss-Essen in der Hansestube im Excelsior hatten, sind wir letzten Dezember (2010) versuchsweise ins Le Merou im Dom-Hotel umgezogen und haben es nicht bereut. Das Restaurant war mit einem Lichtervorhang weihnachtlich sehr stimmig dekoriert. Besonders gut gefallen hat uns auch die angenehme Beleuchtung im Restaurant. Mit Blick auf den Weihnachtsmarkt und den großen Weihnachtsbaum kam schnell eine schöne Stimmung auf. Es war ein ganz besonderes Ambiente, mehr Köln geht nicht. Wir hatten ein 4-Gang-Menü gewählt, das uns bis auf das Dessert hervorragend mundete. Ins Dessert hatte der Patissier so ziemlich alles reingepackt, was es an weihnachtlichen Gewürzen gibt, das war uns etwas zu viel des Guten und konnte auch von dem dazu drappierten Frucht-Püree nicht mehr ausgeglichen werden. Davon abgesehen war das Essen hervorragend, in bester Erinnerung ist u.a. ein Traum von Schaumsüppchen mit geschmacklich überraschenden, aber raffinierten Einlagen geblieben, sowie ein auf den Punkt gegarter Fisch. Der Service war sehr aufmerksam und freundlich. Es war ein rundum stimmiges und gelungenes Essen. Wir werden nächsten Dezember sicher wieder kommen. Update 2011: Wir waren auch im Dezember 2011 wieder zum Weihnachtsessen im Le Mérou. Diesmal haben wir das Dom Menü gewählt und es war ausgezeichnet. Alle 4 Gänge waren tadellos und sehr wohlschmeckend, auch das Dessert. Wir haben es wieder einmal sehr genossen!

    • Qype User vibann…
    • Köln, Nordrhein-Westfalen
    • 0 Freunde
    • 24 Beiträge
    3.0 Sterne
    25.9.2012

    Super Lage! Ambiente klassisch, stilvoll aber eher für alte Menschen! Die Musik (Klavier) die die ganze zeit verhàltnismäßig laut lief, war für so ein Ambiente viel zu hektisch und der Service für so ein Haus lies auch eher zu wünschen übrig, man musste um Dinge (mehr Kerzen auf den Tisch da es so dunkel war, ) mehrere Male bitten! Das essen war ganz gut, schôn angerichtet aber man hätte auch mehr rausholen können!

Seite 1 von 1